amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 2 3 4 5 6 -7- 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]

30.01.2005, 15:58 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Eule, ich finde es sehr schade, dass du dich aus deinem Denktunnel einfach nicht befreien kannst / willst. Keine Fantasie und keine Visionen mehr. Das ist Stillstand. Traurig. Du orientierst dich einfach zu sehr an dem, was es schon gibt. An bekannten Namen und Technologien. Lass doch diese Namen und Technologien mal weg, und versuche dir etwas vorzustellen, was es noch gar nicht gibt. Keine Weiterentwicklung, sondern etwas völlig Neues. Lass alles weg, was du hier gelesen hast und fang an zu Träumen. Hat nicht all die tolle Technik von heute irgendwann ein mal als Träumerei angefangen?

Man sollte seine Gedanken nicht immer in Bekanntes einsperren. Ein bisschen träumen und spinnen hat schon zu so manch bahnbrechender Erfindung geführt.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 30.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.01.2005, 19:51 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
"Linux nur für PPC wäre ganz sicher der falsche Weg gewesen."

Der richtige Weg ist, das Linux jeden nur denkbaren bereich für sich erschließt. Das macht Windows auch. Ob PocketPC, Server, in Industrie und Forschung. Ob Spielkonsole und eben Home PCs usw.
Über all versucht Linux und Windows drauf zu funzen. So wie im Dschungel, wo die pflanzen sich gegenseitig umbringen, nur um ans licht zu kommen. Solche Inselösungen, wie das PPC AmigaOs für den Homebereich, ist zum scheitern verurteilt. Der Amiga ist echt nur als Hobby, als Just for fun zu sehen. Wie man sieht, halten sich Eyetech, Hyperium und KMOS mit den Kundenstam über wasser. Solange es den beteiligten Spaß macht, warum nicht.

Entweder Du machst da am Amiga Zirkus mit, oder Du sucht dir ne Alternative. Um den heißen brei zu palavern, bringt eh nix mehr.

Du machst (ohne wen und aber) mit am Amiga, oder Du gehst woanders hin. So einfach ist das.


"Ah ja. Und diese Erkenntnis ist für dich Grund genug erst gar nicht anzufangen?"

Windows,Linux und MacOS, sind OSe, die sich bei den Usern etabliert haben. Es ist mehrere Millionen von Euro an Aufwand.
Heute ist alles viel komplexer als Früher geworden. Entweder Du machst bei den hochen Level mit, verbrennst viele Millionen Euros, und siehst zu, das Du bei den 3 Großen Riesen als Riese mitspielst, oder Du lässt das Träumen besser sein, und du suchst dir eins von den OSen aus, und unterstützt die so gut Du kannst. Kein Bauer hat es jemals allein geschaft einen Kaiser zu stürzen.

"Die Welt" ist kein Freak. Wobei Freak hier nicht abwertend gemeint ist."

Die "Welt" ist kein Geek, ja nicht mal ein Nerd. Die meisten nutzen den Computer wie ein Auto.
Hauptsache es bringt einen von A nach B. Wie der Motor innen Funktioniert interessiert nur die wenigsten.


Noch zum schluß mein Wort zum Sonntag:

Ich kann die Leidigen Diskussionen über den Amiga nicht nachvolziehen. Was soll das Leute?
Der Amiga ist seit Jahren auf den Markt, nicht mehr relevant. Und wird es auch nie wieder sein.
Am besten ist es, wenn man das Feld räumt, und den Amiga, für die Leute überläßt, die noch Spaß daran haben. Es gibt ja andere spielwiesen, auf den man sich austoben kann.

Irgentwie ist es mit dem Amiga mal wieder Dumm gelaufen.Eine besserung oder Rettung wird es nie mehr geben.
Mir als alter EX-Amiganer, tut das natürlich im Herzen weh. Aber tote kann man nun mal nicht wieder erwecken.
Egal wie toll die vorschläge auch sind. Man sollte den derzeitigen zustand als gegeben akzeptieren.

Liebe heißt auch Loslassen können.......

PS: Mein weg heißt Windows, Linux und PocketPC. Meine Hardware ist der x86er. Der Amiga Computer hat sich nunmal nicht durchgesetzt. Niemand hat gesagt, das das Leben Leicht sein würde. Man akzeptiert das, oder man geht daran zugrunde. Du hast die wahl.....

