amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Vorlagen für Bewerbung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]

25.07.2005, 10:43 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
Da ich per zufall auf ein Jobangebot gestossen bin, das mir sehr zusagen würde und ich nicht bis ans Ende meiner Tage an meiner heutigen Stelle kleben möchte, dacht eich mal, ich könnte mich ja für diese Stelle bewerben. Da nun aber meine Letzte Bewerbung schon 6 Jahre zurückliegt, habe ich leider keinen Schimmer mehr, wie ich das vernünftig machen soll. Ich habe einige Seiten mit Tipps und Tricks gefunden, die mir auch, eingeschränkt, weiterhelfen. Was ich jetzt bräuchte wäre ein Link, wo es Vorlagen für Bewerbungsschreiben und Lebensläufe zum downloaden gibt (am besten als Word Dokument. Mir geht es dabei eigentlich nur um die richtige Vormatierung des Textes und nicht um den Inhalt.
Kennt hier zufälliger Weise jemand sowas?
--
:bounce: Gutzi :bounce:

Neu!

http://www.familie.gutzwiller.name


Jetzt noch schlechter....
Augenkrebs und Brechkrämpfe garantiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 10:58 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Persönlich würde ich von solchen Vorlagen abraten. Je nach Größe des "Zielunternehmens" hast Du es mit einem Menschen zu tun, der die gängigen Templates auswendig kennt. Eine ordentliche, selbst erstellte Mappe zeigt, das Du Mühe investiert hast, selbst weißt wie es aussehen sollte, und mit der Software umgehen kannst. Drei Pluspunkte schon vor dem ersten Satz.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 12:38 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hi Gutzi,

vor dem Problem stand ich vor einer Weile auch.

Alle Seiten mit guten Vorlagen waren kostenpflichtig. Am Ende habe ich mir halt die Mühe gemacht und es selber gestrickt. -> Solar.

Vor allem solltest du IMHO darauf achten, dass das Anschreiben DIN-konform ist. In Deutschland, versteht sich. Keine Ahnung, was in der Schweiz so üblich ist.
Ansonsten sollte der Lebenslauf v.a. übersichtlich sein. Mir wurde auch mehrfach geraten (in Vorstellungsgesprächen), ihn nach amerikanischen Muster zu stricken, d.h. das (chronologisch) letzte zuerst.
Geschadet hat die traditionelle Art aber offenbar trotzdem nicht.
Achso, unbedingt ein Bild mit auf den Lebenslauf bringen. Ausgedruckt hat bei mir gereicht und spart ne Menge Geld. Bewerbungsfotos sind schließlich sehr teuer. Was man bei mehreren Bewerbungen dann auch schnell im Geldbeutel merkt.

Hoffe, geholfen zu haben.

Servus,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 15:37 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Zitat:
Original von Gonozal:
Vor allem solltest du IMHO darauf achten, dass das Anschreiben DIN-konform ist. In Deutschland, versteht sich. Keine Ahnung, was in der Schweiz so üblich ist.


Na ja, DIN-konform ist recht nutzlos. Lieber mehrfach durchlesen und die Rechtschreibfehler korrigieren. 3-4 Fehler da drin und kein Personalchef liest mehr den Rest, wenns nicht gerade um einen Putzjob o.ä. geht. Absolut tötlich ist, den Namen des Unternehmens falsch zu schreiben.

Zitat:
Ansonsten sollte der Lebenslauf v.a. übersichtlich sein. Mir wurde auch mehrfach geraten (in Vorstellungsgesprächen), ihn nach amerikanischen Muster zu stricken, d.h. das (chronologisch) letzte zuerst.

Das ist auch hilfreich, da die letzten Abschnitte ja am meisten interessieren (die Grundschule will wirklich niemand mehr wissen (trotzdem nicht vergessen)). Da ist man beim Lesen schneller und freut den Personalchef, da er Zeit gespart hat.

Zitat:
Achso, unbedingt ein Bild mit auf den Lebenslauf bringen. Ausgedruckt hat bei mir gereicht und spart ne Menge Geld. Bewerbungsfotos sind schließlich sehr teuer. Was man bei mehreren Bewerbungen dann auch schnell im Geldbeutel merkt.

Bild rein: wichtig!
Ausgedrucktes oder aufgedrucktes Bild: falsch!!!

