amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS 3.9 Raubkopie??? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]

12.02.2006, 16:22 Uhr

o.eschi
Posts: 991
Nutzer
Ich hatte gerade ein sehr nettes, informatives und aufschlußreiches Gespräch mit Herrn Does. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen, aber dennoch möchte ich folgendes loswerden:

Bei den angebotenen und verkauften CD's handelt es ich nicht um eigene Kopien, sondern Vesalia hat diese CD's direkt von Haage&Partner so erhalten. Ich selber habe nach einer Beschreibung von Herrn Does genau so eine CD auch schon mal hier gehabt. Diese stammt ursprünglich von KDH und nicht von Vesalia - soviel zu dem Thema das die CD's direkt von Haage&Partner gekommen sind.
Demnach ist aber auch das Label nicht als typisches selbsterstelltes Label zu identifizieren gewesen, lediglich der Rohling, also die Unterseite sah etwas anders aus. Hier sollte man einfach mal bedenken, in welchen Stückzahlen die CD's überhaupt noch hergestellt werden und bzgl. der Kosten wurde glaub ich weiter oben ja schon was erwähnt.

Die CD's sind auch nicht mit einem einfachen CD Brenner erstellt, sondern Haage&Partner scheint da wohl eine bessere Maschine zu haben und somit wird auch das Problem mit der Haltbarkeit Nebensache sein.

Bzgl. des Preises und der genaue Kennzeichnung ist das so eine Sache und ich kann mir da noch nicht so recht ein eigenes Urteil erlauben. Es waren da verschiedene Überlegungen und Problematiken die beide Seiten rechtfertigen.
Ich kann nur soviel sagen, dass wenn es sich um die gleiche CD handelt, die ich auch mal hatte, dann ist der Preis zu vernachlässigen und ein kleiner Hinweis von wegen kein Cover würde reichen. Da gibt es aber sicher noch verschiedene Ansichten, aber das es ich nicht um eine Raubkopie handelt ist zumindestens mir jetzt definitiv klar!

@duensing
Herr Does hat vergeblich versucht Dich zu erreichen. Melde Dich doch einfach telefonisch bei Vesalia und sprech direkt mit ihm persönlich. Du solltest vielleicht auch mit Haage&Partner sprechen, allerdings nicht per Mail, weil die wohl nicht zwingend beim Verantwortlichen ankommen wird...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2006, 17:03 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Crack:

> Da man einen Kopierschutz -oder zumindest die Vergabe einer
> SerienNr- bei OS3.9 nicht für nötig gehalten hat, kann nun jeder
> Amiga Händler nach dem neuen System nach Lust und Laune Raubkopien
> verkaufen.

Könnten sie. Tun sie aber nicht.

Seriennummern hats im übrigen gegeben. Nur waren die nicht zur Installation erforderlich, sondern nur für die Registrierung beim Hersteller gedacht. Insofenr wäre es - mit Blick auf eine evtl. Verkaufsstatistik - interessant zu erfahren, ob aktuell verkauften Kopien von AOS3.9 noch immer eine solche Registriertkarte beiligt.

Und jetzt tu nicht so, als würden Kopierschutz und Seriennummern als Freischaltcode jemanden davon abhalten können, Raubkopien zu verteilen, wenn er es denn unbedingt will. Wenn dem so wäre, würde die kommenden Betriebssystemversionen zweier mehr oder weniger weit verbreiteten Systeme nicht auf TCPA setzen (müssen, unter dem Druck der Unterhaltungsindustrie).

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 12.02.2006 um 19:36 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2006, 17:21 Uhr

duensing
Posts: 110
Nutzer
Hallo. Nach einem freundlichem und informativen Gespräch mit der Firma Vesalia bin ich davon überzeugt, das es sich nicht um eine Raupkopie, sondern nur um günstig produzierte Originalware handelt. Ich möchte mich noch einmal ausdrücklich für eventuelle Umstände entschuldigen. Selbstverständlich werde ich weiter Kunde bei der Firma Vesalia bleiben. Gruß

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2006, 22:25 Uhr

engine5
Posts: 330
Nutzer
Zitat:
Original von Amiga-Aktivist:
Zitat:
Original von Maja:
Schon mal darüber nachgedacht, dass Vesalia den Preis evtl. nicht selbst bestimmen kann?

Aber egal.

Wofür zahlt man bei Software? Für hübchen Druck, popig bunte Verpackung? Hier wird auf traugige Weise wieder deutlich, wie gering die Arbeit von Softwareentwicklern geschätzt wird.

Ich habe früher Programme für Amiga gekauft, die teurer waren als AOS3.9 und von jeher auf gebrannten Rohlingen mit Aufkleber oder handschriftlicher Aufschrift und fotokopiertem Handbuch als lose Blattsammlung daher kamen. Da war fantastische Sofware drauf. Ist völlig egal, wie die CD aussieht. Was drauf ist zählt.

