amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > grosse Koalition? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

19.09.2005, 10:59 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ausnahmsweise muß ich Lumpi mal zustimmen.

Wer gestern die Elefantenrunde gesehen hat: Auf Schröders Seite saßen die Repräsentanten von 51,1% der Wähler. 326 von 602 Sitzen. Wie die Union es auch dreht und wendet: Sie kann ohne eine der drei "linken" Parteien nicht regieren. Die linken Parteien könnten es aber sehr wohl ohne die Union und die FDP.

Das ist der Wählerauftrag, wie sehr Guido das auch gerne umdefinieren möchte.

Das aufgrund von Parteibefindlichkeiten die Linke.PDS für Koalitionen wohl auf beiden Seiten nicht in Frage kommt, ändert nichts daran, das das die Mehrheit der Bürger das linke Lager gewählt hat, nicht das rechte.

Außerdem kommt noch Dresden. Rein rechnerisch kann Dresden die Union 3 Sitze kosten... genau die drei, die Angie Vorsprung vor der SPD hat. Ist natürlich unwahrscheinlich, aber die Wahl ist noch nicht vorbei.

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 19.09.2005 um 10:59 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:02 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Die "Linkspartei" ist die SED, unbenannt 1989 in SED-PDS, 1990 in PDS und 2005 in "die Linke", dazu noch ein paar einverleibte Sozialromatiker vom linken Abgrund der Gesellschaft.


Die Linkspartei sind 8% der wahlberechtigten Bürger, die Du gerade "Abgrund der Gesellschaft" genannt hast. Schönes Demokratieverständnis hast Du da.

Zitat:
Das hat nichts mit Wurzeln zu tun. Das IST die SED. Genau die Partei der Mauerschützen, Stasi etc...

Für einen langhaarigen Steinewerfer hat Joschka einen ganz guten Außenminister abgegeben. Komm' mal von Deinen politischen Schreckreflexen runter.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:07 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Nichts gegen Joschka! Joschka würde ich sogar gern als Kanzler sehen. Und ich glaube ebenfalls, dass Detuschland gut getan hat Die Grünen mit in der Regierung gehabt zu haben....sie werdens meiner Meinung nach auch bleiben...und zwar zusammen mit der SPD. Alles andere ist Kindergartengedöns und dient dem reinen Egoismus. Erste Kanzlerin in der deutschen Geschichte...ich bekomm das Kotzen.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:09 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:09 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:20 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Da ich dem Kanzler mehr zutraue und er regieren will,
geht das eigentlich nur noch ueber Neuwahlen,
denn uns Angie wird nie und nimmer ins zweite Glied
zuruecktreten.

Also ist alle Rechnerei voellig sinnlos.
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:23 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Und genau deswegen hat Schröder so laute Töne angeschlagen. Merkel hat eigentlich nur drei Möglichkeiten: Schwarz / Gelb / Grün (ob sie DAS hinkriegt?), Große Koalition unter Schröder, oder Neuwahlen. Was anderes wird Schröder nicht zulassen.

Und erneute Neuwahlen, nach dem Debakel? Ich bin mir fast 100% sicher, das dann die SPD wieder stärkste Partei wäre.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:24 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Die FRage wird dann sein, werden Neuwahlen wirklich ein klareres Bild ergeben? Daher bin ich für eine Volksbefragung "Gerhard oder Angie?". Alles andere wird sich dann ganz von alleine Bilden und ergeben.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:25 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:26 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Die CDU-Verluste sind zur FDP marschiert.


Das ist irrelevant, wenn man mal die Koalitionsaussagen vor der Wahl berücksichtigt.
Schwarz-Gelb ist ein Topf, genauso wie Rot-Grün einer ist.
Wieviel von welcher Farbe drin ist, hat am Ende nur einen Einfluß auf die Verteilung der Ministerposten.
Das Problem ist der dunkelrote Topf, mit dem keiner will.

