amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > GEZ Pflicht für einen Amiga 2000 mit Ethernetkarte? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

22.08.2005, 13:42 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Moin,

aber 2007 werden ja sog. Internet PCs gebührenpflichtig.

So, nun habe ich ja bekanntermaßen aufgrund der Vielfalt und der ungrenzenden Einfachheit weder Fernsehen noch Radio - Puh, was für ein Glück, dass ich lesen kann ;-)

Nun aber:
Ich habe einen Amiga 2000 mit Ethernet Karte, laut GEZ ja ein Empfangstaugliches Gerät (Neues Rundfunkgerät). Und Internetzugang habe ich auch. So: Was nun?

Muß ich jetzt GEZ Gebühr bezahlen?

Angenommen:
Ich sperre über eine Firewall durch einem "Fachmann" alle IP Bereiche der Öffentlich Rechtlosen Sendeanstalten:
Ist mein Rechner dann immer noch empfangstauglich?

Gruß
Fisch08

--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 13:45 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Gilt das dann nicht nur für Neu-PCs oder auch alt-Geräte?



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 13:52 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Das gilt auch für Altgeräte.
Mit dem gleichen blödsinnigen Argument der "Bereithaltung" - egal ob man mit dem Rechner sinnvoll das Internet nutzen kann oder nicht.



[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 22.08.2005 um 13:54 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 14:14 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@fisch08:
> Ist mein Rechner dann immer noch empfangstauglich?

Sicherlich ja, denn es dürfte unmöglich sein, dies so zu implementieren, dass du es nicht umgehen kannst. Und dies wäre meines Wissens auch gar kein Kriterium.
Ich habe für die geplante Gesetzesänderung zwar auch kein Verständnis, da dann faktisch alle Computer mit Internetzugang GEZ-pflichtig sind, also es faktisch eine Abgabe wäre, die nahezu alle Haushalte betrifft, ganz unabhängig davon, ob Fernsehen oder Radio genutzt wird, sehe aber nur noch juristische Möglichkeiten, dies abzuwenden. Diese halte ich aber aus dem eben genannten Grund (Abgabe quasi für alle) für gar nicht aussichtslos. Denn bei einem Fernseher kann man den Tuner entfernen lassen und das Gerät damit empfangsuntauglich machen, ohne dass Otto Normal dies schnell mal wieder ändern könnte. Wenn dies aus technischen Gründen beim Computer nicht geht - und ich sehe wie gesagt nicht, wie es möglich sein sollte -, kann man dies m.E. nicht zu Lasten des Nutzers auslegen.

Ich lehne das deutsche Fernsehgebührenmodell sowieso ab. Warum machen wir es nicht so wie in Großbritannienen? Dort werden die öffentlich-rechtlichen Sender einfach aus Steuermitteln finanziert, und das halte ich für die gerechtere Lösung.
Oder, was v.a. bei den Kosten für Film- und Sportrechte erhebliche Vorteile brächte: Warum werden öffentlich-rechtliche Programme nicht einfach verschlüsselt ausgestrahlt? Decoder kosten heute doch nur noch "Peanuts".

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 22.08.2005 um 14:21 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 14:19 Uhr

Bobtech
Posts: 269
Nutzer
Was natürlich passieren könnte ist,dass die Gebühr einfach in die Kosten für den Internetzugang einfliessen...Also die Flatrate/der Tarif teurer wird...
--
6 8 0 6 0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 16:57 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@fisch08:
> Ist mein Rechner dann immer noch empfangstauglich?

Sicherlich ja, denn es dürfte unmöglich sein, dies so zu implementieren, dass du es nicht umgehen kannst. Und dies wäre meines Wissens auch gar kein Kriterium.


Nun, vielleicht gibt es dann bald Firewalls/Routers, die den GEZ Blocker implementiert haben...

Klar ist, das ich diese Abzockerei nicht mitmachen werde.

Kurze Frage:
Gibt es überhaupt jetzt (oder ab 2007) das Fernsehprogramm der Öffentlich Rechtlosen Sendeanstalten rund um die Uhr als Stream im Netz?

Gruß
Fisch08



--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:09 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@fisch08:
> Nun, vielleicht gibt es dann bald Firewalls/Routers, die den GEZ
> Blocker implementiert haben...

Das würde nichts ändern - du könntest ja wie ich einfach ohne Hardware-Firewall/Router online gehen.

> Gibt es überhaupt jetzt (oder ab 2007) das Fernsehprogramm der
> Öffentlich Rechtlosen Sendeanstalten rund um die Uhr als Stream im
> Netz?

Mir ist nur bekannt, dass Phoenix einige Sendungen per Stream ausstrahlt. Keine Ahnung, ob das bis 2007 ausgeweitet wird. Zumindest im Radiobereich sieht es besser aus: http://web.ard.de/radio/radionet/

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 22.08.2005 um 17:11 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:10 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Tja, ich fürchte so oder so kommst du aus der Nummer nicht raus. Die wollen das zu zahlst, also wirst du auch zahlen, egar wie weit an den Haaren herbeigezogen die dafür notwendige Argumentation ist.
z.B.du kannst dich noch frei bewegen, also wäre es theoretisch möglich, daß du dich in einem Elektonikkaufhaus vor einen Fernseher stellst und schwarz siehst, also gebührenpflichtig, solage du nicht nachweisen kannst, daß du 24 Stunden am Tag sicher verwahrt in einer Gummizelle lebst.

Mit Argumenten wirst du da nichts.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:22 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast. Ist doch das gleiche wie bei TV und Radio.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:25 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt
> einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast. Ist doch das
> gleiche wie bei TV und Radio.

Das ist aber nur die praktische Seite - illegal wäre es trotzdem.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:26 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@DJBase:
> Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt
> einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast. Ist doch das
> gleiche wie bei TV und Radio.

Das ist aber nur die praktische Seite - illegal wäre es trotzdem.


Sicher, illegal bleibt es.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:33 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:
Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast.


So wie ich die GEZ kenne und auch die Quellen die diese Gangster benutzen um an Daten zu kommen vermute ich, daß automatisch jeder angeschrieben wird, der einen Internetzugang hat.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:37 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Lemmink:
Mit Argumenten wirst du da nichts.


Mit *denen* diskutiere ich auch nicht, sondern lasse mich zur Not auf Zahlung verklagen. Habe eine gute Rechtsschutz und vieeeeel Geduld. Und selbst dann, wenn meine RV nicht deckt, werde ich den Gerichtsweg ohne zu zögern durchkämpfen. Habe da schon andere Institutionen weichkochen lassen...

Gruß
Fisch08

--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:39 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Supimajo:
Zitat:
Original von DJBase:
Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast.


So wie ich die GEZ kenne und auch die Quellen die diese Gangster benutzen um an Daten zu kommen vermute ich, daß automatisch jeder angeschrieben wird, der einen Internetzugang hat.


Nun, bei mir steht es doch schon an der Tür: Sowas mit EDV Dienstleistungen, Webdesign oder oder oder würde jeden GEZ Mann im Vorbeigehen doch mal zu einer "Klingelei" veranlassen. Nur gut, dass ich meistens außer Haus bin und nur abends da bin...

Gruß
Fisch08




--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 17:49 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von fisch08:

Nur gut, dass ich meistens außer Haus bin und nur abends da bin...

Gruß
Fisch08


Datt is denen egal, die kommen zu allen Uhrzeiten ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 18:16 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von Supimajo:
Zitat:
Original von DJBase:
Naja, zuerst einmal müssen sie Dir nachweisen, das Du überhaupt einen Computer mit entsprechenden Fähgikeiten hast.


So wie ich die GEZ kenne und auch die Quellen die diese Gangster benutzen um an Daten zu kommen vermute ich, daß automatisch jeder angeschrieben wird, der einen Internetzugang hat.


Und woher soll die GEZ diese Daten haben? Die GEZ hat keine Polizeigewalt. Dein Internetprovider muss die Daten daher schon an die GEZ verkaufen. In dem Fall solltest du den Provider wechseln.

Tschüß,


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 18:22 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Zitat:
Und woher soll die GEZ diese Daten haben? Die GEZ hat keine Polizeigewalt. Dein Internetprovider muss die Daten daher schon an die GEZ verkaufen. In dem Fall solltest du den Provider wechseln.

