amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > GEZ Pflicht für einen Amiga 2000 mit Ethernetkarte? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

25.08.2005, 13:24 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
@ dandy:

Mal aus dem Rundfunkgebührenstaatsvertrag in der aktuell gültigen Fassung (statt den Änderungsstaatsverträgen) zitiert, wird's glaube ich klarer:

Zitat:
§ 11 Übergangsbestimmungen

(2) Bis zum 31. Dezember 2006 sind für Rechner, die Rundfunkprogramme ausschließlich über Angebote aus dem Internet wiedergeben können, Gebühren nicht zu entrichten.


Danach (also ab 1. Januar 2007) also sehr wohl. Nix Radio- oder TV-Karte. "Angebote aus dem Internet".

Der erste Wurf dieses Vertrages stammt aus dem Jahre 1991 und hatte die Ausnahmefrist bis zum 31. Dezember 2004 gelegt. Besagter Änderungsstaatsvertrag (übrigens der siebte, nicht der achte) verlängerte dies bis auf Ende diesen Jahres.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 13:48 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Dann lest aber auch meine Postings richtig - denn da steht auch was von der Ausnahme, wenn man bereits ein Gerät angemeldet hat.

Ist ja richtig, aber der Auslöser dieses Treads (fisch08) schrieb im allerersten Posting folgendes: So, nun habe ich ja bekanntermaßen aufgrund der Vielfalt und der ungrenzenden Einfachheit weder Fernsehen noch Radio

Und die frage war, ob er für seinen A2000 mit Internetanschluß ab 2007 GEZ bezahlen muß. eindeutige Antwort: JA. Und du schriebst nein, was faktisch falsch ist. Denn, wie ich schon oben schrieb, ist es Tatsache, daß ein Computr GEZ pflichtig wird (ab 2007), wenn er am Internet angeschlossen ist. Unabhängig von seiner Möglichkeit des Fehrnseh oder Radioempfangs.
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:27 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi,

...auschließlich wiedergeben können.
Kann ein PC das nicht, also die Wiedergabe, dann fällt er auch nicht unter die Gebührenpflicht.

Also Leute - Soundkarte raus, TV-Karte verscherbeln und das war es dann.


Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:41 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Hi,

...auschließlich wiedergeben können.
Kann ein PC das nicht, also die Wiedergabe, dann fällt er auch nicht unter die Gebührenpflicht.

Also Leute - Soundkarte raus, TV-Karte verscherbeln und das war es dann.


Das dürfte bei OnBoard-Soundchip sehr schwierig sein. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:42 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@AndreasM:
> ist die Mehrwertsteuer eher das falsche.

Zumindest ich habe die Mehrwertsteuer lediglich als Möglichkeit akzeptiert, weil Maja diese aufgeworfen hat. Es ist ja sowieso nur eine Grundsatzdiskussion - über Details können wir mangels Expertenwissen sowieso nicht diskutieren. Aber dass das aktuelle System stark kritikwürdig ist, liegt m.E. auf der Hand (auch wenn Maja das anders sieht).

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 25.08.2005 um 13:11 Uhr editiert. ]


Jo, das System läuft irgendwie in die falsche Richtung. Sind immer die Kleinigkeiten die es ausmachen. Angeblich wollen ja alle Politiker den Mittelstand fördern.. gleichzeitig brummen sie ihnen neue kosten auf.


--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:44 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Hi,
...auschließlich wiedergeben können.
Kann ein PC das nicht, also die Wiedergabe, dann fällt er auch nicht unter die Gebührenpflicht.
Also Leute - Soundkarte raus, TV-Karte verscherbeln und das war es dann.
Michael


Das wars dann bis zum 31.12.2006. Danach muss man auch das Internet abklemmen. Sonst ist der Rechner ab dem 01.01.2007 gebührenpflichtig (wie schon mehrfach geschrieben auch ohne TV- oder Radiokarte)


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 10:34 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Docki:
Das wars dann bis zum 31.12.2006. Danach muss man auch das Internet abklemmen. Sonst ist der Rechner ab dem 01.01.2007 gebührenpflichtig (wie schon mehrfach geschrieben auch ohne TV- oder Radiokarte)


Prinzipiell stimmt das.

