amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > grosse Koalition? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

19.09.2005, 14:31 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
>M.E. sind letztere wesentlich gefährlicher und menschenfeindlicher.G
das wird i.A. davon abhängen in wessen Gefängnis du gerade sitzt

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:34 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DariusBrewka:
Auch wenn dieses Forum hier SPD Verseucht zu sein scheint, Deutschland ist es Gottseidank nicht.


Mit solch dummer Polemik bist Du ebenfalls kein gutes Beispiel für die Konservativen. Fakt ist, das Land wollte Euch ebenfalls nicht.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:42 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DOM:
Hmmm, nach der Elefantenrunde müßten eigentlich alle unseren Supidupi-Kanzler die Hand verweigern, denn so wie er sich als alleiniger Sieger und Ohnemichkönnteihrnichtdaichderschönstetollsteklügstebin aufführte und eigentlich nur peinlich war, wäre das wohl das einzig richtige von den anderen Parteien. Falls es nochmals zu Neuwahlen kommen sollte, wird diese Arroganz (Naja vielleicht hatte er auch ein wenig zuviel Bier oder sich etwas grünes eingepfiffen, oder etwa White X-mas) bestimmt Stimmen gekostet haben...


Man sollte sich immer vor Augen halten, welchen Wind die SPD ausgesetzt war, und wie gut es CDU/CSU/FDP in diesem hochqualitativen Wahlkampf verstanden haben, Eiertritte zu verteilen. Jetzt ist die Zeit des Einsteckens vorbei. Merkel ist schwach, und hat versagt. Dass die Medien sich jetzt daraufhin auf den Kanzler draufstürzen, war wegen dessen vorgetragener Kritik an deren Berichterstattung eigentlich klar. Dass der 08/15 Michel dem jetzt folgen wird war ebenfalls klar. Politik wird für ihn eh von RTL/SAT1/PRO7 gemacht.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 14:56 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:56 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
@Solar

Volle Zustimmung bezüglich Deinen Ansichten.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 14:57 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 14:59 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@Vigo:
> Die FDP spekuliert da eher auf eine grosse Koalition, in der man
> sich als Opposition, wohlwissend dass das Land damit an die Wand
> gefahren wird, prima selbstprofilieren kann.

Gut möglich. Nur wird ihr irgendwann vielleicht eines klar werden: Wenn es zu Neuwahlen kommt, wird sie knapp die Hälfte der Stimmen verlieren - das ist so klar wie das Amen in der Kirche. Ob die Abgeordneten das riskieren wollen?


Eben, und genau deshalb: alles steht noch offen.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:00 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
> und wie gut es CDU/CSU/FDP in diesem hochqualitativen
>Wahlkampf verstanden haben, Eiertritte zu verteilen.

du wirst ja immer Lustiger aber klar doch die SPD hat das CDU Programm völlig Objektiv und frei von jeder Falschinterpretation dargestellt. Träume aber gerne deinen SPD Traum weiter und freue dich auf das weiter so Deutschland, dein Arbeitsplatz könnte der nächste sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:01 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:

Man sollte sich immer vor Augen halten, welchen Wind die SPD ausgesetzt war, und wie gut es CDU/CSU/FDP in diesem hochqualitativen Wahlkampf verstanden haben, Eiertritte zu verteilen.


ACK.

Ich habe zu Hause ein CDU-Flugblatt liegen, das tipper' ich mal ab. Als SPD-Mensch würde ich mir bei dem Schrieb eine Anklage wegen übler Nachrede überlegen.

Da war die Gerd-Show gestern noch harmlos gegen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:03 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:
Auch wenn dieses Forum hier SPD Verseucht zu sein scheint, Deutschland ist es Gottseidank nicht.

Uiuiuiuiiiii.... Da kommt aber der Frust von 45% - 10% rüber.

Ich denke mal beide Volksparteien haben sich nicht mit Ruhm bekleckert. Weder im Wahlkampf, noch in ihren Programmen.

Und das haben die Wähler nur quittiert.


--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 19.09.2005 um 15:03 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:04 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
>Vigo
>Man sollte sich immer vor Augen halten, welchen Wind die SPD ausgesetzt war

Was hat das mit der Elefantenrunde zu tun? Er war einfach nur peinlich und selbst Joschka konnte aus dem Kanzlergeblubber was nichts "Postives" ziehen.