Tschüß,

Tja, da es ein alter Hut ist, daß der GEZ die Daten von Finanzamt und Einwohnermeldeamt zugeschustert werden, wäre das noch eines der kleinsten Kunststücke.


--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 18:22 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Zitat:
Original von fisch08:

Nur gut, dass ich meistens außer Haus bin und nur abends da bin...

Gruß
Fisch08


Datt is denen egal, die kommen zu allen Uhrzeiten ;)


Ja, aber ich mache nicht zu jeder Uhrzeit auf...

8o

Gruß
Fisch08

--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 18:35 Uhr

species0815
Posts: 137
Nutzer
soweit ich weiß, muss man diese computer-gebühr nur zahlen, wenn man kein radio- oder tv-gerät angemeldet hat.

und nur mal so am rande: wenn ich in der firma bin, und im netz surfe...dann muss ich sicherlich 2x bezahlen, wie bei den normalen rundfunkgebühren, da zahle ich einmal für zuhause, und einmal für das radio in der firma - haha :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 19:04 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
Zitat:
Original von species0815:
soweit ich weiß, muss man diese computer-gebühr nur zahlen, wenn man kein radio- oder tv-gerät angemeldet hat.


Dann lies dir nochmal den allerersten Beitrag durch. Er hat keinen Fernseher und auch kein Radio sondern NUR den A2000 mit Internetzugang

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 19:12 Uhr

Kleatus
Posts: 141
Nutzer
Zitat:
Original von species0815:
soweit ich weiß, muss man diese computer-gebühr nur zahlen, wenn man kein radio- oder tv-gerät angemeldet hat.

und nur mal so am rande: wenn ich in der firma bin, und im netz surfe...dann muss ich sicherlich 2x bezahlen, wie bei den normalen rundfunkgebühren, da zahle ich einmal für zuhause, und einmal für das radio in der firma - haha :lach:


Genau darum geht es doch, diejenigen die kein TV/Radio haben sollen zahlen... ... für was?

Da schafft man die Geräte ab um da rauszukommen und muss dennoch zahlen weil man sich nun anderweitig seine Informationen sucht. Und das garantiert nicht auf ard.de!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 19:31 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Kleatus:
Zitat:
Original von species0815:
soweit ich weiß, muss man diese computer-gebühr nur zahlen, wenn man kein radio- oder tv-gerät angemeldet hat.

und nur mal so am rande: wenn ich in der firma bin, und im netz surfe...dann muss ich sicherlich 2x bezahlen, wie bei den normalen rundfunkgebühren, da zahle ich einmal für zuhause, und einmal für das radio in der firma - haha :lach:


Genau darum geht es doch, diejenigen die kein TV/Radio haben sollen zahlen... ... für was?


Für Harald Schmidts Witze, Bundesliga Übertragungsrechte, Thomas Gottschalks Villa,... und viel Schlimmer: Für diese absolute Unternull Sabine Christiansen X(

Zitat:
Da schafft man die Geräte ab um da rauszukommen und muss dennoch zahlen weil man sich nun anderweitig seine Informationen sucht. Und das garantiert nicht auf ard.de!

Eigentlich nicht nur das:
Es geht um Firmenrechner: Die schafft sich der normale Arbeitgeber eigentlich gerade nicht zum Fernsehgucken oder Radio hören an. Erst recht nicht, wenn es sich dabei z.B. um einen Fax Server mit 33KBaud Modem handelt. Laut abGEZockt sind das ja alles empfangstaugliche Geräte.
Und nun käme ja der Hammer:
Es wird ja noch nicht einmal das Fernsehprogramm ins Internet gesendet, so dass man "versorgt" wäre.

