amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga-Music-Center?!? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

11.02.2006, 16:16 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
Mahlzeit Leute!

Folgende Frage stellte sich mir neulich in meiner Stammkneipe:

In Bars und Cafes ist es heutzutage scheinbar Standard, die "musikalische Gestaltung" mit einem PC zu verrichten - jedenfalls ehe ich bei uns fast überall einen TFT rumstehen, auf dem mittels MediaPlayer (benutzt den sonst eigentich noch wer?) Unmengen von MP3s verwaltet und über die Lokal-Anlage wiedergegeben wird.

Da wir in unserem neuen Stadion dieses Jahr voraussichtlich auch unser "Fancasino" betreiben werden, wird sich auch dort bald die Frage stellen: Womit machen wir Musik?

Da so eine Anlage i.d.R. viele Stunden pro Tag laufen muß, darf es natürlich auch gerne ein sparsames Modell sein :) Außerdem sollte er nachAbstürzen nicht minutenlang wieder hochfahren müssen - somit schließt sich eine DOSe praktisch schonmal aus :D

Außerdem sollte das gerät folgende Kriterien erfüllen:

- möglichst wenig Platz einnehmen (als Monitor muß ja keine 19"-Röhre herhaltetn - ein kleines ins Gehäuse integriertes Display würde völlig ausreichen!)
- möglichst wenig Kabelei
- anstängiger Sound (evtl. mittels hochwertiger Soundkarte)
- einfache, idiotensichere Bedienung
- Zuverlässigkeit!!!
- Netzwerkfähigkeit
- Option für externe (USB?)-Festplatte

Nun aber die Frage, wie würdet Ihr dieses Problem lösen?

Ich würde im Moment einen einfachen PeggY 1 favoritisieren, da ein passendes Board und das nötge Zubehör vermutlich schon für 200-300 Euro zu bekommen sein sollte, ich höre mir aber auch gerne andere Ideen an! :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2006, 16:25 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Mit einem MAS tut das selbst ein nackter A1200, 4x Adapter 1xIDE
nach aussen führen, Netzwerk über PCMCIA. Wegen Monitor Multiscan
Modus.
Allerdings sind mp3 nicht wirklich legal, wenn es z.B. selbst
encodiert ist hat man den CD-Kopierschutz schon umgangen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2006, 17:43 Uhr

Sash1976
Posts: 40
Nutzer
Also ein Sparsammen einfaches Model wäre meiner meinung nach ein A- 600 mit interner 2,5 Festplatte der Datenaustausch wenn man neue MP3 aufspielen will ginge ganz einfach über PCMCIA CF Card als Soundkarte bräuchte man dann nur noch den Mas Player läuft auch unter 2.1 und fährt in Sekunden hoch .....
Als Display könnte man am TV Ausgang ganz einfach einen kleine 7 Zoll lcd anschließen gibt ja mitlerweile auch schon sehr günstig ....

Man würde denke ich dann sogar alles in allem unter 200 ¤ wegkommen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2006, 18:34 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Also ein Sparsammen einfaches Model wäre meiner meinung
>nach ein A- 600 mit interner 2,5 Festplatte der

Einen A600 müsste man erst 1 MB im unteren Steckplatz tun
damit Netzwerk geht. Mit 2 MB schon knapp...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2006, 19:22 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Wirbel (ist zwar off-topic, aber du hattest ja gefragt):
> auf dem mittels MediaPlayer (benutzt den sonst eigentich noch wer?)

Sonst nur noch ich, weil es der einzige Player ist, der von Haus aus mit SRS-WOW-Support daherkommt. Alle anderen Windows-Nutzer verwenden andere Player.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 11.02.2006 um 19:24 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2006, 20:12 Uhr

CrazyIcecap
Posts: 143
Nutzer
Man kann es ja noch extremer lösen: C64, MMC64 und MP3@64....fährt in sekunden hoch, kann per Adapter problemlos ein kleines TFT-Display füttern und braucht wenig strom :-)

Dann noch das Retro-Replay ran und den Netzwerkadapter...weiss nur nicht, ob man das MP3@64 darüber steuern kann....

