amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

27.01.2005, 10:36 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@jochen22:
> Das Gateway schon Monate bevor sie Amiga abstießen, in finanzielle
> Schwierigkeiten geraten war hat die Community gar nicht gestört.

Das wird daran gelegen haben, dass deine "Information" schlichtweg falsch ist. :) Etwa zu der Zeit, als sie Amiga verkauften, ging es Gateway so gut wie noch nie. Die Krise begann erst im Laufe des Jahres 2000, deutlich nach dem Amiga-Verkauf (der auch keine finanziellen Gründe hatte).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 11:01 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DariusBrewka:
> Gateways tot war ein Segen für den Amiga

Gateway war und ist bis heute nicht tot.

> denn unter Gateway gabs nur Stillstand

Sie konnten mit den Amiga-Rechten einfach nichts anfangen. Ich vermute, das war damals ein steuerlich bedingter Einkauf, in der Hoffnung, dass man vielleicht irgendetwas verwerten kann.

> Das was dem Amiga das Genick gebrochen hat war Escoms Tot, bzw.
> der weggang von Manfred Schmidt??

Schmitt ist erst aufgrund der Escom-Krise gegangen, für die er wohl verantwortlich gemacht wurde - was ich gut nachvollziehen kann. Den Amiga-Kauf und diverse andere Akquisitionen, für die er verantwortlich war, hätte Escom m.E. nie tätigen dürfen, dafür war das Unternehmen einfach zu klein und kapitalschwach. Außerdem hatte er sich auch im PC-Geschäft vollkommen verkalkuliert.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 27.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 13:22 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Bloß platzte die Blase nur wenige Monate später mit lautem Knall. Und ohne Venture-Kapital, um Tao und die eigenen Entwickler zu füttern... tja, das Ergebnis kennen wir.

In meiner Erinnerung war es schon vorbei, /bevor/ Amino/AmigaInc versuchte auf den .com Hype aufzuspringen. Aber das liegt vermutlich an der subjektiven Wahrnehmung des .com Endes. Wenn Du zu diesem Zeitpunkt gerade auf die leichte Art einen Job bekommen hast, wirst Du natürlich das Ende später ansiedeln.
Ich weiß allerdings, das ich die .com Natur von AmigaInc deshalb zuerst nicht bemerkt hatte, weil die .com Blase in meinen Augen schon vorbei war und ich gar nicht auf die Idee gekommen war, daß ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt noch jemand glauben könnte, daß man ohne jegliches Können und ohne Geld Erfolg haben könne.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 16:29 Uhr

Kai9
Posts: 377
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von Kai9:

Gateway hatte damals lediglich die Rechte am Namen "Amiga" und die noch
existierende Hardware an Amino verkauft.


Na, auf Dich hab' ich gewartet.

Nur um Dein Gedächtnis aufzufrischen:



Das brauchst du nicht, weil ich das bereits selbst gemacht habe, bevor ich hier schrieb.

Zitat:
Gateway hat die Rechte (und die Hardware) 1997 erworben, aus Amiga Technologies Amiga International gemacht und Amiga, Inc. gegründet.

Amino hat die Rechte von Gateway zum Jahreswechsel 2000 übernommen. Von Hardware, die Amino gekauft haben soll, weiß ich nichts.


Für's Gedächtnis: 8)

"Der Computerhersteller Gateway verkauft die Rechte an dem Namen und sämtliche noch existierende Hardware an die Firma Amino Development."

http://www.heise.de/newsticker/meldung/7441


Kai

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 20:50 Uhr

Micha4
Posts: 249
Nutzer
Hi,

Das Nichts von Gateway kam ist ja so auch nicht richtig.

Immerhin erschien in der Zeit AmigaOS 3.5...

Ciao

Micha

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 22:21 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Micha4:

Das Nichts von Gateway kam ist ja so auch nicht richtig.

Immerhin erschien in der Zeit AmigaOS 3.5...



...was ja Gateway selbst programmiert hat...






--
Pegasos II (Rev 2B1), G3 600 MHz, 512 MB RAM, ATI Radeon 9000 (128 MB), 80 GB HDD, SuperDrive, MorphOS 1.4.2, YDL 4.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2005, 22:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Wer hats erfunden? ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 08:26 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
schaut euch mal diesen post von bbrv auf morphos-news.de an:

http://www.morphos-news.de/comments.php?lg=en&page=12&cpp=1&nid=994&cdir=2

ich denke der letze satz ist recht interessant.....
--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 09:30 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Gegen Hyperion sprechen ganz andere Dinge...



