amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Geschwindigkeit [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

12.06.2005, 01:27 Uhr

turrican4
Posts: 380
Nutzer
Hi

Wie hoch ist die Geschwindigkeit mit dem Peg2 G4 1Ghz unter Mos im direkten Vergleich zum Intel unter WinXP?Das heißt welchen Takt muß der intel haben um etwa die Geschwindigkeit des G4 zu haben.
Gruß
Turrican4

--
PPC for the Future
Come Back and stay
You are the one

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2005, 03:21 Uhr

bigred
Posts: 51
Nutzer
Hallo,

Ich finde es sehr schwer deine Frage zu beantworten. Ich habe zwar
"nur" den g3 600 und nicht den G4, aber vielleicht kannst du trotzdem
was hiermit anfangen.

-> Booten
Mein win2k auf amd XP 2000+ braucht schon so einige Zeit....(gefühlte
3 Stunden ;-) ), aber das wirst du wahrscheinlich selber wissen. Mein
MOS ist recht fix hochgefahren, Kaltstartzeit schätze ich auf 20 bis
25 sec. Und im Gegensatz zu Windows ist dann wirklich alles geladen,
ich meine damit dass windows nachdem man schon in der GUI ist ja noch
einige Zeit auf der Platte rummacht und was weiss ich was treibt, bis
man endlich mal was tun kann.

-> Programmstart
Meist plöppt das zu startende Programm sofort auf, was ich persönlich
als ganz grossen Vorteil von MOS empfinde. Die 68k anwendungen nehmen
sich ein paar bruchteile einer sekunde mehr Zeit zum starten, aber
prinzipiell geht es fixer als unter windows. Wobei natürlich klar zu
sagen ist, das die meisten programme deutlich spartanischer sind als
entsprechende windows klicki-bunti Programme.

-> Fensteraufbau
Geht ebenfalls rasend schnell...das Einlesen der Icons dauert unter
windows teilweise ein wenig, bei mos sind sie eigentlich sofort da (
und sehen hübscher aus.....so ganz nebenbei ).

->Fazit
Die Reaktionszeit ist deutlich geringer als bei windows. Das MOS ist
weit weniger komplex und viel kleiner als win. Auf der anderen seite
steckt allerdings nicht viel power dahinter, wobei hier meine einzigen
direkten Vergleiche der entpacker lha / zip als auch der mp3 encoder
LAME ist. Unter MOS brauchen diese Programme wesentlich länger als die
entsprechenden Gegenstücke für windows.

Ich hoffe das mein Post so in etwa deine Frage beantwortet.

mfg BigRed

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.06.2005, 19:55 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

Ja also in der Tat ist es einwenig Schwer da Vergleiche ziehen zu können! Meine Aufgebohrter Amiga OS 3.9 Umgebung Bootet nach dem der Emulator (WinUAE) sich Initialisiert hat in ca. 7 bis 8 Sekunden (nach einem Reset) wieder hoch. Emuliert wird dabei auf einem P4 3GHz, 1,5GB RAM System ein 68040er 128MB /32MB PIV AMIGA mit etwa (+/-) 15x060er Leistung (Raytracing Performance). Und Oh ja, diese AMIGA OS 3.9 Umgebung ist Verdammt schnell, etwa wurde da auch das PNG Icon System Installiert (sieht ja halt uch schöner aus).

hier mal ein Bild: http://people.freenet.de/The_Mentor/WB3.9-ScreenShoot.jpg

(handelt sich also nicht um eine 08/15 Umgebung)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.06.2005, 22:30 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Ich habe auf einem P4 2.26 GHz WinUAE 1.0 mit AmigaSYS 2.0 laufen, aber kommt an die Arbeitsgeschwindigkeit von meinem Pegasos mit MorphOS nicht ran. Vorteil ist jedoch natürlich die Chipsatz-Emulation für alte Spiele.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 08:54 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Na ja gut (deutete es ja mit PIV = Picasso IV an) wenn natürlich eine nicht RTG sondern Custom (AGA) Amiga OS 3.9 Arbeitsumgebung Emuliert werden soll, dann ist es natürlich um einiges Langsamer.

