amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Rundfunkgebühren [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

17.04.2005, 19:44 Uhr

Gururom
Posts: 267
Nutzer
Da war ich doch heut mal wieder kontoauszüge holen, und was muß ich sehen??

Die Typen von der GEZ haben mal wieder ihre Gebühren erhöht.
Von aktuell 16.15 EUR im Monat auf 17. 03 ab den 1.04.05
Einfach so und ohne zu fragen ob man das will (oder nicht)

Also langsam wird es Zeit das da mal was passiert. Man kann doch nicht einfach pauschal für was verdonnert werden, wo man garnicht weiß ob mans nutzt oder nicht, wie oft und überhaupt.


Also ich werd mich jetzt langsam mal schlau machen was man da unternehmen kann.






PS:
Ich werd einen Webshop bauen mit ein paar mehr oder weniger interessanten Artikeln und für die Arbeit die ich damit habe, werde ich die Bürger der Bundesrepublik Deutschland dazu verdonnern mir pauschal und monatlich einen gewissen Betrag zu überweisen.
Wenn sie den wollen, können sie natürlich auch was haben aus meinen Webshop.

cu Guru

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.04.2005, 20:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Willkommen im Leben. Die Gebührenerhöhung ging Wochen und Monate durch alle Medien und sollte eigentlich höher ausfallen. Mal ab und zu Nachrichten auf den öffentlich Rechtlichen gucken oder ne richtige Zeitung lesen.... :sleep:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.04.2005, 21:02 Uhr

hjoerg
Posts: 3820
Nutzer
@GURUROM&@Maja

Vielleicht sollte man mal den Rundfunk, für den man Gebühren zahlt, hören und sehen sollen :D

Ansonsten schmeiß die Kiste aus dem Haus :lickout:
--
by WinUAE[/b]
hjörg :dance2:
Nethands
AMIGA(PC)-Verkauf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.04.2005, 23:17 Uhr

ton
Posts: 636
Nutzer
Die Gebühreneintreiber, dürfen das, den sie haben eine Mission des Herren zu erfüllen. Diese Spamschleuder sammelt nur die Daten von den Gebürenzahler um die restlichen Schwarzgucker dran zu bekommen. Naja, bei TV-Abbos, KFZ-Zulassungsstelle und Einwohnermeldeamt, bekommt man dieverse Daten gratis. Nicht zu vergessen die rüden Methoden einer Freiberuflicher.
GEZ ist nichts anderes als eine riesige ABM Massnahme. Verwaltung von Unmengen unnötiger Daten, für die sich auch andere gerne interessiern würden. Brother Regierung lässt grüssen.
Ich bin froh das der Staat mich bis aufs Hemd durchleuchtet. Ich bin froh das der Staat mich vor Terroristen beschützt, deshalb dürfen wir beruhigt vor den Überwachungskameras die man nie sieht, durch die Lande laufen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 11:17 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Müsste ich sowas bezahlen würde ich klagen, weil ich so
ein scheiss wie ARD, ZDF und dritte nicht gucke!
Sollen die das wie Premiere machen und gut ist, wer nicht
guckt braucht nicht zu zahlen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 12:01 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 19:22 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 19:04 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Das haben vor dir schon tausende andere gemacht - und
>haben natürlich verloren.

Warum? Verstehe ich nicht, da könnte ja jetzt
auch Premiere kommen und mir sagen ich habe
10 Euro im Monat an die zu bezahlen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 19:14 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 19:22 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 20:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Warum? Verstehe ich nicht, da könnte ja jetzt
auch Premiere kommen und mir sagen ich habe
10 Euro im Monat an die zu bezahlen.


1. Ist Premiere wesenlich teurer als GEZ.
2. Erfordert Permiere besondere technische Maßnahmen.
3. Ist Premiere kein öffentlich rechtlicher Sender, sondern ein privater und unterliegt nicht den Beschränkungen des Absatz II Rundfunkstaatsvertrag.