Heute auf der Seite eines Rechtsanwaltes sinngemäß gelesen:

Die GEZ kann bei vorhandensein einer Homepage davon ausgehen daß der Betreiber gebührenpflichtig ist.
Über die WHOIS-Abfrage sollte es auch relativ leicht sein demjenigen Rechnungen zukommen zu lassen.
Dabei dürfte es auch keine Rolle spielen wenn der Server im Ausland steht.

Die Welt wird immer bekloppter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 10:46 Uhr

BJ
Posts: 247
Nutzer
Und wieder ein Update:

Die Abmeldungsbestätigung meines Kabelanschlusses kam schon gestern. Ein Lob auf die Kabelcom Braunschweig.

Bin immer noch gespannt wie ein Flitzebogen, wann die GEZ sich rührt...
--
It's time to kick ass and chew bubblegum! :O

(Duke Nukem)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 10:54 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Supimajo:
Prinzipiell stimmt das.

Heute auf der Seite eines Rechtsanwaltes sinngemäß gelesen:

Die GEZ kann bei vorhandensein einer Homepage davon ausgehen daß der Betreiber gebührenpflichtig ist.
Über die WHOIS-Abfrage sollte es auch relativ leicht sein demjenigen Rechnungen zukommen zu lassen.
Dabei dürfte es auch keine Rolle spielen wenn der Server im Ausland steht.

Die Welt wird immer bekloppter.


Das würde ich so nicht gelten lassen, wenn ich aufgrund einer WHOIS Abfrage Rechnung von der GEZ bekommen sollte. Nur weil man eine Homepage hat, heißt nicht immer autom. das man auch zu Hause einen Rechner hat. Man kann seine Seiten z.B. auch von der Arbeit, bei Bekannten oder im Internetcafe regelmäßig warten/updaten.


--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AmigaWorld - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 11:54 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
Tja ich wußte es ja schon immer, dass mein Computer ein Fernseher
ist, was die ganze Sache aber nun wirklich schwierig macht, ist die
Tatsache das man auch damit telefonieren kann und die Internetleitung
auch nicht als Rundfunk bekannt ist, also muß die GEZ (GEZtabo) dem-
nächst wohl auch eine Gebühr auf das Telefon verlangen, daß wäre
wenigsten konsequent und die Telekom hat wie immer was verschlafen!

:D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 15:46 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi supimajo,

oh ja, da muß ich dir Recht geben. Aber wenn man den Treiber entsorgt kann win auch nix mit dem Soundchipo anfangen... :D :D


Hi @all,
Ich vertrete aber die Auffassung, und das zieht sich auch durch den Staatsvertrag wie ein roter Faden, das eine Gebührenpflicht nur dann anfällt wenn die technischen Gegebenheiten für den Empfang bestehen und die Versorgung eine Grundversorgung ist die alle bundesdeutschen Gesellschaftsschichten mit all ihren Interessen ausgewogen bedient. Das Zumüllen mit Volksmusik-Wettbewerben, teuer produziertem Billig-Mainstream und Fußball zählt m.E. schon nicht mehr so recht dazu weil die Einschaltquote dem schon widerspricht (und auch keine Tendenz zu erkennen ist das diese sich bessern wird).
Ein Radio oder einen TV (Ausnahme vielleicht Wega, Braun) kauft man halt nicht um ihn wie eine Blumenvase einfach irgendwohin zu stellen sondern um auch zu empfangen. Diese Geräte sind also von der Konstruktion her bereits zweckgebunden und werden zur Erfüllung eines bestimmten Zweckes auch angeschafft.

