amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AMIGA an PC über Nullmodem [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

14.01.2002, 12:01 Uhr

Micha1701
Posts: 938
Nutzer
Hi!

Da ich zur Zeit kein Geld für nen neuen AMIGA habe und kein weiteres Geld in Hardware für den alten investieren möchte, hab ich überlegt mir einen alten PC zu schnappen (200Mhz oder so) und mit dem über T-DSL ins Internet zu gehen.

Da mein AMIGA aber dennoch nicht vom Internet ausgeschlossen werden soll, könnte ich den doch per Genesis (TCP/IP) über ein Nullmodemkabel an den PC anschließen und dann zumindest mit 115200 bit/s surfen. Das wäre ja wenigstens etwas....

Gibts da irgendwelche Probleme? Ist das so einfach möglich wie ich mit das denke? Brauch ich außer nem Nullmodemkabel noch irgendwas?

--

:boing: Micha :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2002, 16:24 Uhr

AlexTM
Posts: 169
Nutzer
Hi,

also zunächst brauchst Du Miami! Mit Genesis geht das IMHO nicht. Es sollte eigentlich ganz einfach gehen wobei ich das selber auch noch nicht hinbekomen habe.

Dann brauchst Du noch Software, versuchs mal mit NullTCP aus dem Aminet, da ist dann der PC-Treiber und afaik eine Beschreibung des ganzen drin.

Achja probiers mal zusätzlich noch hiermit:
http://www.amigafuture.de/interactive/sonstiges/amiganetzwerk/amiganetzwerk.html


Gruß Alex.
--
Gruß Alexander

http://www.AC-DE.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2002, 22:48 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
habe da ein aehnliches problem: moechte meinen amiga gerne als serielle konsole (a la minicom) fuer linux-maschinen benutzen. welches programm brauche ich, um linux seriell anzusprechen??

:dance2:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2002, 23:41 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von werfer:
habe da ein aehnliches problem: moechte meinen amiga gerne als serielle konsole (a la minicom) fuer linux-maschinen benutzen. welches programm brauche ich, um linux seriell anzusprechen??

:dance2:


Kommt drauf an wie Du dir das konkret vorstellst..
Für Konsolenbetrieb ist natürlich ein guter Telnet-Client nötig. Da gibts außer ein paar Freewaries noch AmTelnet und MiamiTelnet, wobei letzteres wohl nur im Dx-Paket enthalten ist, dessen (Nicht)Verfügbarkeit ja bereits legendär ist..
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 00:49 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hallo,

nicht schon wieder....... Aber gut...
Für ein Nullmodem-Kabel nehme man 2 9 polige Sub-D Buchsen und
verdrahte sie wie folgt:

2 --- 3
3 --- 3
5 --- 5
7 --- 8
8 --- 7

That's it.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 09:57 Uhr

cubique
Posts: 83
Nutzer
Zitat:
Original von Moneyless:

Kommt drauf an wie Du dir das konkret vorstellst..
Für Konsolenbetrieb ist natürlich ein guter Telnet-Client nötig. Da gibts außer ein paar Freewaries noch AmTelnet und MiamiTelnet, wobei letzteres wohl nur im Dx-Paket enthalten ist, dessen (Nicht)Verfügbarkeit ja bereits legendär ist..


Ich muß dir da leider wiedersprechen. Alles oben beschriebene sind TELNET Clients, also quasi Terminal über TCP/IP. Werfer fragte aber explizit nach serieller Konsole. Dafür kommen halt Terminal Proggies zum Einsatz, zb. AmTerm von Vapor oder TERM (Aminet). NComm ist vor allem gut für kleinere Amigas mit wenig Speicher, ich weiß allerdings nicht, welche Protokolle es unterstützt.

Zur Erklärung - einer serielle Konsole ist ein "dumb terminal" das per serieller Leitung an einem Host hängt - da hat TCP/IP erstmal wenig mit zu tun... Alllerdings kannst du auch TCP/IP über das Nullmodem mit Miami/DX nutzen, was eigentlich viel flexibler ist - du degradierst deinen Amiga damit nicht zu einem "dumb terminal", sondern integrierst ihn als Netzwerkhost.

that's it

- CubiQue -
--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 10:26 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@cubique: danke, dass war die Information, die ich brauchte. Werde gleich mal versuchen, mir diese Programme zu saugen (AmTerm/TERM). Telnet ist natuerlich eine feine Sache, nur wollte ich meinen 1200er in eine serielle Konsole umbauen, um damit meine linux-Firewalls anzusprechen (Kabel hinten rein, los gehts!), die ja logischerweise kein telnet haben (port ist dicht!)

@falcon: danke, aber ein gekreuztes serielles kabel habe ich schon - der amiga braucht doch auch 21 pole, nicht 9.

Werde mal testen und dann berichten!!