4. Hat Supimajo es sinngemäß schon richtig erklärt.
5. Musst du Rundfunk- bzw. TV-Gebühren bezahlen, wenn du über einen Rundfunk- bzw. TV-Empfänger und eigenes Einkommen verfügst, weil du so grundsätzlich die Möglichkeit hast, Sender der öffentlich rechtlichen Radio- und Fernsehanstalten zu empfangen ( RGebStV ).
6. Wurden die GEZ-Gebühren das letzte Mal vor 4 Jahren erhöht. Und nun sinds 88 Cent pro Monat mehr geworden. Macht eine Erhöhung um 5,45 Prozent in 4 Jahren. Macht 1,36 Prozent pro Jahr, also sogar noch knapp unter der durchschnittlichen Inflationsrate der vergangenen 4 Jahre von 1,53 Prozent. Von "Abzocke" keine Spur.
7. Muss man auch KFZ-Steuer für jedes angemeldete Fahrzeug zahlen (jedoch nicht für jeden vorhandenen Rundfunkempfänger). Ganz egal, wieviel oder ob man überhaupt mit dem Fahrzeug fährt oder das Teil nur in der Garage steht.
8. Nur dass sich darüber offenbar niemand aufregt. Aber über 88 Cent pro Monate GEZ-Gebührenerhöhung nach 4 Jahren..... :P


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 18.04.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 20:22 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Hm.. Ich KÖNNTE auch jemanden erschlagen, muss ich jetzt damit rechnen, dass ich rein prophylaktisch eingesperrt werde? Ich mein.. Ich KÖNNTE ja.. IMHO ist diese Praxis absoluter Schwachsinn. Ich sehe nicht ein, für eine Leistung bezahlen zu müssen, die ich weder bestellt habe, noch nutzen will und die ständig teurer wird, ohne dass ich auch nur den kleinsten Einfluss drauf habe, wie diese Gelder ver(sch)wendet werden. Und da wird verdammt viel verprasst. Mein Paradebeispiel ist immer diese Conan-Serie, die vor ein paar Jahren gedreht wurde. Grottenschlecht (nicht zuletzt weil Ralf Möller in der Hauptrolle war) und nach jämmerlich wenig Folgen sang und klanglos in der Versenkung verschwunden. Absolut zu recht. Warum soll ich z.B. dafür bezahlen, dass das ach so lustige Musikantenstadl in Südafrika oder sonstwo auftreten darf? Warum soll ich zig öffentlich-rechtliche TV- und Radiosender finanzieren? Zur Erfüllung ihres Informationsauftrages oder wie die das so hochtrabend nennen braucht es die nicht alle. Dieser Schwachsinn sollte wirklich langsam mal beendet werden.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 20:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ Jinx

Wenn du eine TV-Landschaft ala USA willst, dann mal zu! Was etwas wert ist, weiß man immer erst, wenn es weg ist....

Allerdings gabs diese Diskussion hier schon mehr als ein Mal. Die Argumente werden nicht neu, wenn wir hier noch mal darüber diskutieren, nur weil einer sich nicht informiert und nun von der Realität überrascht wurde. Ich bin nach wie vor für Rundfunkgebühren u.a. für von Einschaltpuoten weitesgehend unabhängige und sachliche Berichterstattung.

Wenn dir die reißerischen, einzig auf Effekthascherei ausgelegten Nachrichten-Shows auf RTL und Co. besser gefallen? Und tagein, tagaus eine dümmliche Talkshow oder Telenovella nach der anderen, auf jedem Kanal, rauf und runter bei den Privaten, ist kein wirklich gutes, ständig von Werbung unterbrochenes (über die wir alle die Privaten auch mitbezahlen, denn auch die sind nicht "kostenlos" zu haben) Programm.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 18.04.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 22:18 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Liebe Maja,
ich hab mich vielleicht ein wenig unklar ausgedrückt: Ich will weder eine Fernsehlandsachaft a la USA, noch will ich Nachrichtenshows. Ich sehe aber keine Notwendigkeit für derart VIELE Ö-Rs. Dass das Programm bei denen.. sagen wirs mal ganz reißerisch.. Scheiße ist, kommt noch erschwerend hinzu.
Dein Vergleich mit dem Kfz hinkt aber auch gewaltig. Das Kfz nutze ich fast täglich, mit dem Geld dafür werden Straßen gebaut/instand gehalten (zumindest sollte es so sein :P ). Wenn du keine Kfz-Steuer zahlen willst, melde es ab. Du darfst dann zwar nicht mehr auf öffentlichen Straßen fahren, aber nur weils in der Garage steht, verknackt dich keiner dazu zu blechen. Und da ich so "viel" verdiene, dass mir ~17 Euro monatlich, die ich für NICHTS ausgeben soll, schon weh tun, bin ich (hoffentlich) verständlicher Weise nicht erpicht drauf, Lindenstraße und Achims Hitparade zu bezahlen.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 22:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ Jinx