Von der Sache ist so ein Raytracer Test schon die Beste Möglichkeit da was festmachen zu können, für Leute die es wirklich Interessiert (in umsetzbarer Leistung)? Nun weiß ich allerdings nicht wie da unter MorphOS so die Möglichkeiten, ob es da überhaupt Raytracer gibt und oder anstelle dessen dann Amiga Programme wie MCinema 4D 4.1 dort laufen? Hörte mal irgendwas (beiläufig) von 68k Emu. usw., weiß nun allerdings nicht in wie weit dessen nun Vorrangeschritten. Und ab jene Emu. dann bereits genauso eine solch effektive JIT besitzt wie etwa ein WinUAE 1.0? Von daher könnte schon allein der Vergleich Unfair und kaum wirklich was aussagend werden?

Aber grob über dem Daumen Geschätzt, würde ich mal Sagen das so G4 800Mhz System mit Sicherheit einem gleich schnellem x86er Prozessor überlegen? Einem 1000 bis 1200MHz womöglich auch noch?, aber ab 1,8GHz Klasse dürfte es aufhören? Rein im Arbeitfluss (Reaktionszeiten usw.) kommst da ein G3 oder G4 System sicher noch hinterher und kann überbieten aber sobald irgendwelche direkten Anwendungen wo es auf CPU Leistung dann ankommt dürfte man es dann deutlich Merken. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 10:32 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@turrican4:
> Wie hoch ist die Geschwindigkeit mit dem Peg2 G4 1Ghz unter Mos im
> direkten Vergleich zum Intel unter WinXP?Das heißt welchen Takt
> muß der intel haben um etwa die Geschwindigkeit des G4 zu haben.

Um diese Frage erschöpfend zu beantworten, müsste man einen Roman schreiben. ;) Das Problem ist, dass du hier zwei sehr unterschiedliche Betriebssysteme vergleichst - auf der einen Seite das schlanke, aber wenig automatisierte MorphOS, auf der anderen Seite Windows XP, das es dem User so komfortabel und einfach wie möglich machen will, so dass im Hintergrund ständig viel mehr Abfragen, etc. erfolgen, was zwangsläufig die Reaktionszeit erhöht. Von der Reaktionsgeschwindigkeit her wird MorphOS wahrscheinlich fast immer einen besseren Eindruck machen als Windows, aber wenn es um reine Rechenzeit geht, kommt es sehr auf den Prozessor an. Sofern die PPC-Software stark von AltiVec Gebrauch macht, dürfte eine x86-CPU mit demselben Takt deutlich unterlegen sein. Ansonsten ist die Takteffizienz in diesem Bereich wohl in etwa vergleichbar, wobei es aufgrund der unterschiedlichen Architekturen jeweils Software gibt, die auf der einen wesentlich besser läuft als auf der anderen.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 16.06.2005 um 10:37 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 10:33 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von L-ED:
Na ja gut (deutete es ja mit PIV = Picasso IV an) wenn natürlich eine nicht RTG sondern Custom (AGA) Amiga OS 3.9 Arbeitsumgebung Emuliert


AmigaSYS läuft unter Picasso96, nix AGA. Das wäre ja dann noch langsamer.

Zitat:
Von der Sache ist so ein Raytracer Test schon die Beste Möglichkeit da was festmachen zu können, für Leute die es wirklich Interessiert (in umsetzbarer Leistung)? Nun weiß ich allerdings nicht wie da unter MorphOS so die Möglichkeiten, ob es da überhaupt Raytracer gibt und oder anstelle dessen dann Amiga Programme wie MCinema 4D 4.1 dort laufen? Hörte mal irgendwas (beiläufig) von 68k Emu. usw., weiß nun allerdings nicht in wie weit dessen nun Vorrangeschritten. Und ab jene Emu. dann bereits genauso eine solch effektive JIT besitzt wie etwa ein WinUAE 1.0? Von daher könnte schon allein der Vergleich Unfair und kaum wirklich was aussagend werden?

Cinema4D läuft unter MorphOS und es gab auch schon Benchmarks dazu. MorphOS besitzt eine 68k JIT Emulation.

Zitat:
Aber grob über dem Daumen Geschätzt, würde ich mal Sagen das so G4 800Mhz System mit Sicherheit einem gleich schnellem x86er Prozessor überlegen? Einem 1000 bis 1200MHz womöglich auch noch?, aber ab 1,8GHz Klasse dürfte es aufhören? Rein im Arbeitfluss (Reaktionszeiten usw.) kommst da ein G3 oder G4 System sicher noch hinterher und kann überbieten aber sobald irgendwelche direkten Anwendungen wo es auf CPU Leistung dann ankommt dürfte man es dann deutlich Merken. ;-)

Selbst ein 2.26 GHz P4 kommt mit der Emulation nicht schneller als meine G4 1 GHz. Alleine schon durch native Umsetzungen in MorphOS (System, GFX, DT, AHI,...).
--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 12:52 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Nu gut dann können ja Raytracer Test machen? Ich meine Interessieren Täte es mich schon mal in wie weit (wenn überhaupt vorhanden) da die Leistungsunterschiede?

