amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Typisch Deutsch ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]

11.04.2006, 22:48 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
@pixl:
Schweizer ohne tz bitte, ansonsten: du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!
--
:bounce: Gutzi :bounce:

Neu!

http://www.familie.gutzwiller.name

Jetzt noch schlechter....
Augenkrebs und Brechkrämpfe garantiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2006, 00:01 Uhr

tommya2k
Posts: 67
Nutzer
für meine Frau (Israelin) sind Hilfsbereitschaft und Pünktlichkeit z.B.
typisch deutsch, für mich u.a. die parteiübergreifende "political correctnes", die
scheinbar Konsens ist, wenn die Politik Israels bewertet wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2006, 01:56 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@tommya2k:
wobei ich gerade in Israel sehr viel Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft beobahcten konnte , wobei man es mit der pünktlichkeit nicht ganz so genau nahm.
Aber gerade Israel hat etwas etwas was ich hier in Deutschland leider sehr häufig vermisse eine gewisse Offenheit, und auch ein hang nicht alles immer soo genau zu sehen und trotzdem im Erfindungsreichtum und Know den deutschen im nichts nach zustehen.

Mien Oma die an die dutzende Male in Israel war und dort viele Freunde hat und hatte hate mir mal ein Erlebniss geschildert was mich sehr beindruckte:
Als diese das erste Mal in Israel bat eine Bekannte die soweit ich mich erinnern konnte meine Oma mal bei Shalom Ben Chorin ( Unter Theologen eine sehr bekannte Perönlichkeit ) vorbeizuscheuen und Grüsse zu bestelllen.
Mien Oma kam der Bitte nach klingelt an der Tür als Ihr ein kleiner Mann mit weissen rauschebart die und Telefon in der Hand die tür öffnete ziemlich schnell erkannte das meine Oma aus deutschland kam und sie mirt den worten " Kommen sie rein kommen sie rein " begrüsste das telefonat mit aller Ruhe beendetet und dann erst nachfragte was der Anlass des Besuches denn sei.
In Deutschland fast undenkbar, in Israel nicht ungewöhnlich.

Seitdem sind meine Oma und er und seine Frau ziemlich gute Freunde geworden.
Ich persönlich habe shalom Ben Chorin auch mal kurz auf dem flughafen in Tel a Viv bzw. Frankfurt kenengelernt.
ein sehr interessanter Mann.

Das mal nur am Rande.
>>>>>die parteiübergreifende "political correctnes", die
scheinbar Konsens ist, wenn die Politik Israels bewertet wird. >>>>>
nja da habe ich in Israel schon ganz andere Stimmen gehört was das nageht.

Wobei ich Dir aus deutscher sicht durhcuas recht gebe.
Eine typisch deutsche eigenschaft des Nachkriegs Deutschland ( was aber eher auf die alten bundesländer zutrifft ) ist eine fast schon übertreibe pollical correctnis, die gerade im Sprchgebaruch manchmal sher bizzare Formen anehmen kann.
ein Beispiel:
ein detschstämmiger Deuscter iste wiesser deutscher.
Ein zb. türkisch stämmiger deutscher ist ein schwarzer deutscher.
Das wort Ausländer ist ja in solchen Kriesen schon rechtsradukal zu bwerten , denn es heisst entweder Migrant oder Nichtdeuscther ( wobei das auch nicht gerne gesehen wird)
Man spricht auch nicht von Polen oder Russen sondern von Osteuropäern.
Dieses peinlich genaue jede abweichung verabscheunde bemühen des politisch korekten sprachgebrauchs ist für mich wieder typisch deutsch.
Für andere vielicht nur hirnrissig.
Was für wiederum andere ein und das selbe ist :)

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2006, 02:47 Uhr

tommya2k
Posts: 67
Nutzer
@ pixl

das Gute bei wohl allen Völkern ist, das man warmherzige und aufgeschlossene Menschen finden kann. :)
Interessant für mich ist, dass mir meine Frau gerade vorgestern erst in einem Gespräch erzählte wie oft und uneigennützig ihr durch wildfremde Leute hier in Berlin geholfen wurde (wir hatten ein dem Thread ähnliches Thema).
Interessant ist aber auch wie sehr die Vorstellungen von einem anderen Volk von Vorurteilen geprägt sind. Ein Beispiel dafür ist, dass meine Frau schon mal von Ihren Kolleginnen solche Sätze hört wie: "na so deutsch wie ich dachte ist Dein Mann ja gar nicht."
Aber das mit den Vorurteilen gilt meist in beide Richtungen.
Übrigends: wofür wir von vielen Israelis beneidet werden ist, dass in Deutschland das Sicherheitsbedürfnis nicht alles Andere bis zur Psychose überlagert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2006, 10:05 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@tommya2k:
das man gerade in Israel bestimmte Vorurteile gegenüber Deutschen hat , kann ich den Israelis gar nicht mal verdenken wobei ich die Erfahrung gemacht habe das man dort sehr gut differenziren konnte, und nicht jeder deutsche gleich Deutscher war.
abgeshen davon existierten ( und existieren leider noch bei einigen unverbesserlichen auch heute noch) gerade bei den Deutschen Vorurteile gegenüber den jüdischen Mitbürgern ( ich hoffe das ist genügend politisch korekt) die zu einer Massenpsychose bis hin zu einer Massenvernichtung ausartetete.
Das gerade die Überlebenden uns Deuscthe mit vorsichtig und zurückhaltung begegnen ist verständlich.