Wir sprechen von einer Erhöhung von 88 Cent, nicht von 17 Euro. Du hast bisher schon 16 Euro bezahlt. Und nicht für nichts. Was können die öR dafür, wenn du nur das bei ihnen einschaltest, was dir nicht fällt? ;)

Vielzahl der Sendeanstalten: Ok. Dann muss man sich aber auch fragen, wozu es weit über 300 gesetzliche Krankenkassen braucht, denn die Krankenversicherung ist immer noch teurer als die GEZ und belastet mit ihren Kosten auch Arbeitgeber und somit Arbeitsplätze.

Was ich sagen will. Ist bei einer gesetzlich geregelten Versicherung, die 95 Prozent aller Leistungen vorschreibt, eine solche Vielzahl von Anbieterm, mit Preisunterschieden von zwei und mehr Prozent, wirklich sinnvoll oder wäre es doch besser, auf ein, zwei Anbieter zu reduzieren und dafür den Beitragssatz in der Mitte einzupendlen (zum Beispiel)? Und als Grundsatzfrage: Kann Wettbewerb einem System und seinen Nutzern auch schaden? Oder nutzt Wettbewerb am Ende nur den Anbietern?

Gleiches gilt für die Rentenversicherungsträger. Wozu heute noch zwei Rentenversicherungsanstalten, LVA und BFA? Überholtes Klassendenken, dass nur doppelte Kosten verursacht oder immer noch sinnvolles Instrument?

Wenn wir uns schon einen Kopf über überhöhte Kosten machen, dann da, wo Veränderungen sich nicht nur direkt im eigenen Portemonnaie, sondern auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen würden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:36 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Wer nich damit einverstanden ist machts halt so wie ich... Fernseher raus, Radio verschrotten und GEZ abmelden.

Irgendwie ist das richtig angenehm ohne diese Art von Geräte hier...

Sollte das aber mit dem INet etc durchkommen 2007 werd ich zum Tier... ;)

--
Founder of #Sarkasmus-pur@EuIRC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:38 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Gururom:
Da war ich doch heut mal wieder kontoauszüge holen, und was muß ich sehen??

Die Typen von der GEZ haben mal wieder ihre Gebühren erhöht.
Von aktuell 16.15 EUR im Monat auf 17. 03 ab den 1.04.05
Einfach so und ohne zu fragen ob man das will (oder nicht)


Du kannst dagegen leider gar nichts machen. Außer Dein Einkommen hat nur eine bestimmte Größe. Dann kannst Du Dich befreien lassen.



--
Andreas Magerl
http://www.apc-tcp.de
http://www.amigafuture.de
http://www.digiboosterpro.de
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:42 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:
Sollte das aber mit dem INet etc durchkommen 2007 werd ich zum Tier... ;)


Und das wird mit Sicherheit kommen.

Richtig lustig wirds dann allerdings für Selbstständige die für jeden Rechner einzeln zahlen dürfen :/



--
Andreas Magerl
http://www.apc-tcp.de
http://www.amigafuture.de
http://www.digiboosterpro.de
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:43 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 19:23 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:49 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Wir sprechen von einer Erhöhung von 88 Cent, nicht von 17 Euro. Du hast bisher schon 16 Euro bezahlt. Und nicht für nichts. Was können die öR dafür, wenn du nur das bei ihnen einschaltest, was dir nicht fällt? ;)


Ob 16 oder 17 Euro. Zu viel ist es in jedem Fall. Und wie soll ich bei den ör was einschalten, was mir gefällt, wenn da schlicht und einfach nichts dergleichen kommt? Ergo SIND die 17 Euro für nichts zum Fenster rausgeschmissen. Nochmal: Mit welchem Recht werde ich verdonnert, eine Leistung zu bezahlen, die ich nicht brauche und nicht will?

