amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Was wurde eigentlich aus AmiVD (DaVinci)? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]

10.01.2006, 14:08 Uhr

Bluebird
Posts: 3260
Nutzer
kleine anmerckung noch zum thema zorro 2 nutzen ...
der a2000 hat eben nur zorro 2 und ist trotzdem wohl einer der am meisten gebauten amigas , mit erweiterungskarten faehigen gehaeuse allemal , es gab wohl kaum ein viertel soviele 1000 3000/t und 4000/t wie es 2000er gibt !
von daher waer das schon nett in einem 2000er ne neue graka mit tv karte zu haben auch wenn es nicht zum fluessigen q3 zocken reicht :)

mfg Bluebird
--
A1200 Winner Tower
BPPC 40/25-603/175 96mb Ram BVision 8mbPermedia2
Siemens 1707
Elbox Z4
Oktagon SCSI
ConneXion
DelfinaLite DSP
540mb Quantum Fireball
4,1gb QUantum Fireball SCSI
74gb Samsung Spinpoint
Yamaha 6416S Mitsumi 2801TE LS120

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 14:52 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Noch mehr Fragen... ;)

Welches Spiel würde z.B. NICHT mit P96 laufen? Ist da auf Anhieb jemandem was bekannt? Gerade die ganzen CLICKBOOM Sachen wie Myst und Napalm wären mir wichtig...


Dann noch was zur Hardware, hoffentlich kann jemand helfen:
Momentan nutze ich einen A4000 Desktop, indem alle 4 Zorroslots belegt sind: CV64-3D, Prelude Soundkarte, X-Surf Netzwerkkarte (+Subway) und eine ICY-Clock (Nr. 13). ;)

Ihr redet jetzt bei der AmiVID von bis zu 4 PCI-Slots... wird dann das original Zorro-Daughterboard ersetzt?

Oder bei der 2-Slot Version, da sind ja dann 2 Zorroslots unbrauchbar (1x Amivid, 1x verdeckt), was kann ich noch in den zweiten Slot stecken? Welche Treiber gibt es da und vorallem welche tun, auch welche PCI-Karten?

Fragen über Fragen... ich hoffe jemand hat Lust sie zu beantworten. :rotate:

--
cu, aPEX
:commo: http://www.a1k.org - Die Amiga Community :commo:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 15:34 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
mboehmer:
Die Picasso IV ist ohnehin ein Paradebeispiel, da sie meines Wissens nach die schnellste Zorro III Karte ist dank diverser kleiner liebevoller Optimierungen im Bus-Interface.

Die PicassoIV ist meines Erachtens die beste ZorroIII-Grafikkarte, die man man bekommen kann. Klaus Burkert hat da wirklich super Arbeit geleistet. Leider macht sich mittlerweile doch stark das Alter des verwendeten Grafikchip bemerkbar. Es ist nicht ohne weiteres möglich ein 17" TFT mit 1280x1024@16 zu betreiben :-/
Was die Schnelligkeit der Karte angeht: laut Klaus Burkert ist wohl die CV64 schneller, da sich VesaLocalBus besser/einfacher zu Zorro umsetzen lies. Mit PCI-Chips wurde das schwieriger. Der Unterschied ist aber zu vernachlässigen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 16:19 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
Was die Schnelligkeit der Karte angeht: laut Klaus Burkert ist wohl die CV64 schneller, da sich VesaLocalBus besser/einfacher zu Zorro umsetzen lies. Mit PCI-Chips wurde das schwieriger. Der Unterschied ist aber zu vernachlässigen.

Mein Logik-Analyzer sagt mir, dass die Picasso IV zumindest beim Schreiben schneller ist. Zorro III Zugriffe lassen sich, wenn man auf dem PCI-Bus ohnehin Master ist und nicht erst duch einen PCI DMA Arbiter durch muss, ohne Zeitverlust in einen PCI-Zugriff umwandeln. Vorausgesetzt, der angesprochene PCI-Chip verwendet schnelles DEVSEL# Timing :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 16:57 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@all:
Was ist AmiVD nun genau? Eine Grafikkarte mit PCI-Slots? Eine "neue" Prometheus mit einer Voodo-Steckkarte? Die Seite bei Computer-City ist nicht sehr informativ und bei AHT konnte ich nichts zu AmiVD finden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 17:35 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Warum bekommt man hier immer bloss soooo viele Antworten...