Vergesse du nicht (und mache dabei nicht den gleichen Fehler, wie die Ruhige Hand), dass nicht nur Merkel verloren hat, sondern auch der Kanzler Köder-Schröpf. Die neue, alte Ausrichtung der SPD hin zu einer
sozialen Partei hatte 3 Ursachen: Die schlechten Umfragen, die Links-Partei und das schnelle Vergessen der Menschen. Sagen wir es doch nochmals ganz deutlich, der Schröder wird als unsozialster Kanzler mit einer umwerfenden Gesundheitsreform, einer der das Tafelsilber wegen 3% verkloppte und einem Hartz, der auch noch gehen mußte, weil er auch nicht mit Geld umgehen kann, in die Geschichte eingehen.
Abgela Merkel wird dagegen als DAU eingehen, nachdem ganz schnell die 20% MwSt Pläne der SPD in die "Schublade für danach" geworfen wurde, kam Sie mit 18%, zudem einen senilen Stoiber und eigentlich kein Unterschied zur SPD, warum sollte man sie dann wählen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:04 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DariusBrewka:
> und wie gut es CDU/CSU/FDP in diesem hochqualitativen
>Wahlkampf verstanden haben, Eiertritte zu verteilen.

du wirst ja immer Lustiger aber klar doch die SPD hat das CDU Programm völlig Objektiv und frei von jeder Falschinterpretation dargestellt. Träume aber gerne deinen SPD Traum weiter und freue dich auf das weiter so Deutschland, dein Arbeitsplatz könnte der nächste sein.


Ich bin dank Studiengebühren fürs Erststudium seitens der Schwatten schon längst am Arsch, aber danke für Dein Mitgefühl... :)
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 15:05 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:09 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
[quote]
Original von DOM:
Zitat:
Vergesse du nicht (und mache dabei nicht den gleichen Fehler, wie die Ruhige Hand), dass nicht nur Merkel verloren hat, sondern auch der Kanzler Köder-Schröpf. Die neue, alte Ausrichtung der SPD hin zu einer
sozialen Partei hatte 3 Ursachen: Die schlechten Umfragen, die Links-Partei und das schnelle Vergessen der Menschen.

Dem schnellen Vergessen der Menschen hat die Union zu verdanken, überhaupt wieder eine Rolle im Wahlkampf zu spielen.

Wer grinste mich gestern auf einem Wahlplakat in einem NRW-Wahlkreis an?
Herr Laurenz Meyer!

Donnerwetter - Das sind die richtigen Kräfte für Berlin! :D

Zitat:
Sagen wir es doch nochmals ganz deutlich, der Schröder wird als unsozialster Kanzler mit einer umwerfenden Gesundheitsreform, einer der das Tafelsilber wegen 3% verkloppte und einem Hartz, der auch noch gehen mußte, weil er auch nicht mit Geld umgehen kann, in die Geschichte eingehen.

Faszinierend dieses ausgesprochen objektive Urteil.
Klingt wie von einem JungeUnion-Stammtisch. :D




--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 19.09.2005 um 15:09 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:12 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DOM:
>Vigo
>Man sollte sich immer vor Augen halten, welchen Wind die SPD ausgesetzt war

Was hat das mit der Elefantenrunde zu tun? Er war einfach nur peinlich und selbst Joschka konnte aus dem Kanzlergeblubber was nichts "Postives" ziehen.


Woher weisst Du, was Joschka gerade gedacht hat? Sicher war ihm die Situation unangenehm, dass kann aber viele verschiedene Gründe haben.

Zitat:
Vergesse du nicht (und mache dabei nicht den gleichen Fehler, wie die Ruhige Hand), dass nicht nur Merkel verloren hat, sondern auch der Kanzler Köder-Schröpf. Die neue, alte Ausrichtung der SPD hin zu einer
sozialen Partei hatte 3 Ursachen: Die schlechten Umfragen, die Links-Partei und das schnelle Vergessen der Menschen.


Das ist immer das Problem, womit die SPD zu kämpfen hatte: will sie Reformen, ist sie unsozial, steuert sie daraufhin wieder etwas dagegen, unglaubwürdig. Der Deutsche will scheinbar eine Radikale Partei an der Spitze sehen. Kompromiosse eingehen ist Schwäche.

Zitat:
Sagen wir es doch nochmals ganz deutlich, der Schröder wird als unsozialster Kanzler mit einer umwerfenden Gesundheitsreform, einer der das Tafelsilber wegen 3% verkloppte und einem Hartz, der auch noch gehen mußte, weil er auch nicht mit Geld umgehen kann, in die Geschichte eingehen.

