amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Windows Vista der letzte Müll? Kontrolle, Bevormundung... ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

03.09.2005, 10:56 Uhr

Patric_Kloeter
Posts: 167
[Ex-Mitglied]
Bei mir schauts so aus:

Mac OS X zum arbeiten und Windows XP zum gelegentlichen spielen, obwohl es auch immer mehr Spiele für den Macintosh gibt. :O
--
Mfg

- Patric Klöter

:commo: AMIGA - keep the faith!

Web: http://www.commodore-amiga.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2005, 11:28 Uhr

mausle
Posts: 92
Nutzer
Zitat:
Aber eines, der einen zwingt unausgegorene Microsoft-Produkte zu nutzen ist kein so tolles Argument für DRM. Warum wird das nicht standartisiert?

Wird es, nennt sich dann TCPA und wer Lust hat kann hier

http://de.wikipedia.org/wiki/TCPA


ein bisschen anfangen zu stöbern und mag sich eine eigene
Meinung dazu bilden.

ciao,
Markus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2005, 16:56 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Zitat:
Original von Commodore/Amiga:
Mac OS X zum arbeiten und Windows XP zum gelegentlichen spielen, obwohl es auch immer mehr Spiele für [...] :O


<Korrekturmodus>
... Mac und Linux gibt.
</Korrekturmodus>

[ Dieser Beitrag wurde von AvE am 03.09.2005 um 16:57 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 23:05 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Andreas_B:
> Du kannst halt keine DRM-geschützten Dateien ohne Lizenz abspielen.

Zudem darf man nicht den Zusammenhang übersehen: Würde nicht massiv raubkopiert, wäre selbst DRM heute kein Thema. Sachen wie Produktaktivierung, DRM oder auch TCPA werden deshalb diskutiert und implementiert, weil es zu viele gibt, die massiv gegen geltendes Recht verstoßen.


na, wenn da mal nicht einer die Argumente der Musikindustrie aufgeschnappt hat...

Du darfst nicht vergessen, gegen wen dieser Schutz eigentlich geht: Gegen die Kunden. Wenn ich durch meine Systemwelt "wandere", bekomme ich immer wieder das kalte Kotzen. Und wenn ich dann mit einer Rechnung beim Kunden stehe mit 136 Euro und habe dann ca. 2 Stunden mit Produktaktivierung(en) gekämpft, kann ich seinen Frust durchaus verstehen. Da hilft auch kein "Bei Linux ist das besser", ich denke kommerzielle Anbieter wären dort ebenfalls so schlimm, wenn die Verbreitung da wäre.

Und ob du es lustig finden würdest, dass du deine gekaufte MP3 Sammlung im August 2007 nicht mehr hören kannst, weil dein Mainboard ersetzt worden ist, oder du deinen Flachbildschirm austauschen mußt, weil es keine Grafikkarte mehr gibt, die unverschlüsselt den Bildschirminhalt übertragen will, erzählst du mir dann bitte.

Ich bin entschieden *gegen* Schutzmechanismen, die den Kunden beeinträchtigen. Und solange das so ist, kaufe ich mir diese Produkte definitiv nicht. Bei Musik kann ich es, ebenso wie bei den Filmen, verschmerzen: Es gibt meines Erachtens kaum interessante Neuzugänge.

Ach und so: Schutzmechanismen, wie sie heute oder morgen stattfinden werden, werden sowieso entsprechend ausgehebelt. Am Ende bleibt nur der Verbraucher, dem es halt nicht gelingt, die Mechanismen zu umgehen. Und so stapeln sich bei mir sehr viele Computerspiele für den C64er und Amiga, die ich nie kopieren konnte. Ob die Datenträger funktionieren, entscheidet wohl eher der Zufall. Und wenn die dann defekt sind, spiele ich eine (Raub-)Kopie.

Zitat:
Mir wären DRM-freie Musikdownloads auch lieber - nur mache ich nicht den Betriebssystemhersteller oder die Portalanbieter dafür verantwortlich, dass es soweit gekommen ist (und weitere Maßnahmen eingeführt werden sollen), sondern diejenigen, die nicht für die Sachen zahlen wollen, die anderen gehören.