Einen schönen Sonntag Wünsch ich Euch noch :itchy:

Happy Hardcore :dance2:
--
Wir müssen aus den Fehlern der anderen lernen; denn wir leben nicht lange genug, um alle Fehler selber zu machen.Ist die Zeit das kostbarste unter allem, so ist die Zeitverschwendung die aller größte Verschwendung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.01.2005, 20:19 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Neologic, der Retter der Verwirrten. Der Verkünder des Evangeliums. Der einzige Erleuchtete. :nuke: :sleep:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.01.2005, 20:50 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@Neologic

"... für die Leute überläßt, die noch Spaß daran haben. ..."

Dann halte dich doch mal daran ... wir sind eben jene Leute,
lass uns unseren Spass und geh auf eine der anderen "Spielwiesen".
--
Bild: http://my.morphosi.net/smilies/baby2.gif AMIGA-News Babysitter gesucht !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 00:29 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Noch zum schluß mein Wort zum Sonntag:

Ich kann die Leidigen Diskussionen über den Amiga nicht nachvolziehen. Was soll das Leute?
Der Amiga ist seit Jahren auf den Markt, nicht mehr relevant. Und wird es auch nie wieder sein.
Am besten ist es, wenn man das Feld räumt, und den Amiga, für die Leute überläßt, die noch Spaß daran haben. Es gibt ja andere spielwiesen, auf den man sich austoben kann.

Irgentwie ist es mit dem Amiga mal wieder Dumm gelaufen.Eine besserung oder Rettung wird es nie mehr geben.
Mir als alter EX-Amiganer, tut das natürlich im Herzen weh. Aber tote kann man nun mal nicht wieder erwecken.
Egal wie toll die vorschläge auch sind. Man sollte den derzeitigen zustand als gegeben akzeptieren.

Liebe heißt auch Loslassen können.......


Was hast Du für ein Problem?
Dein altkluges Geschwalle interessiert hier niemanden.
Ich glaube wir sind alle alt genug selbst zu entscheiden, wie wir zum Amiga stehen.

Da brauchen wir keine selbsternannten Ex-Amiganer die uns erzählen wollen welches Verhalten richtig und welches falsch ist. Und das es Dir "von Herzen wehtut" ist lachhaft.
Du spammst doch hier mit freude Anti-Amiga-Kommentare.

Bau Dir einen Blog, da kannst Du ungestört Deine klugen Kommentare ablassen und Dich trotz fehlender Kanzel heilig fühlen. Wär das nich was für "ich hab voll die Computer-Ahnung" - Neologic? 8)
Zitat:
PS: Mein weg [...]
...interessiert auch keine Sau.
:smokin: :sleep:

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 31.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 08:55 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
PS: Mein weg heißt Windows, Linux und PocketPC. Meine Hardware ist der x86er. Der Amiga Computer hat sich nunmal nicht durchgesetzt. Niemand hat gesagt, das das Leben Leicht sein würde. Man akzeptiert das, oder man geht daran zugrunde. Du hast die wahl.....


das du schwer von begriff bist, merkt man ja schon daran das du
3 dicke waelzer brauchst um xp zu verstehen...

diesen weg bin ich schon jahre vor dir gegangen!!! noch bevor du
hier kluge sprueche geklopft hast.

trotz allem habe ich heute wieder 7 amigas, zum basteln, spielen
usw...

:itchy:
--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A1200-3.1-OS3.9-Blizzard4/64mb :dance1:
:commo: A500-1.3/3.1-OS3.1-MTec Amigapower 68030-MTec AT500 :dance1:
:commo: A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 08:58 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Am besten ist es, wenn man das Feld räumt, und den Amiga, für die Leute überläßt, die noch Spaß daran haben. Es gibt ja andere spielwiesen, auf den man sich austoben kann.


Daran mußt du dich auch nur noch halten...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 09:55 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Eule, ich finde es sehr schade, dass du dich aus deinem Denktunnel einfach nicht befreien kannst / willst.


Das ist ja toll, nur weil ich mich verdammt gut in Prozessor Architekturen und OS Philosophien auskenne and viele Träume als Schäume bloßstelle, wird mir ein Tunneldenken vorgeworfen.

Dabei ist es ganu das Gegenteil was ich fordere:

Für jeden Zweck das richtige OS, für jeden Zweck die richtige CPU, ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind schädlich für die Weiterentwicklung der Computer. 'Auch die Emualtion einer CPU auf einem vorgeschriebenen OS, verschenkt Leistung. Selbst die Anwendung einer einzigen Programmiersprache für alle IT Probleme ist der verkehrte Weg.

