amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 kein Bild ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

31.07.2005, 01:44 Uhr

KannNix!
Posts: 78
Nutzer
Heute wollte ich meinen A4000 einschalten und mußte zum Entsetzen feststellen das ich kein Bild mehr bekomme. Ich habe schon alles möglich ausprobiert aber es tut sich einfach nix. Ich habe alles aus dem Rechner ausgebaut, nur Diskettenlaufwerk ist noch dran aber auch das hilft nicht.

Wenn ich den Rechner einschalte bekommt der Monitor auch ein Signal nur leider kommt kein Bild. Ein anderer Monitor brachte auch nichts. Auch trat das Problem auf wie ich ihn direkt über Scart an einen Fernseher angeschlossen hatte.

Ganz kaputt schein er wohl aber auch nicht zu sein da ich über der Tastatur einen Warmstart machen kann. In dem Moment des Warmstarts geht das Signal kurz weg und ist dann wieder da. Komischerweise „klickt“ das Diskettenlaufwerk aber auch nicht. Das hatte ich aber auch schon ausgetauuscht.

Ist das das Ende meines Amigas oder kann mir einer helfen ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 01:54 Uhr

Blitzinger
Posts: 19
Nutzer
Hallo,

ich hatte so ein Problem bei meinem A1200, weil ich eine Schritt bei der OS3.9-Installation vergessen hatte. Der Rechner startete, bootete nach dem sofortigen Kopieren des Roms wieder und war dann schwarz (kein klckern des Disk-Laufwerks! (sah dann so aus: eingeschaltet, kurze Festplattenaktivität, Powerlicht-blinken, Reboot, und dann gar nix mehr: Bildschirm schwarz)

Naja, nach einmal aus- und einschalten war alles wieder beim alten. Das scheint ja bei dir nicht so zu sein. Ich habe auch schonmal gehört, dass plötzliche Probleme durch die auslaufende Uhr des A4000 entstehen können, wenn sich die Säure auf dem Mainboard verteilt.

Ansonsten keinen Schimmer! Meine Empfehlung: Hol dir nen A1200 (klein, kostengünstig, kompatibel!)

es grüßt: Blitzinger

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 02:02 Uhr

KannNix!
Posts: 78
Nutzer
Zitat:
Original von Blitzinger:
Ich habe auch schonmal gehört, dass plötzliche Probleme durch die auslaufende Uhr des A4000 entstehen können, wenn sich die Säure auf dem Mainboard verteilt.

Ansonsten keinen Schimmer! Meine Empfehlung: Hol dir nen A1200 (klein, kostengünstig, kompatibel!)

es grüßt: Blitzinger


Hallo Blitzinger

habe mir gerade den Akku angesehen und muß sagen das der wohl nicht mehr so ganz gesund aussieht. Funktioniert der A4000 eigentlich auch ganz ohne Akku ?

Einen A1200 bräuchte ich mir nicht zu holen davon habe ich hier auch zwei nur der A4000 ist eben mein "großer" :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 02:11 Uhr

KannNix!
Posts: 78
Nutzer
Ich ahbe mir jetzt gerade mal den Bereich genau aum Akku angesehen und es sieht stark danach aus das ein Teil der Leiterbahnen wohl von der Säure weggefressen worden ist. Das war es wohl dann mit meinem A4000. :(

Dann werde ich ihn wohl jetzt zum Elektroschrott bringen können. Oh man ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 02:38 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer

Hi KannNix,

also auch wenn Leiterbahnen in Uhrennähe beschädigt wurden ist dies nicht zwangsweise das absolute Ende deines Amigas. Allerdings würden Wiederbelebungsmassnahmen Deinerseits Lötkenntnisse voraussetzen. Dann koenntest Du die defekten Chip in der Gegend ersetzten sowie die Leiterbahnen (mit Silberdraht oder ähnlichem) flicken. Das setzt jedoch einiges an Know-How voraus oder Du lässt es machen, was aber ziemlich kostspielig sein dürfte.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 10:17 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Bei meinem neuen A4000 waren auch 2 leitungen durch,
die jedoch von der Uhr. Einige an den Ram-Bausteinen
waren auch angegriffen. Probier mal ob dein Amiga ohne
die Fast-Ram Module läuft, kann gut möglich sein.

Für Leitsilber brauchst du eine sehr ruhige Hand. Falls
das "Loch" <=2mm gross ist schaffst du es vielleicht es
zu überzinnen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 14:15 Uhr

KannNix!
Posts: 78
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Bei meinem neuen A4000 waren auch 2 leitungen durch,
die jedoch von der Uhr. Einige an den Ram-Bausteinen
waren auch angegriffen. Probier mal ob dein Amiga ohne
die Fast-Ram Module läuft, kann gut möglich sein.

Für Leitsilber brauchst du eine sehr ruhige Hand. Falls
das "Loch" <=2mm gross ist schaffst du es vielleicht es
zu überzinnen.


Hallo MaikG

Ich werde heute mal den Rechner komplett auseinander bauen.

Ich hätte aber noch eine Frage.

Wenn ich den Akku auslöte, funktioniert der Rechner auch ohne ? Da ich keinen Akku zur Hand habe würde gerne die Funktion testen wenn ich die Leiterbahnen wieder verbunden habe.




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 14:31 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Der Akku ist nur dazu da, daß die Uhr nach dem Ausschalten weitergeht. Den Rechner selbst interressiert der gar nicht.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 14:36 Uhr

KannNix!
Posts: 78
Nutzer
Ok ... danke ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 17:22 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Wenn ich den Akku auslöte, funktioniert der Rechner auch
>ohne ?

Wenn die Akkus alle sind bleibt der Amiga auch nicht stehen... :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 21:26 Uhr

Arthur07
Posts: 468
Nutzer
Hallo,
durchaus möglich,daß wirklich bloß ein Kontaktproblem ist. Hatte plötzlich das gleiche
Prob. Alles rausgebaut und da war wohl der Screendoubler auf der Lisa schuld gewesen.
Danach liefs erstmal wieder.
Tschau Joe



[ Dieser Beitrag wurde von Arthur07 am 31.07.2005 um 21:30 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2005, 23:42 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
da aber viele a4K benutzer immer schafr daruf sind den Akku am leben zu erhalten kann man das leicht mißverstehen und glauben das der Akku lebenswichtig sei.
Natürlich hat der akku sinene zweck da ersten immer das Korrekte datum angezeigt wird ( wenn man die Uhr einblendet) und
zweitens was viel wichtiger ist die Software die auf die Uhr zurückgreift korekt laufen kann.
besonders interessant wird es dann wenn man mit dem Amiga ins internet geht und Mails verschickt , ist das korrekte Datum nicht eingstellt kann es passieren das der betreffende die Mail nicht sofort findet da sie irgendwo
entsprechend dem datum abgelegt wird,
man müsste also ständig beim Programmstart den Kalender neustellen.

und drittens kann es ganz schön nervtötend sein wenn lalle files immer am 01.01.1978 erstellt wurden.
:D :D :lach:
--



mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 kein Bild ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.