--
cu, aPEX
:commo: http://www.a1k.org - Die Amiga Community :commo:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 17:44 Uhr

GREX
Posts: 509
Nutzer
Also nach allem was ich bisher gelesen habe, dürfte die PIV mit 9 MB/S auf jeden Fall die schnellste ZorroIII-Grafikkarte sein (dicht gefolgt von der CV64).

Unter folgendem Link erfährt man übrigens, dass es zwischenzeitlich sogar PIV-Varianten mit bis zu 14 MB/S gegeben hat (und noch viele andere interessante Dinge zur Picasso-IV):

http://web.archive.org/web/20030409074553/http://www.vgr.com/picassoiv
:)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 18:10 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
@ aPEX

nur nicht ungeduldig werden.

Es wundert mich allerdings ein wenig, daß bei vielen noch so viel Unklarheit besteht. Nachdem es vor einiger Zeit mal Bilder vom Prototypen gab, wurde ja schon alles lang und breit erörtert.

Die AmiVD ist eigentlich nichts anderes als ein Prometheus Board mit einer VooDoo3 drin. Da das damalige Design etwas unglücklich war mit den rechtwinklig zu den Zorrosteckplätzen stehenden PCI-Steckplätzen wurde das ganze redesignt. Bei der Gelegenheit hat sich Michael auch gleich noch um eine technische Überarbeitung gekümmert (bzw. ist noch dabei).
Mechanisch sieht das dann etwa so aus wie bei der X-Surf (eine Seite Zorro Steckleiste, andere Seite ISA-Netzwerkkarte aufgelötet) nur das hier dann statt der aufgelöteten Karte zwei PCI-Steckplätze zu finden sind, wobei eine bei der Auslieferung mit einer VooDoo3 belegt sein wird.
Denkbar sind natürlich auch wie von Michael angedeutet mehr PCI-Steckplätze, sodaß das ganze dann aussieht wie ein Mediator A4000T

Einige hatten ja nach TV-Kartenunterstützung gefragt. Ich denke mal, daß wird schwierig, da es AFAIK keine TV-Kartentreiber für Prometheus gibt. Wenn sich aber jemand hinsetzt und Treiber schriebt, sicher.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2006, 21:25 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
@aPEX:

wg. der Spiele:

in meinem 4000er steckte (bzw. steckt immer noch, auch wenn der Rechner derzeit noch nicht wieder läuft) eine PicassoIV, die ich wg. des Palomamoduls unter p96 betrieben habe.
Ich kann mich an kein Grakaspiel erinnern (insbesondre keins von CB, da ich so ziemlich alle Spiele von denen habe), das wegen p96 nicht lief.
(zu Wipeout kann ich nix sagen, da ich eben "nur" eine Picasso habe und das Voodoomodul dafür ja nie erschienen ist)
--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

rock down and roll when you're ready
I can't take that DJ thing

There's many who tried
to prove that they're faster,
but they didn't last
and they died as they tried

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2006, 07:52 Uhr

GREX
Posts: 509
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:


...da ich eben "nur" eine Picasso habe und das Voodoomodul dafür ja nie erschienen ist)


Ja leider. Echt schade, dass das damals nichts geworden ist mit dem Paraglider...
;( ;(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2006, 09:31 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Prinzipiell ja, da aber nur ein VooDoo1 Chipsatz zum Einsatz gekommen wäre (man hat kurz über den 2er nachgedacht, den aber wegen der Wärmeentwicklung verworfen) wäre man Leistungsmäßig irgendwo zwichen einer CV3D und einer BVisionPPC gelandet. Besser als nichts, aber im Zurückschauene auch kein großer Wurf.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2006, 10:28 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Für was für PCI-Karten gibt es/gab es Prometheus Treiber?

Also irgendwie habe ich jahrelang gepennt und von dieser Prometheus Hardware, die ja jetzt zu DaVinci wird noch nie was gehört. :D

Hat ATH schon was zur Auflage gesagt? Grosses Interesse ist da, da bei mir aber noch recht viele Fragen offen sind, will ich den Verkaufsstart abwarten. Wenn es das Teil dann noch 2-3 Monate später gibt, bin ich vielleicht auch dabei, wenn bis dahin alle Fragen geklaert sind!

