amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > CD Kopierschutz [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

08.12.2001, 18:58 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Hm, seit einiger Zeit gibt es ja jetzt diese kopiergeschützen CDs, die auf PC und MAC nicht mehr abspielbar sind. Heute habe ich einmal solche eine CD gekauft und wollte einmal wissen, was der Amiga da so macht. Zu meiner Überraschung - er spielt die CD ganz normal ab. Kopierschutz außer gefecht. Wollte ich hier nur einmal so zum besten geben.





--
Welcome to the World of DJBase - http://www.djbase.de
eMail - webmaster@djbase.de

Member of Amiga User Group 99 - http://www.aug99.de
Amiga Club Guide - http://www.amiga-club-guide.de
DigiBoosterPro Community - http://www.digiboosterpro.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 19:02 Uhr

Admin
Posts:
[Ex-Mitglied]
Genau wie bei mir, keine Probleme damit!

Admin

Amiga-User-Club-Bremen

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 19:15 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Wie funktioniert der Kopierschutz eigentlich?
Außerdem wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis es wieder funktioniert. :D
Ach ja habe heute gelesen, die Musikindustrie rechnet mit bis zu 25 % weniger Umsatz wegen den MP3 Files im jahre 2000.
Eine Reaktion darauf war die Preise der CD's zu erhöhen. :D
Autsch, hört sich nach Eigentor an. :D
--
MFG

Hammer

http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Sonderseite zu den Terroranschlägen ist jetzt online.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 20:38 Uhr

Crack
Posts: 1181
[Ex-Mitglied]
Finde ich cool :-)
Mit welchem Brenner.Proogi denn? MakeCD auch?

Have a nice day

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 21:09 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Brennen klappt bei mir allerdings nicht mit MakeCD oder ich hab was falsch gemacht.




--
Welcome to the World of DJBase - http://www.djbase.de
eMail - webmaster@djbase.de

Member of Amiga User Group 99 - http://www.aug99.de
Amiga Club Guide - http://www.amiga-club-guide.de
DigiBoosterPro Community - http://www.digiboosterpro.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 22:58 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Könnte mal jemand ein paar Beispiele für solche CD's nennen, damit man sich das mal anschauen kann ? Ich komm sonst gar nicht auf den Gedanken, eine Musik-CD in den Computer zu schieben, wenn ich das original selber habe :D

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 23:31 Uhr

Admin
Posts:
[Ex-Mitglied]
Hallo Holger,

hier ein Beispiel, in der Hülle der CD TheDome Vol 19
steht geschrieben:
Abspielbar auf allen Audio CD
und DVD-Playern; Nich aber auf PC.

Bei mir läuft diese CD prima mit meinem 24-fach CD-Rom,
zum Brennen nutze ich das gute alte MasterISO.

Ich stelle mir gerne eingen CD's für mein Auto CD-Spieler
her, Raubkopien mache ich aber nicht!!!

Admin

Amiga-User-Club-Bremen

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2001, 23:38 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Öha!

Mich wundert das jetzt aber auch, daß das klappt!

Schließlich hab ich mir sagen lassen, daß die CD's nicht abspielbar sind, weil der Kopierschutz die Firmware der Laufwerke durcheinanderbringt. Deren Fehlerkorrektur soll wohl empfindlicher sein als die von CD-Playern.

Würde das stimmen, dürfte es ja wirklich keinerlei Einfluß haben, auf welchem Computersystem man die CD versucht, abzuspielen!

DJBase, hast Du vielleicht nur Glück gehabt bei der Wahl Deines Laufwerks? Hast Du noch ein zweites zum vergleichen?

Gruß,
Dr.NOP

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2001, 00:06 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Also von drei CDROM Laufwerken schluckt nur einer die CD. Brenner und CDROM verweigern die Arbeit. Nur das DVD Laufwerk nimmt es an. Wohl Glück mit dem Laufwerk gehabt.
--
Welcome to the World of DJBase - http://www.djbase.de
eMail - webmaster@djbase.de

Member of Amiga User Group 99 - http://www.aug99.de
Amiga Club Guide - http://www.amiga-club-guide.de
DigiBoosterPro Community - http://www.digiboosterpro.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2001, 00:10 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
@ DJBase:

Zitat Admin:

hier ein Beispiel, in der Hülle der CD TheDome Vol 19
steht geschrieben:
Abspielbar auf allen Audio CD
und DVD-Playern; Nich aber auf PC.


DVD-Playern...daran wirds liegen (Billige DVD-Player nutzen auch nur DVD-Rom Laufwerke...)
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de

Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2001, 02:05 Uhr

AlexTM
Posts: 169
Nutzer
HI Leute,

ja also mit der CD habe ich auch schon meine Probleme gehabt, siehe
mein Thread dazu vor einiger Zeit.