Gerade beim Bild kann man so viel falsch machen, daher beim besten Photografen am Ort ein ordentliches Portrait machen lassen und einige Abzüge bestellen. Das ist gut angelegtes Geld. Da von ordentlichen Unternehmen die Bewerbungsunterlagen auch zurück kommen, geht das nicht so ins Geld wie man meinen möchte.

Dazu die Zeugnisse aller vorherigen Arbeitgeber. Da keins auslassen, da dann gleich das schlimmste angenommen wird. Und natürlich das letzte Schulzeugnis bzw. Hochschulzeugnis.

Das ganze auf ordentlichem Papier in einer sauberen Mappe (ohne Knicke etc.) und dann ist der erste Eindruck schon einmal gut. Wenns anders ist, fliegt die Bewerbung eh auf den Ablehnungshaufen, wenns nicht gerade ein Job ist, den sonst keiner will.

So, das war mal ein kurzer Kommentar aus der Praxis.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 16:02 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@AC-Pseudo:
das mit dem Bild ist von Unternehmen zu unternhmen unterschiedlich.
Eigigen reicht das gedruckte Foto ( sollet aber von sehr guter Qualität sein und nicht passfoto uas dem Automaten )
men man sich in leitender Postion bewirbst kann ein richtiges Foto nicht schaden.

Im übrigen mekre ich das immer mehr Firmen gar nicht mehr Mappen per Post geschickt haben wollen.
In einigen Firmen wird es lieber gesehn das ganz als E-Mail zu schicken.
spart geld und Zeit.


--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 16:22 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
BESIDE WEI? EINER WIE ICH EINE Open office datei in ein JPG format bekomme.
die bei Randstad können die Zip datei nicht öffnen kam gearde als reply samt anhang zurück.
[ so ist das mit firmen ) war echt heftig .
Und jetzt wollen die ein Jpg format für Openoffice dateien.
geht das so einfach.
?

--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 17:14 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
@pixl:
randstad? Was willste denn bei den Sklaventreibern?
O.K. der Arbeitsmarkt ist zur Zeit nicht gerade erquickend.
Du kannst bei OpenOffice die Dokumente als PDF exportieren.
ZIP-Dateien oder andere Archiv-Formate kommen grundsätzlich nicht in Frage. Wenn kein Dateiformat vorgegeben ist, PDF! PDF paßt eigentlich immer. Du kannst auch deine Zeugnisse mit OpenOffice in PDF wandeln. (Bild auf der Seite einfügen.) So habe ich das jedenfalls gemacht. So brauchte ich bei Online-Bewerbungen nur den Lebenslauf zu aktualisieren und ein Bewerbungsanschreiben zu erstellen.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 17:41 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@ylf:
die will aber ein jpg format meiner bewerbung
Randstd ist einer der adsressen wo ich überhaupt
einen Call Center Job für inbound bekomme insbesonders Amsterdam
ich drehe hier durch der durcker streiktder druckt kein Gelb dabei ist der nagelneu.
und ich weiss nicht wie dieses dämliche Jpg Fomart hinkrieg ohne drucker
nur weil die Bl****de Kuh zu dä***** ist ne Zipt datei zu öffnen die kann ja nicht mal vernünfziges E-mail replay wenn ich der ne PDF datei schickwe kann die doch auch nix damit anfangen 5 Millionen Arbeitslose und da sitzen solche Flaschen herum.

argl
#

--



mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 25.07.2005 um 17:55 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 18:43 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hallo,

@pixl:
Zu deinem Problem fiele mir nur ein, die ganze Sache in Impress zu kopieren, dort in Form zu bringen und dann als JPG zu exportieren.

Aber das kann nicht wirklich die Lösung sein. Obwohl du das problemlos mit den Zeugnissen und Zertifikaten machen kannst. Das sind eh Bilder, wodurch sich dieses Vorgehen aber selbst erledigt.

Genau genommen kannst du den Lebenslauf als Word speichern. Das und die Bilder (Zeugnisse) als Anhang an die eMail, die dein Anschreiben enthält. Fertig.

Tschüs,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 18:46 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Deine Bewerbungsmappe sollte aus diesen Dingen bestehen:


    * Deckblatt mit Foto
    * Anschreiben
    * Lebenslauf
    * Zeugnisse (das von deinem letzten Arbeitgeber zuerst, danach
    die anderen z.B. FAB, FOR, letztes Zeugnis der allgemeinb. Schule,
    kein Zeugnis der Berufschule)


Anschreiben:

Das "Betr:" wird nicht mehr geschrieben.

