amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]

28.01.2005, 15:03 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:

Versuch es einfach zu verstehen, als die Leute Blöd anzumachen und ihnen das selbe dann vorzuwerfen.


Und das in einem Posting, in dem Du wunderbar unter Beweis stellst, daß Du nicht einmal versucht hast, zu verstehen.

Zitat:
Ansonsten gebe ich hier Eule ausnahmsweise mal Recht, auch wenn ich sein MOS Fanatismus nicht teile, wer AOS auf x86 will, soll sich endlich an AROS beteiligen und nicht hoffen, dass man ihm in den Arsch kriecht.

Auch Du hast nichts verstanden.

Zitat:
Ich will ein x86-AOS nicht und habe keinen Bock mich daran zu beteiligen.

Um Himmels willen, begreifst Du denn wirklich nicht, daß es nicht um ein {irgendetwas}-AOS geht? Du must keinen x86 besitzen, Du mußt keine Sparc verstehen, Du must keinen StrongARM programmieren, Du must auf keinem SH3 testen wenn Du nicht willst.

Zitat:
Wäre die Offizielle Richtung x86, wäre ich nicht mehr dabei und sichernicht nur ich.

Armes put-put.

Zitat:
Du bist nicht zufällig Martin Baute oder?

Blitzmerker. Das Thema hatten wir schon durch, als Du das erste Mal hier auf AN aufgeschlagen bist. Ansonsten ist mein Nick nicht gerade ein Geheimnis... frag' mal Google.

Zitat:
Zuindestens hat er mir vor einigen Stunden genau diese Skizze geschickt und ich habe ihm auch geantwortet was ich davon halte (nichts).

Weil Du so reflexartig auf Ablehnung von allem getrimmt bist, was Du auch nur als "x86" wahrnimmst, das es Dir völlig das Hirn vernebelt zu haben scheint.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:05 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

existierender Softwarebasis ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(

Nenn mir bitte mal ein Programm, daß es mit der Konkurrenz auf
PC/Mac aufnehmen kann.


Meinst Du auf dem Stand von 2001 oder heute auf AOS 4 / MOS?

Au, verdammt, ist ja ungefähr dasselbe...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:09 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:


AROS erfordert zumindest die Neukompilierung existierender Anwendungen, evtl. sogar Anpassungen des Quellcodes, während die dargestellte Architektur jede Software unterstützen würde, wie sie später z.B. auf dem Amithlon lauffähig war.


Du sprichst von OS willst aber in Wirklichkeit eine Emulation.
Sorry wenn du so argementierst, dann brauchst du dich nicht zu
wundern wenn man dich falsch versteht.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:11 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Solar:
Sorry, aber das ist schon mein Konzept, siehe http://www.amiga-news.de/de/news/comments/153885.html. ;)



Das ist von dir ?

Ehrlich gesagt, das ist kein Port des OS, das OS läuft auf einem 58k Emulator, da bietet ja sogar UAE mehr.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:13 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von CarstenS:
@jochen22:
> Ich hab zweimal durchgelesen und ---sorry--- ich halts immer noch
> für schrott was du geschrieben hast.

Na von mir aus. :)


Normalerweise kommt von dir besseres. Das Festhalten an 68K ist eben
keine Alternative, da 68K als Desktop-Prozessor nicht mehr
weiterentwickelt wurde.
Ein zweiter Prozessor als Nachbrenner ist einfach nur ineffektiv.

Aber wie willst du damit neue Kunden gewinnen.
Wem willst du guten Gewissens so eine Popellösung empfehlen.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:16 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Doppelpost gelöscht

cu Eule

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:18 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
(Ich hab's probiert. Ich hab's wirklich probiert. Womit habe ich das verdient?)

Zitat:
Original von Eule:
@Solar

>Du hast nichts verstanden.

Dafür hast du nichts wirklich gesagt, auch nicht schlimm.


Soll ich's Dir morsen? Oder brauchst Du ein deutsch-deutsches Wörterbuch? X(

Zitat:
>>Aros ist genau das was die i86 Träumer wollten,
>>nur dass es nicht Amiga heißt.

>Wovon ich träume und was ich will, überlaß mal schön mir selbst.

Scheinbar bist du ein i86 Träumer, jedenfalls fühlst du dich angesprochen, es sei dir erlaubt auch von etwas anderem zu träumen,
Ich würde mir nie erdreisten dir irgendwelche Träume vorzuschreiben.


Ja. Genau die Sorte vernagelte Ignoranz meine ich.