Und was ist mit Hardware? Wer hat je "muss billiger sein" gerufen, weil da keine Hochglanzverpackung drum war und die Anleitung nur eine mehr oder weniger deutliche Fotokopie?

Ist schon erschreckend, wie stark die Leute von der bunten Übermacht all dessen gesteuert wird, was es so für Windows an jeder Ecke zu kaufen gibt.

Software und deren Programmierer haben wohl das Problem, dass man sie nicht anfassen kann. :(


Du hast anscheinend nicht richtig verstanden, was ich gemeint hab: Wiederverkauftswert
und Sammlerwert! Stell mal bei e*** meine 2 Rohlinge ein mit dem Vermerk, das das Originale
sein sollen, und in einer anderen Auktion die Original-Amiga-CD mit Q***-Logo und die
PC-DVD-Hülle+Cover mit Original-PC-CD. Meinst du, die beiden Auktionen werden mit
vergleichbaren Erlös schließen? (Mit Hardware in OVP ist es übrigens genauso, also
sind die Kartonagen schon nicht ganz ohne Zweck) Und genauso sehe ich das mit OS3.9 und
allen anderen Produkten. Zum Thema Sammlerwert: Ich habe viele schöne Originale von
Spielen und Anwendersoftware in der Vitrine stehen, und sich ein gutes Spiel hinzustellen
ist bei mir wie anderer Leute Büchersammlungen. Würdest du da die 0815-CD-Rohlinge
in der Standard CD-Hülle dazustellen? Sicher nicht... Ich hoffe du kannst meinen
Standpunkt jetzt verstehen, das es also wirklich ein himmelweiter Unterschied für
mich und andere ist, ob man eine im Shop beworbene Originale Version bekommt oder
nur eine selbstgebrannte Kopie - von einem Buch hast du ja sicher auch lieber eine
Ausgabe mit Hardcover als ein auf dem Laserdrucker ausgedrucktes eBook, auch wenn du
natürlich beides gleichgut lesen kann...

wünsche allseits ein schönes Restwochenende
--
A1200/060@50MHz/PPC@240MHz/258MB RAM/150GB HD/OS3.9/3,5+5,25 HD Disks/250MB Zip/
8GB Streamer/ 8x CD- & 4x Doublelayer-DVD-Brenner/USB2.0/Zorro4 + Mediator PCI/
BVisionPPC/Voodoo3/X-Surf2/VLabMotion+Toccata/Multiface/FastATA/Topolino/usw.


Ich kann Maja nur beipflichten -"es lebe billig!" und "ich bin ja nicht blöd!" Manier gefolgt von "Geiz ist geil!" verarschung. Das hat sich so in die selbstherrlichen weichen gehirne aller eingefressen das sie zwar (gaaaaanz selbstlos) gerne damit prahlen wie toll und klasse sie es finden noch Qualität zu kaufen, aber man sich gar nicht vorstellen kann was für ein Schnäppchen sie am Wochenende geschlagen haben! *kotz*

Ich finde es schön wenn jemand an die Zukunft denkt und seine "Sammlerstücke" später zum selben Preis, möglichst teurer verkaufen will. Aber: ich hole mir Software doch tatsächlich zum BENUTZEN *taraaah*
Und: ich mag gedrucktes AUCH lieber als ein pdf, weil ich Finger einlegen kann, etwas anstreichen oder ein Eselsohr dran machen kann. Aber : dank der neusten Drucker kann ich mir die wichtigen Sachen auch ausdrucken für Pfennigsbeträge, und bin doch in der Lage ein von mir geliebtes System zu benutzen für die es immer noch Leudds gibt die mir Software dafür schreiben.
Klingt hart, aber wenn ich die neusten Sachen in Klicky-bunty (ist nicht unattraktiv und wird gerne von mir benutzt) benutzen will in Hardcover-Verpackung für 29,95 (Sammlerwert!? -in 3 Monaten gibt es in dem genannten Verkaufsportal den Kram vom Prozentsatz!!!!) und allen Updates und Fehlerausräumkram gehe ich auf WinTel-Basis frohnieren!
So sieht das aus.

Und jetzt: kontra bitte!
(Applaus jederzeit willkommen)

Gruß
engine5


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2006, 22:31 Uhr

engine5
Posts: 330
Nutzer
Zitat:
Original von Crack:
.Da man einen Kopierschutz -oder zumindest die Vergabe einer SerienNr- bei OS3.9 nicht für nötig gehalten hat, kann nun jeder Amiga Händler nach dem neuen System nach Lust und Laune Raubkopien verkaufen.