Das Datum schreibt man so = Deine Stadt, 25.07.2005
(Bsp.: Duisburg, 25.07.2005)

Das "den" wird nicht mehr geschrieben.

Im Anschreiben kommt am Schluss noch "Anlagen" rein,
es kommt aber keine Auflistung der Anlagen mehr.


Lebenslauf:

Folgende Gliederungen muss der Lebenslauf beinhalten =

* Persönliche Daten
* Schulischer Werdegang
* Praktika
* Ausbildung
* Wehrdienst oder Ersatzdienst
* Berufserfahrung
* Besondere Kenntnisse

Unter "Persönliche Daten" kommt nur noch folgendes hin =

* Name
* Vorname
* Straße
* PLZ, Ort
* Telefon

Absatz

* Geburtsdatum
* Geburtsort
* Familienstand
* Staatsangehörigkeit

mehr nicht.

Es kommen weder die Eltern noch die Konfession in den
Lebenslauf!

Die Auflistung der Daten sieht wie folgt aus, wenn wir z.B.
den Punkt "Schulischer Werdegang" nehmen =

Deine allgb. Schule, Ort der Schule,
Abschluss: z.B. Fachoberschulreife 10B
Tipp: Ich händel dass so, dass ich in Klammern noch den
Notendurchschnitt angebe.

Die Auflistung unter dem Punkt "Berufserfahrung" sieht wie
folgt aus =

Der Berufsname (bzw. welcher Tätigkeit du nachgehst)
Name der Firma, Ort der Firma

Unter dem Punkt "Besondere Kenntnisse" gibt man z.B. an =

* Füherschein Klasse B
* Umgang mit PC & AMIGA Computer (Peripherie Ein/Ausbau,
Installation; Software, Officeanwendungen - Word, Excel,
Access, Pagestream - ; Internet)


Deckblatt:

Allen Unkenrufen zum trotz, kannst Du natürlich ein digitales
Foto verwenden. Achte aber darauf dass es dass Format 10x15
besitzt, also größer als ein normales Passfoto ist.

Desweiteren achte auf den Kontrast des Fotos, am besten vorab
in einem Grafikbearbeitungsprgramm aufwärten, anderen
Hintergrund etc.
Und nicht vergessen, Chees. :D

Ich erkläre Dir mal wie ich mein Deckblatt angeordnet habe =

jeweils zentriert:

* Bewerbungsunterlagen

* von

* mein Name ;)

Dann mit angemessenen Absatz

* mein Foto

Dann mit einem größeren Absatz, habe ich eine Tabelle erstellt,
jeweils 2 Spalten und 5 Spalten.

Meine 1.Spalte sieht wie folgt aus:

Anlagen: (Fettschrift und Unterstrichen)

- Anlagen

- Lebenslauf

- Zeugniskopien

Meine 2.Spalte sieht wie folgt aus:

Kontakt: (Fettschrift und Unterstreichen)

- meine Adresse

- meine Telefonnummer

- meine eMail Adresse


Du kannst die beiden Spalten optisch ein wenig aufwerten,
indem Du z.B. das ganze mit einem Strich trennst und dass
Linienende z.B. eine Verundung gibst.


Tipp: Versuch insgesamt Deine Bewerbungsunterlagen optisch
ansprechend zu gestalten, darunter zählt auch der Briefkopf.


Falls Fragen sind, frag'ruhig !!

Was so ein Bewerbungstraining alles bringt... :lach:

--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 18:49 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Gonozal:
Hallo,

@pixl:
Zu deinem Problem fiele mir nur ein, die ganze Sache in Impress zu kopieren, dort in Form zu bringen und dann als JPG zu exportieren.

Aber das kann nicht wirklich die Lösung sein. Obwohl du das problemlos mit den Zeugnissen und Zertifikaten machen kannst. Das sind eh Bilder, wodurch sich dieses Vorgehen aber selbst erledigt.

Genau genommen kannst du den Lebenslauf als Word speichern. Das und die Bilder (Zeugnisse) als Anhang an die eMail, die dein Anschreiben enthält. Fertig.



Für Bewerbungen per eMail nehme ich das PDF-Format.

PDF-Dokumente gab man u.a. mit Word (mit entsprechendem Plugin)
oder mit PageStream erstellen.