Habe mal dieses Test (Szenen) Packet geschnürt, und unter WinUAE in MC4D im Raytracing Modus dort Berechnen lassen.

http://people.freenet.de/The_Mentor/Fabienne.rar


Die Einstellungen (als solche) sind also alle schon gemacht, man muss es nur noch Raytracen lassen. Keine Sorge, ist eine eher noch (Rechen Technisch) weniger Aufwendige. (zwecks der möglichen Berechnungsdauer) ;-)

WinUAE: 3:07 / P4 2.66Gz @3GHz

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 13:08 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
Ich denke, den Test könnt ihr euch sparen, da wird MorphOS bei ähnlichem Takt wesentlich schneller sein, da WinUAE einen kompletten Hardware-Amiga emuliert. Auch die unterschiedliche Endianess von 68k und x86 dürfte der Emulation wohl nicht gerade zugute kommen.
Ein Rechentest wäre sinnvoll, indem man eine PPC-native MorphOS-Anwendung und eine Windows-Umsetzung vergleicht. Noch besser wäre ein Vergleich unter möglichst ähnlichen Linux-Umgebungen.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 16.06.2005 um 13:11 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 13:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
Wie ich gerade sehe, warst du es ja gar nicht, der einen Prozessorvergleich machen wollte. Du kannst mein letztes Posting daher ignorieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 13:39 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Wow... bin selber etwas erstaunt, aber ich muss feststellen,mein Pegasos 1 mit G3@600 mhz
hat den WinUAE PIV@3Ghz knapp geschlagen... Renderzeit deiner "Referenzszene" 3:1 auf dem (alten) Peg1.
--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 13:49 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Wenn man vergleiche ziehen will, dann müsste das gleiche Programm nativ auf der passenden CPU laufen. Geht unter WinUAE schonmal nicht, müsste man Amithlon heranziehen. Dort kenne ich z.b. fxPaint als 68k, MOS und x86 Version für entsprechende Benchmarks. Felix hatte damals ja schon ein paar Ergebnisse auf seiner Homepage veröffentlicht.
--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 13:51 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
Ein Rechentest wäre sinnvoll, indem man eine PPC-native MorphOS-Anwendung und eine Windows-Umsetzung vergleicht. Noch besser wäre ein Vergleich unter möglichst ähnlichen Linux-Umgebungen.


Wäre aber aus meiner Sicht relativ uninteressant, denn mich interessiert weder Windows noch Linux. Rein für die Statistik jedoch OK.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:04 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Anscheint ist bei WinUAE das Maximum eh schon ausgereizt worden oder die Emulation mag Pentiums nicht so? (hatte ich aber in der Vergangenheit irgendwie auch schon mal Festegestellt)

Eben mal das gleiche auf einem AMD1800+ (noch SDRAM System) Durchlaufen lassen.

WinUAE: 3:08 (die eine Sekunde, fällt wohl locker noch unter Schwankungen?)

Ja Leider ist das ja nicht Möglich direkt zu Vergleichen, fehlt eben halt der entsprechende Raytracer auf der anderen Seite. Aber selbige Szene habe ich mal kurz Exportiert (nu die Texturen nicht ganz genauso drauf Angepasst).

Unter WinXP direkt dauerte es dann nur: 13 Sekunden.

Um mal noch einen weiteren Anhaltspunkt zu geben und evt. Vergleichsmöglichkeit (für manch einem?). Hier mal ein Standardisierter Benchmark Test

CINEBENCH 2003

Rendering (1 CPU) : 283 Punkte / 01:32
(P4 2.66 @3GHz)

Diesen Benchmark bekommt man für Windows & MAC OS 9.x /X
http://www.maxon.de/pages/download/cinebench.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:11 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von L-ED:
Anscheint ist bei WinUAE das Maximum eh schon ausgereizt worden oder die Emulation mag Pentiums nicht so? (hatte ich aber in der Vergangenheit irgendwie auch schon mal Festegestellt)

Eben mal das gleiche auf einem AMD1800+ (noch SDRAM System) Durchlaufen lassen.

WinUAE: 3:08 (die eine Sekunde, fällt wohl locker noch unter Schwankungen?)