Bei meinem Amiga ging es nicht, auch beim PC weder unter Win und schon
gar nicht unter Linux, habe dann mir mal CloneCD runtergeladen und mit
dem aufem PC ne Copie erstellt, die CD 1 lief danach einwadfrei, auch
im Amiga, die CD 2 hingegen war nur müll.
Ach ja Toshiba XM3601 SCSI.

Naja dieser Kopierschutz wirkt selbs aufem Amiga, leider, aber was
solls, wozu MP3s Encoden, wenn man sie schon fertig bekommt.

Grüsse Euch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2001, 09:48 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
Hmm...irgend wer muss die MP3s aber ja encoden ;)
Sonst hilft alles nichts ;)
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de

Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2001, 21:31 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Diese Art von Kopierschutz besteht darin, an den Rand der erlaubten Fertigungstoleranzen zu gehen, quasi gezielten Ausschuß zu produzieren. Die Fähigkeit, diese CD's zu lesen liegt also nur in der Frage, wie gut die Laufwerke mit Fehlern klar kommen. Audio-CD Player besitzen i.A. die beste Fehlerkorrektur.
Aber auch alte CD-Rom Laufwerke. Denn die Fehlerkorrektur wird im gleichen Maße schlechter, wie die Geschwindigkeit steigt. Hier kann man ansetzen, denn einige Laufwerke erlauben, die Lesegeschwindigkeit softwaremäßig einzustellen (MakeCD kann das, wenn es einen passendes Treiber hat). Wenn ein CDRom-LW die CD abspielen kann, aber beim Kopieren versagt, liegt es möglicherweise eben daran, daß es mit einer anderen Geschwindigkeit kopiert, als abspielt.
Die letzte Lösung bleibt ein CDRom-LW oder AudioCD-Player mit digitalem Ausgang.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2001, 10:29 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zu dem Thema war neulich mal was im "Neues", ich hab aber leider die Hälfte verpaßt :(

Jedenfalls hat da einer vom Verbraucherschutz was gesagt von:
Man könnte die CD zurückgeben, weil sie jenseits jeder Spezifikation gefertigt ist und der Kunde nicht darauf hingewiesen wird, daß er eine CD erwirbt, die _nicht_ den Standards entspricht!

Außerdem steht wohl auf den kopiergeschützten CDs meist sogar nur das Markenzeichen oder sowas der Firma, die den Kopierschutz entwickelt hat. Wer das Zeichen nicht kennt, weiß überhaupt nicht, daß er sich damit ein Ei legt... X(

Also, am besten die alten CD-Laufwerke aufheben! ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2001, 10:41 Uhr

GroundZero
Posts: 77
Nutzer
Soviel ich weiß, ist es grade umgekehrt:

Die Fehlerkorrektur bei CD-Playern ist so ungenau, daß der Kopierschutz grade noch in der Toleranz bleibt.

Die Computerlaufwerke nehmen es da genauer und verbeißen sich in die künstlich eingefügten Fehler und werden somit aus dem Tritt gebracht.

Servus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2001, 22:11 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von GroundZero:
Soviel ich weiß, ist es grade umgekehrt:

Die Fehlerkorrektur bei CD-Playern ist so ungenau, daß der Kopierschutz grade noch in der Toleranz bleibt.

Was ist das denn für eine Aussage ? Halten wir fest:
Die CD ist fehlerhaft und der CD-Player schafft es, sie trotzdem abzuspielen. Das ist genau das, was eine Fehlerkorrektur machen soll:
Fehlerhafte CD's trotzdem abspielen!
Eine Fehlerkorrektur kann überhaupt nicht zu ungenau sein.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.12.2001, 10:27 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Was ist das denn für eine Aussage ? Halten wir fest:
Die CD ist fehlerhaft und der CD-Player schafft es, sie trotzdem abzuspielen. Das ist genau das, was eine Fehlerkorrektur machen soll:
Fehlerhafte CD's trotzdem abspielen!
Eine Fehlerkorrektur kann überhaupt nicht zu ungenau sein.


Das ist jetzt Haarspalterei.
Technisch gesehen hat GroundZero recht (oder laß es mich so ausdrücken: Seine Aussage deckt sich mit dem, was ich gehört habe).

Was allerdings für den Anwender zählt ist, daß er Musik hört. Und das ist bei den CD-Playern der Fall, im Gegensatz zu PC-Laufwerken.

Aus Sicht des Hörenden ist also die Fehlerkorrektur bei CD-Playern besser.
Allerdings müssen PC-Laufwerke eine genauere Fehlerkorrektur haben, weil es bei Daten-CDs ja wirklich auf jedes einzelne Bit ankommt. Was wäre wohl, wenn das Laufwerk auch nur ein Bit nicht richtig korrigiert??
Wenn auf einer Musik-CD ein Bit falsch ist, ist das reichlich wurscht, weil eh' niemand den Unterschied hört.