>>>>wofür wir von vielen Israelis beneidet werden ist, dass in Deutschland das Sicherheitsbedürfnis nicht alles Andere bis zur Psychose überlagert.>>>
hihi da fällt mir eine Epsiode im Frankfurter Flughafen am El AL Schalter vor gut 20 Jahren ein.
Seit je her sind bei El Al verschärfte Sicherheitsmassnahmen gang und gebe und da ich damals mit einer Reisegruppe mitflog wo das durchschnittsalter so an die 60 Jahre war fiel ich mit meinen 18 Jahren ziemlich aus dem Rahmen und war ein Sicherheitsrisiko was es zu überprüfen galt.
Mir jedenfalls war die ganze Geschichte ziemlich unbehaglich was aber eher daran lag das ich mich eine Stunde lang eine sehr hübsche Israelische Sicheritsbeamtin befragt und mir unablässig mit Ihren sehr auffällig hübschen hellen Augen in meine blickte .

Ich war jedenfalls froh als das ganze vorbei war.
Das mag jetzt vieleicht ein Vorurteil sein aber m.E. haben israelische Frauen und auch Männer unvergleichlich hübsche strahlende Augen die ich so auf einem Haufen selten gesehen habe .
( naja meine Frau hat auch solche Augen und ist keine Israelin ;) )



--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.04.2006, 11:50 Uhr

tommya2k
Posts: 67
Nutzer
@pixl:
Meine Frau hat zwar keine hellen Augen, dafür aber schöne, fast schwarze, große mandelförmige Augen. :)

Mir sagte vor vielen Jahren eine sehr gute Bekannte, jüdische Ukrainerin und Kommunistin, die noch in Ravensbrück Widerstand organisierte: Ihr hattet Hitler und wir hatten Stalin und alle Erinnerung ist nur dafür, dass wir nie vergessen, wie es geschehen kann, dass Diktatoren und Demagogen an die Macht kommen, ein ganzes Volk in ihre Gewalt bekommen.
Auch deshalb dürfen wir uns nicht von unseren neuen Saubermännern unter dem Vorwand der Terrorismusabwehr demokratische Rechte weiter beschneiden lassen.
Mich ärgert, dass wenn hier in Deutschland über die Nazizeit gesprochen wird, manchmal so getan wird, als hätten selbst die heute Lebenden irgendeine Schuld an dem was damals geschah. Gleichzeitig werden die Verbrechen der Nazis auf die Vernichtung der Juden reduziert, als seien nicht Millionen Deutsche, Russen, Polen, Roma und Sinti, Kommunisten, Gewerkschafter und Bibelforscher ... genauso unbarmherzig vernichtet worden. Es ist vielmehr Mahnung an uns und an alle Völker.

Zu Security nur soviel: ich glaube nicht, dass man damit Terroristen von ihrem Tun abhalten kann, maximal kann man Ihnen ihr Tun erschweren, so bleibt es einfach immer wieder nur ärgerlich.
Und konsequent sind die Kontrollen auch nicht: das eine mal durfte ich noch nicht mal meinen Rasierapperat mitnehmen, da man ihn nicht durchleuchten kann und mußte mich fast nackend ausziehen, das andere mal wurden mir einfach nett einige Fragen gestellt und gut. Das nächste mal wurde die Klinik in Tel Aviv angerufen, ob meine Frau wirklich dort arbeitet, na das gab eine "schöne" Aufregung.

mfg Thomas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2006, 01:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@pixl

Allgemeingültige Aussagen darüber, was typisch Deutsch ist? Ich bin kein Ethnologe. Ich kann Dir höchstens mitteilen, was ich dazu meine. Wir sind allgemein etwas zu verkrampft. Was andere von uns denken, scheint wichtiger als das Bild, das wir von uns selbst haben, weshalb wir auch Dinge tun, die wir eigentlich gar nicht tun wollen. Wir ziehen es vor, von zwei propagierten Meinungen jeweils die anzunhemen, die auf den ersten Blick zu der Zielgruppe passend erscheint, zu der man sich gerade zugehörig fühlt. Wobei die Arguemente dann nicht mehr hinterfragt werden. So richtig von Anfang bis Ende was selbst denken und machen, ist nicht unser Ding. Entweder übernehmen wir es von anderen und machen weiter, oder wir hören mittendrin auf, und andere machen weiter. I-)

Aber sonst sind wir ganz nett. :)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2006, 23:19 Uhr

Vip
Posts: 471
[Benutzer gesperrt]
Waaaazzzzuuuupppp,

also meine Heimat ist dort, wo ich von den Menschen gemocht werde.