Bei PCs sieht es nicht anders aus, d.h. auch ein PC muß in der Lage sein TV- und Radio zu empfangen und auch wiederzugeben. Können die aktuellen windel-PCs heute auch, wenn man diese auch nicht ausschließlich zum TV-Gucken und Radio-Hören verwendet oder angeschafft hat. Aber was bitteschön sollen sie denn empfangen und warum geht es nicht mit Verschlüsselung/DRM oder ähnlichem zumindest im Internet ab? Für die bisher präsentierte Programm-Zeitschrift im Internet ist keine Gebühr fällig da hier keine Leistung i.S. eines TV- oder Radio-Programms nach den Maßgaben des Staatsvertrags erbracht wird.
Auch sind die weiteren Voraussetzungen für eine Gebührenpflicht im Staatsvertrag nicht geändert worden. Sie werden auch nicht geändert werden denn nur auf dieser Basis hat der gebührenfinanzierte öR-Rundfunk überhaupt eine Daseinsberechtigung.
Dann ist auch ungeklärt warum die ausländischen Zuseher von den Gebühren verschont bleiben sollen, schließlich erfüllen die auch die gleichen technischen Vorausetzung wie die bundesdeutschen PC-Nutzer. Einkassieren kann man über diverse Zahlungssysteme, die nationalen Grenzen für Gesetze sind im Internet hinfällig.


Michael





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 16:06 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Ich vertrete aber die Auffassung, und das zieht sich auch durch den Staatsvertrag wie ein roter Faden, das eine Gebührenpflicht nur dann anfällt wenn die technischen Gegebenheiten für den Empfang bestehen und die Versorgung eine Grundversorgung ist die alle bundesdeutschen Gesellschaftsschichten mit all ihren Interessen ausgewogen bedient. Das Zumüllen mit Volksmusik-Wettbewerben, teuer produziertem Billig-Mainstream und Fußball zählt m.E. schon nicht mehr so recht dazu weil die Einschaltquote dem schon widerspricht (und auch keine Tendenz zu erkennen ist das diese sich bessern wird).

Deine Auffassung in allen ehren, bis ende 2006 stimmt das so ja auch. Ab 2007 halt nicht mehr.
Zitat:
Ein Radio oder einen TV (Ausnahme vielleicht Wega, Braun) kauft man halt nicht um ihn wie eine Blumenvase einfach irgendwohin zu stellen sondern um auch zu empfangen. Diese Geräte sind also von der Konstruktion her bereits zweckgebunden und werden zur Erfüllung eines bestimmten Zweckes auch angeschafft.
Auch wenn man den fernseher wie eine Blumenvase hinstellen würde müsste man GEZ bezahlen
(...Zitat GEZ:Was bedeutet "zum Empfang bereithalten"?
Radio- und Fernsehgeräte werden dann zum Empfang bereitgehalten, wenn der Rundfunkempfang ohne erheblichen technischen Aufwand möglich ist. Dabei kommt es nicht darauf an, ob und in welchem Umfang Sie Ihr Radio-/Fernsehgerät tatsächlich nutzen...Zitat ende)
Zitat:
Bei PCs sieht es nicht anders aus, d.h. auch ein PC muß in der Lage sein TV- und Radio zu empfangen und auch wiederzugeben.
Muß er das wirklich? Bei mir nicht. Ich habe weder eine TV- noch eine Radio-Karte in meinen Rechnern)
Zitat:
Für die bisher präsentierte Programm-Zeitschrift im Internet ist keine Gebühr fällig da hier keine Leistung i.S. eines TV- oder Radio-Programms nach den Maßgaben des Staatsvertrags erbracht wird.
Eine Programm-Zeitschrift mit GEZ-Gebühren zu beaufschlagen wäre ja mehr als dreist. Aber wer weis. Der Vorschlag mit dem Briefkasen wurde ja auch schon erwähnt.
Zitat:
Auch sind die weiteren Voraussetzungen für eine Gebührenpflicht im Staatsvertrag nicht geändert worden. Sie werden auch nicht geändert werden denn nur auf dieser Basis hat der gebührenfinanzierte öR-Rundfunk überhaupt eine Daseinsberechtigung.
Doch wurden sie. Zuletzt im Oktober 2004. Und darum geht es hier in diesem Thread.
...Zitat GEZ:Der achte Änderungsstaatsvertrag vom 8.10./15.10.2004 zum Staatsvertrag im vereinten Deutschland regelt in Art. 4, § 11 Abs. 2 die Frage der Gebührenpflicht von Internet-PCs. Danach ist grundsätzlich davon auszugehen, dass Internet-PCs zum Empfang von Rundfunksendungen geeignet sind. Dennoch erwächst daraus für die Internet-Nutzer keine unmittelbare Gebührenpflicht. Um die weitere Einführung neuer Kommunikationstechnologien zu erleichtern, sollen für diese Geräte bis zum 31. Dezember 2006 keine Gebühren erhoben werden... Zitat ende
Zitat:
Dann ist auch ungeklärt warum die ausländischen Zuseher von den Gebühren verschont bleiben sollen, schließlich erfüllen die auch die gleichen technischen Vorausetzung wie die bundesdeutschen PC-Nutzer. Einkassieren kann man über diverse Zahlungssysteme, die nationalen Grenzen für Gesetze sind im Internet hinfällig.
Tja. DIE Frage ist gut.