Das würd ich gerne mal wissen :dance3:
was deiner Meinung nach gegen Hyperion spricht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 10:03 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

Das würd ich gerne mal wissen was deiner Meinung nach gegen Hyperion spricht.


Eigentlich habe ich keinen Bock mehr, den alten Flame wieder auszugraben...

Sagen wir einfach, das auf dem Weg von OS 3.x nach OS 4.0 die letzte große Chance für AmigaOS von Hyperion weggeworfen wurde. Man hat jede Menge Arbeit hineingesteckt, um die Abhängigkeiten von der "Classic"-Hardware zu eliminieren. Das Ergebnis - ein quasi hardwareunabhängiges OS-Rahmenwerk - hat man dann fröhlich in die nächste Hardwareabhängigkeit (AmigaOne/PPC) gesteuert, zu einem Zeitpunkt, als bis auf wenige Ausnahmen (Spiele) alle nennenswerten Anwendungen PPC-Teile gerade mal als Plug-In anboten.

Und da unterstelle ich Hyperion - seit Jahren und durchaus öffentlich - Eigeninteresse, denn das Kerngeschäft von Hyperion ist der Verkauf von PPC-Portierungen angestaubter x86er-Spiele. Für's AmigaOS war's IMHO ein Bärendienst.

Und jetzt bitte, bitte nicht wieder der an dieser Stelle übliche Flamethread über den bösen x86, das Scheitern von BeOS, dem Erfolg von MacOS, der Genesung des Amiga-Marktes in der Hardwarenische usw. usw. - ich habe alle diese Argumente schon gehört, ebenso wie die Argumente der Gegenseite. jochen22 hat mich gefragt, was ich meine, und ich habe ihm so neutral wie möglich geantwortet.

Gnade, bitte. Nicht zum hundertsten Mal die alte Leier über 150 Postings hinweg...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 11:04 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@Solar

sag mal was scheibst du da eigentlich, irgendwas von Hardwareabhängig, als ob die Portierung auf x86 weniger Hardwareabhängig wäre. Das ist mit verlaub gesagt Unsinn, denn mit das OS4 ist garantiert nicht abhängig vom AOne und schon garnicht das Hyperion das wollte.

Wenn du wie mit dem letzten Absatz gesagt, nicht darauf hinaus bist erneut das x86 Thema aufzugreifen, dann hättest du das auch garnicht ansprechen sollen. :-(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 11:26 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Darius, wenn Du nicht in der Lage bist, aus dutzenden existierenden Flamethreads zu diesem Thema zu lernen (sowohl was den Tonfall, das technische Verständnis, als auch Entwicklungsperspektiven angeht), dann wird nichts, was ich hier schreiben könnte, daran etwas ändern.

Und ein aufmerksamer Leser wird feststellen, das nirgendwo von einer Portierung auf x86 die Rede war. (CarstenS, falls Du das mitliest: Hast Du eine Ahnung, warum ich mir das immer wieder antue? ?( 8) )

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 11:54 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Solar:
> CarstenS, falls Du das mitliest: Hast Du eine Ahnung, warum ich
> mir das immer wieder antue?

Nun, ich vermute mal, du hast immer noch einen Funken Hoffnung, dass bei gewissen Usern irgendwann der Groschen fällt. ;) Bei mir ist das allmählich kaum noch der Fall. Soll von mir aus jeder bis zu seinem Lebensende an das glauben, woran er glauben mag. :) Denn eines ist sicher auch dir klar: Den Grund für das Scheitern dieser Lösung werden jene User nicht in der Strategie suchen, sondern in allen möglichen anderen Dingen/Personen (z.B. den bösen x86-Befürwortern)...

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 12:06 Uhr

Murmel
Posts: 1428
Nutzer
Ihr beide hier unterstellt eben mal fröhlich das es unmöglich wäre OS4 auf x86er umsetzen. Ist denn nun wirklich so ? Ich kann mich an Posts von Hyperion erinnern wo es zwar nicht im Interesse sei OS4 auf x86er umsetzen, aber dennoch ist es möglich.