Noch vor 10 Jahren hatte ich einigermaßen Akzeptanz für die GEZ, bzw. für den Gebühreneinzug, aber dann wurde das Programm qualitativ immer immer schlechter. Private Sender habe ich sowieso schon lange nicht mehr eingeschaltet, Radio ist auch keins vorhanden. Seit ca. 5 Jahren habe ich meinen Fernseher "entsorgt" und auch den entgültig abgemeldet. Im Wohnzimmer steht nun eine schöne Vase mit Blumen dort, wo einst der Fernseher stand: Selbst den "spontan" auftauchenden GEZ Mann habe ich in meine Wohnung gelassen, ihn alle(!) Räume gezeigt, damit er sich vergewissern konnte, das ich kein Rundfunkgerät bereithalte. Für die damals rund 30 DM habe ich eine Zeitung abboniert (Die Zeit) , aber selbst die ist schon wegrationalisiert(interessiert mich halt nicht).
Jetzt kommen die mit dem Internet und wollen dass ich deren Schundprogramme mit meinem Geld finanziere, wobei es zwar technisch möglich aber garantiert praktisch nicht durchführbar wäre, Fernsehen mit dem Internet zu empfangen. Radio ist ja relativ problemlos, aber ich habe genügend Mp3s auf meinem Rechner die meinem Geschmack entsprechen und garantiert so nicht im Radio laufen, Werbefrei und "Sabbelfrei".
Mein totschlag Argument ist eigentlich der, dass die öffentlich rechtlosen SendeAnstalten ohne weiteres in der Lage sind, ihren Zugang gegen unbefugte Benutzung abzusichern. Das tun sie nicht. Warum? Klar: reine Geldbeschaffungsmaschinerie - aber ohne mich.

Gruß
Fisch08

--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 20:28 Uhr

Kleatus
Posts: 141
Nutzer
Ich bin ja immernoch dafür:
Riegel vor und dann soll derjenige zahlen der auch will.
PayTV!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 20:35 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hmm,

ich weiß nicht öb die öfentlich-rechtlichen überhaupt damit durchkommen wenn es hart auf hart geht. Schließlich haben die nur einen Grundversorgungsauftrag und der ist kaum mit einer TV-Programm-Übersicht im Internet abgedeckt.
UNd was da an Kosten auf die Wirtschaft zukommt, nur weil ARD+ZDF maßlos raffgierig sind, ist noch nicht absehbar.

Auf der anderen Seite wurschteln ARD+ZDF außerhalb jeder Kontrolle rum denn die Gebühren-Kommission prüft nur den angemeldeten Bedarf nicht aber die tatsächlichen Kosten. Notwendige Sanierungen fallen regelmäßig flach.
Es wäre mittlerweile sinnvoller wenn ARD und ZDF ein jährliches Budget zugeteilt wird und das ZDF privatisiert wird (einer der kapitalen Fehler anno 1964 für den jetzt teuer bezahlt werden darf).
Außerdem kotzt es mich mittlerweile definitiv an das Minderheiten gleich auf beiden Kanälen zu Lasten der Allgemeinheit sich dumm und dämlich verdienen (und dabei auch vor Bestechung und sonstgen Mauscheleien nicht zurückschrecken (Emig und Co)), egal ob die Allgemeinheit am Dargebotenen Interesse hat oder nicht.
Alternativ-Programme ziwschen ARD+ZDF gibt es nicht und der Unterschied zum billigen Mainstream der privaten ist auch nicht mehr so groß.


Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 20:55 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Die sollen alle Sender komplett verschlüsseln und gut ist.
Aber dann wären wohl Tausende GEZ'ler potentielle Hartz IV-Empfänger die den Staat wieder zusätzlich belasten würden. :lach:

Edit:

Da fällt mir gerade beim lesen des Rundfunkgebührenstattsvertrages gleich in §1 folgendes ins Auge:


§1 (1) Rundfunkempfangsgeräte im Sinne dieses Staatsvertrages sind technische Einrichtungen, die zur drahtlosen oder drahtgebundenen, [/b]nicht zeitversetzten[/b] Hör- oder Sichtbarmachung oder Aufzeichnung von Rundfunkdarbietungen (Hörfunk und Fernsehen) geeignet sind.