--
cu, aPEX
:commo: http://www.a1k.org - Die Amiga Community :commo:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2006, 10:41 Uhr

Senex
Posts: 490
[Administrator]
@aPEX:

Die Prometheus ist ein PCI-Busboard von Matay, das AHTE/ich seinerzeit lizensiert haben. Die AmiVD war mehr ein Nebenbeiprodukt, in erster Linie interessierte uns die Lizenz für einen geplanten ATX4000. Nachdem aber unsere amigabezogenen Pläne bekanntlich an AI scheiterten, fiel natürlich auch dies erstmal flach.

Informationen zur Prometheus findest Du hier:
http://www.matay.pl/index.php?id=prometheus
http://www.amiga-hardware.com/showhardware.cgi?HARDID=338

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 11:50 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Lemmink:
Die AmiVD ist eigentlich nichts anderes als ein Prometheus Board mit einer VooDoo3 drin.

Danke. Die Prometheus war ja für Desktops nicht geeignet, wie sieht es mit dem Redesign aus? Hat die Grafikkarte eventuell einen DVI Ausgang?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 12:02 Uhr

Harague
Posts: 599
Nutzer
Wenn das mit etwas Basteln in ein 2000er passt, vorausgesetzt es kommt auch die ZII Variante, wäre ich auch dabei. Der Hit wäre natürlich ein ZI auf ZII Adapter und der 500er wäre auch noch dabei :-)))
--
Suche Videoadapter für ZII A500 Board (Mikronik) oder ein paar Bilder für den Nachbau.
- Micronik 500T/32MB/2MB/E-Matrix
- A2000 Rev.6.4 Baustelle

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 12:22 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Zitat:
Danke. Die Prometheus war ja für Desktops nicht geeignet, wie sieht es mit dem Redesign aus? Hat die Grafikkarte eventuell einen DVI Ausgang?
Habe jetzet gerade den Link zum Prototypbild nicht zur Hand. Evtl. habe ich das Bild auch in einer AmigaFuture gesehen. Prinzipiell musst du dir das wie bei einer X-Surf vorstellen, nur da wo bei der X-Surf die ISA-Netzwerkkarte aufgelötet ist, ist hier ein Doppel T-Stück mit zwei PCI slots.
DVI Ausgang kannst du denke ich knicken, da mir keine DooDoo3 Karte mit so einem Ausgang bekannt ist (selbst wenn es eine gäbe, wer sollte den bestehenden Vodoo3 Treiber für die Prometheus dahingehend anpassen)

--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 13:10 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
musst du dir das wie bei einer X-Surf vorstellen, nur da wo bei der X-Surf die ISA-Netzwerkkarte aufgelötet ist, ist hier ein Doppel T-Stück mit zwei PCI slots.

Im Prinzip stimmt das, aber die PCI-Slots sind frei belegbar, da die PCI-Karte gesteckt wird, und nicht angelötet ist wie bei der X-Surf.

Die daVinci besteht aus drei getrennten Karten:

- dem Base-Board mit der PCI-Zorro-Bridge
- dem PCI-Bus-Board, das an das Baseboard gesteckt wird und auf den ISA-Slots zu liegen kommt
- der PCI-Karte, die im Busboard steckt.

Hier eine Ansicht von oben auf die Karte:
Bild: http://www.e3b.de/anews.jpg
Links ist die PCI-Zorrobridge und der Zorrostecker, rechts das Busboard (die Voodoo3 kommt wegen des Kühlkörpers in den unteren Slot). Die Spannungsversorgung erfolgt nicht über den Zorro-Slot, sondern über einen eigenen 5.25" Anschluss direkt vom Netzteil an das Busboard (PCI-Karten können sehr leistungshungrig sein).

Zitat:
DVI Ausgang kannst du denke ich knicken, da mir keine DooDoo3 Karte mit so einem Ausgang bekannt ist (selbst wenn es eine gäbe, wer

Die daVinci ist nicht auf Voodoo3 beschränkt. Ob es nur die Voodoo-Bundles geben wird, oder eine Version ohne PCI-Grafikkarte, ist noch offen.

Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 14:30 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
hm.. man kann da also nur eine pci-grafikkarte drin betreiben? schade... grade das wär für mich interessant (habe jetzt ein 2-monitor-system mit cv64 und cv3d).
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 15:05 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Wie sieht das eigentlich mit AGP aus? Ich hab' mal irgendwo gelesen, daß AGP eigentlich nur ein "PCI-slot on steroids" ist - und die Auswahl an AGP-Graphikkarten ist deutlich größer als an PCI-GraKas. Das Treiberproblem wäre damit zwar nicht aus der Welt, aber wäre ein PCI-Daughterboard mit einem "normalen" PCI-Slot und einem AGP-Slot machbar und vielleicht sogar die im Endeffekt bessere Lösung? 2x AGP würd' ja locker reichen (die Geschwindigkeit kriegt man amigaseitig zwar sowieso nicht hin, aber man könnte entsprechend kodierte GraKas stecken, ähnlich wie die Subway USB 2.0 zwar unterstützt, aber keinen Highspeed-Modus hat).

Lowprofile-Karten mit AGP sind enorm klein und zudem oft passiv gekühlt (keine Ahnung, wie's bei den VooDoos aussieht - aber aufgrund des Alters könnte ich mir ordentliche Wärmeentwicklung und entsprechenden Stromverbrauch gut vorstellen).

Und vielleicht sind GraKas, die "jünger" sind als die VooDoo-Karten, genausogut oder gar besser dokumentiert als letztere, so daß eine entsprechende Treiberentwicklung erleichtert würde?! Ganz zu schweigen davon, daß AGP-GraKas heutzutage vermutlich sogar billiger zu haben sind als die inzwischen ziemlich seltenen PCI-Karten...

Gruß
Neodym

P.S.: Hieß es nicht auch mal, daß die VooDoos schwierig zu programmieren seien (oder war das nur die 5500er Reihe mit der-Doppel-GPU?)? Auch da könnten "moderne" AGP-GraKas mit verbesserter Architektur evtl. zugunsten der Treiberverfügbarkeit wirken, da leichter programmierbar...

P.P.S.: Falls AGP schon angesprochen wurde, bitte ich um Entschuldigung! Hatte keine Zeit, den Thread nochmal komplett zu lesen und wollte meine Gedanken kurz niederschreiben.

[ Dieser Beitrag wurde von Neodym am 16.01.2006 um 15:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 16:01 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
Wie sieht das eigentlich mit AGP aus? Ich hab' mal irgendwo gelesen, daß AGP eigentlich nur ein "PCI-slot on steroids" ist - und die Auswahl an AGP-Graphikkarten ist deutlich größer als an PCI-GraKas.

Im Prinzip richtig. Machbar ist alles, es ist nur eine Frage des Aufwands, den du bei der Entwicklung treiben willst und den der Endanwender gewillt ist, zu zahlen. Bei letzterem hab ich meine Zweifel auf einem Markt, wo man für einen USB-Stack der Poseidon-Klasse im Bereich 10-20EUR zahlen soll, und dann doch lieber den Crack nimmt, weils billiger ist :(

Außerdem ist dann die Möglichkeit weg, andere PCI-Karten zu nutzen.

Zitat:
PCI-Daughterboard mit einem "normalen" PCI-Slot und einem AGP-Slot machbar und vielleicht sogar die im Endeffekt bessere Lösung? 2x AGP würd' ja locker reichen (die Geschwindigkeit kriegt man amigaseitig

Nein. Du musst PCI- und AGP-Signale strikt getrennt halten und verdoppelst den Aufwand für das Baseboard. AGP ist wegen der hohen Taktraten zusätzlich im Timing deutlich kritischer als 33MHz PCI.

Zitat:
Lowprofile-Karten mit AGP sind enorm klein und zudem oft passiv gekühlt (keine Ahnung, wie's bei den VooDoos aussieht - aber aufgrund des Alters könnte ich mir ordentliche Wärmeentwicklung und entsprechenden Stromverbrauch gut vorstellen).

Moderne AGP-Karten werden trotz der passiven Kühlung verdammt heiß.
Der Strombedarf der auf 3.3V (und nicht wie die Voodoo3 auf 5V) laufenden Karten ist außerdem meist horrend hoch (10W aufwärts).

