amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Pegasusboard schon beim Verkauf Veraltet ???? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

05.12.2001, 22:08 Uhr

Archeon
Posts: 1802
Nutzer
Ich habe mal mich mit ein Paar Freunden die ebenfalls ein Amiga besitzen über den Pegasus Unterhalten ! :O
Und von vielen war zwar die Idee vom Pegasus eine Fortschritt, aber ständig bekamm ich die Mitteilung das der Rechner schon vor 3Jahren rauskommen hätten müssen. :(
Da Mutiviert gerade nicht vielleicht einer dazu gehören die vielleicht durch eine Zufall eine Pegasus im Wohnung stehen zu haben den später keiner mehr Weiterentwickeln möchte. :(
Ich hoffe doch das Maketing und Vertrieb diesmal doch was bringen.
Ich willl vielleicht auchmal in einem Saturn einen Pegasus zum Verkauf sehen, Meinetwegen als Linuxausführung !
Damit hätte er schon einen Fuß in der Windoswelt. Ich denke mal die IBM werbung mit dem LinuxServerWerbung letzten im Fernsehen, ich hoffe das sowas vielleicht häufiger kommt !
Also an alle Mißmacher! Hört Auf damit X( Und unterstütz eure Kiste auch wenn diese sich Pegasus nennt. Denn die Mehrheit macht die Größten Wellen ! :)
--
Archeon 1801...... Amiga forever....

Jeder PC Vire und Wurm hat schwer ein
Outlockprogramm zu finden...... :-)))

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 02:06 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Da muß ich doch antworten.;) :) )

Wenn diese Board OS4... und dann OS5.0 hat, mit
AmigaDE. Nur angenommen!!! :D

Dann ist es wirklich neu und lohnenswert zum Kauf.
Das jetzige MorphOS bietet auf den ersten, oberflächlichen
Blick kein Vorteil für Softwarefirmen. Nur wieder mehr
Geld verschwenden.;) Es ist nur eine Plattform. Während
das kommende, soll!!!, AmigaOS5.0 dato mehr bieten wird.
Und somit besser unterstützt wird. Der Kostenfaktor
wird günstiger werden gegenüber Windows und MAC.

Erklärt sich alles aus den Spezifikationen, wenn!!!.
Mehre Plattformen und ein schnelles, einfaches programmieren
wird versprochen und ist ein Markenzeichen von Amiga. :)
Dies unteranderem als Kostenfaktor.

Der Ansatz Amithlon ist da besser. Warum? Mehr schon
vorhandene! Hardware und wenn mal ein Programmierer Zeit hätte,
dann könnten schnell ein paar Linux-Treiber angepaßt werden.
Und später in x86 Code vielleicht. Amiga hat nun mal eine
offene Archektur zum Glück. :-)

Nur mal vom Kostenfaktor/Aufwand würde ich mich als Programmierer
für AmigaDE , AmigaOS 4... dann Amithlon und danach MorphOS
entscheiden. Aber im moment für Amithlon. Zum einen da und
es gibt schon abertausende Board's!

AmigaOS4.5 wird erst für fremde User interessant, denke ich.
Wenn denn beide "Kisten" da sind, schaun wir mal wer besser
ist.;) Die nehm ich dann.:) Aber Hauptsache keine Obstkiste
mit Äpfeln oder ne Kiste mit Fenstern.:)

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 02:38 Uhr

Picasso
Posts: 20
Nutzer
Hallo User,
Der Rechner ist sicherlich schon veraltet, wenn man ihn mit einem PC vergleicht. Jeder PC ist billiger und schneller. Die Hoffnung ist einzig eine schnelle Anpassung an gängige PPC-Prozessoren.

Die IBM-Werbung mit bezieht sich auf den Marktführer. Der ist im Server-Bereich schon lange Linux mit einem schnell wachsenden Marktanteil von 30% gegenüber allen Windoof-Varianten mit 24% Marktanteil.

Von Markteing und Vertrieb kann man sich kaum Hoffnungen machen. Was ist denn passiert, als Weltbild Amiga-Produkte in der Produktpalette hatte? Die waren schnell wieder weg. Und das Ding in nem Saturn zu sehen... ich hab da nichtmal nen Mac gesehen.

Askane hat recht, wenn er meint, dass AmigaDE wohl eher zu unterstützen wäre. Aber wer sagt denn genau, ob das Pegasos wirklich im Januar bei Vesalia steht? Und wo sind die tollen Dinge, die letztes Jahr schon versprochen wurden, wie Shark, Microserver und wie sie alle heißen. Ich schätze mal, das Pegasos wird nix vor Ende des nächsten Jahres. Vom AmigaOne spricht auch schon keiner mehr, der sollte doch schon lange zu kaufen sein...

Momentan ist sowieso Classic-Aufrüsten die einzige Möglichkeit, und wenns denn doch mal ein Microserver o.ä. gibt, umso besser.

amigaspezifische Grüße
Picasso

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 07:52 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
Ich finde nicht das er veraltet ist.
Natürlich hätten wir Ihn schon vor 3 Jahren gebrauchen können.
Aber die Technik ist nicht veraltet.
Schliesslich ist RAM, CPU und Grafikkarte upgrade fähig!
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de

Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 08:27 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Hi all!

Ich finde schon das der jetzige Pegasus veraltet ist. Kein AGP Plus, nur sehr wenige PCI-Steckplätze, keine Möglichkeit einen ATA-100 Raid zu benutzen.

Ich brauche zwar kein 64 BIT PCI (lohnt eh nur in Servern wo Gigabit Ethernet und Fibrechannel Karten zum Einsatz kommen), aber nur 3 PCI Steckplätze...

Wo soll ich die TV-Karte, die MPEG-Encoder Karte, die Sound-Karte, die SCSI-Karte und die Netzwerkkarte den unterbringen?

Die Möglichkeit einen CPU-Upgrade durchzuführen ist zwar nett, aber bei den aktuellen Livecycle von CPU's kann es durchaus innerhalb von 6 Monaten geschehen, das durch Änderungen im Pinlayout der CPU solche Dinge mit den aktuellen Boards nicht mehr möglich sind.

