amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A1200 defekt!? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

21.01.2005, 14:00 Uhr

frameline
Posts: 14
Nutzer
Ich habe nach langjähriger Amigapause über den Kauf von Amiga Forever
wieder mein Interesse für den Amiga geweckt. Um mit meinen noch vorhandenen Programmen und Spielen, die von Guardian bis Wordworth reichen, mit mehr Power arbeiten zu können wollte ich diese ins ADF Format und über C.A.P.S. konvertieren. Beim Einschalten meines A1200 im Towergehäuse mit 1230IV; SCSI,.... war dann leider nur ein roter Bildschirm vorhanden und das Power LED blinkt im ca. Halbsekundentakt, wird dabei aber nur schwächer und wieder heller.
Kann mir jemand aufgrund der Symptome sagen ob das Motherboard nur mehr ausgetauscht oder doch noch repariert werden kann? Oder gibt’s eine spezielle Forumseite für solche Themen? In Österreich gibt’s es keinen mir bekannten qualifizierten Service zur Reparatur und bei den Kosten wäre vermutlich ein neues MB sogar billiger sofern man noch eines bekommt.
Ich habe auch alle Geräte inkl. Turbokarte abgesteckt um zu sehen ob dann das Startbild kommt. Leider ohne Erfolg und den roten Bildschirm gibt auch der Composit Ausgang aus. Spannung liegt am Netzanschluß an und einen defekten Bauteil konnte ich äußerlich nicht feststellen (bin aber kein Profi in solchen Sachen, verkohlt war jedenfalls nix). Vor einem Jahr lief das Teil bei einem Probelauf noch. Der Amiga ist zwar schon ca. 10 Jahre alt mit Kick 3.0, hat aber sicher noch keine 500 Betriebsstunden. Mir ist einfach Schade um das Teil und würde es gerne retten. Weiß jemand Rat?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2005, 14:48 Uhr

KLI
Posts: 60
Nutzer
Hi,
roter Bilschirm, das hörts sich nach den Roms an, vielleicht sind die rausgesprungen. Druck die Roms noch mal ins MB.
Ansonsten fällt mir auch nichts mehr ein.
Neue MB's gibs günstig bei Ebay, für ca. 10 EUR.
--
MFG

:boing: KLI :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2005, 00:54 Uhr

Palgucker
Posts: 1340
Nutzer
schließe mich KLI an. Roter Bildschirm = Checksumerror im ROM. Wird ein Kontaktproblem der beiden Rom-Bausteine sein und sollte sich durch drücken oder vorherigen vorsichtigen "liften" dieser Bausteine beheben lassen.

mfg Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2005, 01:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Yoh. Rot = ROM-Fehler. KickROMs mal mit einem spitzen, dünnen Gegenstand vorsichtig abwechselnd von links und rechts anheben und wieder reindrücken. Wahrscheinlich sind die Kontakte aufgrund des langen Stilltandes oxydiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2005, 08:54 Uhr

frameline
Posts: 14
Nutzer
Danke der Rückmeldungen.
ich habe nun übers Wochenende die Roms entfernt und die Kontakte vorsichtig gereinigt, ebenso die Sockelaufnahmekontakte mit einem sehr dünnen Draht etwas poliert. Leider aber ohne Erfolg. Trotzdem glaube ich nun auch das es die Roms sind. Wenn ich das Teil ohne diese einschalte ist zumindest das Blinken weg, der Bildschirm bleibt dabei grau und das dürfte in dem Zustand normal sein. Werde mich einfach um Kich Rom 3.1 bemühen die 3.0 sind ja nun doch schon von vorgestern.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2005, 09:13 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
naja ohne roms kann der ja nicht blinken das das blinken von den roms abhängig ist also ohne roms kein blinken

aber rot ist fast immer das kickrom
--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2005, 09:45 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
checkers Überlegeung ist schon richtig.

Wenn ein roter Bildschirm 'Checksummerror beim Romtest' bedeutet, dann heist das nicht, dass die ROMs defekt sind. Sondern nur dass beim Test ein Fehler aufgetreten ist.

So ganz defekt können die ROMs nicht sein sonst würde gar nichts mehr gehen.

Dieser Fehler kann auch von anderen Bausteinen auf den selben Adressleitungen verursacht worden sein.

Eigentlich müsste man jetzt alles was an den Adressleitungen hängt (Erweiterungen) kurz abziehen und wieder Aufstecken, bzw. den Rechner ohne Erweiterungen testen.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2005, 10:31 Uhr

Palgucker
Posts: 1340
Nutzer
Da Du eine Blizzard eingebaut hast, könnte es auch durchaus sein, das das ROM gemappt wird und durch Kontaktschwierigkeiten am Speicherriegel eben falsch ins Ram geschrieben wird - was den selben Effekt hätte. Zur Probe halt mal ohne Blizzard starten.

mfg Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2005, 10:33 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von frameline:
einfach um Kich Rom 3.1 bemühen die 3.0 sind ja nun doch schon von vorgestern.


aber nicht auf ebay versuchen zu ersteigern... da sind die preise
teilweise echt krank. 3.1 roms gibts bei den amiga-haendlern fuer
19¤ ...


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A1200-3.1-OS3.9-Blizzard4/64mb :dance1:
:commo: A500-1.3/3.1-OS3.1-MTec Amigapower 68030-MTec AT500 :dance1:
:commo: A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 18:35 Uhr

timoo
Posts: 22
Nutzer
Hast du mal versucht den Amiga von einer Diskette zu booten?
Ich hatte vor einiger Zeit auch einen Roten Bildschirm an meinem A1200 wollte von OS 3.1 auf 3.5 aufrüsten und nach der Pre-installation kam nur noch ein roter Bildschirm beim booten von der Festplatte. Nach erneuter Installation von 3.1 ar alles wieder Ok.

Gruß

Timoo

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.01.2005, 14:52 Uhr

frameline
Posts: 14
Nutzer
Nochmals Danke der Beiträge. Irgendwie habe ich den Verdacht, daß die sockel irgendwo Kontaktschwierigkeiten haben. Da ich bereits die gesamte Peripherie vor meinem Beitrag im Forum abgesteckt hatte (also wirklich nur mehr das MoB0) und keinen ERfolg hatte schließe ich mal die Turbokarte aus. Bootversuch mit Diskette leider negativ. Kickrom werde ich wenn dann nur bei vesalia bestellen, da ich über ebay bei solch leistbaren und heiklen Teilen eher vorsichtig und damit abgeneigt bin. Werde mal die Sockel mittels Durchgangprüfer testen und wenn notwendig nachlöten. Da ich nicht immer Internetzugang habe wird eine Erfolgs oder Mißerfolgsmeldung aber etwas dauern.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A1200 defekt!? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.