amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Betatester wanted ;-) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

03.09.2005, 22:09 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Nach reichlich langem Kampf hab ich neben meinem G3 auch
meinen G4 auf Linux/Ubuntu umgeruestet (Multiboot ;) MorphOS ist immer
noch #1) und es geschafft einen Kernel zu kompilieren.

Hat jemand Lust die Kernel zu testen ?

http://my.morphosi.net/?modul=download&mode=Linux&project=KernelStuff
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2005, 20:24 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
@Robin:

Hab's mal fix getestet (war ein guter Anlass, endlich mal den Ext2FS-Treiber zu installieren, um Deine Dateien bequem auf die Linux-Partition zu schaufeln) - booten tut er, bemängelt dabei aber das eine oder andere fehlende Modul.

Zudem kam ein Hinweis im USB-Zusammenhang - vielleicht hast Du eine zusätzliche USB-Karte, die er bei mir natürlich nicht findet? Online konnte ich nicht gehen damit, aber der Desktop wurde ansonsten problemlos geöffnet.

Mehr habe ich noch nicht mit herumgespielt - falls ich irgendwas bestimmtes für Dich testen soll, gib bescheid. Wird aber voraussichtlich dann erst morgen was.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2005, 21:08 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@Senex:

Danke :)

Wie schon geschrieben sind das meine ersten Schritte in Linux.
Heute hab ich mir X so sehr zerschossen, das es mich den
ganzen Tag gekostet hat um wieder bis hier (Firefox) zu kommen ;)

Und ja, ich habe eine extra USB-Karte. Warum er aber Module
nicht findet verstehe ich nicht ? Hab aber auch nicht wirklich eine
Ahnung ;)

Hab den Kernel eigentlich nur online gestellt, weil man nirgends
einen aktuellen findet, der mit dem Peg problemlos laeuft.
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2005, 21:13 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
@Robin:

Ich schreibe Dir morgen nochmal auf, was genau Linux da beim Booten mosert.

Hoffe, ich denke dran - sonst hake bitte ruhig nochmal nach.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 06:43 Uhr

DunkleSeele
Posts: 178
Nutzer
jetzt ohne zu testen würde ich mal sagen das ganz einfach in /libs/modules das dazugehörige verzeichniss fehlt wo die module drin liegen.

--
http://www.amipeglin.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 08:04 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
@DunkleSeele:

Möglich, allerdings hat Robin ja das Verzeichnis mit den Modulen zusammen mit dem Kernel bereitgestellt. Könnte es einfach daran liegen, daß er ja Ubuntu nutzt, ich jedoch die aktuellste Version von Debian - oder nimmt sich das auf derart grundlegender Ebene nichts?

Werde nachher mal schauen, was im einzelnen beim Booten bemängelt wurde - werde mal googlen, ob Linux automatisch eine Log-Datei seiner Ausgaben beim Booten anlegt oder wie ich sonst ohne fotografisches Gedächtnis eine entsprechende Auflistung erhalte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 10:08 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Senex:
Möglich, allerdings hat Robin ja das Verzeichnis mit den Modulen zusammen mit dem Kernel bereitgestellt. Könnte es einfach daran liegen, daß er ja Ubuntu nutzt, ich jedoch die aktuellste Version von Debian - oder nimmt sich das auf derart grundlegender Ebene nichts?


Dem Kernel ist es relativ egal, was danach kommt, prinzipiell könntest du lustig Kernel zwischen den verschiedensten Distributionen austauschen.

Aber es ist natürlich schon wichtig, dass die Module, die eingebunden werden sollen, auch vorhanden sind. Zumal schon viel Hardware beim Hochfahren automatisch erkannt wird, die der Computer dann brav mit einem Treiber zu unterstützen gedenkt. :o)

Außerdem könnte es natürlich sein, dass Robin beim Konfigurieren Treiber versehentlich nicht als Modul, sondern monolithisch hat einbinden lassen, das würde bei dir natürlich nicht klappen, wenn die entsprechende Hardware nicht vorhanden ist.

Zitat:
Werde nachher mal schauen, was im einzelnen beim Booten bemängelt wurde - werde mal googlen, ob Linux automatisch eine Log-Datei seiner Ausgaben beim Booten anlegt oder wie ich sonst ohne fotografisches Gedächtnis eine entsprechende Auflistung erhalte.

"dmesg | more" zum Auswendiglernen oder "dmesg >dmesg.output" für die Bequemlichkeit. :o)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 11:10 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
Zitat:
Original von schluckebier:
"dmesg | more" zum Auswendiglernen oder "dmesg >dmesg.output" für die Bequemlichkeit. :o)


Danke, aber das liefert mir leider auch bloß dieselbe Ausgabe, die ich ohnedies in /var/log habe - aber nicht die vollständige Ausgabe vom Bootvorgang. Entsprechend sind die hier relevanten Fehlermeldungen nicht enthalten.

Gibt es für Linux solch einen Bootparameter wie für MorphOS, daß ich das ganze dann wenigstens per Nullmodemkabel mitloggen kann wenn es schon nicht handlicherweise automatisch nach /var/log mitgeschnitten wird?

(Werde nachher auch selber mal danach googlen.)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 11:55 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@Senex:

Hmm ... eigentlich sollte alles in var/log landen.
Bin gerade in der Schule, schau mir das heute abend aber mal an.
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 12:41 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Also Ubuntu ist Debian basierend, warum machst du nicht einfach ein .deb
Packet, wie z.b. hier beschrieben. Ist dann viel bequemer zu installieren, so backe ich meine Kernel auch schon ne ganze Weile selber.
--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 12:43 Uhr

Senex
Posts: 486
[Administrator]
@Robin:

Ich habe jetzt mal der Einfachheit halber das (m.E.) wichtigste mitgeschrieben bzw. aus dem Gedächtnis reproduziert.

Beim Abschnitt "Loading modules" gibt es für die folgenden Module eine Fehlermeldung (plus evtl. ein oder zwei weitere, die ich so schnell nicht lesen konnte - bin nicht sicher, ob bei sbp2 auch eine Fehlermeldung kam oder es bloß als geladen gelistet wurde):

atkbd
i8042
ide-cd
ide-disk
ide-generic
psmouse

Zudem gab es die folgenden Meldungen, falls die auch relevant sind:

[4-5x] Skipping unavailable/built-in [...] (u.a. viaXXXXaudio module)

vt569_smbus [...] Host SMBus not enabled!

eth1: unknown hardware address type 24
[...]
Failed to bring up eth1

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2005, 15:26 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@Senex:

Hmm, keine dieser Meldungen kommt bei mir ...
weder auf dem PeG4 noch auf dem PeG3.
Nur der smbus meldet sich auch auf dem PeG3.
Und Probleme mit ide-treiber und keyboard wuerde man wohl auch merken ;)

--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Betatester wanted ;-) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.