amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > MatheKurs Online / Software [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

09.08.2005, 20:11 Uhr

Bobtech
Posts: 269
Nutzer
Hallo, Miganer !

Ich hab gestern meine kaufmännische Ausbildung begonnen (vollschulisch, also kein Grund gross zu gratulieren :glow: )

Also die Ausbildung ist extrem Mathelastig (war ja klar) und heute gab es eine Art Wissensstand-Überprüfung.
Schnell wurde mir klar -> mit meinen hervorragenen Mathefähigkeiten (der 4. Klasse) komme ich nicht weit. Nachhilfe hatte ich früher schonmal..hat wenig gebracht. Ich muss das aber jetzt unbedingt packen,da ich sonst nicht übers Probehalbjahr komme..also ich bräuchte mal Empfehlungen. Kennt ihr eine gute Software? (Ich habe nur WinFunktion Mathematik Version 9) oder vielleicht eine gute Webseite wo man sich das Schritt für Schritt aneignen kann (undzwar so, dass es auch einer mit Mathe-Blockade versteht) oder vielleicht ein Buch für Mathe-Idioten... Ich hab zwar lauter Freunde die Informatik oder BWL studieren aber ich bezweifle,dass die die Geduld/Zeit dafür haben mir kostenlos eine fundierte Nachhilfe zu geben ;(
Um zu verdeutlichen wie ernst die Lage ist :

Ich habe da Rechnungswesen, Wirtschaftslehre und (das schlimmste) Wirtschaftsmathematik und ich scheiterte schon beim schriftlichen Dividieren und Multiplizieren (wobei ich die beiden noch alleine gelernt bekäme..muss ich mir nur mal angucken..Musste sowas halt 7 Jahre nicht mehr machen.
(1,5x+3x)*8-2*(2x-x)
Mit sowas konnte ich gar nichts anfangen..und sowas ist Grundlage..Habe in dem Kurs lauter Leuts mit erweitertem Hauptschulabschluss (ich selber habe Real), allerdings sind die alle frisch aus der Schule und haben das einfach drauf..


--
6 8 0 6 0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:10 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
Ist zwar O.T.
aber mich interessiert mal die Aufgabe:
(1,5x+3x)*8-2*(2x-x)
also Klammern zuerst:
(1, 5x + 3 x = 4,5 x ) ( 2x -x = x) ergo:
4,5x *8-2*x
dann Punktrechnung:
also 4, 5x* 8 = 36x 2*x =2x
Und zueltzt strichrechnung:
also 36x-2x = 34x
richtig ?

--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 10.08.2005 um 00:12 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:19 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Bobtech:

(1,5x+3x)*8-2*(2x-x)


Sorry, aber wenn du diese Aufgabe nicht lösen kannst, sind deine mathematischen Kenntnisse mit Sicherheit höher als 4.Klasse ab, aber 8./9. Klasse sollte so eine Aufgabe ohne Probleme lösen.

Es fehlen die elementare Kenntnisse über Punkt/Strich/Klammerrechnung.

Du brauchst jemanden vor Ort, der dir das beibringt! Sprich einen Nachhilfelehrer, wenn es geht einen richtigen Lehrer, der die pädagogischen Fähigkeiten hat. Alternativ, allerdings weniger empfohlen, Mathebücher 9/10 Klasse, noch viel wichtiger: Besorge dir Lösungsbücher! Die besten Aufgaben nützen nichts, wenn du keine Lösungen hast um dich zu kontrollieren.

Mach dir nichts draus: Mathe ist auch ein wenig Handwerkszeug. Viel Üben macht die birne flügge...

Gruß
Fisch08

--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:26 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von pixl:
Ist zwar O.T.
aber mich interessiert mal die Aufgabe:
(1,5x+3x)*8-2*(2x-x)
also Klammern zuerst:
(1, 5x + 3 x = 4,5 x ) ( 2x -x = x) ergo:
4,5x *8-2*x
dann Punktrechnung:
also 4, 5x* 8 = 36x 2*x =2x
Und zueltzt strichrechnung:
also 36x-2x = 34x
richtig ?

