amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Was genau ist AGA und wie wichtig ist es? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

10.11.2005, 09:30 Uhr

psychodiddl
Posts: 38
Nutzer
Ich lese hier immer wieder über einige Amigas, dass die nichts taugen, weil die kein AGA unterstützen. Ok, ich habe verstanden, dass AGA wohl ne bessere Grafik-Auflösung ist, als es früher bei den Amigas war. Nur möchte ich mein Amiga ausschließlich zum spielen benutzen so wie früher Anfang der 90er auch und da wußte ich auch nichts von AGA weil es das damals wohl nicht gab? Bis jetzt hat jetzt Spiel hier auf meinen A600 funktioniert das ich spielen wollte, also was zum Teufel sind AGA-Games, wie sind sie zum Vergleich zu den normalen Amiga-Games, die ich kenne (und aus diesem Grund auch wieder einen Amiga gekauft habe). Wenn ich ein Spiel mit guter Grafik wünsche, denn spiele ich eh am PC, dafür habe ich mir schließlich kein Amiga gekauft ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 09:53 Uhr

Borut
Posts: 673
Nutzer
@psychodiddl:
AGA oder auch AAA wurde in den Amiga Modellen A1200, A4000 und CD32 eingesetz.
Dadurch waren gleichzeitig 256 Farben aus 16. Mio möglich - früher nur 32 aus 4096.
Nunja und da gibts schon sehr feine Sachen auf AGA. Da gibts es schon einige Spiele die zu den Classics zu zählen sind und mit 256 Farben ein ganzes Eck schöner sind.
Von einigen Spielen gibts es dann auch 2 Versionen - einmal für OCS, der in den A500 und CDTV und A2000 verbaut sind und dann mal in AGA.
Gab sogar ganz wenige Spiele die den leicht verbesserten Chip im A600 genutzt haben = ECS - Fields of Glory glaub ich. Aber frag nicht was der genau besser konnte - nicht viel jedenfalls.
Na das bisher alle funktioniert haben auf dem A600 hast aber enormes Glück. Den Logical z.B. ging nicht am A600 um nur eines aufzuzählen.

--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 09:54 Uhr

TheoTheoderich
Posts: 215
Nutzer
Hier ein Auszug aus der Wikipedia zum Thema Amiga:

Das Chipset wurde kontinuierlich weiterentwickelt: Amiga 1000, Amiga 500 und Amiga 2000 nutzen hiervon die Originalvariante, später auch als Original Chip Set (OCS) bezeichnet. Im HiRes-Modus können damit Auflösungen von 640×256 beziehungsweise 640×512 Bildpunkten im Zeilensprungverfahren (PAL) mit einer Palette von maximal 16 aus 4096 möglichen Farben dargestellt werden. Ungleich flexibler ist der LoRes-Modus mit einer Auflösung von 320×256 beziehungsweise 320×512 Bildpunkten im Zeilensprungverfahren (PAL), der nicht nur die Möglichkeit bietet, eine frei wählbare Palette von 32 Farben zu nutzen, sondern im sogenannten HAM6-Modus auch alle 4096 Farben gleichzeitig darzustellen. Zusätzlich gibt es noch den EHB-Modus (Extra Half Bright), der eine Palette von 64 Farben ermöglichte, wobei allerdings nur die ersten 32 frei wählbar sind und die restlichen aus diesen mit halber Helligkeit erzeugt wurden. Mittels Overscan können diese Auflösungen geringfügig angepasst werden, um die Fläche des Videomonitors/Fernsehers besser auszunutzen.

Das im Amiga 600, Amiga 500 Plus und Amiga 3000 verwendete Enhanced Chip Set (ECS) wurde marginal um einen SuperHiRes-Modus mit 1280×256 beziehungsweise 1280×512 Bildpunkten im Zeilensprungverfahren (PAL) bei maximal 4 aus 64 Farben sowie freier programmierbaren Zeilenfrequenzen und die Möglichkeit, 2 MiB Chip-Ram zu adressieren, ergänzt.

Die aktuelle Variante, Advanced Graphics Architecture (AGA), kam erstmals im Amiga 1200 und Amiga 4000 zum Einsatz. AGA erweitert die Farbtiefe von 12 bit (4096 Farben) auf 24 bit (16,8 Mio. Farben), davon können maximal 262144 Farben im HAM8-Modus in allen Auflösungen gleichzeitig dargestellt werden. Die Farbpaletten können mit AGA durchgehend 256 Einträge umfassen. Auch hier sind 2 MiB Chip-Ram möglich.


