amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wo bekommt man Scandoubler/Flickerfixer? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]

09.03.2005, 16:05 Uhr

ciVic
Posts: 131
Nutzer
Jo stimmt also wenn der Preis um die 100 Euro liegt wäre ich auch nicht mehr interessiert. Da würde ich eher über einen LCD-TV nachdenken, der sich zudem bei mir in der Küche gut machen würde...


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 16:39 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@amiga600 / anewbie

danke! in dieser art wuerde sich viel realisieren lassen.
aber ich kann gleich mal sagen das man ein extrem dickes fell
braucht. :) vorteil hier, es geht nicht uebers ausland und
bei ca. 100¤ bleibt es auch finanzielle ueberschaubar.

1. jens kontakten und sich ueber stueckzahl und preis einig
werden. vorher braucht man nichts machen!!!

2. ein konto eroeffnen fuer diese sache, worueber dann nur diese
aktion laeuft. mein privatkonto haette sich sehr ueber ca.
8000¤ gefreut die beim phoenix-project in bewegung sind.... :)
von daher ist ein extra konto pflicht um die uebersicht zu
behalten.

3. wenn man eine stueckzahl hat, z.b. mindestens 30 stueck,
einen thread zu dem thema eroeffnen wo man alles genau
erklaert. ein wenig werbung in anderen foren bzw. eine
news-meldung schaden da nie...

4. dann heisst es ein wenig abwarten... am besten ist es, wenn
man es auf basis einer anzahlung macht! also nicht nur zusagen
sammeln!!! da hatte ich viele am anfang und dann haben sich
einige nie wieder gemeldet und auch nicht auf emails reagiert.

5. wichtig, wer dann was will, muss sich registrieren! ich habe
von den leuten NAME, ADRESSE, EMAIL, TELEFON und GEBURTSTAG
abgefragt. einige wollten mir diese daten nicht geben, die haben
jetzt auch kein board. aber nur so kann man sich absichern...

6. angenommen der scandoubler wuerde 100¤ kosten. bis alle
bestellungen gesammelt sind koennen 1-2 monate ins land
gehen. wer sich registriert hat, macht eine anzahlung von
ca. 30¤, so ist man sich zumindest sicher das ein wirkliches
kaufinteresse besteht...

7. um kunden fuer diese projekt zu gewinnen, kann man auch "bieter"
auf ebay anschreiben die auf einen scandoubler bieten. allerdings
muss es da schon einen thread geben, wo sich gleich am anfang
alle informationen finden....

sooo und wer will jetzt noch was machen??? ;) :) :D






--
cu, aPEX :bounce:

Bild: http://www.a1k.org/bilderlink/a1000_lorbeer.gif A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 17:21 Uhr

o.eschi
Posts: 987
Nutzer
Also wenn hier wirklich Interesse besteht und Jens dafür Zeit hat, dann sehe ich da auch kein weiteres Problem dran. Falls sich sonst keiner freiwillig meldet bin ich halt dabei ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 19:15 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>ja, aber das wuerde wieder heissen das die bestehende
>hardware umdesignt werden muss...

Und? Eine änderung bei einem Chip. Ich hab schon Layouts
gemacht zwar nur für Doppelseitige Plantinen aber da
etwas zu ändern wenn es einen Chip nicht gibt ist kein
Problem.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 19:43 Uhr

timoo
Posts: 22
Nutzer
Also an einem externen SD/FLiFi hätte ich auch Interesse.

Timoo

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 19:51 Uhr

jopower
Posts: 364
Nutzer
Nochwas zur Organisation. Ab April darf das Finanzamt uneingeschränkt auf Privatkonten einsehen. Wenn dann da so Aktionen wie beim Phoenixboard laufen, kommt mit Sicherheit ne Nachfrage, da hier dann ein Handel vermutet wird. Es sollte also jemand machen, der hier keine Probleme hat..*g
Gruß Jochen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.03.2005, 20:25 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@maikg
kenne mich damit leider nicht aus, waren nur die infos
die ich habe. :)

@jopower
vermutest du jemanden mit schwierigkeiten hier? ;) also ich
glaube so schnell kommen die nicht. meine bank hat auch schon
2 meldungen rausgeben muessen, weil sich soviel geld ueber das
eine konto bewegt. die nette dame in der bank hat gemeint
ich brauche mir keine sorgen machen und auch nichts angeben,
da es ja eine sammelbestellung war. auf nachfrage soll ich dann
auf die aktion verweisen... man darf nur kein haendler sein.