Eule hält mich für einen "i86-Träumer", und kein Argument der Welt kann ihn davon abbringen. Nicht einmal, daß der Rechner, auf dem ich den Großteil meiner Entwicklungsarbeit mache, eine SA1110-CPU hat, oder daß es Darius und Eule waren, die hier von x86 angefangen haben.

Ja, sobald man den selbstverliebten Blick auch nur einen Augenblick vom PPC abwendet, kommt man nicht umhin, zusammen mit einigen anderen Prozessorfamilien auch den x86 wahrzunehmen.

Und das reicht bei vielen Leuten schon aus, einen instinktiven Würgereflex auszulösen, der offensichtlich schwere Hirnschäden auslöst. Anscheinend irreversibel.

Zitat:
>Das auch nach vier Jahren immer noch die gleichen dumpfen
>Antworten kommen,

Unsinn vor 4 Jahren war AROS noch nicht so weit wie jetzt.


Es ist mir {piep}-egal, wie weit AROS ist, es ist IMHO nicht die Lösung für irgendein Problem, egal wie "weit" es ist.

Zitat:
>die schlichtweg alles ignorieren, was ich je in solchen Threads
>geschrieben habe, beweist mir nur, wie hoffnungslos jegliche
>Diskussion in der Richtung ist.

Ich habe den Eindruck, dass dir nicht ganz klar ist was sich in den letzten 4 Jahren alles getan hat.


AROS könnte heute so weit sein wie AmigaOS 4.x übermorgen, es wäre immer noch uninteressant, weil es einen wichtigen Teil der Amiga-Gemeinde - die, die zum besonderen OS auch besondere Hardware wollen - nicht anspricht.

Zitat:
Hey das ist ein freies Land. AOS3.x auf i86 existiert ! Wenn du alte Kamellen durchkaust dann ist das dein Problem, wenn du seit 4 Jahren das Selbe predigst, dann solltest du wirklich mal akzeptieren dass sich in diesen 4 Jahren verdammt viel getan hat.

Du gehst mir auf den Sack, weißt Du das? OS 3.x ist tot, tot, tot. Und ich habe nicht "durchgekaut", ich habe versucht, möglichst neutral und nicht-Flame-provozierend auf jochen22's Frage zu antworten, woraufhin die üblichen Kettenhunde natürlich wieder aus ihren Löchern gekrochen sind, um ihr ohrenbetäubendes Gebell anzustimmen und in jede Wade zu beißen, die sich bietet.

Sorry, aber das lasse ich mir nicht mehr bieten. Technisch hätte man diskutieren können, aber diffamieren lasse ich mich nicht.

Zitat:
Deine 4 Jahre alten Argumente sind veraltet.

Meine Argumente sind überholt, weil man die Chance verpaßt hat - nicht, weil sich Alternativen aufgetan hätten.

Zitat:
Mir scheint dass in Wirklichkeit du jemand bist der nicht akzeptieren will was wirklich los ist.

Was, daß AmigaOS 4 und MorphOS tot sind, bevor sie wirklich gestartet haben, und AROS auch in ferner Zukunft ohne nennenswerte Softwareunterstützung bleiben wird, weil sich "niemand" für einen AmigaOS3.x-x86-Port interessiert?

Wenn Du hier weiter für AROS Werbung machst, mußt Du Dich schon fragen, wie Du es Dir herausnehmen kannst, mich hier weiter als "i86-Träumer" zu titulieren. (Übrigens heißt es x86, oder IA32.)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:20 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:

Du sprichst von OS willst aber in Wirklichkeit eine Emulation.


Du spricht von Intelligenz, hast aber in Wirklichkeit nur eine tibetanische Gebetsmühle.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:21 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

Aber wie willst du damit neue Kunden gewinnen.
Wem willst du guten Gewissens so eine Popellösung empfehlen.



:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:25 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:

Um Himmels willen, begreifst Du denn wirklich nicht, daß es nicht um ein {irgendetwas}-AOS geht? Du must keinen x86 besitzen, Du mußt keine Sparc verstehen, Du must keinen StrongARM programmieren, Du must auf keinem SH3 testen wenn Du nicht willst.


Dafür gibt es 'C', die Theorie eine Programmiersprache und ihrer Schnittstellen sagen:

Wenn ein Programm richtig geschrieben ist, dann läuft es auf jederPlattform wenn sie die selben Schnittstellen besitzt.

Diese Idee geht so weit, dass man mit den richtigen Libraries Programme auf UNIX, LINUX (unterschiedliche Prozessoren) Windows, WinCE, ... portieren kann ohne den Prozessor zu kennen.

