amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Vorhersagen können einem später zum Lachen bringen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

18.10.2005, 00:37 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:

"Der einzige Unterschied zu MorphOS ist, dass es von AmigaOS4 _keine_ Vorabversion geben wird, ausser die an einen ausgewählten Kreis verteilten Beta-Versionen."

Quelle: http://www.amiga-news.de/de/news/comments/thread/AN-2001-05-00120-DE.html?frm_start=0


Eigentlich habe ich die Aussage eine Trolls gesucht, der immer meinte dass MOS ja ganz erbärmlich wäre weil es eine Beta Version gibt und AOS4 nur in einer perfekt vollendeten Version veröffentlich werden wird ... der war noch viel besser als das was ich da gefunden hab.

---

Trotzdem könnte mal so eine MOS1.5 kommen auch wenn wir auf verschiedene Teile wie integrierten TCP/IP Stack verzichten müssten. Zwar soll es schon Abkommen wegen des Codes gegeben haben aber die finazielle Situation ist ja leider nicht so wie vor 2 Jahren erhofft.

Schade dass MOS1.5 nicht einfach kommerziell wird ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 07:27 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Eule:
Naja, das waren ja nur die Aussagen einiger User. AFAIR war das nicht die Haltung von Hyperion (oder doch?). Umgekehrt gibt es auch genug Kommentare, die einen AmigaOS4.0-User erfreuen dürften ;)

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:01 Uhr

eliotmc
Posts: 917
Nutzer
Naja, da gibts wohl auch genug Kommentare von mos Usern,
welche sich sehr prophetisch gegeben haben und
im Nachhinein selten dämlich klingen.

Für Mos 1.5 wird es aber wirklich langsam Zeit, denn momentan
passiert absolut nix mehr im Mos Bereich. Ich vermisse auch
so einige Firmen, wie z.B. Titan (Update zu Papyrus, BurnIt) und Epic
(wo sind die ganzen Spiele?). Diese ganzen SDL Ports sind zwar nett,
aber nicht das erhoffte. Auch in Sachen Hardware könnte sich mal
wieder etwas tun (z.B. 1,7 GHz G4 Modul zum Nachrüsten und dann
nen neuer Peg). Hoffe, dass bis Weihnachten mal wieder ein bischen
Bewegung in die Sache kommt, ansonsten wird wohl die ganze Mühe,
die bisher in das Projekt "Neuer Amiga" gesteckt wurde verpuffen.

Also, weiter warten, wenn bis Weihnachten nichts passiert ist,
wars das wohl, ...

just my 2 cents

regards

eliot

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 18.10.2005 um 10:02 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:07 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@eliotmc:

Wenn all das was ich in den letzten Jahren von
mir gegeben habe, eingetreten waere, dann haetten wir
eine grossartige Welt ;)

Man sollte auch mal Aussagen, die zwei Jahre alt sind
einfach vergessen koennen und bei Null anfangen.

Das wuerde unserer Community einiges wiedergeben.
--
(Bild) http://my.morphosi.net/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@eliotmc:
> Für Mos 1.5 wird es aber wirklich langsam Zeit, denn momentan
> passiert absolut nix mehr im Mos Bereich.

Hm? Also dank MorphOS 1.4.5 für PowerUp und dem 3D-Paket habe ich exakt den umgekehrten Eindruck - es tut sich soviel wie schon lange nicht mehr.

> Ich vermisse auch
> so einige Firmen, wie z.B. Titan (Update zu Papyrus, BurnIt) und
> Epic (wo sind die ganzen Spiele?).

Du glaubst, MorphOS 1.5 könne soviele Neuuser gewinnen, dass damit die Entwicklung kommerzieller Software in Schwung gebracht werden kann? Das halte ich für ziemlich illusorisch, sorry, egal, wie gut MorphOS 1.5 sein wird.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 18.10.2005 um 10:20 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:18 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Robin:
Das sehe ich genauso wie Du. Zur Zeit sind beide Systeme kommerziell tot und ich sehe auch kaum eine Möglichkeit, wie sich das mit der augenblicklichen Strategie jemals ändern sollte, was macht es da für einen Sinn, sich darüber zu streiten, bei wem der Fall tiefer war und beim wem mehr Hoffnungen geplatzt sind? Obwohl, wenn es darum geht, wer tiefer gefallen ist, dann hat wieder der Amiga klar die Nase vorn. So hoch wie der Amiga unter Commodore war, war MorphOS noch nie :P

@Eule
Was wolltest Du eigentlich mit diesem Thread erreichen? Sollten jetzt sowohl MorphOS-User als auch AmigaOS4.0-User auf die jagd nach uralten Kommentaren gehen um dann festzustellen: "Ätsch man, bätsch man, bei Euch sind aber mehr Hoffnungen zerplatzt!"