Wir reden momentan noch so, weil wir noch nicht erlebt haben, auf was für geniale Ideen die Anderen kommen werden....

Zitat:
Abgela Merkel wird dagegen als DAU eingehen, nachdem ganz schnell die 20% MwSt Pläne der SPD in die "Schublade für danach" geworfen wurde, kam Sie mit 18%, zudem einen senilen Stoiber und eigentlich kein Unterschied zur SPD, warum sollte man sie dann wählen.

Wie gesagt, wer so denkt, dem gönne ich eine schwarz Gelbe Regierung. Glaub mal ja, dass das, was die CDU/CSU uns eröffnet hat auch nur die Spitze des Eisberges war.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:14 Uhr

Bjoern
Posts: 1695
Nutzer
:-D

Aber nochmal Ontopic: Ich denke, dass eine Jamaika-Koallition möglich ist und immer wahrscheinlicher wird. Was ich allerdings aus mehreren Gründen nicht begrüßen will. Leider.

Gruß
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:15 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@DOM: Eh ichs vergesse:

Die Hartz-Gesetze wurden ja von der Union durchgewunken.
Haben die also auch keine Ahnung vom Geld, oder wie? ;)
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:16 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Bjoern:
:-D

Aber nochmal Ontopic: Ich denke, dass eine Jamaika-Koallition möglich ist und immer wahrscheinlicher wird. Was ich allerdings aus mehreren Gründen nicht begrüßen will. Leider.


Nur weil die Medien und CSU Politiker darüber reden, ist es noch längst nicht wahrscheinlich. Diese Koalition wäre politischer Selbstmord für die Grünen, und das wusste Fischer auch gestern in der Diskussionsrunde.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 15:25 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:20 Uhr

Bjoern
Posts: 1695
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:
Zitat:
Original von Bjoern:
:-D

Aber nochmal Ontopic: Ich denke, dass eine Jamaika-Koallition möglich ist und immer wahrscheinlicher wird. Was ich allerdings aus mehreren Gründen nicht begrüßen will. Leider.


Nur weil die Medien und CSU Politiker darüber reden, ist es noch längst nicht wahrscheinlich. Diese Koalition wäre politischer Selbstmord für die Grünen, und das wusste Fischer auch gestern in der Diskussionsrunde.
--
Jeder User verdient seinen Computer.


Immerhin sind die Grünen zu Gesprächen mit der CDU/CSU bereit, was man nicht von der FDP mit der SPD behaupten kann. Eine andere Möglichkeit gibt es, neben der großen Koalition (allerdings nur unter Schröder als Kanzler), nicht.

Gruß
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:20 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von Bjoern:
Aber nochmal Ontopic: Ich denke, dass eine Jamaika-Koallition möglich ist und immer wahrscheinlicher wird. Was ich allerdings aus mehreren Gründen nicht begrüßen will. Leider.


Ich würd sogar darauf wetten dass das passiert...

wobei es ja ganz interessant wäre wie die Linke reagiert wenn es zu rot/grün gegen schwarz/geld kommen würde. :)
--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:22 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Ich würde auch mal wissen, wie die Grünen ihren Ex-Spontis den die Koalition erklären würden.

"Jungs, Mädels! Es ist nicht so wie Ihr denkt! Ich kann Euch alles erklären!" :lach:
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 19.09.2005 um 15:22 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:23 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
>Klingt wie von einem JungeUnion-Stammtisch
Hört sich wie ein Juso-Stammtisch an und nein ich bleibe lieber Anarcho, als diesen beiden blassen, Krawatten-ich-habe-meine-Partei-geerbt-Träger beizutreten, zudem bin ich schon zu alt für die "Bettnässer" der Parteien.

Soll ich dir paar Links zu Eichel, Hartz usw. schicken, oder suche es selber, mögliche Quellen (u.a) in den letzten 4 Wochen: Spiegel, Stern, FT, Focus, FAZ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:25 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
>Uiuiuiuiiiii.... Da kommt aber der Frust von 45% - 10% rüber.

sagen wir's mal so ich war sehr Überrascht hab sogar gedacht das wären Ergebnisse von 2002.