Bei LINUX werden Programme oft erst vom Anwender mit 'make' übersetzt.

Du aber willst ein 68k OS auf einem CPU Emulator laufen lassen. Wie gesagt, auch das gibt es bereits es heist UAE.

Dagegen ist AROS eine echte OS Portierung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:29 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:


Du spricht von Intelligenz, hast aber in Wirklichkeit nur eine tibetanische Gebetsmühle.



Ich bitte dich wo spreche ich von 'intelligenz' ?

In Wirklichkeit spreche ich davon, dass deine Idee nicht das ist als was du sie bezeichnest. Man muss nicht intelligent sein, um das zu verstehen. Wenn AOS4 so einen Ansatz hätte dann würde ich sagen AOS4 ist kein OS sondern ein Emulator.

Aber der AOS4 (und MOS) Ansatz besteht in einer echten Portierung des OS auf der eien Emulator für Altprogramme läuft.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:32 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@Solar,

ich habe ein Problem zu erkennen, was dein Problem ist und auch wenn du es noch 1000 mal sagst, !PPC==x86, da die Menge der Alternativen die nicht x86 sind, gegen 0 geht. Da kannst du auch von einem Sparc oder MIPS, einem XScale oder sonstwas Port träumen.

Dein Konzept hat sowieso eine Macke, die mir erst jetzt aufgefallen ist, ersetze einfach 68k durch PPC und dann siehst du dass das den gleichen Sinn hat nur dass du anstatt 68k PPC software schreiben musst. Wo ist da der Unterschied nur, dass man AOS4 dann auf PPC nativ und auf jeder anderen Plattform emuliert hätte?, du kannst dich gerne hinsetzen und einen PPC Emulator schreiben, auf jeder dir erdenklichen Plattform die Plugin-Schnittstelle gibt's schon du kannst ja x86 oder MIPS oder.. native Library schreiben, deine EMU muss das nur können.

Wer das obige Konzept haben will, und es toll findet kann es halt haben, da halt ehe emuliert wird, ob nun 68k oder PPC, nur ist's halt PPC. Wie gesagt Sinn hat's meiner Meinung nach nicht.

Ob du nun einen PPC oder 68k mit JIT emuliest wird geschwindigkeitsmässig nicht den grossen Unterschied machen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:34 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von jochen22:

Aber wie willst du damit neue Kunden gewinnen.
Wem willst du guten Gewissens so eine Popellösung empfehlen.



:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:


Das ist jetzt fies. Hab ich je behauptet, das ich AOne/AOS4
für endkundentauglich halte.


X( X( X( X(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:41 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:
@Solar,

!PPC==x86, da die Menge der Alternativen die nicht x86 sind, gegen 0 geht.


Unter den x86er-Alternativen spielt der PPC keine besonders hervorgehobene Rolle. Einziger Ausreißer ist hier Apple - auf denen AmigaOS 4 aber nicht läuft, und die somit als eigenständige Hardware zu betrachten sind. Schwupps verschwindet der Marktanteil des PPC am Desktop- und Handheldmarkt im statischen Rauschen.

Zitat:
Dein Konzept hat sowieso eine Macke, die mir erst jetzt aufgefallen ist, ersetze einfach 68k durch PPC und dann siehst du dass das den gleichen Sinn hat nur dass du anstatt 68k PPC software schreiben musst. Wo ist da der Unterschied nur, dass man AOS4 dann auf PPC nativ und auf jeder anderen Plattform emuliert hätte?

Der Unterschied besteht in der Verfügbarkeit entsprechend performanter, ausgereifter Emulationsbibliotheken.

Sowie der Verfügbarkeit von 68k-only-Software gegenüber PPC-only-Software. Dieser Teil war 2001 noch deutlicher fühlbar, ist aber immer noch vorhanden. (Was nutzt Du zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Raytracing-Modellierung? Auf welcher CPU läuft StormC, ArtEffect, PPaint, DOpus?)

Zitat:
Ob du nun einen PPC oder 68k mit JIT emuliest wird geschwindigkeitsmässig nicht den grossen Unterschied machen.

Oh höret den Fachmann.


[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:48 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer


>>Scheinbar bist du ein i86 Träumer, jedenfalls fühlst du
>>dich angesprochen, es sei dir erlaubt auch von etwas anderem
>>zu träumen, Ich würde mir nie erdreisten dir irgendwelche
>>Träume vorzuschreiben.


Das ist schon witzig, ich sage dass ich dir nichts vorschreibe.