Richtig.
Alternativ dazu kannst Du auch die Strichrechnung vorziehen, in dem Du die Klammern ausmultiplizierst. Also

(1,5x+3x)*8-2*(2x-x)
=12x+24x-(4x-2x)
man beachte Minus mal Minus ergibt plus
=12x+24x-4x+2x
=34x

Auf verschiedenen Wege auf das gleiche Ergebnis zu kommen, ist oft eine gute Kontrolle (wenn auch kein Beweis)

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:39 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Holger:
also für Botech würde das heissen das sich folgendes merken muss:
1. Klammerrechnung kommt vor punkt und Strichrechnung
2. Punktrechnung kommt vor Strichrechnung
3. Klammwern können ausmultipöiziert werden indem man den Inhalt der klammer jeweils mit dem Wert vor der Klammer malnimmt.
4. 2x ist die vereinfachung von 2*x
wie sieht es denn aus wenn die rechnung so aussehen würde:
(1,5x +3)*8-2*(2-x) ?
oder anders ausgedruckt kann man Xe mit normalen Zahlen dividieren.
und wenn ja wie ?

Meine Frage dienen einerseits zu meinem Verständniss von Mathe ( war nie mein Lieblingsfach) und zum anderen um Bobtech diese Bolackade zu nehmen denn wenn man älter ist ( nach meiner Erfahrung ) kann man leichter regeln umsetzten.
So nach dem Motto wenn punkt vor strichrechnug kommt dannn kann das nur .... das bedeuten.

Gerade mathematik besteht ausschliessliech aus logischen regeln so unlogisch diese auch wirken mögen.


So wie beim Autofahtren:
Wenn dort ein über ampel ein Schild Vorfahrt gewären steht dann gilt das nur wenn die Ampel ausgefallen ist ansonsten gilt Lichtzeichen kommen vor Vehrkehrszeichen.


--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 10.08.2005 um 00:40 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 10.08.2005 um 00:53 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:53 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von pixl:
wie sieht es denn aus wenn die rechnung so aussehen würde:
(1,5x +3)*8-2*(2-x) ?
oder anders ausgedruckt kann man Xe mit normalen Zahlen dividieren.
und wenn ja wie ?


Dann hast du 12x+24-4+2x=14x+20
somit folgt x=-20/14=-(1 3/7)



--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 00:59 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@fisch08:
12x+24-4+2x=14x+20
weil: 12x+2x =14x u.24-4=20 also : 14x+20
somit folgt x=-20/14=-(1 3/7)
weil: um das x auf die andere seite zu kriegen alles umgekehrt werden muss X aus x *14 wird /14 und aus + 20 wird -20 ergo : x= -20/14
oder x= (-1 6/14 tel ) das vereinfacht werden kann indem man es halbiert und somit -(1 3/7) erhält.
ok kapiert aber spätestens jetzt müsste Bobtech schreiend vom rechner wegrennen. :)


Und deshalb frage ich auch nicht weiter nach.
aber trotzdem danke .

--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 10.08.2005 um 01:12 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 01:04 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von fisch08:
Dann hast du 12x+24-4+2x=14x+20
somit folgt x=-20/14=-(1 3/7)

Wie kommst Du darauf?
Niemand hat gesagt, daß der Term null ergeben soll.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 01:09 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Wenn ich das hier lese, und an meine mündliche Analysis Prüfung in einem Monat denke....


SCHULE WAR SCHÖN!
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 10.08.2005 um 01:19 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2005, 01:14 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von pixl:
wie sieht es denn aus wenn die rechnung so aussehen würde:
(1,5x +3)*8-2*(2-x) ?
oder anders ausgedruckt kann man Xe mit normalen Zahlen dividieren.
und wenn ja wie ?

Nein, x bleibt x, es sei denn Du setzt einen Wert dafür ein. Das hängt von der Aufgabenstellung ab. Typisch sind
  • Vereinfachen so weit, wie es geht (haben wir mit dem obigen Ausdruck gemacht. x bleibt x.
  • Lösen einer Gleichung mit einer Unbekannten. Dann hast Du also nicht nicht einen Ausdruck, sondern eine Gleichung:
    2*x=2/x
    Dann formst Du die Gleichung um und vereinfachst so weit, bis x auf einer Seite steht. Dann kannst Du für x tatsächlich eine Zahl erhalten.
  • Lösen einer Gleichung mit mehreren Unbekannten. Geht nur, wenn Du eine bestimmte Unbekannte suchst.
    Also x=5+y kann dann schon die Lösung sein, wenn x gesucht ist. y wirst Du in diesem Fall nicht los.
  • Lösung eines Gleichungssystems mit einer oder mehreren Unbekannten. Ob es eine numerische Lösung gibt, hängt vom jeweiligen Gleichungssystem ab.

    mfg
    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

  • 10.08.2005, 01:20 Uhr

    pixl
    Posts: 2581
    Nutzer
    @Vigo:
    <<<Was ich noch komischer finde: wieso benutzt ihr keinen Taschenrechner???<<

    wei der dir nix nutzt wenn du die Grundregel nicht kapiet hast.