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:26 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Eule:
Zitat:
Schade dass MOS1.5 nicht einfach kommerziell wird ...

Schade??? Wer sollte das denn kaufen wollen? Es gibt doch schon so praktisch keine MorphOS-User und die User-Masse ist nicht mal annähernd groß genug, um einen kommerziellen Markt zu etablieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die auch noch mehr werden, wenn sie neben einen Exoten-Computer auch noch Geld für Ihr Exoten-Betriebssystem zahlen müssen. Selbst wenn es einige geben würde, die dazu bereit sind, würden das vermutlich so wenige sein, dass eine kommerzielle Entwicklung schnell wieder zu den Akten gelegt wird. Die Tatsache, dass es wenigstens nicht kostet sehe ich eher noch als Chance an. Also sorry, geht jetzt nicht gegen MorphOS an sich, aber diese These von Dir halte ich für sehr gewagt.

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 10:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
Zudem war MorphOS ja kommerziell (auch wenn es quasi gratis war) und wurde laut Genesi finanziell massiv unterstützt, ohne dass dies nennenswerte User generieren konnte. Ich sehe, eher im Gegenteil, für MorphOS nur im Open-Source-Bereich eine (winzige) Chance, ebenso wie für AmigaOS 4 und AROS. Aber diese winzige Chance machen sich die drei Projekte selbst und auch gegenseitig zunichte.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 18.10.2005 um 10:44 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 11:00 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
Ich sehe, eher im Gegenteil, für MorphOS nur im Open-Source-Bereich eine (winzige) Chance, ebenso wie für AmigaOS 4 und AROS. Aber diese winzige Chance machen sich die drei Projekte selbst und auch gegenseitig zunichte.


Ich sehe in OpenSource für ein Desktop-Betriebssystem überhaupt keine Chance (bestes Beispiel ist Linux). MorphOS hat es bisher sogar viel weiter gebracht als AROS und AROS ist OpenSource.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 11:18 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@DJBase:
Zitat:
Ich sehe in OpenSource für ein Desktop-Betriebssystem überhaupt keine Chance (bestes Beispiel ist Linux).

Das war jetzt wohl Ironie? Hätte MorphOS/AmigaOS/AROS auch nur einen annähernd so großen Verbreitungsgrad, dann wäre das ein grandioser Erfolg.

Zitat:
MorphOS hat es bisher sogar viel weiter gebracht als AROS und AROS ist OpenSource.

Ja, weil zwischenzeitlich seitens Genesi Geld vernichtet wurde. Das MorphOS durch kommerzielle Verkäufe die eigene Entwicklung tragen könnte, dürfte illusorisch sein.
AmigaOS4.0 ist auch weiter als AROS. AmigaOS und MorphOS sind in etwas auf gleicher Höhe (besser: Tiefe). Das ist ja gerade der Punkt: Das IMHO zukunftsträchtigste Projekt wird durch zwei Ansätze ausgebremst, die IMHO mit der derzeitigen Strategie kaum jemals wieder nennenswerte Marktanteile bekommen können.

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 11:25 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:

Das ist ja gerade der Punkt: Das IMHO zukunftsträchtigste Projekt wird durch zwei Ansätze ausgebremst...


Same procedure since 1997 (PowerUP / WarpUP).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 11:28 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Ich sehe in OpenSource für ein Desktop-Betriebssystem überhaupt
> keine Chance (bestes Beispiel ist Linux).

Hä? Gerade Linux zeigt doch, dass auch ein Open-Source-Betriebssystem überaus erfolgreich sein kann.

> MorphOS hat es bisher sogar viel weiter gebracht als AROS und AROS
> ist OpenSource.

Ich habe auch nicht behauptet, dass jedes Open-Source-Betriebssystem Erfolg hat. AROS hat noch viel zu viele Defizite.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 11:28 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Solar:
Tja, welch erstaunliche Kontinuität ;)

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 12:10 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
Hä? Gerade Linux zeigt doch, dass auch ein Open-Source-Betriebssystem überaus erfolgreich sein kann.


Ja, im Serverbereich vielleicht, aber als Desktop ist Linux doch eher ein Witz.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 13:11 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:
aber als Desktop ist Linux doch eher ein Witz.