--
cu, aPEX :bounce:

Bild: http://www.a1k.org/bilderlink/a1000_lorbeer.gif A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 00:22 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von o.eschi:
Wer hat gesagt, dass ein externer nicht am A1000 laufen würde!?!?


Na, Du selbst weiter oben :)

Zitat:
Original von o.eschi:
Externe Varianten gehen an jedem Amiga, wenn man mal den A1 aussen vorläßt :D


Zitat:
Grafikkarte schön und gut, aber die ist ja dann wohl wieder noch spezieller und einigen geht es glaub ich darum die alten Spiele am VGA Monitor spielen zu können.
Noch spezieller vielleicht, aber möglicherweise nicht (viel) teurer als ein Scandoubler/FliFi - bei wesentlich mehr Leistung!

Zitat:
Außerdem: Grafikkarte für 68000 Sockel im A500 ... wo soll denn dann die Turbokarte noch hin und evtl. der Clockport Adapter

Dann halt in den Denise-Sockel oder extern wie seinerzeit die Graffiti24 (oder wie die hieß). Letztere war zwar grottig, was die Leistung anging, aber ich sähe das mehr als "Proof-of-Concept" und wäre zuversichtlich, daß heutige Technik da mehr erlauben würde. Wäre halt wieder ein Treiberproblem...

Zitat:
und wie gesagt: A500 ist und bleibt wohl eher die Spielemaschine und die Spiele, die Grafikkarten unterstützen brauchen auch einen entsprechenden Prozessor!

... den man durchaus auch extern dranhängen kann. Meine GVP H530 bspw. ist sicherlich nicht langsam (macht nur das Gehäuse eklig breit ;-)

Zitat:
Neues TV-TFT ist nicht nur teuer, sondern man muß seinen alten 15" VGA Monitor z.B. auch noch entsorgen, weil der dann gar nicht mehr benutzt werden kann ...

*Seufz* Ich weiß ja, daß Amiga-User seit jeher ein ungeheures Beharrungsvermögen haben, wenn es um die Anschaffung neuer Hardware geht, aber die kleinen TFT-TV's sind nicht mehr wirklich teuer, wenn sogar eine 17"-Ausführung schon für um die 300,- Euro zu haben ist (Videoseven, Quelle: Geizhals.at/de/). Und der Preis amortisiert sich beim Vergleich der Stronmverbräuche auch wieder (vom besseren und größeren Bild sowie geringeren Platzbedarf und besserer Ausstattung ganz zu schweigen).

n8
Neodym

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 08:42 Uhr

amigo600
Posts: 49
Nutzer
Hallo!

@Neodym:

Was ist die GVP H530? Oder meinest Du A530?

Ich weiß nun nicht wie das Bild mit einem externen FliFi an meinem 17" TFT Bildschirm aussieht, aber ich habe schon mittels PC und TV-card versucht meinem 600'er ein Bild zu entlocken.Er zeigt mir auch ein Bild, aber es bleibt halt nur eine Notlösung da die Qualität echt zu Wünschen übrig lässt.Da bleibe ich doch lieber beim guten alten RGB-Monitor!;-)
Also mit externen FliFi würde ich es nochmal versuchen.Anderes bleibt mir als 600'er Besitzer ja nicht übrig.In dieser Hinsicht gibt es ja keine andere Möglichkeit die Grafik zu optimieren.Oder?

Gruß!

Amigo600


:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 09:03 Uhr

o.eschi
Posts: 987
Nutzer
@Neodym

*räusper* Hatte ich "A1k" oder "A1000" geschrieben??? Du mußt schon genau hingucken ... Der A1 hat keinen RGB Port und es wäre ja auch unsinnig an diesem Gerät einen externen Scandoubler anschließen zu wollen ;)

Außerdem war die Grafitti24 keine Grafikkarte für den Amiga, sondern konnte lediglich bei ganz speziellen Anwendungen die Grafik aufwerten, so wie z.B. bei der Macintosh Emulation (Shapeshifter glaub ich). Für den Amiga hat die absolut 0 gebracht!

