amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > IDE-Fix Express oder Fast ATA MKIII [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

06.12.2005, 19:54 Uhr

maikt
Posts: 140
Nutzer
Hi,

bin gerade dabei mir einen A1200 so aufzubauen, das CD-ROM, Festplatte, PPC-TK mit BVPPC, Soundkarte, WLAN... alles drin ist.

Nun habe ich die wahl zwischen dem IDE-Fix Express und dem FastATA MKIII. Was sagt Ihr, welcher der beiden ist wohl besser für diesen Umbau geeignet und vor allem welcher ist schneller?

Habe beide Controller hier legen, aber der FastATA macht ein paar Probleme bei Einbau mit der BVPPC und der IDE-Fix mit dem internen CD-Rom. Möchte daher Eure Meinung haben, in welche Sache ich hier meine Zeit investieren sollte (bin selbst für den FastATA).

Werde dann später alles auf meiner HP (wird zur Zeit erstellt) veröffentlichen.

Ahso, später soll dann OS3.9 und MorphOS auf dem A1200 laufen.

MfG

Maik
--
MfG

Maik

http://www.Amiga-Fans.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2005, 20:19 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Ich wäre für den idefix express, das es sonst etwas zu eng wird sofern es überhaupt passt.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:boing: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2005, 20:24 Uhr

uwi_u
Posts: 352
Nutzer
@DJBase:
Die Kombination aus BVPPC und FastATA ist eng, daß stimmt.
Habe selber ne BVPPC und nen FastATA MKII eingebaut. Wenn man kein Busboard hat, kann man zwischen Kickstart-Sockeln und Fast-ATA einfach noch zwei Präzisions-kontaktsockel setzen, und der BVPPC damit etwas mehr zwischenraum gönnen. Mit BusBoard(Mediator, was anderes hab ich nicht hier) ist es eng, aber es passt trotzdem noch.
Gruß,
UWI_U
--
Wenn man den Tod bei EBay kaufen könnte wäre die Sofortkauf-Option der Suizid...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2005, 20:41 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
@ uwi_u

Ja, im Tower ist das etwas besser, aber im Desktop ist dafür kein Platz.



--
:peggy: PegasosForum - Deutsche Pegasos Community
:boing: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2005, 23:59 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
iirc ist fata schneller, jedoch wird idefix auch von mos unterstüzt. ich selber habe idefix und bin total zufrieden damit.
--
Viele Grüsse
Valwit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 00:03 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Nehme ml an, deine BlizzardPPC ist eine ohne SCSI. Naja, sonst würde sich die Frage wohl auch kaum stellen.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 10:00 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
FastATA schneller(ca. 6 MB/s, 8MB direkt erreicht nur das Testprogramm),
braucht einen BVision Adapter.

IDEFix Express, langsamer(ca.2MB/s CDRom 3-5 MB/s HD), läuft stabiel und
passt sofort.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 10:44 Uhr

JSchoenfeld
Posts: 168
[Ex-Mitglied]
Der FastATA ist schneller als der IDE-fix express. Grundsätzlich ist der IDE-fix Express nur so schnell wie die Turbokarte aufs Mainboard zugreifen kann, und gerade das ist bei vielen 040/060 Karten eine Schwäche (030 Karten sind da oft schneller). Die peak performance von 5,5MB pro Sekunde hat der IDE-fix Express mit einer alten M-Tec 030-Karte geschafft, die syncron getaktet war: 42Mhz.

Grobe Regel ist, daß der IDE-fix express die IDE-Geschwindigkeit verdoppelt. Leider bedeutet das bei vielen Karten "nur", daß die alte Parformance (also vor der Installation einer 040/060/PPC Karte) wieder hergestellt ist.

Desweiteren unterstützt die IDE-fix Software beide 64-bit Adressierungsarten, also TD64 und NSD64. Letzteres wird standardmäßig ab OS3.5 genutzt.

Meine Meinung zum FastATA ist natürlich voreingenommen, aber die letzte Software die ich gesehen habe, hat kein TD64/NSD64 unterstützt, sondern die Festplatten in mehrere virtuelle Festplatten aufgeteilt, die je 4GB groß sind. Korrigiert mich bitte, falls Elbox da inzwischen neue Software liefert.

Jens Schönfeld

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 15:25 Uhr

maikt
Posts: 140
Nutzer
Hi,

da sind also schon noch einige Punkte die ich nicht bedacht hatte.

1. Wird nur der IDE-Fix Express von MOS unterstützt? Geht MOS mit dem FastATA gar nicht?

2. Und natürlich die Sache die Jens hier schildert. Natürlich sollten Festplatten > 4GB Systemkonform (OS3.9) eingebunden sein. Hat da jemand Informationen?