Hoffentlich kommt dieser Wahnsinn alle 12 Monate das Board wechseln zu müssen um die aktuelle CPU benutzen zu können nicht über uns. Auf sowas hab ich keinen Bock!

Das Hauptproblem bei Pegasus ist nunmal, es muß fertig werden. Ohne Produkt keine Kohle, ohne Kohle keine neue Hardware, ohne neue Hardware keinen Gewinn und ohne Gewinn... etc etc etc

Das der amigaONE noch nicht erhältlich ist, ist eigentlich Logisch. Amiga INC. hat die ganzen Kapazitäten auf diesen (sorry) scheiss PDA konzentriert um Kohle zu machen. Ok, ist nicht verwerflich, aber über die Informationswege von amiga INC. brauchen wir ja auch nicht zu diskutieren. Die sind bekannterweise schlecht.

Ich hoffe wirklich, das das Board noch um min. 2 weitere PCI-Steckplätze erweitert wird. 3 Stück sind absolut zu wenig.

MfG
MrMarco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 09:56 Uhr

Aachthor
Posts: 123
Nutzer
> Ich finde schon das der jetzige Pegasus veraltet ist. Kein AGP Plus,

Ok, aber als grossen Nachteil sehe ich das momentan nicht an. Was
ausser Spielen macht davon den gebrauch ?

> nur sehr wenige PCI-Steckplätze, keine Möglichkeit einen ATA-100
> Raid zu benutzen.

Raid ? Wozu bitte Raid ?
1. Durchsatzbeschleunigung ? Das ist mit modernen Platten wohl ein Witz, oder ?
2. Datensicherheit ? Ok, aber schon mal was von Backupsystemen
gehoert ?

> Ich brauche zwar kein 64 BIT PCI (lohnt eh nur in Servern wo Gigabit
> Ethernet und Fibrechannel Karten zum Einsatz kommen), aber nur 3 PCI
> Steckplätze...

Ich sehe da kein Problem mit "nur" 3 PCI-Steckplaetzen...

> Wo soll ich die TV-Karte, die MPEG-Encoder Karte, die Sound-Karte,
> die SCSI-Karte und die Netzwerkkarte den unterbringen?

TV-Karte, ok !
MPEG-Encoder, ok ! MPEG-Decoder - nein Danke, die CPU sollte schnell
genug sein.
Sound-Karte: Wozu ? Sound on-board !
SCSI-Karte: Wozu ? IDE, FireWire, USB onboard. Also fuer Internen und
externe Geraete gesorgt !
Netzwerk: Wozu ? 100MBit onboard !

Also belegt man Gerade mal 2 PCI-Slots mit *Spezialkarten* die eh
nicht jeder haben will !

> Die Möglichkeit einen CPU-Upgrade durchzuführen ist zwar nett, aber
> bei den aktuellen Livecycle von CPU's kann es durchaus innerhalb von
> 6 Monaten geschehen, das durch Änderungen im Pinlayout der CPU
> solche Dinge mit den aktuellen Boards nicht mehr möglich sind.

Argh - und wozu haben wir den "Spezialsockel" auf dem Pegasos ?
Jede Wette, dass bplan dann eben selbst CPU-Module rausbringt !

> Hoffentlich kommt dieser Wahnsinn alle 12 Monate das Board wechseln
> zu müssen um die aktuelle CPU benutzen zu können nicht über uns. Auf
> sowas hab ich keinen Bock!

Siehe oben ! Das Board wirst Du nur wechseln muessen, wenn Du auf
auf DDR-Ram umsteigen willst...

> Das Hauptproblem bei Pegasus ist nunmal, es muß fertig werden. Ohne
> Produkt keine Kohle, ohne Kohle keine neue Hardware, ohne neue
> Hardware keinen Gewinn und ohne Gewinn... etc etc etc

Stimmt, aber was waere die Alternative... ?

Das einzige was ich am Pegasos veraltet finde ist das
Speicherinterface. Die ganze restliche Ausstattung ist fuer den
angepeilten Preis OK, besonders wenn man die Auflage betrachtet.


mfg
Aachthor

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 10:18 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von Aachthor:
Raid ? Wozu bitte Raid ?
1. Durchsatzbeschleunigung ? Das ist mit modernen Platten wohl ein Witz, oder ?
2. Datensicherheit ? Ok, aber schon mal was von Backupsystemen
gehoert ?


Wenn ich Videobearbeitung machen will ist es ganz brauchbar so viel Durchsatz wie möglich zu haben. Ok, das geht auch mit den schnellen 7200er oder 10.000er Platten, aber ich steh nicht auf Düsenjets im Wohnzimmer. Und ich bezweifle wirklich das in den ersten paar Monaten ein Tool zum einstellen des Akustikmanagements der modernen Platten mitgeliefert wird was auch auf diesem amiga läuft. Und ich sehs auch nicht ein dazu mir meinen PC aufschrauben zu müssen nur um das zu konfigurieren.

Zitat:
TV-Karte, ok !
MPEG-Encoder, ok ! MPEG-Decoder - nein Danke, die CPU sollte schnell
genug sein.
Sound-Karte: Wozu ? Sound on-board !
SCSI-Karte: Wozu ? IDE, FireWire, USB onboard. Also fuer Internen und
externe Geraete gesorgt !
Netzwerk: Wozu ? 100MBit onboard !


AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Das ist doch IMHO totaler Schwachsinn! Sobald nur ein kleines Einzelteil defekt ist, geht dann wieder mal alles nicht mehr und ich muß wegen so nem Teil das Mainboard einschicken und reparieren lassen. Das ist doch wohl krank! Und wenn ich jetzt aber ne Spezielle Soundkarte einsetzen will mit SPDIF Eingang bzw. Ausgang?

Und ne TV und Encoderkarte will ich auf jeden Fall einsetzen! Eventuell sogar bis dahin ne Firewire Karte um entsprechende Geräte dort anschliesen zu können. Oder muß ich mir für sowas dann doch meinen PC aufrüsten weil der AMIGA mal wieder nicht genug Steckplätze hat?

Zitat:
Argh - und wozu haben wir den "Spezialsockel" auf dem Pegasos ?
Jede Wette, dass bplan dann eben selbst CPU-Module rausbringt !