Zeigt aber, das selbst der kleinste Pegasos (g3/600 MHz, 100 MHz Bus, SDRAM) problemlos mithalten kann.

Zitat:
Ja Leider ist das ja nicht Möglich direkt zu Vergleichen, fehlt eben halt der entsprechende Raytracer auf der anderen Seite. Aber selbige Szene habe ich mal kurz Exportiert (nu die Texturen nicht ganz genauso drauf Angepasst).

Unter WinXP direkt dauerte es dann nur: 13 Sekunden.


Mit welchem Programm?
Wie wäre es mit Pov-Ray als Vergleichsprogramm? Das gibts als 68k, PPC und x86 Version.

Zitat:
Um mal noch einen weiteren Anhaltspunkt zu geben und evt. Vergleichsmöglichkeit (für manch einem?). Hier mal ein Standardisierter Benchmark Test

CINEBENCH 2003

Rendering (1 CPU) : 283 Punkte / 01:32
(P4 2.66 @3GHz)

Diesen Benchmark bekommt man für Windows & MAC OS 9.x /X
http://www.maxon.de/pages/download/cinebench.html


Wen interessiert hier Cinebench? OT


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ Dieser Beitrag wurde von DJBase am 16.06.2005 um 14:14 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:16 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Wen interessiert hier Cinebench? OT

Nun, off-topic sind abgesehen von den ersten Postings alle hier...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:17 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

Maxon Cinema R8 XL
(Windows Version)

Nun wenn das Interessieren könnte, in vielen Zeitschriften wird mit diesem Benchmark getestet. Etwa u.a. MAC Computer die bekanntlich PPC CPU's (noch!) inne haben. Für manch einem ist es ja vielleicht Interessant zu Wissen in wie weit eine PPC gegenüber ner x86er Intel so abschneidet?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:18 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Nun wenn es um Software geht die nativ laufen soll, da fand ich es durchaus auch ziemlich beeindruckend, als ich den Source für den mpeg encoder von Wildfire compiliert hatte.
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2005-04-00007-DE.html


emuliertes encoden 1 Minute 42 sekunden, nativ auf besagtem Pegasos1 waren dann noch schlappe 16 sekunden. Wenn es davon nun noch eine Altivec optimierte Version gäbe... (Voraussetzung wäre natürlich Mos 1.5 ;) )
--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:21 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von L-ED:
Nun wenn das Interessieren könnte, in vielen Zeitschriften wird mit diesem Benchmark getestet. Etwa u.a. MAC Computer die bekanntlich PPC CPU's (noch!) inne haben. Für manch einem ist es ja vielleicht Interessant zu Wissen in wie weit eine PPC gegenüber ner x86er Intel so abschneidet?



Mac ist aber nicht MorphOS. Als Anhaltspunkt könnte man es dennoch durchgehen lassen.
--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:23 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@DJBase:
> Wen interessiert hier Cinebench? OT

Nun, off-topic sind abgesehen von den ersten Postings alle hier...



Es geht um den Geschwindigkeitsvergleich zwischen MorphOS/PPC und WinXP/x86...der UAE Part war ein ausschweif, aber Cinebench läuft nicht auf MorphOS, daher völlig uninteressant.
--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:28 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Es geht um den Geschwindigkeitsvergleich zwischen MorphOS/PPC und WinXP/x86...

Gefragt war nicht nach Benchmarks, sondern: "Das heißt welchen Takt muß der intel haben um etwa die Geschwindigkeit des G4 zu haben." - und diese Frage wurde am Anfang mehrmals beantwortet, soweit das möglich ist. Alles Weitere ist genauso off-topic wie ein Cinebench-Vergleich. (Nicht dass ich etwas gegen Off-topic-Themen hätte, aber du hattest ja angefangen. :P ).

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 16.06.2005 um 14:32 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:50 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von L-ED:

Ja also in der Tat ist es einwenig Schwer da Vergleiche ziehen zu können! Meine Aufgebohrter Amiga OS 3.9 Umgebung Bootet nach dem der Emulator (WinUAE) sich Initialisiert hat in ca. 7 bis 8 Sekunden (nach einem Reset) wieder hoch.


Ja, das ist schnell für UAE, aber dazu muß man erstmal Windows laden. Das entfällt alles bei MorphOS natürlich.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.06.2005, 14:51 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@DJBase:
> Es geht um den Geschwindigkeitsvergleich zwischen MorphOS/PPC und WinXP/x86...