PDF-Dokumente machen einen besseren Eindruck !
--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 18:53 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hallo,

Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Na ja, DIN-konform ist recht nutzlos. Lieber mehrfach durchlesen und die Rechtschreibfehler korrigieren. 3-4 Fehler da drin und kein Personalchef liest mehr den Rest, wenns nicht gerade um einen Putzjob o.ä. geht. Absolut tötlich ist, den Namen des Unternehmens falsch zu schreiben.

Es versteht sich wohl von selbst, dass keine Rechtschreibfehler drin sein sollten.
Das Briefformat, welches OpenOffice aber standardmäßig mitbringt, würde ich beispielsweise nicht fürs Anschreiben empfehlen. Ist aber Ansichtssache. Ich denke nur, mit DIN machst du (in Deutschland) nichts falsch.

Zitat:
Das ist auch hilfreich, da die letzten Abschnitte ja am meisten interessieren (die Grundschule will wirklich niemand mehr wissen (trotzdem nicht vergessen)). Da ist man beim Lesen schneller und freut den Personalchef, da er Zeit gespart hat.
Ganz genau.

Zitat:
Bild rein: wichtig!
Ausgedrucktes oder aufgedrucktes Bild: falsch!!!

Hast du dich mal informiert, was ein Porträt kostet. Oder ganz normale Bewerbungsfotos. Keine Chance bei 20 Bewerbungen.
Ich wurde trotz des nicht besonders guten Bildes mehrfach zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Ich denke persönlich, dass dies überbewertet wird.
Und wenn sie dich aussortieren wegen des Fotos, dann kann man es nicht ändern. In jedem Fall stehen die Chancen auf die Stelle derzeit eher schlecht. Da ist es eine reine Wirtschaftlichkeitsrechnung.

Zitat:
Da von ordentlichen Unternehmen die Bewerbungsunterlagen auch zurück kommen, geht das nicht so ins Geld wie man meinen möchte.
Verlassen würde ich mich nicht darauf. Ich habe zwar etliche zurückbekommen, aber es besteht kein Rechtsanspruch darauf. Selbst wenn...
Andere Firmen schicken die Unterlagen auch ohne Mappe als Loseblattsammlung zurück. Denen fehlt wohl das Geld für eigene Mappen, oder wie? Oje...

Zitat:
So, das war mal ein kurzer Kommentar aus der Praxis.
Naja, nimms mir bitte nicht übel, wenn ich da andere Praxis habe.

Wobei grundsätzlich klar ist, dass die Unterlagen ordentlich aussehen sollten. Aber man kann alles übertreiben. Und dann sind wir wieder bei der Wirtschaftlichkeit.

Ciao,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 18:59 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hi,

Zitat:
Original von CD32-Allianz:
Für Bewerbungen per eMail nehme ich das PDF-Format.

PDF-Dokumente gab man u.a. mit Word (mit entsprechendem Plugin)
oder mit PageStream erstellen.

PDF-Dokumente machen einen besseren Eindruck !

Ich nehme auch PDF. Aber wenn die Dame bei der Zeitarbeitsfirma das nicht will. Evtl., weil sie die Sachen eh nur ins Onlineformular eingeben will, dann kann pixl nichts machen. Auch wenn wir alle das nicht so recht verstehen können.
Wie weiter oben schon gesagt wurde, bringt OO PDF-Export mit.

Kann man eigentlich Postscript in JPG umwandeln? Das wäre auch eine Lösung für pixls Problem. Datei als PS exportieren. In Grafikbearbeitung laden und als JPG speichern.
Hat das schonmal jemand probiert?

Servus,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 19:00 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Gonozal:
sie wollte ursprünglich word dateien, habe ich ja geschickt nur in einen gepackten odner wie geagt die mail kam zurück samt anhang !!!!!!
Folnder ihnhalt:
>>leider kann ich die ZIP-Datei nicht öffnen. Könnten Sie mir die Unterlagen in
einem jpg.Format zusenden >>

von pdf oder word ekein rede mehr.
sie denkt sichw ahrscheinlich okay einsannen und bilder zuschicken , würde ich ja gerne aber mein drucker streikt.
der druckt kein gelb trotz neue tinte.

vor kurzem hat er es noch getan.
zigmal gereinigt ( das neu schwarz ist wieder leer) und nix. tut sich.


da geht das gelb nicht und farbe brauche ich für das foto.
auf dem Deckblatt.

das ist das Problem
abgesehen davon muss ich beis morgen für das Arbeuistamt die bewerbungunterlagen fertig haben die haben mir am Samstag nen Brief geschrieben das ich in einen völlig anderen Bezirk kommen soll weil sich mit mir kemand über meine Berufliche situation bzw. Bewerbungslage unterhalten möchte.
Es kommt alles zusammen.