Was sich heute so alles Spezialsockel schimpft... eines nicht mehr so fernen Tages (vielleicht schon beim nächsten CPU Upgrade) stehen nicht mehr genügend Anschlußpins zur Verfügung... und dann? Mainboard-Upgrade? Oder fangen wir wieder damit an eine Adapterplatine über der anderen zu stappeln? Übung haben wir ja schon in solchen Bastellösungen.

Zitat:
Siehe oben ! Das Board wirst Du nur wechseln muessen, wenn Du auf
auf DDR-Ram umsteigen willst...


Im Angesicht der Tatsache das DDR-Ram genau so viel kostet wie SDRAM müßte ich doch schwachsinnig sein wenn ich darauf verzichte!

Zitat:
> Das Hauptproblem bei Pegasus ist nunmal, es muß fertig werden. Ohne
> Produkt keine Kohle, ohne Kohle keine neue Hardware, ohne neue
> Hardware keinen Gewinn und ohne Gewinn... etc etc etc

Stimmt, aber was waere die Alternative... ?


Alternative... keine. Absolut keine. Die Emulatoren sehe ich absolut NICHT als Alternative an.

Ich freue mich auf das Pegasos. Aber ich hoffe auch darauf, das noch Änderungen vorgenommen werden, bzw. es ein Mainboard für Poweruser gibt, welches dann mehr PCI-Slot, ein neues Speicherinterface, RAID etc. mitbringt.

Wenn ich schon beim PC 400-500 Märker für ein Entsprechendes Mainboard ausgeben kann, dann mache ich das beim AMIGA auch.

Immer vorrausgesetzt das OS taugt was und ich kann die Daten von dem PC in der Firma und zuhause auch darauf verwerten und benutzen. Aber das liegt halt nur zum Teil an amiga INC. Ohne Anwendungssoftware bringt mir selbst die geilste Hardware nix. Aber das ist ein anderes Thema.

MfG
MrMarco


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 16:16 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von MrMarco:
Zitat:
Original von Aachthor:
Raid ? Wozu bitte Raid ?

Wenn ich Videobearbeitung machen will ist es ganz brauchbar so viel Durchsatz wie möglich zu haben.
[...]
Eventuell sogar bis dahin ne Firewire Karte um entsprechende Geräte dort anschliesen zu können.
[...]
Ich freue mich auf das Pegasos. Aber ich hoffe auch darauf, das noch Änderungen vorgenommen werden, bzw. es ein Mainboard für Poweruser gibt, welches dann mehr PCI-Slot, ein neues Speicherinterface, RAID etc. mitbringt.

Bevor man etwas kritisiert, sollte man sich vielleicht erst mal ordentlich informieren. Pegasos hat Firewire onboard !
Aber manch einer hält ja ATA-RAIDs für eine Lösung für Power-User...

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 16:35 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Also vor drei jahren wäre das Teil der Renner gewesen! :D
Na gut, der Speicher ist nicht mehr so jung, aber wenigstens ist es schon die 133 Mhz Version und nicht die 100 Mhz version!
Das das neue Board nur noch 3 PCI Plätze hat, finde ich auch nicht so toll. Aber egal Hauptsache ein schneller Rechner ist da! :D
Außerdem wenn Du TV haben willst kauf Dir ne Radeon 8500 die hat das mit drauf.
Oder was stört euch daran diesen Rechner aufzurüsten? Mit dem alten Amiga macht das ja auch jeder von uns. :D
Ich glaube daran, das der Pegasos noch im Frühling kommt. Schon die zweite Version des Boards, das Ding läuft auch auf den Austellungen usw. Also es schaut sehr gut aus damit! :D
--
MFG

Hammer

http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Sonderseite zu den Terroranschlägen ist jetzt online.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 18:09 Uhr

MasterP
Posts: 87
Nutzer
Für mehr PCI slots solls doch ein Riserboard geben. Das steckt man in
einen PCI slot und hat dafür ein paar mehr slots.

Daß sonst alles wichtige onboard ist finde ich sehr gut. War bisher
beim Amiga auch so, nur daß die alte hardware leider veraltet ist.
Aber die heutigen sound chips veralten nicht so schnell denke ich.
Und vielleicht gibts von Merlancia ja auch noch bessere boards, die
planen ja ne ganze Menge Pegasos-"Clones"...

MfG :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 18:56 Uhr

Archeon
Posts: 1802
Nutzer
Der Pegasus als Solches ist ja nicht schlecht, und das mit den Clons.?( Ich weiß nicht ! Mag sein das dann viellecht die Hartware billiger werden würde. Besser wäre wenn sie sich zusammen täten und das ein Mitentwickleln besser wäre. ;( Und der andere Teil sich ganz auf Marketing konzentriert.
Dann wäre Nischen Chanchen drinne. :boing:
Sehen wir mal weiiter :sleep:
Gruß
R.SK.
--
Archeon 1801...... Amiga forever....

Jeder PC Vire und Wurm hat schwer ein
Outlockprogramm zu finden...... :-)))

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 19:19 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Der Pegasus als Solches ist ja nicht schlecht, und das mit den Clons.?( Ich weiß nicht ! Mag sein das dann viellecht die Hartware billiger werden würde. Besser wäre wenn sie sich zusammen täten und das ein Mitentwickleln besser wäre. ;( Und der andere Teil sich ganz auf Marketing konzentriert.
Dann wäre Nischen Chanchen drinne. :boing:

Tja, nur Merlancia kauft die Boards von Bplan selber. Die Enwickeln nicht wirklich selber! Also so gesehen arbeiten die schon zusammen.
Warten wir also ab was nächstes Jahr auf uns zu kommt!
Wobei eines stört mich zur Zeit etwas. Und zwar will BPlan schon möglichst viele Treiber mitliefern. Aber Warum? Mir wäre ein Board erst einmal wichtiger, auf die richtigen treiber könnte ich dann auch warten. Wobei wenn das Board schon eher da wäre, gebe es auch mehr Entwickler und vielleicht auch eher wieder die Treiber?


--
MFG

Hammer

http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Sonderseite zu den Terroranschlägen ist jetzt online.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2001, 19:50 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hi Leute,

warum die Aufregung??
Macs sind auch nicht auf dem aktuellen Stand der Technik. Na und?!