    --
    --

    http://www.pixlmedia.de/forum
    Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
    mfg Pixl

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 01:22 Uhr

    Vigo
    Posts: 1254
    [Ex-Mitglied]
    Zitat:
    Original von pixl:
    @Vigo:
    <<<Was ich noch komischer finde: wieso benutzt ihr keinen Taschenrechner???<<

    wei der dir nix nutzt wenn du die Grundregel nicht kapiet hast.


    Auch wenn ich es bereits editiert hab: ja, ich vergesse manchmal in meiner Ignoranz, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.
    --
    Jeder User verdient seinen Computer.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 01:33 Uhr

    pixl
    Posts: 2581
    Nutzer
    @Vigo:
    <<<<Auch wenn ich es bereits editiert hab: ja, ich vergesse manchmal in meiner Ignoranz, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.>>>>
    einsicht ist der erste weg ...........
    im ernst ich hatte diesen Stoff vor 20 Jahren und hatte echt probleme ihn zu verstehen.
    ( was auch daran liegt das die damaligen Mathelehrer nicht verstehen konnten das Logik nicht immer logisch klingen muß, oder vergessen haben das eben kein Meister vom Himmel gefallen ist )

    Ich wollte nur mal wissen was ich noch behalten habe.

    --

    http://www.pixlmedia.de/forum
    Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
    mfg Pixl

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 03:09 Uhr

    THW
    Posts: 168
    Nutzer
    @Bobtech:

    Hallo,

    hätte hier eine Buchempfehlung für dich:

    Kusch Mathematik 1 (Arithmetik und Algebra)
    Cornelsen Verlag ISBN 3-464-41381-0

    Dieses Buch hat mich 3 Semester lang in der Ausbildung zum staatlich geprüften Chemietechniker begleitet und ich hatte die gleichen Probleme anfänglich wie du :)

    Man kann sich sehr gut selber damit Mathematik beibringen.
    Natürlich sind Bücher eine reine Geschmackssache, ob man damit zurecht kommt.

    Nur für Integral/Differential müsste ich mir in den letzten Semestern was Anderes suchen.

    Ich wünsche dir viel Glück...

    MFG

    THW

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 07:11 Uhr

    fisch08
    Posts: 692
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Holger:
    Zitat:
    Original von fisch08:
    Dann hast du 12x+24-4+2x=14x+20
    somit folgt x=-20/14=-(1 3/7)

    Wie kommst Du darauf?
    Niemand hat gesagt, daß der Term null ergeben soll.


    Brauch auch keiner: Ich nehme einfach an das er Null ergeben soll. Ansonsten lautet das Ergebnis halt:

    x=(y-20)/14

    Damit haben wir allerdings zwei Unbekannte und somit ein paar Probleme mehr.



    --
    Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 08:45 Uhr

    Bobtech
    Posts: 269
    Nutzer
    Ok, ne Buchempfehlung hab ich ja jetzt.
    Hmmja..also Nachhilfelehrer sind so eine Sache, weil sie ja auch nichts umsonst machen..und alle 2 Wochen würde nicht reichen, ich muss jetzt ganz intensiv eintauchen.
    Übrigens..Die Regeln, dass Punkt vor Strich kommt und die Klammern jeweils zuerst gelöst werden müssen sind mir bekannt. Viel mehr stören mich die Variablen da drin...GANZ besonders wenn es auch noch verschiedene sind. Ich hab mir dann gestern noch sagen lassen, dass das vereinfachen von Termen im Grunde sehr leicht ist, dass man aber Spezialfälle beachten muss..(binomische Formel etc) ..und das waren dann so die Sachen bei denen ich damals total abgeschaltet habe..(ich sah einfach keine praktische Anwendung dafür, ist für mich nur Zahlenwirrwar). Ich hoffe, dass ich bedingt durch die Art der Ausbildung nun mal den praktischen Wert durchschauen kann. So gesehen ist der Matheunterricht bestimmt interessanter als damals in der Schule, wo ich mir (naja mit 15-16 halt) aus Frust immer sagte "den Mist braucht doch eh später keiner".
    So,habe nun auch nen Kumpel mobilisiert..der meint er bringt mir das in ner halben Stunde bei...er weiss vermutlich nicht worauf er sich einlässt :)

    --
    6 8 0 6 0

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 09:57 Uhr

    fisch08
    Posts: 692
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Bobtech:
    Hmmja..also Nachhilfelehrer sind so eine Sache, weil sie ja auch nichts umsonst machen..und alle 2 Wochen würde nicht reichen, ich muss jetzt ganz intensiv eintauchen.