Lässt Sich dadurch umgehen das man seine Händler nicht nur nach dem Preis aussucht.

Zitat:
Unter meinen Rohlingen waren in den letzten Jahren schon einige Lebrakranke - trotz richtiger Lagerung.
Bei falscher Lagerung -z.B. eine mit Sonne belächelte Fensterbank- gehen den billigen Rohlingen auch schon innerhalb von wenigen Monaten die Luft schnell aus :smokin:

Gruss


...Damit ist ja geklärt wer den Fehler gemacht hat. Billige Rohlinge -Dreck.
"markenrohlinge" immer nur die nehmen die noch 4 Cent billiger sind, und nicht die die gut abschneiden oder mit denen es gute erfahrungen gab.

[ Dieser Beitrag wurde von engine5 am 12.02.2006 um 22:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 12:16 Uhr

Amiga-Aktivist
Posts: 158
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von engine5:
Ich finde es schön wenn jemand an die Zukunft denkt und seine "Sammlerstücke" später zum selben Preis, möglichst teurer verkaufen will. Aber: ich hole mir Software doch tatsächlich zum BENUTZEN *taraaah*


Natürlich zum benuten, ich doch auch. Wer hier jedoch schreibt, das
man sich OS3.9 als Wertanlage kauft, um sie zu einem späteren
Zeitpunkt möglichst gewinnbringend weiterzuverkaufen, schreibt IMHO
völligen Blödsinn und hat definitiv noch immer nicht verstanden, was
ich eigentlich sagen wollte. Also nochmal:
Fakt ist, ich habe mir einst 3.1 gekauft, und nach dem Kauf von
OS3.5 für >30 Mark weiterverkauft. Später habe ich mir OS3.9
gekauft und mein 3.5 für 20 eu versteigert. Jedoch wird sicher
niemand 20 eu für einen CD-Rohling bezahlen, wenn sich Duensig
mal zum Weiterverkauf entscheidet, weil er eines Tages 4.0 bekommen
hat, ganz im Gegensatz zum Originalen 3.9er, das dann immernoch
für oben genanntes Geld über den Tresen wandert. Wer das nicht
so sehen will lebt meiner Meinung nach ziemlich realitätsfremd...

Zitat:
Aber : dank der neusten Drucker kann ich mir die wichtigen Sachen auch ausdrucken für Pfennigsbeträge

Siehe mein Beispiel mit einem Buch. Wenn du damit zufrieden bist,
das du von einem Bestseller statt einer Ausgabe in Hardcover,
die du dir bestellt hast, nur noch eine Blättersammlung bekommst,
die nach einer auf dem Laserdrucker selbstgestrickten eBook-Kopie
aussieht, es dir aber reicht das du sie genauso gut lesen kannst wie
der Original-Print, dann ist das dein gutes Recht, jedoch werden
99% aller anderen Kunden das unter Garantie nicht i.O. finden...
Die Ansichten zu diesem Thema gehen nunmal weiter auseinander
als bei vielen anderen Diskussionen.

Zitat:
Klingt hart, aber wenn ich die neusten Sachen in Klicky-bunty (ist nicht unattraktiv und wird gerne von mir benutzt) benutzen will in Hardcover-Verpackung für 29,95 (Sammlerwert!? -in 3 Monaten gibt es in dem genannten Verkaufsportal den Kram vom Prozentsatz!!!!) und allen Updates und Fehlerausräumkram gehe ich auf WinTel-Basis frohnieren!

Mainstream-Massenware kann man leider nicht mit einem kleinen
Markt wie unserem hier vergleichen...

Zitat:
Und jetzt: kontra bitte!

done

Zitat:
(Applaus jederzeit willkommen)

Bravo! Zugabe! :)

ciao

--
A1200/060@50MHz/PPC@240MHz/258MB RAM/150GB HD/OS3.9/3,5+5,25 HD Disks/250MB Zip/
8GB Streamer/ 8x CD- & 4x Doublelayer-DVD-Brenner/USB2.0/Zorro4 + Mediator PCI/
BVisionPPC/Voodoo3/X-Surf2/VLabMotion+Toccata/Multiface/FastATA/Topolino/usw.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 13:40 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Glaubt denn irgendjemand wirklich im Ernst, dass eine OS 3.9 CD jemals Sammlerwert bekommen könnte? Davon sind doch so viele gemacht, selbst in 100 Jahren wären die noch relativ häufig. Wichtiger wäre mir da lieber, dass es noch läuft. Und das ist bei einer CD-Rom in 100 Jahren eher unwahrscheinlich. Abgesehen davon, dass ich es wahrscheinlich nicht mehr erleben werde.