C U soon

Werfer

[quote]
Original von cubique:
Zitat:
Ich muß dir da leider wiedersprechen. Alles oben beschriebene sind TELNET Clients, also quasi Terminal über TCP/IP. Werfer fragte aber explizit nach serieller Konsole. Dafür kommen halt Terminal Proggies zum Einsatz, zb. AmTerm von Vapor oder TERM (Aminet). NComm ist vor allem gut für kleinere Amigas mit wenig Speicher, ich weiß allerdings nicht, welche Protokolle es unterstützt.

Zur Erklärung - einer serielle Konsole ist ein "dumb terminal" das per serieller Leitung an einem Host hängt - da hat TCP/IP erstmal wenig mit zu tun... Alllerdings kannst du auch TCP/IP über das Nullmodem mit Miami/DX nutzen, was eigentlich viel flexibler ist - du degradierst deinen Amiga damit nicht zu einem "dumb terminal", sondern integrierst ihn als Netzwerkhost.

that's it

- CubiQue -
--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 10:58 Uhr

cubique
Posts: 83
Nutzer
Zitat:
Original von werfer:
...in eine serielle Konsole umbauen, um damit meine linux-Firewalls anzusprechen (Kabel hinten rein, los gehts!), die ja logischerweise kein telnet haben (port ist dicht!)

Naja, ich habe auch so eine Linux "Firewall/Gateway/Proxy/Mail" vor meinem LAN zuhause und ebenfalls telnet in beide richtungen zu. Intern habe ich dann einfach SSH mit RSA Auth offen, das geht wunderbar mit MiamiTelnet zusamen - und sicherheitstechnisch ist das wohl vertretbar... :)

cya, CubiQue
--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 12:20 Uhr

Micha1701
Posts: 938
Nutzer
Hi!

Geht das denn nicht auch über Genesis? Braucht man denn für alles Miami?

Kann ich auch über ein paralleles Nullmodemkabel eine TCP/IP verbindung aufbauen? Wäre ja etwas schneller....


--

:boing: Micha :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 14:51 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
Tja, im Prinzip richtig... ich wuerde es halt gerne erstmal seriell realisieren, weil ich hier viel PA-RISC-Maschinen habe, die sich am besten seriell mit Debian 0.9.3 Pa-Linux installieren lassen, und die sind ja dann noch nicht im Netz. Das mit der firewall ginge logo auch elegant ueber SSH ...... nur ein Haken, ich habe kein Miami..... bin wie gesagt Anfaenger und fange mich gerade erst an, in die Amiga-Welt einzuarbeiten.... brauche also noch viel Hilfe von Euch

Zitat:
Original von cubique:

Naja, ich habe auch so eine Linux "Firewall/Gateway/Proxy/Mail" vor meinem LAN zuhause und ebenfalls telnet in beide richtungen zu. Intern habe ich dann einfach SSH mit RSA Auth offen, das geht wunderbar mit MiamiTelnet zusamen - und sicherheitstechnisch ist das wohl vertretbar... :)

cya, CubiQue
--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -



!:)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 15:29 Uhr

cubique
Posts: 83
Nutzer
Zitat:
Original von werfer:
Tja, im Prinzip richtig... ich wuerde es halt gerne erstmal seriell realisieren, weil ich hier viel PA-RISC-Maschinen habe, die sich am besten seriell mit Debian 0.9.3 Pa-Linux installieren lassen, und die sind ja dann noch nicht im Netz. Das mit der firewall ginge logo auch elegant ueber SSH ...... nur ein Haken, ich habe kein Miami..... bin wie gesagt Anfaenger und fange mich gerade erst an, in die Amiga-Welt einzuarbeiten.... brauche also noch viel Hilfe von Euch !:)


hehe... witzige Paralele: Meine Linux Gateway Kiste ist ein x86 mit Debian (noch 2.2) - und neben meinen Amigas hab ich hier im LAN noch eine SGI Indigo² und eine HP PA(Risc) 9000/715 - allerdings unter HP-UX :P

Gruß,

CubiQue


--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2002, 23:20 Uhr

cubique
Posts: 83
Nutzer
Zitat:
Original von werfer:
...seriell realisieren, weil ich hier viel PA-RISC-Maschinen habe, die sich am besten seriell ... installieren lassen...


Uhm, nachtrag - erstmal geht ssh (wenn auch ohne RSA) auch mit AmTelnet (Vapor, who else)...

aber viel interessanter finde ich doch die HPPA Geschichte... ich glaube ich muß dir mal 'ne mail schreiben, HPPA user scheinen selten in Deutschland zu sein!

gute nacht,

- Cube -

whoops - dumm nur das wir beide unsere email hiden - sehe ich gerade.. schreib mir mal, <hidden>hppa@cubique.elge.de</hidden> :) !