Hab ich damit etwas Licht ins Dunkel gebracht? :nuke:

Gruß,
Dr.NOP

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.12.2001, 10:40 Uhr

thomas
Posts: 7675
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Allerdings müssen PC-Laufwerke eine genauere Fehlerkorrektur haben, weil es bei Daten-CDs ja wirklich auf jedes einzelne Bit ankommt. Was wäre wohl, wenn das Laufwerk auch nur ein Bit nicht richtig korrigiert??


Das ist nun auch wieder Blödsinn. Die Fehlerkorrektur beruht auf den Header-Daten, die bei jedem Block gespeichert werden. Damit bei Daten-CDs die Fehlerkorrektur genauer ist, als bei Musik-CDs, werden bei Daten-CDs mehr Header-Informationen gespeichert. Das merkt man an der Blockgröße: Daten = 2048 pro Block, der Rest ist für Fehlerkorrektur; Musik = 2352 pro Block, für Fehlerkorrektur bleibt weniger Platz. Was das Laufwerk mit den Prüfsummen machen soll, steht ziemlich deutlich in den Protokollbeschreibungen (Red-, Green, Orange-Book etc.), vermute ich. Wie der Kopierschutz funktioniert, weiß ich nicht. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, daß ein CD-Spieler Fehler korrigiert, während ein CD-ROM den Fehler moniert. Dann wäre die ganze Fehler"korrektur" für die Katz.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de

Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.12.2001, 14:11 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
[quote]
Original von thomas:
Zitat:
Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, daß ein CD-Spieler Fehler korrigiert, während ein CD-ROM den Fehler moniert. Dann wäre die ganze Fehler"korrektur" für die Katz.

Da hast Du mich auch nicht ganz verstanden:
Ich gehe davon aus, daß es Fehler gibt, die ein CD-Spieler eben *nicht* korrigiert, weil der Fehler an sich (nahezu) unhörbar ist. Also ist es für den Spieler _nicht_nötig_, diesen Fehler zu korrigieren.

Und solange niemand hier Einblick in den Aufbau und die Spec dieses Kopierschutzes hat, drehen wir uns ab jetzt nur noch im Kreis - aber das sind wir ja gewöhnt, nicht!? :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2001, 12:14 Uhr

GroundZero
Posts: 77
Nutzer
Wer ernsthaft interesse an den Kopierschutzvarianten hat, für den suche ich gerne mal ein paar Quellen raus. Wurde in letzter Zeit eh in jeder Computerzeitung durchgekaut, mal eher oberflächlich, mal haargenau. Fakt ist, daß durch den kopierschutz die eigenen Vorgaben der industrie (sprich: Red-book Standard) hier aufs gröbste mißachtet wird. Und dadurch, daß die Fehlerkorrektur in einem Audio-CD-Player toleranter ist, als ein CD-Rom, schlüpfen auch mehr Fehler durch, die man aber nicht unbedingt hören muß. Bei Daten-CDs wär sowas natürlich eine Katastrophe.

Der einfachste Weg, eine geschützte CD zu kopieren (soweit die Hardware vorhanden ist) ist ein CD-Player mit Digitalausgang sowie eine Soundkarte mit Digitaleingang. Wie gut, daß ich einen PC neben meinem Amiga stehen habe.

Grüße
gnd0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2001, 14:43 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@GroundZero:

Au ja!

Wenn Du noch rankommst, such das doch bitte mal raus! :look:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2001, 00:36 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von GroundZero:
Fakt ist, daß durch den kopierschutz die eigenen Vorgaben der industrie (sprich: Red-book Standard) hier aufs gröbste mißachtet wird. Und dadurch, daß die Fehlerkorrektur in einem Audio-CD-Player toleranter ist, als ein CD-Rom, schlüpfen auch mehr Fehler durch, die man aber nicht unbedingt hören muß. Bei Daten-CDs wär sowas natürlich eine Katastrophe.

Nur das zwischen Daten- und AudioCD ja ein deutlicher Unterschied besteht. Und es besteht eigentlich kein Grund, bei Audiotracks die Fehlerkorrekturroutine eines Datentracks zu verwenden, zumal es gar nicht geht. Es ist eben so, daß CD-ROM-Laufwerke schlechte bis gar keine Fehlerkorrektur bei Audio-Daten haben, eine leidvolle Erfahrung, die ich auch schon vor der "Erfindung der kopiergeschützten" CD machen mußte. Denn Probleme, die mit diesem Kopierschutz-Verhalten identisch sind, können auch bei normalen Audio-CD's auftreten.
Deshalb kann man es auch positiv sehen: Wahrscheinlich wird demnächst endlich die Fehlerkorrektur bei CDRom/DVD-Laufwerken verbessert.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2001, 12:24 Uhr

