amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amijoe g3 bei Ebay.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

25.01.2005, 15:49 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von CybSpider:
Zitat:
Original von Eule:
Es ist schon witzig wie man hier auf Rechtschreibung und Pisastudie kommt.

Ich weiß es ist OT aber man sollte bemerken:
Wie jemand schreibt ist seine Privatsache.
...



Soll wohl ein Witz sein?!? Unsere gesamte Zivilisation beruht darauf, dass sich irgendwann Menschen auf eine einheitliche Schrift und Sprache geeinigt haben.


Ich bitt darum nicht kleynlich zu seyn, wenn er so schreybet, so dass er nicht mehr ward verstanden, dann seyet das seyn Problem.

Und wenn ihn niemand mehr verstehet (oder beim Wort nehmet) dann bleybet es vor allem seyn Problem.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 17:41 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
1c. Die Karte war in ihren Grundfunktionen langsamer als ihr Vorgänger und langsamer als das Konkurenzprodukt.


Naja... Selbst in einem ZorroIII-System merkt man den Unterschied zwischen CV64 und CV3D so gut wie gar nicht. Da hätte sich imho eher der fehlende Umschalter bemerkbar gemacht.
Und Konkurrenzprodukt... Im 2D-Bereich in Form der PIV ja, aber die CV3D war lange Zeit die einzige 3D-Karte am Amiga. Was fehlte, war die Software dafür...

Zitat:
1d. Die Probleme bei der Entwicklung der 3D Software CyberGL und des Video Players sorgten dafür, dass der Erfolg der Karte nur mäßig blieb und keine Zusatzprodukte (MPEG-Karten) verkauft werden konnten.

Zusatzprodukte? Außer dem Scandoubler gabs doch nix. Wäre ein MPEG-Modul erschienen, wage ich die Prognose, dass das den Verkauf der Karte durchaus hätte fördern können. So blieb es eine zware relativ schnelle Grafikkarte, aber mit jeder Menge ungenutztem Potential.

Zitat:
2. Es wurde viel Geld in die Entwicklung und Erforschung neuer Produkte gesteckt ohne daraus Profit machen zu können. ( 2GO Projekt (mit mir) / ABox (zwei zusätzliche Entwickler) / 3D Projekte (zwei Entwickler) )

Zustimmung.. Es war viel an Gerüchten in Umlauf, was bei Phase5 alles in der Mache sei, gesehn hat aber (außer den Entwicklern vielleicht) keiner was.

Zitat:
4. Nachfolgeprodukte wurden zu früh angekündigt, so daß die eigentlichen Kernprodukte unverkäuflich waren weil die Kunden auf das Nachfolgeprodukt warteten (siehe 1a) weiteres Beispiel: CS-MKIII/CSPPC vs CS-MKII und vor allem die Nachfolger CSMKIV.

MK IV? Davon hab ich noch nie was gehört. Oder sollte das die G4-Karte sein? Würde mich mal interessieren :)

Zitat:
In der Regel wurden die Anzeigen veröffentlich bevor überhaupt ein Schaltplan bestand. Der Chefentwickler ging davon aus, dass die Umsetzung des Schaltplans bis zum Produktionsbeginn nur einen Monat dauert. Tests, Debugging und Redisigns wurden bei diesen Schätzungen nie berücksichtigt.

Mit Verlaub.. Das würde ich mal Blödheit nennen :/

Zitat:
5. Der Amiga Markt brach weg, einige Zeit nach der Amiga Pleite wendeten sich mehr und mehr User und Software Hersteller vom Amiga ab.

6. Der PC legte innerhalb kurzer Zeit eine rießige Leistungsteigerung hin, durch neue Cache Techniken und neue Prozessoren hat sich die Taktfrequenz ( und damals auch noch die Geschwindigkeit) eines PCs innerhalb eines Jahres fast verdreifacht, ein Amiga mit der 'best möglichen' Turbokarte konnte damit nicht mehr konkurieren.