Fazit:
OCS/ECS Spiele haben bei einer Auflösung von 320x256 Pixeln eine maximale Farbzahl von 32 (bzw. 64) Farben.
AGA-Spiele haben bei gleicher Auflösung 256 Farben (wie auf dem PC mit VGA nur vieeeel schnelleres Scrolling :D )
--
Amiga 1200 Infinitive I Tower:
2GB SCSI am Oktagon 2008 - 80GB IDE-HD - 16x CD-ROM - Apollo 1240-68040/40 MHz - 32 MB FastMem - PCMCIA-Ethernet (DSL) - Cybervision64/3D - MAS-Player

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 10:16 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Borut:
> oder auch AAA

Nein, die alternative Bezeichnung von AGA lautete AA. AAA sollte ein Chipsatz in zukünftigen Amigas werden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 11:17 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von psychodiddl:
Wenn ich ein Spiel mit guter Grafik wünsche, denn spiele ich eh am PC, dafür habe ich mir schließlich kein Amiga gekauft ;-)


Mit solchen Sätzen wäre ich vorsichtig...


--
cu, aPEX - Diktator a1k.org 8)
:commo: http://www.a1k.org - Die Amiga Community :commo:
...wo Amiga noch Spass macht! :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 11:42 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Borut:
> oder auch AAA

Nein, die alternative Bezeichnung von AGA lautete AA. AAA sollte ein Chipsatz in zukünftigen Amigas werden.


Jawollja, AAA sollte im Amiga 5000 und im A1400 stecken. Erste Prototypen gab es wohl
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 12:30 Uhr

Borut
Posts: 673
Nutzer
Stimmt - dass war wohl nur mein Wunschdenken :lach:
--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 13:32 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von psychodiddl:
Wenn ich ein Spiel mit guter Grafik wünsche, denn spiele ich eh am PC, dafür habe ich mir schließlich kein Amiga gekauft ;-)


Dann frage ich jetzt mal ganz frech: wofür hast Du Dir nen Amiga nochmal neu gekauft?
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 16:52 Uhr

ylf
Posts: 4072
Nutzer
Als Classicer für AGA fällt mir da spontan Slamtilt ein. :D

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 17:12 Uhr

Darksun
Posts: 178
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Borut:
> oder auch AAA

Nein, die alternative Bezeichnung von AGA lautete AA. AAA sollte ein Chipsatz in zukünftigen Amigas werden.


Um mal wieder die Erbsen zu zählen: ;)

"Nein, die originale Bezeichnung von AGA lautete AA." muss es richtig heissen.

Oder halt anders herum:

"Nein, die alternative Bezeichnung von AA lautete AGA".


SCNR


--
Bye,
Darksun.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 17:22 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Darksun:
Das geht aus http://www.mways.co.uk/amiga/aga.php aber umgekehrt hervor. :P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 17:36 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
"The AGA chipset formed the basis of the third generation of Amiga hardware. In the USA it was known as the AA chipset (Advanced Amiga), however the name was changed in Europe to avoid confusion with a certain motoring company."
http://amiga.emugaming.com/amigaaga.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2005, 21:42 Uhr

Darksun
Posts: 178
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
"The AGA chipset formed the basis of the third generation of Amiga hardware. In the USA it was known as the AA chipset (Advanced Amiga), however the name was changed in Europe to avoid confusion with a certain motoring company."
http://amiga.emugaming.com/amigaaga.html



Genauso war es IMHR. Im Handbuch meines A1200 - gekauft im Dezember 1992 - gibt es den Begriff "AGA" noch nicht. IMHO wurde der Begriff von einem englischen Magazin (CU Amiga?) geprägt, wofür die Tatsache das das englische Äquivalent zum ADAC "AA" heisst spricht. Aber zumindest Anfang 1993 liefen alle Amiganer "Ah Ah" (in der Hose?) brabbelnd herum, "Agga" kam erst später.