Und du sagst:

Ja. Genau die Sorte vernagelte Ignoranz meine ich.

Da ich gerade von dir sprach bezieht sich dein Kommentar scheinbart auf dich.


>Eule hält mich für einen "i86-Träumer", und kein Argument der
>Welt kann ihn davon abbringen.

Auch das ist seltsam: Ich sprach von i86 Träumer und du fühltest dich angesprochen, es war so als hättest du laut 'Hier ich bin ein i86 Träumer' gerufen.


>>>Das auch nach vier Jahren immer noch die gleichen dumpfen
>>>Antworten kommen,

>>Unsinn vor 4 Jahren war AROS noch nicht so weit wie jetzt.

>Es ist mir {piep}-egal, wie weit AROS ist, es ist IMHO nicht
>die Lösung für irgendein Problem, egal wie "weit" es ist.

Es ist eine Portierung des AmigaOS, sie liegt im Quellcode vor und darf weiter portiert werden. Erst in einem späteren Posting wurde es klar dass du von OS sprichst aber lediglich einen 68k Emulator willst.

So gesehen ist es verständlich dass dir ein portierbares OS nichts bedeutet. Due suchst eher eine Art UAE mit 'Amiga' Stempel.

>könnte heute so weit sein wie AmigaOS 4.x übermorgen, es wäre
>immer noch uninteressant, weil es einen wichtigen Teil der
>Amiga-Gemeinde - die, die zum besonderen OS auch besondere
>Hardware wollen - nicht anspricht.

Und auch für diese Kunden gibt es bereits Lösungen z.B. AmigaONE oder PEG.



>Hey das ist ein freies Land. AOS3.x auf i86 existiert ! Wenn du
>alte Kamellen durchkaust dann ist das dein Problem, wenn du seit
>4 Jahren das Selbe predigst, dann solltest du wirklich mal
akzeptieren dass sich in diesen 4 Jahren verdammt viel getan hat.




>Du gehst mir auf den Sack,

Scheinbar gehen dir jetzt die Argumente aus.

>OS 3.x ist tot, tot, tot.

Na auch da gibt es Alternativen, wobei ich mir nicht sicher bin ob du sie wahrnehmen kannst. Da du eine OS öftesr mal mit einem Emulator verwechselst, empfehle ich dir UAE.


>Sorry, aber das lasse ich mir nicht mehr bieten. Technisch
>hätte man diskutieren können, aber diffamieren lasse ich mich
>nicht.

Ja ich weiß ich geh dir auf den Sack weil ich dir Vorwerfe, dass die alten Kamellen von denen du sprichst 4 Jahre alt sind.

Da es sich bei Kamellen um Lebensmittel handelt hab ich gesagt dass du seit 4 Jahren auf alten Kamellen rumkaust.


>Meine Argumente sind überholt, weil man die Chance verpaßt hat -
>nicht, weil sich Alternativen aufgetan hätten.

Dein 68k Emulator existiert in Form des UAE.


>Was, daß AmigaOS 4 und MorphOS tot sind, bevor sie wirklich
>gestartet haben,

Nein das weiß ich nicht, ich betreibe wohl gerade eben Leichenschändung ...


>Wenn Du hier weiter für AROS Werbung machst, mußt Du Dich
>schon fragen, wie Du es Dir herausnehmen kannst, mich hier
>weiter als "i86-Träumer" zu titulieren. (Übrigens heißt es x86,
>oder IA32.)

Ich habe i86 Träumer gesagt und du hast dich angesprochen gefühlt. Du hast damit selber 'Hier' gerufen.

cu Eule


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:49 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@jochen22:
> Ein zweiter Prozessor als Nachbrenner ist einfach nur ineffektiv.

Wieso zweiter Prozessor?! Wenn ich Solars Schaubild richtig verstanden habe, verfolgen wir exakt denselben Ansatz.
Abgesehen davon habe ich keine Lust, erneut darüber zu diskutieren. Es sind alle Argumente ausgetauscht, und ihr lasst euch ja sowieso nicht überzeugen.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:01 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:

Ich sprach von i86 Träumer und du fühltest dich angesprochen, es war so als hättest du laut 'Hier ich bin ein i86 Träumer' gerufen.


Du sprachst unmittelbar nach meinem Posting von "den i86-Träumern hier". Erkläre mir kurz, wie ich das nicht auf mich hätte beziehen können.

Du bist mir ohnehin schon derbe an den Karren gefahren; linguistische Spitzfindigkeiten können wir da gerne beiseite legen und zum Kern kommen.