Würde ich im Zusammenhang sehen. Ändert aber natürlich nix daran, dass es leider wahr ist. Der angekündigte G4-Turbo hätte das aber, wenn er eher gekommen wär, vielleicht noch rumreißen können (jedenfalls ne Weile), ganz zu schweigen von den neuen, "Amiga-kompatiblen" Rechnern (A-Box).
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 18:11 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
was hat phase 5 eigentlich falsch gemacht? deren produkte
haben sich doch immer 1a verkauft... war es die entwicklung
der abox (vorlaeufer peg), oder was war es genau?


Afair gab es keine solide finanzielle Basis. Und 1a verkauft? Na ja. Offenbar nicht 1a genug.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 18:33 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
ist zwar auch wieder ot aber auf der abox soll os 3.1 nativ gelaufen sein..
--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 19:03 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Um mal auf das Diskussionsthema zurückzukommen, noch ist die Karte erschwinglich. ;)

--
AvE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 23:09 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
@Checker:
>ist zwar auch wieder ot aber auf der abox
>soll os 3.1 nativ gelaufen sein..

Das halte ich für ein Gerücht !

P5 hatten damals 2 neue Leute eingestellt, einer konnte Asic Chips designen. P5 hatte die CPU Karten, konnte Grafikkarten und SCSI Kontroller bauen, Memories ansteuern und Z-III Interfaces konstruieren.

Als AmigaTech. anfing Mist zu bauen, hat man sich einfach gesagt:
"Gut jetzt übernehmen wir den Laden"

Eigene Grafikchips sind gar nicht so kompliziert, so lange man keine Blitter oder 3D Geschichten reinbaut aber genau das wollten sie machen. Viele Sachen hatten sie vor, für die sie weder das KnowHow noch sonst was hatten, sie hielten damals alles für machbar. Der Chef war so stolz auf sein Asic Team, dass er die Sachen sogar auf die Messe gechleppt hat.

Und ich war damals genau so blöd und hab auch gedacht, dass die A\Box der Super Amiga wird.

Ich glaube nicht, dass es jemals einen erstzunehmenden Prototyp der A\Box gab.

Als P5 dann entgültig in die Krise gerieten haben sie statt noch mal die B\Box angekündigt mit normalen PC Chips für die Grafik.

Bestenfalls gab es eine B\Box mit standard PCI Grafikchips, die könnte man auch als PegasOS Vorgänger bezeichnen.

Und was OS3.1 native angeht, Laire wäre der Entwickler für das OS gewesen, es hätte dem AOS vom Aussehen her wie ein Ei dem anderen geglichen es wäre ein AOS3.1 ohne den Namen 'Amiga' gewesen, genau das Gleiche wie die 'Abox' in Morphos heute ...

@Jinx

wg.CV64/3D

>Zusatzprodukte? Außer dem Scandoubler gabs doch nix.
>Wäre ein MPEG-Modul erschienen

Scandoubler, MPEG Modul(90 DM), CyberGL mit 3D Beschleunigung(kostenlos).
Wenn alles geklappt hätte, dann wäre die Karte der Über-Knaller gewesen und ausser dem besseren FliFi der Picasso hätte es nichts gegeben, was bei der CV64/3D nicht günstiger und besser gewesen wäre.
Man hätte doppelt so viele verkauft, richtig was dabei verdient und Villagetronic vom Markt gefegt.

>MK IV? Davon hab ich noch nie was gehört.
>Oder sollte das die G4-Karte sein?

Sorry aber da bin ich immer nachlässig:
CS-MK1 und CS-MKII sind klar, viele nennen die CS-PPC auch MKIII (ich weiß nicht mehr ob es auch eine Version ohne PPC gab) die G4 Karte sollte endlich ohne 68k sein, sie wäre theoretisch billiger und leistungsfähiger gewesen. Die MKIV hat aber nie die 'in einem Monat wird sie ausgeliefert' Grenze überschritten.