    Ja,Bildung kostet bekanntlich Geld, direkt oder indirekt.
    Aber einen Lehrer wirst du brauchen, nur damit du wenigstens die Richtung weist: Eins kann ein Lehrer auch nicht: Dir das Üben abnehmen. Allerdings kann er, dich didaktisch leiten und deine Fehler erkennen. Kennst du das nicht: Man sitzt 2 Stunden vor einem Problem und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht? Das passiert dir nicht, wenn du jemanden an deiner Seite hast.
    Einmal pro Woche 20 Euro sollten wohl gut angelegt sein.

    Zitat:
    Übrigens..Die Regeln, dass Punkt vor Strich kommt und die Klammern jeweils zuerst gelöst werden müssen sind mir bekannt. Viel mehr stören mich die Variablen da drin...GANZ besonders wenn es auch noch verschiedene sind.

    Nun im obigen Beispiel ist eigentlich nur eine ;-)
    Und was die Variablen angeht: Es sind halt verschiedene, mit denen kann man nichts zusammen machen, ohne deren zusammensein zu dokumentieren: aus x+y wird nichts anderes als x+y. Schreiben darfst du nicht einfach xy...nehme einfach mehrere Marker und kennzeichne verschiedene Variablen mit unterschiedlichen Farben. Dauert zwar länger, aber hilft meistens.

    So als Übung:
    Fasse folgende Terme zusammen:

    2x+6y+8z+9i+8u+7x+2y+2i+9o+6

    6z+i+8u+8i+5*7z

    6z*6z+3u+8u+(12a+8a)*2

    6x² +7x² + 8x + 9x + 8y + 8y²

    Mal was praktisches:
    4m² + 16m² + 9 m² + 25m²

    oder aber
    2² * 1 m² * 4² * 1 m² + 3² * 1 m² + 5² * 1 m²

    Lösung gibt es später, aber keiner sagt vor...

    Und danach erkläre nochmal, warum 2 hoch Null immer 1 ist. Nehme die Potenzsätze zur Hilfe.

    Ach ja: habe ich eigentlich schon erzählt, dass ich auf Lehramt studiere?

    Zitat:
    Ich hab mir dann gestern noch sagen lassen, dass das vereinfachen von Termen im Grunde sehr leicht ist, dass man aber Spezialfälle beachten muss..(binomische Formel etc) ..und das waren dann so die Sachen bei denen ich damals total abgeschaltet habe..(ich sah einfach keine praktische Anwendung dafür, ist für mich nur Zahlenwirrwar).

    Nun, ob man einen Ausdruck wie x²+4x+4=0 auch hätte schreiben können als (x+2)² =0 macht immer dann Sinn, wenn du z.B. Nullstellen suchen müsstest, die sieht man dann nämlich auf den ersten Blick und muß nicht lange mit der p/q Formel (x1,2=-(p/2)²+sqrt((p/2)-q)) oder <latex> $x_{1,2}=-\frac{p}{2}^{2}+-\sqrt{\frac{p}{2}-q}$ </latex>.
    BTW: Das obige Beispiel hat natürlich zwei(!) Nullstellen, gemäß der höchsten Zahl im Exponenten, hier also Nullstelle -2 und -2.

    Zitat:
    Ich hoffe, dass ich bedingt durch die Art der Ausbildung nun mal den praktischen Wert durchschauen kann. So gesehen ist der Matheunterricht bestimmt interessanter als damals in der Schule, wo ich mir (naja mit 15-16 halt) aus Frust immer sagte "den Mist braucht doch eh später keiner".

    Kaufmännische Ausbildung und Mathematik nenne ich schon einen praktischen Wert: Zumindestens was den Umgang mit Geld angeht ;-)
    Auch solltest du in der Lage sein, anhand von Investitionen und laufenden Kosten zusammen mit den Einnahmen durch den Verkauf sowas wie Break Even Points herauszufinden.

    Gruß
    Fisch08
    --
    Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    10.08.2005, 23:21 Uhr

    Amaris
    Posts: 941
    Nutzer
    @Bobtech

    Zitat:
    Ich hoffe, dass ich bedingt durch die Art der Ausbildung nun mal den praktischen Wert durchschauen kann.

    Ich war auch auf der Realschule und fand Mathe früher ebenfalls ziemlich öde.
    Heute sieht das allerdings anders aus. Ich habe bereits eine Berufsausbildung gemacht und dabei hat sich meine Einstellung zur Schule ganz allgemein radikal geändert. Im Moment hole ich das Abitur nach und ich gehe wirklich gerne zur Schule (früher überhaupt nicht). Ich habe vor Physik zu studieren und da ist Mathe natürlich sowieso wichtig.
    Gerade in der Physik sieht man natürlich welchen ungeheuren Wert die Mathematik hat und es ist oft faszinierend zu sehen wie die Natur scheinbar nach mathematischen Regeln funktioniert bzw. sich dadurch beschreiben lässt.