:rotate:


@psychodiddl
Schau dir mal den Unterschied (mittels WinUEA z. B.) zwischen der ECS- und der AGA-Version des Spieles UFO - Enemy unknown an.
Schau dir mal Spiele wie Lion King und Aladdin an. dann erkennst Du den Unterschied zwischen AGA und ECS.



--
Bye,
Darksun.

[ Dieser Beitrag wurde von Darksun am 10.11.2005 um 21:43 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2005, 19:19 Uhr

DaFreak
Posts: 235
Nutzer
...nicht zu vergessen diverse (fast alle) 3D-Shooter für den Amiga.
Fears
Breathless
AlienBreed 3D
Genetic Species
usw.

Alle die waren erst mit AGA möglich. Nicht nur wegen der höheren Farbtiefe, auch aufgrund der ausgeklügelten 3D-Routinen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2005, 19:36 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DaFreak:
...nicht zu vergessen diverse (fast alle) 3D-Shooter für den Amiga.
Fears
Breathless
AlienBreed 3D
Genetic Species
usw.

Alle die waren erst mit AGA möglich. Nicht nur wegen der höheren Farbtiefe, auch aufgrund der ausgeklügelten 3D-Routinen.


Häh??? Was AGA mit ausgeklügelten 3D Routinen zu tun hat musst Du mir jetzt aber erklären! Außerdem: warum sollen diese SPiele nur auf AGA möglich gewesen sein? Einige andere 3D Spiele (Gloom Deluxe, Nemac 4 und der ADoom Port) haben ebenfalls einen ECS Modus.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ Dieser Beitrag wurde von Vigo am 11.11.2005 um 20:16 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 11:03 Uhr

psychodiddl
Posts: 38
Nutzer
Also ich kenne von früher nur die Games von meinem A500 und AGA kannte ich damals überhaupt haupt nicht. Vieleicht auch, weil ich relativ früh dem Amiga den Rücken gekehrt habe und mir einen 386er gekauft habe. Um den zu finanzieren mußte natürlich der Amiga verkauft werden :-( Als ich mir dann meinen A600 vor Monaten gekauft habe, wußte ich zu dem Zeitpunkt ebenfalls nichts von AGA, deswegen ist mir das eigentlich auch gar nicht wichtig, weil mir gehts ja um die schönen Spiele die ich früher immer gezockt habe.

Aber auf den Bildern habe ich gesehen, dass der AGA Modus also vergleichbar ist mit dem VGA Modus vom PC. Das Game UFO sieht im AGA Modus ja genauso aus wie ich damals die Version auf meinem PC gespielt habe.

Dann mal ne doofe Frage... ist es möglich den A600 mit AGA aufzurüsten? Was würde das ungefähr kosten? Ich habe bis jetzt nur eine 1MB Speichererweiterung drin reicht die dann aus oder braucht man dann noch eine Turbokarte? Das wäre dann sowieso zu teuer für mich....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 11:19 Uhr

TheoTheoderich
Posts: 215
Nutzer
Sorry, AGA kann nicht nachgerüstet werden.
Die einzigen Rechner mit AGA sind Amiga 1200 und Amiga 4000 (OK und CD32
:rolleyes: )
--
Amiga 1200 Infinitive I Tower:
2GB SCSI am Oktagon 2008 - 80GB IDE-HD - 16x CD-ROM - Apollo 1240-68040/40 MHz - 32 MB FastMem - PCMCIA-Ethernet (DSL) - Cybervision64/3D - MAS-Player

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 11:23 Uhr

psychodiddl
Posts: 38
Nutzer
Na jut, dann vergeß ioch das wieder. Ist mir eh nicht so wichtig ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 12:54 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
wer mal den aga-chip dampfen sehen will muss mal so etwas wie tornado aga spielen.

Zwar gibts davon auch eine hervorragende ECS version, aber die AGA-Version setzt dem ganzen die Krone auf. 8)

sonstige AGA - Kracher:
UFO (die ecs vergessen wir mal schnell...)
Wing Commander (die ecs-variante fand ich wesentlich besser als andere meinten, aber die AGA ist natürlich genial)
Star Trek - Raumschiff Enterprise vom feinsten. :)


--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 12.11.2005 um 12:55 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 13:53 Uhr

Cottet
Posts:
[Ex-Mitglied]
Ich finds aber auch beeindruckend, was man aus Nicht-AGA Amigas rausholen kann, siehe zum Beispiel das Jump n Run Spiel "Mr. Nutz".

