amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Wie Sat-Signal in normales Antennensignal umwandeln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

25.08.2005, 02:20 Uhr

padrino
Posts: 575
Nutzer
Hi,

wie kann man ein Sat-Signal so umwandeln, dass man es im Haus als normales Antennensignal verwenden kann, sodass man nicht an jedem TV einen Receiver haben muss. Wenn man bedenkt, dass man z.B. für 4 Fernseher dann auch 4 Twin-Receiver bräuchte und dann noch ein 8fach LNB..?!
Dass es geht, hab ich in der Wohnung meines Vaters (vor Jahren) gesehen, ist ein Mehrfamilienhaus.
Nun interessiert mich, wie man sowas als normalsterblicher hin bekommen kann. Und evtl. ob die Kosten dafür tragbar sind. ;)
Danke für Euer Wissen. :)

CU,
Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 13:40 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
Bei meinen Eltern ist es auch so ähnlich. Soweit ich das weiß muß dann für jedes Programm ein eigener Reciever da sein, und deren Ausgangssignale werden dann zu einem Antennensignal zusammengefasst. Das sind keine normalen Reciever wie man sie kennt, sondern als Steckkarte in einem AFAIK 19" Rack. So was wie dieses hier
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 17:22 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
KLICK

Funktioniert aber nur mit Geräten die einen digitalen Receiver eingebaut haben.

Bei analogen Geräten wirds so richtig teuer - jenseits der 1000 Euro-Grenze.


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 25.08.2005 um 17:24 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 17:37 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
@Supimajo:
Dann muß aber jedes Gerät (Fernseher, Video, DVD-Recorder u.s.w. seinen eigenen Reciever haben und das soll ja nicht sein
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 17:39 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Docki:
@Supimajo:
Dann muß aber jedes Gerät (Fernseher, Video, DVD-Recorder u.s.w. seinen eigenen Reciever haben und das soll ja nicht sein


Dann bleibt dir wohl nur die Möglichkeit kräftig zu sparen und dich an den "Antennenbauer" deines Vertrauens zu wenden.
Als Bastellösung ist mir dahingehend nichts bekannt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 17:46 Uhr

padrino
Posts: 575
Nutzer
Hi,

dann müsste jedes Gerät einen Kabel-Reciever haben, richtig?
Wie ist das mit Kabelreceivern, haben die auch das Sat-Problem nur das Programm aufzeichnen zu können, das man grade guckt?
Wenn dem nicht so wäre, dann wäre ja ein receiver pro grät nicht schlimm. Denn das Hauptproblem ist mir ja, das des Aufnehmens. Denn deshalb wird sich hier gegen den Wechsel von Kabel zu Sat getreubt und da helfen auch sonst keine Argumente. 8-)

CU,
Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:24 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi,

es gibt solche Wandler die das SAT-Signal dann auf eine frei verfügbare HF aufmodulieren. Allerdings muß dann der SAT-Recevier für solche Features ausgelegt sein (die SAT-Schlüssel ist dann auch gerne für einen Empfang für mehrere Teilnehmer ausgelegt).
Grundig hat(te) solche Lösungen im Angebot, Hirschmann und Genossen sollten solche Geräte ebenfalls besitzen und verkaufen wollen.


Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 18:44 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Hi,

es gibt solche Wandler die das SAT-Signal dann auf eine frei verfügbare HF aufmodulieren.


Selbst wenn es die gäbe (ich habe nix finden können außer A/D Wandlern) hätte er aber immer noch das Problem, daß er nur das Programm aufnehmen kann was er gerade guckt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 19:28 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
@padrino

Wie kommst Du denn auf 8fach LNB ??

@Docki

Solche Kopfstationen habe ich früher verbaut, sind aber für den Privatanwender meiner Meinung nach unbezahlbar.Ich habe nur die Preise
von vor einigen Jahren im Kopf (soweit ich mich noch erinnere):
da Rack kostete so ca. 1000 DM
Pro Kanal (Pro Einschub) ca. 1000DM ja nachdem ob das dann auch noch Stereo etc. ausgelegt war (auch davon hing der Preis ab!)
Sowas wurde z.B. in Altenheimes verbaut.
Auch Kabelanbieter benutzen im Prinizp auch sowas.

@padrino

Ich denke die bezahlbarste Alternative ist ein Quadro LNB und wenn man gleichzeitig aufnehmen und Sehen möchte zu jedem dieser Teilnehmer 2 Kabel und halt ein Twin Receiver.
Und zum aufteilen z.B. einen Spaun Switcher.
Ich denke alles andere ist zu teuer.










--
http://www.re-ma.de

[ Dieser Beitrag wurde von Rene am 25.08.2005 um 19:28 Uhr editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 21:04 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi,

ich weiß es zufälligerweise weil ich letzt ein paar ältrere Grundig-Kataloge fachgerecht entsorgt habe. Die haben solche Verteiler im Angebot gehabt. Da war es unerheblich mit dem gerade angezeigten Programm und dem Aufnehmen.


Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2005, 21:22 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Michael_Mann:
Hi,

ich weiß es zufälligerweise weil ich letzt ein paar ältrere Grundig-Kataloge fachgerecht entsorgt habe. Die haben solche Verteiler im Angebot gehabt. Da war es unerheblich mit dem gerade angezeigten Programm und dem Aufnehmen.


Michael


Ich glaub ich weis was Du meinst, aber das ist auch schon Jahre her und soweit ich mich erinnern kann, war das reine Analog-Technik.
Ich hab davon schon seit langem nichts mehr gehört.

Und Grundig existiert in der alten Form nicht mehr ! Leider....
Mittlerweile gehört das einer anderen Firma. Ich will da jetzt nicht näher darauf eingehen, sonst rege ich mich wieder nur auf....
Der alte Max Grundig würde sich im Grab rumdrehen, wenn er das alles wüsste....

--
http://www.re-ma.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 18:48 Uhr

padrino
Posts: 575
Nutzer
@Rene:

Hi,

naja, ich kenn mich mit sat nicht so aus. Aber ich denke mal, pro Sat-Receiver-Tuner einen Port im LNB, nicht?
Also es sollten wohl 4 Twin-Receiver an eine Schüssel, daher 4x2. Naja, Vielleicht tun es auch zwei twins und zwei normale... :)

CU,
Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2005, 19:23 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von padrino:
@Rene:

Hi,

naja, ich kenn mich mit sat nicht so aus. Aber ich denke mal, pro Sat-Receiver-Tuner einen Port im LNB, nicht?
Also es sollten wohl 4 Twin-Receiver an eine Schüssel, daher 4x2. Naja, Vielleicht tun es auch zwei twins und zwei normale... :)

CU,
Mario


Nein, nicht pro Receiver ein Port am LNB !
Ich fang mal bei Analog das zu erklären:
Thema Dual LNB: Ein Ausgang Vertikal, ein Ausgang Horizontal.
Das ganze geht dann auf einen sogenannten "Switcher" an dem Du im Prinzip beliebig viele Receiver anschliessen kannst.
Z.B. der Receiver Nr.3 schaltet nun auf Horizontal, der Switcher erkennt das Anhand der Spannung und schaltet auf den richtigen Port um !
Am Switcher liegen ja permanent alle benötigten Signale an.
Der Switcher sorgt nun dafür das jeder Receiver sein gefordertes Signal bekommt.
Bei Quadro LNB's ist das vergleichbar.
Nur habe wir hier halt 4 Ports: Vertikal Low,Vertikal High,Horizontal Low und Horizontal High !
Diese 4 Kabel gehen dann ebenfalls wieder auf einen dafür geeigneten Switcher (z.B. Spaun SBK 5501HF, den kannst Du weiter cascadieren z.B. mit Spaun SMK 5581 F oder SMK 5561 F etc...)
Von diesem Switcher gehst Du dann zu den einzelnen Receiver, ggf. halt mit 2 Kabeln zum Aufnehmen !
Diese Anschlüsse sind sowohl für Digital als auch für Analog geeignet.
(Ich war noch nie gut im erklären, ich habe versucht es verständlich rüberzubringen.)


Ich hoffe das hilft....






--
http://www.re-ma.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 17:56 Uhr

padrino
Posts: 575
Nutzer
@Rene:

Hi,

ich kenn Sat nur ein wenig von meinem Eltern (nicht zu verwechseln mit meinem Vater ;-)). Die haben einen Nokia-Receiver und der wird nur mit einem Kabel betrieben. Der sendet dann H oder V an die Schüssel und dort wird dann umgeschaltet... so, wie ich das sehe. :)

Außerdem sehe ich immer "diese Angebote": 4 Receiver mit 4fach-Schüssel. Daher dachte ich immer, es muss x-fach LNB für x Receiver sein.

Was nun das Format des Sat angeht, so würde ich wohl eh auf Digital setzen. Ich weiß ja nicht, wie lange es die Analogen noch gibt... Sind eigentlich Astra 1A und 1B noch aktive? 8-)
Denke mal, wenn man sich jetzt Sat holt, dann doch am Besten digital, oder?
Und bei digital weiß ich nicht, ob es da auch das Problem vom Gucken/Aufnehmen gibt...

Ansonsten, schon mal danke für die Erklärung. Denke, sie ist gar nicht so schlecht. ;) )

CU,
Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 18:14 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Es gibt eine Lösung von Technisat: Ein Zusatzgerät, welches zwischen Schüssel und alter Verkabelung gesetzt wird. Das Gerät konvertiert das Signal zwar nicht, aber "dreht" die deutschen Sender auf eine Polarisationsebene und verstärkt das Signal. Vorteil: Man kommt mit einer kleinen billigen Schüssel aus, die nur eine einfache LNB hat. Die alte Verkabelung kann ebenfalls bleiben, allerdings braucht jeder Teilnehmer einen eigenen Receiver. Dafür kann man praktisch beliebig viele Reciever anschließen.

Nachteil: Es sind nicht alle Programme zu empfangen, aber nahezu alle deutschen Sender, einige von den ganz neuen Teleshoping und Horoskopsendern mal abgesehen.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 21:39 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@padrino:
grundsätzlich gilt bei Sat, egal ob analog oder digital, für jeden Empfänger (Receiver) eine Leitung und jedes Gerät, egal ob TV oder analoger Videorecorder braucht einen Receiver, wenn beide unabhängig voneinander ein Programm schauen/aufzeichnen können sollen. (Es kann sein, daß einige digitale Festplattenrecorder mit nur einem Anschluß zwei Programme verarbeiten können, wenn beide über den gleichen Transponder kommen. Das ist aber ein Sonderfall.) Die Verkabelung muß also sternförmig ausgelegt sein. Mit Multiswitch, LNB und analog/digital hat dies zunächst einmal nichts zu tun. Das LNB muß sowieso beide Polarisationsebenen empfangen/verarbeiten können. Bei einem einzigen Receiver und Single LNB, wie bei deinen Eltern, schaltet das LNB nur um. Wenn es sich aber um ein Twin oder Quad handelt, dann ist ein Multiswitch quasi schon im LNB eingebaut. Es gibt bzw. gab auch mal Dual-LNBs, die haben/hatten jeweils einen Ausgang für Horizontal und Vertikal. Diese sind nur für den Betrieb über Multiswitch vorgesehen.
Bei der Verwendung von einem oder mehreren Multiswitchen (diese lassen sich in der Regel kaskadieren) ist lediglich ein Dual oder Twin LNB nötig, unabhängig von der Anzahl der Empfänger.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2005, 21:42 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
@ylf

Genau das hab ich geschrieben: Bei rein Analog Dual
Bei Digital Quadro !
--
http://www.re-ma.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 15:54 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
@ylf:
Nein, genau für diesen Sonderfall gibt es die von mir beschriebene Lösung! Das Signal von der Schüssel wird pro Transponder "ummoduliert", und alle kommen auf einer P-Ebene durch. Diese Anlagen sind dazu bestimmt, an einer herkoömlichen Reihenverkabelung angeschlossen zu werden. Eine Neuverkabelung ist gerade *nicht*!! erforderlich! Bitte erst mal lesen und nicht einfach was anderes behaupten! Das gleiche Thema hatten wir vor einem Jahr in diesem Forum schon einmal, daher kenne ich überhaupt solche Anlagen (die für mich nicht in Frage kommen, da wir unbedingt niederländisches und britisches Fernsehen (über Astra 26 Grad Ost) empfangen wollen).
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 17:14 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
@DrZarkov:

Diese Systeme hab ich zwar nicht of verbaut, aber gerade wenn es nicht möglich neues bzw. zusätzliches Kabel zu verlegen, hat sich das ganz gut bewährt.
--
http://www.re-ma.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 18:21 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Zitat:
Original von Rene:
@ylf

Genau das hab ich geschrieben: Bei rein Analog Dual
Bei Digital Quadro !
--
http://www.re-ma.de


Nein.
Dual = zwei Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)
Quad = vier Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 18:27 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@DrZarkov:
Nein, ich meine etwas anderes.
Außerdem gehe ich immer von allen Programmen aus, also die über 500 digitalen, verschlüsselt oder free.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 21:11 Uhr

Rene
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von ylf:
Zitat:
Original von Rene:
@ylf

Genau das hab ich geschrieben: Bei rein Analog Dual
Bei Digital Quadro !
--
http://www.re-ma.de


Nein.
Dual = zwei Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)
Quad = vier Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)

bye, ylf


Dual LNB: Ein LNB das 2 LNB's enthält wovon ein Ausgang fest auf H und der andere fest auf V geklemmt ist ! (Gibt es wahrscheinlich schon länger nicht mehr) TWIN LNB's kamen erst später...

TWIN LNB (oftmals fälschlicherweise als DUAL LNB bezeichnet): Ein LNB das 2 voneindander Unabhängige LNB's enthält. Nr.1 kann H und V und Nr.2 auch.

TWIN = Sicherlich 2 Receiver direkt, aber auch jede Menge mehr über einen Switcher, nur würde Dir hier ein bischen was fehler bei Digital !! Der Frequenzbereich reicht nicht aus.
Wie willst Du den hierüber Verikal-Low - Vertikal High - Horizontal Low - Horizntal High empfangen mit einem Dual ? Die sind nuneinmal alle getrennt !
Und wie kommst Du darauf das es bei einem Dual LNB keine Rolle spielt ob Digital ?


Es gibt zwar Voll Digital LNB's die nur 2 Ausgänge haben (die funktionieren über einen Converter). Damit man nicht von der Schüssel 4 Leitungen legen muss. Werden dann aber wieder zu 4 Leitungen aufgesplittet. (siehe Kathrein/Astro)
Hier kannst Du auch nicht einfach mal einen Receiver an den Ausgang 1 hängen.


Und wenn Du an einem Quad LNB pro LNB Anschluss jeweils ein Receiver hängen würdest, würde Receiver 1 nur Vertikal Low empfangen, Receiver 2 nur Vertikal High, Receiver 3 nur Horizontal Low, Receiver 4 nur Horizontal High !

Du kannst nicht direkt an ein Quadro LNB 4 Receiver hängen ohne Switcher !

-- Ich glaube was Du meinst ist ein Quadro LNB mit eingebauter Matrix bzw. ein Twin-LNB mit eingebauter Matrix ! --

Das wäre aber wieder ein bischen was anderes...

Wenn Du zu einem Radio und Fernsehtechniker gehst und sagst: Ich hätte gern ein Quadro LNB, dann bekommst Du ein LNB mit H-Lov,H-High,V-Low,V-High Ausgang, und das geht nur mit Switcher.

Ansonsten musst eines mit einer eingebauten Matrix verlangen !
Da ist im Prinzip der Switcher halt schon im LNB drin !
Genauso wie es bei Dual der Fall wäre...

Wie gesagt, Du musst Unterscheiden:
Dual LNB
Twin LNB
Quadro LNB
TWIN Switch LNBF (mit eingebauter Matrix)
Quadro Switch LNBF (mit eingebauter Matrix)
Es gib sogar welche mit 8 Ausgängen zum Thema eingebaute Matrix.
Dann aber eher von billig Firmen, ich sage nur Rauschmaß etc...
Da stehen immer viele tolle Werte bei den Billigdingern drauf, nur stimmen diese meistens nicht.

--
http://www.re-ma.de



[ Dieser Beitrag wurde von Rene am 30.08.2005 um 21:55 Uhr editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2005, 22:37 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Zitat:
Original von Rene:
Zitat:
Original von ylf:
Zitat:
Original von Rene:
@ylf

Genau das hab ich geschrieben: Bei rein Analog Dual
Bei Digital Quadro !
--
http://www.re-ma.de


Nein.
Dual = zwei Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)
Quad = vier Receiver direkt (analog/digital spielt keine Rolle)

bye, ylf


Dual LNB: Ein LNB das 2 LNB's enthält wovon ein Ausgang fest auf H und der andere fest auf V geklemmt ist ! (Gibt es wahrscheinlich schon länger nicht mehr) TWIN LNB's kamen erst später...

TWIN LNB (oftmals fälschlicherweise als DUAL LNB bezeichnet): Ein LNB das 2 voneindander Unabhängige LNB's enthält. Nr.1 kann H und V und Nr.2 auch.


Wahrscheinlich hat sich die Dual-Bezeichnung für Twin eingebürgert, weil, wie du schon sagtest, Dual im klassischen Sinn gar nicht mehr auf dem Markt sind und weil man die Bezeichnung heutzutage wohl eher an der Zahl der Ausgänge ableitet.
Aber du hast recht, ich meinte natürlich TWIN!

Mein altes Technisat LNB ist allerdings garantiert kein "echtes" Twin, heißt aber so. Echte Twins hatten zwei Hohlleiter die vom Feedhorn abzweigten. Das (immerhin schon über zehn Jahre alte) Teil ist nur ein Klump. Da wird jeweils eine Verstärkerstufe für H und V drinne sein und dahinter eine Umschaltung mit zwei Ausgängen. Nicht umsonst war der Empfang auf beiden Ausgängen zur gleichen Zeit weg.
Das selbe Prinzip läßt sich sicher auch mit vier Ausgängen realisieren und ist wesentlich platzsparender, als vier "echte" LNB's, funktioniert aber letzendlich genauso gut.
Ich sehe gerade im Katalog, es gibt auch schon Octo. (für acht Receiver)
Neu ist auch die Bezeichnung Monoblock für Single LNB, nur ein Receiver.
Bei Quad muß man aufpassen, da gibt es zweierlei Typen, beide werden trotzdem als Quadro bezeichnet, die eine Variante ist für Multiswitches vorgesehen, die andere, die ich bislang immer im Auge hatte, hat den Switch schon integriert. Es lassen sich also vier Receiver direkt anschließen.

Zitat:
Wie willst Du den hierüber Verikal-Low - Vertikal High - Horizontal Low - Horizntal High empfangen mit einem Dual ? Die sind nuneinmal alle getrennt !
Und wie kommst Du darauf das es bei einem Dual LNB keine Rolle spielt ob Digital ?


Die Umschaltung zwischen lower und upper Band erfolgt bei Universal LNB's üblicherweise über das 22kHz Schaltsignal. Wie du schon feststelltest, gibt es kein DUAL mehr, also DUAL = TWIN in dem Fall.

Wobei es wohl auch mal LNB's nur für's upper Band (nur digital) gab. Da würde natürlich ein TWIN/DUAL für den Multiswitch reichen. Dann muß aber jeder Teilnehmer DVB-S nutzen.

Ich hoffe die Verwirrung ist jetzt komplett. :D

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Wie Sat-Signal in normales Antennensignal umwandeln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.