Zitat:
Vielzahl der Sendeanstalten: Ok. Dann muss man sich aber auch fragen, wozu es weit über 300 gesetzliche Krankenkassen braucht, denn die Krankenversicherung ist immer noch teurer als die GEZ und belastet mit ihren Kosten auch Arbeitgeber und somit Arbeitsplätze.

Braucht niemand. Ist IMHO genau solcher Schwachsinn. Aber ist es deshalb ok, wenn man jeden Monat nen Haufen Geld für diesen öffentlich-rechtlichen Fernsehschrott ausgeben soll?

Zitat:
Wenn wir uns schon einen Kopf über überhöhte Kosten machen, dann da, wo Veränderungen sich nicht nur direkt im eigenen Portemonnaie, sondern auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen würden.

Irgendwo muss man anfangen. Und verständlicherweise beginnt man da, wos einem am ehesten weh tut und auffällt.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:52 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Supimajo:
Zitat:
Original von AndreasM:
Du kannst dagegen leider gar nichts machen. Außer Dein Einkommen hat nur eine bestimmte Größe. Dann kannst Du Dich befreien lassen.


Was inzwischen aber auch nicht mehr so einfach sein dürfte.
Seit dem 1.4. sind entsprechende Anträge nur noch bei der GEZ selbst zu stellen (und deren schlampige über ignorante bis hin zu willkürlicher Arbeitsweise ist ja bekannt.
Die Ämter haben seit diesem Datum nichts mehr mit der GEZ-Befreiung am Hütchen.


Oh, nett. Wobei die Ämter an sich ja auch nichts anderes gemacht haben als das Forumular auszufüllen und an die GEZ zu schicken.


--
Andreas Magerl
http://www.apc-tcp.de
http://www.amigafuture.de
http://www.digiboosterpro.de
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.04.2005, 23:56 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@ Jinx

Wir sprechen von einer Erhöhung von 88 Cent, nicht von 17 Euro. Du hast bisher schon 16 Euro bezahlt. Und nicht für nichts. Was können die öR dafür, wenn du nur das bei ihnen einschaltest, was dir nicht fällt? ;)


17 Euro sind verdammt viel Kohle. Erst recht dann wenn man nichts dafür bekommt.

Zitat:
Vielzahl der Sendeanstalten: Ok. Dann muss man sich aber auch fragen, wozu es weit über 300 gesetzliche Krankenkassen braucht, denn die Krankenversicherung ist immer noch teurer als die GEZ und belastet mit ihren Kosten auch Arbeitgeber und somit Arbeitsplätze.

Was ich sagen will. Ist bei einer gesetzlich geregelten Versicherung, die 95 Prozent aller Leistungen vorschreibt, eine solche Vielzahl von Anbieterm, mit Preisunterschieden von zwei und mehr Prozent, wirklich sinnvoll oder wäre es doch besser, auf ein, zwei Anbieter zu reduzieren und dafür den Beitragssatz in der Mitte einzupendlen (zum Beispiel)? Und als Grundsatzfrage: Kann Wettbewerb einem System und seinen Nutzern auch schaden? Oder nutzt Wettbewerb am Ende nur den Anbietern?

Gleiches gilt für die Rentenversicherungsträger. Wozu heute noch zwei Rentenversicherungsanstalten, LVA und BFA? Überholtes Klassendenken, dass nur doppelte Kosten verursacht oder immer noch sinnvolles Instrument?


Was hat das ganze auch nur Ansatzweise mit Rundfunkgebühren zu tun??

Zitat:
Wenn wir uns schon einen Kopf über überhöhte Kosten machen, dann da, wo Veränderungen sich nicht nur direkt im eigenen Portemonnaie, sondern auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen würden.

Das eine schliesst das andere nicht aus. Aber diese ewigen "es gibt ja was viel schlimmeres also stell dich nicht so an"-Sprüche nerven irgendwie...



--
Andreas Magerl
http://www.apc-tcp.de
http://www.amigafuture.de
http://www.digiboosterpro.de
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 00:01 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 19:23 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 00:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
17 Euro sind verdammt viel Kohle. Erst recht dann wenn man nichts dafür bekommt.


Was man bekommt, ist rein subjektiv. Und ich bin der Ansicht, dass ich sehrwohl etwas dafür bekomme. Du darfst das gern so sehen, wie du magst.

Zitat:
Was hat das ganze auch nur Ansatzweise mit Rundfunkgebühren zu tun??

