amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > seti@home für amiga - jetzt ist es möglich [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

24.11.2005, 23:51 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
seti ist komplett auf den BOINC-client umgestiegen (der selbe client kann auch andere projekte rechnen) dessen source verfügbar ist. somit wäre es endlich möglich das ding auf dem amiga zu betreiben :)
http://boinc.berkeley.edu/
--
Viele Grüsse
Valwit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 00:03 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
@Valwit:

es gibt auch Leute die meinen dass Seti@home bald ganz dicht gemacht wird.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 00:49 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
macht ja nichts. der selbe client erlaubt auch sinvolle sachen zu rechnen :)
--
Viele Grüsse
Valwit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 09:14 Uhr

Tedious
Posts: 131
Nutzer
Naja...

aber ob das wirklich sinnvoll ist, SETI auf nem 040er oder 060er zu rechnen....? Nix für ungut, aber das macht in meinen Augen keinen Sinn... als ich damals von einem 1400Mhz T-Bird auf einen 3000+ umgestiegen bin waren das Welten... auf dem 1400er recht langsam... mag ich mir nicht auf nem Motorola vorstellen 8o
--
Gruß

Sascha

A4k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 09:18 Uhr

Sammler
Posts: 152
[Ex-Mitglied]
@Tedious:
Seti@Home ist der absolute Mist über den Boinc Manager....
Schaltet sich Seti als Bidschirmschoner an, bleibt mein System selbst nach 5 Minuten 100% durch Seti ausgelastet und ich kann den Prozess nucr noch über den Taskmanager killen....

Ich habe es wieder runtergeschmissen.
Wie es auf dem Amiga aussieht kA, habe es noch nicht getestet, werde mich auch hüten das zu tun ;)

Gruß
Sammler
--
http://www.edv-us.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 09:52 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Tedious:
> ber ob das wirklich sinnvoll ist, SETI auf nem 040er oder 060er zu
> rechnen....? Nix für ungut, aber das macht in meinen Augen keinen
> Sinn... als ich damals von einem 1400Mhz T-Bird auf einen 3000+
> umgestiegen bin waren das Welten... auf dem 1400er recht
> langsam... mag ich mir nicht auf nem Motorola vorstellen

Sprichst du von der Rechnergeschwindigkeit? Das Positive am Seti-Client ist (oder war) ja, dass er nur die unbenutzte Rechenzeit verwendet (bei niedrigster Priorität). Sowie ein anderes Programm Rechenzeit benötigt, wird (oder wurde) die freigegeben. Ich habe den Client, als ich ihn ein paar Wochen lang mit meinem 1-GHz-Duron verwendete, jedenfalls trotz 100 Prozent CPU-Last nicht "gespürt".

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 25.11.2005 um 09:56 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 11:01 Uhr

Tedious
Posts: 131
Nutzer
@CarstenS:

Nein, ich meine nicht die genutzte freie Rechenzeit, das ist ein sehr gutes Feature... ich meine die Berechnungen an sich... nicht falsch verstehen, ich bin auch Amiga-Jünger, aber ein alter ausgemusterter Pentium macht -nur von der Rechenleistung betrachtet- einfach mehr Sinn...
--
Gruß

Sascha

A4k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 11:12 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Tedious:
> aber ein alter ausgemusterter Pentium macht -nur von der
> Rechenleistung betrachtet- einfach mehr Sinn...

Kommt darauf an... Nur deswegen einen Rechner anzuschalten und dafür Strom zu zahlen, macht m.E. überhaupt keinen Sinn... dann lieber mit dem Amiga. :) Klar, wenn der Rechner sowieso an ist, dann kann man die Nutzung in Erwägung ziehen. Ich habe mich damals nach den paar Wochen doch dagegen entschlossen, weil mir bei dem Gedanken, dass die CPU ständig unter Volllast arbeitet, nicht ganz wohl war.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 25.11.2005 um 11:13 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 12:10 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
@Tedious:
> aber ob das wirklich sinnvoll ist, SETI auf nem 040er oder 060er zu rechnen....?

Hmm, ich hab auch Amigas mit PPC604e und G4...

Mindest mit letzterem würde das sicherlich gehen (mein A1 schlägt zumindest bei RC5 und OGR meinen Athlon 3000+ um Längen).

Ob die Berechnungen an sich sinnvoll sind, mag jeder für sich selbst entscheiden. RC5 habe ich persönlich jedenfalls vollständig aufgegeben, ich persönlich sehe darin keinen Sinn mehr drin. Rc5 ist auch als 72bit prinzipiell per Brute force knackbar, ist nur ne Frage der Rechenkapazität und Zeit. Das braucht man nicht zu verifizieren.

Krebsforschung, OGR und von mir aus auch SETI sind dagegen recht sinnvoll. Da mag jeder beisteuern, wenn er möchte und kann.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 14:06 Uhr

Indy
Posts: 538
Nutzer
@AC-Pseudo:

Nur mal ne Frage am Rande:
SETI ist klar aber was bitte ist OGR doch gleich ?

Danke vorab.

Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.11.2005, 14:08 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer
@Indy:

http://www.distributed.net/ogr/index.php.de
--
http://blog.mariomisic.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > seti@home für amiga - jetzt ist es möglich [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.