--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 14:01 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Seriennummern hats im übrigen gegeben. Nur waren die nicht zur Installation erforderlich, sondern nur für die Registrierung beim Hersteller gedacht. Insofenr wäre es - mit Blick auf eine evtl. Verkaufsstatistik - interessant zu erfahren, ob aktuell verkauften Kopien von AOS3.9 noch immer eine solche Registriertkarte beiligt.


ich habe eine gepresste version (noch von schatztruhe) und da war die regiestrierkarte nicht dabei, auch keine nummer. ich hab sie aber nicht gleich nach dem erscheinen sondern schon etwas später gekauft. auf der cd ist auch kein strich-code wie es jemand beschreib, als hersteller steht: C.I.C GmbH H&P010202 Made in Germany mddm

--
Viele Grüsse
Valwit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 14:18 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
*** Text wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht (Petra)
http://www.amiga-news.de/netiquette.shtml ***

Alle Antworten auf diesen Beitrag habe ich gelöscht!

[ Dieser Beitrag wurde von Petra am 14.02.2006 um 22:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 15:40 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Hm, hab jetzt nicht alles hier gelesen, aber es ist doch schon seit jahren bekannt das die Auflagen beim Amiga so gering sind, das sich das Pressen nicht mehr lohnt.

Logischerweise wäre es schöner wenn es gepesste CDs in schick aussehenden Covern wären die mit einem riesen Bilderbuch(mit etwas Text) ausgestatten wären.
Aber was ist euch lieber: Geld für die Amigaprogger oder Geld in Verpackung? Beim letzteren wird es wieder etwas teurer und die meisten jammern ja immer wegen dem Geld... (shit, ich mag das "Geiz ist Geil" auch nicht besonderst wenn es dann extreme Formen bekommt)

Hey, wenn jemand von einem Softwareprodukt für den Amiga mal mehr als 100 Einheiten verkaufen kann, dann kann er ein dickes Fass aufmachen! So düster sieht es leider inzwischen aus.

Achja, ich hab mir ArtEffect von H&P gekauft. Das ganze sieht ja so aus wie es viele hier "fordern"(CD gepresst, Handbuch mit Bildern, Karton). Allerdings ist die Software im Betastadium hängen geblieben und ist kaum benutzbar. Hab mir da auch gleich FXPaint gekauft, was wirklich wesentlich besser und schneller läuft. FXPaint hab ich aber auch in einer Onlineversion, bzw. kann ich mir das ganze auch selbst auf einen Rohling brennen. Ich hab eigentlich noch nicht mal eine richtige Rechnung, sondern "nur" eine PDF-Datei die ich ausdrucken kann. Insofern hab ich ja noch weniger als der Threadersteller mit seiner realen Rechnung. Ich hab diese "nur" virtuell.
Aber lieber so (FXPaint2.02) als anderstherum (ArtEffect4).
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 20:37 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Ich kann nicht verstehen, wieso hier manche Beiträge, insbesondere von Schaumstofflumpi, hier unzensiert stehen bleiben können. Die Beiträge sind beleidigend und geschäftsschädigend. Wer hier der Betrüger ist, schien klar zu sein, nämlich derjenige, der ein paar Euros sparen will, sich ein Original OS 3.9 kauft, es für den Eigenbedarf kopiert, und dann das Original bei *bay weiterverkaufen will. So sieht es doch wohl aus, oder? Welches Programm für den Amiga erscheint denn noch auf einer industriell gefertigten CD? Selbst für den Mac werden viele CDs auf solchen Multiplikatoren gebrannt und so verkauft (s. Arktis), teilweise sogar im Geizmarkt!

Wenn hier nicht mal die richtig ätzenden Hetzer Schreibverbot bekommen anstelle harmloser "ich-suche-adf-von-Gianna-Sisters" Schreiber, dann werde ich hier wohl künftig wohl nichts mehr posten. Diese Beleidigungen gegenüber Vesalia sind weder gerechtfertigt, noch entschuldbar. Für so etwas ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass einer von Gravenreuths Clonen eingreift als bei vermeindlichen Raubkopien von Spielen der 80er Jahre. Oder soll dieses Forum nicht dem Austausch über dem Amiga, sondern nur zur Pflege der Streitkultur dienen?
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 21:12 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
hmm ich versteh das gane auch nicht , gut hab mich anno 2003 auch gefreut das meine 3.9 cd richtig nett aufgemacht mit weiser huelle und booklet daherkam . aber ehrlich das ganze hat man einmal installiert die cd ein paar tage rumliegen gehabt aber seither nie mehr gesehen ;)
seither nutz ich nur noch meine backups auch wenn ich die platte wechseln muesste usw . soweit ich weiss ist meine workbench seit der ersten 3.1 install anno 97 immer nur kopiert und erweitert worden , eigentlich schon irre wenn man denkt das das bald 10 jahre her ist ...