--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 19:22 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
@pixl:
Ähm,

dass die Dame kein zip entpacken kann, muss nichts mit Bl..heit zu tun haben.
Aus Sicherheitsgründen (weil man in Archiven alles mögliche verstecken kann), könnte auf ihrem Arbeits-PC schlichtweg kein Entpacker installiert sein (war auf meinem früheren Büro-PC auch so).

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

rock down and roll when you're ready
I can't take that DJ thing


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 25.07.2005 um 19:24 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 19:25 Uhr

Gonozal
Posts: 778
Nutzer
Hallo pixl,

Heureka! Ich habs. :D

Du gehst folgendermaßen vor:
1) Speichere die Dateien als PDF mit OO.
2) Öffne das PDF in Ghostview.
3) Konvertiere das PDF in BMP.
4) Öffne das BPM in der Grafikverarbeitung.
5) Konvertiere das BMP in JPG.
FERTIG.

Für Ghostscript und Ghostview guckst du hier:
http://www.cs.wisc.edu/~ghost/


Am Feintuning beim Konvertieren musst du sicher arbeiten. GSView bietet auch andere Formate als BMP an. Mal ausprobieren.

Ciao,
Gonozal.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 19:55 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Wolfman:
wie das ist im prinzip kein Problem aber weil der Drucker versagt hat der eigentlich neu ist war ich am durchdrehen.
deshalb ist sie eine bl. kuh gewesen .
Die dame kann ja nix dafür das bei mir alles schief läuft.
ich meine in einer stunde ist alles kaputt rechner fährst nicht richtig hoch dr5cker streikt ich weiss nicht wie ich die ganze sache schicken soll.
da will man sich bewerben und dann geht alles daneben.
das weitere Problem kommt morgen ich muss da zu Arbeitsamt und ahbe nix in der H hand weil der neuen Drucker kaputt ist das gelb druckt ja nicht durch die Druckkopfreinigung sit ganz schwrze Tinte verbraucht ich habe kein Geld mehr neue zu kaufen.
ich dseh das schon der Kerl macht mcih morgen zur Sau.
Das ander nun ja ich kann ja leib die ganze sache als Word datei ungepackt schicken.
mit dem Vemerk das ich z.ZT. leider keine Textdatei in ein Jpg Format umwandeln kann, wenn es alles scheifgehen soll dann soll alles schiefgehen.
ich mache mir eh keine Hoffnung mehr das ich in absehbarer Zeit einen Job bekomme.

ohhen drucker kann ich mich eh nicht mehr schriftlich bewerben.
und das geld für einen neuen Drucker oder reparatur habe ich nicht.
und wie epson kenne verweigern die mir die garantie weil ich keine original epson Patronen verwendet habe,.
ausserdem dauert das monate bis ich einen neuen habe.


was solls. warum soll bei mir auch einmal was glatt gehen ?
Im moment geht alles schief.

--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 20:04 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von CD32-Allianz:
...snip
Was so ein Bewerbungstraining alles bringt... :lach:
...snip


Hat es denn auch DAS entscheidene gebracht? (Einen Job?)

(Ist zwar Off Tropic, interessiert aber vielleicht doch den ein oder anderen)


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 20:52 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
@pixl:

Locker bleiben ! ! !

Speichere alles was Du hast auf CD und gut ist.

Erkläre denen bei der Agentur für Arbeit was Sache ist,
die werden es verstehen.

Lass mich raten, Dein Drucker ist ein Epson. I-)

--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:07 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von pixl:

ohhen drucker kann ich mich eh nicht mehr schriftlich bewerben.
und das geld für einen neuen Drucker oder reparatur habe ich nicht.
und wie epson kenne verweigern die mir die garantie weil ich keine original epson Patronen verwendet habe,.
ausserdem dauert das monate bis ich einen neuen habe.


Hm, Du kennst Murphy? Ich weiss, Ironie is das letzte das was man in so Situationen hören will, aber das mit ihm kommt ja nicht von ungefähr ;)

Wie dem auch sei: Das können die gar nicht feststellen wenn Du es ihnen nicht sagst ;) also das mit einer Patrone vom Fremdhersteller.
Ruf einfach mal bei Epson an und frage wie eine Reparatur (Garantie) vonstatten gehen würde. Vielleicht gibts ja ein Service Center in Berlin?