Hör auf. Ich hab in dem Beitrag deutlich und begründet das Thema gewechselt und meine Intention klar dargelegt. Also komm mir nicht auf die OT-Tour.

Zitat:
Das eine schliesst das andere nicht aus. Aber diese ewigen "es gibt ja was viel schlimmeres also stell dich nicht so an"-Sprüche nerven irgendwie...

Du wirst nicht abstreiten können, dass diese Nation größere Probleme vor der Brust hat, als ausgerechnet die Rundunkgebühren. Und mich nervt das ewige Rumgenörgele an solchen - ja - Kleinigkeiten, die nur von dem Ablenken, was die Menschen wirklich bewegt: Der Angst vor Jobverlust oder in der Arbeitslosikeit keine Chance mehr zu haben. Und da spielen Lohnnebenkosten nun mal eine ganz große Rolle. Wer einen relativ sicheren Job mit vernünftigem Einkommen hat, dem ist die GEZ schnurz.

Da hängt der Hammer. Nicht in den Gebühren ansich, die durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Überleg dir bitte mal, wie die TV-Landschaft ohne öR aussehen würde, die nicht der Quotenjagd der Privaten unterworfen sind. Ich möchte jedenfalls morgens um 10 und Nachmittags um 4 was anderes sehen, als Talk-Shows und diese ewig sich gleichenden Herz, Schmerz, Doktor hab mich lieb undsonstnochwas Serien aus Billigfließbandproduktion. Die das einzige Highlight im Privaten ist der eine oder ander Film, der mich interessiert (aber mehr Werbezeit enthält als Film). Und damit meine ich keine allein aus Special Effects bestehende Streifen ohne Handlung. Der Rest ist schlicht Müll. Meine Meinung.

Du sagst hier deine Meinung. Andere sagen ihre Meinung. Ich sage hier meine Meinung. Das ist der Sinn eines Diskussionforums. Ein Diskussionsforum ist nicht dazu da, dass alle immer einer Meinung sind oder man sich gegenseitig und sich selbst bedauert, was in Deutschland zwar sehr populär ist, aber überhaupt niemandem weiterhilft.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 00:48 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
ich habe seit über einem Jahr kein TV und Radio mehr .


kann das nur empfehlen ,den TV verblödet ;)



wenn ich mal Radio höre (meist Leihwagen) dann bleibe ich lieber bei der Klassik die haben wenigstens noch abwechslung .


Erstmal abwarten was die EU dazu sagt mit den inet aussdem bin ich dann wohl mit beim abschiessen dabei . Soll die ihr ARD.de und so per PW machen was jeder GEZ-Zahler bekommt .
Ich war noch nicht einmal auf den Seiten ,naja abwarten

--
CU Schorchgrinder

aMIGA & canniBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 00:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:
Ob 16 oder 17 Euro. Zu viel ist es in jedem Fall. Und wie soll ich bei den ör was einschalten, was mir gefällt, wenn da schlicht und einfach nichts dergleichen kommt?


Wissenschaftliche Sendungen, z. B. Quarks und Co.? Reiseberichte? Dokumentationen? Monitor? Panorama? WiSo? 37°C? Krimis? Tagesschau, heute journal, Regionalfernsehen?

Die Tage ware ein Film mit Veronika Ferres darauf, in dem sie ein jüdisches Kind vor den Nazis gerettet hat. Mir hat der gut gefallen. Es bringt einen nicht um, mal reinzuschauen. Ist auch keine Schande dann was zu finden, was einem doch gefällt. ;)

Gefällt dir alles nicht? Interessiert dich alles nicht?

Zitat:
Ergo SIND die 17 Euro für nichts zum Fenster rausgeschmissen. Nochmal: Mit welchem Recht werde ich verdonnert, eine Leistung zu bezahlen, die ich nicht brauche und nicht will?

Aus deiner Sicht. Nur, wie könnte es anders geregelt werden? Wie könnte sicher gestellt werden, dass wer die Gebühren nicht zahlt auch nicht zuschalten kann? Denn ich möchte nicht auf die öR verzichten müssen, weil du sie nicht sehen magst.