Es geht aber noch weiter: *Du* bezahlst als *ehrlicher* Kunde Urheberrechtsabgaben auf Drucker, Scanner, CD/DVD Rohlinge und bald auch auf Festplatten. Schätzungen gehen davon aus, dass in absehbarer Zukunft, ein PC-Arbeitsplatz mit ungefähr 150 Euro Urheberrechtsabgabe belastet wird. Erst jüngst wurde (zum Glück) eine Klage für einen Festplattenhersteller entschieden, der keine Abgabe zu entrichten hat (Österreich war das glaube ich). Dabei waren Kosten von 30-40 Euro für 40 GByte im Gespräch: Rechne dir selbst aus, was dann mal für eine 250 GByte Festplatte fällig werden könnte. Klar, wird jeder sagen, wer 250 GByte Platten hat, der kopiert eventuell auch. Das mag vielleicht angehen, aber in 3-4 Jahren ist das vielleicht mit die kleinste Größe, die man kriegen kann.

Ansonsten gebe ich jedem recht: Das Kopieren nimmt massiv überhand. Sei es das OS, das Office Paket oder oder oder. In manchen Bereichen halte ich es für unausweichlich, wie z.B. in Lehre und Schule: wenn es nicht gerade eine Office Paket ist, gibt es viele Produkte, die sich ein Schüler beim besten Willen nicht leisten kann, die ihm aber für die erfolgreiche Anwendung im Unterricht behilflich sein können. Ich, für meine Person, denke da an Siemens SPS Step7/PCS7/WinCC Software, Simplorer und Spice. Diese Produkte gekauft ergeben einen Mittelklassewagen. Das hat kein Student/Berufsschüler übrig. Auch wenn diese Software mit einem persönlichen Bewacher ausgeliefert werden würde, täte sich die kein Student kaufen: Einfach nicht bezahlbar.

Was meines Erachtens viel eher passieren sollte, ist ein einwirken der Lehrer in den allgemeinbildenden Schulen: Den Schülern müssen alternativen aufgezeigt werden, so z.B. halte ich es für absolut verfehlt, im Schulunterricht mit Office Produkten der Firma Microsoft zu arbeiten. OpenOffice bietet sich viel besser an, da es sich auch jeder leisten kann. Und so gravierend sind die Unterschiede nicht: Vom Prinzip her gleich und die "kleinen" Differenzen hat man auch noch schnell raus...

In diesem Sinne
Fisch08




--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 23:27 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:

alle paar Jahre muss man sich ja Gedanken machen wie es denn nun
mit dem OS weitergeht. :) Vor ca. 5 Jahren bin ich in die Windows
Welt mit Windows 2000 eingestiegen und war, ja man glaubt es kaum,
begeistert! Mit Win2k hat Microsoft meiner Meinung nach ein ideales
OS geschaffen (einmal im Leben findet jedes blinde Huhn ein Korn)...


Dem stimme ich dir zu: Microsoft hat etwas geschaffen, was den Begriff Betriebssystem eher tragen kann, als Vorgängerversionen...

Zitat:
Und gestern habe ich mich ein wenig bei Windows VISTA eingelesen und schier nen Vogel bekommen. :(

Erzähl...

Zitat:
Fangen wir mal damit an das 2 Standards mit Windows Vista kaputt gemacht werden:

1. XML wird zu MSXML und soll fuer das zukuenftige Office so ne Art All-in-one Loesung sein. Also keine Word, Exel oder Powerpoint Dateien, sondern alles im Format MSXML...


Erstmal sehe ich das relativ positiv: Microsoft ist lernfähig. Das Doc/xml/ppt Format hat ja nunmal eindrucksvoll bewiesen, dass es nicht austauschbar ist. Selbst die eigene Produktfamilie kann ihre Dateien nicht ohne weiteres lesen. Beispiele kenne ich zuhauf, habe lange Zeit auch mein Geld damit verdient, Word 6.0 Documente ohne Verluste in Word 97 darzustellen (inkl. korrekte Zeichensätze, etc)
Ob aber xml auch unter Microsoft ein xml bleibt, hm...lasse mich mal raten. Gibt es nicht auch ein jscript und einen IExplorer, der seine eigenen Gesetze hat?

Zitat:
2. OpenGL wird degradiert und soll unter DirectX laufen. Die Konsequenz wird sein das ein weiterer Standard kaputt gemacht wird...
Fraglich ob es so zu einer Weiterentwicklung kommt, fraglich ob es weiterhin Hardwareunterstuetzung geben wird. Zumindest unter Vista laeuft ein Spiel wie Doom 3 ca. 50% langsamer...


Tja, Microsoft und seine "offenen" Standards. Das stören natürlich konkurenten die es besser können. Wie immer zerstört wohl Microsoft auch hier eine gute Sache...

Zitat:
Wenn ich mir dann weiter die sogennanten Features anschaue, kommt es mir so vor als ob das ein OS wird, fuer die Leute die kein Plan von Computer haben.
Gerade solche Leute sollten aber vielleicht auch keine Computer anfassen! :(


Nun, das Hauptargument ist eigentlich immer, dass ein Computer ein Alltagsgegenstand geworden ist, und vieles ist auch einfach. So stöhnen viele Kollegen über den erhöhten Druck in der IT-Branche, der Bereich, wo Dienstleistungen noch zählen. Ein WIndows Netzwerk kann nahezu jeder Schimpanse einrichten und administrieren. Es bedarf erstmal keinerlei "SPezialwissen". Nur: Es funktioniert dann halt...irgendwie. Und wenn dann Planungsbüros 20 verschiedene Versionen auf 6 verschiedenen Rechnern haben, die E-Mails kreuz und quer verteilt sind, jeder Rechner einen (kostenpflichtigen) Virenscanner hat und die Faxsoftware auf Rechner B nicht läuft, weil dieser kein Modem hat, kommt die Geschäftsführung langsam auf die Idee, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

Kurzum: Zum ordentlichen Betrieb bedarf es immer noch genügend Fachkenntnisse.

Zitat:
-Kindersicherung im OS, mit Anzeige von Alterfreigaben usw.

An sich nicht verkehrt, gibt aber bessere Lösungen...

Zitat:
-Entrechterer Admin! Das OS sagt mir auf was ich zugreifen darf. Nur mit Tricks habe ich als Admin Vollzugriff...

Tja, wird auch Zeit, das mal Windows zwischen Admin und Normalnutzer trennt...

Zitat:
-Erweitertes Digital Right Management, soll illegale Inhalte auf dem Computer verhindern. Woher will mein Computer wissen was illegal ist?

Juhu...vielleicht kann der Rechner noch nicht mal mehr DRM-Freie MP3s lesen, wie z.B. die selbst erstellte MP3 Sammlung aus seinen CDs...

Zitat:
...und... und... und...

Für mich war bisher der Computer + OS ein Instrument das ich kontrolliert habe und wo ich auch sehr viel wert drauf gelegt habe das ich es kontrollieren kann! Die Zukunft sieht aber wohl so aus das das OS dich kontrolliert, was du runterlaedst, was du machst... :(


Äh, Windows und kontrollieren? Weiß nicht: Das Dickicht der Registry wiegt mir ein wenig zu schwer: Ohne Doku ist man nur noch aufgeschmissen. Das nenne ich nicht (volle) Kontrolle...

Zitat:
Bleibt dann nur noch Linux oder wirklich der Mac übrig, bin wirklich nicht begeistert von der neuen schoenen Computerwelt, wo nur noch geschaut wird das die SuperDAUS damit umgehen koennen...

Womit sich das nicht unbedingt zum heutigen Zeitpunkt unterscheidet: Also ich halte ca. 90% der Nutzer für SuperDAUs. Wobei das auch viele wissen und nur das machen, was sie auch können. Gut, es gibt mal so das ein oder andere Gespräch, wo sich so mancher als "Firewall"-administrator hervortut....Nun dennm, scheitert schon an meinem Verständnis, dass ich eine Personal Firewall für Windows nicht als Firewall bezeichne.

Gruß
Fisch08


--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2005, 00:09 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Mal am Rande

Windows Vista wird dann wohl mein erstes Windows sein was ich mir offiziell im Laden (extra) Erwerbe, aus dem Grunde weil man inzwischen (schon seit einigen Jahren) dazu übergegangen nicht mehr komplett Systeme in einem Laden zu kaufen, sondern selber zusammen zu stellen/bauen.

Das wird allerdings erst dann der Fall sein wenn ggf. solche un Funktionalitäten weck gepatch (gecrxxxt) werden können!

Gerade auch das Thema Musik springt da bei mir an, bin so bissel Klang Fetisch von daher die Musik Börsen gleich gar nicht in Frage kommen. Sind mir Qualitativ einfach unter dem Level für welchem ich 1¤ Zahlen täte und dann auch noch mit DRM verkrüppelte!