Bei Grafikkarten hat man auch wieder das Problem, dass das Amiga Signal durchgeschliffen werden müßte ... z.B. wegen der Games. Es gibt zwar diese preiswerten RGB to VGA Adapter, aber mir ist es bisher noch nicht gelungen das normale PAL Bild damit vernünftig auf einen VGA Monitor zu zaubern ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 09:26 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von o.eschi:
Es gibt zwar diese preiswerten RGB to VGA Adapter, aber mir ist es bisher noch nicht gelungen das normale PAL Bild damit vernünftig auf einen VGA Monitor zu zaubern ...


Das wird dir auch nicht gelingen, weil es eben nur ein Adapter ist und kein Scandoubler/Flifi. Das Signal ist auch nach Durchquerung des Adapters noch dasselbe wie vorher. ;o)

So ein Adapter bringt nur etwas, wenn man

a.) einen Multisync-Monitor dranhängen hat, der auch mit 15 kHz/50 Hz klarkommt

oder

b.) auf dem Amiga nur VGA-kompatible Bildschirmmodi benutzt.

Ansonsten eben Scandoubler/Flifi.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 12:10 Uhr

Larry_Jones
Posts: 63
Nutzer

Ich habe eine Antwort von Jens bekommen, allerdings sagt er, dass es zur Zeit "andere Prioritäten" auch aufgrund von "fehlenden Bauteilen" hat. Ich habe ihm noch eine Email geschrieben, abwarten...

@Apex: Wie bist du eigentlich an den Hersteller für dein Phoenix-Board in Australien rangekommen? Ich habe nicht den ganzen Thread verfolgt, deshalb frage ich einfach mal!

@Alle: Ich bleibe am Ball :boing:
--
____________________________________
PC Wars Episode X - The Return of the Amiga :boing:

:commo: A1200HD-3.1-OS3.1-Blizzard4/64mb :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 12:58 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Larry_Jones:
Ich habe eine Antwort von Jens bekommen, allerdings sagt er, dass es zur Zeit "andere Prioritäten" auch aufgrund von "fehlenden Bauteilen" hat. Ich habe ihm noch eine Email geschrieben, abwarten...

ich kenne glaub diese prio. :) aber davon haben nur die phoenix leute was. ;)
habe ja schon gesagt das bauteile fehlen, vielleicht kann man ja jens
unterstuetzen beim suchen des bauteiles???
am besten ist es den jens mit stueckzahlen zu locken... :)
Zitat:
@Apex: Wie bist du eigentlich an den Hersteller für dein Phoenix-Board in Australien rangekommen? Ich habe nicht den ganzen Thread verfolgt, deshalb frage ich einfach mal!
es gab davor noch einen anderen thread wo ich informationen gesucht habe, ploetzlich kam ein user mit nem link an zu andrews "neuer" firma und ab da lief dann die sache... ;) andrew war aber auch voll feuer und flamme als er gehoert hat das wir wieder diese boards wollen...



--
cu, aPEX :bounce:

Bild: http://www.a1k.org/bilderlink/a1000_lorbeer.gif A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 13:21 Uhr

amigo600
Posts: 49
Nutzer
Hallo!

[/quote]
habe ja schon gesagt das bauteile fehlen, vielleicht kann man ja jens
unterstuetzen beim suchen des bauteiles???


Ja dazu müsste man erst mal wissen was für Bauteile eigentlich gebraucht werden.(Chip's, IC's etc.)Enstschuldigt meine Unwissenheit, aber ich hatte ein solchen FliFi noch nie in der Hand, geschweige denn mal geöffnet.

Kann denn jemand ein Layout der Platine und eine dazugehörige Bauteil-Liste organisieren??? Ich bin leider noch nicht fündig geworden.

Dann könnten ja alle Interessierten mal im Netz suchen, das würde bestimmt mehr Erfolg versprechen als wenn nur ein Einzelner sucht!

Gruß!

Amigo600

:bounce:

[ Dieser Beitrag wurde von amigo600 am 10.03.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 13:42 Uhr

Agent_Cooper
Posts: 24
Nutzer
Zitat:
ARGL! Wieso Scandoubler/FliFi? Wir leben im Jahr 2005!

Zitat:
Original von Neodym:
*Seufz* Ich weiß ja, daß Amiga-User seit jeher ein ungeheures Beharrungsvermögen haben, wenn es um die Anschaffung neuer Hardware geht, aber die kleinen TFT-TV's sind nicht mehr wirklich teuer, wenn sogar eine 17"-Ausführung schon für um die 300,- Euro zu haben ist (Videoseven, Quelle: Geizhals.at/de/). Und der Preis amortisiert sich beim Vergleich der Stronmverbräuche auch wieder (vom besseren und größeren Bild sowie geringeren Platzbedarf und besserer Ausstattung ganz zu schweigen).