3 PCI-Plätze zuwenig? Das kommt ganz auf den Preis an, nicht wahr? Warum nicht zwei eigentlich identische Boards - eines mit 3 und eines mit mehr Steckplätzen. Sollte doch nicht so schwer zu realisieren sein. Wenn ich sehe, daß mein billiges SocketA-Board auch die Lötpunkte für nen ISA-Slot hat, der aber nicht montiert ist...

Außerdem reichen doch 3 PCIs. Ist doch alles schon onboard, was man braucht. Und sollte was kaputtgehen - ab nächstem Jahr gilt in Deutschland 24 Monate Hersteller-Gewährleistung. Und wie lange wollt Ihr denn das Board benutzen. Wieder 8 Jahre. Dann ist der Amiga ja auch wieder weg vom Fenster - Pegasus hin oder her...
Wird schon Nachfolgeboards geben für die Kiste. Und wenn nicht, ist es DANN sowiso vorbei. Ist Pegasus doch sowiso schon der letzte Rest eines Strohhalmes zum festklammern.

Raid onboard. Wozu?? Die "Power-User" können sich doch eine PCI-Karte dafür kaufen für das - hoffentlich - kommende Board mit mehr Steckplätzen. Wobei 3 auch zur Not reichen. Evtl. TV- und Netzwerkkarte; als dritte dann Raid. Was brauch ich noch?
Oder ne Graka mit TV-Eingang an den AGP. Videorecorder dran und schon habe ich Fernsehen auf dem PC. Ohne TV-Karte.

AGP+?? Was das? AGP4x und so? Wäre nicht die schlechteste Idee, das unterzubringen. Schließlich wird es irgendwann kaum noch Grakas ohne AGP4x (oder so) geben. DAS ist wichtig. Nicht nur fürs Spielen!
Ausserdem will ich spielen, nur nebenbei. Was nützt mir ein Rechner, auf dem die neuesten Spiele nicht laufen (können). Und das bei DEM Preis!! Wer soll sich denn das Ding kaufen. FREIWILLIG! Wenn es keine guten Spiele dafür gibt. Ich höre jetzt schon die Kinder "rumningeln" (sagt man so in Sachsen): "Papa, warum geht das nicht? Ich will nen Computer, wo das geht!" ...

Also, nichts für ungut. Aber ein bischen anstrengen sollte sich bplan schon, einen einigermaßen "massentauglichen" Rechner zu entwerfen. Auch wenn 1000 Pofis das Gerät kaufen, reicht das noch lange nicht zum Erfolg. Die Masse machts! Und wenn die Rechner mit Pegasusboard nicht "massentauglich" sind, dann kann bplan die Entwicklung auch gleich seinlassen.

Sollte keine Miesmache sein, nur Realismus. :-)

Ciao,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 00:08 Uhr

Kai9
Posts: 377
Nutzer
Also ich denke, die drei PCI-Steckplätze sind für normale User ausreichend. Wer Soundbearbeitung macht, wird sich sicher noch eine Soundkarte zulegen. Wer seine SCSI-Geräte weiterhin vewenden möchte, besorgt sich noch eine SCSI-Karte und aktuelle Grafikkarten finden im AGP-2-Slot ihren Platz. Und trotzdem ist immer noch 1 PCI-Platz frei, der von Anwender nach belieben genutzt werden kann. USB, Firewire, 10/100 MBit Netzwerk ist sowieso alles schon auf dem Board. Was will man als einfacher Amiga-User noch mehr? Sogar die CPU ist austauschbar und das Board mit der neusten Generation der PPC's (G5) kompatibel.

Kai

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 05:08 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
Hi;


Picasso:

>Aber wer sagt denn genau, ob das Pegasos wirklich im Januar bei Vesalia steht? Und wo sind die tollen Dinge, die letztes Jahr schon versprochen wurden, wie Shark, Microserver und wie sie alle heißen. Ich schätze mal, das Pegasos wird nix vor Ende des nächsten Jahres. Vom AmigaOne spricht auch schon keiner mehr, der sollte doch schon lange zu kaufen sein...

--------

Ich denke schon dass das Pegasosboard im ersten oder 2. Quartal des nächsten Jahres zu haben sein könnte, die Hürde mir dem Systemcontroler ist ja nun genommen. Und der Microserver hängt vom fertigen Pegasos-Design ab.
Die AmigaOne-Designer haben mit Sicherheit die selben Probleme (133Mhz/AGP2x Systemcontroler für PPC erst sein ein paar Wochen lieferbar, und wenn der Pegasos das bietet, dann sollte es der AmigaOne ebenfalls bieten, schließlich soll ihn ja jemand kaufen) und noch eines mehr: die Anbindung (und damit die Timingsyncronisationen) des A1200) Letzteres sollten sie m.E. einfach sein lassen, und den OS4-Entwicklern das Einbinden von UAE 'empfehlen'.

--------

MrMarco:

>Das der amigaONE noch nicht erhältlich ist, ist eigentlich Logisch.

--------

Der AmigaOne hat ja weniger mit Amiga zu tun, als mit Eyetech/Escena.
Eyetech haben ja nur eine Berechtigung gekauft, das Ding so nennen zu dürfen. Im Prinzip ist der Pegasos auch ein 'AmigaOne' (in meinen Augen sogar der realitätsnäher konzipierte). Aber da von Amiga scheinbar kein Geld für OS4 mehr floss (wer sollte denn das vorhandene OS3.9 auf ihren Rechner anpassen), haben sie die Priorität des A1 zurückgestuft. Ich denke BPlan könnten eine ebensolche Lizenz kaufen. Bis jetzt hat der Pegasos einen guten Ruf, der Name AmigaOne könnte ihn aber sicherlich etwas besser verkaufen.
Jetzt, wo der Pegasos schon recht greifbar ist, und OS4 an diesen Angepasst werden soll, werden Eyetech sicherlich weitere Investitionen in das Projekt AmigaOne etwas gelinde gesagt 'abwägen'.

--------

Aachtor:

>Das einzige was ich am Pegasos veraltet finde ist das
Speicherinterface. Die ganze restliche Ausstattung ist fuer den
angepeilten Preis OK, besonders wenn man die Auflage betrachtet.