Zitat:
>Es ist mir {piep}-egal, wie weit AROS ist, es ist IMHO nicht
>die Lösung für irgendein Problem, egal wie "weit" es ist.

Es ist eine Portierung des AmigaOS, sie liegt im Quellcode vor und darf weiter portiert werden. Erst in einem späteren Posting wurde es klar dass du von OS sprichst aber lediglich einen 68k Emulator willst.

So gesehen ist es verständlich dass dir ein portierbares OS nichts bedeutet. Due suchst eher eine Art UAE mit 'Amiga' Stempel.


Ah, jetzt verstehe ich. Ich bin ein i86-Träumer, ich will einen Emulator statt einem portierbaren OS, und die offizielle Lizensierung von AmigaForever ist mir nicht Amiga-Stempel genug.

Ja, jetzt verstehe ich. Danke, daß Du mir erklärt hast, was ich wirklich will und denke. (Fällt Dir bestimmt leichter, als mal kurz den Realitätsfilter vor Deinen Augen zu lüpfen.)

Zitat:
>könnte heute so weit sein wie AmigaOS 4.x übermorgen, es wäre
>immer noch uninteressant, weil es einen wichtigen Teil der
>Amiga-Gemeinde - die, die zum besonderen OS auch besondere
>Hardware wollen - nicht anspricht.

Und auch für diese Kunden gibt es bereits Lösungen z.B. AmigaONE oder PEG.


Ich hoffe, der Grad Deiner Auffassungsgabe behindert nicht Dein übriges Leben.

Zitat:
Scheinbar gehen dir jetzt die Argumente aus.

Argumente können mir nur gegenüber jemanden ausgehen, der sich an einer Diskussion beteiligt, statt mir permanent ignorant ans Bein zu pinkeln.

Zitat:
Da du eine OS öftesr mal mit einem Emulator verwechselst, empfehle ich dir UAE.

q.e.d.

(Auf die UAE-Schiene gehe ich jetzt nicht weiter ein, auch diese Dose Würmer stinkt.)

Zitat:
>Sorry, aber das lasse ich mir nicht mehr bieten. Technisch
>hätte man diskutieren können, aber diffamieren lasse ich mich
>nicht.

Ja ich weiß ich geh dir auf den Sack weil ich dir Vorwerfe, dass die alten Kamellen von denen du sprichst 4 Jahre alt sind.

Da es sich bei Kamellen um Lebensmittel handelt hab ich gesagt dass du seit 4 Jahren auf alten Kamellen rumkaust.


Ich warte immer noch auf technische Argumente.

Zitat:
Dein 68k Emulator existiert in Form des UAE.

Wir können das noch ewig so weiterspielen. Ping-Pong gegen eine Mauer macht aber nicht wirklich Spaß.

Zeige mir AmigaOS 4 auf einem UAE, und ich lasse Dein Argument gelten.

Zitat:
cu Eule

Wenn Du dann auch solche Töne anschlagen würdest, würde ich Dir das eher nicht empfehlen. Mit rumhüfenden Kleinkindern, die "la-la-la-la-laaa-laaa" singen und sich toll fühlen, habe ich sehr wenig Geduld - wenn sie eigentlich volljährig sind, wie ich das bei Dir annehme. Da fällt der Welpenschutz weg, sozusagen.

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:05 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ups, den habe ich übersehen:

Zitat:
Original von jochen22:

Ein zweiter Prozessor als Nachbrenner ist einfach nur ineffektiv.


Hat niemanden daran gehindert, sich PowerUP-Boards zu kaufen.

Abgesehen spreche ich nicht von einem zweiten Prozessor, sondern von einer Ein-Prozessor-Lösung. Schau Dir das Schaubild noch einmal an. (Und überlege, wo die Unterschiede zu AOS4 / MOS mit AOS3.x-Kompatibilität liegen.)

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:21 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Ups, den habe ich übersehen:

Zitat:
Original von jochen22:

Ein zweiter Prozessor als Nachbrenner ist einfach nur ineffektiv.


Hat niemanden daran gehindert, sich PowerUP-Boards zu kaufen.

Abgesehen spreche ich nicht von einem zweiten Prozessor, sondern von einer Ein-Prozessor-Lösung. Schau Dir das Schaubild noch einmal an. (Und überlege, wo die Unterschiede zu AOS4 / MOS mit AOS3.x-Kompatibilität liegen.)

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]



Da hab ich wohl einiges durcheinander geschmissen.

Die MOS-Lösung halte ich noch immer für vielverspechender.