Zitat:
Braucht niemand. Ist IMHO genau solcher Schwachsinn. Aber ist es deshalb ok, wenn man jeden Monat nen Haufen Geld für diesen öffentlich-rechtlichen Fernsehschrott ausgeben soll?

Was für dich Schrott ist, ist für andere interessant. Wie also könnte eine Lösung aussehen, die uns beide zufrieden stellen könnte?

Das Gesetzt werden wir eh nicht ändern können. Schon gar nicht hier. Aber man kann doch mal drüber nachdenken?

Zitat:
Wenn wir uns schon einen Kopf über überhöhte Kosten machen, dann da, wo Veränderungen sich nicht nur direkt im eigenen Portemonnaie, sondern auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen würden.

Irgendwo muss man anfangen. Und verständlicherweise beginnt man da, wos einem am ehesten weh tut und auffällt.
[/quote]

Ich hab weder von Hartz IV gesprochen noch von der Gesundheitsreform, sondern von einer Verschlankung der Systeme.

Aber gut. Vielleicht lassen wir das hier lieber ganz.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 19.04.2005 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 01:02 Uhr

Hagbard_Celine
Posts: 300
Nutzer
Also ich möchte auch nicht auf die öffentlich-rechtlichen Verzichten. Meiner Meinung nach bringen sie sehr interessante Reportagen und Dokus. Plus natürlich die Nachrichten, die um längen informativer sind als die der Privatsender.

Ich denke man sollte sich doch schonmal etwas über Geschichte, Jetzt und Zukunft informieren, und das ist IMO mit Gerichtssendungen, Big Bother und Dokus über Prominente nicht möglich.

Widerrum gibt es Positive Seiten, das möchte ich nicht abstreiten, aber zu 80% wird Schund gesendet.

Sagt "Hallo" zur Volksverblödung mit Ihren Gastgebern: Olliver Geißen, Vera am Mittag und Konsorten.


Grüße,

Dom
--
Forget my old Amigas, my new one is here:

My very own, personal, special, absolutely great and lovely, always wanted and until now never found:

AMIGA 3000 UX !!!!!!!!!

:dance1: Visit: http://www.a1k.org :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 01:30 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Ehrlich gesagt kommt auf den Privaten nur Müll. Ausser der Werbung, die ist meistens intelligenter gemacht als die "Sendeunterbrechnungen" dazwischen.
Manchmal werde ich sogar richtig sauer und denke wie kann man mir sowas vorsetzen ? Ich finde sogar, dass manche Talkshows die Würde des Menschen antasten. Da werden arme minderbemittelte Leute am Rande unserer Gesellschaft zur Schau gestellt, die für ein paar Euro sich zum Affen machen. Die (intelektuell weit überlegene) Modaratorin tut dann ganz scheinheilig "einfühlsam", nur um noch mehr Abgründe aus den Leuten zu entlocken für die johlende Masse, die sich daran aufgeilt. Ich finde das widerlich und menschenverachtend.

Dann kommen noch Spielfilme, die aber oft so extrem gekürzt sind, dass man nichteinmal mehr die Handlung nachvollziehen kann. Manchmal kommt die Anmoderation der nächsten Sendung schon während der
letzten Sekunden im Film, und dann bekommt man eine Werbung an den Kopf geklatscht, bevor das Bild ausgeblendet ist. Absoluter Stimmungskiller, wenn der Film gut war. Aber der Inhalt zählt irgendwie gar nichts mehr, Hauptsache man erreicht das optimale Werbung:Film Ratio.
Sorry, da besorg ich mir lieber die DVD. Einen guten Film sollte man sich nicht verderben indem man den im Fernsehen anguckt.

Ansers sind da die Öffentlich Rechtlichen. Da kommen zwar seltener Blockbuster, aber oft echte Geheimtipps von guten Filmen, die man sonst so gar nicht gesehen hätte, weil dafür nicht an jeder Ecke Werbung gemacht worden ist oder es MCDonalds Figuren dafür gibt,
Z.B. "Der Krieger und die Kaiserin", super Film btw.

Trotzdem bin ich am überlegen, TV und Radio abzuschaffen. Ich arbeite und hab sowieso keine Zeit das alles zu gucken. Meine Lebenszeit mit Werbung zu vergeuden hab ich auch keine Lust. Wenn ich einmal pro Woche einen Film schaue und mir die DVD ausleihe ist das immer noch billiger als GEZ, und ich habe bessere Qualität, kann mir den Zeitpunkt und den Film genau aussuchen. Nachrichten lese ich im Internet.