Ganz genau, wir leben im Jahr 2005, wo nicht nur das Verhältnis Amigas - Amigamonitore (Multiscan) immer ungleicher wird, sondern man vielleicht auch seinen DESKTOP-Amiga mal gern an einen schicken modernen Monitor anschließen will.

Die Amigaaufrüstung ist hier, wie schon erwähnt, ein Abfallprodukt der PC-Aufrüstung. Durch TFT-Kauf ist hier ein 19" CRT-Flatscreen übrig, der vor drei Jahren noch richtig Kohle gekostet hat. Und dass der ein angenehmeres Bild als der flimmernde, verzerrende, unscharfe, mickrige M1438S hat, darüber brauchen wir nicht zu streiten. Und ein Scandoubler, selbst über 100¤ kommt mich immer noch billiger als ein TFT (den ich sowieso nicht kaufen würde. Wohin dann mit den ganzen anderen Monitoren?).

Was die Software betrifft: Ich bin zwar kein wirklicher Retro-Gamer, aber mein Amiga ist für mich ganz klar retro. Und es sieht eigentlich leider so aus, als wäre heute die Software, die ich damals, anno 1998, auf meinem noch-nicht-so-retro Amgia benutzt hab, im Grunde immer noch die gleiche, mit praktisch denselben Versionsnummern. Keine Frage, dass GraKas prakisch sind (außer für Gamer), aber wie viele Programme gibts denn, die AGA nicht unterstützen? Ich will meinem Amiga zum (nostalgischen) Wohlfühlen benutzen. 32bit und 1280x1024 kann ich überall haben (inklusive WinUAE!).

Und ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und vermute, dass die meisten 1200er (500/600er sowieso) nicht in einem Tower stecken. Ob deren Besitzer überhaupt Interesse an einem VGA-Monitor haben, sei mal dahingestellt.

[ Dieser Beitrag wurde von Agent_Cooper am 10.03.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 13:47 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von amigo600:
Was ist die GVP H530? Oder meinest Du A530?


Ups - da habe ich mich vertippt. Ich meinte natürlich die A530 von GVP. Eine H530 hatte ich auch mal, hieß mit Vornamen Stormbringer, kam von AS&S (IIRC) und bot (bis zu) 55MHz 030 und 8MB intern im A500 (dafür ohne SCSI). Schöne Karte - heute blutet mein Sammlerherz bei dem Gedanken, die damals verkauft zu haben :-(

Neo

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.03.2005, 13:49 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von o.eschi:
*räusper* Hatte ich "A1k" oder "A1000" geschrieben??? Du mußt schon genau hingucken ... Der A1 hat keinen RGB Port und es wäre ja auch unsinnig an diesem Gerät einen externen Scandoubler anschließen zu wollen ;)


ARGL - *schäm* :glow: . Ich lebe derzeit so in der Classic-Amiga-Welt (speziell in der 1000e-Welt mit der Phönix-Bestellung), daß ich den A1 (noch) gar nicht als Amiga wahrgenommen habe. A1 war für mich identisch mit A1k. Aber ich gelobe Besserung! :D

Neo

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.03.2005, 15:06 Uhr

Larry_Jones
Posts: 63
Nutzer
Tja, in der zweiten Mail meinte Jens, dass "Unter 200 lohnt eigentlich keine Neuproduktion, und unter 500 lohnt keine
Neuentwicklung". Scheint so, als ob 30 oder 50 Interessenten nicht ausreichen würden. Also ich bin offen für weitere Vorschläge!

Ansonsten:
1. Hat jemand noch eine andere Idee, wenn man ansprechen könnte?
2. Hat jemand einen Bauplan von einem der alten SC/FF?
--
____________________________________
PC Wars Episode X - The Return of the Amiga :boing:

:commo: A1200HD-3.1-OS3.1-Blizzard4/64mb :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.03.2005, 15:15 Uhr

ANewbie
Posts: 140
Nutzer
ich glaube 200 leuts zu finden zu finden wirds sehr schwierig....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.03.2005, 15:40 Uhr

KneteKnut
Posts: 148
Nutzer
Gegenvorschlag:

Laßt uns ne Sammelbestellung von 20-30 TV-LCD machen,
das könnte nen ordentlichen Preisnachlaß geben...