Ehrlich beide Parteien haben verloren, die CDU weil viele die Merkel nicht wollten und die SPD es verstanden hat das CDU Programm als Soziale Kälte darzustellen, das Problem ist nur die SPD Interessiert sich nur für diejenigen welche Arbeit haben wie auch die Gewerkschaften. Die SPD hat verloren, weil man denen nichts zutraut (Wirklich einen Stemple zu nehmen und das Wort Mainifest auf das Programm zu stempeln, ändert nichts daran, dass in den letzten 7 Jahren alles Schief ging), dass die SPD dennoch einigermaßen davongekommen ist liegt nur daran, dass die Leute eher aufs äussere Schauen, aber das wird sich dank des Peinlichen Schröder auftritts ändern.

Nuja eigentlich nicht so schlecht, eine CDU-Grünen Koalition würde ich am liebsten haben, aber leider ist da noch die FDP.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:27 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von DOM:
Soll ich dir paar Links zu Eichel, Hartz usw. schicken, oder suche es selber, mögliche Quellen (u.a) in den letzten 4 Wochen: Spiegel, Stern, FT, Focus, FAZ...


Zum einen hast Du die richtigen Beispiele für den leisen Suggestiv-Journalismus dieser Wahl genannt, zum anderen sage ich es nochmal: Die Hartz-Gesetze wurden ebenfalls von der Union mitgetragen.
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:32 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Im Gegensatz dazu hat Schröder die gesamte SPD auf's Spiel gesetzt, und - gegen die Grundprinzipien seiner eigenen Partei, und den Zorn der Stammwähler in Kauf nehmend! - das begonnen, was getan werden mußte, um das Land nicht vor die Wand zu fahren. Nach 16 Jahren, in denen Bundesbirne nur auf Machterhalt gespielt und den ganzen Mist überhaupt erst angezettelt hat.

Ich persönlich finde nicht das er das was geändert hat, sozial gerecht war. Und das wird wohl der Hauptgrund sein warum viele gegen die SPD sind und sie die Wahl verloren haben.

Zitat:
Wieso war die Bundesrepublik nach Jahren florierender Wirtschaft hoch verschuldet - bevor die SPD die Brocken aufsammeln und zusehen durfte, wie man in einer Rezession mit altertümlichen Sozialapparat und Bestandsschulden hantiert?

Weil die CDU jahrelang gewaltigen Mist gebaut hat um es mal freundlich zu formulieren. Die Frage ist aber ob die SPD das ganze abgebremst bzw. verbessert hat oder den Zug nochmal etwas beschleunigt hat.

Zitat:
Im Prinzip ist, was die Union Schröder vorwirft, das er trotz dieses "Pfads der Schmerzen" versucht hat, ein bißchen vom Sozialstaat zu erhalten, statt aus der SPD gleich "Schwargelb 2" zu machen.

Sorry, wenn jemand den Höchststeuersatz senken möchte aber gleichzeitig kranken Sozialhilfempfängern 1-2% ihre Leistungen kurzen tut. Das seh ich nicht als Sozialstaat erhalten.

Zitat:
Aber Angie will aus dem drittschlechtesten Ergebnis der Union nach 1949 und 1998* (warum hat das bislang niemand thematisiert?) jetzt den "Wählerauftrag" ableiten, diese Einschnitte radikaler durchzuführen, als die Regierung dies bisher getan hat.

Nunja, egal ob man die Partei mag oder nicht und vor allem den unqualifizierten Wahlkampf.... bisher war es so das die Partei mit den meisten Stimmen den Wählerauftrag hat und den Kanzler stellt.
Und das ist nun einmal die CDU.

Zitat:
Das stinkt.

Mir stinkts eher das eine Partei die defenetiv nicht die meisten Stimmen bekommen hat eiskalt im der Glotze behauptet das sie gewonnen haben und sie die Regierung weiterhin übernehmen werden.

Das ist entweder absoluter Realitätsverlust oder eine bodenlose Verachtung gegenüber den Wählern.