mfg Bluebird

ps: thema rohlinge , als cd kamen hies es die teile halten 100 jahre ... , jaja schoene neue welt was ? . seither hab ich aber zig tests gelesen das auch auch gepresste cds zum teil kaum ueber 10-15 jahre halten werden und wenn ich ehrlich bin denke ich da ist auch was dran .
die rohlinge die die future am anfang mal hatte diese fuji waren schon eine andere klasse als diverse cds aus pc zeitungen auch heute lassen die sich noch mit full speed lesen ohne rumeiern oder lesefehler . das selbe bei meinen cdrs , der teufel soll mich holen wenn ich noch einmal die billigen kaufe !
solange ich noch cds brenne werd ich mir nur noch intenso kaufen ,angeblich made in germany (was ja heute schon draufkommt wenn die in D verpackt werden aber naja ...) und eben schweine teuer aber ich brenne doch lieber nur einmal .
--
A1200 Winner Tower
BPPC 40/25-603/175 96mb Ram BVision 8mbPermedia2
Siemens 1707
Elbox Z4
Oktagon SCSI
ConneXion
DelfinaLite DSP
540mb Quantum Fireball
4,1gb QUantum Fireball SCSI
74gb Samsung Spinpoint
Yamaha 6416S Mitsumi 2801TE LS120

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 21:57 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Zitat:
Original von DrZarkov:
Ich kann nicht verstehen, wieso hier manche Beiträge, insbesondere von Schaumstofflumpi, hier unzensiert stehen bleiben können. Die Beiträge sind beleidigend und geschäftsschädigend.


Immer ruhig bleiben.

Die Mails an die Mods sind schon lange raus, aber die sind wohl gerade nicht zuhause. Lange lebt der Müll vom Lumpi nicht mehr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 21:59 Uhr

Petra
Posts: 1121
Nutzer
@DrZarkov:

Die Moderatoren scheinen momentan nicht online zu sein. Ich lese
mir den Thread jetzt mal durch, und schaue mal, was ich da tun kann.

--
[°¿°] Ciao, Petra

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:15 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Moin,

>Haage und Partner hätte nämlich von sich aus nicht die CDs neu aufgelegt, da ist das Interesse am Amiga gleich null...

Nicht nur bei H&P, die Liste der Firmen die nicht mehr für AMIGA produzieren, CD's neu auflegen ist lang.

Warum werden solche Anschuldigungen nicht einfach, per Anruf bei der Firma abgeklärt.

MfG Otis
http://www.udnimweb.de


[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 14.02.2006 um 22:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:23 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Otis:
Moin,

>Haage und Partner hätte nämlich von sich aus nicht die CDs neu aufgelegt, da ist das Interesse am Amiga gleich null...

Nicht nur bei H&P, die Liste der Firmen die nicht mehr für AMIGA produzieren, CD's neu auflegen ist lang.

MfG Otis


Schreib lieber auf welche Firma noch was für den Amiga macht. Das ist ermutigender. Außerdem ist diese Liste wesentlich kürzer.

Es wäre aber schon interesant zu sehn wer noch was für den Amiga macht...
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:27 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Moin,

>Schreib lieber auf welche Firma noch was für den Amiga macht. Das ist ermutigender. Außerdem ist diese Liste wesentlich kürzer.

Würde ich gerne machen, doch keine der ehemals " großen " Softwarefirmen ist für AMIGA noch tätig.

Otis

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:31 Uhr

Petra
Posts: 1121
Nutzer
So, ich habe jetzt den Beitrag von Schaumstofflumpi als Netiquette-
Verstoß gekennzeichnet und alle darauf erfolgten Antworten entfernt.


@Schaumstofflumpi

Ich bitte ausdrücklich darum, dass du es in Zukunft unterlässt, hier
so haltlose Unterstellungen zu posten, zumal bereits geklärt war,
dass es sich nicht um Raubkopien handelt! Insofern also von dir
nichts weiter als reines Aufstacheln und außerdem Rufschädigung.

Solltest du dich nicht daran halten, werden wir deinen Account sperren.



--
[°¿°] Ciao, Petra

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:32 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Otis:
Moin,

>Schreib lieber auf welche Firma noch was für den Amiga macht. Das ist ermutigender. Außerdem ist diese Liste wesentlich kürzer.

Würde ich gerne machen, doch keine der ehemals " großen " Softwarefirmen ist für AMIGA noch tätig.

Otis


Hm, man muß auch die Ansprüche fast auf Null zurückdrehn, dann kann man noch ein paar Hobbyprogger finden die noch was gebacken bekommen, bzw. gibt es hier und da auch noch Juwelen und auch leider auch derbe Entäuschungen.