In diesem Sinne...
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, UDM, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 08:09 Uhr

Mika
Posts: 445
Nutzer
@Andreas M

Deine Aussage:

______________________________________________________________________ ___
Ok, nett. wobei die Ämter an sich ja auch nichts anderes gemacht haben als das Formular auszufüllen und an die GEZ zu schicken.
______________________________________________________________________ ___

Ist nicht richtig!

Bis zum 31.03.2005 Haben die (Sozial)Ämter vor Ort die Anträge bearbeitet und sogar über eine Befreiung von der GEZ-Gebühr entschieden,
wenn die Vorraussetzung für eine Befreiung erfüllt waren.

Was ich viel schlimmer finde ist, dass eine ganze Menge von Befreiungsvoraussetzungen seit dem 1. April 2005 einfach weggefallen sind, z.B.: Geringverdiener und Arbeitslosengeld 1 Emfänger sind raus gefallen.

Das Ganze haben wir der Politik (Länderparlamenten) zu verdanken, die habe über die neue Zuständigkeit und auch über die Höhe der GEZ-Gebühr entschieden.

Mit freundlichen Grüssen

Mika

PS: Nein ich arbeite nicht bei der GEZ sondern in einem Sozialamt.





--
Amiga One G4 800 MHz 512 MB Ram Radeon 9200 OS4.0 & Linux & Mac OS X Panther
Amiga 4000/PPC & MediatorBoard OS3.9 & 4.0
Amiga 500

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 08:52 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Zitat:
Original von bubblebobble:
Trotzdem bin ich am überlegen, TV und Radio abzuschaffen. Ich arbeite und hab sowieso keine Zeit das alles zu gucken. Meine Lebenszeit mit Werbung zu vergeuden hab ich auch keine Lust. Wenn ich einmal pro Woche einen Film schaue und mir die DVD ausleihe ist das immer noch billiger als GEZ, und ich habe bessere Qualität, kann mir den Zeitpunkt und den Film genau aussuchen. Nachrichten lese ich im Internet.



Sofern du den Film aber auf dem Fernseher anschaun willst, mußt du trotzdem an die GEZ abdrücken. Du müßtest schon die ganze Kiste verkaufen um von der Zahlungspflicht freizukommen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 09:27 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
Zitat:
Original von Mika:
@Andreas M

Deine Aussage:

______________________________________________________________________ ___
Ok, nett. wobei die Ämter an sich ja auch nichts anderes gemacht haben als das Formular auszufüllen und an die GEZ zu schicken.
______________________________________________________________________ ___

Ist nicht richtig!

Bis zum 31.03.2005 Haben die (Sozial)Ämter vor Ort die Anträge bearbeitet und sogar über eine Befreiung von der GEZ-Gebühr entschieden,
wenn die Vorraussetzung für eine Befreiung erfüllt waren.


Hallo Mika,

warum soll das nicht richtig sein? Mir haben seinerzeit die Leute im Sozialamt gesagt, dass sie die Anträge nur an die GEZ weiterleiten und mein Bescheid hat kam vom "Norddeutscher Rundfunkt, Abteilung Rundfunkgebühren" und es stand auch eindeutig darin, dass sie (der Norddeutsche Rundfunkt) die Prüfung vorgenommen haben. War übrigens 2002.

Zitat:
PS: Nein ich arbeite nicht bei der GEZ sondern in einem Sozialamt.

Auch in der für die Rundfunkgebührenbefreiung zuständigen Abteilung?

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2005, 09:35 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Sofern du den Film aber auf dem Fernseher anschaun willst, mußt du trotzdem an die GEZ abdrücken. Du müßtest schon die ganze Kiste verkaufen um von der Zahlungspflicht freizukommen.


Ich finde, wenn DVB-T demnächst flächendeckend in Deutschland vorhanden ist, und Fernseher sowas nicht schon ab Werk integriert haben, sollte man nochmal darüber an politischer Ebene drüber nachdenken. Denn dann ist ja kein Empfamg möglich und GEZ Gebühren müssen auf DVB-T Geräte erhoben werden.

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Rundfunkgebühren [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.