--------

Sehe ich ganz genauso. und das mit dem Speicherinterface läßt sich derzeit wohl einfach nicht besser (bzw. aktueller) lösen.

--------

MasterP:

>Für mehr PCI slots solls doch ein Riserboard geben. Das steckt man in einen PCI slot und hat dafür ein paar mehr slots.

--------

Nee, mehr Slots hast Du dann nicht, du kannst das Board dann nur mit zum Board horizontal liegenden Karten bestücken (Wie in manchen Desktops üblich).

--------

>Aber die heutigen sound chips veralten nicht so schnell denke ich.
Und vielleicht gibts von Merlancia ja auch noch bessere boards, die
planen ja ne ganze Menge Pegasos-"Clones"...

Du sagst ja Sachen :) Die Produktionszyklen sind kürzer als je zuvor.
Und Merlancia, na ich glaube nicht dran. Ich halte deren Vorstellungen für Träumereien, die an der Umsetzbarkeit scheitern werden. Ich möchte mal deren Erreichbarkeitsstudien für solche lustigen Projekte wie das Dualprozessorlaptop 'Leopard' sehen :)

--------

Kai9:

>Also ich denke, die drei PCI-Steckplätze sind für normale User ausreichend. Wer Soundbearbeitung macht, wird sich sicher noch eine Soundkarte zulegen. Wer seine SCSI-Geräte weiterhin vewenden möchte, besorgt sich noch eine SCSI-Karte und aktuelle Grafikkarten finden im AGP-2-Slot ihren Platz. Und trotzdem ist immer noch 1 PCI-Platz frei, der von Anwender nach belieben genutzt werden kann. USB, Firewire, 10/100 MBit Netzwerk ist sowieso alles schon auf dem Board. Was will man als einfacher Amiga-User noch mehr? Sogar die CPU ist austauschbar und das Board mit der neusten Generation der PPC's (G5) kompatibel.

---------

Sehe ich auch so, die nicht so schnell veraltenden Standardkomponenten aufs Mainboard zu setzen, Slot für die 'Trendartikel' CPU und Grafikkarte, und 3 PCI-Steckplätze für die persönlichen 'Vorlieben', das ist m.E. ein recht guter Kompromiss.



Gruß, Frank.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 06:28 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Veraltet... schon witzig irgendwie.. wie kann etwas "veraltet" sein, das es so vorher nicht gab?? Schon bemerkt, wir reden hier nicht von einem x-beliebigen PC sondern von einem würdigen Hardwarenachfolger des Amigas! Und den gab es vorher so nicht! So sehe ich das jedenfalls. Das noch kein DDR Ram auf diesem Board verfügbar ist, finde ich zwar schade, aber Aufgrund der CPU ist es wohl nicht anders zu lösen (G4 kann soweit ich weiß nix mit DDR Ram anfangen, erst der G5 wird wohl dazu in der Lage sein.)
Und wenn man sich überlegt was dieses Board so bietet, finde ich es irrwitzig, das ganze "veraltet" zu nennen, sogar wenn ich es mit PC Hardware vergleiche.. dem Gegenüber ist es zwar etwas teurer, aber deswegen doch nicht veraltet, da es nach wie vor PC Boards mit ähnlicher Aussattung gibt, features wie Firewire Onboard sind imho auf gar keinem Board vorhanden...

Also lasst mal die Panik Mache, der Pegasos ist schon recht genial...

In diesem Sinne: Flieg Pegasos Flieg!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 07:15 Uhr

ylf
Posts: 4089
Nutzer
Achtung! Rundumschlag!

1.) Drei PCI-Steckplätze:
PC-Mainboards haben heutzutage auch nur fünf bis sechs PCI-Steckplätze. Dafür ist aber Firewire und LAN in der Regel nicht onboard. 5-2=3! Passt also!
Außerdem ist das Pegasos ein MicroATX-Board. Da kommen nunmal nur drei PCI-Plätze drauf.
(Vielleicht gibt es ja später bei entsprechender Nachfrage und vorherigen Erfolg eine ATX-Version mit fünf oder sechs PCI-Steckplätzen)

2.) CPU-Steckplatz:
Das Pegasos hat AFAIK einen CPU-Steckplatz. Dies ist nicht mit Sockeln vergleichbar. Eher mit Slots. Auf der CPU-Karte ist dann ein passender Sockel. (Sind PPCs nicht sowie BGA und auf einer Karte?)
CPU-Upgraden tut sowieso niemand. Wenn die CPU zu lahm ist, dann ist es der Rest auch. Wer schon nach einem halben Jahr ne schnellere CPU unbedingt braucht, hat falsch eingekauft oder am falschen Ende gespart.
Motorola (und IBM) sind auch nicht Intel & Co. (Sockel7, Slot A ... Sockel 370 ... Sockel 423, Sockel 478, Slot A ... :nuke:
)

3.) Schnelle Festplatten:
Zitat:
Wenn ich Videobearbeitung machen will ist es ganz brauchbar so viel Durchsatz wie möglich zu haben. Ok, das geht auch mit den schnellen 7200er oder 10.000er Platten, aber ich steh nicht auf Düsenjets im Wohnzimmer. Und ich bezweifle wirklich das in den ersten paar Monaten ein Tool zum einstellen des Akustikmanagements der modernen Platten mitgeliefert wird was auch auf diesem amiga läuft. Und ich sehs auch nicht ein dazu mir meinen PC aufschrauben zu müssen nur um das zu konfigurieren.
Preisfrage: du hast eine ältere 10GB Platte mit 10.000upm und eine neuere 40GB Platte mit 5.000upm. Welche ist schneller?
Richtig, die 40G mit 5.000upm ist etwa doppelt so schnell. Weil die Schreibdichte viermal so hoch ist, entspricht das eine Vervierfachung der Drehzahl.

Maximale Performence und Akustikmanagement? Sticht sich da nicht etwas?
Bei modernen Platten bringt das Akustikmanagement nicht mehr viel, weil die Platten schon von Grund auf so leise sind.