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 19:25 Uhr

Holger
Posts: 8094
Nutzer
Zitat:
Original von Supimajo:
Heute auf der Seite eines Rechtsanwaltes sinngemäß gelesen:

Die GEZ kann bei vorhandensein einer Homepage davon ausgehen daß der Betreiber gebührenpflichtig ist.
Über die WHOIS-Abfrage sollte es auch relativ leicht sein demjenigen Rechnungen zukommen zu lassen.
Dabei dürfte es auch keine Rolle spielen wenn der Server im Ausland steht.

Gott sei Dank ist auch genau das der Grund, weshalb diese neue Gebührenerhebung wahrscheinlich kippen wird.
Da die Homepages der ARD/ZDF eine direkte Konkurrenz zu anderen Homepages darstellen, stellt es eine Wettbewerbsverzerrung gemäß EU-Recht dar, wenn Betreiber von Homepages an ihren Konkurrenten ARD/ZDF Gebühren abdrücken müssen.
Entsprechende Klagen laufen m.W. bereits. Und die Chancen stehen gut, schließlich hat das schon einmal funktioniert: Betreiber privater Rundfunkanstalten müssen keine GEZ Gebühr bezahlen.
Möglicherweise haben sich die ör Rundfunkanstalten mit ihrer Neudefinition von "Rundfunk" auch zu weit aus dem Fenster gelehnt: Wenn nämlich die Definition von Rundfunk ab jetzt auch Internet einschließt und wir alle Betreiber privater Rundfunkanstalten sind, könnte das, wenn die EU-Klage Erfolg hat, die GEZ insgesamt ins Wanken bringen.

Denn wenn nur noch internetlose Radio/Fernseh-Konsumenten zahlen müssen, lohnt sich das Ganze nicht mehr. (und mal sehen, wie schnell sich technophobe Leute ein Analog-Modem an die Telefonbuchse klemmen, wenn dafür die GEZ wegfällt)

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 26.08.2005 um 19:27 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 01:12 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi,

hmm, also, vorausgesetzt das Zitat stimmt, habe da aktuell keine Zeit mich durch die GEZ-Rechtfertigungen zu arbeiten:

1. >Danach ist grundsätzlich davon auszugehen, dass Internet-PCs zum
>Empfang von Rundfunksendungen geeignet sind.
Technisch sind sie auf der Höhe der Zeit, die windel-PCs ab 2 Ghz,
vorausgesetzt der Internet-Zugang ist auch schnell genug. Es muß
also das Gerät befähigt sein dies auch technisch und tatsächlich
wiederzugeben, eine weitere Folge aus dem Staatsvertrag.
PCs die das nicht können gehören demnach nicht zu den gebühren-
pflichtigen Geräten und zwar unabhängig davon wie kraftvoll sie
hardwartechnisch gesehen ausgerüstet sind.
Wenn dieser Satz als Generalklausel verstanden wird bei allen PCs
abzukassieren dann steht der außerhalb des unveränderten weiteren
Staatsvertragskontexes und wäre rechtlich nicht durchsetzbar.
Das machen die nächsten 2 Sätze deutlich:
2. >Dennoch erwächst daraus für die Internet-Nutzer keine unmittelbare
>Gebührenpflicht.
3. >Um die weitere Einführung neuer Kommunikationstechnologien zu
>erleichtern, sollen für diese Geräte bis zum 31. Dezember 2006
>keine Gebühren erhoben werden...
Richtig. Die allgemeine Internet-Nutzung kann nicht ünter eine
Gebührenpflicht fürs TV fallen. Obwohl beim tatsächlichen Vorliegen
der technischen Voraussetzungen ein Radio- und TV-Angebot i.S.d.
Staatsvertrages empfangen werden kann muß ferner noch das Angebot
existieren. Tut es aber nicht. Auch muß es der breiten Bevölkerung
als Grundversorgung dienen (weitere Folge aus dem Staatsvertrag).
Diese ist aber nicht gegeben (Internet-Nutzergrad ca. 40 %) und die
Grundversorgung ist durch andere Maßnahmen bereits sichergestellt
(weitere Folge aus dem Staatsvertrag).
Damit fällt das inernette TV- und Radioangebot unter eine freiwil-
lige unentgeltliche Zusatzleistung der Öffentlich-Rechtlichen zu
der sie auch in keinster Weise durch den Staatsvertrag verpflichtet
sind.

Insofern geht das Träumen der öffentlich-rechtlichen, weitere Geldesel "aufzureißen" ins Leere, die Behauptung das hier eine Gebührenpflicht abzuleiten wäre ist nicht haltbar.
Auch die Veröffentlichungen der GEZ muß man mit einiger Skepsis hinsichtlich deren Uneigennützigkeit lesen.


Michael


[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 27.08.2005 um 01:17 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 23:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Aber dass das aktuelle System stark kritikwürdig ist, liegt m.E. auf der Hand (auch wenn Maja das anders sieht).


Wo, bitte, habe ich behauptet, das aktuelle System sei nicht kritikwürdig? Ich bin lediglich der Meinung, dass eine Finanzierung über Steuern die falsche Reform wäre. Du glaubst, so würde es über Alles günstiger für die Gebührenzahler. Ich bin da ganz anderer Ansicht und habe die Gründe dafür genannt.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 13:24 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Supimajo:
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Hi,

...auschließlich wiedergeben können.
Kann ein PC das nicht, also die Wiedergabe, dann fällt er auch nicht unter die Gebührenpflicht.

Also Leute - Soundkarte raus, TV-Karte verscherbeln und das war es dann.


Das dürfte bei OnBoard-Soundchip sehr schwierig sein. ;)


"Paula" rausnehmen (ist ja gesockelt) - und dem GEZ-Schnüffler auftragen er soll mal versuchen, einen *neuen* Soundchip zu kaufen?

--
Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 14:05 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:

"Paula" rausnehmen (ist ja gesockelt)...


...und sich wundern, wofür so eine Paula noch alles zuständig ist (außer dem Sound). I-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2005, 21:50 Uhr

BJ
Posts: 247
Nutzer
Aaaaaalso. Immer noch kein Lebenszeichen von der GEZ.
Kommt aber sicher noch, denn ich habe die Gebühren nur bis Ende August bezahlt. Ich warte schon auf eine Zahlungserinnerung trotz der Abmeldung...
--
It's time to kick ass and chew bubblegum! :O

(Duke Nukem)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.10.2005, 12:09 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von BJ:

Aaaaaalso. Immer noch kein Lebenszeichen von der GEZ.
Kommt aber sicher noch, denn ich habe die Gebühren nur bis Ende August bezahlt. Ich warte schon auf eine Zahlungserinnerung trotz der Abmeldung...