NO! Zudem bin ich wenn denn meist auch immer an ganzen Alben Interessiert und dann kommt man sich Preislich erst recht Verarscht vor, sprich geht nicht auf (dazu ist die Qualität zum Original(CD) einfach zu mangelhaft)!

Für mich stellen selbst höher Wertige MP3 nur ne DEMO oder Notlösung für den Tragbaren Player, für mein Privates Archiv auf Platte (praktischer) kommen nur bei maximalen Qualitätseinstellungen Encodierte .OGG (WinVorbis) oder eigentlich realistischer .MPC (MusePack). Letzteres ist das was ich Verwende und da man in so Formaten Encodiertes, selten im Internet findet. Ist die Versuchung da nicht all zu groß. Sicher ab und an nutze ich das auch um zu hören ob es mir gefällt? Und dann wird allein schon aus dem Grund um es in .MPC fürs Heimische Archiv zu Encodieren, die CD im Laden gekauft oder Bestellt.

Und wen Microsoft meint ich lass mir da von ihnen in den kram Pfuschen?, dann werd ich den was Husten! Denn eins is gewiss, es würde nicht all zu lange dauern sollte es dann Tatsächlich zu so einem (DRM) Mist im Betriebsystem kommen?, bis es geknackt wird!

MPC ist einfach das (Qualitativ) beste unter dem Verlustbehafteten Musik Formaten, nahezu 100% Transparenz wird erreicht!

Und ich lass mir doch nicht den Hörgenus nehmen (soweit kommt es noch) da kauft ma sich vielleicht noch Teuere Soundkarten Technik und Anlagen, um dann WDM Krüppel Sound zu hören?! (nicht mit mir)

womit ich jetzt keinen zu nahe getreten sein wollt, für welche etwa die Qualität in diesen Börsen schon reicht. Sagte ja das ich da so kleiner Qualitäts- Fanatiker (wenn schon Verlustbehaftet als Kompromiss!, dann uch das best mögliche und nicht weniger!)


[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 06.09.2005 um 00:11 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 06.09.2005 um 00:16 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2005, 09:18 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
hi apex...kannst du das in meinem forum noch mal schreiben? klingt mitreissend :D

http://www.computer-service-handel.de

--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2005, 19:15 Uhr

gunatm
Posts: 1417
Nutzer
Mit Windows XP wurde auch schon der Untergang des Abendlandes angekündigt und im Endeffekt sind alle Einschränkungen ausgehebelt worden. Einige Versionen von Windows Vista basierten ja sogar auf XP, weshalb ich sagen würde Abwarten und Teetrinken. Meine Spieleplattform wird natürlich Windows bleiben, aber ich habe kein Problem zum Arbeiten auf Linux umzusteigen. ;)

@apex Nimm das nicht zu persönlich! Erst machst du hier den Riesenaufriss, und dann versuchst du wieder alles abzublasen. Wer sich wortgewaltig wie ein Guru verhält, muß sich nicht wundern, wenn so ein Thread schnell anwächst. Grundsätzlich ist das ja ein sehr interessantes Thema aber Panikmache gilt nicht!
--
g.a.c. - german amiga community

[ Dieser Beitrag wurde von gunatm am 07.09.2005 um 19:16 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 07:50 Uhr

bruZard
Posts: 307
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
2. OpenGL wird degradiert und soll unter DirectX laufen. Die Konsequenz wird sein das ein weiterer Standard kaputt gemacht wird...
Fraglich ob es so zu einer Weiterentwicklung kommt, fraglich ob es weiterhin Hardwareunterstuetzung geben wird. Zumindest unter Vista laeuft ein Spiel wie Doom 3 ca. 50% langsamer...


Nicht auf jeden Panik-Zug aufspringen der vorbei fährt... Dass OGL unter Vista emuliert werden wird hat einen einfachen Grund:

Die neue supidupibunti Oberfläche wird durch DirectX gerendert und nicht mehr durch das GDI, hast Du mal versucht einen OGL Kontext in einem DX Surface einzurichten?

Schalte bei Vista einfach den überflüssigen "Buntmachkram" ab oder spiele im Fullscreen und OGL ist voll da, ohne Emu.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 09:05 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Lest das mal..

http://www.golem.de/0509/40381.html


Da kann man nur hoffen das bis Dato mehrere Grosse Firma auf den Linux Zug steigen und Windows endlich Grenzen Aufzeigt...

*nur nich aufregen*

mfg
enrico
--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 09:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Zettmaster:
> Lest das mal..

> http://www.golem.de/0509/40381.html


Na und?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 09:40 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Zettmaster:
> Lest das mal..

> http://www.golem.de/0509/40381.html



Na und?


Na und nun muß ich mir wohl alle 7 Versionen kaufen müssen?!
Habe ja fast keine andere Wahl...

Da ich täglich mit dem Windowsschrott zu tun habe wird mir jetzt schon schlecht...vor 2 Jahren habe ich Longhorn mal installiert*Hilfe*...
Wenn schon neues OS dann nicht eines von MS...

mfg
enrico


--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 09:49 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Zettmaster:
> Na und nun muß ich mir wohl alle 7 Versionen kaufen müssen?!
> Habe ja fast keine andere Wahl...

Hä? Du kaufst dir, sofern du Vista benötigst, einfach die Version, deren Funktionsumfang du brauchst. Das wird wahrscheinlich eine der Home Editions sein. Du hast dir bei der aktuellen NT-5-Linie ja auch nicht Windows 2000 Server, 2000 Professional, XP Starter, XP Home, XP Home ohne Media Player, XP Professional, XP Media Center Edition und 2003 Server gekauft, oder? :)

> Da ich täglich mit dem Windowsschrott zu tun habe wird mir jetzt
> schon schlecht...vor 2 Jahren habe ich Longhorn mal
> installiert*Hilfe*...

LOL, du redest von einer Alphaversion. Ist dir klar, was das heißt?

> Wenn schon neues OS dann nicht eines von MS...

Dann frage ich mich, worüber du dich aufregst, wenn sowieso keines der genannten Produkte infrage kommt.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 13.09.2005 um 09:55 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 10:08 Uhr

Zettmaster
Posts: 720
Nutzer
@CarstenS:

Da ich eine kleine PC-Service Firma leite die sich mit den Problemen mit dem täglichen Windows befasst, mußte ich auch zwangsweise alle Produkte kaufen.Ich kann mit der Home Edition z.B. keine XP Pro Version Reparieren und umgekehrt...Desweiteren muß ich ja auch legal arbeiten...
obwohl ich sagen muß das ca 75% der Kunden die ich kenne Windows als Raubkopie besitzen.Ich werde vorher schon immer gefragt
"ohne Software?"...Dann installiere ich zumindest Suse kostenlos drauf wo die meisten richtig begeistert sind.
Mir schallt noch der Anruf von gestern im Ohr "mit Suse bin ich online aber Windows will nicht" *grins* immer wieder das selbe...

Viele haben es leid sich ständig eine neue Dose zu kaufen und wollen einfach nur arbeiten. 50% haben sogar noch Win98 weil unter XP ihre Lieblingsanwendungen nicht richtig laufen...z.B Multiplan *Krass*

So nah an der Front sieht man schon das es Alternativen geben muß. AmigaOS ist Sie leider nicht mehr aber die restlichen 20 grossen BS bestimmt.

Aber in einem Punkt bin ich einig. Windows und seine Probleme bringt Geld mit sich.

mfg
enrico


--
µA1 C 750GX 800MHz,512MB Ram,Radeon7000 32MB, LAN (DSL3000+512 Upload),80GB Samsung, DVD-RW & DVD-LW, OS4.0 Upd3 + Diverse andere Software...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 10:12 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Zettmaster:
> Da ich eine kleine PC-Service Firma leite die sich mit den
> Problemen mit dem täglichen Windows befasst, mußte ich auch
> zwangsweise alle Produkte kaufen.Ich kann mit der Home Edition
> z.B. keine XP Pro Version Reparieren und umgekehrt...