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:19 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von CD32-Allianz:
Deine Bewerbungsmappe sollte aus diesen Dingen bestehen:


    * Deckblatt mit Foto
    * Anschreiben
    * Lebenslauf
    * Zeugnisse (das von deinem letzten Arbeitgeber zuerst, danach
    die anderen z.B. FAB, FOR, letztes Zeugnis der allgemeinb. Schule,
    kein Zeugnis der Berufschule)


Deckblatt ist überflüssig, erfüllt keine Funktion und ist nur ein weiteres Papier, welches der Personalsachbearbeiter oder Chef umblättern muß.

Zitat:
Anschreiben:

Das "Betr:" wird nicht mehr geschrieben.

olle Kamelle, daß ist schon seit 15 Jahren so.




Zitat:
Lebenslauf:

Folgende Gliederungen muss der Lebenslauf beinhalten =

* Persönliche Daten
* Schulischer Werdegang
* Praktika
* Ausbildung
* Wehrdienst oder Ersatzdienst
* Berufserfahrung
* Besondere Kenntnisse


Wehr oder Ersatzdienst gehört nur erwähnt, daß man es gemacht hat. Details darüber (Was, Wo und Wie), zumindest bei Wehrdienst sind meines Erachtens nach tabu. Ausnahme: man war Zeit- oder gar Berufssoldat.


bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:20 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Bogomil76:
was galubst an wem ich gedacht habe als das pssierte.
naja ich denke die idee mit der cd ist ganz gut ansonsten kann ich die Unterlagen auf meine Domain speichern dann können sie das dort herunterladen.
fragt sich nur wie es weitergeht.
ich stehe tiemlich alleine da und meine frau ist mir im Moment keine Hilfe.

--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:21 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von pixl:
Das ander nun ja ich kann ja leib die ganze sache als Word datei ungepackt schicken.
mit dem Vemerk das ich z.ZT. leider keine Textdatei in ein Jpg Format umwandeln kann, wenn es alles scheifgehen soll dann soll alles schiefgehen.

Mach Dir deshalb doch nicht so ein Kopf. Sie weiß offensichtlich nicht, daß in der zip-Datei eine Word-Datei war, und denkt deshalb, daß Du keine Word-Datei verschicken kannst oder so was in der Art.
Sie will kein jpg. Wenn sie vorher ein Word-Dokument haben wollte, wird sie jetzt mit einem Word-Dokument immer noch zufrieden sein. Schick ihr die unkomprimierte Word-Datei und laß den Satz mit dem "in ein jpg umwandeln" weg.
Alles wird gut.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:21 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Bogomil76:

Wie dem auch sei: Das können die gar nicht feststellen wenn Du es ihnen nicht sagst ;) also das mit einer Patrone vom Fremdhersteller.
Ruf einfach mal bei Epson an und frage wie eine Reparatur (Garantie) vonstatten gehen würde. Vielleicht gibts ja ein Service Center in Berlin?


Dass selbe Problem mit dem Drucktank hatte ich bei meinem damaligen
EPSON Stylus Color C84 auch gehabt. War im übrigen auch die gelbe
Farbe. :rotate:

In der Garantiezeit kannst Du den Druckkopf bei einem Epson-Partner
in Deiner Nähe "kostenfrei" wechseln lassen, bekommst sogar noch
neue Tintentanks dazu.

Ich benutzte Tintentanks von einem Fremdhersteller (von eBay), zwar
sagte man mir wegen Benutzung von Fremdtintentanks würden die den
Druckkopf nicht wechseln, haben die aber dann doch getan. :D

Dass ganze klappt aber NUR in der Garantiezeit!!

Daher mein gut gemeinter Rat, versuch den Epson loszuwerden und
kauf Dir nen Canon. Ich habe bislang den Kauf des CANON Pixma 5000
NICHT bereut und bin überaus zufrieden mit dem Drucker.

Geh zum MediaMarkt, da bekommste den CANON Pixma 5000 recht günstig.
Von dort habe ich meinen auch her.

Was ich über EPSON Drucker halte, behalte ich lieber für mich! :nuke:
--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:24 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von pixl:
@Bogomil76:
was galubst an wem ich gedacht habe als das pssierte.
naja ich denke die idee mit der cd ist ganz gut ansonsten kann ich die Unterlagen auf meine Domain speichern dann können sie das dort herunterladen.
fragt sich nur wie es weitergeht.
ich stehe tiemlich alleine da und meine frau ist mir im Moment keine Hilfe.