@All

der Entwurf der A\Box sah zwar Z-III und eine Bitplane Grafik vor, eine Hardware Emulation der Amiga Blitter, Spritemodies, Copper und Audio IO waren nie geplant, dass heist der Rechner wäre nicht Amiga kompatibler gewesen als ein PegasOS oder AmigaONE.

Über den Wert der Z-III Kompatibilität bin ich heute auch anderer Meinung, es gab noch nie günstige Z-III Karten und alles was früher an tollen Karten gab existiert inzwischen wesentlich günstiger mit PCI.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2005, 23:47 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
@Checker:
>ist zwar auch wieder ot aber auf der abox
>soll os 3.1 nativ gelaufen sein..

Das halte ich für ein Gerücht !


cu Eule


jo mir wurde gesagt das p5 die quelcodes von 3.1 bekommen hatte um das amiga os an die abox an zu passen...

und die quelle ist eigentlich seeeehr gut...

naja ist ja auch egal da es ot ist...


--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 00:15 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von checker:
Zitat:
Original von Eule:
@Checker:
>ist zwar auch wieder ot aber auf der abox
>soll os 3.1 nativ gelaufen sein..

Das halte ich für ein Gerücht !


cu Eule


jo mir wurde gesagt das p5 die quelcodes von 3.1
bekommen hatte um das amiga os an die abox an zu passen...

und die quelle ist eigentlich seeeehr gut...



Denk mal nach:
P5 und Amiga Technologies waren wenn es um die A\Box geht Konkurenten.

Und der, der bei Amiga Technologies für die Sourcen verantwortlich war, hätte nie heimlich mit Laire zusammen gearbeitet (deshalb gibt es das NSD und das TD64 unabhängig voneinander)

Der Einzige der bisher öffentlich behauptet hat, dass Laire die Sourcen von AOS3.1 hat ist Ben Herrmans von Hyperion.

---

Also ich weiß nicht wie so ein Gerücht zustande kam, vielleicht wegen Ben Herrmans und seiner Behauptung über MOS welches ja auf einem A\Box bzw. B\Box Nachfolger läuft.

---

Oder der arme Typ, dem Gerald Carda auf der Messe erzählt hat, dass die SUN (die zum Entwurf und zur Simulation des ASIC gekauft wurde) die A\Box wäre ... doch wirklich das hat er gemacht.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 01:02 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Verglichen mit Phase 5 war Metabox ein Weltkonzern und hatte damals auch noch mehr als genug Ressourcen, um die AmiJoe zügig fertigzustellen (etwa zu der Zeit haben sie mit ihrem Börsengang ca. 25 Mio. Euro eingenommen). Dass die AmiJoe nie erschien, dürfte eher daran gelegen haben, dass es sich zwar "offiziell" um eine Metabox-Ankündigung handelte, aber das Projekt eher Hobby-Charakter hatte.

Interessante Theorie.
Insbesondere, wenn man sich vor Augen hält, daß diese Firma nicht (in Worten: nichts) fertiggestellt hat, während Phase5 nun doch ein paar real existierende Produkte hergestellt hat. Waren die anderen von Metabox angekündigten Produkte auch nur Hobbyprojekte?
Oder besteht die höhere Wahrscheinlichkeit zur Fertigstellung in der Tatsache, daß sie (zumindest Deiner Meinung nach) mehr Geld in den Sand gesetzt haben als Phase5, bevor sie exakt genauso Pleite waren?

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 01:21 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Holger:
> Insbesondere, wenn man sich vor Augen hält, daß diese Firma nicht
> (in Worten: nichts) fertiggestellt hat

Keine Amiga-Produkte.

> während Phase5 nun doch ein paar real existierende Produkte
> hergestellt hat. Waren die anderen von Metabox angekündigten
> Produkte auch nur Hobbyprojekte?

Nein, anderes (Set-Top-Boxen, Mac-Clones und -Prozessorkarten) haben sie ja fertiggestellt und verkauft.