Okay, aber dann ändert sich ja für dich nichts. Momentan gibt es ja wie gesagt auch acht verschiedene NT-5-Versionen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 10:16 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
Also bei Linux wird es als eine Stärke dargestellt, dass man es auf jeden Bedarf genau anpassen kann. Dies ist mit Windows so nicht möglich. Um dieses Manko zumindest etwas abzustellen gibt es dann mehrere Versionen und ich finde es eindeutig positiv, dass es so viele Varianten geben soll.
Bei allen möglichen anderen Gütern wird das als etwas Positives betrachtet (Linux, Auto, Computer, Möbel,...), aber bei Windows soll das dann negativ sein?
Bei XP beispielsweise reicht mir die Home-Version vollkommen. Ich finde es gut, dass ich nicht zur deutlich teureren Prof. Version greifen muss.
Bei Vista wird es vermutlich auch Preisabstufungen geben. Zudem wird Vista wohl sowieso merklich günstiger als XP werden.
http://www.computerbase.de/news/software/betriebssysteme/windows/2005/september/windows_vista_windows_xp/


Jetzt würde ich es nur noch wünschenswert finden, wenn die Hardwareanforderungen keinen so extrem großen Sprung machen würden, aber da man ja AFAIK auch die klassische XP-Ansicht nutzen kann, relativiert sich auch dieses Problem.

Ich warte erstmal in Ruhe ab, bis Vista erscheint und mache mir dann ein Bild. Sich aber über jede Kleinigkeit aufzuregen, die vorab durchsickert halte ich für wenig sinnvoll. Interessant ist für mich, wie sich das Gesamtpaket darstellt.

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 10:24 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Bei XP beispielsweise reicht mir die Home-Version vollkommen. Ich
> finde es gut, dass ich nicht zur deutlich teureren Prof. Version
> greifen muss.

Das sehe ich genauso.

> Bei Vista wird es vermutlich auch Preisabstufungen geben. Zudem
> wird Vista wohl sowieso merklich günstiger als XP werden.

Ja, mehr als 100 Euro für ein OS auszugeben, kann man wirklich niemandem zumuten... (War nur als Provokation für Eule gedacht ;) ).

> Jetzt würde ich es nur noch wünschenswert finden, wenn die
> Hardwareanforderungen keinen so extrem großen Sprung machen
> würden, aber da man ja AFAIK auch die klassische XP-Ansicht nutzen
> kann, relativiert sich auch dieses Problem.

Das denke ich auch. Relativ viele Ressourcen wird wohl (später) auch WinFS benötigen, was sich aber sicherlich auch abschalten lässt.

> Ich warte erstmal in Ruhe ab, bis Vista erscheint und mache mir
> dann ein Bild. Sich aber über jede Kleinigkeit aufzuregen, die
> vorab durchsickert halte ich für wenig sinnvoll. Interessant ist
> für mich, wie sich das Gesamtpaket darstellt.

So sehe ich das auch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 10:29 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Zettmaster:
Zitat:
Mir schallt noch der Anruf von gestern im Ohr "mit Suse bin ich online aber Windows will nicht" *grins* immer wieder das selbe...

Tja, aber scheinbar stiftet ja Windows diesem Kunden einen noch größeren Nutzen als Linux. Sonst würde er sich ja kein Windows zulegen ;)

Zitat:
Viele haben es leid sich ständig eine neue Dose zu kaufen und wollen einfach nur arbeiten.

Wenn das mit ihrem alten Computer möglich ist, dann können sie das ja auch. Wird ja keiner gezwungen, auf einen neuen Rechner umzusteigen.
Ist doch bei Linux auch nicht anders. Im übrigen ist ja Linux auch nicht gerade ein Ressourcensparer. Eher meinem Eindruck nach im Gegenteil. Mir bekannte Rechner, die auch schneller sind als mein 700Mhz-PIII und die Linux installiert haben, "fühlen" sich wesentlich träger an als mein Rechner unter XP.

Zitat:
50% haben sogar noch Win98 weil unter XP ihre Lieblingsanwendungen nicht richtig laufen...z.B Multiplan *Krass*

Kann ich verstehen. Warum sollte man sich auch einen anderen Computer/anderes Betriebssystem kaufen, wenn das alte für den eigenen Bedarf ausreicht?

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 11:15 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Off-topic
@Andreas_B:
Was erwartest du eigentlich von dem CL-Spiel deiner Mannschaft heute Abend? :) Ich werde es mit einem Ohr live im Radio verfolgen. Das (für mich) wichtige Spiel kommt ja erst morgen, live in Sat.1.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 15:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Zettmaster:
obwohl ich sagen muß das ca 75% der Kunden die ich kenne Windows als Raubkopie besitzen.Ich werde vorher schon immer gefragt
"ohne Software?"...Dann installiere ich zumindest Suse kostenlos drauf wo die meisten richtig begeistert sind.
Mir schallt noch der Anruf von gestern im Ohr "mit Suse bin ich online aber Windows will nicht" *grins* immer wieder das selbe...