Natürlich, wenn man noch die ganzen Menschen dazuzählt, die zur faul sind zur Wahl zu gehen bzw. mit der Regierung zu 100% einverstanden waren, hat die SPD gewonnen. Aber bisher war es nicht üblich solche Menschen mitzuzählen ;)
--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:33 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:
>Uiuiuiuiiiii.... Da kommt aber der Frust von 45% - 10% rüber.

sagen wir's mal so ich war sehr Überrascht hab sogar gedacht das wären Ergebnisse von 2002.


ich sags mal so: Gewundert hats mich im Grunde nicht.

ich zitier mich mal selber:
Zitat:
- 45% Aussage von Stoiber
- Ost-Frust-Aussage von Stoiber
- Ost-Blöd-Aussage von Schönbohm
- Kirchhof-Hin-und-Her und zu spätes einbinden des Merkel-Intimfeindes Friederich Merz
- Keine gute Figur der Spitzenkandidatin.
- Aber dafür sich vor der Wahl feiern, als ob man die Wahl schon gewonnen hat - Da hat jemand die Rechnung ohne den Wirt gemacht.


Zitat:
Ehrlich beide Parteien haben verloren, die CDU weil viele die Merkel nicht wollten und die SPD es verstanden hat das CDU Programm als Soziale Kälte darzustellen, das Problem ist nur die SPD Interessiert sich nur für diejenigen welche Arbeit haben wie auch die Gewerkschaften. Die SPD hat verloren, weil man denen nichts zutraut (Wirklich einen Stemple zu nehmen und das Wort Mainifest auf das Programm zu stempeln, ändert nichts daran, dass in den letzten 7 Jahren alles Schief ging), dass die SPD dennoch einigermaßen davongekommen ist liegt nur daran, dass die Leute eher aufs äussere Schauen, aber das wird sich dank des Peinlichen Schröder auftritts ändern.
zu dem Stichwort "Peinlich" fallen mir meine obengenannten Stichpunkte ein.

Die CDU hat es selber verbockt, Schröder war kämpferisch wie noch nie.

Und ich finde es immer faszinierend, wie die Leute nur die letzten 7 Jahre nennen.

Die 16 Jahre davor, die letztendlich durch Untätigkeit und Wahlgeschenken die Weichen gestellt haben, dass es derzeit so schlecht läuft wird wissentlich außer Acht gelassen.

Und hier wird Schröder abgewatscht, weil er Reformen angepackt hat...


@Andreas: Och komm, der Gerhard hat sich das Ergebnis nur Schöngetrunken.

Im Kampf der grossen Volksparteien wurde die SPD ehrenvoller zweiter - Die Union Vorletzter. ;) :D

--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 19.09.2005 um 15:36 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:38 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von AndreasM:
Mir stinkts eher das eine Partei die defenetiv nicht die meisten Stimmen bekommen hat eiskalt im der Glotze behauptet das sie gewonnen haben und sie die Regierung weiterhin übernehmen werden.

Das ist entweder absoluter Realitätsverlust oder eine bodenlose Verachtung gegenüber den Wählern.


Was die Wähler wollten war Zoff, und ein politisches Machtgeplänkel. Und das werden sie jetzt auch bekommen. Keine der involvierten Personen sind Engel, jeder will seine Machtposition eiskalt ausspielen. Die Medien haben uns jedoch die letzten Monate anerzogen, dass das bei Rot/Grün verwerflicher als den anderne Parteien ist. Und das ist das heuchlerische daran, zu sagen: boah, der Schröder war gestern abend aber bööööse!
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:44 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Was die Wähler wollten war Zoff, und ein politisches Machtgeplänkel.

Hmm, also haben sich vorher die Wähler abgesprochen damit so nen kanppes Ergebnis dabei herauskommt? Also bitte!

Zitat:
Und das werden sie jetzt auch bekommen. Keine der involvierten Personen sind Engel, jeder will seine Machtposition eiskalt ausspielen. Die Medien haben uns jedoch die letzten Monate anerzogen, dass das bei Rot/Grün verwerflicher als den anderne Parteien ist. Und das ist das heuchlerische daran, zu sagen: boah, der Schröder war gestern abend aber bööööse!

Über die Medien oder wen Wahlkampf braucht man nicht lange reden. Das war für alle Seiten peinlich.

Aber ich finde es nicht mal ansatzweise heuchlerisch wenn es beleidigend findet wie Schröder gestern seinen "Sieg" verkündet hat.

--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:48 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Und hier wird Schröder abgewatscht, weil er Reformen angepackt hat...

Ich glaub eher deswegen, wie er die Reformen angepackt hat.

Ein anderen Grund dürfte die "heute so morgen so" Politik der SPD sein. Ganz nach dem Motto: Jagen wir ne Sau durchs Dorf und schaun ma mal wie darauf reagiert wird.

Zitat:
@Andreas: Och komm, der Gerhard hat sich das Ergebnis nur Schöngetrunken.