Solltest du anderer Meinung sein ... es gibt genügend Ansätze die es versucht haben, du kannst dich dort anschließen. Ich denke weniger in Tunneln als dir bewusst ist, ich sage dir nur 'deine Idee gibt es bereits, schau sie dir an ! schließ dich denen an, die diese Idee vertreten oder erkenne sie als falsch !' und deine Antwort dazu ist eine Diskussiuon auf der Meta Ebene dort wirfst du mir Tunneldenken vor ohne dich wirklich mit meinen Argumenten beschäftigen zu müssen.


cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 10:07 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
@Neologic,

ich sehe auch eines der Probleme der Amiga ähnlichen Betriebssystem darin, dass sie in vielen Bereichen mit LINUX oder WinCE konkurrieren müssten.

Jeder weiß dass LINUX auch schon auf 16MB Systemen läuft, spezielle LINUX Versionen kommen auch mit weniger zurecht, alternative GFX Oberflächen ohne X11 können auch auf kleineren Prozessoern ausreichend schnell sein, bzw. man kommt oft ohne ein Grafik-Subsystem zurecht.

Und plötzlich existieren DVD/DIVX Player, PDAs und STBs mit Linux als OS und wenn es keine Rolle mehr spielt ob man 2MB oder 16MB ROM benötigt, dann kann man auf solchen Maschinen auch LINUX (oder WinCE) benutzen. Linux ist eine starke Kokurrenz für Amiga ähnliche Betriebssysteme, nicht nur auf dem Desktop.

Vielleicht hätte man AOS4 oder MOS gleich auf einem MACH2 Kernel aufsetzen sollen ... aber das ist noch mal eine ganz andere Geschichte.

cu Eule

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 31.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 16:21 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
Zitat:
Original von Maja:
Eule, ich finde es sehr schade, dass du dich aus deinem Denktunnel einfach nicht befreien kannst / willst.


Das ist ja toll, nur weil ich mich verdammt gut in Prozessor Architekturen und OS Philosophien auskenne and viele Träume als Schäume bloßstelle, wird mir ein Tunneldenken vorgeworfen.

cu Eule


Oh jaa.. Ist schon toll wenn man so von sich überzeugt ist ..

Bin echt dankbar dich kennen zu dürfen...


:lach: :lach: :lach: :lach:
--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 17:54 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Lieber checker,

dieser Satz 'und dann noch der tot von morphos' stammt von dir und wenn ich so einen Dünnschiss abgelassen hätte, dann würde ich hier erst mal ganz still sein.

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 31.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 21:45 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
Für jeden Zweck das richtige OS, für jeden Zweck die richtige CPU, ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind schädlich für die Weiterentwicklung der Computer.

Und wieso glaubst Du dann, daß das Fixieren des AmigaOS/MorphOS auf exakt eine CPU der Heilsbringer für diese Systeme ist?
Oder machst Du das mit Absicht, nur um Dich selbst reden zu hören? Wenn wir von CPU- oder gar OS-Unabhängigkeit reden, versuchst Du, uns eine Affinität zu einer CPU und einem OS zu unterstellen, um danach Deine Fixiertheit auf ein OS und eine CPU als eine Befürwortung der Vielfalt hinzubiegen. Schizophrener geht's ja kaum noch.
Aber offenbar liegt das daran, daß Dir der eigentliche Inhalt vollkommen egal ist, hauptsache Du hast Recht.
Deshalb schließen wir die Diskussion jetzt besser.

Du hast Recht.

So, das war's.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.01.2005, 22:09 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
Lieber checker,

dieser Satz 'und dann noch der tot von morphos' stammt von dir und wenn ich so einen Dünnschiss abgelassen hätte, dann würde ich hier erst mal ganz still sein.

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 31.01.2005 editiert. ]


man du bist einfach nur durch dir kann man echt nicht mehr helfen...

aber bitte wenn de es nötig hast dich wie ein 12 jähriger zu profilieren bitte tu das ich habe es zum glück nicht nötig.

der klügere gibt nach also halte ich mich jetzt zurück.

nun kannnst du so viel gegen mich flamen wie du willst da ich ja der "böse" bin der diesen thread gestartet hat !!



--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ Dieser Beitrag wurde von checker am 31.01.2005 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von checker am 31.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 01:19 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
Das ist ja toll, nur weil ich mich verdammt gut in Prozessor Architekturen und OS Philosophien auskenne and viele Träume als Schäume bloßstelle, wird mir ein Tunneldenken vorgeworfen.


