amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Am ACARD Installierte IDE Platte bootet nicht am BPPC SCSI Port [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

11.04.2005, 17:13 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Hallo...

Als ob ich es gewusst hätte ;)

Die Notfalldiskette vom OS3.9 bootet>>>
Die 40GB Samsung Platte wird erkannt.

Ich installiere OS3.9 in eine Freie Partition.

Leider Bootet mein Rechner nach der Installation nicht von der Platte

Seit dem Die Platte an der BPPC hängt (9MB/s) erkennt HD-Toolbox die Platte nicht.
Die Partitionen werden sonst vom Notfallstart angezeigt und man kann sie auch beschreiben sowie lesen...leider nur nicht bootbar...(Die Partition sollte als solches Bootfähig sein)Gibts ein anderes Programm?

Weiß jemand Rat?

mfg
enrico




--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 18:32 Uhr

Coemmchen
Posts: 31
Nutzer
Das kann viele Gründe haben ... etwas genauer könntest du aber auch noch werden :-) Wie groß war die erste Partition, vielleicht über 4GB ...!? Du weißt ja hoffentlich, dass die erste Partition nie großer sein darf.

Ansonsten deine Einstellungen posten!

Grüße,
André

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 19:00 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

An der BPPC darf die Bootpartition durchaus größer als 4GB sein, sofern man ein geeignetes Dateisystem benutzt (PFS3, SFS, FFSTD64). Das FFS von OS3.9 ist leider nicht geeignet, das braucht nach wie vor das ROM-Update oder zumindest NSDPatch.

Aber den Haken bei "Bootbar" hast du angemacht ?

Und das Dateisystem hast du auch auf die Festplatte geschrieben (mit Hinzu/Updaten) ?

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 19:06 Uhr

Amiga-Aktivist
Posts: 158
[Benutzer gesperrt]
Moin,
also meine 120GB IDE-Platte läuft hier einwandfrei am SCSI-Port der BPPC,
allerdings mit dem Professional File System 3 im Direct-SCSI-Modus,
sprich die Beschränkungen diverser Controller werden damit links
liegengelassen und es sind alle Partitionen bereits ab dem Einschalten
verfügbar, ohne Setpatch mit Rom-Update, NSD-Patch und wie sie alle heißen.
Vielleicht hilft dir das ja weiter?!

Gruß,
euer Amiga-Aktivist


--
Teilt Freud und Leid, reicht Euch die Hand,
dann wird die Welt ein Wunderland.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 19:19 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Hmmm, kann es angehen, daß der Adapter beim Scan des SCSI Busses ein "fertig" raus gibt, obwohl die Platte selber noch am hochdrehen ist ?
So wie ich dich verstehe, ist die Platte "da", wenn du von woanders bootest.Was passiert, wenn du einen Reset nach dem Einschalten machst ?
Wenn es das Problem sein sollte vielleicht eine ID für die Platte vergeben, die weiter hinten ist. Vielleicht reicht das ja schon, wenn der Busscan sich erst duch die anderen Geräte kämpfen muß und die Platte ist bis dahin hochgedreht.

Ach ja, thema ID, hast du daran gedacht die ID am ACARD zu jumpern und ist diese ID auch nicht dummerweise im Bootmenü der BlizzardPPC abgeschaltet (Number of LUNs=0)
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 19:24 Uhr

Amiga-Aktivist
Posts: 158
[Benutzer gesperrt]
@thomas
verdammt, da hat doch jemand schneller geantwortet als ich ;o)



--

A1200/060/240/258MB/120GB/OS3.9/3½+5¼ HD Disklaufwerke/100MB Zip/8GB Streamer/
8x CD-Brenner & 4x Doublelayer-DVD-Brenner/USB2.0/MediatorZ4+MediatorPCI/
BVisionPPC/Voodoo3/X-Surf2/VLabMotion+Toccata/Multiface2/FastATA/Topol ino/usw.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.04.2005, 21:13 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Danke bisher, leider gehts noch nicht. Zu euren Fragen...

- Die Platte hat ID6 (ACARD) und Lun1 Synchron
- Ist so im ESC Bootmenü der BPPC eingetragen
- Von der Emergency Disk wird die Platte erkannt
- Habe 40GB in 4 x 8GB Partitionen der Rest Temp Partition unterteilt
- Workbench 3.9 lässt sich in eine 8GB Partition installieren
- Schreib und Lesezugriff perfekt mit fast 10MB/s auf alle Partitionen
- Kann mit HD-Toolbox die Festplatte nicht editieren
- Bin mir eigentlich sicher den Hacken bei Bootable gemacht zu haben ?(
- Rechner geht in Dauerreset nach dem Einschalten (es sei denn Diskette
ist eingelegt)

Gibt es HD-Toolbox in ner Version die diese Platte am SCSI unterstützt?
Habe FFS. Wie installiert man ein neues Filessystem? (kostenlos?)

vielen Dank!