Was für mich wichtig gewesen wäre : ein radikaler Schnitt
altes in einer A-Box (Virtuell/Virtueller Prozessor)
neues direkt nativ auf einem neuen OS. also ... MOS oder AmigaOS-NG
dieses rumgepopel am AmigaOs nervt. Speicherschutz--geht nicht
multi-user----machen/brauchen wir nicht.
Was soll das ?? Wollen die Ihr Betriebssystem verkaufen oder nicht.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:27 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@Solar

den Rest deines Postings möchte ich Natürlich auch kommentieren.

Zitat:
Und das in einem Posting, in dem Du wunderbar unter Beweis stellst, daß Du nicht einmal versucht hast, zu verstehen.

Noch einmal, was verstanden? Es ist doch so offfensichtlich, du möchtest ein Hardwareunabhängiges OS, was aber Tatsächlich nur eine Emulation ist, was soll mich daran begeistern? du redest auch noch so, als ob dir das AOS sowieso Egal ist, nimm also JAVA dort hast du auch mehr Software und es läuft auf jeder modernen Plattform.

Zitat:
Auch Du hast nichts verstanden.

Was zu verstehen, dass du von AOne/PPC schreibst es selber in deiner "Rechtfertigung" schreibst und dann angibst nicht x86 gemeint zu haben? Oder dein Konzept (die Skizze)?


Zitat:
Um Himmels willen, begreifst Du denn wirklich nicht, daß es nicht um ein {irgendetwas}-AOS geht? Du must keinen x86 besitzen, Du mußt keine Sparc verstehen, Du must keinen StrongARM programmieren, Du must auf keinem SH3 testen wenn Du nicht willst.

Um Himmels willen um was geht es dir dann denn? ich sehe nicht, egal wie ich mich Drehe und Wende was du willst. Du möchtest einen Amiga welcher auf 68k basiert aber auf jeder x-bel Plattform durch eine Emulation läuft, ich habe einen Vorschlag, nehme WinUAE oder Amithlon schreibe deine Plugins und werde Glücklich, ich kann mir kaum Vorstellen, dass das das ist, was ich oder auch andere wollen. Und ob deine Prozessorpläne ausserhalb der x86 Fangemeinde aufgehen, bezweifele ich auch aber vieleicht gibt's ja doch einen der den Emulator auf DeepBlue und CO portiert, ich bezweifele aber, dass das dann irgendwen wirklich interessieren wird ebenso bezweifele ich auch, dass sich jemand eine der verbliebenen Architekturen holt um darauf emuliert ein sonstwie geartetes AmigaOS zu installieren. Wo soll also die Zukunft des AOS liegen ausser bei x86 oder PPC?

Du brauchst auch nicht so beleidigend zu sein, nur weil du anderer Meinung bist, nur bist du doch extrem Ignorant was andere Einstellungen angeht.



Zitat:
Blitzmerker. Das Thema hatten wir schon durch, als Du das erste Mal hier auf AN aufgeschlagen bist. Ansonsten ist mein Nick nicht gerade ein Geheimnis... frag' mal Google.

Siehst du wieder diese Such-dir-den-Kram-selber-zusammen Einstellung, warum soll ich das tun? Ausserdem haben wir das letzte Mal über Amiga geredet, als noch Collas&Co ihre MCC Träume gehabt haben, leider hatte ich diese nicht und habe damals den Amiga in die Tonne getreten.

Jetzt aber der Oberhammer:

Zitat:
Zitat:
Ob du nun einen PPC oder 68k mit JIT emuliest wird geschwindigkeitsmässig nicht den grossen Unterschied machen.

Oh höret den Fachmann.


Dann solltest du dir das mal Erklären lassen, wahrscheinlich bist du wirklich der Auffassung, dass ein 68K ADD d0,d1 mehr Zeit beansprucht als ein entsprechender PPC Upcode?

OK für die die nicht ganz folgen wollen oder können:

Ob ich auf einem x86 einen 68K Emuliere welcher rein Imaginär 500 MHZ hat, oder einen PPC der 500MHZ hat ist egel, der eine wird etwas schneller der andere etwas langsamer. Treffen tun die sich irgendwo in der Mitte.

Hör also bitte auf mit dem Quatsch, ganz so blöde bin ich dann doch nicht und 68k habe ich schon Programmiert als einige hier noch in die Windeln gemacht haben denke ich.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:37 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Hat niemanden daran gehindert, sich PowerUP-Boards zu kaufen.


Da war wohl Hoffnung und Wunschdenken Vater des Gedankens.


