amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Vorhersagen können einem später zum Lachen bringen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

29.10.2005, 22:49 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Mag ja sein, daß für den ein oder anderen Softwarehersteller die Lizenzverhältnisse unter Linux zu kompliziert sind. Der Grund für die geringe Menge an kommerzieller Software für Linux liegt doch eher in den 95% Marktanteil von Windows. Da kann man die restlichen 5% getrost ignorieren. Würde es an OpenSource und GPL liegen, dann müßte ja zwangsläufig jedes kommerzielle Konkurenzprodukt zu Windows wahnsinnig erfolgreich sein und mit einer großartigen Softwarevielfalt daher kommen. Mal abgesehen von Apple mit seinem MacOS gibt es da nichts erwähneswertes.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2005, 23:03 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@zacman:
> Im Linux-Markt Schiffbruch zu erleiden ist wesentlich
> wahrscheinlicher als im MorphOS Markt.

Nur zur Sicherheit: Du redest aber nicht vom heutigen MorphOS-"Markt"? Mit 1000 oder 2000 Usern wird ein kommerzieller Softwarehersteller garantiert Schiffbruch erleiden. Dann doch lieber das Wagnis Linux eingehen und darauf hoffen, dass vielleicht doch z.B. jeder tausendste Linux-Nutzer das Produkt kauft - das wären dann immerhin ca. 8000 Exemplare (bei einem geschätzten Linux-Marktanteil im Desktop-Bereich von 1 Prozent).

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 29.10.2005 um 23:11 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2005, 11:04 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Eule:
Schade dass MOS1.5 nicht einfach kommerziell wird ...


Zitat:
MorphOS-News 29-Oct-2005

MorphOS is NOT dead. There are many hard working people supporting it, including us. Checked MorphZone Bounties lately?

The ODW is being certified by a leading graphics chip/board supplier now. This is the first time for PowerPC sans Apple and the first time for GNU/Linux for *either* x86 or PowerPC. When that is done, MorphOS is next.

And, then there is the dual 970 and P.A. Semi....

Seen this?

http://www.developer.ibm.com/gsdod/solutiondetails.do?solutionId=8832&lc=en

Check back here next year:

http://www.power.org

R&B


"When that is done, MorphOS is next."

Und schau auf das Datum unter dem ersten aufgeführten Link!

Hier nochmals derselbe Link, aber mehr Details eingeschaltet:

http://www.developer.ibm.com/gsdod/solutiondetails.do?solutionId=8832&lc=en&stateCd=P&page=1&sa=true#sd

--
so long Mario


[ Dieser Beitrag wurde von mk am 30.10.2005 um 11:22 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2005, 11:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@mk:
> When that is done, MorphOS is next

Nur schade, dass sich das nicht auf die fünf Worte vor diesem Satz bezieht. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2005, 12:01 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von CarstenS:
> When that is done, MorphOS is next

Nur schade, dass sich das nicht auf die fünf Worte vor diesem Satz bezieht. ;)


Och nö. Im speziellen die Zusammenhänge von der PPC- und der MorphOS- Architektur und dessen Vorteile noch nie gelesen?

Zitat:
Auszug aus: Morphos im Detail 2.1

Mit dem oben Stehenden, könnte man sich nun fragen, warum Q Mikro Kernel basiert sein kann (genau genommen ist es nur "mikro kernelartig") und dennoch eine gute Performance erwartet wird. Die Antwort liegt zu einem großen Teil in der Tatsache begründet, dass MorphOS auf PowerPCs läuft und nicht auf x86 CPUs. Es ist ein Problem der x86 Architektur, dass Kontextswitche rechenintensiv sind. Kontextswitche auf dem PowerPC sind in der Größenordnung ca. 10 mal schneller, ähnlich einem Unterroutinen Aufruf. Dieses bedeutet, dass ein PowerPC Betriebssystem eine Mikrokernel Architektur mit allen Vorteilen aber ohne die Kosten der langsamen Kontextswitche nutzen kann.

So gibt es auch keine Pläne für eine x86 Version von MorphOS. Falls sich dieses ändert werden ohne Zweifel interne Änderungen notwendig sein, um der abweichenden Prozessorarchitektur Rechnung zu tragen.



--
so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2005, 13:15 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Nur zur Sicherheit: Du redest aber nicht vom heutigen MorphOS-"Markt"? Mit 1000 oder 2000 Usern wird ein kommerzieller Softwarehersteller garantiert Schiffbruch erleiden.


Nein, das kommt natürlich auf das Projekt an. Mein Punkt ist, dass ein Software-Entwickler in den MorphOS Markt gar nicht erst soviel investieren würde als in in den Linux Markt und wesentlich konservativer rechnet, was das Risiko erheblich minimiert.

Davon abgesehen: Der Pixel32 Autor hat im MorphOS Markt bisher
sicher mehr verdient als im Linux Markt. Es kommt eben immer auf die
Gesamtumstände an.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Vorhersagen können einem später zum Lachen bringen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.