Auch wenn ich Linux noch nicht für geeignet für Wald- und Wiesenbenutzer halte, ein Witz ist Linux für den Desktop mit Sicherheit nicht. Ich benutze es seit Jahren für so ziemlich alles, was anfällt, und habe damit nicht die geringsten Probleme. Was für Otto Normaluser fehlt, sind eigentlich nur Spiele.

Mittlerweile ist meine gesamte Familie auf Linux umgestiegen (meine Frau auch schon seit Jahren, die Kinder letztens), Windows wird ausschließlich für Spiele noch gebootet.

Aber erzähl doch mal, was MorphOS zu bieten hat, das Linux nicht leisten kann? Was könnte meine Kinder interessieren, das sie unter Linux schlechter oder gar nicht haben?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 13:47 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von schluckebier:
Auch wenn ich Linux noch nicht für geeignet für Wald- und Wiesenbenutzer halte, ein Witz ist Linux für den Desktop mit Sicherheit nicht. Ich benutze es seit Jahren für so ziemlich alles, was anfällt, und habe damit nicht die geringsten Probleme. Was für Otto Normaluser fehlt, sind eigentlich nur Spiele.

Mittlerweile ist meine gesamte Familie auf Linux umgestiegen (meine Frau auch schon seit Jahren, die Kinder letztens), Windows wird ausschließlich für Spiele noch gebootet.

Aber erzähl doch mal, was MorphOS zu bieten hat, das Linux nicht leisten kann? Was könnte meine Kinder interessieren, das sie unter Linux schlechter oder gar nicht haben?


Ich halte Linux als Desktop ungeeignet. Ich würde eher Windows/MacOS nutzen als Linux. Und das liegt nicht nur an den fehlenden Spielen.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:amiga: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 13:56 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:
Ich halte Linux als Desktop ungeeignet. Ich würde eher Windows/MacOS nutzen als Linux.


Ist dein gutes Recht, ist ein freies Land. :o)

Zitat:
Und das liegt nicht nur an den fehlenden Spielen.

Sondern? Mich würden tatsächlich die Gründe interessieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 14:04 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@schluckebier:
> Ist dein gutes Recht, ist ein freies Land. :o)

Eben. Ich ziehe zwar auch Windows vor, halte aber Linux sehr wohl für Desktop-geeignet. Und wie Andreas_B schon andeutete: Wenn MorphOS irgendwann so weit kommen würde wie Linux im Desktop-Bereich, wäre das phänomenal.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 18.10.2005 um 14:05 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 16:07 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ Andreas_B:

> das waren ja nur die Aussagen einiger User. AFAIR war das nicht die
> Haltung von Hyperion (oder doch?).

Doch, war sie. Die User haben sich das nicht ausgedacht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 16:26 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Andreas_Wolf:
Na, auch gut. Aber auch da gilt: Von den MorphOS-Machern lassen sich problemlos ähnliche Aussagen finden, die mittlerweile ad-absurdum geführt sind.

Ciao
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.10.2005, 23:59 Uhr

ForgottenHero
Posts: 274
Nutzer
@Eule:
Das ist doch immer das Selbe! Da hat sich in den Jahren nicht geändert und glaubt mir ich bin lange genug dabei. Warum immer gegeneinander sein? Ich würde mal sagen das der AmigaOne genau so wenig bringt wie der Pegasos wenn nicht beide Betriebssysteme auf beiden Rechnern laufen. Da soltten mal so einige Leute über ihren Schatten springen. Das was wir zur Zeit haben hilft keinen. So wird es nur schlimmer! Ich finde es z.b. nicht schlecht das MorphOS 1.4.5 jetzt auch auf dem Amiga läuf!Das Installieren war bei mir leichter als beim AmigaOS mit Voodoo3 G-Rex Board oder B-Vision! Ich kann mich leider noch viel zu gut daran errinnern welche Patches ich alles brauchte damit ich meine Voodoo3 endlich richtig benutzen konnte. Außerdem finde ich es garnicht schlecht das ich MorphOS testen kann bevor ich einen neuen Rechner kaufe. Was mir beim AmigaOS 4 leider immer noch nicht gegeben ist. Das einzige was ich wircklich über das AmigaOS 4 aus erster Hand weiß, ist das mein USBStick nicht erkannt wird und Quake2 oder Heretic2 nicht liefen. Dies habe ich aus erster Hand von einem treffen vor einiger Zeit in Hamburg. Ok! Es kann sich ja schon einiges geändert haben, aber das weiß ich leider nicht weil ich das AmigaOS nicht testen kann im Gegensatz zu MorphOS. Seht ihr was ich meine!
Man sollte eine Aktion starten damit die sich die Leute endlich mal zusammen tun und sagen das AmigaOS 4 sowohl auf PEG und AmigaOne läuft und MorhOS auf dem AmigaOne. Sonst würde ich mal sagen wird das alles nichts. So kommen wir einfach nicht weiter. Denkt mal darüber nach!???
--
MFG
ForgottenHero