[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:43 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:

Es ist doch so offfensichtlich, du möchtest ein Hardwareunabhängiges OS, was aber Tatsächlich nur eine Emulation ist, was soll mich daran begeistern?


Weißt Du, was eine HAL ist? Betrachte den 68k-Emulator als Teil derselben.

Zitat:
...du redest auch noch so, als ob dir das AOS sowieso Egal ist...

Heute, mit einem über 500¤ teuren Hardware-Dongle und Leistungsbegrenzer? Ja.

Zitat:
Du möchtest einen Amiga welcher auf 68k basiert aber auf jeder x-bel Plattform durch eine Emulation läuft, ich habe einen Vorschlag, nehme WinUAE oder Amithlon schreibe deine Plugins und werde Glücklich...

Lasse das Wort "toter Entwicklungszweig" auf Deiner Zunge zergehen. UAE verbrät Unmengen an Performance bei der Emulation völlig überflüssiger Details. Amithlon ist x86-only, und wurde zwischen H&P und Bernie erfolgreich aufgerieben.

Zitat:
...ebenso bezweifele ich auch, dass sich jemand eine der verbliebenen Architekturen holt um darauf emuliert ein sonstwie geartetes AmigaOS zu installieren. Wo soll also die Zukunft des AOS liegen ausser bei x86 oder PPC?

So wie die Sache steht, liegt die "Zukunft" des AOS ausschließlich bei PPC, weil eine Emulation eben nicht mehr möglich ist. Und eben dieser PPC wird von den Predigern hier in einem Glorienschein gesehen, der schlicht nicht gerechtfertigt ist. Von außerhalb der Amiga-Schiene gesehen, ist ein PPC entweder ein Mac oder ebenso ein Exot wie ein StrongARM-HandheldPC.

Zitat:
Du brauchst auch nicht so beleidigend zu sein, nur weil du anderer Meinung bist, nur bist du doch extrem Ignorant was andere Einstellungen angeht.

Ich hätte auf jochen22's Frage privat antworten sollen. Das habe ich versäumt, und es tut mir leid, aber mit der Anpflaumerei haben andere angefangen, und ich lasse es mir einfach nicht mehr bieten. Die immer wiederkehrenden, bösartigen ich-verstehe-absichtlich-falsch Postings will ich nicht mehr unwidersprochen stehen lassen.

Technisch anderer Meinung sein ist OK. Dummerweise wird es immer mit einem verbalen Nachtreten verbunden, so wie bei Dir. Meine Ansicht - im Verhältnis von 1:1 mit einem "bitte nicht die alten Flames auspacken" versehen - wird trotzdem angegriffen, als Blödsinn dargestellt, ich als Träumer, und weil ich mich dagegen zur Wehr setze, bin ich ignorant. Da kann was nicht stimmen.

Zitat:
Siehst du wieder diese Such-dir-den-Kram-selber-zusammen Einstellung, warum soll ich das tun?

Weil Du es wissen wolltest?

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Ob du nun einen PPC oder 68k mit JIT emuliest wird geschwindigkeitsmässig nicht den grossen Unterschied machen.

Oh höret den Fachmann.


Dann solltest du dir das mal Erklären lassen, wahrscheinlich bist du wirklich der Auffassung, dass ein 68K ADD d0,d1 mehr Zeit beansprucht als ein entsprechender PPC Upcode?


In der Theorie sind Theorie und Praxis identisch.

Der einzige mir bekannte PPC-Emulator ist PearPC. Dieser läuft - nach eigenen Angaben - 15 bis 500 mal langsamer als ein "echter".

Zitat:
Ob ich auf einem x86 einen 68K Emuliere welcher rein Imaginär 500 MHZ hat, oder einen PPC der 500MHZ hat ist egel, der eine wird etwas schneller der andere etwas langsamer.

Blöd nur, daß der PPC so viel komplexer ist, daß seine Emulation auf 500 MHz viel mehr Rechenleistung verbrät als der 68k.

Zitat:
Hör also bitte auf mit dem Quatsch, ganz so blöde bin ich dann doch nicht und 68k habe ich schon Programmiert als einige hier noch in die Windeln gemacht haben denke ich.

Ich wiederhole: Hört den Fachmann.



[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:47 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Zitat:
Original von Solar:
Hat niemanden daran gehindert, sich PowerUP-Boards zu kaufen.


Da war wohl Hoffnung und Wunschdenken Vater des Gedankens.


:D

Der Zweitprozessor hat aufgrund der altbekannten Context Switch-Problematik, der erforderlichen zusätzlichen Hardware und der notwendigen Eigenentwicklung diverse Klumpfüße.