Dann sind wir schon zwei. :)

--
| CD³²-Allianz | Weltgrößte Internetpräsenz rund ums CD³², CDTV & CDTV/CR |

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 09:52 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Sind die Gebühren nicht mit der GEZ FERNSEHEN und RADIO inbegriffen?
Den wenn du in einer Gemeinschaftwohnung mit jemand zusammen lebst und
diese Person GEZ zahlt. Dann dürfte doch nicht nochmal für den PC verlangt werden.
Wenn das passiert, brauche ich kein Internet mehr.. Gibt dann Internetcafes.
Ich finde dies Abzocke reiner blödsinn. Ich glaube sie wollen alle Wissenquellen für
den Normalbürger unerschinglich machen. Wahrscheinlich wollen das wir das Volk verblöden.
Den wissen Gefährdet wohl die Machenschaften der Politgangster

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 10:28 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Auf http://www.arbeitslosennetz.de findet Ihr ein sehr gutes Forum,
wo es u.a. auch um die GEZ-Gebühr geht.

--
| CD³²-Allianz | Weltgrößte Internetpräsenz rund ums CD³², CDTV & CDTV/CR |


[ Dieser Beitrag wurde von CD32-Allianz am 02.10.2005 um 10:48 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 11:01 Uhr

ylf
Posts: 4105
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Sind die Gebühren nicht mit der GEZ FERNSEHEN und RADIO inbegriffen?


Doch, davon gehe ich aus.
Der Hintergedanke ist wohl der, daß jemand ohne TV oder Radio schlichtweg über das Internet die öffentlich rechtlichen Sender trotzdem empfangen kann. Zumindestens bei Radiosendern ist dies kein Problem.
Man könnte jetzt darüber streiten, warum die Radiosender so blöd sind und ihr Programm als Stream ins Web stellen.

bye, ylf


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 11:15 Uhr

CD32-Allianz
Posts: 308
[Benutzer gesperrt]
Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sollen endlich einen
Decoder veröffentlichen wie eingangs schon mal erwähnt, mit dem
man eben nur die ö-r Sender empfangen kann wenn man die GEZ-
Gebühr bezahlt und gut iz.

Es ist für "mich" nicht diskutabel eine GEZ-Gebühr bezahlen zu
"müssen", für Sender die ich garnicht höre, sehe oder was weiß
ich noch alles. Wäre dass gleiche, als wenn ich eine Zeitung
im ABO hätte, die ich garnicht lese. Sowas kündigt man und gut.

Weiterhin muss man sich doch mal gehörig an den Kopf packen,
wenn die von der GEZ und dem Rundfunkstaatsvertrag dass ganze
legitimieren indem gesagt wird, jedes "Empfangsbereite"-Gerät.

Wollen die jetzt Geld haben dass man die öffentlich-rechtlichen
Sender hört/sieht oder für die Geräte die man dazu benutzt.
Doppelt gemoppelt hält bekanntlich besser.

In den Medien hört man aber dann wieder von den ö-r dass die
mehr Geld brauchen um ihr Programm finanzieren zu können.
Also geht es doch wieder "nur" um die ö-r Anstalten. Was denn nu?

a) Sollen die mal von den öffentlich-rechtlichen Anstalten und
von der GEZ klar kommen und die Drogen weck lassen. ;)

b) Fände ich es wünschenswert wenn sich auch mal die "privaten"
Anstalten zu Wort melden würden. Immerhin wären die von einem
kompletten Verzicht von Radio/Fernsehen und/oder Internet auch
betroffen, kann demnach nicht in deren Interesse liegen.

--
| CD³²-Allianz | Weltgrößte Internetpräsenz rund ums CD³², CDTV & CDTV/CR |

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 12:02 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Sind die Gebühren nicht mit der GEZ FERNSEHEN und RADIO inbegriffen?

Das schon. Wenn du einmal die höchste Gebühr zahlst (Fernseher) dann sind alle Geräte mit drin, ausser...
Zitat:
Den wenn du in einer Gemeinschaftwohnung mit jemand zusammen lebst und
diese Person GEZ zahlt. Dann dürfte doch nicht nochmal für den PC verlangt werden.