Dein Gehirn ist so voll Wissen gestopft, dass du gar nicht mehr anders kannst als alles für Träume und Schäume zu halten, was in deinem Fundus nicht vorkommt.

Es hat leider offenbar keinen Sinn mit dir über Visionen diskutieren zu wollen. Du lässt dich nicht auf Umwege ein.

Zitat:
Für jeden Zweck das richtige OS, für jeden Zweck die richtige CPU, ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind schädlich für die Weiterentwicklung der Computer.

Kein Mensch hat hier ein Einheits-OS oder eine Einheits-CPU gefordert. Es geht um eine Alternative zu vorhandenen Lösungen.

Wobei ich noch einwerfen muss, dass Speziallösungen für Alles und Jedes in solcher Konsequenz wie du sie forderst, für viele Wirtschaftsbereiche den Todesstoß bedeuten würden. Totale Spezialisierung ist keine gute Überlebensstrategie.

Zitat:
'Auch die Emualtion einer CPU auf einem vorgeschriebenen OS, verschenkt Leistung.

Schon mal daran gedacht, dass die Emulation nur ein Zwischenschritt darstellen könnte? Unmöglich? Nichts ist unmöglich. Es ist höchstens heute noch nicht vorstellbar.

Zitat:
Selbst die Anwendung einer einzigen Programmiersprache für alle IT Probleme ist der verkehrte Weg.

Warum? Weil es (noch) keine Sprache gibt, die universell einsetzbar ist?

Zitat:
'deine Idee gibt es bereits, schau sie dir an ! schließ dich denen an, die diese Idee vertreten oder erkenne sie als falsch !'

Nein. Es gibt sie noch nicht. Es gibt Ansätze, die in diese Richtung gehen. Und ich erkenne sie als richtig an. Eine richtige Alternative für alle, die von Hardware unabhängig sein wollen. Wer das nicht will, aus welchem Grund auch immer, für den wird es weiterhin spezielle Lösungen geben.

Zitat:
und deine Antwort dazu ist eine Diskussiuon auf der Meta Ebene dort wirfst du mir Tunneldenken vor ohne dich wirklich mit meinen Argumenten beschäftigen zu müssen.

Der einzige, der sich hier nicht mit den Argumenten der anderen ich beschäftigt, bist du. Zu erkennen daran, dass du wie ein Automat die immer gleichen Argumente hervorkramst und auf die sachlichen Aussagen in keiner Form eingehst.

Mag ja sein, dass du alles, was von deiner Meinung abweicht für dummdreisten Unsinn hälst. Mag aber auch sein, dass die Zukunft dich zwingen könnte, dich mit völlig neuen Technologien und Methoden zu befassen, die sich heute noch niemand vorstellen kann. Wenn es dir heute schon deiner nicht würdig erscheint, einfach nur aus Spaß mal um die Ecke zu denken, wird es später noch schwieriger werden, falls es mal wirklich nötige sein sollte. Wissen ist gut. Wissen ist Macht. Doch man sollte sich niemals von seinem Wissen andere Denkwege verbieten lassen. Erscheinen sie heute auch noch so unmöglich. Ohne Querdenker auf dieser Welt könnten wir heute hier vielleicht nicht auf diesem Weg miteinander kommunizieren.

Ich habe nicht die Wahrhaftigkeit für mich gepachtet. Ich kann mit meiner Ansicht auch völlig daneben liegen. Falls es sich irgendwann so erweisen sollte, wird mich das nicht aus der Bahn werfen. Mein Ich baut nicht auf ständigem im Recht sein müssen. Ich gönne mir den Luxus meiner Fantasie auch mal freien Lauf zu lassen. Und dabei darf die auch gern mal Irrwege gehen. Ich verliere dabei nichts. Eher im Gegenteil. Ich muss nicht alles wissen. Aber ich möchte mir vieles vorstellen. Ob das alles so eintrifft, spielt dabei keine so große Rolle. Es ist die Neugierde wie es ein mal sein könnte. Nicht der Drang, etwas in eine bestimmte Richtung lenken zu wollen.




[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 01.02.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 10:19 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von Eule:
Für jeden Zweck das richtige OS, für jeden Zweck die richtige CPU, ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind schädlich für die Weiterentwicklung der Computer.

Und wieso glaubst Du dann, daß das Fixieren des AmigaOS/MorphOS auf exakt eine CPU der Heilsbringer für diese Systeme ist?


Wo bitte hab ich das geschrieben ?