Wäre vermutlich die kultigste Lösung :D
--
Meister Yoda: Die andere Seite sehr dunkel ist.
Obi Wan Kenobi: Iss deinen Toast und mecker nicht!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2006, 23:51 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
Ääähm, falls das falsch rübergekommen sein sollte - das soll 'ne Fankneipe werden und kein Museum :D

Außerdem wollte ich damit mal ein paar findige Tüftler anregen, vielleicht mal eine professionelle Lösung zu suchen, die sich vielleicht sogar vermarkten ließe. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 00:00 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
@Wirbel:

Der Peg1 oder Pe2 mit G3 passiv wäre schon die ideale Lösung.
Eine 40 - 80 GB HD rein, DVD-Rom und eine Soundblaster.
Nen kleiner TFT (15" sollte reichen) und als Software würde
ich AmiNetRadio oder den Kaya Player (oggvorbis und mp3)
empfehlen. Absolut stabile Lösung.
Ich selber beschalle unsere Parties hier im Ort mit nem Peg2/G4,
und hatte bisher keine Probleme. :D
--
regards

eliot

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 13.02.2006 um 00:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 00:14 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Wie wärs denn mit einem MP3 Stick ?
Der läuft absolut stabil, hat guten Sound (kein 14bit oder so), ist klein, hat wenig Kabel und verbraucht minimal Strom, hat keinen Lüfter, ist viiiel billiger als alle anderen Lösungen hier blabla...

Nur mit der Festplatte haut es nicht hin, aber Netzwerk geht ja quasi
über USB, wenn man ein USB Berlängerungskabel statt einem Ethernet Kabel nimmt ;-)

Achja, ein Monitor bracuht das Ding auch nicht, spart jede Menge Platz.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 07:18 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
...
Allerdings sind mp3 nicht wirklich legal, wenn es z.B. selbst
encodiert ist hat man den CD-Kopierschutz schon umgangen.


Blödsinn!
Wenn kein Kopierschutz auf dem Original ist, kann man ihn auch nicht umgehen.

Ich bin z.Zt. dabei, meine Schallplatten- und CD-Sammlung zu digitalisieren und in MP3 zu konvertieren.

Auf jeder meiner Schallplatten steht drauf, daß Kopien zum privaten Gebrauch erlaubt sind.
Kopierschutz? - Fehlanzeige!
Wie denn auch - 'ne Kette durch das Loch in der Mitte ziehen mit Vorhängeschloss - oder wie?
I-) :D

Und auf *KEINER* meiner CDs war bisher irgendeine Art von Kopierschutz, die ich hätte umgehen müssen.
Allerdings sind die auch zum überwiegenden Teil noch aus dem letzten Jahrtausend.
Obwohl - die neueste ist mal grade erst ein paar Wochen alt (Deep Purple - Rapture Of The Deep) - und da war auch kein Kopierschutz drauf.
Liegt wohl auch am Musik-Genre...

Der Gesetzgeber sagt, daß digitale Kopien zum privaten
Gebrauch solange legal sind, wie man keinen Kopierschutz zum Erstellen der Kopie umgehen muss.
Analoge Kopien zum privaten Gebrauch sind immer legal - egal, ob das Original einen Kopierschutz hat oder nicht.

Zu geschäftlichen Zwecken war es schon immer verboten, sich einfach so 'ne Kopie zu ziehen...

Wenn also jemand Wert darauf legt, legal zu sein, sollte er sich in der Elektro-Bucht (E-Bay) ein gutes High-End Tapedeck wie z.B. von Nakamichi (gibts da mittlerweile schon für unter 100 Euronen) schnappen.

Die Analogtechnik war mein ganzes Leben lang bis zum Aufkommen der Digitaltechnik gut genug für mich.
Nur weil die Unterhaltungsindustrie meint, uns die Digitaltechnik aufschwatzen zu müssen, um uns Verbraucher dann mit DRM und Konsorten besser abkassieren zu können, ist die Analogtechnik nicht schlechter geworden.



--
Ciao,

Dandy


Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 08:11 Uhr

Cottet
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@Wirbel (ist zwar off-topic, aber du hattest ja gefragt):
> auf dem mittels MediaPlayer (benutzt den sonst eigentich noch wer?)

Sonst nur noch ich, weil es der einzige Player ist, der von Haus aus mit SRS-WOW-Support daherkommt. Alle anderen Windows-Nutzer verwenden andere Player.

Doch, ich, meist läuft bei mir Winamp v5, aber ab und zu benutze ich den MediaPlayer. So schlecht oder mies ist das Teil gar nicht, wie viele immer behaupten.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 09:18 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von Wirbel:
Außerdem sollte er nachAbstürzen nicht minutenlang wieder hochfahren müssen - somit schließt sich eine DOSe praktisch schonmal aus :D


Warum sollte er abstürzen? ;)
Alternativ zu Win gibt es ja noch andere Betriebssysteme. :D

bye, ylf


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 09:32 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Cottet:
Das war ironisch gemeint. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 09:35 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Blödsinn!
>Wenn kein Kopierschutz auf dem Original ist, kann man ihn
>auch nicht umgehen.