Ich halte es nur für einen viel grösseren Fehler nicht jegliche Plattform zu unterstüzen die es gibt. Statt der ewigen Diskussionen sollten sie OS4 auf Pegasos,Mac und jeden verfluchten PPC-Rechner auf diesem Planeten zum laufen bringen ;)
Wenn sie OS4 nur auf den AmigaOne beschränken, dann können sie sich die ganze Mühe eh sparen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 12:30 Uhr

Larry_Jones
Posts: 63
Nutzer
Zitat:
Original von Murmel:
Ich halte es nur für einen viel grösseren Fehler nicht jegliche Plattform zu unterstüzen die es gibt. Statt der ewigen Diskussionen sollten sie OS4 auf Pegasos,Mac und jeden verfluchten PPC-Rechner auf diesem Planeten zum laufen bringen ;)
Wenn sie OS4 nur auf den AmigaOne beschränken, dann können sie sich die ganze Mühe eh sparen.


Endlich einer, der die gleiche Meinung wie ich hat! :) :) :)

Es gibt zwar dann eine ganze andere Reihe von anderen Problemen, z.B. Technik, aber es ist die einzige Chance, OS4 nach vorne zu bringen!!!

--
:commo: :dance1: :boing:

PC Wars - Return of the Amiga

:commo: :dance1: :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 12:39 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Was für ein Ende der Diskussion ...

Wenn man statt einer eignen BIOS/BootSoftware auf bewährtem, verbreitetetn und genormten wie z.B. Open Firmware aufgesetzt hätte dann wäre eine Umstellung des AOS4 auf MAC, PEG oder PREP eine Sachen von wenigen Tagen.

---

Für die I86 Beführworter kann ich nur sagen:
Das gibt es bereits, es heist AROS und stellt sogar eine Weiterentwicklung von OS3.1 dar. Wenn ihr so auf den Namaen 'Amiga' fixiert seit, dass ihr etwas nur deshalb nicht akzeptiert weil es diesen Namen nicht trägt, dann kann man euch nicht helfen.

Aros ist genau das was die i86 Träumer wollten, nur dass es nicht Amiga heißt.

Übrigends: Aros ist portierbar, vieleicht kriegt man auf diese Art doch noch ein AmigaOS für den MAC zusammen.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:32 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Murmel:
Ihr beide hier unterstellt eben mal fröhlich das es unmöglich wäre OS4 auf x86er umsetzen.


Das ist eine Unterstellung. :-D

Zitat:
Ich halte es nur für einen viel grösseren Fehler nicht jegliche Plattform zu unterstüzen die es gibt.

Mein Reden. Aber der Zug ist abgefahren.

Zitat:
Original von Eule:

Für die I86 Beführworter kann ich nur sagen:
Das gibt es bereits, es heist AROS und stellt sogar eine Weiterentwicklung von OS3.1 dar.


Du hast nichts verstanden.

Zitat:
Aros ist genau das was die i86 Träumer wollten, nur dass es nicht Amiga heißt.

Wovon ich träume und was ich will, überlaß mal schön mir selbst. Das auch nach vier Jahren immer noch die gleichen dumpfen Antworten kommen, die schlichtweg alles ignorieren, was ich je in solchen Threads geschrieben habe, beweist mir nur, wie hoffnungslos jegliche Diskussion in der Richtung ist.

Können wir jetzt bitte aufhören, die alte Kamelle weiter durchzukauen? Ihr sollt ja eure PPC-Kisten kriegen und damit glücklich werden. X(

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:37 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Solar:
Dein letztes Posting hätte auch von mir sein können. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:39 Uhr

Arutha
Posts: 233
Nutzer
@checker
Hast recht der letzte Satz ist recht Interessant. Ich glaube aber
das es das übliche gereden ist und nicht zu ernst genommen werden
sollte. Gott, ich würde den AmigaOne schneller aus den Tower reisen
als du gucken kannst, den PegasosII reinsetzen und zusehen das ich
eine G4 Karte dafür bekomme.

@Eule
Wenn du die Kommentare von HJF lesen würdest statt drüber her zu
ziehen wüstest du das eine Umsetzung auf den Pegasos laut HJF in
ca. 4-6 Wochen zu schaffen wäre. Es wurde schon ein paar mal
gesagt das man es gerne machen würde, es fehlt aber am OK von
AInc./Kmos, unterlagen für das Bord und eine Lizenz.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:39 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@Solar

und du schreibst etwas von nicht x86, was soll sonst bei AOne/PPC schiene gemeint gewesen sein, etwa der 6502?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:50 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:

und du schreibst etwas von nicht x86, was soll sonst bei AOne/PPC schiene gemeint gewesen sein, etwa der 6502?