@Holger,

es könnte sein, dass dieser ganze Sermon an Vorwürfen an mir vorbei geht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 10:34 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Eule:
Das ist ja toll, nur weil ich mich verdammt gut in Prozessor Architekturen und OS Philosophien auskenne and viele Träume als Schäume bloßstelle, wird mir ein Tunneldenken vorgeworfen.


Dein Gehirn ist so voll Wissen gestopft, dass du gar nicht mehr anders kannst als alles für Träume und Schäume zu halten, was in deinem Fundus nicht vorkommt.


Ach bitte Maja, es kommt in meinem Fundus vor ! Ich habe sogar Hinweise gegeben, wer sich mit solchen Ideen beschäftigt. Tue doch bitte nicht so als ob ich Ideen ignorieren würde. Ich sehe sie mir an und denke darüber nach und erst dann schreib ich meine Kommentare dazu.

Fast alle Dinge die von irgendwelchen MOS/AOS4 Kritikern eingefordert wurden sind umgesetzt und erhältlich. Das reicht vom 68k Amiga Emulierer für beliebige CPUs und Plattformen, über ein portierbares Amiga kompatibles OS, bis zum Amiga gelabelten OS mit virtueller CPU.

Es liegt nicht an mir wenn ihr das immer wieder einfordert und nicht akzeptiert, dass es längst existiert.

Nicht ich bin der der eure Ideen und Forderungen mit 'Tunnelblick' ablehnt. Sonder ihr seid die die nicht akzeptieren, dass eure Ideen und Forderungen längst umgesetzt wurden.

Und ich mag den Ausdruck 'Visionen' nicht ! Mich interessiert ob Dinge in absehbarer Zeit machbar sind. Viele Visionen brauchen Jahrzehnte, bis überhaupt die Grundlagen so weit sind, dass man irgendwas davon umsetzen kann.

Und viele Visionen werden umgesetzt und interessieren dann kaum mehr jemanden.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 10:37 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von checker:

man du bist einfach nur durch dir kann man echt nicht mehr helfen...

aber bitte wenn de es nötig hast dich wie ein 12 jähriger zu profilieren bitte tu das ich habe es zum glück nicht nötig.

der klügere gibt nach also halte ich mich jetzt zurück.

nun kannnst du so viel gegen mich flamen wie du willst da ich ja der "böse" bin der diesen thread gestartet hat !!



Na hast du noch immer kein Argumente ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 12:59 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ Eule

Sorry. Du hast gar nichts kapiert. Was mir vorschwebt hat nichts mit Amiga, AmigaDE, MorphOS oder AmigaOS zu tun. Aber lass gut sein. Es hat keinen Sinn. Du musst mich nicht verstehen. Das ist nicht wichtig für mich. Also quäl dich nicht länger mit mir rum. Denn ich bin nur ein dummer Fantast, der deinen Durchblick trüben könnte. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 13:10 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:

Nicht ich bin der der eure Ideen und Forderungen mit 'Tunnelblick' ablehnt. Sonder ihr seid die die nicht akzeptieren, dass eure Ideen und Forderungen längst umgesetzt wurden.


Das sagt der, der auch nach einam halben Dutzend Postings immer noch glaubt, AROS wäre eine gültige Antword auf meine "Ideen und Forderungen".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 13:34 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
@Solar nein das weiß ich inzischen, du hast eine portierbares OS gefordert aber in den Postings nur einen 68k Emulator beschrieben.

Der ist heist UAE, er ist Prozessor unabhängig und mit von Amiga Lizenziertem AmigaOS erhältlich.

Auch das habe ich bereit mehrfach gesagt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 13:59 Uhr

DOM
Posts: 1038
Nutzer
@Eule
>>du hast eine portierbares OS gefordert
>Der ist heist UAE, er ist Prozessor unabhängig...
Seit wann ist UAE ein OS??? Mist, ich dachte, daß wäre ein Emulator...
:D

Noch was für den Überblick:
>Wo bitte hab ich das geschrieben ?

Hier:

...ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind schädlich für die Weiterentwicklung der Computer.



:D :lach: :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 15:37 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
tststs, DOM, wenn schon zitieren, dann vollständig:

>du hast eine portierbares OS gefordert aber in den Postings nur einen 68k Emulator beschrieben

Da steht nichts davon, daß UAE ein OS sein soll, Eule hat es korrekt als Emu benannt. Also nicht unfair werden.