Das mit dem Platz beim FastATA sieht wirklich sehr eng aus, also die Tastatur sitzt auf dem Kickstart auf, aber man könnte das mit den zwei Zwischensockeln bestimmt anders lösen (z.B. mit Verlängerungskabel), so das das kein Problem mehr darstellen dürfte. Die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zum IDEFix würde mich da schon reizen...

Die BPPC hat übrigens kein SCSI. Denke das mir das auch nichts bringt, da ich in meinem Computerleben erst eine 2,5" SCSI-Festplatte gesehen habe und 3,5" Platten für mein Vorhaben zu groß sind.

Vielen Dank für Eure Antworten.

--
MfG

Maik

http://www.Amiga-Fans.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 16:51 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
du kanst natürlich mos mit fastata benuzten, nut hast du dann keine beschleunigung. treiber für fastata gibts nur für amigaos.
grosse platen gehen mit idefix-express ohne probleme, fats ata hat da auch keine schwierigkeiten. bei fastata werden sie entweder als 4GB blöcke eingebunden - der vorteil ist, dass recovery software ohne probleme funzt - oder im nosplit modus wie bei idefix-express, mit dem nachteil, dass recovery deutlich schwieriger bis unmöglich ist.
--
Viele Grüsse
Valwit

[ Dieser Beitrag wurde von Valwit am 07.12.2005 um 16:52 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 17:12 Uhr

maikt
Posts: 140
Nutzer
@Valwit:

OK, Danke.

Du meinst also, das der FastATA bei MOS nur im niedrigsten PIO-Modus läuft oder?

Noch ne Frage zum FastATA. Wie ich gelesen habe, soll es welche geben die den PIO 6 unterstützen und welche die nur PIO 5 können. Wie kann man die unterscheiden.
--
MfG

Maik

http://www.Amiga-Fans.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 17:42 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
Die alten Fastata unterstützen nur PIO4, die neuen MKIII unterstützen PIO5.
Unter MOS darfst du an den zweiten Port des Fastata keine geräte anschließen, sonst bootet mos nicht.
CD Rom kannste nicht nutzen da keine treiber.

mfg cego
--
Mein System:

Amiga1200 im Elbox Power Tower
BPPC 603@175MHz 040@25MHz
Grex1200 PCI
FastATA Powerflyer
Voodoo 3 3000 PCI
Delfina Clockport
DVD LW, CD-RW LW
40GB Maxtor HD
OS3.9 und MorphOS 1.4.5

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 18:33 Uhr

maikt
Posts: 140
Nutzer
Na das gefällt mir ja gar nicht. Dann nehme ich doch den IDEFix Express.
--
MfG

Maik

http://www.Amiga-Fans.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 18:36 Uhr

Tomcat
Posts: 586
Nutzer
Komisch, bei mir funzt ein CDROM am FastATA problemlos am primären Port unter MOS.

Tomcat

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 18:37 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
echt???? boah, dann mach ich mir gleich wieder MOS drauf!

mfg cego
--
Mein System:

Amiga1200 im Elbox Power Tower
BPPC 603@175MHz 040@25MHz
Grex1200 PCI
FastATA Powerflyer
Voodoo 3 3000 PCI
Delfina Clockport
DVD LW, CD-RW LW
40GB Maxtor HD
OS3.9 und MorphOS 1.4.5

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 19:44 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
also mir gefaehlt das wackelige kickrom sockel beim fastata nicht ;) also von daher wuerd ich schon zum idefix tendieren oder eben zum fastata z4 wenn du nen z4 board hast ...

mfg Bluebird

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 20:01 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Der FastATA müßte mehr Speed bringen, als IDE-Fix Express.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 21:43 Uhr

maikt
Posts: 140
Nutzer
Hm, hat sonst noch jemand einen Test mit dem 2. Port des FastATA (mit CD-Rom z.B.) und MOS gemacht?
--
MfG

Maik

http://www.Amiga-Fans.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2005, 22:36 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Elbox Infos über den MKIII:

Fully compatible with HDDs of over 4GB
Limitations on support for >4GB HDDs have been
eliminated in the FastATA 1200 MK-III controller. The FastATA 1200 MK-III controller may be used with >4GB HDDs independently of the installed filesystem.

48-bit LBA capability
The 48-bit LBA (Logical Block Addressing) capability assures support for hard drives beyond the 137GB (up to 2TB).

Will sagen, mit der neuen Version keine Probleme mit 4GB Partitionen auf großen Drives und keine 137GB Grenze, sondern 2TB.

rbn

--
A1200, ElBoxed, BPPC 68060@50/603@210, 256+2 MB, BVision, IDEFix Express, 3 GB Fireball, 80 GB Barracuda, DVD/CD 16x, CD/RW 8x4x32x, 2x Silversurfer, Z/IV, 56k

--

http://www.redbaron.customer.nohn.net


--

<rbn-m?ndl3ss>.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > IDE-Fix Express oder Fast ATA MKIII [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.