Da man die Leiche offensichtlich nicht im Keller zu lassen bereit ist, und ein Bild mehr spricht als tausend Worte:

Bild: http://www.highantdev2.de/solar/amigaos.png


Ein vom "Classic"-Amiga abgekoppelter OS-Kern im 68k-Code ist auf jeder heute gebräuchlichen Hardware hinreichend schnell emulierbar - x86, PPC, was auch immer.

Zu dem Zeitpunkt, als diese Diskussion das erste Mal niedergeschrien wurde, waren quasi alle performancekritischen Anwendungen noch 68k-Kern mit PowerUP/WarpUP-Plugins. Eine vom PPC als Ziel-CPU abstrahierte, generische Plug-In-Architektur hätte es ermöglicht, optional Anwendungen auf jeder durch entsprechenden Emulator unterstützten Basisplattform erheblich zu beschleunigen.

AROS erfordert zumindest die Neukompilierung existierender Anwendungen, evtl. sogar Anpassungen des Quellcodes, während die dargestellte Architektur jede Software unterstützen würde, wie sie später z.B. auf dem Amithlon lauffähig war.

Mein letztes Posting zu dem Thema. Abgesehen von der Grafik (die sich vorstellen zu können ich von jedem, der über Softwarearchitektur diskutiert, erwarten würde) habe ich zu diesem Thema alles bereits gesagt, oft, an verschiedenen Orten, und über Jahre verteilt.

Wie gesagt, der Zug ist abgefahren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 13:56 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Solar:
Sorry, aber das ist schon mein Konzept, siehe http://www.amiga-news.de/de/news/comments/153885.html. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:05 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@murmel

Zitat:
Original von Murmel:
Ihr beide hier unterstellt eben mal fröhlich das es unmöglich wäre OS4 auf x86er umsetzen. Ist denn nun wirklich so ? Ich kann mich an Posts von Hyperion erinnern wo es zwar nicht im Interesse sei OS4 auf x86er umsetzen, aber dennoch ist es möglich.

Ich halte es nur für einen viel grösseren Fehler nicht jegliche Plattform zu unterstüzen die es gibt. Statt der ewigen Diskussionen sollten sie OS4 auf Pegasos,Mac und jeden verfluchten PPC-Rechner auf diesem Planeten zum laufen bringen ;)
Wenn sie OS4 nur auf den AmigaOne beschränken, dann können sie sich die ganze Mühe eh sparen.


Sie haben nicht genug Leute um AOS auf dem AmigaOne fertigzukriegen.
Wie sollen Sie da noch eine andere Plattform unterstützen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:12 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Solar:
Sorry, aber das ist schon mein Konzept, siehe http://www.amiga-news.de/de/news/comments/153885.html. ;)


Ich bin mir sicher, mit ein bißchen Mühe könnte ich einen ANN-Thread von 2001 oder so auftreiben, in dem ich dem einen oder anderen der Hyperion-Größen eben obiges um die Ohren schlage... :glow:

Eigentlich ist es aber nichts anderes als Tao's elate, nur halt mit dem 68k und existierender Softwarebasis statt mit VirtualProcessor und einem noch zu schreibenden Desktop-OS...

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:16 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Holger
Zitat:
Original von Holger:
und ich gar nicht auf die Idee gekommen war, daß ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt noch jemand glauben könnte, daß man ohne jegliches Können und ohne Geld Erfolg haben könne.


Gut formuliert. Was mich besonders verwundert hatte, war das
Internetfirmen ohne jegliche Substanz auf einmal höher oder
gleich bwertet wurden wie Firmen wie IBM oder Siemens.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:38 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von CarstenS:
@Solar:
Sorry, aber das ist schon mein Konzept, siehe http://www.amiga-news.de/de/news/comments/153885.html. ;)



Ich hab zweimal durchgelesen und ---sorry--- ich halts immer noch für
schrott was du geschrieben hast.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:47 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@jochen22:
> Ich hab zweimal durchgelesen und ---sorry--- ich halts immer noch
> für schrott was du geschrieben hast.

Na von mir aus. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:48 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@Solar

Du hast geschrieben, dass du nicht verstehst dass man nach der Beseitigung der Hardwareabhängigkeit sich wieder in eine Hardwareabhängigkeit von AOne/PPC begeben hat.