Wobei Koalitionsaussagen vor einer Wahl, sofern sie denn ernst gemeint sind, Schwachsinn sind, dann brauchen wir kein Mehrparteiensystem.

Aber vielleicht besinnt sich die FDP ja noch auf ihre alten Tugenden und koaliert zur Ampel.

bye, ylf


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:28 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Allerdings denke ich nach Solars Ruf nach Neuwahlen und den daraus resultierenden wahrscheinlichen Mehrheitsbildungen, ebenfalls das Die SPD als klarer Gewinner hervorgehen wird. Es gibt einfach zu viele Wähler, die sich das Leben bei ihrer Wahlscheinausfüllerei zu EINFACH gemacht haben....sorry...ich schiele dabei auf den Osten....Denn sie wissen nicht was sie tun.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:30 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:31 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:32 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Die Linkspartei sind 8% der wahlberechtigten Bürger, die Du gerade "Abgrund der Gesellschaft" genannt hast. Schönes Demokratieverständnis hast Du da.


Nette Ablenkung, aber die Tatsache bleibt bestehen: Die Linke = SED. Jemand der die wählt fällt bei mir genauso durchs Raster, wie jemand der ne umbenannte NSDAP gewählt hätte. Wer nicht wählbare Extremisten wählt, der muß sich auch wenig schmeichelhafte Bezeichnungen gefallen lassen.


Zitat:
Für einen langhaarigen Steinewerfer hat Joschka einen ganz guten Außenminister abgegeben. Komm' mal von Deinen politischen Schreckreflexen runter.

Außeminister ist a) das einfachste Amt Deutschlands und b) habe ich ganz andere Ansichten, ob er eine gute Figur gemacht hat und c) ist der "Werdegang" für einen Repräsentanten der Bundesrepublik denkbar unmöglich.

[ Dieser Beitrag wurde von AC-Pseudo am 19.09.2005 um 11:33 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:32 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Mit Neuwahlen verbinde ich auf jeden Fall die totale
Demontage von Angela Merkel. Ich gehen davon aus, das die jungen
und auch beliebteren sich nach vorne Draengen.

Da tippe ich mal auf Wulf ... und mit der zweiten Riege der
CDU (nicht ganz so rechts und verkommen) sieht das in meinen
Augen schon ganz anders aus.

Da koennte ich mir sogar vorstellen CDU zu waehlen ...
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:41 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Schaut euch bitte mal diese Umfrage auf yahoo an.

http://de.news.yahoo.com/050919/3/4ozts.html




Ich VERSTEHE die Menschen in unserem Land nicht? Sicher ist diese Umfrage auf keinsten Fall repräsentativ...

Aber zu fassen ist das alles nicht.

Wie seht ihr das? "Jetzt sagt nicht ...."Gar nicht!"".

Übrigens scheinen die Politologen sich einig zu sein, dass alles auf eine Ampel hinauslaufen wird. Sauber!
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:42 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 11:44 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:42 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Nette Ablenkung, aber die Tatsache bleibt bestehen: Die Linke = SED. Jemand der die wählt fällt bei mir genauso durchs Raster, wie jemand der ne umbenannte NSDAP gewählt hätte. Wer nicht wählbare Extremisten wählt, der muß sich auch wenig schmeichelhafte Bezeichnungen gefallen lassen.


Umgekehrt könnte man sagen: wer war es denn, der zur Wende hin die SED/PDS zugelassen hat, in der Hoffnung, dass sie eventuell der SPD ihre Stimmen streitig machen wird?

Wer Große Teile der Bevölkerung beleidigt, und das hat sich jetzt gezeigt, der bekommt am Ende die Rechnung präsentiert. Und das ist auch gut so.

Ob DIE LINKE Extremisten sein werden, dass wird sich noch zeigen. Dafür ist diese Partei noch zu neu. Und war daher für mich unwählbar.

--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 11:47 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:57 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Solar:
> Und erneute Neuwahlen, nach dem Debakel? Ich bin mir fast 100%
> sicher, das dann die SPD wieder stärkste Partei wäre.