Zitat:
Und vielleicht sind GraKas, die "jünger" sind als die VooDoo-Karten, genausogut oder gar besser dokumentiert als letztere, so daß eine

Für ältere Karten kriegt man meistens bessere Doku, da keine Nachbaugefahr mehr besteht. Die Internas moderner Grafikkarten sind gut gehütete Betriebsgeheimnisse der Hersteller.
Siehe Linux: wenn, dann gibts meistens einen binary only Treiber für die Karte, und das wars dann.

Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 20:14 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von mboehmer:
Zitat:
Wie sieht das eigentlich mit AGP aus? Ich hab' mal irgendwo gelesen, daß AGP eigentlich nur ein "PCI-slot on steroids" ist - und die Auswahl an AGP-Graphikkarten ist deutlich größer als an PCI-GraKas.

Im Prinzip richtig. Machbar ist alles, es ist nur eine Frage des Aufwands, den du bei der Entwicklung treiben willst und den der Endanwender gewillt ist, zu zahlen. Bei letzterem hab ich meine Zweifel auf einem Markt, wo man für einen USB-Stack der Poseidon-Klasse im Bereich 10-20EUR zahlen soll, und dann doch lieber den Crack nimmt, weils billiger ist :(

Außerdem ist dann die Möglichkeit weg, andere PCI-Karten zu nutzen.



Es gibt noch Cracker in dem verbliebenen Restmarkt??? Unglaublich!
Und traurig genug - da stimme ich Dir zu! Letztlich läuft es darauf hinaus, daß der Preis von vornherein auf die Hardware aufgeschlagen werden muß, was optisch schlecht aussieht und evtl. wieder Kunden kostet :(

Zitat:
Außerdem ist dann die Möglichkeit weg, andere PCI-Karten zu nutzen.

Wieso das? AGP und PCI sollten doch grundsätzlich koexistieren können, oder nicht? Ich hatte mir das so vorgestellt, daß bei dem weiter oben von Dir gezeigten Board halt nicht zwei PCI-Slots (rechts und links des Zorro-Connectors) montiert sind, sondern PCI auf der einen und AGP auf der anderen Seite...

Zitat:
Nein. Du musst PCI- und AGP-Signale strikt getrennt halten und verdoppelst den Aufwand für das Baseboard. AGP ist wegen der hohen Taktraten zusätzlich im Timing deutlich kritischer als 33MHz PCI.

Dann brauche ich das Wort "PCI-Express" wohl gar nicht erst in den Mund nehmen, oder? ;) (allein schon wegen der Dokumentationsgeschichte vermutlich indiskutabel).

Zitat:
Für ältere Karten kriegt man meistens bessere Doku, da keine Nachbaugefahr mehr besteht. Die Internas moderner Grafikkarten sind gut gehütete Betriebsgeheimnisse der Hersteller. [...]

Naja - die VooDoos hätte ich jetzt auch schon fast als "prähistorisch" eingestuft. Mit "moderner" meinte ich GraKas von vor 2 Generationen, also sowas wie die 5xxxer nVidias oder die Radeon 9xxx. Daß die neuesten Serien (7xxx nVidia und 1xxx Radeon) Top Secret sind, ist klar :)

Aber ich habe von der Technik noch weniger Ahnung als vom Amiga-Restmarkt - wenn Du sagst, daß es sich nicht lohnt, dann ist es eben so. Ich hätte mich halt geärgert, wenn ich's nicht wenigstens mal angesprochen hätte ;)

Danke Dir, daß Du Dir die Zeit für so eine ausführliche Antwort genommen hast!

Gruß
Neodym

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 21:49 Uhr

platon42
Posts: 400
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von mboehmer:
Im Prinzip richtig. Machbar ist alles, es ist nur eine Frage des Aufwands, den du bei der Entwicklung treiben willst und den der Endanwender gewillt ist, zu zahlen. Bei letzterem hab ich meine Zweifel auf einem Markt, wo man für einen USB-Stack der Poseidon-Klasse im Bereich 10-20EUR zahlen soll, und dann doch lieber den Crack nimmt, weils billiger ist :(


Hey Michi, Du vergisst, das ist Hardware, das lässt sich schlecht kopieren. Für Hardware geben User gerne mal nen Batzen Geld aus -- da hast Du nen Vorteil ;)

(Ne, so schlimm isses nicht, aber es gibt immer wieder ein paar schwarze Schafe -- bei Hardware kann Dir das im Normalfall nicht passieren.)
--
--
Best Regards

Chris Hodges

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2006, 22:11 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
Wieso das? AGP und PCI sollten doch grundsätzlich koexistieren können, oder nicht? Ich hatte mir das so vorgestellt, daß bei dem weiter oben von Dir gezeigten Board halt nicht zwei PCI-Slots (rechts und links des Zorro-Connectors) montiert sind, sondern PCI auf der einen und AGP auf der anderen Seite...

