amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga 3000 ohne Uhrenakku? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

05.03.2005, 18:16 Uhr

Agima
Posts: 51
Nutzer
Hallo!

Würde gern den Uhrenakku (funktioniert noch) in meinem A3000
entfernen.
Angeschlossen sind eine Interne SCSI-HD und ein externer CD-Brenner.
Wenn ich richtig informiert bin, speichert der 3000'er aber die
Einstellungen des SCSI-Controllers in einem "nv-ram", daß von
eben diesem Akku versorgt wird.

Gibts es da eine Möglichkeit den Akku zu entfernen, ohne das ich
auf meine SCSI Hardware verzichten muß?

Danke schon im vorraus

Agima

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.03.2005, 18:41 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Also ich wüsste keinen Grund warum man den Akku entfernen sollte.

Höchstens ersetzen oder austauschen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.03.2005, 18:52 Uhr

Agima
Posts: 51
Nutzer
Zitat:
Original von Eule:
Also ich wüsste keinen Grund warum man den Akku entfernen sollte.

Höchstens ersetzen oder austauschen.


Da hast Du schon recht aber,
da ich zur Zeit nicht regelmäßig am 3000'er arbeite
würde es mich ärgern, wenn der Akku auslaufen würde.
Der A3000 ist in 'nem ausserordentlich guten Zustand!
:D

Die Frage ist auch nur für die Zeit gedacht, wenn ich ihn
einlagern muß.
Das ewige Platzproblem halt.
Deshalb auch die Frage.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2005, 09:50 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
>würde es mich ärgern, wenn der Akku auslaufen würde.

akku raus und eine batterie drin, allerdings muß eine diode zugelegt
werden, weil der batterie keine ladespannung ertragen.

ich glaube weil a3000 battmem bits für scsi konfig hat, kann du nicht
der akku-spannung komplett entfernen, oder du muß villeicht immer bei neustart
die battmem setup neu konfigurieren.

batterie bauanleitung und auch battmem konfig util in aminet.


Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2005, 14:40 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Hallo

Batterie kann auch auslaufen. Besser:
Akku raus. 2 kleine Drähte mit Akku verbinden und Akku in kleinem Behälter irgendwo hinkleben. Hat meinen A4K schon 2 mal gerettet. Ist auch einfacher dann zum tauschen!

Gruss

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2005, 15:03 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
@Neppomuk

>Batterie kann auch auslaufen. Besser:
>Akku raus. 2 kleine Drähte mit Akku verbinden und Akku in kleinem Behälter irgendwo hinkleben. Hat meinen A4K schon 2 mal gerettet. Ist auch einfacher dann zum tauschen!

Richtig, und auch eine gute rat. Ich hatte aber an eine lithium batterie
gedacht. Die sind sicher und zuverlässig.

Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2005, 19:15 Uhr

Agima
Posts: 51
Nutzer
Zitat:
Original von Neppomuk:
Hallo

Batterie kann auch auslaufen. Besser:
Akku raus. 2 kleine Drähte mit Akku verbinden und Akku in kleinem Behälter irgendwo hinkleben. Hat meinen A4K schon 2 mal gerettet. Ist auch einfacher dann zum tauschen!

Gruss


Hi Neppomuk!

Manchmal sind die einfachsten Ideen halt doch die besten.
Das ich da nicht selbst drauf gekommen bin... :glow:

Ein einfacher kleiner Behälter aus Kunststoff sollte wohl ausreichen.

Thanx :rotate:
Agima

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga 3000 ohne Uhrenakku? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.