Die großen sind aber schon seit Jahren nicht mehr beim Amiga. Spätestens seit der Jahrtausendwende. Wobei wir wieder bei Originale auf Rohlinge sind...


Achja, hier im Thread hat es ja einen ganz schönen Kahlschlag gegeben. Ja, da wurde weiträumig "gesäubert" :D
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 22:40 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
Hi,

also .. eigentlich finde ich das ja echt kindisch ... aber will trotzdem
mal meinen senf dazu geben ;)

Also .. ich habe vor langer zeit meine OS3.9 CD gekauft ..
Das sie in einen schönen Case mit Gedruckter Hülle und gepresster CD
kam hat mich ehr verwundert als gefreut .. ich wollte OS3.9 und kein
sammlerstück .. [wer zahlt mir dafür 50.- ?? DANN hätte es sich gelohnt *ROTFL* !! ]

Wer gerne "Computerprogramme" mit sammlerwert erwerben möchte sollte sich
auch nach dem allgemeinen,bei sammlern üblichen gegebenheiten richten ..
Nach echtheitszertifikat fragen ....
Nach der art der Lagerung fragen [klimatisiert..lichtdicht..]
Ob nur Qualifiziertes personal dazu zugang hat ..
Ob es in einen ausreichend geschützten behältniss versendet wird,
natürlich mit einer Firma die dazu die notwendigen handhabungs und
sicherheitsqualifikationen aufweist ..

So .. zufrieden .. ??
Muß echt fragen ob OS4 dann als GoldPressung im KristallCase zu haben ist ..
DAS wäre ein sammlerstück ..

Grüße
R-TEAM
--
My Hardware Config and GFX-Work on my HomePage.

Fax : (+49) 09191 702028
Long Live T H E [|D|A|R|K^><^E|M|P|I|R|E|]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 23:17 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@R-TEAM:

> Muß echt fragen ob OS4 dann als GoldPressung im KristallCase zu haben ist ..
DAS wäre ein sammlerstück ..



Nein, die Collectors Serie enthält drei zusätzliche Scheiben:
1. Ein making of...
2. Die Autobiographien der beteiligten "Akteure"...
3. Die aus der Normalversion entfernten Programmfunktionen, die einer FSK zum Opfer gefallen sind.

Es versteht sich von selbst, das die Collectors Item nur von Erwachsenen unter Vorlage des Personalausweises, einer Schufa-Auskunft, sowie des polizeilichen Führungszeugnisses erworben werden kann.
I-)


Eine GoldPressung erschien uns nicht elitär genug. Schliesslich gibt es ebenso goldene Rohlinge, wie es auch schon schwarze Rohlinge gibt.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ Dieser Beitrag wurde von Han_Omag am 14.02.2006 um 23:22 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 07:25 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Danke, Petra!

Ich habe übrigens gestern so eine neue OS 3.9 CD in der Hand gehalten. So unprofessionell sieht sie gar nicht aus, sie ist oben farbig bedruckt, hat halt nur auf der Brennseite die verräterische Farbe. Ansonsten ist sie in einem normalem Case, mit Siegel von H&P verschlossen. Gute Qualtität, allerdings halt in kleiner Stückzahl produziert. Das ist m.E. vollkommen in Ordnung so, und auch als Original zu erkennen.

Ich erinnere mich noch an die "Amiga Spiele gibts auch bei Karstadt Zeit", da gab es auch schon Spiele, die auf Disketten mit selbstgedruckten Aufklebern in simplen Umschlägen verkauft worden sind. Originale, wohlgemerkt. Damals hatte man auch beim Amiga-Händler um die Ecke (ja, sowas gab's mal...) die neuesten Workbenchdisketten (also 1.3 in den verschiedenen Inkarnationen) auf selbstkopierten Disketten bekommen. Beim Händler, wohlgemerkt, nicht auf dem Schulhof!

Ich denke, wir sollten das alberne Thema nun ruhen lassen.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 08:21 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Ja aber vielleicht sollte man hier noch so was wie ne Tipps Ecke etablieren? Wo man eben solche Verhalte wie um Art Effect 4.0 aufführen kann?

Das eben dessen, da und dort, noch im Original Zustand (mit allen Beilagen & drum herum), zu bekommen. ;)

Manch einem täte es dann wohl doch zu einem Kauf Anregen, obgleich er es vielleicht nicht so wirklich braucht. In meinem Falle es z.b. der Sprung von Art Effect 3.0 zu 4. Währe im Nachhinein (wie sich herausstellte), nicht wirklich nötig gewesen. Aber letztendlich habe ich mich für mein Teil jedenfalls dann noch mehr darüber gefreut, das es nicht nur lieblos in einem Umschlag daher gekommen, sondern so, wie es hier schon Umschrieben.