> Oder besteht die höhere Wahrscheinlichkeit zur Fertigstellung in
> der Tatsache, daß sie (zumindest Deiner Meinung nach) mehr Geld in
> den Sand gesetzt haben als Phase5, bevor sie exakt genauso Pleite
> waren?

Nö, die resultierte aus der zu der Zeit wesentlich höheren Liquidität (-> Börsengang). Hätte Metabox wirklich gewollt, hätten sie die Amijoe auch bis zur Marktreife fertigentwickeln können, da bin ich mir sicher. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es zu der Zeit durch die ganzen Firmenpleiten und Rückzüge aus dem Amiga-Bereich mehr als genug freie bzw. interessierte Amiga-Hardwareingenieure mit hoher Kompetenz gegeben haben wird. Beispielsweise waren meines Wissens bis 1999 bereits diverse wichtige Phase-5-Entwickler entlassen worden.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 26.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 01:25 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Nein, anderes (Set-Top-Boxen, Mac-Clones und -Prozessorkarten) haben sie ja fertiggestellt und verkauft.

Ja, ja, ich erinnere mich. Und zwar in Millionen Stückzahlen, immer an Investoren, die aber nicht genannt werden wollten.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 01:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Holger:
> Ja, ja, ich erinnere mich. Und zwar in Millionen Stückzahlen,
> immer an Investoren, die aber nicht genannt werden wollten.

Nein, in den Scheinaufträgen ging es v.a. um die Metabox 1000, einer damals in Entwicklung befindlichen Set-Top-Box auf Coldfire-Basis, welche mit einem Amiga-ähnlichen Betriebssystem ausgestattet werden sollte. Der Browser sollte übrigens von Vaporware kommen.
Vorher hat Metabox/Pios wirklich Produkte verkauft. :) Z.B. die Mac-Clones Pios Keenya, die Mac-Erweiterungen JoeCard und die Set-Top-Boxen Metabox 50/100/500.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 26.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 05:48 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
@eule

http://web.archive.org/web/19990219205108/www.amiga.de/diary/license/phase5-d.html

das stand mal offiziel auf amiga.de

Phase 5 hatte eine amiga lizenz für das Amiga os 3.1 um es auf zukünfige ppc platformen von phase 5 zu übertragen also hatten sie auch den quellcode =)

ohne den quellcode von 3.1 kannst du ja wohl kaum ein "unabhängigen Computersystem" entwickeln.

Und es lief auch nativ auf der abox ( oder auf ner cyberstorm das weiss ich nicht mehr so genau da das gespräch schon länger her ist auf jeden fall war das 3.1 ppc nativ und laut aussage meiner quelle "sau schnell " ).

Meine quelle für diese aussage ist wie gesagt seeeehr gut...

somit stimmt die aussage von ben hermans..

--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..



[ Dieser Beitrag wurde von checker am 26.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 07:28 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
>http://web.archive.org/web/19990219205108/www.amiga.de/diary/license/phase5-d.html


>das stand mal offiziel auf amiga.de

>Phase 5 hatte eine amiga lizenz für das Amiga os 3.1 um es auf
>zukünfige ppc platformen von phase 5 zu übertragen

Nein ! Da steht nichts von 'übertragen'

>also hatten sie auch den quellcode =)

Nochmal nein das steht nicht da und es gibt auch keinen Hinweis, dass das gemeint wäre.

Da steht nur, dass sie es verwenden dürfen, beim Draco und Casablanca wird das OS3.1 ja auch verwendet. Ich habe aber nie gehöhrt, dass sie den Source bekommen haben.