Gefragt war nicht nach Benchmarks, sondern: "Das heißt welchen Takt muß der intel haben um etwa die Geschwindigkeit des G4 zu haben." - und diese Frage wurde am Anfang mehrmals beantwortet, soweit das möglich ist. Alles Weitere ist genauso off-topic wie ein Cinebench-Vergleich. (Nicht dass ich etwas gegen Off-topic-Themen hätte, aber du hattest ja angefangen. :P ).


Das ist korrekt, mit Benchmarks lassen sich die Systeme nicht vergleichen. L-ED brachte das mit dem Raytracer ins rennen und solange es im Bereich AmigaOS blieb, habe ich auch nichts dagegen. Es ging auch nicht um den reinen CPU Vergleich sondern um die Systemperformance.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ Dieser Beitrag wurde von DJBase am 16.06.2005 um 14:54 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.06.2005, 19:02 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
Welchen Intel denn, P3,P4 oder den P-M. Dar ich selber einen alten AMD TB@1495 habe, kann ich keine Pentium Werte liefern.

Kann nur sagen das unter WinUAE Cinama 3.16 min braucht.

Eine komplette Music-CD 734MB encodieren nach MP3 128K dauert 2.50 min mit WinGOGO (LAME).

Mit Mame32 habe ich beim Spiel Tekken in Demo-Fight ca. 39FPS, Auflösung 1280x1024x16.

Encoder für MP3 und Mame gibt es ja für MOS, sollte also kein Problem sein ein paar Werte zu liefern. Amiga Progs unter MOS sind mit WinUAE nicht vergleichbar, dar MOS praktisch nur die 68K CPU Emuliert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.06.2005, 19:55 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Du musst beim Programmvergleich auch auf die Version achten.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ Dieser Beitrag wurde von DJBase am 17.06.2005 um 19:55 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.06.2005, 20:17 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von L-ED:
Nu gut dann können ja Raytracer Test machen? Ich meine Interessieren Täte es mich schon mal in wie weit (wenn überhaupt vorhanden) da die Leistungsunterschiede?

Habe mal dieses Test (Szenen) Packet geschnürt, und unter WinUAE in MC4D im Raytracing Modus dort Berechnen lassen.

http://people.freenet.de/The_Mentor/Fabienne.rar



Die Einstellungen (als solche) sind also alle schon gemacht, man muss es nur noch Raytracen lassen. Keine Sorge, ist eine eher noch (Rechen Technisch) weniger Aufwendige. (zwecks der möglichen Berechnungsdauer) ;-)

WinUAE: 3:07 / P4 2.66Gz @3GHz


Ich hab das jetzt auch einmal auf meinem Pegasos G4/1GHz berechnen lassen:

68k: 11:50
68k JIT: 2:44
--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.06.2005, 22:24 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
Wenn ich WinUAE-1.0.0 auf max speed einstelle, braucht Cinema4D für den Test 3,07 min.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2005, 18:19 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Nachgereicht sei noch (da nachgefragt), es Handelte sich beim dem Test verwendeten Pentium, um ein P4 (FSB: 533) mit Northwood Kern, welcher eine Originale Taktfrequenz von 2,66GHz hat und 512kb L2 Cache. Das heißt auch er besitzt noch keine HT (Hyper Threading) Funktionalität (diese gab es erst ab 2,8GHz noch für Northwoods). Und er läuft bei mir aber auf 3GHz Takt.

MAME32 (Emu.) habe ich auch hier und den LAME(MP3), wenn erwünscht und betreffende Programme (zum Vergleich) auf MOS Seite vorhanden. Fahre ich gerne noch ein paar Tests. Allerdings Weiß ich nicht so genau ob es wirklich 100% Objektiv? Etwa könnte ich mir Vorstellen das beim MAME32 Test dann die GFX Hardware mit eine Rolle Spielt und das Ergebnis beeinflusst? Für LAME gilt wohl bissel dasselbe nur diesmal auf das zu Encodierende Ausgangsmaterial Bezogen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2005, 18:29 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
> Für LAME gilt wohl bissel dasselbe nur diesmal auf das zu
> Encodierende Ausgangsmaterial Bezogen.

Da könnte man sich ja auf eine bestimmte WAV-Datei und identische Einstellungen einigen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2005, 19:06 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

Ja das könnte (müsste) man dann wohl, nun ist nur die Frage in wie weit da überhaupt Interesse besteht seitens der MOS User?

Mal Abwarten (und dann klären welche WAV und von wo oder wem Bezogen)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Geschwindigkeit [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.