Jede Audio CD die nicht sehr alt ist hat einen Kopierschutz.
Das ein Amiga den nicht mehrkt ist klar, trotzdem ist er
vorhanden und du machst dich Strafbar. Die neueren CD's
mussten gekennzeichnet werden(Diese CD ist Kopiergeschützt),
woran man das erkennen kann.

Ich denke mal Wirbel wird nicht die ganze Zeit nur alte Musik
spielen wollen.
Analog kopieren ist natürlich erlaubt, also schließt man
den Amiga am CD-Player an, nimmts auf, schneidet encodiert.
Dauert nur ein bisschen sehr lange...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 10:12 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@MaikG:

> Jede Audio CD die nicht sehr alt ist hat einen Kopierschutz.

Diese Aussage ist so nicht ganz richtig. Im Gegenteil, es wurde sogar schon mal ausdrücklich mit einem nicht vorhandenen Kopierschutz geworben, um beim Käufer Vertrauen zu erwecken.

> Das ein Amiga den nicht mehrkt ist klar, trotzdem ist er
vorhanden und du machst dich Strafbar. Die neueren CD's
mussten gekennzeichnet werden(Diese CD ist Kopiergeschützt),
woran man das erkennen kann.

Auch diese Aussage wurde erst kürzlich von einem Anwalt für Urheberrechte anders interpretiert. Er sprach von funktionierendem Kopierschutz. Da der Kopierschutz auf einem Amiga nicht funktioniert, wird er auch nicht umgangen. Der Aufdruck "diese CD ist kopiergeschützt" ist eine noch recht junge gesetzliche Vorgabe. Wo er nicht steht, muß man auch nicht mit einem solchen rechnen, selbst, wenn er vorhanden sein sollte.
Das ganze Thema ist erst kürzlich wieder hochgekocht, als in den USA Audio CDs (ich glaube von Sony) auftauchten, die ihren Kopierschutz auf dem Rechner installierten, der dann mit dem Internet Verbindung aufnahm, was "gewisse Programmierer" als "Einladung" verstanden haben. Da der Kopierschutz nicht ohne weiteres wieder aus dem Rechner entfernt werden konnte, gab es verständlicherweise Stress. In Europa sollen diese CDs angeblich nicht verkauft worden sein.
In einer Zeitschrift wurden erst kürzlich die Preise und das Angebot mehrerer Portale für Musikdownloads verglichen. Man kam zu dem Ergebnis, das im Einzelfall im Grundpreis eine zeitlich uneingeschränkte Vorhörfunktion vorhanden ist, so das man sich das kostenpflichtige Downloaden samt DRM ersparen kann, wenn man die Songs über die Vorhörfunktion "aufnimmt".
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 10:32 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Wirbel:

> ...auf dem mittels MediaPlayer (benutzt den sonst eigentich noch wer?) Unmengen von MP3s verwaltet und über die Lokal-Anlage wiedergegeben wird.

Ja, ich benutze derzeit den MediaPlayer. Er verwaltet zur Zeit 4.500 Titel, entspricht 333,5 Stunden, bzw. 18,1 Gb, was etwa 20% meiner analogen Sammlung entspricht (es ist eine Sau-Arbeit, aber Einer muss sie ja tun ... :D ).
Er funktioniert einwandfrei, bisher ohne Abstürze, und ich persönlich sehe keinen RATIONAL erklärbaren Grund, warum man nicht einen PC als Musikserver verwenden sollte. Er erfüllt eigentlich alle, deine Anforderungen.

> somit schließt sich eine DOSe praktisch schonmal aus

Diese Aussage halte ich nicht für rational, sondern für eine persönliche Ansicht deinerseits, womit ich dir keineswegs zu nahe treten will. Ich sehe jedoch keinen Grund, warum ein XP-Rechner mit MediaPlayer abstürzen sollte. Die Zeiten haben sich nunmal geändert (vor genau einem Jahr war ich noch "verbissener" AmigaUser, aber selbst Leute wie ich lernen manchmal dazu :D ).
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 11:15 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Han_Omag:
> aber selbst Leute wie ich lernen manchmal dazu :D

Meine Meinung! :)

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 13.02.2006 um 11:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 20:52 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
@MaikG:
Zitat:
MaikG schrieb:
...
Jede Audio CD die nicht sehr alt ist hat einen Kopierschutz.
...