--
- #amiga - irc.euirc.net - http://cubique.elge.de -

[ Dieser Beitrag wurde von cubique am 15.01.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2002, 10:01 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@cubique

das ist ja lustig!!

habe auch eine SGI INDIGO2 in meinem LAN, ebenfalls einige HPs .... wir sollten uns WIRKLICH naeher kennenlernen :)

habe Dir vorhin eine mail geschickt.... meine ist werfer@gmx.net ....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2002, 21:19 Uhr

analogkid
Posts: 2392
Nutzer
Micha1701: du könntest ein Parnet-Kabel nehmen. Im Aminet gibt es
einen SanaII-Treiber für Parnet. Habe ich aber noch nie
ausprobiert...
--
:boing:
They will always continue to love you, even if the rest of the world
hates you

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2002, 21:50 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von cubique:
Zitat:
Original von werfer:
...in eine serielle Konsole umbauen, um damit meine linux-Firewalls anzusprechen (Kabel hinten rein, los gehts!), die ja logischerweise kein telnet haben (port ist dicht!)

Naja, ich habe auch so eine Linux "Firewall/Gateway/Proxy/Mail" vor meinem LAN zuhause und ebenfalls telnet in beide richtungen zu. Intern habe ich dann einfach SSH mit RSA Auth offen, das geht wunderbar mit MiamiTelnet zusamen - und sicherheitstechnisch ist das wohl vertretbar... :)
Wenn der Amiga an dem seriellen Port zur Firewall hängt, kann man natürlich auch telnet für genau dieses Interface erlauben. Das hieße, nach drinnen und nach draußen dicht, aber zur dritten Leitung, für die man zum Angreifen erst mal physikalischen Zugang haben müßte, offen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2002, 00:57 Uhr

AlexTM
Posts: 169
Nutzer
Hi,

wollte nur erwähnen das mein geschwätz von oben etwas veraltet ist,
denn ich habe es hinbekommen. Bisher gabs wohl Probs wegen der
Netzwerkkarte die im PC war.

--
Gruß Alexander

http://www.AC-DE.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2002, 09:14 Uhr

Micha1701
Posts: 938
Nutzer
Hi analogkid!

Ja das mit Parnet hab ich auch schon überlegt. Aber der PC hat eine etwas andere Parallele Schnittstelle. Man muß da ein Interface basteln. Da gibts auch was im AmiNet.

Nur steh ich mit sowas nicht so gut. Ein Kabel falsch gelötet und mir fliegen die Chips um die Ohren... Nee... Nee...

Aber danke trotzdem, für den Vorschlag...

--

:boing: Micha :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2002, 22:44 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hi Leute,

habe da mal ne Frage...

Ich versuche auch gerade, meinen Amiga und den PC per Nullmodem zu versetzen. Bin nach der Anleitung von NullTCP vorgegangen.

"Hello" kommt auch, aber wnn ich dann "Break senden" drücke, sucht er erst die IP-Adressen und bringt dann auf dem Amiga folgende Fehlermeldung:

"Der Modem-Server, mit dem Sie verbunden sind, antwortet nicht. Das kann an einer defekten Leitung oder an einer fehlerhaften Konfiguration bei Ihrem Internet-Provider liegen." :(

Was mache ich verkehrt?? Mit XON/XOFF anstelle Hardware-Handshake habe ich es auch schon versucht.

Danke im vorraus und hoffe auf Euch.

Ciao,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2003, 04:33 Uhr

MarquiS
Posts: 76
Nutzer
Zitat:
Original von Gonozal:
Hi Leute,

habe da mal ne Frage...

Ich versuche auch gerade, meinen Amiga und den PC per Nullmodem zu versetzen. Bin nach der Anleitung von NullTCP vorgegangen.

"Hello" kommt auch, aber wnn ich dann "Break senden" drücke, sucht er erst die IP-Adressen und bringt dann auf dem Amiga folgende Fehlermeldung:

"Der Modem-Server, mit dem Sie verbunden sind, antwortet nicht. Das kann an einer defekten Leitung oder an einer fehlerhaften Konfiguration bei Ihrem Internet-Provider liegen." :(

Was mache ich verkehrt?? Mit XON/XOFF anstelle Hardware-Handshake habe ich es auch schon versucht.

Danke im vorraus und hoffe auf Euch.

Ciao,
Gonozal.



wollt mal anfragen ob du das prob. hinbekommen hast sitzte hier vor dem selben prob. ich bekomme haargenau die selbe meldung

meld dich mal danke

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2003, 07:17 Uhr

Micha1701
Posts: 938
Nutzer
Hi!

Hab das Problem einfach umgangen indem ich mir für meinen 1200er eine PCMCIA Netzwerkkarte vesorgt habe. Jetzt gibts keine Probleme... ;-)
--
:boing: Micha :boing:

Look at my HP: http://www.lanser-online.de.vu



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2003, 08:57 Uhr

MarquiS
Posts: 76
Nutzer
lol naja habs mittlerweile hinbekommen samt telnetd und ftpd
so wie ich es wollte naja man sollte seine FW zumin. ausschalten :)
die war bei mir eben noch on lol



naja ich frag mich jetzt nur wie ich die ganze sache automatisieren kann mit miamidx ??? weil es ist scho doof ständig nen break zu senden wenn ich mich mit meiner windows kiste am amiga einwähle auch isses doof die server per hand zu starten

kennt hier einer eine lösung ??? wie ich das alles automatisieren kann

danke

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AMIGA an PC über Nullmodem [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.