    Oder hier mal ein interessantes Beispiel aus der Biologie:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Logarithmische_Spirale




    Interessant ist auch der "Goldene Schnitt".

    Man teile eine Strecke in zwei Teile A und B.
    A verhalte sich zu B wie A+B zu A

    Also: A/B = (A+B)/A

    Es ist bekannt daß Gegenstände aber auch menschliche Gesichter als schön empfunden werden, wenn in ihnen der "Goldene Schnitt" wiederzufinden ist.

    Siehe auch hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt




    Oft sind Buchseiten bzw. der darauf gedruckte Text im Goldenen Schnitt
    gehalten. Nimm mal einen ganz normalen Roman aus dem Bücher-Regal und leg mal ein Lineal an die Seiten. Die Wahrscheinlichkeit ist groß daß du den Goldenen Schnitt wieder findest.





    Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/d/db/Goldener_Schnitt_Blattstand.png/220px-Goldener_Schnitt_Blattstand.png



    Anordnung von Blättern im Abstand des Goldenen Winkels von oben betrachtet. Das Sonnenlicht wird optimal genutzt.




    Nun hat das alles natürlich nicht viel mit normaler Schulmathematik zu tun, aber man kann jedenfalls sehen daß Mathe ganz faszinierend sein kann.....finde ich zumindest :P


    Viel Erfolg bei deiner Ausbildung,
    Amaris


    --
    -Amiga 1200, 68030 @ 50 Mhz, 4 GB HDD, 16 MB RAM, externes PCMCIA-CD-ROM-Laufwerk


    [ Dieser Beitrag wurde von Amaris am 10.08.2005 um 23:28 Uhr editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von Amaris am 10.08.2005 um 23:29 Uhr editiert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.08.2005, 14:26 Uhr

    Bobtech
    Posts: 269
    Nutzer
    --> 2x+6y+8z+9i+8u+7x+2y+2i+9o+6

    == 9x+8y+8z+9o+9i+8u+6 ??


    --> 6z*6z+3u+8u+(12a+8a)*2

    == (6z)²+11u+40a ?? (hier blamiere ich mich wohl besonders)


    --> 6z+i+8u+8i+5*7z

    == 41z+9i+8u ??


    --> 6x² +7x² + 8x + 9x + 8y + 8y²

    == hmm.. was ich mit 6x²+7x² +8x anfange....


    --> 4m² + 16m² + 9 m² + 25m²

    == 54m²


    --> 2² * 1 m² * 4² * 1 m² + 3² * 1 m² + 5² * 1 m²

    == ... hier muss ich auch noch auf die Nachhilfe warten..wollte nur nicht,dass Du denkst es interessiert mich nicht...


    Mein Rechnungswesen Schulbuch sollte auch Montag ankommen..Dienstag hab ich wieder Rechnungswesen. Der Rest der letzten Woche war Mathefrei :)
    --
    6 8 0 6 0

    [ Dieser Beitrag wurde von Bobtech am 14.08.2005 um 14:26 Uhr editiert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.08.2005, 18:54 Uhr

    Amaris
    Posts: 941
    Nutzer
    Beitrag gelöscht

    Zitat:
    fisch08:

    Lösung gibt es später, aber keiner sagt vor...


    Ich war gerade dabei vorzusagen... :O



    --
    -Amiga 1200, 68030 @ 50 Mhz, 4 GB HDD, 16 MB RAM, externes PCMCIA-CD-ROM-Laufwerk


    [ Dieser Beitrag wurde von Amaris am 14.08.2005 um 18:58 Uhr editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von Amaris am 14.08.2005 um 19:02 Uhr editiert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.08.2005, 18:59 Uhr

    Bobtech
    Posts: 269
    Nutzer
    Die waren richtig ?
    Hui..das macht ja fast Mut :)

    Beim letzten muss ich mir wohl einfach nur angewöhnen die einzelnen Terme wirklich einzeln zu betrachten.. klar kann ich 2² ausrechnen...
    hm...also da ich ein paar von den "komischen" Dingern gelöst habe glaube ich,dass das mit angebrachter Nachholarbeit und "sich drauf einlassen" doch was wird.

    Ein bisschen freue ich mich jetzt auf den nächsten Unterricht, mal sehen was kommt..:)
    --
    6 8 0 6 0

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


    -1- [ - Beitrag schreiben - ]


    amiga-news.de Forum > Get a Life > MatheKurs Online / Software [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .