amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Wahl-o-mat zur Bundestagswahl [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

27.08.2005, 11:57 Uhr

aichi
Posts: 103
Nutzer
@Gutzi

Was spielt das für eine Rolle, wie weit das nächste AKW von Dir entfernt steht? Wenn an der Seine (Fr) eins von den Dingern in die Luft fliegt und der Fallout Richtung Schweiz zieht, hat - neben ganz Mitteleuropa - auch Fam. Gutzweiler Ihren Spaß daran.


@Robin

Ich habe mir schon gedacht, dass das Argument "weil wir keine Alternative haben" kommt. Ich bin der Meinung, dass es doch eine Alternative gibt. Wie wärs z. Bsp. mit "Energie sparen"? Davon mal abgesehen, glaube ich nicht, dass die Energiepreise in Dtl. der Art hoch sind, weil zufällig die Grünen mit in der Regierung sind. IMO liegt es eher daran, dass die vier Energiekonzerne Randstad, RWE, e-on und Vattenfall sich Deutschland aufgeteilt haben, wie eine Torte und null Konkurrenz von regionalen Energieanbietern zu befürchten haben.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 12:24 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@aichi:
> auch Fam. Gutzweiler Ihren Spaß daran.

Und erst recht die Familie Gutzwiller. ;) Aber ich kann die unterschiedlichen Standpunkte schon nachvollziehen. Die, die sich für die Beibehaltung der Kernspaltung aussprechen, vertrauen eben auf die 99,xyz Prozent, dass europäische Kraftwerke so sicher sind, dass es nicht irgendwann zu einem neuen Tschernobyl (oder schlimmer) kommt. Ich dagegen lehne die Atomkraft deshalb ab, weil in diesem - zweifellos sehr unwahrscheinlichen, aber eben möglichen, Fall - die Folgen für uns alle verheerend wären. M.E. darf man eine Technologie, die ein solches Gefahrenpotenzial, nicht nur für die nähere Umgebung, sondern ganze Länder, birgt, einfach nicht verwenden - ich halte das schlichtweg für verantwortungslos (gerade auch in Zeiten zunehmenden Terrorismus).

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 27.08.2005 um 12:35 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 12:34 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Energie sparen fordern ist ein leichtes. Nur das Durchsetzen
klappt halt nicht so einfach.
Dass die Stromkonzerne ihre Marktdominanz ausnutzen und die
Preise hochtreiben hat aber mit dem Thema kaum etwas zu tun.
Denn leider haben diese Konzerne so ziemlich jede Energiealternative
unter ihrer Kontrolle.

Aber das Ziel muss es nun einmal sein in erster Linie
den Energiebedarf zu decken.
In zweiter Linie kann man erst versuchen diesen zu reduzieren.

Etwas am Thema vorbei aber Artverwand:
Die Wasserenergie fordert, dass wir unser Wassersparen
reduzieren. Denn die Preise steigen weil wir zu wenig Wasser
verbrauchen, die Erhaltungskosten der Anlagen aber stabil bleiben.
Der Minderdurchfluss in den Rohren fuehrt ausserdem noch zu
Bakterien-/Schadstoffbildung.

Sparen kann also auch negative Effekte haben ...
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 13:03 Uhr

aichi
Posts: 103
Nutzer
@Carsten
Sehe ich genauso. Ich habe keine Angst vor einem nuklearen GAU, denn IMO sind AKWs zumindest in EU/Westeuropa sehr sicher. Trotzdem ist mir jedes noch so kleine Restrisiko bei einem AKW einfach zu viel.

@Gutzi
Sorry, für den Verschreiber.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 14:31 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Rot-Grün und Zukunftstechnologien

Vielleicht ist das Prinzip des Aufwindkraftwerks hier einigen bekannt.
Luft wird unter einem rieseigen Glasdach durch die Sonne erwärmt und steigt in einem Turm nach oben. Darin befinden sich Turbinen und werden durch den künstlichen Wind angetrieben.

Hier mal ein Ausschnitt aus einem Interview:


Nach dem Regierungswechsel zu Rot-Grün müsste man Sie jetzt mit offenen Armen empfangen und die Förderung dieses vielversprechenden Projekts nur begrüßen?

Genau das Gegenteil ist der Fall. Das Aufwindkraftwerk wird vehement abgelehnt. Das sind alles Wendehälse, siehe Afghanistan.

Mit welcher Begründung stemmt man sich gegen das Projekt mit der Sonne? Immerhin könnte Deutschland durch die Förderung solcher solaren Großkraftwerke einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung in Afrika und Asien leisten, wo Sonne im Überfluss vorhanden ist.

Ich sprach mit Herrn von Weizsäcker, schrieb dem Bundespräsidenten, ich war bei der Frau Bulmahn – die wenigstens höflich zugehört hat, usw. usw. Aber da kommt am Ende immer nur die Antwort: "Interessiert uns nicht, brauchen wir nicht".
Zusammen mit dem renommierten Architekten von Gerkan haben wir versucht, auf der Expo ein gläsernes Aufwindkraftwerk-Modell aufzustellen. Wir haben einen Entwurf gemacht – zum Weinen schön. Das wäre ein Riesenerfolg geworden, da bin ich mir ganz sicher; das wäre das Wahrzeichen der Expo geworden – so wie das Atomium oder der Eiffelturm. Die Expo-Chefin Birgit Breuel war begeistert, ebenso wie der Aufsichtsratsvorsitzende Werner – aber der Herr Schröder hat es abblocken lassen.


Quelle: http://www.neue-aspekte.de/Artikel/Aufwindkraftwerk/aufwindkraftwerk.html


Eine Rot-Grüne Regierung lehnt Solar-Energie ab..... I-)


Auch die Kernfusion wird von den Grünen abgelehnt. Manchmal hab ich das Gefühl dort löst alles wo :nuke: draufsteht den Not-Aus-Schalter des Gehirns aus und schaltet in den Hysterie-Modus.

Zitat:

Grüne drängen auf Ausstieg aus Kernfusions-Forschung

Rostock/Berlin (dpa) - Die Grünen drängen auf den Rückzug Deutschlands aus der milliardenschweren Kernfusions-Forschung. Nachdem die Bundesregierung schon die Bewerbung um den Bau des Internationalen Forschungsreaktors ITER ablehnte, droht einem Bericht der Rostocker «Ostsee-Zeitung» (Samstag) zufolge auch dem Grundlagen- Forschungsprojekt Wendelstein 7-X in Greifswald das Aus. Die Grünen wollen die Millionen-Zuschüsse des Bundes in die Erforschung regenerativer Energiequellen wie Wind und Sonne umleiten.


Quelle:
http://www.pro-physik.de/Phy/External/PhyH/1,,2-10-0-0-1-display_in_frame-0-0-,00.html?recordId=2431&table=NEWS


Genau...umleiten in Erforschung von Wind und Sonne. Sowie beim Aufwindkraftwerk.....

Zitat:
Wie wärs z. Bsp. mit "Energie sparen"?

Manchmal kommen mir die Grünen wie die Kirche vor.
"Verzichtet Leute, verzichtet !"
Ständig Selbstgeißelung predigen obwohl es eigentlich nicht nötig wäre, Stichwort: Wasserstoff-Auto, sollte man vielleicht mal etwas massiver fördern.


MfG
Amaris
(auch wenn ich hier Rot-Grün-Bashing betreibe, bin ich doch auch nicht für Schwarz-Gelb)



--
-Amiga 1200, 68030 @ 50 Mhz, 4 GB HDD, 16 MB RAM, externes PCMCIA-CD-ROM-Laufwerk

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 14:42 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Holger:
<<Wieviel Jahre willst Du davor sitzen?>>
gut wenn ich daran denke wie lange der Wahlcomputer der Surfpoeten gebraucht hat um von einer Frage zur nächsten zu wechseln.
Trotzdem halte ich 28 o. 30Fragen für zu wenig.
>>>Was ist besser, ein realistisches (oder zumindest brauchbares) Resutat von denen, die es selber nicht ernst nehmen, oder ein seriös gemeinter Versuch, dessen Resultat man nicht ernst nehmen kann?>>>
Also bei den Surfpoeten kam bei mir kein realistisches Ergebniss heraus (Spd im ersten WASG im zweiten beide male dicht gefolgt von den Grünen)
wobei ich ehrlich gesagt verstehen kann das man wenn sich alle Parteiprogramme durchliest und so ein Programm entwickelt an der Ernsthaftigkeit des Mehrparteiensystems arg zweifelt.


--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 15:01 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von aichi:
@Gutzi

Was spielt das für eine Rolle, wie weit das nächste AKW von Dir entfernt steht? Wenn an der Seine (Fr) eins von den Dingern in die Luft fliegt und der Fallout Richtung Schweiz zieht, hat - neben ganz Mitteleuropa - auch Fam. Gutzweiler Ihren Spaß daran.


Nur leider gibt es auch noch was zwischen einem funktoinierenden Kraftwerk und dem SuperGAU. Das man den GAU auch weiter als 20 km bemerkt ist klar, aber bei einem kleineren Zwischenfall wirst du in 500km entfernung garantiert nichts mehr davon spüren...

--
:bounce: Gutzi :bounce:

Neu!

http://www.familie.gutzwiller.name


Jetzt noch schlechter....
Augenkrebs und Brechkrämpfe garantiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 15:02 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von aichi:
@Gutzi
Sorry, für den Verschreiber.


Kein Problem, ich habs nichtmal bemerkt :)

--
:bounce: Gutzi :bounce:

Neu!

http://www.familie.gutzwiller.name


Jetzt noch schlechter....
Augenkrebs und Brechkrämpfe garantiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 15:24 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Amaris:
Politiker eben.
Mir geht die Energie Politik der grünen ehrlich egsagt nicht weit genug, ich meine jetzt nicht mal Atomkarft und usw. sonder das fängt schon damit an das Alternativen zu fossilen Brennstoffen, für verbrennungsmotoren die ja bekanntlich gibt ( Methan, Salatöl, altes Frittenfett) gar nicht gefördert geschweige denn berücksichtig werden.


Ich denke ein weiters Probelem ist die Zentralisierung der der energieversorgung , die Frage ist doch kann mir als eigenheim besitzer so eine Weinachstpyramide wie bei dir beschrieben auch in einem Garten hinsetzen, das das Teil erheblich kostengünstiger als Solarzellen sein müsste und vor allem resorcen und Umweltschondenender müsste klar sein.
Da ist das Unternehmen gefragt solche teile für den Hausgebaruch attraktiv zu machen.
.
So ein nettes teil poppig gestaltet für jedermann in den garten.
anstatt gartenzwerge.
Oder solche Miniteile auf die hezung im Winter so das ein teil der heissen Luft für minimalanwendungen in strom umgewandelt werden kann.
Ich bin schon alnge am Überlegen wie man mit wenig Aufwand so ein Mini termalkarftwerk bauen kann.
Das Prinzip ist ja das gleiche wie bei einer Weinachstpyramide.
müsste doch mit nen umgebauten Lüfter irgendwie gehen ode ?

da ist die Frage wie Gross muss so ein teil sein damit es meinen rechner versorgen kann.

Meine Strategie ist nicht immer das grösste Vieh sondern kleinvieh macht auch Mist.



--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 15:36 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
@pixl:

Ich glaube nicht daß ein Aufwindkraftwerk für den Hausgebrauch realistisch ist.
Ich hab mal gelesen daß die seeeeehr groß sein müssen, damit sie sich rechnen und außerdem am besten in einer sehr heißen Gegend betrieben werden sollten (Wüste, etc....)

Aber für den Hausgebrauch könnte eine Brennstoffzelle interessant sein.
Siehe etwa hier:
http://www.zentralheizung.de/news/172.htm


Zumindest ist mein Physik-LK-Lehrer ziemlich begeistert davon.



--
-Amiga 1200, 68030 @ 50 Mhz, 4 GB HDD, 16 MB RAM, externes PCMCIA-CD-ROM-Laufwerk

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 21:01 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
ihrem kleinen Horizont...

Danke für die Blumen...

--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2005, 21:42 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von Holger:
ihrem kleinen Horizont...