In gewisser Weise hat er ja auch recht: Wenn man letzten Endes die Vorstellung von Solar und Carsten u.a so durchdenkt, kommt man zu einem solchen Schluß:

1) Entweder hätte OS4 für 68k weiterentwickelt werden müssen, damit mittels UAE (oder Amithlon, oder einer neuen Emu) die Unabhängigkeit von der Hardware gegeben wäre. Das hätte natürlich bedeutet, daß es keine native Kiste für die Leute, "die zu einem besondern OS eine besondere Hardware wollen" gegeben hätte. 68k ist vorbei, mit 68060 eingestellt. 50 MHz die Spitze. (Die Coldfire-Hoffnungen teile ich nicht, und auch das ist ne Sackgasse)

Aus meiner Sicht die sicherste Art in Vergessenheit zu geraten. Man braucht ein Wirts-OS, auf dem die Applikationen auch schon drauf sind, idR in größerer und besserer Ausführung. Die Emu wird Anfangs gestartet und irgendwann gelöscht. Eine geeignete Übergangslösung, wenn einem die Hardware abgeraucht ist, aber nicht mehr.

2) Eine Neuprogrammierung, aber ala Java (o.ä). Damit überall laufbar, aber mit gleichen Effekten wie der Nutzung von UAE, damit noch ungeeigneter, da man ja nicht einmal auf die Vorarbeiten der UAE-Macher zurückgreifen kann, sondern alles neu machen muß.

3) Umsetzung auf einen anderen Prozessor. Da wären eigentlich nur zwei wirklich denkbar: PPC oder x86. den x86er-Ansatz kennen wir grundsätzlich schon: AROS. Macht er Sinn? IMHO nein. Da bin ich ja mit UAE besser bedient, kann ja wenigstens die 68k-Soft fahren und die 50% Leistungsverlust bei der Emu macht bei so einem schlanken OS wie 3.x kaum was aus. Das war in Zeiten kleinerer Prozessoren und ohne JIT wenigstens ein theoretisches Denkgebäude, der Ansatz jetzt ist aber nutzlos. Würde ein OS4 auf x86 mehr Sinn machen? Das mag jeder mit sich selber ausmachen. Ich glaube nein. Als 2. OS auf nem Rechner hat es auch schnell ausgespielt, einen 2. Rechner nur für OS4 würden sich nur große Fans hinstellen, die werden aber gerade durch x86 abgeschreckt. Unvernunft? Vielleicht, aber vernünftig ist das Amiga-Hobby schon lange nicht mehr, daher kann man auf der Vernunftsschiene nur auf die Schnauze fallen.

Tja, und da bleibt nur noch PPC. Kleinere Hardware-Basis. Teurer. Aber dafür schon einige alte Soft nutzbar aus Wup und Pup-Zeiten. Also kein völliger Neubeginn. Dazu dann noch die Lösung, die den sichersten Käufern am liebsten ist. Bekanntermaßen die Lösung, die es geworden ist.



Tja, welches Tor darf es denn nun sein? 1, 2 oder 3? Andere Tore gibt es höchstens nur unter der Haube, das was kein Anwender wahrnimmt. Als braucht man nicht mit HAL, API und Co. um sich zu werfen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 22:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Mal ein Stichwort: Künstliche Intelligenz.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 23:09 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Äh, Maja, wir reden beide vom OS? Wir sind uns beide bewußt, daß das idealerweise vor dem Jahr 2200 fertig sein soll? Oder bist du der Meinung, daß die 30 Mannen um die Frieden-Brüder auch mal eben ein OS hätten schreiben können, daß selbstmodifzierend jegliche Systemumgebung soft- und hardwareseitig selbständig erkennt und aus den Informationen schnell mal alle Treiber und Schnittstellen von alleine entwickelt? Nein? Hab ich auch nicht ernsthaft erwartet.

Aber dann muß ich ehrlich sagen: ich habe nicht den blassesten Schimmer, was du mit dem Stichwort aussagen willst.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.02.2005, 23:37 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Äh, Maja, wir reden beide vom OS? Wir sind uns beide bewußt, daß das idealerweise vor dem Jahr 2200 fertig sein soll?


Du redest von AmigaOS. Ich nicht. Ich meine nicht mal zwingend ein OS. Künstliche Intelligenz kann Beides sein. Software und/oder Hardware. Die Software lernt von der Hardware, die Hardware lernt von der Software. Und Beide lernen vom Anwender.

Ob das ideal wäre, weiß ich nicht. Ob und wann es sowas geben wird, weiß ich auch nicht. Es ist einfach nur ein interessanter und spannender Gedanke. Ansätze gibt es schon.