Vergess' die Idee mit dem hochladen auf Deinen Server !!

So hochmodern sind die in der Agentur für Arbeit nicht,
die Rechner haben zwar Intranet aber kein Internet (außer
die Rechner zur Jobsuche in den Gängen).
--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:27 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Deckblatt ist überflüssig, erfüllt keine Funktion und ist nur ein weiteres Papier, welches der Personalsachbearbeiter oder Chef umblättern muß.

Es ist ein Formsache und somit zu 90% ausschlaggebend. Ich halte es für keine gute Idee, das Deckblatt wegzulassen. Das ist so, als ob Du eine E-Mail ohne Betreffzeile verschickst.
Wenn Du es schaffst, die erste Seite so zu gestalten, daß sofort Name, Kontaktanschrift+Telefonnummer und das Foto in's Auge springen und trotzdem mit dem restlichen Inhalt harmonieren, kannst Du gerne das Deckblatt weglassen. Ich halte das allerdings für sehr schwer.
Und der Empfänger blättert das Deckblatt sowieso nur um, wenn es ihm gefällt.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:31 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von Gonozal:

Original von AC-Pseudo:
Zitat:
Bild rein: wichtig!
Ausgedrucktes oder aufgedrucktes Bild: falsch!!!

Hast du dich mal informiert, was ein Porträt kostet. Oder ganz normale Bewerbungsfotos. Keine Chance bei 20 Bewerbungen.
Ich wurde trotz des nicht besonders guten Bildes mehrfach zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Ich denke persönlich, dass dies überbewertet wird.
Und wenn sie dich aussortieren wegen des Fotos, dann kann man es nicht ändern. In jedem Fall stehen die Chancen auf die Stelle derzeit eher schlecht. Da ist es eine reine Wirtschaftlichkeitsrechnung.


Also moderne Fotografen drucken die Fotos auch nur noch aus mit einem entsprechend hochwertigen Drucker. Man bekommt die Bewerbungsfotos heute auch auf Wunsch schon auf CD.

Mit einem aktuellen Drucker und Scanner ist das Reproduzieren der Fotos auch kein Problem mehr. Man muß halt nur ordenliches Fotopapier nehmen.

Ich habe meine Fotos auch eingeklebt, weil der Ausdruck auf Normalpapier nicht gut aussah. Ich habe es zwar trotzdem beim Lebenslauf mitgedruckt, weil es einmal für online Bewerbung sowieso im Dokument ist und für die Papierform als Orientierungshilfe zum aufkleben des Fotos dient.
Und sollte sich das Foto wieder aller Wahrscheinlichkeit nach doch lösen, hat der Personalsachbearbeiter/Chef eine weitere Orientierungshilfe, wo das Foto hingehört, neben der Adresse auf der Rückseite.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 21:38 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von ylf:
Deckblatt ist überflüssig, erfüllt keine Funktion und ist nur ein weiteres Papier, welches der Personalsachbearbeiter oder Chef umblättern muß.

Es ist ein Formsache und somit zu 90% ausschlaggebend. Ich halte es für keine gute Idee, das Deckblatt wegzulassen. Das ist so, als ob Du eine E-Mail ohne Betreffzeile verschickst.
Wenn Du es schaffst, die erste Seite so zu gestalten, daß sofort Name, Kontaktanschrift+Telefonnummer und das Foto in's Auge springen und trotzdem mit dem restlichen Inhalt harmonieren, kannst Du gerne das Deckblatt weglassen. Ich halte das allerdings für sehr schwer.
Und der Empfänger blättert das Deckblatt sowieso nur um, wenn es ihm gefällt.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.


Das Deckblatt ist keine Formsache!
Auf dem Anschreiben ist die Kontaktadresse eh drauf, oder läßt du die etwa weg? Die einzige Information, die das Deckblatt dem Anschreiben voraus hat, ist das Foto.

bye, ylf

P.S.: ich hatte übrigens auch ein Bewerbungstraining. ;)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 22:18 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von ylf:

Das Deckblatt ist keine Formsache!
Auf dem Anschreiben ist die Kontaktadresse eh drauf, oder läßt du die etwa weg? Die einzige Information, die das Deckblatt dem Anschreiben voraus hat, ist das Foto.


