amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Wie geht es mit dem Amiga (One) weiter? Zukunftsaussichten? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- [ - Beitrag schreiben - ]

09.08.2005, 11:46 Uhr

Borut
Posts: 673
Nutzer
Egal - designtechnisch wäre der Walker aufgefallen.
Immerhin hatte er aber ja auch PCI.

Schwarze Laufwerke - mensch es war ein Prototyp - wohl das kleinste Problem!
--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 12:17 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Borut:
Immerhin hatte er aber ja auch PCI.


Ja, in demselben Sinne in dem ein A1200 Zorro-II hat: wenn man ein extra Daughterboard aufsteckt...


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 12:19 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von eye-BORG:
Es ging daraus nur noch nicht hervor, ob weiterhin das veraltete Bitplane-Prinzip eingesetzt werden sollte.


AAA sollte beides können, wäre aber nur ECS kompatibel gewesen.

http://www.thule.no/haynie/research/nyx/docs/AAA.pdf



16 bitplanes, 2 x 8 bitplanes dual Playfield Mode. Hätte einigen 2D Systemen durchaus Feuer gemacht.

Und Bitplanes sind weder älter noch neuer als Chunky Pixel. Die Bitplane Architektur des Amiga ist wesentlich flexibler zu handhaben als so ein doofer 320x200 VGA screen. Man konnte mit Bitplanes durchaus Effekte kreieren, die einen 486er ins Schwitzen brachten.

[/quote]
Wäre das der Fall gewesen, dann wäre das auf Kosten des Ram und der Speed gegangen.
[/quote]

Ram, Speed? Sorry, völliger Blödsinn!

8 x 320x200 Bitplanes (256 Farben) brauchen genau soviel Speicher im Ram wie ein 320x200 8bit chunky screen. (8 x 8000 Bytes vs 320 x 200 Bytes).

Der Datendurchsatz des Chipsets lässt sich durch Chunky auch nicht erhöhen. Ob ich jetzt 8 x 1byte, oder 8 x 1 Bitplane (8bits) für 8 256 Farben Pixel lese, das verbraucht genau dieselbe Bandbreite.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 09.08.2005 um 12:34 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 13:23 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zum Walker: Klar, man hätte in der Serie wohl schwarze Blenden gebracht, aber was wäre dann gewesen, wenn man mal "außer der Reihe" einen Brenner oder ein anderes Laufwerk gekauft hätte? Außerdem macht es ja wohl einen mehr als semiprofessionellen Eindruck, wenn man auf einer Messe so ein "verbasteltes" Teil wie den Walker zeigt. Wäre doch sicher kein Problem gewesen, ihm schwarze Laufwerksblenden zu spendieren.

Zum Thema Chunky vs. Bitplane: Chunky ist schneller als Bitplane. Das war ja das Problem beim Amiga und weshalb erst Grafikkarten wie die Grafitti (naja, ob man sie als solches überhaupt deklarieren kann) 3D-Spiele in ordentlicher Speed ermöglichten bis dann findige Programmierer auch aus dem AGA-Satz alles lockten und Spiele wie Breathless oder Alienbreed 3D II brachten, die alles rauskitzelten.
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 13:31 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von DJBase:

Der Walker hatte 2 MB Chip-RAM und 16 MB Fast-RAM (austauschbar über PS2-Sockel). Zumindest die Prototypen.


Ich weiß nicht, woher Du Deine Informationen hast. Ich habe meine vom EsCOM-Stand der CeBIT 1996. Dort hing über dem Walker ein Schild an der Wand "5 MByte RAM", woraufhin ich einen der "zuständigen Beanzugten" gefragt habe, wie sich das aufteilt - und meine Befürchtung bestätigt sah.

O-Ton: "Mehr als 1 Mbyte Chip braucht doch niemand."



Nun, ich kenne jemand, der einen Walker-Prototypen hat. Brauchst Du einen Screenshot als Beweis?