Danke für die Blumen...
Nimms nich zu ernst. Wenn man jahr(zehnt)elang eingebläut bekommt, daß Demokratie und Menschenrechte nur möglich sind, wenn man alle vier Jahre einen Affentheater aufführt und aus eine Reihe gleichermaßen korrupten Politiker sich einen aussucht, glaubt man eben irgendwann, daß die Welt stehenbleibt, wenn man mal nicht zur Wahl geht, oder ähnliches...
Schlimmer wird erst, wenn man nicht nur glaubt, daß so ein Wahlzirkus notwendig, sondern gar hinreichend zur Sicherung unserer Grundwerte wäre. Dann wird's nämlich richtig gefährlich.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 04:25 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Hups, der Wahl-O-Mat hat mir diesmal sogar die Partei rausgesucht, die ich wählen möchte und werde.

Mal so eine Frage nebenbei: Ich hab so lang ich wahlberechtigt bin noch nie verstanden, warum man FDP wählt??? 'Liberale Politik'... Was ist das?
Keine Ahnung... Aber prägende Persönlichkeiten hat die FDP hervorgebracht:

- Einer sang mal mit der Nationalmanschaft 'Hoch auf dem gelben Wagen'
- dann war da noch der 'Humpel'-Graf
- später ist einer ohne Fallschirm aus dem Flugzeug gehüppt...
- ...und die schöne Westerwelle...

Naja...






[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 05:19 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Rudi:
eine sehr gute Frage , ich verstehe nicht einmal warum es diese Partei überhaupt gibt.
So wie ich es verstanden habe heißt liberal in der Mitte zu sein also weder
rechts noch links .

Ob diese Partei sich immer noch in dieser befindet mag bezweifelt werden.
In der Mitte sicherlich aber m. E. nicht in der Mitte zwischen SPD und CDU.

Ich sehe das so :
PDS, SPD GRÜNE; CDU; CSU; FDP .....sonstige die der Erwähnung nicht wert sind.

Vieleicht sehe ich das falsch aber m. E. sind auch die Grünen eher rechts der SPD anzusiedeln, der einzige wirklich linke in dieser partei ist derjenige der es als einziger Grüner geschafft via Direktmandat in den Bundestag zu kommen.
und anders als seine damaligen Anwaltskollegen sich selber treu geblieben ist.

--

http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 28.08.2005 um 05:24 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 12:22 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@pixl:
Die Einteilung "links" und "rechts" ist sowieso sehr problematisch, und da alle Parteien verschiedene Politikbereiche beackern, wird das noch schwieriger. Die FDP beispielsweise würde ich in der Wirtschafts- und Sozialpolitik "rechts" von CDU/CSU ansiedeln - in der Gesellschaftspolitik aber eindeutig "links" davon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 14:11 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Naja, letztes mal (vor drei Jahren) hat der Wahl-o-mat bei fast jedem FDP angezeigt...
So richtig verlassen kann man sich auf den auch nicht.
Aber immerhin, bei mir liegen SPD vor den Grünen+Linken ganz vorne.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 18:31 Uhr

RoKo
Posts: 72
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Die Einteilung "links" und "rechts" ist sowieso sehr problematisch,

Eben, die Welt ist weder schwarz/weiß noch rechts/links. Was "liberal" ist, steht in der Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/Liberalismus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 18:40 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Achja... ich hoffe ja immernoch auf eine Partei mit den Parolen:

KRIEG IST FRIEDEN
FREIHEIT IST SKLAVEREI
UNWISSENHEIT IST STAERKE

Aber ich glaube das kann ich wohl vergessen...

Gruss...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 19:05 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
"Liberal" ist im liberalen Sinne nicht einfach nur liberal !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2005, 19:36 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
"Liberal" ist im liberalen Sinne nicht einfach nur liberal !

Wenn das mal nicht das Wort zum Sonntag war... :P
--
-Amiga 1200, 68030 @ 50 Mhz, 4 GB HDD, 16 MB RAM, externes PCMCIA-CD-ROM-Laufwerk

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Wahl-o-mat zur Bundestagswahl [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.