Da bin ich mir gar nicht so sicher, weil der CDU-Kanzlerkandidat dann Wulff hieße. Und das ist ein ganz anderes Kaliber als Merkel (und darüber hinaus laut Umfragen derzeit der beliebteste deutsche Politiker).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 11:57 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@Schaumstofflumpi:


"Die Distanz zwischen Grün und Schwarz ist dabei schwerer zu überbrücken als die von Gelb und Rot."

Das Problem sehe ich eher in der Ueberwindung der Distanz Gruen-Gelb ;-)
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:12 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Robin

Ist schon richtig. Aber ich denke mal, dass werden die schon unter sich ausmachen ;-)
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:45 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Schwarz-Gelb-Grün? Forget it! Das wird nicht passieren. :lach:

Aber die Diskussion solcher unrealistischen Konstellationen innerhalb der Union zeigt, wie verzweifelt man ist.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 12:47 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:47 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Vigo

Von Schwarz-Gelb-Grün war hier nicht die Rede. Es geht um Rot-Grün-Gelb!!! Dabei ist es abzuwarten ob sich Grüne und Gelbe mit ihrer Politik annähern können. Die Ampel wäre das Beste. Das die UNION nicht Regieren wird ist eigentlich schon jedem klar. Wer will das auch schon wirklich???
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 12:48 Uhr editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 12:48 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:50 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Die Ampel wäre das Beste. Das die UNION nicht Regieren wird ist eigentlich schon jedem klar.


Ich bin auch strikt gegen eine grosse Koalition. Nur Westerwelle ist noch momentan ein Zickchen. Abwarten und Tee trinken.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:50 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von AC-Pseudo:

Wer nicht wählbare Extremisten wählt...


Entweder ist eine Partei zur Wahl zugelassen - mit allen Konsequenzen, die sich daraus ergeben mögen - oder nicht. Ist sie zugelassen, steht es dem Bürger frei, diese Partei zu wählen, und sich von ihr in der nächsten Legislaturperiode vertreten zu lassen. Den übrigen Parteien bleibt, diese Wahl des Bürgers zu respektieren (und das gilt auch für die Anhänger der übrigen Parteien, also Dich!), und bestenfalls dafür zu sorgen, das die Partei zur nächsten Wahl nicht zugelassen wird.

In dem Moment, wo "Die Linke" auf die Wahlzettel gedruckt wurde, hat man als Demokrat sich irgendwelcher Beschimpfungen zu enthalten, IMNSHO. Man kann Koalitionen mit ihnen ablehnen, man kann Zusammenarbeit ablehnen, aber man hat die Partei und ihre Wähler zu respektieren.

Toleranz und Meinungsfreiheit, OK?

Bei dieser Wahl waren unter anderem die NPD am Start, die Republikaner, die Feministische Partei, die Partei Rechtsstaatliche Offensive, die Partei Bibeltreuer Christen und die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands. Und Du nennst Die Linke "unwählbar"?

Zitat:
...der muß sich auch wenig schmeichelhafte Bezeichnungen gefallen lassen.

Mitnichten. Die Linke hat sich der föderalistisch-demokratischen Grundordnung untergeordnet (sonst wäre sie nicht zugelassen), und repräsentiert 8% der Wahlberechtigten. Der Radikalo bist im Moment Du.

Zitat:
Außeminister ist a) das einfachste Amt Deutschlands...

Gerade angesichts der letzten Jahre kann ich da nur lachen.

Zitat:
..und b) habe ich ganz andere Ansichten, ob er eine gute Figur gemacht hat...

International ist Joschka hoch geachtet, und bei allen Fehlern die er gemacht haben mag, ist das Außenministerium unter seiner Führung eine klare Linie gefahren, während die Union sich ihren außenpolitischen Standpunkt in derselben Zeit zwei- oder dreimal geändert hat.

Und selbst sein designierter Nachfolger aus Angie's Schattenkabinet hat keinen Angriffspunkt gefunden, und ihm vor laufenden Kameras prinzipiell in allen wesentlichen Punkten Recht gegeben.