Stimmt. Das ist echt eine Unverschämtheit von Microsoft, dass illegale Kopien ihrer Betriebssysteme nicht so richtig funktionieren, und das am besten ohne diese ganzen lästigen, andauernd auftauchenden Patches und Updates, die sich mit illegalen Produktkeys manchmal halt einfach nicht online installieren lassen oder man gar nicht erst danach sucht, weil man Angst hat erwischt zu werden. Hast völlig Recht. Windows ist schlecht. :lach:

Zitat:
Viele haben es leid sich ständig eine neue Dose zu kaufen und wollen einfach nur arbeiten.
Wer sich gezwungen sieht, "ständig" neue Rechner zu kaufen, der wird mit Linux wohl auch nicht glücklich, weil das die Leute sind, die immer auf dem neuesten Stand sein wollen und sonst Angst haben, irgendwas zu verpassen. Mein System ist ,so wie es hier steht, ca. 1,5 Jahre alt. Als letzte neue Komponente kam eine andere Grafikkarte rein. Seither habe ich nicht mehr das Gefühl gehabt, mir einen neuen Rechner kaufen zu müssen.

Zitat:
50% haben sogar noch Win98 weil unter XP ihre Lieblingsanwendungen nicht richtig laufen...z.B Multiplan *Krass*
Meinst du jetzt allen Ernstes die olle TC von Microsoft? Ja, das ist wirklich krass, dass eine MS-DOS-Software von 1982 auf einem OS von 2002 nicht mehr laufen will. Hast völlig Recht. Windows ist schlecht. :lach:

Zitat:
So nah an der Front sieht man schon das es Alternativen geben muß.
Richtig. Aber nicht, weil eines schlechter wäre als das andere, sondern weil es ohne Alternativen mangels Konkurrenz zum Stillstand kommen würde. Bei jedem OS, ganz egal wer dann der Einzige wäre.

Zitat:
Aber in einem Punkt bin ich einig. Windows und seine Probleme bringt Geld mit sich.
Es gibt auch Leute, die verdienen ganz gut an den Problemen, die Linux mit sich bringt. 8o

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 13.09.2005 um 15:24 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.09.2005, 15:32 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
So wie viele Leute erst dann Geld verdienen, wenn andere Probleme haben, egal womit...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2005, 19:28 Uhr

Archeon
Posts: 1803
Nutzer
Wenn alle bei ihren XP bleiben bzw was sonst noch an Betriebsysteme exstieren wird VISTA nur noch :nuke: Vergangenheit sein.
Den wir Verkäufer sind doch die Macht von M$.
Oder ruf man Bin Ladin an, vielleicht kann er ja mal nach Microsoft fliegen :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2005, 23:03 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Archeon:
Zitat:
Wenn alle bei ihren XP bleiben bzw was sonst noch an Betriebsysteme exstieren wird VISTA nur noch :nuke: Vergangenheit sein.

Nur warum sollten alle Windows-Nutzer bei XP bleiben wollen? Irgendwann wird XP auch nicht mehr optimal von Hard- und Softwareherstellern unterstützt werden. Zudem: Ein modernisiertes Betriebssystem ist doch grundsätzlich nichts Negatives.

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.10.2005, 01:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

> Zudem: Ein modernisiertes Betriebssystem ist doch grundsätzlich
> nichts Negatives.

Na, du bist aber gut. Weißt du denn immer noch nicht, dass alles was von Microsoft kommt grundsätzlich schlecht und böse ist, und dass man das als Schrott bezeichnen, sich dagegen wehren und darüber beschweren muss? Selbst dann und um so lauter, wenn man eine kleine PC-Service Firma leitet und von dem "Schrott" eigentlich gut leben kann. :P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.10.2005, 07:09 Uhr

amigolas
Posts: 202
[Ex-Mitglied]
Hi,

ich denke, vor Vista brauchen wir uns nicht zu fürchten. Da wird alles genauso knackbar/umgehbar/aushebelbar sein, wie bei allen anderen zuvor auch.

Schliesslich waren diese "kostenlosen Probierversionen" schon immer eine der wichtigsten "Marketing-Strategien" von MS.

...und wegen nur 51 Milliarden $ wird ein B.G. nicht weniger gierig :P

Grüße,
amigolas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Windows Vista der letzte Müll? Kontrolle, Bevormundung... ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.