--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ Dieser Beitrag wurde von Zettmaster am 11.04.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 08:59 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Workbench 3.9 lässt sich in eine 8GB Partition installieren

Ist doch über 4GB!
Ich kann OS3.9 auch in die Ram Disk mit bestimmten Patches
Installieren...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 09:16 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Zettmaster:

Gibt es HD-Toolbox in ner Version die diese Platte am SCSI unterstützt?
Habe FFS.


Du musst nur das zum Controller passende Device auswählen.
BTW.: Wie hast Du eine IDE-Platte an den SCSI-Bus gehängt?
Mit so einem SCSI-IDE Adapter?


--

http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 12.04.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 12:13 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
[quote]
Original von Mad_Dog:
Zitat:
Original von Zettmaster:

Gibt es HD-Toolbox in ner Version die diese Platte am SCSI unterstützt?
Habe FFS.


Du musst nur das zum Controller passende Device auswählen.
BTW.: Wie hast Du eine IDE-Platte an den SCSI-Bus gehängt?
Mit so einem SCSI-IDE Adapter?


--

http://www.norman-interactive.com

Das Problem darin besteht das die HD Toolbox vom OS3.9 die Platte gar nicht unterstützt.

Die Partitionen habe ich noch erstellt wo die Platte am IDE Port hing.

Ich habe von Boingbag 2 gehört das eine neuere HD Toolbox beherbergen soll...Kann mir jemand diese mal zumailen?
enrico.zinne@gmx.de

Vielen Dank...


--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 13:15 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Zettmaster:

Das Problem darin besteht das die HD Toolbox vom OS3.9 die Platte gar nicht unterstützt.

Die Partitionen habe ich noch erstellt wo die Platte am IDE Port hing.

Ich habe von Boingbag 2 gehört das eine neuere HD Toolbox beherbergen soll...Kann mir jemand diese mal zumailen?
enrico.zinne@gmx.de


Es gibt keine Platten, die von HD Tootbox nicht unterstützt werden...
Der einzige Grund, warum die Platte nicht angezeigt wird, ist das Du nicht das passende Device für den Controller ausgewählt hast. Beim 3.1 HD-Toolbox muss man das in den Tooltypes eintragen (z.B. oktagon.device beim Oktagon SCSI-Controller), bei neueren HD-Toolbox-Versionen geht die Auswahl über die GUI.

Aber wie hast Du denn jetzt die IDE-Platte am SCSI-Bus angeschlossen???
--

http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 13:21 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
das komische ist das ich die platte ja auch auswählen kann...steht mit bezeichnung in der hd toolbox...beim daraufklicken kommt eine meldung das diese festplatte nicht unterstützt wird...
mit sysinfo werden alle partitionen angezeigt und der speedtest zeigt auch das erwartete. im early bootmenü des a1200 wird sdh0 als bootable angezeigt...
--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 13:24 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Zettmaster:
das komische ist das ich die platte ja auch auswählen kann...steht mit bezeichnung in der hd toolbox...beim daraufklicken kommt eine meldung das diese festplatte nicht unterstützt wird...
mit sysinfo werden alle partitionen angezeigt und der speedtest zeigt auch das erwartete. im early bootmenü des a1200 wird sdh0 als bootable angezeigt...


Die Meldung, das etwas nicht unterstüzt wird, kommt nur, wenn Du ein Gerät auswählst, das man nicht partitionieren kann, also z.B. ein CD-Rom Laufwerk oder ähnliches.


--

http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 14:01 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Na ja...werd ich wohl noch mal alles ausbauen müssen und dann die festplatte wieder an den ide port dran machen...da hat sie auch nicht gebootet...werde also die partition auf 3,5gb einstellen.

eine frage bleibt noch. mit einem anderen filessystem klappt es über 4gb??? wenn ja, wo bekomme ich das her und wie installiert man dieses?

gruß
enrico
--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 16:17 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>eine frage bleibt noch. mit einem anderen filessystem
>klappt es über 4gb??? wenn ja, wo bekomme ich das her
>und wie installiert man dieses?


Nur die Bootpartion(Workbench) muss kleiner= 4096 MegaBytes
sein. Und nicht oberhalb von 4 GB liegen.

Solage das so ist kommt FFS prima mit den Rest klar.
Kann auch 300 GB sein.