Zitat:
...und c) ist der "Werdegang" für einen Repräsentanten der Bundesrepublik denkbar unmöglich.

Was ihm komischerweise außerhalb der Bundesrepublik niemand vorwirft.


[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 19.09.2005 um 12:51 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:53 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Vigo

Westerwelle = Zickchen :lach: :lach: :lach:

...Ampel und sonstige Hampeleien...mit uns nicht :lach: :lach: :lach:

Jetzt wird ihm nichts anderes übrigbleiben.

Besser hätte ichs auch nicht beschreiben können!

Der Guido war das aber immer schon. In der Sesamstraße würd er ne feine Figur machen :lach: :lach: :lach:
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 19.09.2005 um 12:54 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 12:58 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Die FDP spekuliert da eher auf eine grosse Koalition, in der man sich als Opposition, wohlwissend dass das Land damit an die Wand gefahren wird, prima selbstprofilieren kann.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 13:06 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Wenn dem so ist kann ich da nur sagen...

Soclhe Parteien gehören nicht in den Bundestag. Für Zickeleien und Guidoismus ist kein Platz. Solche Parteien gehören ausgeschlossen.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 13:27 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:
Die FDP spekuliert da eher auf eine grosse Koalition, in der man sich als Opposition, wohlwissend dass das Land damit an die Wand gefahren wird, prima selbstprofilieren kann.


Im Gegensatz dazu hat Schröder die gesamte SPD auf's Spiel gesetzt, und - gegen die Grundprinzipien seiner eigenen Partei, und den Zorn der Stammwähler in Kauf nehmend! - das begonnen, was getan werden mußte, um das Land nicht vor die Wand zu fahren. Nach 16 Jahren, in denen Bundesbirne nur auf Machterhalt gespielt und den ganzen Mist überhaupt erst angezettelt hat.

Wieso war die Bundesrepublik nach Jahren florierender Wirtschaft hoch verschuldet - bevor die SPD die Brocken aufsammeln und zusehen durfte, wie man in einer Rezession mit altertümlichen Sozialapparat und Bestandsschulden hantiert?

Im Prinzip ist, was die Union Schröder vorwirft, das er trotz dieses "Pfads der Schmerzen" versucht hat, ein bißchen vom Sozialstaat zu erhalten, statt aus der SPD gleich "Schwargelb 2" zu machen.

Da die Grünen mit im Boot saßen, war der Weg frei für etwas "links der Regierung" - Die Linke / WASG - denen die Einschnitte in den Kuschelstaat zu weit gingen. Ohne Lafontaine's Revanchefoul gegen Schröder würde sich die Frage nach dem neuen Kanzler wohl gar nicht stellen.

Aber Angie will aus dem drittschlechtesten Ergebnis der Union nach 1949 und 1998* (warum hat das bislang niemand thematisiert?) jetzt den "Wählerauftrag" ableiten, diese Einschnitte radikaler durchzuführen, als die Regierung dies bisher getan hat.

Das stinkt.

*: 1949 - 31%, 1998 - 35,1%

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 19.09.2005 um 13:31 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 13:54 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
JAAAAAA!!! ES LEBE SOLAR!!!! JAAAAAA!!!
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:08 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
@Solar:

Da male ich mir doch einmal aus, was passiert wäre, wenn die NPD 8% bekommen hätte. Ob der gleiche Solar da wohl auch was von "Respektieren" erzählt hätte?

:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:

Nein, das wären ja dumme verführte Schafe, die nichts aus der Geschichte gelernt hätten...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:16 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Ob der gleiche Solar da wohl auch was von "Respektieren" erzählt hätte?

Das hätte ich.

Entweder ist eine Partei gegen unsere Verfassung und unsere Gesetze, oder sie ist es nicht. Und in letzterem Fall muß man das so anerkennen.