Mein Rechner:AmigaPPC 266Mhz,68060 60Mhz,128MB Ram,12GB IDE & 9GB SCSI Harddisk,32X CDRom SCSI,40X IDE CDBrenner, GERex mit Sound,Netz und Voodoo3 Grafikkarte,SubwayUSB, AmigaOS 3,9

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2005, 18:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Eule:

Wer glaubt, es könnte von irgeneiner Software eine "perfekt vollendete Version" geben, der kennt Murphy nicht und glaubt an den Wheinachtsmann. ;)

Ansonsten würde ich ganz neutral dazu tendieren zu sagen, ein perfektes OS ist nie vollendet, weil es ständig weiterentwickelt wird.

Schlag mich, wenn das Unsinn sein sollte. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2005, 20:09 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
don't sit down on the plexyglass toilet, said the mother to her son
(Styx - "As Bad As This")

was das mit dem Thema zu tun hat ? keine Ahnung, möge jeder für sich entscheiden :lach:

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

rock down and roll when you're ready
I can't take that DJ thing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2005, 20:40 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Ansonsten würde ich ganz neutral dazu tendieren zu sagen, ein perfektes OS ist nie vollendet, weil es ständig weiterentwickelt wird.

Schlag mich, wenn das Unsinn sein sollte. ;)


Da man als Software-Entwickler irgendwann die Weisheit "Software ist niemals fertig" lernt, und Betriebssysteme auch nur Software sind...

...hast Du vollkommen recht.

Weiterentwicklung gehört zur Perfektion dazu. In der Natur, der menschlichen Gesellschaft und auch in der Technik.

Oder viel mehr auf den Punkt gebracht: "Wer rastet, der rostet".

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2005, 21:41 Uhr

mir_egal
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von Maja:
Ansonsten würde ich ganz neutral dazu tendieren zu sagen, ein perfektes OS ist nie vollendet, weil es ständig weiterentwickelt wird.

Schlag mich, wenn das Unsinn sein sollte. ;)


Da man als Software-Entwickler irgendwann die Weisheit "Software ist niemals fertig" lernt, und Betriebssysteme auch nur Software sind...

...hast Du vollkommen recht.

Weiterentwicklung gehört zur Perfektion dazu. In der Natur, der menschlichen Gesellschaft und auch in der Technik.

Oder viel mehr auf den Punkt gebracht: "Wer rastet, der rostet".

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.



APPLAUS

mfg
--
Amiga1200, BPPC603e+ 240MHz/060 66MHz, 160MB RAM, 20Gb SCSI-HD, Mediator1200, Voodoo3, PCI-Netzwerkkarte, SB128, SylverSurfer

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2005, 22:28 Uhr

FischX
Posts: 436
Nutzer
@DJBase:
> Ich sehe in OpenSource für ein Desktop-Betriebssystem überhaupt
> keine Chance (bestes Beispiel ist Linux).
erzähl das mal denen da:
--> http://www.ubuntuusers.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2005, 19:01 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Wann MorphOS 1.5 kommt, hängt davon ab, ob der xBox360 Launch verschoben wird oder nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2005, 19:13 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Aber erzähl doch mal, was MorphOS zu bieten hat, das Linux nicht
leisten kann? Was könnte meine Kinder interessieren, das sie unter
Linux schlechter oder gar nicht haben?


Eben genau das ist das Problem. Der Linux Erfolg im Desktop Markt
besteht einzig durch den "kostet ja nix!"-Charakter. Kommerzielle
Software für Linux ist Mangelware, diejenigen, die es
versucht haben, sind grandios gescheitert. Das "Kostenlos" beziehen
die Kunden nämlich nícht nur auf das OS sondern auf auch auf alle
Produkte für das OS.