Da brauchst du nicht hoffen, dass dieses Thema nicht wieder hochkommt und schon garnicht dass irgendwer so dumm ist, alle deine Beiträge in den unzähligen Threads der letzten Jahre nochmal durchzulesen. Ganz eindeutig schriebst du ANOne/PPC, was einwandfrei darstellt dass du die PPC Abhängigkeit meintest, da gibt's dann auch kein Umhergeschwafel, dass du nicht x86 geschrieben hast. Was du aber eindeutig getan hast.

Iich habe weder ein Argument gegen noch für PPC oder x86 gebracht, nur dass die Hardwareabhängigkeit von PPC genauso gross oder klein ist, als ob man den ganze Krempel auf die jeweils andere Architektur übertragen würde. Resourcenmässig würde die Anpassung von AOne auf MOS wahrscheinlich auch nicht mehr oder weniger Ansprechend sein, als wenn ich von VIA auf NVidia, SIS, ALI, ATI oder Intel gehen würde.

Versuch es einfach zu verstehen, als die Leute Blöd anzumachen und ihnen das selbe dann vorzuwerfen.

Ansonsten gebe ich hier Eule ausnahmsweise mal Recht, auch wenn ich sein MOS Fanatismus nicht teile, wer AOS auf x86 will, soll sich endlich an AROS beteiligen und nicht hoffen, dass man ihm in den Arsch kriecht. Ich will ein x86-AOS nicht und habe keinen Bock mich daran zu beteiligen. Wäre die Offizielle Richtung x86, wäre ich nicht mehr dabei und sichernicht nur ich.

Du bist nicht zufällig Martin Baute oder?, zuindestens hat er mir vor einigen Stunden genau diese Skizze geschickt und ich habe ihm auch geantwortet was ich davon halte (nichts).

gruss

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 14:58 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
@Solar

>>Für die I86 Beführworter kann ich nur sagen:
>>Das gibt es bereits, es heist AROS und stellt sogar
>>eine Weiterentwicklung von OS3.1 dar.

>Du hast nichts verstanden.

Dafür hast du nichts wirklich gesagt, auch nicht schlimm.

>>Aros ist genau das was die i86 Träumer wollten,
>>nur dass es nicht Amiga heißt.

>Wovon ich träume und was ich will, überlaß mal schön mir selbst.

Scheinbar bist du ein i86 Träumer, jedenfalls fühlst du dich angesprochen, es sei dir erlaubt auch von etwas anderem zu träumen, Ich würde mir nie erdreisten dir irgendwelche Träume vorzuschreiben.

>Das auch nach vier Jahren immer noch die gleichen dumpfen
>Antworten kommen,

Unsinn vor 4 Jahren war AROS noch nicht so weit wie jetzt.

>die schlichtweg alles ignorieren, was ich je in solchen Threads
>geschrieben habe, beweist mir nur, wie hoffnungslos jegliche
>Diskussion in der Richtung ist.

Ich habe den Eindruck, dass dir nicht ganz klar ist was sich in den letzten 4 Jahren alles getan hat.

>Können wir jetzt bitte aufhören, die alte Kamelle weiter
>durchzukauen? Ihr sollt ja eure PPC-Kisten kriegen und damit
>glücklich werden.

Hey das ist ein freies Land. AOS3.x auf i86 existiert ! Wenn du alte Kamellen durchkaust dann ist das dein Problem, wenn du seit 4 Jahren das Selbe predigst, dann solltest du wirklich mal akzeptieren dass sich in diesen 4 Jahren verdammt viel getan hat.

Deine 4 Jahre alten Argumente sind veraltet. Deine Kamellen sind ausgelutscht. Mir scheint dass in Wirklichkeit du jemand bist der nicht akzeptieren will was wirklich los ist.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 15:01 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von CarstenS:
@Solar:
Sorry, aber das ist schon mein Konzept, siehe http://www.amiga-news.de/de/news/comments/153885.html. ;)


Ich bin mir sicher, mit ein bißchen Mühe könnte ich einen ANN-Thread von 2001 oder so auftreiben, in dem ich dem einen oder anderen der Hyperion-Größen eben obiges um die Ohren schlage... :glow:

Eigentlich ist es aber nichts anderes als Tao's elate, nur halt mit dem 68k und existierender Softwarebasis statt mit VirtualProcessor und einem noch zu schreibenden Desktop-OS...

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 28.01.2005 editiert. ]



existierender Softwarebasis ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(

Nenn mir bitte mal ein Programm, daß es mit der Konkurrenz auf
PC/Mac aufnehmen kann.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > MorphOS tot.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.