Täte es etwa FXPaint auch noch in der Ursprünglichen Auflage geben? Würde ich es mir vermutlich (aus Neugierde), Bestellen? Auch weil es (inzwischen) Preislich noch moderat. Aber da ich es für meine Anwendungs- Verhalte (leider) kaum vernünftig Einsetzen könnte, ohne den Arbeitsfluss um einiges zu Bremsen oder zu Verumständlichen (brauche halt meistens mehr als "nur" 4 Arbeitsebenen). Sehe ich ohne solcherlei Anreiz, davon natürlich ab.

Von daher aber vielleicht ein Kluger Schachzug so etwas NICHT hinzuschreiben und somit meine eingangs Überlegung, wiederum gar nicht so gut, für einen eh schon kaum mehr Existenten Markt?

(Das Auge Isst aber eben halt mit)

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 15.02.2006 um 08:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 09:15 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Petra

Es ist wahrscheinlich wirklich gut gewesen, dass Du die Beiträge gelöscht hast. Ich sehe mittlerweile ein, dass sie in dem Maße völlig ungerechtfertig gewesen sind und unfair dazu.

Was ich allerdings nicht verstehen kann, ist, dass man als Käufer nicht auf nicht ganz unwesentliche Merkmale eines Produktes, welches man erwerben möchte hingewiesen wird. Dabei ist es ganz egal um welches Geschäft es sich handelt. Und alle wissen, dass Software vom Umtausch ausgeschlossen ist. Wie soll da der Käufer eine Chance haben?

Dieser Beitrag soll nicht zur Aufstachelung dienen! Außerdem nenne ich KEINE Namen!

Ich möchte einfach gerne wissen, was an diesem Gedankengang verwerfliches dran ist. Der Käufer hat doch auch bestimmte Rechte, oder?

Bitte seht diesen Threat nicht als Provokation an. Ich würde wirklich gern wissen ob man wenigstens eine Chance hat die Software umtauschen zu können. Und nochmal: Dabei kommt es mir nicht auf ein bestimmtes Geschäft an! Ich meine dieses ganz allgemein!

Gruß,
Schaumstofffrage



--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 09:17 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 09:22 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 09:29 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@DrZarkov

------------------------------------------------------------------
Zitat:

DrZarkov schrieb:
...
Wer hier der Betrüger ist, schien klar zu sein, nämlich derjenige, der ein paar Euros sparen will, sich ein Original OS 3.9 kauft, es für den Eigenbedarf kopiert, und dann das Original bei *bay weiterverkaufen will. So sieht es doch wohl aus, oder? ...
-------------------------------------------------------------------


Sorry, aber das kanns auch nicht sein was Du da unterstellst!

Wenn jemand sich Software zu einem Computersystem kauft und diesen nach einiger Zeit wieder verkaufen möchte, dann ist es doch ganz natürlich das er die dazugehörige Software auch wieder verkaufen möchte. Allerdings könnte genau das Probleme geben, da der Käufer dem Verkäufer wahrscheinlich nicht abnehmen wird, dass die Kopien der Software eigentlich ORIGINALE sind. Das wollte ich eigentlich nur damit sagen! Du unterstellst aber sofort, dass jemand Software kauft, sich kopien davon macht und dann das Original wieder verkauft. Findest Du das gerechtfertigt??? Meinses erachtens fällt das genauso unter Rufschädigung! Du tust genau das, was du eigentlich anderen anlastest! Nicht gerade die feine Art!

Ich würde es begrüßen, wenn sich dieser Aussage von Dr.Zarkov auch mal ein Moderator annhemen würde. Danke!

Gruß,
Schaumstoffeis
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 09:30 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 09:32 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 09:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 09:47 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Schaumstofflumpi:

Ich vermute, du stolperst gerade über ein "Feature" des Kaufs per Internet, Telefon usw.
Gehst du in einen Laden, kannst du vor dem Kauf dir ansehen, was du für dein Geld bekommst. Dummerweise sind Läden mit Amiga Hard und Soft inzwischen dünn gesäht.
Kaufst du dagegen, egal wo, einen Artikel ungesehen, kannst du kaum davon ausgehen, daß ALLE deine Erwartungen erfüllt werden. Woher soll der Verkäufer wissen, was du alles erwartest, wenn du ihm dieses nicht vorher mitteilst? In diesem Falle wäre eine exakte Anfrage VOR dem Kauf hilfreich gewesen, nur, wer denkt schon an sowas? Oder, anders ausgedrückt, wenn ich von Software mehr erwarte, als nur sie zweckgemäß benutzen zu können, dann sollte ich in Zukunft daran denken, vor dem Kauf solche Fragen zu stellen. Denn ich kann nur dann bestimmte Eigenschaften erwarten, wenn sie mir vorher ausdrücklich zugesichert worden sind.
Ich persönlich denke, man muß froh sein, wenn man für den Amiga überhaupt etwas bekommt. Da noch eine Ausführung unter dem Vintage Aspekt Wiederverkaufswert zu erwarten, ist vielleicht etwas zuviel verlangt. Alternative wäre gewesen, eine der bereits auf dem Gebrauchtmarkt vorhandenen Erst- oder Zweitpressungen zu erwerben.
Dann wäre aber möglicherweise das Geschrei groß gewesen: total zerkratzt! Booklet zerfleddert! Völlig unbrauchbar! :D
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 10:15 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Han_Omag

Ein wenig anders sehe ich das trotzdem noch.

Jeder, der schon öfter mal Software verkauft hat würde sich doch stark wundern wenn er plötzlich Kopien zugeschickt bekommt. Denn genau das ist einfach unüblich und damit muß der Käufer nicht rechnen sondern der Verkäufer muss dies eigentlich angeben weil es eben unüblich ist Kopien zu verkaufen. Mich würde echt interessieren was ein Rechtsanwalt dazu sagen würde.

Gruß,
Schaumstoffgelumpe
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 10:16 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 15.02.2006 um 10:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 10:20 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
@Schaumstofflumpi

Du verwechselst da ein paar ganz wichtige Sachen.

Es geht hier nicht um Kopien oder Originale. Das was Vesalia verkauft ist ein ORIGINAL.

Ob das nun auf einer gepressten CD, einer CDR oder der source auf nem zettel gekrizelt ist spielt dabei nicht die geringste Rolle.

Es ist und bleibt ein Original. Also hört auf es immer Kopie zu nennen.

Die Rechtslage ist dabei völlig klar. Es muss nicht extra erwähnt werden ob es sich um eine CD oder CDR handelt.
--
Andreas Magerl
http://www.kolonialkampf.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 10:35 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@AndreasM

Ok, das habe ich verstanden!
Wie schon gesagt, ich stelle meine Frage GANZ ALLGEMEIN und nicht auf ein bestimmtes Ladengeschäft bezogen.



--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2006, 12:07 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Und noch was anderes sei in diesem Zusammenhang eingeworfen, das manch einer dieser Tage gar niemals mehr vor hat etwas wieder zu Verkaufen. Aber es dennoch schön findet, sich im Besitz eines vernünftigen drum herum zu Wissen.

Auch wenn es nur für schöne Erinnerungen dann steht, wie etwa auch wenn ich ins Regal Blicke und die Schachtel von Deluxe Paint V sehe. Und das Vergleichsweise noch sehr Umfangreiche Handbuch mal wieder in die Hand nehme.

Das waren schöne Zeiten, man erinnert sich und nur darum geht es dann in dem Fall, andere haben Beispielsweise Photoalben. Die ich etwa Persönlich nicht besitze und auch sonst weder Bilder von der Familie noch wirkliche Private Fotos von einem selbst.

Meine Erinnerungen Spiegeln sich anhand solcher Sachen wieder, sehe ich etwa die Packung von Turrican 3 im Regal, erinnert mich das u.a. an meinem Opa (Mütterlicher sei’s). Da es das letzte mal war das ich ihn gesehen habe, als er auf einem Besuch damals bei meinen Eltern noch weilte und er hatte es mir auch gekauft. :->

Na ja alles so Dinge, ich Täte auch ein AmigaOS XL Paket nicht mehr Verkaufen auch wenn ich es Vermutlich selbst als solches nicht mehr Nutzen werde? Aber auch da macht sich u.a. die Packung gut im Regal und es Spiegelt Erinnerung in meiner halt wieder.

Wohingegen ich mich allerdings auch nicht so habe (so lange es mir keine Umstände bereitet), und auch manch einer so was hier nun nicht so gern Lesen mag und offiziell vielleicht auch anders tun muss? bei Interesse oder Bedarf so etwas dann (unentgeltlich) als Kopie weiterzureichen, gerade Weil man es offiziell kaum mehr Erwerben kann (etwa EBay)!

Also es ist nicht so, dass die generelle noch mögliche weiter Nutzung, so jemand anderen verwähre, der es vielleicht doch noch Gebrauchen und Nutzen täte. ;) Aber bisher war das nie der Fall, seiner Zeit war ich der Einzige der Gegend welcher (Notgedrungen), aus einem x86er PC ein Amiga machte und späterer Tage und heute Interessierte es niemand mehr :-\

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS 3.9 Raubkopie??? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.