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 13:37 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von eye-BORG:
Zum Walker: Klar, man hätte in der Serie wohl schwarze Blenden gebracht, aber was wäre dann gewesen, wenn man mal "außer der Reihe" einen Brenner oder ein anderes Laufwerk gekauft hätte?


Ich weiß nicht wo hier das Problem ist? Wenn jemand Wert auf die Optik legt, dann kaufe ich eben auch einen schwarzen Brenner.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 13:38 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von eye-BORG:
Zum Thema Chunky vs. Bitplane: Chunky ist schneller als Bitplane.


Vom Busdesign her überhaupt nicht.

Chunky ist weder schneller noch langsamer als Bitplane. Beide Techniken haben ihre speziellen Bereiche, wo sie trumpfen können. Ich kann mit den Amiga Bitplanes locker Sachen machen (z.B. weich scrollende Tranzparenzeffekte), die einen 486er mit VGA Karte aus den Schuhen hauen würde.

Zitat:
Das war ja das Problem beim Amiga und weshalb erst Grafikkarten wie die Grafitti (naja, ob man sie als solches überhaupt deklarieren kann) 3D-Spiele in ordentlicher Speed ermöglichten

Also, Spiele wie Gloom Deluxe oder ADoom liefen auf meinem A1200 mit 50Mhz 68030 recht gut. ADoom läuft auf diesem System weitaus flüssiger, als auf dem alten 386DX50 System meines Opas.

[/quote]
bis dann findige Programmierer auch aus dem AGA-Satz alles lockten und Spiele wie Breathless oder Alienbreed 3D II brachten, die alles rauskitzelten.
[/quote]

Breathless war niemals richtig schnell, und brauchte auf dem 060er sogar einen Patch, um schneller als ein 030er sein.

Alien Breed 3D II war von der Engine her eine Meisterleistung, war aber ebenfalls nicht stark optimeirt, so dass das Spiel selbst auf dem schnellsten 060er noch nicht gut Spielbar in höchster Auflösung ist.

Wenn Du dir AGA 3D Performance vor Augen halten willst, musst Du Dir die Szene Demos aus dieser Zeit (1995-98) anschauen.

Dank der CPU Caches kann man heutzutage ab einem 040@40Mhz die Chunky to Planar Konvertierung in Copytime ausführen. Damit ist das AGA Chipset schneller als jede Zorro II Grafikkarte.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 09.08.2005 um 13:42 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 14:09 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:

Nun, ich kenne jemand, der einen Walker-Prototypen hat. Brauchst Du einen Screenshot als Beweis?


Würde ich begrüßen, ja. Bei den Walkern auf der CeBIT lief Scala in einer Endlosschleife, angeblich auf OS 3.2 - abbrechen durfte man Scala aber nicht, um mal einen Blick auf die Workbench zu werfen. "Unausgereift", hieß es da.

Die Info-Tafel mit der Aufschrift 5MB RAM wird Dir allerdings jeder bestätigen können, der damals hingeguckt hat. War wahrscheinlich wieder typische Amiga-Informationspolitik.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2005, 14:25 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Solar:
Würde ich begrüßen, ja. Bei den Walkern auf der CeBIT lief Scala in einer Endlosschleife, angeblich auf OS 3.2 - abbrechen durfte man Scala aber nicht, um mal einen Blick auf die Workbench zu werfen. "Unausgereift", hieß es da.


Die Workbench war 3.1 nur der Kickrom war 3.2

Bild: http://www.djbase.de/privat/walker_1.jpg





--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network



[ Dieser Beitrag wurde von DJBase am 09.08.2005 um 14:35 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 17:22 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
geil Walker Prototyp *sabber* Kann der nicht mal ein paar Fotos von seinem Rechner machen?
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 17:36 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
@CASSIUS1999:

Ebenfalls Fotos findest Du, sofern Du diese Seite noch nicht kennen solltest, auf den Amiga Walker Pages von Nicholas Blachford.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 21:00 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:
Zitat:
Zum Thema Chunky vs. Bitplane: Chunky ist schneller als Bitplane.
Vom Busdesign her überhaupt nicht.