Und außerdem, beim Pegasos braucht weder CPU noch Chipsatz einen Lüfter, also hast du überhaupt erst die Chance deine Festplatte zu hören. (Oder hast du in deinem Petidumm-Brathlon schon ne Wasserkühlung eingebaut?)

4.)Onboard = Schachsinn?
Wieso gehen alle immer davon aus, das irgendetwas kaputt geht?
Bis das Pegaos kaputt geht, gibt es schon längst etwas Neues. (Sollte es! Wenn nicht, ist der Amiga eh tot.) Oder wollt ihr wieder 10 Jahre lang mit der selben Hardwarebasis rumgurken?

5.) DDR-Speicher:
Ist zwar aktuell, aber wie schon erwähnt unterstützen das die aktuellen PPC-Prozessoren (noch) nicht und die meisten PC-Mainboard sind auch noch einfache SDRAM-Versionen.
Also so sehr veraltet ist das noch nicht.

6.) Man kann nicht alles haben.
Das Pegasos ist schon fast ne eierlegende Wollmilchsau.
Ein extrem großer Prozentsatz der derzeitigen AmigaUser sollte doch damit klarkommen.

Und denen das nicht reicht, die können sich ja ein zweites zulegen. ;)

bye, ylf

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 07.12.2001 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 07.12.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 09:00 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
@Ylf:

Autsch... ok, hast ja recht. Ich mag halt Onboard Sachen nicht so. Hab von meinem 1200er noch sehr schlechte Erfahrungen damit. So ein Druckerport ist ne teure Sache wenn er kaputt ist.

Die Platten... die 7.200er IBM ICL haben ein leichtes Pfeifen. Kann zwar sein, daß dies in der neuen Serie behoben ist. Das Akustikmanagement hilft sowas zu beheben. Der Datendurchsatz selbst reicht locker bei einer 7.200er Platte. Das stimmt.

Ok... ATA-RAID für Highend ist wohl ein bissle falsch. Wenn dann SCSI-RAID. Aber dafür will ich ja den SCSI-Controller haben.

Onboard Soundkarte haben meißtens einen echt schlechten Chip drauf dafür. Dann lieber eine gute Soundkarte.

DDRAM ist was feines. Aber da die CPU das nicht beherscht ist es unsinnig. Leider :(

Die zusätzlichen Komponenten sind auch ganz nett welche auf dem Board sind. Aber welcher Chip ist für das Netzwerk zuständig? Ein billiger Realtek Chip, der der CPU ne Menge Arbeit aufhalst? Hoffentlich nicht.

Für 99% aller User mag das Board reichen, aber definitiv nicht für mich. Selbst mein ASUS A7V266 ist mir noch nicht ausreichend. Im Moment ärgere ich mich nicht die RAID-Version genommen zu haben.

Und die PCI-Steckplätze sind bis auf 1 voll. 4 Stück sind belegt. Und der 5. wird im Frühjahr auch noch belegt. Trotz das Sound on Board ist. Für meine Kopfhörer reicht der Sound, aber optimal find ich ihn nicht.

Onboard Komponenten mögen die Herstellung billiger machen, aber Dinge wie Sound oder Netzwerk mag ich nicht so auf dem Board haben. Ok, persönliche Wünsche halt :)

10 Jahre werde ich den AMIGA nicht behalten. Solcher totaler Unfug wie AddOnBoards auf den Erweiterungsboards, des Erweiterungsboards der Hauptplatine kommen mir nicht in die Tüte. Wenn ich ne Bastellösung haben will, dann bau ich mir einen ZX81 zusammen!

Aber ich bleibe dabei, ohne vernünftiges OS ist es egal welche CPU oder sonstiges dahinter stehen! Und solange das OS nicht läuft und die notwendige Software fehlt, bringt einem alles nichts!

Btw... so langsam glaube ich auch, das das Pegasos einem AMIGA noch am nächsten kommt!

MfG
MrMarco

Ps.: Lass dich mal wieder im Chan blicken! :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 09:14 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
>Veraltet... schon witzig irgendwie.. wie kann etwas "veraltet" sein, >das es so vorher nicht gab?? Schon bemerkt, wir reden hier nicht von >einem x-beliebigen PC sondern von einem würdigen Hardwarenachfolger >des Amigas! Und den gab es vorher so nicht! So sehe ich das >jedenfalls. Das noch kein DDR Ram auf diesem Board verfügbar ist, >finde ich zwar schade, aber Aufgrund der CPU ist es wohl nicht anders >zu lösen (G4 kann soweit ich weiß nix mit DDR Ram anfangen, erst der >G5 wird wohl dazu in der Lage sein.)
>Und wenn man sich überlegt was dieses Board so bietet, finde ich es >irrwitzig, das ganze "veraltet" zu nennen, sogar wenn ich es mit PC >ardware vergleiche.. dem Gegenüber ist es zwar etwas teurer, aber >deswegen doch nicht veraltet, da es nach wie vor PC Boards mit >ähnlicher Aussattung gibt, features wie Firewire Onboard sind imho >auf gar keinem Board vorhanden...

>Also lasst mal die Panik Mache, der Pegasos ist schon recht genial...


GENAU!!!! Was soll denn diese Panikmache!?!?!? Erst schreien alle, daß kein Fortschritt stattfindet - und jetzt wird am Pegasos rumgemosert!!!! Das darf doch nicht wahr sein. Veraltet? Das war doch wohl ein Witz. Und betreffs der "nur" 3 PCI-Slots: Es wurde doch schon auf der Messe gesagt, daß man 1. die Slots erweitern kann durch eine PCI-Karte, die eben X Slots hat (dabei kommt es nur auf das Towergehäuse an), 2. hat der Peggy schon das Wichtigste onboard, z.B. ein sehr gutes Soundchipset, also Soundkarte entfällt.
Und wegen DDR-Ram: Als ob das ein riiiiiieeesen Manko wäre.

Sorry, aber ich finde diese Miesmacherei einfach unerträglich. Laßt bplan mal machen - die wissen schon, was sie tun. Und ihr Produkt ist wohl sicher nicht "veraltet". Vielleicht werden sie in Zeiten eines G5 ein Board nachschieben, daß Euer geliebtes DDR-Ram frißt.