Wenn du in einem Eheähnlichen Verhltnis wohnst und beide eigenes Geld verdienen müssen beide ihren FS anmelden (rein rechtlich)
Es gibt sogar ein extrembeispiel : Ein Mann und eine Frau leben zusammen. Nicht verheiratet. Beide haben einen eigenen Fernseher. Beide sind selbstständig und haben je ein eigenes Büro im eigenen Haus. In diesen Büros steht jeweils ein Rechner mit internetanschluß. Rein rechtlich gesehen müssen beide ab 2007 jeweils 2 x GEZ bezahlen (inges. 4x!) weil für Beruflich genutze Geräte zusätzlich bezahlt werden muß.

DAS finde ich den Hammer schlechthin.


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 15:11 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Archeon:
Sind die Gebühren nicht mit der GEZ FERNSEHEN und RADIO inbegriffen?
Den wenn du in einer Gemeinschaftwohnung mit jemand zusammen lebst und
diese Person GEZ zahlt. Dann dürfte doch nicht nochmal für den PC verlangt werden.
Wenn das passiert, brauche ich kein Internet mehr.. Gibt dann Internetcafes.
Ich finde dies Abzocke reiner blödsinn. Ich glaube sie wollen alle Wissenquellen für
den Normalbürger unerschinglich machen. Wahrscheinlich wollen das wir das Volk verblöden.
Den wissen Gefährdet wohl die Machenschaften der Politgangster


Nur leider sind die Personen angeschissen die weder Radio noch TV haben und dann für den Rechner zur Kasse gebeten werden.
--
Founder of #Sarkasmus-pur@EuIRC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 22:07 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Das das mit der GEZ ne linke Nummer ist, weil man bezahlen muß nur weil man könnte, brauchen wir nicht zu diskutieren.
Das es, wenn schon zahlen, organisatorisch sinnvoller wäre, zu sagen, jeder Haushalt zahlt ohne wenn und aber, steht auch außer Frage.

Allerdings möchte ich doch ganz gerne mal jemanden gezeigt bekommen, der zwar einen internetfähigen PC hat, aber kein Radio und keinen Fernseher. Um es kurz zu sagen ich glaube nicht daß nur eine einzige solche Person existiert.
DVDs guck man sich ja am Rechner an weil es ja so schön bequem ist mit 4-5 Leuten im Halbkreis um den Monitor zu sitzen bzw. solche Leute selbstverständlich einen Beamer in der guten Stube haben, gehört ja zur Grundausstattung.
Ein Autoradio haben solcher Personen natürlich auch nicht, da Musik beim Autofahren eh nur stört (für die Neunmalklugen, die jetzt sagen sie hören CD, zeigt mir mal EIN solches Garät fürs auto, daß nicht automatisch auch ein Radio enthält.

Um es kurz zu machen, die GEZ-Gebühr, oder zumindest die Art und weise wie die Gebührenpflichtigkeit definiert ist, ist albern.
Die Diskussion hier aber ist scheinheilig.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net


[ Dieser Beitrag wurde von Lemmink am 02.10.2005 um 22:10 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 22:35 Uhr

ylf
Posts: 4105
Nutzer
@Lemmink:
schon mal auf den Gedanken gekommen, daß es Leute gibt, die kein Auto haben?
Soll ja in Größstädten mangels Parkmöglichkeiten vom Vorteil sein.

bye, ylf

P.S.: ich habe ein Auto, TV und Radio und Zahle GEZ. :P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 22:37 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Lemmink:
Allerdings möchte ich doch ganz gerne mal jemanden gezeigt bekommen, der zwar einen internetfähigen PC hat, aber kein Radio und keinen Fernseher. Um es kurz zu sagen ich glaube nicht daß nur eine einzige solche Person existiert.

1
Radio habe ich nie gerne gehört, TV habe ich mir abgewöhnt und meine Geräte Anfang des Jahres abgemeldet.
Mein TV haben meine Eltern bekommen
Meine TV Karte aus dem Pegasos hat mein Nachbar bekommen
Ein Radio besaß ich nie.