Wenn man das mal genau (also auf Korinthenkackerart)lesen würde, dann bestünde für kein einziges Gerät eine Gebührenpflicht, weil eine nicht zeitversetzte Hör- oder Sichtbarmachung von Aufzeichnungen technisch überhaupt nicht möglich ist.
Ein zeitlicher Versatz findet immer statt. Und wenn es sich nur um wenige Millisekunden handelt. Aber so genau ist das ja gar nicht definiert. ;)


Was mir gerade noch auffällt: Da schließen irgendwelche Parteien einen "Vertrag" zu Lasten Dritter - nämlich den Gebührenzahlern.
Das hat einen kleinen Beigeschmack von Verträgen mit Minderjährigen wo die Erziehungsberechtigten unterschreiben müssen. :)


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 22.08.2005 um 21:11 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 21:14 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Kleatus:
Ich bin ja immernoch dafür:
Riegel vor und dann soll derjenige zahlen der auch will.
PayTV!


Beim lesen des Staatsvertrages hab ich dazu auch was gefunden. Und ich muß sagen: Die Leute, die sich das ausgedacht haben scheinen an alles gedacht zu haben.

Im Rundfunkbegührenstaatsvertrag ist unter §1 Abs.2 zu lesen:

(2) Rundfunkteilnehmer ist, wer ein Rundfunkempfangsgerät zum Empfang bereithält. Ein Rundfunkempfangsgerät wird zum Empfang bereitgehalten, wenn damit ohne besonderen zusätzlichen technischen Aufwand Rundfunkdarbietungen, unabhängig von Art, Umfang und Anzahl der empfangbaren Programme, unverschlüsselt oder verschlüsselt, empfangen werden können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 21:40 Uhr

BJ
Posts: 247
Nutzer
Interessanter Thread, weil gerade gestern mein Fernseher abgeraucht ist und ich den erst einmal nicht ersetzen werde.

Bin mal gespannt, was jetzt auf mich zukommt: über ein Radio verfüge ich nicht und habe mich deshalb gleich heute bei der GEZ abgemeldet. Anmelden kann man sich interessanterweise über ein Web-Formular blitzschnell, abmelden muss man sich aber per Post - zur Sicherheit mal als Einschreiben mit Rückschein auf Reise geschickt, weil auf der Website der GEZ so freundlich darauf hingewiesen wird, dass man im Zweifelsfalle beweispflichtig ist. Nett ist auch gleich der plakative Hinweis auf Seite, auf der man sich das Abmeldeformular runterladen kann: das Bereithalten eines Rundfunkempfangsgerät ohne entsprechende Meldung bei der GEZ ist eine Ordnungswidrigkeit und kann teuer werden. Schließlich sind ja alle Abmelder prinzipiell schonmal unter Verdacht...


Und es wäre ja tatsächlich eine Frechheit, wenn es jetzt 2007 wäre und ich für den Rechner hier mit 56k-Modem etwas an die GEZ berappen sollte.
Ich habe nichts dagegen, für Leistung auch zu zahlen. So habe ich bisher, obwohl Empfänger von BAföG, der nicht bei den Eltern wohnt und damit nicht dazu verpflichtet, Rundfunkgebühren bezahlt. Aber weshalb wird man dazu zwangsverdonnert? Wenn ich für mich entscheide, dass mir die Angebote der privaten Sender genügen, so muss ich dennoch für ARD und Co. zahlen. Dabei wäre es technisch (siehe Beitrag von CarstenS) wirklich kein Problem, dass zu realisieren. Wer ARD und Co. haben möchte, bekommt halt einen entsprechenden Decoder gestellt (bzw. 'ne SmartCard für einen anderen oder welche Möglichkeiten es da auch geben mag).
--
It's time to kick ass and chew bubblegum! :O

(Duke Nukem)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 21:54 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von BJ:
Interessanter Thread, weil gerade gestern mein Fernseher abgeraucht ist und ich den erst einmal nicht ersetzen werde.

Bin mal gespannt, was jetzt auf mich zukommt: über ein Radio verfüge ich nicht und habe mich deshalb gleich heute bei der GEZ abgemeldet.


Nun, aus eigener Erfahrung kann ich dir folgende kleine Story erzählen:

In meiner alten Heimat wohnte ich ganz in der Nähe der GEZ (Köln) und habe meine Abmeldung (nachdem ich alle Rundfunkgeräte abgeschafft hatte) im beisein mehrere Zeugen persönlich bei der GEZ abgegeben.