Über mögliche Zukunftsperspektiven und Wege für das AmigaOS haben wir schon so oft diskutiert. Ändern oder beeinflussen können wird das ohnehin nicht, nicht maßgeblich. Darum wurde mir das langweilig und ich fing an, an etwas anderes zu denken. Oder war es mein Gehrin, das damit anfing? ;) Und dann war das plötzlich da. :look:

Ich schrieb doch schon: Mal von allem lösen, was bis heute bekannt ist. Und wenns denn unbedingt AmigaOS sein soll. Warum nicht? Wenn es doch ohnehin während der kommenden 20 Jahre keine Chance auf ein Revival im größeren Stil hat? Vieleicht in 30, 40, 50 Jahren. Das kann manchmal schneller gehen, als man sich das vorstellen mag. Vielleicht wäre es sogar besser, nicht mehr länger zu versuchen, andere aufzuholen, was eh ein hoffnungslose Unterfangen ist. Vielleicht wäre es besser einen ganz neuen Weg zu gehen. Keine Ahnung. Es sind nur Gedanken. Und die sind frei.

Hehe, ja ich bin es. Dies mal nicht rational und relalistisch, sondern träumerisch und rein fiktiv. ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 01.02.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2005, 09:50 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:

@Solar nein das weiß ich inzischen, du hast eine portierbares OS gefordert aber in den Postings nur einen 68k Emulator beschrieben.


Eine Java-VM ist auch "nur" ein Java-Interpreter auf Steroide, und trotzdem gilt Java als plattformübergreifende Sprache.

Ich wünsche mir ein OS, das nicht nur portierbar ist - das ist Linux auch - sondern das ohne Anfassen der Binaries plattformunabhängig ist. (Also nix AROS.)

68k als "Abstraktionsebene" ist dabei ein IMNSHO gar nicht so dummer Ansatz - und wäre im Gegensatz zum Tao VP sofort erhältlich gewesen, mit vorhander Softwarebasis und ohne (größeren) finanziellen Mehraufwand zu realisieren gewesen.

Zitat:
Der ist heist UAE, er ist Prozessor unabhängig und mit von Amiga Lizenziertem AmigaOS erhältlich.

UAE emuliert nicht nur den 68k, sondern jede Menge unnützen Hardware-Kram, was ihn zu langsam macht. Und das unter UAE (und Amithlon) betreibbare AmigaOS wird nicht mehr weiterentwickelt, ist als Zukunftsperspektive also nutzlos.

Zitat:
Auch das habe ich bereit mehrfach gesagt.

Ja, hast Du. Weil Du nicht zuhörst.


[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 02.02.2005 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 02.02.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2005, 11:55 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Der ist heist UAE, er ist Prozessor unabhängig und mit von Amiga Lizenziertem AmigaOS erhältlich.

UAE emuliert nicht nur den 68k, sondern jede Menge unnützen Hardware-Kram, was ihn zu langsam macht. Und das unter UAE (und Amithlon) betreibbare AmigaOS wird nicht mehr weiterentwickelt, ist als Zukunftsperspektive also nutzlos.


Fast die selben Gedanken habe ich mir aus Sicht der Hardware auch schon öfters gemacht. Nur mal rein hypotetisch gedacht, man wollte soetwas wie den COne, einen Retro-Amiga bauen. Dann müßte man das ganze Custom-Chipgeraffel emulieren, obwohl ein aufgerüsteter Amiga diese eigentlich gar nicht mehr benutzt. Oder das OS fast komplett umkrempeln, damit es mit aktuellerer, kostengüntigerer, leistungsfähigerer Hardware effektiv zusammenarbeitet.
Man kann das Ding drehen und wenden wie man will, was zu Beginn den technologischen Vorsprung des Amigas ausmachte, ist heute ein dicker Beton-Koltz am Bein.

Man muß also komplett von vorne anfangen. So hart, wie der Markt heute aber umkämpft ist, sind die Chancen mit etwas Neuem zu überleben gleich Null, es sei denn, man hat ein extrem großes Finanzpolster (wie z.B. MicroSoft).

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2005, 12:29 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:

Oder das OS fast komplett umkrempeln, damit es mit aktuellerer, kostengüntigerer, leistungsfähigerer Hardware effektiv zusammenarbeitet.


Etwas anderes ist AmigaOS 4.0 ja auch nicht...

Zitat:
Man kann das Ding drehen und wenden wie man will, was zu Beginn den technologischen Vorsprung des Amigas ausmachte, ist heute ein dicker Beton-Koltz am Bein.