Zitat:
DVDs guck man sich ja am Rechner an weil es ja so schön bequem ist mit 4-5 Leuten im Halbkreis um den Monitor zu sitzen bzw. solche Leute selbstverständlich einen Beamer in der guten Stube haben, gehört ja zur Grundausstattung.
Ich schaue DVDs am Computer. Ausserdem habe ich eine viel zu kleine Bude um 4 Leute unterzubringen. Zu Zweit hat sich bis heute aber noch keiner beschwert wenn die DVD am Computer lief, nen Sofa steht nicht allzuweit entfernt.

Videospiele zock ich annem Amiga Monitor, der ist nicht empfangsfähig und DVD könnte ich darüber auch schauen, nur ist der Computermonitor grösser.

Zitat:
Ein Autoradio haben solcher Personen natürlich auch nicht, da Musik beim Autofahren eh nur stört (für die Neunmalklugen, die jetzt sagen sie hören CD, zeigt mir mal EIN solches Garät fürs auto, daß nicht automatisch auch ein Radio enthält.
Ich habe kein Füherschein. Ich habe also kein Auto.
Das was ich an Musik höre(recht wenig), das höre ich übern Computer daheim.
CD rein, MP3 draus gemacht und angehört.
Ne Anlage hab ich nie besessen für meine knapp 10 CDs.
Zitat:
Um es kurz zu machen, die GEZ-Gebühr, oder zumindest die Art und weise wie die Gebührenpflichtigkeit definiert ist, ist albern.
Die Diskussion hier aber ist scheinheilig.

Danke, nach deiner Definition bin ich ein Lügner und einer der sich was nimmt ohne zu zahlen, also ein Dieb.

Nur weil es in deiner Vorstellung nicht ohne TV/Radio geht, heisst es nicht das es auf jeden Anwendbar ist.
--
Founder of #Sarkasmus-pur@EuIRC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2005, 23:17 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Lemmink:(für die Neunmalklugen, die jetzt sagen sie hören CD, zeigt mir mal EIN solches Garät fürs auto, daß nicht automatisch auch ein Radio enthält.

Ich hatte vor Jahren einen Alpine CD-Player OHNE Radioteil zum Einbau in den normalen DIN-Schacht. Ich hatte zusätlich ein Cassetten-Radio ebenfalls für den DIN-Schacht. Beide Geräte waren QuickOut-Geräte und waren Pin-kompatibel. Also: Cassettenradio raus - CDPlayer rein.

Und ich hab nochwas für dich gefunden (aktuell - keinen alten schei**):

Nummer 1 (zitat:...Einsatz als Einzelgerät)

oder hier: Nummer 2 (Zitat:Einsatz als Stand-alone-Gerät). Dieses ist noch nicht veröffentlicht, kommt aber bald.


.... wie war das jetzt mit dem neunmalklug ?
:P :O :smokin:


Edit:
Zitat:
Original von Lemmink:
Allerdings möchte ich doch ganz gerne mal jemanden gezeigt bekommen, der zwar einen internetfähigen PC hat, aber kein Radio und keinen Fernseher. Um es kurz zu sagen ich glaube nicht daß nur eine einzige solche Person existiert.


Allererstes Posting in diesem Thema:
Zitat:
Original von fisch08:
So, nun habe ich ja bekanntermaßen aufgrund der Vielfalt und der ungrenzenden Einfachheit weder Fernsehen noch Radio - Puh, was für ein Glück, dass ich lesen kann ;-)


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ Dieser Beitrag wurde von Docki am 02.10.2005 um 23:18 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Docki am 02.10.2005 um 23:21 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2005, 00:12 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Tja, da muß ich mich wohl den Tatsachen beugen bzw. den Aussagen glauben schenken.
Wie so etwas tatsächlich, also nicht nur als theoretisches Konstruckt, möglichkeit ist, bleibt mir weiterhin unbegreiflich.
Das mag jetzt an mangelnder Cerebraler Kapazität meinerseits liegen, aber ihr gebt mir doch sicher Recht, daß es sich hierbei um absolute Einzelfälle handelt.
"Randgruppen" haben nun mal das Schicksal immer dann zu verlieren wenn es um Dinge mit System geht (unabhängig davon wie verquer das System ist).
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > GEZ Pflicht für einen Amiga 2000 mit Ethernetkarte? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.