Daraus entstand dann ein nunmehr 5-jähriger "Kampf" mit der GEZ, der zeitweise recht amüsant gewesen ist.

Zuerst bekam ich weiterhin Bescheide (obwohl Bescheide nur von Ämtern etc. erlassen werden können).
Meine Antwortschreiben mit Hinweis auf die Abmeldung wurden einfach ignoriert.
Nach vielen Monaten flatterte dann ein Schreiben ins Haus, in dem mir eine sogenannte (hatte ich bis dahin noch nie gehört) Austauschpfändung angedroht wurde.
Doert stand sinngemäß drin, daß man mir meineen Farbfernseher (den ich zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr besessen habe) im Austausch gegen ein schwarzweiß-Gerät tauschen würde...(komische Pfändung). :lach:

Irgendwann war es mir einfach zu blöd die GEZ immer und immer wieder auf meine Abmeldung hinzuweisen und so reagierte ich irgendwann einfach nicht mehr.
Das hatte dann zur Folge daß ein Gerichtsvollzieher vorbeikam um "rückständige Runfunkgebühren" beitreiben zu wollen.
Diesen habe ich dann höflich mit Hinweis auf meine Abmeldung der Tür verwiesen.

Einige Zeit später bekam ich dann Post von der Creditreform (einem der größten Inkassodienste in D).
Man drohte mir in der bekannten Inkasso-Manier und ich befürchtete schon das schlimmste.

Gleich am nächsten Tag rief ich die Creditreform an, schilderte den Sachverhalt und man sicherte mir zu die Akte zu schließen.
Seither habe ich von der GEZ nichts mehr gehört. :)

Meine Empfehlung: Auf keinen Fall einschüchtern lassen. Wenn man i9m recht ist, dann bekommt man das auch über Umwege. Aber der Weg ist mühsam weil die GEZ jede noch so kleine Kleinigkeit nutzt um doch noch an die Gebühren zu kommen - dabei ist es denen egal ob diese dann gerechtfertigt sind oder nicht - versuchen kann mans ja mal. :)


Nachtrag:

Mir fällt da gerade nochwas ein, zu dem ich bisher keine Antwort gefunden habe:

Seit ein paar Tagen Besitze ich ein UMTS-Handy mit dem ich ja auch Fernsehen gucken kann (und es funktrioniert sogar).
Bin ich mit diesem "Telefon" dann auch gleichzeitig rundfunkgebührenpflichtig?
Wenn ich mir den Rundfunkgebührenstaatsvertrag durchlese, dann erfüllt mein Handy alle Kriterien eines gebührenpflichtigen Geräts. ?(

[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 22.08.2005 um 22:00 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 21:58 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
Das schlimme bei der ganzen GEZ-Geschichte ist ja, daß man zahlen soll (muss) wenn man ein empfangstaugliches Gerät bereitstellt. Es gab mal in Bayern oder so ein dorf, da konnte man terristrisch keine Programme empfangen (wurde durch unabhängige gutachten bestätigt). Und die Öffentlich Rechlichen waren am Anfang ja noch nicht über Satellit zu empfangen (nur die privaten). Allerdings mussten die Bewohner dieses Dorfes trotzdem GEZ-Gebühren bezahlen, wenn ein Fernseher vorhanden war, obwohl es nachweislich nicht möglich war dort öffentlich rechtliche Progs zu empfangen. Kurze Zeit später waren die dann auch über Satellit zu empfangen (komisch komisch ;) ).

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2005, 22:02 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Docki:
Es gab mal in Bayern oder so ein dorf, da konnte man terristrisch keine Programme empfangen (wurde durch unabhängige gutachten bestätigt).


Welcher Ort war das? Kann man das irgendwo nachlesen?
Das würde mich sehr interessieren.


Andererseits: Überall ist die Rede vom "bereithalten von Empfangsgeräten". Von der Versorgungsmöglichkeit ist nirgends eine Rede.

Man sollte Juristen generell das wirken in der Politik verwehren - da kommt nix gutes bei rum.


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 22.08.2005 um 22:03 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > GEZ Pflicht für einen Amiga 2000 mit Ethernetkarte? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.