Crack
Posts: 1181
[Ex-Mitglied]
Ich hatte gestern veruscht mri von der neuen Bravo Hits eine Sicherheitskopie anzulegen < :-) >
Das Problem: Mein CD-Rom (Plextor SCSI 32x) erkennt die CD NUR als Daten-CD. Die Audio-Tracks sind nicht sichtbar. Wenn man das CD-Icon ganz normal öffnet, zeigt er mir 5 Dateien an, aber die sind in irgend einem unbekanntn Format >:-|
Mein CD-Brenner (TEAC SCSI 4x,24x) erkennt die CD gar nicht >:-|

Weiß jemand was das für ein Kopierschutz sein soll?

Have a nice day

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2001, 22:03 Uhr

jekusan
Posts: 56
Nutzer
@Crack,

laut der letzten PCgo - habe das Amigamagazin im Abo,
heißt der Kopierschutz Cactus Data Shield
mit manipulierten Inhaltsverzeichnis und fehlerhaften Sektoren.
Es ist auch noch ein Player fürn PC mit drauf,der die Datei
"yucca.cds" ca 33Mb groß mit 64 kbps wiedergiebt.
So soll mann sich neuerdings eine CD aufen Compi anhören
:D

ciao...Jens

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2001, 23:58 Uhr

AlexTM
Posts: 169
Nutzer
Hi,

alos ich weiß es ja auch nicht genau, aber wenn ich das richtig
verstanden habe, dann muß man sich das so vorstellen:

Im Prinzip ist es eine MixedMode (also Daten und Musik) CD wobei der
CDDA Teil ganz in Ordnung ist, wie schon erwähnt ist das
"Inhaltsverzeichnis" manipuliert und gibt vor trotz z.B. 20
Musik-Tracks noch 700 MB oder mehr an Daten zu haben und da sind dann
Daten Tracks drauf die absolut buggy sind. Legt man die CD nun in
einen AudioCD Player spielt er die ganz normal ab (den interessieren
die Daten Tracks ja überhaupt nicht). Legt man die CD hingegen in ein
CD-Rom Laufwerk geht es nicht denn die Fehlerkorrektur bekommt
unmengen an Datenmüll.

PS: Die CDs sind IMHO teilweise derart buggy, daß sie im Extremfall
sogar die Stereoanlage o.ä. zerstören
können.
--
Gruß Alexander

http://www.AC-DE.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.12.2001, 17:46 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von AlexTM:
alos ich weiß es ja auch nicht genau, aber wenn ich das richtig
verstanden habe, dann muß man sich das so vorstellen:

Im Prinzip ist es eine MixedMode (also Daten und Musik) CD wobei der
CDDA Teil ganz in Ordnung ist, wie schon erwähnt ist das
"Inhaltsverzeichnis" manipuliert und gibt vor trotz z.B. 20
Musik-Tracks noch 700 MB oder mehr an Daten zu haben und da sind dann
Daten Tracks drauf die absolut buggy sind.

Wenn das stimmt, müßte man die CD kopieren können, in dem man das CD-Rom nicht mountet und dann mit z.B. MakeCD nur die Audio-Tracks ohne Datentrack kopiert.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.12.2001, 18:35 Uhr

Crack
Posts: 1181
[Ex-Mitglied]
@Holger:

Wie denn, wenn er die Audio Daten nicht einzeln erkennt, bzw. diese nicht einzeln ansprechbar sind?

Have a nice weekend

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.12.2001, 19:53 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Wenn die GEZ noch dann Gebühren von deinem Rechner verlang, dann muß der Kopierschutz weg ! X(
--
Archeon 1801...... Amiga forever....

Jeder PC Vire und Wurm hat schwer ein
Outlockprogramm zu finden...... :-)))

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.12.2001, 22:11 Uhr

jekusan
Posts: 56
Nutzer
@Alex TM,

die Datentracks auf der besagten CD sind in Ordnung.
Da ist ein Player für Windows drauf,der die Songs, die in eine
33MB große Datei gepackt sind abspielt.
So das mann sich sozusagen die Demoversion der Songs ,die auf der
kopiergeschützten Audio CD sind, auch aufen PC anhören kann.
Aber nur mit 64 kbs!

ciao...Jens

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.12.2001, 02:29 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
Zu derIch habe auch versucht die bravo hits 35 mit meinem cd rom auszulesen ging aber nicht ich konnte nicht mal ein lied anhören und als gesamtzeit wurde 99:99:56 angezeigt..

Dann habe ich die cd in meinen brenner gesteckt und siehe da ich konnte die lieder ohne problem anhören und auslesen (und somit auch eine neue cd brennen)

MakeCD hat noch jede cd kopiert =)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > CD Kopierschutz [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.