Ciao
eye


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 09:28 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hallo,

mal 'ne generelle Frage:

WELCHE Hardware ist denn beim Erscheinen nicht bereits veraltet ???
Der Kram liegt doch bei den Entwicklern eh immer noch 'ne ganze
Weile im Schüblädsche, oder ???

Ciao, Falcon ???
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 09:34 Uhr

ylf
Posts: 4089
Nutzer
Zitat:
Original von MrMarco:
@Ylf:

Autsch... ok, hast ja recht. Ich mag halt Onboard Sachen nicht so. Hab von meinem 1200er noch sehr schlechte Erfahrungen damit. So ein Druckerport ist ne teure Sache wenn er kaputt ist.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn etwas kaputt geht. Wenn das ein Onboardteil ist, logischerweise umso mehr. Jedoch halte ich die Wahrscheinlichkeit für sehr gering. (Unsachgemäßer Gebrauch natürlich ausgeschlossen)

Zitat:
Die Platten... die 7.200er IBM ICL haben ein leichtes Pfeifen. Kann zwar sein, daß dies in der neuen Serie behoben ist. Das Akustikmanagement hilft sowas zu beheben. Der Datendurchsatz selbst reicht locker bei einer 7.200er Platte. Das stimmt.
Ist das zufällig eine SCSI-Platte?
Es ist nämlich kurioserweise so, das SCSI-Platten lauter als IDE-Platten sind, wenn sie nicht gerade die gleiche Mechanik verwenden. Die Hersteller gehen davon aus, daß SCSI-Platten fast nur in Servern eingesetzt werden und da spielt die Lautstärke keine Rolle.

Zitat:
Ok... ATA-RAID für Highend ist wohl ein bissle falsch. Wenn dann SCSI-RAID. Aber dafür will ich ja den SCSI-Controller haben.

Onboard Soundkarte haben meißtens einen echt schlechten Chip drauf dafür. Dann lieber eine gute Soundkarte.

Also die angeschlossenen Brüllwürfel haben da einen wesentlich größeren Einfluß. Wenn du natürlich hochwertigen HiFi-Sound bzw. Surround haben willst,dann kommt man in der Tat mit dem OnBoardsound nicht weit. Besser als Paula ist er aber allemal. ;)


Zitat:
DDRAM ist was feines. Aber da die CPU das nicht beherscht ist es unsinnig. Leider :(

Die zusätzlichen Komponenten sind auch ganz nett welche auf dem Board sind. Aber welcher Chip ist für das Netzwerk zuständig? Ein billiger Realtek Chip, der der CPU ne Menge Arbeit aufhalst? Hoffentlich nicht.

AFAIK ist der Realtek sogar schneller, als 3Com, sofern dies bei Netzwerkkarten überhaupt möglich ist.


Zitat:
Für 99% aller User mag das Board reichen, aber definitiv nicht für mich. Selbst mein ASUS A7V266 ist mir noch nicht ausreichend. Im Moment ärgere ich mich nicht die RAID-Version genommen zu haben.
Was soll das den werden? Ein Amiga-Mainframesystem?
Wenn es für 99% der User reicht, dann ist es doch bestens.
Ich denke, mehr kann man (im Augenblick) einfach nicht erwarten.

Und ich halte es auch nicht für außgeschlossen, daß bei Bedarf auch Lösungen für mehr PCI-Steckplätze kommen.

Zitat:
Und die PCI-Steckplätze sind bis auf 1 voll. 4 Stück sind belegt. Und der 5. wird im Frühjahr auch noch belegt. Trotz das Sound on Board ist. Für meine Kopfhörer reicht der Sound, aber optimal find ich ihn nicht.

Onboard Komponenten mögen die Herstellung billiger machen, aber Dinge wie Sound oder Netzwerk mag ich nicht so auf dem Board haben. Ok, persönliche Wünsche halt :)

10 Jahre werde ich den AMIGA nicht behalten. Solcher totaler Unfug wie AddOnBoards auf den Erweiterungsboards, des Erweiterungsboards der Hauptplatine kommen mir nicht in die Tüte. Wenn ich ne Bastellösung haben will, dann bau ich mir einen ZX81 zusammen!

Aber ich bleibe dabei, ohne vernünftiges OS ist es egal welche CPU oder sonstiges dahinter stehen! Und solange das OS nicht läuft und die notwendige Software fehlt, bringt einem alles nichts!

Das ist der Hauptknackpunkt!
Die dollste Hardware nützt ohne Soft nix.

Ich könnte mir das Pagasos in einem Desktopgehäuse gut als zeitgemäßen Ersatz für die vielen A1200er vorstellen. Quasi als Amiga-Workstation bzw. Office-Amiga.


Zitat:
Btw... so langsam glaube ich auch, das das Pegasos einem AMIGA noch am nächsten kommt!

MfG
MrMarco

Ps.: Lass dich mal wieder im Chan blicken! :)



Die Bestellung ist noch nicht angekommen. :-(
Vielleicht schaue ich mal heute im Chan rein, wenn ich zu einer sinnvollen Zeit Zeit habe.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 11:07 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Sorry, aber ich finde diese Miesmacherei einfach unerträglich. Laßt bplan mal machen - die wissen schon, was sie tun. Und ihr Produkt ist wohl sicher nicht "veraltet". Vielleicht werden sie in Zeiten eines G5 ein Board nachschieben, daß Euer geliebtes DDR-Ram frißt.


Hey... ich will die Sache nicht miesmachen! Nur habe ich meine Wünsche geäußert. Wenn ich was miesmachen wollte, dann hätte ich geschrieben das das gesamte Board scheisse ist, das ich mir das auf gar keinen Fall kaufen würde etc.

Und? Hab ich nicht geschrieben das ich mich trotzdem drauf freue und es kaufen will?

MfG
MrMarco


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 11:09 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
[quote]
Original von ylf:
Zitat:
Natürlich ist es ärgerlich, wenn etwas kaputt geht. Wenn das ein Onboardteil ist, logischerweise umso mehr. Jedoch halte ich die Wahrscheinlichkeit für sehr gering. (Unsachgemäßer Gebrauch natürlich ausgeschlossen)

Pssst... nix verraten! Ich lass auch die Finger weg vom Lötkolben! ;)

Zitat:
Ist das zufällig eine SCSI-Platte?
Es ist nämlich kurioserweise so, das SCSI-Platten lauter als IDE-Platten sind, wenn sie nicht gerade die gleiche Mechanik verwenden. Die Hersteller gehen davon aus, daß SCSI-Platten fast nur in Servern eingesetzt werden und da spielt die Lautstärke keine Rolle.