Schon klar. Aber das bedingt, dass du sämtliche Signale des PCI- udn AGP-Busses getrennt erzeugen musst. Sprich: doppelt soviele CPLDs auf das Baseboard, doppelt soviele Steckverbinder zwischen Base- und Busboard....

Zitat:
Dann brauche ich das Wort "PCI-Express" wohl gar nicht erst in den Mund nehmen, oder? ;) (allein schon wegen der Dokumentationsgeschichte vermutlich indiskutabel).

Richtig vermutet :-)

Zitat:
vor 2 Generationen, also sowas wie die 5xxxer nVidias oder die Radeon 9xxx. Daß die neuesten Serien (7xxx nVidia und 1xxx Radeon) Top Secret sind, ist klar :)

Die Radeon 9xxx fressen einiges an Strom :-(

Gruss Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2006, 16:50 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Mal wieder hochschieb, weil es seit langem null Informationen dazu gibt. Eingestellt? Nicht schlimm, habe jetzt eh ne Picasso IV. :)

--
cU aPx^a1k :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2006, 17:06 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
Mal wieder hochschieb, weil es seit langem null Informationen dazu gibt. Eingestellt? Nicht schlimm, habe jetzt eh ne Picasso IV. :)

Mal wieder nachschieb: nicht eingestellt. Im Gegenteil :-)
Dummerweise schaff ich es nicht vor Ende Juni, da das ganz böse mit meinem Abgabetermin (Doktorarbeit) kollidiert, und der hat absoluten Vorrang.

Was aber auch heisst: Umdesign auf RoHS Compliance, mit allen damit verbundenen Arbeiten (wie Migration von 5V auf 3.3V Technologie).

Wir arbeiten dran, aber zaubern kann ich halt auch nicht :-(

Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2006, 18:36 Uhr

evi
Posts: 612
Nutzer
immer mit der ruhe . auf solch eine lösung warte ich gern . mal sehen was es kosten wird .

gibts denn irgendwo noch eine vorbestellerliste ?

cu evi
--
1)a1000 PAL/NTSC 1MB Umbau

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2006, 18:53 Uhr

Borut
Posts: 674
Nutzer
@platon42:
Was Hardware Cracks angeht schade - viele hätten sicher noch gerne ein CSPPC o.ä. ;-)
--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2006, 19:05 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von mboehmer:
Mal wieder nachschieb: nicht eingestellt. Im Gegenteil :-)
Dummerweise schaff ich es nicht vor Ende Juni, da das ganz böse mit meinem Abgabetermin (Doktorarbeit) kollidiert, und der hat absoluten Vorrang.


Kein Thema, klar hat die Vorrang, viel Glück! Wollte das Teil nur mal in Erinnerung bringen... 8)
--
cU aPx^a1k :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.05.2006, 10:35 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Zitat:
Kein Thema, klar hat die Vorrang, viel Glück! Wollte das Teil nur mal in Erinnerung bringen... 8)

Brauchst du nicht. Es kostet halt Zeit, die entsprechenden Änderungen im Design der Platine einzuarbeiten.

Einen Vorteil hats auf jeden Fall - es bleiben in der neuen CPLD-Familie mehr Ressourcen (Pins und intern), was eine Zorro II Anpassung erleichtern würde.

BTW, hat jemand aktuelle Kontakt-Adressen der P96-Leute? Deren GMX-Adressen scheinen jedenfalls tot zu sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.05.2006, 12:27 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von mboehmer:
BTW, hat jemand aktuelle Kontakt-Adressen der P96-Leute? Deren GMX-Adressen scheinen jedenfalls tot zu sein.


:lach: Mit etwas Glück über Hyperion, ansonsten kann man die Jungs als verschollen betrachten. :(

--
cU aPx^a1k :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Was wurde eigentlich aus AmiVD (DaVinci)? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.