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 14:32 Uhr

DaFreak
Posts: 235
Nutzer
Zitat:
Original von Vigo:
Häh??? Was AGA mit ausgeklügelten 3D Routinen zu tun hat musst Du mir jetzt aber erklären! Außerdem: warum sollen diese Spiele nur auf AGA möglich gewesen sein? Einige andere 3D Spiele (Gloom Deluxe, Nemac 4 und der ADoom Port) haben ebenfalls einen ECS Modus.


Da die anfänglichen 3D-Routinen (bei Fears, GeneticSpecies, Breathless & Tales From Heaven weiss ich das zumindest) aus der Demoszene stammen und diese großen Gebrauch vom AGA-Chipsatz machen, hab ich das mal so abgeleitet.

Schon klar, dass AGA keine speziellen 3D-Funktionen besitzt aber erst mit AGA waren die Routinen schnell genug.
OCS/ECS-3D Sachen sahen jedenfalls ziemlich bescheiden aus (Farben, Details, Effekte).

cheers,
DaFreak

p.s: Tornado AGA, TFX, ShadowOfTheThirdMoon usw. zeigen dies auch eindrucksvoll.

[ Dieser Beitrag wurde von DaFreak am 12.11.2005 um 14:34 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 16:55 Uhr

Borut
Posts: 673
Nutzer
@DaFreak: Naja aber der schnellere Prozessor tut dabei auch seinen Teil.

--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.11.2005, 23:29 Uhr

Vigo
Posts: 1254
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von DaFreak:
Da die anfänglichen 3D-Routinen (bei Fears, GeneticSpecies, Breathless & Tales From Heaven weiss ich das zumindest) aus der Demoszene stammen und diese großen Gebrauch vom AGA-Chipsatz machen, hab ich das mal so abgeleitet.


Klaro, sie öffnen einen 256 Farben Screen. Und sorry, die Chunky Copper Experimente der ersten 3D Spiele Generation sind nicht wirklich ein Vorzeigebeispiel für Aga (sehr grobpixelig).

Zitat:
Schon klar, dass AGA keine speziellen 3D-Funktionen besitzt aber erst mit AGA waren die Routinen schnell genug.

??? Quatsch, Nemac4, Gloom Deluxe und Adoom laufen auf ECS genau so schnell wie auf AGA. Die richtige CPU natürlich vorausgesetzt. Aber kein Mensch spielt diese Spiele auch auf einem unbeschleunigten A1200.

Zitat:
OCS/ECS-3D Sachen sahen jedenfalls ziemlich bescheiden aus (Farben, Details, Effekte).

Geht eigentlich, die Drei oben genannten Spiele sehen auf ECS nicht so viel schlechter aus. Es fehlen halt nur Farbabstufungen.
--
Jeder User verdient seinen Computer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.11.2005, 00:26 Uhr

rex1966
Posts: 81
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Zitat:
Original von CarstenS:
@Borut:
> oder auch AAA

Nein, die alternative Bezeichnung von AGA lautete AA. AAA sollte ein Chipsatz in zukünftigen Amigas werden.


Jawollja, AAA sollte im Amiga 5000 und im A1400 stecken. Erste Prototypen gab es wohl
--
eye-BORG

Der Amiga ist eine feine Sache - doch ob er das ewige Leben hat?!


Es gab nur Prototypen einer AAA Platine,fertige Rechner mit dem Chipsatz gabs leider nie.
Ob die Hardware aber lief weis keiner.
Leider wurden die Pläne vom AAA Chipsatz von Escom und Gateway nicht mehr weiterverfolgt.

Tja schade,schade.
So kommt es wenn ein System von vornherrein nicht verstanden wird.
Wenn man den Artikel von Rainer Benda (Entwickler von C=)über Commodore und später AT liest,kommt einem das blanke Grausen.................!!!!!!!!!!!!!!!!!



--
Amiga 500/1000/1200/3000/CDTV/CD32
PowerMac G4-800MHZ/G5 2.0GHZ Dual
IBM Netvista A40 P-3 866MHZ

http://www.applenews.de

[ Dieser Beitrag wurde von rex1966 am 13.11.2005 um 00:28 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Was genau ist AGA und wie wichtig ist es? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.