Genau dasselbe passiert doch schon mit dem AmigaOne. Was zu Beginn des Projektes konkurrenzfähige Hardware war, rennt heute schon hoffnungslos hinterher. Mit kleinem Budget läßt sich die Entwicklungsgeschwindigkeit der "Großen" nicht mitziehen.

Ich habe Anfang der Woche neue Hardware gekauft. Ein 1,5 GHz-Prozessor war das preiswerteste, was ich überhaupt finden konnte...

Zitat:
Man muß also komplett von vorne anfangen.

Das war, was ich verdeutlichen wollte: Hätte man damals die Chance ergriffen, als sie sich bot, wäre dieses "neu anfangen" unnötig gewesen, und man hätte mit einer zwar leicht angestaubten, aber vorhandenen Softwarebasis starten können - IMHO der wichtigste Faktor bei einem "Neueinsteiger".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2005, 15:53 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer

Original von DOM:
@Eule
>>>du hast eine portierbares OS gefordert
>>Der ist heist UAE, er ist Prozessor unabhängig...
>Seit wann ist UAE ein OS??? Mist,
>ich dachte, daß wäre ein Emulator...
> :D

Lieber DOM der genauer Satz war:
du hast eine portierbares OS gefordert aber in den Postings nur einen 68k Emulator beschrieben.

Das Diagramm zu diesem von Solar 'OS' gennten Emulator war hier:
http://www.highantdev2.de/solar/amigaos.png


Und jeder der lesen und verstehen kann, sieht dass es ein Emulator ist auf dem ein 68k AmigaOS läuft wie z.B. beim UAE.

>Noch was für den Überblick:
>>Wo bitte hab ich das geschrieben ?

>Hier:

>...ein Einheits OS oder eine Einheits CPU sind
>schädlich für die Weiterentwicklung der Computer.

Lieber DOM der genaue Satz war:

Und wieso glaubst Du dann, daß das Fixieren des AmigaOS/MorphOS auf exakt eine CPU der Heilsbringer für diese Systeme ist?

Nun konntest weder Du noch Holger einen Satz posten in dem ich behauptet hätte: dass die Fixierung des AmigaOS/MorphOS auf exakt eine CPU der Heilsbringer für diese Systeme ist

Das hab ich nähmlich nie behauptet, Wer mir andere Behauptungen unterschiebt ist ein Lügner

Es ist sogar so, dass ich immer wieder auf die Portierbarkeit von AROS hinweise.

> :D :lach: :D

Also wer nicht lesen kann, darf zur Zeit auch Unsinn reden es ist ja Karneval und du hast recht, das ist furchtabr witzig Tatääää Hellau !

Denn wenn man es ernst nehmen würde, dann wärst du ja ein ziemlich übler Lügenbeutel und so was werd ich dir doch nicht unterstellen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2005, 16:10 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:

Das Diagramm zu diesem von Solar 'OS' gennten Emulator war hier:
http://www.highantdev2.de/solar/amigaos.png



Und jeder der lesen und verstehen kann, sieht dass es ein Emulator ist auf dem ein 68k AmigaOS läuft wie z.B. beim UAE.


Es ist, als würde man mit einer Wand reden. X(

Reagierst Du allergisch auf das Wort "Emulation", oder warum ignorierst Du geflissentlich die Teile "OS Core" und "Plugin Manager", die "jeder der lesen und verstehen kann" als Teil des Betriebssystems erkennen muß? Und das die 68k-Emulation nur ein Teil der HAL ist, wie sie jedes moderne Betriebssystem besitzt?

Wenn Dir die Proportionen nicht passen, denk' Dir die Emulationsschicht halt dünner, oder als Just-In-Time- oder Load-Time-Compiler.

Wie Maja schon sagte, null Vorstellungsvermögen, null Akzeptanz irgendwelcher Dir nicht ins Weltbild passender Ideen.

Zitat:
Das hab ich nähmlich nie behauptet, Wer mir andere Behauptungen unterschiebt ist ein Lügner

Fühlt sich blöd an, wenn Leute einen ständig mißverstehen wollen, nicht war?

Zitat:
Es ist sogar so, dass ich immer wieder auf die Portierbarkeit von AROS hinweise.

Und ich weise Dich immer wieder darauf hin, daß die Portierbarkeit von AROS ein Witz ist, und mit "Plattformunabhängigkeit" nicht das Geringste zu tun hat.

Selektive Wahrnehmung ist schon was feines...
X(

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 02.02.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste 2 3 4 5 6 -7- 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.