So wenig kreativ ? ! ?

Die weitere Information die dass Deckblatt dem Anschreiben
voraus hat, ist die Auflistung der Anlagen.

Denn die Auflistung geschieht nun nicht mehr auf dem Anschreiben,
sondern auf Deckblatt.

Andere Frage:

Sollen wir uns hier wirklich dumm und dusselig diskutieren
wegen dem Deckblatt ??

Wer der Ansicht ist, dass Deckblatt gehört mit zu den Bewerbungs-
unterlagen, tut es bei.
Wer der Ansicht ist, dass Deckblatt gehört NICHT mit zu den
Bewerbungsunterlagen, lässt es weck.

Hauptsache Ihr bekommt dass Foto von 10x15cm irgendwo anders
unter. :D

Viel schwieriger (damals fand ich) ist es, den Bewerbungsunterlagen
die ansprechende Optik zu verpassen. Dass ganze fängt im Grunde
schon bei dem Deckblatt an, über den Briefkopf vom Anschreiben,
bis zum Lebenslauf.

Man will sich ja entsprechend verkaufen !
NACHTRAG: Und sicher nicht unter Wert.

--
http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrößte Internetpräsenz zum CD32, CDTV & CDTV/CR ::.

[ Dieser Beitrag wurde von CD32-Allianz am 25.07.2005 um 22:18 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2005, 22:45 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@ all: danke für eure beruhingend Worte ich heb die Rechnung für den Drucker gefunden mal sehen wie weitergeht.
Ansonsten CD brennen zum AA und denen erzählen was Sache ist und motiviert einen Job zu suchen bin ich ja.

Und die dame von Randstad bekommt einen Word Datei.
Ansonsten wenn ihr irgendwo von jemanden hört der dringend jemanden am Telefon barcuht weil das nur am Klingeln ist und derjemige alles gerne tut nur telefonieren hasst , hier bin ich.
1833 auskunft erfahren stresserprort und hochmotiviert.



@CD32-Allianz:>>Viel schwieriger (damals fand ich) ist es, den Bewerbungsunterlagen
die ansprechende Optik zu verpassen. Dass ganze fängt im Grunde
schon bei dem Deckblatt an, über den Briefkopf vom Anschreiben,
bis zum Lebenslauf.<<
hmm damit hatte ich gar keine Scheirigkeiten ich habe es mit Rahmen aufgelockert.
daran kann sich das Auge festhalten und es wirkt geordnet

Zum Deckbaltt mein bewerbungstrainer sagte und das wir uns aml in den Chef hieneinversetzen sollten
und ihr habt da einen stapel von 200 bewerbungen wobei die schon aussortiert wurden .
was nehmt ihr eine Bewerbung mit Deckblatt und netten Fotto oder eine wo das Foto mit einer büroklammer angeklammert wurde.
Ihr müsst eines bedenken ihr wollt schnell fertig werden Zeit ist Geld und so wie ich das von meinen ehemaligen Chef aus zuverlässiger Quelle weiß hat der 15 sek. gebraucht um zu entscheiden oder weiterliest .
deckblatt gesehen Foto gesehen und die sache war entschieden.

@ Holger bist Du nur dein eigener Chef oder hast Du Angestellte.
hört sich so an als ob Du selber Leute eingestellt hast.

In meinem Bewrbungtrainig habe ich auch gelernt das man ruhig auch etwas unkoventionelles Ausprobieren kann wenn man meint das käme dort ganz an.
Wenn ich mal also Webdesigner bewerben will kann ich denen ja eine selbst entpackende CD beilegen wo eine Html Repräsentation drauf ist.
Oder ein Flyer gut aufgemacht hat Bewerbungstrainer mal für sich geamcht und uns gezeigt.
Sah gut aus.
Wenn du in der Werbung tätig bist kannst Du dir ja ein Plakat direkt vorm Büro des zukünftigen Chefs meiten und dort Deine Bewerbung draufkleistern lassen.
hat mal einer gemacht kam an. ;)
auf gar keinem fall sollest du als programierer einen Wurm kreieren der den gesamten Server löscht und zu krönenden Abschluss deine Bewerbung auf allen Bildschirmen zeigt und im Apsann :" Hat ihnen diese kleine Demonstration gefallen dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch"
ich glaube das kommt nicht so gut an. ;)



--



mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 25.07.2005 um 23:23 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Vorlagen für Bewerbung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.