Eher realitätsverlust. Naja, kommt aufs gleiche raus :)

--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:48 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
>Ich bin dank Studiengebühren fürs Erststudium seitens
>der Schwatten schon längst am Arsch,
>aber danke für Dein Mitgefühl..

siehst du ich habe mein Studion auch wegen Studiengebühren abgebrochen OK hat ein wenig gedauert ist ja auch blöde wenn man neben dem Studium mehrere Stunden arbeiten musste. Und Rate mal wer die Studiengebühren eingeführt hat, nicht dass du denkst ich wähle die CDU aus diesem Grund, aber die CDU hat Studiengebühren immer befürwortet die SPD war immer dagegen, auch meine liebe SPD-Ministerin Buhlman, leider war NDS gerade das erste SPD-Bundesland welches diese Gebühren eingeführt hatte natürlich kam das Geld nur den UNIs zugute, wie käme ich auch auf die Idee dass das Geld im Haushalt verschwunden ist.

Glaube mir es gab eine Zeit wo auch die CDU sozialer war (Geisler-CDU), aber zu der Zeit war auch die SPD eine soziale Partei und hatte meine Sympathie, nur wo sind wir jetzt? Sozial war die SPD die letzten 7 Jahre garantiert nicht und wird es unter Schröder auch nicht werden.

Stellt Schreiner&Co an die Sitze der SPD und dann kann ich das "S" in dieser Partei Ernst nehmen oder nehmen wir die Friedenspolitik?, welche Partei hat denn die meisten Kriegseinsätze angeführt? oder sich indirekt daran beteiligt (Auch im Irak hat sich Deutschland nicht wirklich herausgehalten)

Ich bin Konservativ das ist ein Unterschied zu Unsozial, dafür habe ich zu wenig um mich für Unsoziales einzusetzen. Konservativ vetritt bestimmte Werte (Familie, Umwelt ...), nicht das man Rechts ist oder das man Grossfirmen in den Arsch kriecht, das war eher etwas für die SPD, dei den Grossfirmen Mrd's erlassen hat aber nichts erreicht hat.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:50 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von AndreasM:
Zitat:
Was die Wähler wollten war Zoff, und ein politisches Machtgeplänkel.

Hmm, also haben sich vorher die Wähler abgesprochen damit so nen kanppes Ergebnis dabei herauskommt? Also bitte!


Die Wähler sind für das Ergebnis verantwortlich. Deshalb ist es vermessen, dass jeder behauptet, seine Partei kenne den Auftrag der Wähler, so wie es gestern immer von allen behauptet wurde.

Zitat:
Über die Medien oder wen Wahlkampf braucht man nicht lange reden. Das war für alle Seiten peinlich.

Aber ich finde es nicht mal ansatzweise heuchlerisch wenn es beleidigend findet wie Schröder gestern seinen "Sieg" verkündet hat.


Und? Die Union hat auch gestern ihren Sieg verkündet, obwohl sie grandios gescheitert ist. Und ich finde es richtig, wenn sich Schröder und die SPD von denen nicht einschüchtern lassen, so wie es die Union und die Medien gerne hätten. Wie gesagt, die Zeit des Einsteckens ist für Schröder scheinbar jetzt vorbei.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 19.09.2005 um 15:56 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 15:57 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Die Wähler sind für das Ergebnis verantwortlich. Deshalb ist es vermessen, dass jeder behauptet, seine Partei habe den alleinigen Auftrag der Wähler, so wie es gestern immer von alen beghauptet wurde.

Genau die Wähler sind für den Ausgang verantwortlich. Aber es ist nen Schmarrn zu behaupten das die Wähler Zoff wollten. Oder gab es tatsächlich Wähler die ihre Partei gewählt haben in der Hoffnung das sie verlieren würden?

Zitat:
Und? Die Union hat auch gestern ihren Sieg verkündet, obwohl sie grandios gescheitert ist. Und ich fidne es richtig, wenn sich Schröder und die SPD von denen nicht einschüchtern lassen, so wie es die Union und die Medien gerne hätten,

Und? Hat die Union gegenüber der SPD etwa nicht gewonnen?

Es ist doch einfach nur krank zubehaupten das man gewonnen hat obwohl man ganz klar an zweiter Stelle steht.
--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2005, 16:03 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@AndreasM: So recht weiß ich auch nicht, was Gerhard damit erreichen will. :dance3:
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > grosse Koalition? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.