Stimmt so nicht. Siehe auch in meinem Originalposting:
Zitat:
Dandy schrieb:
Obwohl - die neueste ist mal grade erst ein paar Wochen alt (Deep Purple - Rapture Of The Deep) - und da war auch kein Kopierschutz drauf.
Liegt wohl auch am Musik-Genre...


Zitat:
MaikG schrieb:
Analog kopieren ist natürlich erlaubt, also schließt man den Amiga am CD-Player an, nimmts auf, schneidet encodiert.
...

Von der analogen Kopie dann ein MP3 zu machen ist genauso illegal wie direkt von der CD, wenn Du das Original nicht besitzt bzw. es einen "funktionierenden" Kopiersutz hat oder Du die Kopie/das MP3 zu gewerblichen Zwecken nutzt.

--
Ciao,

Dandy


Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ Dieser Beitrag wurde von dandy am 13.02.2006 um 21:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 21:26 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Jede Audio CD die nicht sehr alt ist hat einen Kopierschutz. Das ein Amiga den nicht mehrkt ist klar, trotzdem ist er vorhanden .....


Falsch. Definitiv. Alle Alben der besten Band der Welt (DÄ) und auch die Soloalben von Farin sind ohne Kopierschutz. Auf der Rückseite der neueren CDs (auch auf der DEVIL vom Oktober 2005 - also gerade mal 4 Monate her, oder ist das schon sehr alt ???) ist folgendes Logo zu finden:

Bild: http://people.freenet.de/docki/bbdw.jpg


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 23:17 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Docki:
Falsch. Definitiv. Alle Alben der besten Band der Welt (DÄ) und auch die Soloalben von Farin sind ohne Kopierschutz.


Richtig. Und einige Firmen sind inzwischen generell dazu übergegangen, keinen Kopierschutz mehr auf die CD zu pressen (spart wahrscheinlich Lizenzkosten). Witzigerweise schreiben einige trotzdem immer noch das altbekannte "Kopiergeschützt"-Logo auf die Rückseite.
Na ja, an der Wirksamkeit hat sich ja auch nichts verändert...

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 23:24 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Richtig. Und einige Firmen sind inzwischen generell dazu
>übergegangen, keinen Kopierschutz mehr auf die CD zu
>pressen (spart wahrscheinlich Lizenzkosten).

Okay, dann nur die CDs die ich gekauft habe, Bravo Hits, The Dome
etc.
Hat ja eh kein zweck, auf Amiga unwirksam auf PC kommen immer
neue Programme die das knacken können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2006, 23:31 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
.... Bravo Hits, The Dome .....etc.


Ööööhhhmmm

Ja nee, iss klar.

Warum auf diesen Scheiben ein extra Kopierschutz draufgepackt wird habe ich bis heute nicht verstanden. Die -nennen wir es mal wohlwollend- *hüstel* Musik die da drauf ist sollte doch eigentlich der allerbeste Kopierschutz sein. SCNR

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 00:15 Uhr

Palgucker
Posts: 1341
Nutzer
@ dandy

Zitat:
Obwohl - die neueste ist mal grade erst ein paar Wochen alt (Deep Purple - Rapture Of The Deep) - und da war auch kein Kopierschutz drauf.
Liegt wohl auch am Musik-Genre...


Es liegt wohl auch an den Sehfähigkeiten der geneigten Hörer. Also bei mir steht eindeutig (wenn auch recht klein) "copy protected not playable on PC"
Woraus sich die Frage ergibt, ob Menschen mit Sehschwäche oder schlimmer vom Gesetz verschont werden müssten.
Wenn ja, könnten sie ja so eine Art "blind-Napster" ins Leben rufen" ;)

mfg Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 01:01 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Palgucker:

> Wenn ja, könnten sie ja so eine Art "blind-Napster" ins Leben rufen"


Wo kann ich mich anmelden? :D
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 07:53 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Ob bei "Rapture of the Deep" ein Kopierschutz drauf ist, müsste ich erst nachschauen (steht ja meist im Tray, aber ich hab die LE in der Blechschatulle), bei "Bananas" (ich hasse diesen Albumtitel und noch mehr das Cover der CD ;) ) war jedenfalls einer (hab damals noch überlegt, ob ich die CD deshalb nicht kaufe)
Andrerseits juckt meine Laufwerke das eh nicht (und kurzsichtig bin ich obendrein :lach: )

Wobei der härteste Brocken, den ich diesbezüglich habe aus einer Zeit stammt, als es afaik noch gar keine CD-Brenner geschweige denn Kopierschutzmaßnahmen gab ("2 Decades in Rock" von Uriah Heep aus dem Jahr 1990, die CD 2 und 3 lassen sich nicht direkt auslesen, sondern erst, nachdem sie als Image auf die HD gespeichert und diese dann gemountet werden)
--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

rock down and roll when you're ready
I can't take that DJ thing

There's many who tried
to prove that they're faster,
but they didn't last
and they died as they tried

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 11:12 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@dandy

Dann ist es wohl auch illegal Musik aus dem Radio mitzuschneiden :lach: Erzähl mir mehr von diesen Dönschiss.