Ne... ist sie nicht. Ist halt trotzdem laut.

Zitat:
Die Bestellung ist noch nicht angekommen. :-(
Vielleicht schaue ich mal heute im Chan rein, wenn ich zu einer sinnvollen Zeit Zeit habe.


Schade... nun ja... ich hab Zeit!

MfG
MrMarco


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 17:54 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
Mal im Ernst: Brauchen normal User echt mehr als 133er SDRam?
Ich will jetzt gar nicht wissen, ein wie viel faches das schneller ist, als mein 70ns EDO Ram...

3 PCI Plätze: Klar ist das für einige Leute zu wenig!
Aber ich denke mal, wenn einem selbst die OnBoard Geschichten reichen (und die werden ein vielfaches besser sein, als ich am Amiga gewöhnt bin), braucht man NIE mehr als 3 PCI Steckplätze.

CPU? Soweit ich informiert bin, soll man später am Pegasos auf den G5 upgraden können, und schon jetzt kann man ein G4 rann baumeln.
Den G3 350MHz hat bplan nur genommen um den Pegasos komplett unter 2000DM anzubieten.
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de

Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 19:18 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ MrMarco:

> 10/100 MBit Netzwerk Realtek Phyceiver 8201
>
> AC97 Sound Subsystem Sigmatel STAC 9766 Codec
> mit Mikrofon Eingang, Line In/Out
> und Headset Anschluß
> optischer S/PDIF Ausgang

http://www.bplan-gmbh.de/news/news05_d.html


Lesen bildet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 20:43 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
@ MrMarco:

> 10/100 MBit Netzwerk Realtek Phyceiver 8201
>
> AC97 Sound Subsystem Sigmatel STAC 9766 Codec
> mit Mikrofon Eingang, Line In/Out
> und Headset Anschluß
> optischer S/PDIF Ausgang

http://www.bplan-gmbh.de/news/news05_d.html



Lesen bildet!


hehehe... ach diese Zeichen kann man auch lesen? ;)

Ich hab hier 6 Realtek Netzwerkkarten. Für zuhause reichen sie mir.

Den Sigmatel kenn ich nicht. S/PDIF hört sich gut an. Trotzdem bin ich ein Gegner von OnBoard Komponenten. Ist halt so. Mag so was einfach nicht. Da kanns noch so geil sein.

Das man die CPU auf den G5 Upgraden kann ist übrigens auch nett... Aber das Preis-/Leistungsverhältniss... o graus...

MfG
MrMarco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 21:15 Uhr

Joggl
Posts: 72
Nutzer
Hallo Leute!

Ich habe eure unterhaltung mitgelesen und möchte mich nun auch mal dazu äusern!

Wer will da Firewire beim Pegasos am PCI Steckplatz anschließen ?

- ist Firewire nicht onboard?


Neuer Prozessor, neues Pegasos Board?

- ich denk das prinzip dürfte schon von den bisherigen Amiga's bekannt sein, oder läuft auf einem amiga1200 der mit einem 68020er Prozessor entwickelt wurde kein 6806er? ich habe sogar einen PowerPC Prozessor angeschlossen und der funtzt bekanntlich, wenn die Software da ist ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 21:33 Uhr

Joggl
Posts: 72
Nutzer
Hallo Leute!

Ich habe eure unterhaltung mitgelesen und möchte mich nun auch mal dazu äusern!

Wer will da Firewire beim Pegasos am PCI Steckplatz anschließen ?

- ist Firewire nicht onboard?


Neuer Prozessor, neues Pegasos Board?

- ich denk das prinzip dürfte schon von den bisherigen Amiga's bekannt sein, oder läuft auf einem amiga1200 der mit einem 68020er Prozessor entwickelt wurde kein 6806er? ich habe sogar einen PowerPC Prozessor angeschlossen und der funtzt bekanntlich, wenn die Software da ist ;)


AmigaOne kommt nichtmehr?

- Da habe ich auch etwas von gehört, weshalb man nichtsmehr von hörte,
die Produktion des AmigaOne hat eyetech vorrübergehend eingestellt gehabt, da dieser Amiga nur mit einem PowerPC Prozessor ausgerüstet ist und für AmigaOS4.0 entwickelt wurde. Da danke PDA, die entwicklung des AmigaOS4.0 zurück gestuft wurde, hatte man kurzfristig die entwicklung des AmigaOne bei eyetech eingestellt, bis Amiga Inc. die entwicklung weiterführt, denn was bringt ein neuer Amiga ohne Betriebssystem ?

Dazu fällt mir nur ein, das ohne AmigaOS4.0 auch kein AmigaOne kommen wird, erst dann wenn AmigaOS4.0 fertig ist, wird man wieder von eyetech und AmigaOne hören.


Nun möchte ich nun noch ein Schlußsatz sagen:

seht nicht alles so pessimistisch, auch wenn Amiga auf sich warten lässt. Freut euch auf die Hardware die schon gekommen ist und auf Hardware die noch kommen wird, auch wenn man damit rechnen kann das Amiga Inc. mal wieder auf sich warten läst und Termine nach hinten schiebt. :bounce:

bye Joggl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2001, 21:58 Uhr

Archeon
Posts: 1802
Nutzer
Hoffe das der Pegasus im Neuen Jahr erfolg verspricht :dance3:
Sonst könne wir alle :sleep: Schlafen gehen !
Klar Microsoft könnte man Brutal in die.. :nuke: dann gäbe es ein
Vakuum..
Aber mit dem Milzbrand war ja schon genug :) )

--
Archeon 1801...... Amiga forever....

Jeder PC Vire und Wurm hat schwer ein
Outlockprogramm zu finden...... :-)))

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 09:47 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Wenn man sich einen PC oder ein Auto kauft so ist das auch schon beim
kauf veraltet.
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & canniBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Pegasusboard schon beim Verkauf Veraltet ???? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.