Ansonsten gibt es SFS(kostenlos) und PFS(Commerziell),
mit beiden gibt es aber oft Probleme.

Bei bedarf kann man Filesysteme mischen z.B. FFS-SFS-FFS.
Bei sehr vielen Dateien >10000 kann SFS durchaus schneller
als FFS sein. Das ist z.B. gut um Videos mit Movieshop zu
exportieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 16:34 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Funktioniert !!! <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Habe nun die Festplatte über den IDE Port neu mit der HD-Toolbox eingerichtet.
Die erste Partition hat nun 3,5 GB und siehe da...booooooottttt

Danke an alle!!!

:D


--
A1200 im restauriertem InfinitivI mit Topcase, 196MB Ram, BPPC 603e/270 060/60 SCSI,Mediator 4xPCI, Voodoo3 3000 16MB, Soundblaster, LAN (DSL3000+512 Upload),40GB,Samsung CDRW/DVD Combo + CD52x, OS3.9 Diverse geile Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 17:58 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
thomas:
An der BPPC darf die Bootpartition durchaus größer als 4GB sein, sofern man ein geeignetes Dateisystem benutzt (PFS3, SFS, FFSTD64).

Das reicht nicht. Der ROM-Bootloader verwendet immer noch "nur" den 32bit Offset im IO-Request. Damit bleibt es bei unterhalb der 4GB für die Bootpartition.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2005, 19:01 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Dein "ROM-Bootloader" greift nur auf den RDB zu und der bleibt immer in den ersten zwei MB der Festplatte, kein Problem also.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2005, 16:02 Uhr

evi
Posts: 612
Nutzer
mal eine frage am rande . wo bekomme ich denn so ein leckeren adapter her und muß ich da was beachten wenn ich diesen kaufe und ihn nutzen will für platte und rom .
was kosten die dinger denn eigentlich und wird man da auch bei ebay fündig ? weiß da nicht so recht nach was ich suchen soll .

danke für die infos .

cu evi

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2005, 16:29 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

http://www.kdh-amiga-shop.com/catalog/product_info.php?products_id=731

http://www.scside.de/


Zu beachten ist eigentlich nicht viel. Du solltest einen nehmen, der zu deinem SCSI-Controller paßt. UW ist eher für die CSPPC gedacht.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2005, 17:53 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Dein "ROM-Bootloader" greift nur auf den RDB zu und der bleibt immer in den ersten zwei MB der Festplatte, kein Problem also.

Was mache ich mit meinen Bootblöcken?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2005, 18:21 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Was für Bootblöcke ? Sowas gibt's bei Festplatten nicht.

Und selbst wenn es sie gäbe, wären sie am Anfang der Partition, also unterhalb der 4GB-Grenze.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.04.2005, 08:48 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
thomas:
Was für Bootblöcke ? Sowas gibt's bei Festplatten nicht.

Warum kann ich sowas dann in der HDToolBox einstellen?
Zitat:
Und selbst wenn es sie gäbe, wären sie am Anfang der Partition, also unterhalb der 4GB-Grenze.
Ich dachte, es ging darum, eine Partition hinter diese Grenze zu booten. Wenn dabei Bootblöcke im Spiel sind, gehts selbst mit neuem Device und FS nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.04.2005, 09:00 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer


Was meinst du mit "Bootblöcken in der HDToolbox einstellen" ? Meinst du "Custom boot code" oder was ? NETBSD ist das einzige, das ich kenne, das Custom boot code benutzt.

In der HDToolbox stellst du den Schalter "Bootbar" ein und das war's. Es werden keine Bootblöcke benötigt.

In dem Thema ging es um eine Partition, die größer als 4GB ist. Das heißt aber nicht, daß sie nicht unterhalb der 4GB-Grenze beginnt.

Aber selbst das funktioniert. Wie schon gesagt, es gibt nichts, das vom ROM von der Festplatte geladen wird, das oberhalb der 4GB-Grenze liegt. Das ROM liest den RDB. Das macht es noch nichteinmal selbst, sondern es initialisiert nur den IDE- oder SCSI-Treiber. Der Treiber ist dafür zuständig, den RDB zu lesen, die Filesysteme zu laden und die Partitionen anzumelden. Das Filesystem ist dann dasjenige, das die Dateien auf der Partition verwaltet.

Nochmal: es gibt keine Bootblöcke auf Festplatten. Wenn du es genau wissen willst, lies dir die entsprechenden Stellen in den RKRMs durch, da steht genau beschrieben, was beim Booten passiert.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Am ACARD Installierte IDE Platte bootet nicht am BPPC SCSI Port [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.