Das richtige Wort wäre 'Quellcode Lizenz' oder 'Sourcecode Lizenz' es war natürlich geplant, dass eine PPC Karte in der Emulation bootet und dass die Exec ausgetaucht wird so daß der Scheduler in der Exec entscheiden kann ob native PPC oder eine Emulation der 68k auszuführen wäre.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 08:17 Uhr

checker
Posts: 640
Nutzer
@eule

zitat des links:

"Der Lizenzvertrag gestattet phase 5 digital products, das AMIGA OS 3.1 in künftigen Produkten zu nutzen und dadurch die PowerUP-Produktlinie um Stand-Alone-Systeme zu erweitern. Als logischen Schritt hat das Unternehmen unverzüglich die Entwicklung eines solchen unabhängigen Computersystems bekanntgegeben."

wie willst du ein unabhängiges (!) ppc comptersytem ohne quellcode enteickeln ?! draco ist recht einfach da 68 k

aber für ppc ist so eine lizenz ja sinnlos da das os3.1 dann ja emuliert laufen würde dazu braucht man dann ja keine lizenz für ein unabhängiges computersytem sondern eine "einfache" os 3.1 liens wie bei dem draco.

mit etwas glück exestiert die naive 3.1 ppc version sogar noch aber das ist wieder ein anderes thema..

aber ist ja auch egal ich will mich nicht streiten und ausserdem ist es schnee von gestern ich weiss was ich weiss aus sehr sicherer quelle und es gibt noch viel mehr interessante "insider" infos die ich aber schön für mich behalten werde..


--
AOne G4 1000 512 MB Fast
A4000 T 040/25 16 MB Fast
A500 030 50 8 MB Fast
CDTV original =)
und und und..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 11:37 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von checker:

...

dazu braucht man dann ja keine lizenz für ein unabhängiges computersytem sondern eine "einfache" os 3.1 liens wie bei dem draco.

...


Nirgends steht, dass die Lizenzen für Draco und Phase5 unterschiedlich wären. Du nimmst das einfach nur an. Genauso wie du annimmst, dass P5 den Sourcecode und die Rechte daran bekommen hätten, das steht nirgends.

Der Draco ist ebenfalls ein unabhängiges Computersystem. Bei einer Turbokarte braucht man kein OS mitzuliefern, einen Rechner kann man zwar ohne OS verkaufen aber es ist sinnvoll ihn mit OS anzubieten, weil der Kunde sonst das OS bei Amiga Technologies irgendwie erwerben müsste.

Beim Amithlon gab es ja Probleme mit dieser Lizenz. Auch für den Amithlon der ein unabhängiges Computersystem darstellt, wurde kein Sourcecode zur Verfügung gestellt
Zitat:
In einer Pressemitteilung verkündete Amiga Inc. seine Zusammenarbeit mit dem Autoren der Software: Im Rahmen einer Lizenzvereinbarung wird Amithlon 2.0 mit Kickstart 3.1 und Teilen von Amiga OS 3.9 ausgestattet sein. Im Gegenzug will Amiga die Software seinen OEM-Kunden als idealen Amiga-Emulator für x86-Plattformen zur Lizenzierung anbieten.

Cloanto hat auch ein Lizenz für AOS3.1 weil sie es sonst nicht auf die CD packen könnten. Obwohl du schreibst, dass eine solche Lizenz ohne die Sourcecodes nicht sinnvoll wäre haben sie eine solche für ihr 'unabhängiges System' (also ohne Amiga Hauptplatine) erworben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2005, 14:07 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von checker:
@eule

mit etwas glück exestiert die naive 3.1 ppc version
sogar noch aber das ist wieder ein anderes thema..



natürlich existiert aine native version .... sie heist MOS.

[ Dieser Beitrag wurde von Eule am 26.01.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2005, 19:05 Uhr

MagicSN
Posts: 238
Nutzer
Zitat:
Original von checker:
@eule

http://web.archive.org/web/19990219205108/www.amiga.de/diary/license/phase5-d.html

das stand mal offiziel auf amiga.de

Phase 5 hatte eine amiga lizenz für das Amiga os 3.1 um es auf zukünfige ppc platformen von phase 5 zu übertragen also hatten sie auch den quellcode =)


Es handelte sich um eine reine Binaer-Lizenz.

Steffen




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amijoe g3 bei Ebay.. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.