Wir müssten uns nur die Mühe machen und uns auf ein
leistungsfähiges Modell + dessen Optik zu einigen.



[ Dieser Beitrag wurde von KneteKnut am 11.03.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.03.2005, 15:43 Uhr

o.eschi
Posts: 987
Nutzer
Jo, das ist fast nicht möglich. Da müßte schon ein Händler mit einsprigen und selbst der wird nicht genug haben wollen, weil der aktuelle Bedarf dann ja erstmal gedeckt wäre ...
100 hätte ich noch für möglich gehalten, aber das war auch schon bei der 630 schwer genug und hat lange gedauert.

Einzige Chance wäre der Preis! Würde das Teil bei 200 Stück dann schon nur noch 30 EUR kosten - OK, aber kostet es dann immer noch 80 EUR, dann sehe ich überhaupt keine Chance!

Gut, dass ich gerade durch Zufall einen externen Scandex von Micronik bekommen habe :)


Hmm, eine Sammelbestellung für ein TV-LCD. Dafür bräuchten wir aber auch erstmal ein Modell, was definitiv am Amiga funktioniert. Wenn dann auch noch der Preis stimmt wäre ich da auch gerne dabei. Vorzugsweise ein Modell mit 2 Eingängen, so dass man zwischen Amiga und Fernsehen umschalten könnte :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.03.2005, 17:35 Uhr

ANewbie
Posts: 140
Nutzer
ISt das sowas wie ein SD/FF ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2005, 21:29 Uhr

JSchoenfeld
Posts: 168
[Ex-Mitglied]
Bauteileliste.. nee, das ist nicht notwendig, denn bis auf die zwei Video-Käfer ist alles in Sachen Beschaffung nicht problematisch. Rams sind im Lager, Gehäuse auch, sogar noch eine gute Stückzahl 23-polige Buchsen für Printmontage (die werden selbst in Fernost nur noch auf Sonderbestellung hergestellt, Mindestabnahme 5000 Stück), und das bischen Logik und Analog-Kram ist nicht der Rede wert.

Platinen sind nur einen Anruf und 12 Arbeitstage entfernt, Laserschablone für die SMD-Bestückung ist vorhanden, und das Bestückungsprogramm läuft auf jedem Siemens Siplace-Automaten, praktisch ohne Anpassung (mein Bestücker hat gerade einen Revolver-Bestücker für das Hühnerfutter angeschafft, ist bestimmt eine wahre Freude dem Ding zuzusehen ;-)).

Was fehlt sind AD-Wandler und der kombinierte DA-Wandler/Analogschalter: TDA8707 und STV8438, jeweils im QFP44.

Ich habe den Fehler gemacht, und vor gut einem Jahr gleich mehrere Anfragen bei Chip-Brokern gemacht, und es ist der schlimmstmögliche Fall eingetreten: Die hatten wohl alle Langeweile, und haben bei sämtlichen Kontakten Anfragen gestartet. Die wiederum haben Anfragen bei ihren Kontakten gestartet, so daß eine riesengroße, aber künstliche Nachfrage erzeugt wurde. Der Preis der Chips ist damit in astronomische Höhen gestiegen: Wo ich beim ersten Produktionslauf noch ca. 3,50 Dollar pro Stück bezahlt habe, ging plötzlich unter 15 Dollar gar nichts mehr. Auch mein eigentlich wenig strenges Limit von 10 Dollar pro Set (also 5 Dollar das Stück) hat nichts gebracht - mit so vielen Händlern dazwischen ist der Preis einfach nicht haltbar. Und kommt mir jetzt ja nicht mit USBid.com - diese Apotheke ist vielleicht für ne Handvoll Chips gut, aber nicht für ne Serienproduktion - da muß man an den Händler ran, der den Lagerbestand hat. USBid ist nur ein Vermittler, der sich richtig fett Kohle einstreicht. Nur ein Büro, das mit Margen von 100% bis 250% arbeitet.

Also: Wer Möglichkeiten hat die echte Quelle der Chips herauszufinden, der sollte das tun, und 200 Sets dieser Chips kaufen. ALLE ANDEREN SOLLTEN DIE FINGER DAVON LASSEN, sonst steigen die Preise wieder nur künstlich.

Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Lust mich mit unbekannten Chip-Brokern herumzuschlagen. Deswegen mein Angebot:

Bring' mir einer 200 dieser Chips (also Sets - je 200!), und ich bezahle spätestens 8 Wochen später mit 25 Flickerfixern - die kann derjenige ja dann auf eBay verticken, oder hier im Forum, oder was auch immer. Ich bin bereit den Rest zu finanzieren, denn ich bin ziemlich sicher daß eine Menge der US-Fernsehstudios die noch den Amiga einsetzen das Ding gern kaufen werden (da sind auch 80% der ersten Produktion hingegangen - remember: Indivision ist der einzige Flifi der Mit Toaster/Flyer funktioniert).

25 Flifis, das ist ein Verkaufswert von 2475 EUR, macht bei aktuellem Dollarkurs über 3300 Dollar, soviel sollte man nicht bezahlen müssen, wenn man den Händler gefunden hat, der Lagerbestand hat.

Die Chips können alt sein (Datecode egal), aber sie müssen in Trays geliefert werden. Ausgelötete Ware nur, wenn sie "gereinigt und gerichtet" sind, also vollständig von Flussmitteln befreit, und die Pins mit einem Vision-Automaten geprüft (ich hab keine Lust die Teile alle per Hand zurecht zu rücken).
Falls wirklich ausgelötete Chips zum Einsatz kommen sollten je 20 extra geliefert werden, denn das ist die ungefähre Ausfallrate bei so Dingern. Außerdem müssen wir uns ein bischen sputen, denn ab 2006 muß bleifrei produziert werden, das schließt aber die alten Chips vollkommen aus, und ausgelötete Ware mit bleifreiem Zinn, das halte ich für ziemlich unmöglich.

Jens Schönfeld

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 11:23 Uhr

amigo600
Posts: 49
Nutzer
dh. im günstigsten Fall würden wir jeder ca. 60 ¤ bezahlen (ohne Versandkosten) und im schlechtesten Fall würde jeder 240 ¤ zahlen. Ich glaube bei letzteren Preisen wäre eine Anschaffung eines TFT's mit Video-Eingang vorteilhafter. Wenn aber trotzdem jemand weiß wo man solche Chip's für ca.3,50 ¤ (oder besser noch in Dollar :lach: )bekommen kann in 200'er Stückzahl dann
kann er ja mal hier eine Bestellung für die 25 FliFi ansetzen und mit Jens in Kontakt treten!

Gruß!

amigo600 :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 12:02 Uhr

jopower
Posts: 364
Nutzer
Wir reden hier von einer Vorfinanzierung von etwa 3000 Dollar. Glaube nicht, dass sich hier im Forum jemand findet, der das in die Hand nimmt (vorausgesetzt man bekommt noch die chips).
Mir ist ja sowas ähnliches passiert. Habe einige broker angefragt wegen einem Chip, der etwa mit 3 Euro gehandelt wurde. Da das ein Bauteil im Abverkauf ist und "anscheinend" plötzlich eine riesen Nachfrage besteht, stieg der Preis mal gleich auf über 10 Euro. Hatte auch ein Angebot für 24 Euro pro Chip. Schlimmschlimm..
Gruß Jochen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 16:21 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
...zumindest die chips sind angefragt. mehr informationen
folgen.

--
cu, aPEX :bounce:

Bild: http://www.a1k.org/bilderlink/a1000_lorbeer.gif A1000 Phoenix Revival Project :commo: http://www.a1k.org



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 19:00 Uhr

ANewbie
Posts: 140
Nutzer
dann würde ich sagen,wenn apex das in die hand genommen hat(meine nur die anfrage nicht weiteres...) sollte jetzt keiner mehr fragen bis apex antwortet....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 20:11 Uhr

AMike
Posts: 495
Nutzer
Ich bin auch schon seit längerem auf der Suche. Wenn der Preis nicht zu astronomisch wird, würde ich zwei nehmen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 21:04 Uhr

ANewbie
Posts: 140
Nutzer
was mich interesieren würde... warum brauch man für 25 dinger 200 chips ? mit 25 dingern würd es ganz schön knapp den bedarf was die nachfrage hier im thread angeht zu decken...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2005, 21:24 Uhr

amigo600
Posts: 49
Nutzer
@ANewbie

Das heist das wenn wir 200 Stk. auftreiben könnten, würde Jens den Rest, sprich Aufbau und andere Kleinteile finanzieren und uns 25 Stk. überlassen und die anderen 175 Stk. wird er nach "Hollywood" verschiffen. :P Richtig???

Gruß!

amigo600

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wo bekommt man Scandoubler/Flickerfixer? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.