Für ein Nischenprodukt wie MorphOS ist es für einen kommerziellen
Software-Anbieter wesentlich einfacher Gewinne zu generieren als es
für Linux der Fall ist. Und diesen Aspekt sollte man bei
der "OpenSource" Diskussion auch nicht ausser acht lassen. Ein OS
darf nicht zu einem Selbstzweck werden. Dazu kommen lizenzrechtliche
Probleme bzgl. der GPL (Drittanbieter, die das OS lizenzieren
wollen, aber erstmal nicht wissen, wie sie das bewerkstelligen
sollen und dann häufig in die Linux-Abmahn-Falle hineingeraten).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2005, 19:38 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Zitat:
Original von zacman:
Eben genau das ist das Problem. Der Linux Erfolg im Desktop Markt
besteht einzig durch den "kostet ja nix!"-Charakter. Kommerzielle
Software für Linux ist Mangelware, diejenigen, die es
versucht haben, sind grandios gescheitert. Das "Kostenlos" beziehen
die Kunden nämlich nícht nur auf das OS sondern auf auch auf alle
Produkte für das OS.

MorphOS ist doch auch eine kostenlose Dreingabe zum Pegasos-Board. So wurde es mir bislang von Genesi erklärt und einen Einzelhandelspreis habe ich bislang auch nicht ausmachen können.
Zitat:
Für ein Nischenprodukt wie MorphOS ist es für einen kommerziellen
Software-Anbieter wesentlich einfacher Gewinne zu generieren als es
für Linux der Fall ist.

Weil alles pauschal entgolten und im AddOn-Pack integriert wird? Noch reicht es, wenn jeder 10000ste Linux-User ein Exemplar kauft, um die Gewinne höher zu halten, als wenn jeder MorphOS-User ein Exemplar kaufen würde.
Angebliche Mentalität hin oder her. Ich habe auch unter dem kommerziellen Windows noch nie Software gekauft, sondern benutze dort kostenlos verfügbare Software. Trotzdem können Softwarehersteller gut mit dem Verkauf von Windows-Software leben.
Zitat:
Dazu kommen lizenzrechtliche Probleme bzgl. der GPL (Drittanbieter, die das OS lizenzieren wollen, aber erstmal nicht wissen, wie sie das bewerkstelligen sollen und dann häufig in die Linux-Abmahn-Falle hineingeraten).
Die "Linux-Abmahn-Falle"? Das ist ja ganz was neues. Bislang hatte noch keiner Probleme, der unter Einhaltung des GPL Linux auf einer Hardware augeliefert hat. Und das man, falls man die Inhalte der GPL nicht ganz versteht, vielleicht einen Anwalt hinzuziehen muß: wo ist der Unterschied zur Lizensierung eines kommerziellen OS?
Wäre mir nämlich neu, wenn das Beilegen eines nicht-GPL Betriebssystem für Drittanbieter leichter wäre als bei einem GPL-Betriebssystem.
Abgesehen davon, daß der Urheber immer seine Software auch unter anderen Bedingungen lizensieren kann, auch wenn er sie parallel dazu unter GPL anbietet. Siehe Qt-Lizenz, oder auch Amithlon<->UAE/GPL. Rechtlich alles möglich.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2005, 20:05 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Noch reicht es, wenn jeder 10000ste Linux-User ein Exemplar kauft, um die Gewinne höher zu halten, als wenn jeder MorphOS-User ein Exemplar kaufen würde.

Eben nicht. Der Softwareanbieter sieht ja zunächst den Gesamtmarkt
und plant dann auch entsprechend. Und bei einem größeren
potentiellen Markt wie es der Linux "Markt" darstellt, sind die
Erwartungen natürlich auch erstmal viel größer. Im Linux-Markt
Schiffbruch zu erleiden ist wesentlich wahrscheinlicher als im
MorphOS Markt.


Zitat:
Die "Linux-Abmahn-Falle"? Das ist ja ganz was neues. Bislang hatte noch keiner Probleme, der unter Einhaltung des GPL Linux auf einer Hardware augeliefert hat.

Eben und genau hier liegt das Problem. Durch die Dezentralisierung
weiss man nicht, an wen man sich wenden soll. Das führt dazu, dass
häufig nicht nachgefragt wird bei offenen Fragen, sondern erstmal
gehandelt wird.

Zitat:
Abgesehen davon, daß der Urheber immer seine Software auch unter anderen Bedingungen lizensieren kann, auch wenn er sie parallel dazu unter GPL anbietet.

Bei GPL lizenzierter Software gibt es aber häufig nicht *den*
Urheber, sondern viele Miturheber. Und je nach Beitrag müssen
erstmal *alle* einem neuen Lizenzvertrag zustimmen. Bei einem
kommerziellen OS sind in der Regel die Lizenzbeziehungen der
eigentlichen Urheber zum Unternehmen eindeutig geregelt und so hat
man nur mit einer Instanz (eben dem kommerziellen Unternehmen) zu
tun und muss sich eben z.B. nicht an sämtliche Windows Programmierer
wenden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Vorhersagen können einem später zum Lachen bringen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.