Chunky ist weder schneller noch langsamer als Bitplane.

Fast.
Wenn man Screens mit krummen Größen öffnet, und bei Spielen mit Overscan kann das vorkommen, müssen pro Bitplane und pro Zeile aufgerundete bytes/word oder long(vier byte), je nach burst modus, gelesen werden.
Damit entsteht schon eine kleine Differenz.

Aber die meint selten jemand, wenn er chunky vs. planar Diskussionen auslöst.
Zitat:
Beide Techniken haben ihre speziellen Bereiche, wo sie trumpfen können. Ich kann mit den Amiga Bitplanes locker Sachen machen (z.B. weich scrollende Tranzparenzeffekte), die einen 486er mit VGA Karte aus den Schuhen hauen würde.
...und eben mit VGA ein paar bestimmte Sachen, die den Amiga in's Schitzen bringen würde.
Prinzipiell Ack.
Zitat:
Original von eye-BORG:
Das war ja das Problem beim Amiga und weshalb erst Grafikkarten wie die Grafitti (naja, ob man sie als solches überhaupt deklarieren kann) 3D-Spiele in ordentlicher Speed ermöglichten

Das war doch eine kleine Fußnote in der Geschichte der Computer. Nur wenig später und bis heute waren/sind Grafikkarten nicht deshalb schneller bei der 3D-Berechnung, weil sie chunky-Pixel haben, sondern weil sie einen 3D-Prozessor integriert haben.
Der rechnet intern sowieso in Float oder speziellen Fixkomma-Formaten und wandelt das Ergbenis frühestens im Rasterizer um, wo eine 2Planar-Konvertierung überhaupt nicht in's Gewicht fallen würde.

Aber meist wird 3D sowieso auf True oder Pseudocolor-Displays gerendert und da interessiert chunky oder planar überhaupt nicht. Auch AGA-Nachfolger hätten spätestens bei 24Bit-Truecolor eine byte pro Farbkanal verwendet.
Allenfalls eine Option auf RGB-separierte BitMaps hätte noch sehr interessante Effekte ermöglicht.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2005, 01:50 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Senex:
@CASSIUS1999:

Ebenfalls Fotos findest Du, sofern Du diese Seite noch nicht kennen solltest, auf den Amiga Walker Pages von Nicholas Blachford.


Danke! :)
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2005, 10:55 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Ab September soll es ja wieder Micro-Boards geben. Naja, da darf man ja mal gespannt sein....
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2005, 21:13 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ab September soll es ja wieder Micro-Boards geben. Naja, da darf man ja mal gespannt sein....
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!


Na das ist ja fein...Da kann man ja hoffen das Neujahr OS4 +AOne neu draussen ist...

Immerhin muß noch viel angepasst werden...die interne Radeon wird ja ncht so richtig durch p96 wahrgenommen und warp3d ist damit auch ein witz...

mfg
enrico
--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2005, 08:13 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zitat:
Original von Zettmaster:
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ab September soll es ja wieder Micro-Boards geben. Naja, da darf man ja mal gespannt sein....
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!


Na das ist ja fein...Da kann man ja hoffen das Neujahr OS4 +AOne neu draussen ist...

Immerhin muß noch viel angepasst werden...die interne Radeon wird ja ncht so richtig durch p96 wahrgenommen und warp3d ist damit auch ein witz...

mfg
enrico
--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...


Sprich: Wir haben es bis dato mit einem halbgaren, unausgereiften System zu tun. Da besteht dringender Handlungsbedarf, denn von Professionalität kann ihr wohl in keinster Weise gesprochen werden...
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2005, 19:48 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Ich hasse es so sehr, dass OS4 an diese Hardware gekettet ist...
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2005, 14:04 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:
Ich hasse es so sehr, dass OS4 an diese Hardware gekettet ist...
--
Jeder User verdient seinen Computer.


Naja - ich warte erstmal nur auf OS4 für meinen A4k mit CSPPC...
--
Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 4 -5- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Wie geht es mit dem Amiga (One) weiter? Zukunftsaussichten? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.