Was ein guter JIT alles leisten kann, zeigten Amithlon und die OS3.x-Emu-Box im MorphOS. Das ganze noch auf wirklich aktuelle Hardware, die netterweise andere Großfirmen auf deren Budget weiterentwickeln... :O

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 16:50 Uhr

Arutha
Posts: 233
Nutzer
@ Solar & CarstenS
Was ihr fordert ist nichts anders als ein System ähnlich Amitlon, richtig?
Auf kurz oder lang hätte sich Amitlon aber in die selbe Richtung wie OS4,
MorphOS oder Aros Entwickelt. Es wären immer mehr 68k Elemente durch
Native Elemente ersetzt worden sei es um die Pervormenc zu steigern um
neue Hardware zu unterstützen...
Das Endergebnis wäre das selbe was ihr jetzt mit OS4, MorphOS oder Aros
Schon haben könnt. Nur das Euer weg Jahrzehnte gedauert hätte.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 17:14 Uhr

Arutha
Posts: 233
Nutzer
PS. und wäre ein Produkt des Zufalls und der Willkür gewesen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 17:27 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Arutha:
> Auf kurz oder lang hätte sich Amitlon aber in die selbe Richtung
> wie OS4, MorphOS oder Aros Entwickelt. Es wären immer mehr 68k
> Elemente durch Native Elemente ersetzt worden sei es um die
> Pervormenc zu steigern um neue Hardware zu unterstützen...

So sehe ich das auch.

> Das Endergebnis wäre das selbe was ihr jetzt mit OS4, MorphOS oder
> Aros Schon haben könnt.

Mit dem Unterschied, dass diese Lösungen so gut wie keine Nutzer haben - gerade weil ein vernünftiger schonender Übergang und umfassende Hardwareunterstützung fehlen. Das hat Tausende User abgeschreckt.

> Nur das Euer weg Jahrzehnte gedauert hätte.

Quatsch. Durch die viel breitere Unterstützung wäre es vielleicht sogar schneller gegangen.

> PS. und wäre ein Produkt des Zufalls und der Willkür gewesen.

Guter Witz - das trifft ja wohl eher auf die aktuellen Projekte zu. :)

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 17:51 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von jochen22:
Zitat:
Original von Solar:
Hat niemanden daran gehindert, sich PowerUP-Boards zu kaufen.


Da war wohl Hoffnung und Wunschdenken Vater des Gedankens.


:D

Der Zweitprozessor hat aufgrund der altbekannten Context Switch-Problematik, der erforderlichen zusätzlichen Hardware und der notwendigen Eigenentwicklung diverse Klumpfüße.

Was ein guter JIT alles leisten kann, zeigten Amithlon und die OS3.x-Emu-Box im MorphOS. Das ganze noch auf wirklich aktuelle Hardware, die netterweise andere Großfirmen auf deren Budget weiterentwickeln... :O



also das mit dem context hab ich immer noch nicht verstanden

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 18:01 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
>> Nur das Euer weg Jahrzehnte gedauert hätte.

>Quatsch. Durch die viel breitere Unterstützung
>wäre es vielleicht sogar schneller gegangen.

Ja aber jetzt ist der Weg gegangen (dem hast du ja durch die Benutzung der Vergengenheitsform und der Bestätigung von Aruthas Behauptung zugestimmt) Das Ergebniss bei i86 heist AROS ist Open Source und dadurch ist es portierbar.

Systeme auf PPC gibts auch.

und wer unbedingt ein 68k AmigaOS auf einem 68k Emulator betreiben will, für den bestehen auch Möglichkeiten.

cu Eule

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 18:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Eule:
Nun, ich stimme Solar ja auch zu, wenn er sagt, dass es jetzt zu spät ist. Die Chance, einen gemeinsamen, schonenden und möglichst hardwareoffenen Übergang zu schaffen, um auf diese Weise das Mindestmaß an benötigten Nutzern zu bewahren, ist vertan - kommerziell ist das AmigaOS daher nicht mehr überlebensfähig. Allerhöchstens AROS könnte - gerade weil es nicht auf Einnahmen angewiesen ist und x86 unterstützt - sich (theoretisch) eine kleine Open-Source-Nische schaffen, aber auch danach sieht es nicht aus.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 18:21 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
AROS ist Open Source und dadurch ist es portierbar.


:lach: :lach: :lach: :lach:

Wie gesagt, in der Theorie sind Theorie und Praxis identisch.

Würde der Quellcode von Windows offengelegt, wäre es auch portierbar. Theoretisch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.