Man kann dagegen Politik machen. Man kann nachforschen, ob die Partei nicht insgeheim doch gegen unsere Verfassung verstößt. Aber Polemik, Ausgrenzung etc. bringen nicht weiter.

Sich mit den Extremen auseinandersetzen, das ist der eigentliche Zweck des Themas "Nationalsozialismus" in Schulen und Medien. Leider schlägt das bei einigen in Schreckreflexe um, die in sich schon wieder faschistoide Züge tragen. (Weshalb z.B. aktive Mitgliedschaft in der AntiFa im Führungszeugnis genauso sauer aufstößt wie die in einer Wehrsportgruppe.)

Nach etwas Zahlen gegraben - die SPD hatte zuvor dreimal ein schlechteres Ergebnis als diesesmal, und zwar bei den ersten drei Wahlen in diesem Land.

PS: Der Übergang zwischen extrem-links und extrem-rechts ist ohnehin fließend. Wer sich über die eigentliche Bedeutung des Wortes "National-Sozialismus" mal Gedanken macht, und vielleicht mal nachliest, wofür denn die "Volksgemeinschaft" stand, wird feststellen, daß das links-rechts-Spektrum in Wahrheit ein Kreis ist...

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 19.09.2005 um 14:19 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:18 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@AC-Pseudo:
> Da male ich mir doch einmal aus, was passiert wäre, wenn die NPD
> 8% bekommen hätte. Ob der gleiche Solar da wohl auch was
> von "Respektieren" erzählt hätte?

Und genau das kann ich bei euch Konservativen nicht verstehen - dass ihr (allesamt?) keinen "qualitativen" Unterschied zwischen der Linkspartei auf der einen Seite und rechtsextremen Parteien auf der anderen Seite seht. M.E. sind letztere wesentlich gefährlicher und menschenfeindlicher.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 19.09.2005 um 14:20 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:21 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Was soll dieser Neuwahl=Besser für SPD Quark, nach Schröders auftritt gestern und der Allgemeinen SPD Politik wir-drehen-uns-alles-so-hin-bis-es-uns-passt
glaubt doch Tatächlich keiner das die SPD daraus nutzen ziehen würde.
(Komisch dass die CDU/CSU seit 50 Jahren als eine "Partei" gewertet wurde unter Schröder, damit er an seinem Ego festhalten kann Plötzlich als zwei gewertet werden).

Das einzige was das Volk gestern gesehen hat ist dases Schröder um seine eigene Darstellung geht das Land interessiert ihn gar nicht.

Neuwahlen würden den Menschen die Augen öffnen die FDP gottseidank wieder auf Realistische 7-8% fallen und die abgesprungenen wider zur CDU gehen.

Auch wenn dieses Forum hier SPD Verseucht zu sein scheint, Deutschland ist es Gottseidank nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:22 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Vigo:
> Die FDP spekuliert da eher auf eine grosse Koalition, in der man
> sich als Opposition, wohlwissend dass das Land damit an die Wand
> gefahren wird, prima selbstprofilieren kann.

Gut möglich. Nur wird ihr irgendwann vielleicht eines klar werden: Wenn es zu Neuwahlen kommt, wird sie knapp die Hälfte der Stimmen verlieren - das ist so klar wie das Amen in der Kirche. Ob die Abgeordneten das riskieren wollen?

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 19.09.2005 um 14:23 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:30 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
Hmmm, nach der Elefantenrunde müßten eigentlich alle unseren Supidupi-Kanzler die Hand verweigern, denn so wie er sich als alleiniger Sieger und Ohnemichkönnteihrnichtdaichderschönstetollsteklügstebin aufführte und eigentlich nur peinlich war, wäre das wohl das einzig richtige von den anderen Parteien. Falls es nochmals zu Neuwahlen kommen sollte, wird diese Arroganz (Naja vielleicht hatte er auch ein wenig zuviel Bier oder sich etwas grünes eingepfiffen, oder etwa White X-mas) bestimmt Stimmen gekostet haben...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > grosse Koalition? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.