Analoges mitschneiden kann dir niemand verbieten.
Und im übrigen, wer will das schon prüfen und unterscheiden können, ob ein MP3 von einer CD gerippt worden ist (möglicherweise illegal) oder das MP3 ganz legal aus einer Radiosendung gerippt worden ist und danach einer Qualitätsaufbesserungsbearbeitung ala remastering unterzogen worden ist. Das ist echt alles Dumfug.


--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 11:28 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Folgender Sachverhalt:

Jemand kauft sich eine DVD, die ein Konzert seiner Lieblingsgrupper enthält. Die Songs auf der DVD zu haben ist ja ganz nett. Der gute möchte diese Songs aber auch auf seinem MP3-Player haben. Also geht er hin, startet das DVD-Abspielprogramm und ganz nebenbei startet er noch eine MP3-Aufnahmesoftware um dann ganz gezielt bestimmte Songs aus dem Konzert mitzuschneiden. Die Quailät ist genial und nicht von der CD-Qualität zu unterscheiden. Obwohl es im Laden zur Konzert-DVD auch die dazugehörige Musik-CD zu kaufen gibt, rippt der gute die Songs einfach analog aus der Konzert-DVD. Was istdaran auszusetzen???

Warum soll man sich abzocken lassen???


Gruß,
Schaumstoffripper
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 14.02.2006 um 11:29 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 14.02.2006 um 11:36 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 12:29 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Wobei der härteste Brocken, den ich diesbezüglich habe aus einer Zeit stammt, als es afaik noch gar keine CD-Brenner geschweige denn Kopierschutzmaßnahmen gab ("2 Decades in Rock" von Uriah Heep aus dem Jahr 1990, die CD 2 und 3 lassen sich nicht direkt auslesen, sondern erst, nachdem sie als Image auf die HD gespeichert und diese dann gemountet werden)


Hä?
Wenn Du Images auf HD gespeichert hast, dann _hast_ Du die CD doch schon längst ausgelesen.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 12:37 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Analoges mitschneiden kann dir niemand verbieten.

Doch. Der Gesetzgeber kann alles verbieten, was er schriftlich beschreiben kann.
Zitat:
Und im übrigen, wer will das schon prüfen und unterscheiden können, ob ein MP3 von einer CD gerippt worden ist (möglicherweise illegal) oder das MP3 ganz legal aus einer Radiosendung gerippt worden ist und danach einer Qualitätsaufbesserungsbearbeitung ala remastering unterzogen worden ist. Das ist echt alles Dumfug.
Ob ein Gesetz sinnvoll ist oder nicht, spielt keine Rolle. Fakt ist, daß das Umgehen eines Kopierschutzes derzeit illegal ist.
Wenn man die verbale Beschreibung streng auslegen würde, müßte man auch das Mitschneiden eines Radioprogramms unter Strafe stellen, wenn es zum Zwecke der Umgehung des Kopierschutzes einer CD erfolgt.
Natürlich ist das absurd, wenn man bedenkt, daß z.B. Dein Nachbar, der die CD nicht besitzt, währenddessen legal mitschneiden kann, weil er ja keinen Kopierschutz damit umgeht.
Aber so ist das Gesetz.

Und Du mußt aufpassen, daß man Dir den Hinweis auf die fehlende Nachprüfbarkeit des Vorgangs nicht als Aufruf zu einer Straftat auslegt.

Glücklicherweise gilt dieses Gesetz nur für wirksame Kopierschutzmaßnahmen, und solche habe ich bislang noch nicht angetroffen.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2006, 12:46 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Holger

ich wollte doch nur ein Beipsiel für die Absurtheit geben!
Ein Aufruf zu einer Straftat sollte das auf gar keinen Fall sein.

Ich schätze mal, das dieser von mir beschriebene Gedankengang alltäglich ist. Wo steht denn geschrieben, dass man keinen analogen mitschnitt von Musikstücken von einer Konzert-DVD machen darf? Natürlich nur für den eigengebrauch und ich gehe auch davon aus, dass eine original Kopie der DVD vorliegt. Wie seht ihr das ???

Gruß,
Schaumstoffradial

--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 14.02.2006 um 12:49 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga-Music-Center?!? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.