Was nützt es mir Deutscher zu sein, wenn die Umgebung in der ich Lebe nur Arrogante Neider usw. existieren.

Da wo meine echten wahren Freunde sind, da soll meine Heimat sein!

True,True!

Freundschaftliche Grüße
Vip :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 01:24 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hmm,

gibt es das überhaupt - das typisch deutsche?
Wenn überhaupt dann ist es sicherlich die ziemlich "ordentliche und pünktliche" Lebensart so als ob in jedem noch ein kreuzbraver preußischer Untertan stecken würde - einschließlich der horrenden Gesetzes- und Verordnundsflut.
Vielleicht steckt in den Deutschen auch noch der eine oder andere Dichter und Denker, manchmal wird zuviel theoretisiert so finde ich und das Pragmatische leicht links liegen gelassen.
Vielleicht sind wir Deutschen aber auch etwas depressiv veranlagt weil die Umwelt nicht so sonnig ist wie in anderen Ländern - ich erinnere mich an den einen oder anderen düsteren Bericht von päpstlichen Gesandten über Deutschland (nun ja, eher das Gebiet in denen Deutsche lebten) während der Zeit der Hexenverfolgungen.

Aber ob Hitler ein Österreicher oder ein Deutscher war - hmm, dieser Streit ist müßig. Österreicher war er halt aber um deutscher Kanzler zu werden brauchte es auch die deutsche Staatsangehörigkeit.
Unds ob Beethoven Deutscher oder Österreicher war - nun das hing damals davon ab wer gerade mal Oberhäuptling in dem Staat war in dem Beethoven sich aufhielt; er kam halt in Boon zur Welt und verschied in Wien.


Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 08:15 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Michael_Mann:
...ich erinnere mich an den einen oder anderen düsteren Bericht von päpstlichen Gesandten über Deutschland (nun ja, eher das Gebiet in denen Deutsche lebten) während der Zeit der Hexenverfolgungen.


Das hing u.a. auch mit der "kleinen Eiszeit" zusammen, die damals (16./17. Jhdt.) herrschte. Ein paar hundert Jahre früher (so 12./13. Jhdt.) war das Wetter hierzulande deutlich besser...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 11:45 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Und ich hab' neulich erst ein Zitat von Arthur Schopenhauer gelesen, der ja - wie ihr alle wißt ;) - von 1788 bis 1860 lebte. Und der sagte wohl:
Zitat:
In Deutschland ist Neid die höchste Form der Anerkennung.
Daran hat sich bis heute nichts geändert .... das sollte uns vielleicht zu denken geben ... :P

Und außerdem hab' ich noch gelesen, daß in Rußland im Moment alles Deutsche "in" ist, oder eben das was sie für deutsch halten. Da gibt's jetzt wohl reihenweise Clubs, Discos und Restaurants mit deutschen Namen wie "Gemütlichkeit", "Frankfurt", "Bayern" oder sonstwas. Außerdem halten sie uns Deutsche für ordentlich, anständig und pünktlich. In Deutschland funktioniert alles, es gibt keine Kriminalität und keine Probleme sonstiger Art - vielleicht sollten wir mal rausfinden wo dieses Land liegt, von dem die sprechen? :D
--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 12:42 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:

In Deutschland funktioniert alles, es gibt keine Kriminalität und keine Probleme sonstiger Art - vielleicht sollten wir mal rausfinden wo dieses Land liegt, von dem die sprechen? :D


Genau hier (zumindest im internationalen Vergleich), wir sehen's nur nicht...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 13:39 Uhr

Bjoern
Posts: 1671
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von DrNOP:

In Deutschland funktioniert alles, es gibt keine Kriminalität und keine Probleme sonstiger Art - vielleicht sollten wir mal rausfinden wo dieses Land liegt, von dem die sprechen? :D


Genau hier (zumindest im internationalen Vergleich), wir sehen's nur nicht...


Volle Zustimmung!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 14:15 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@pixel

Für mich bist Du demnach kein Deutscher. Du bist so dermaßen negativ eingestellt das einem schon schlecht werden kann. Was willst Du mit diesem Thread bezwecken? Die Deutschen haben sicher sehr viele postive Eigenschaften. Fang doch mal an diese aufzuzählen ;-)

Gruß,
Schaumstoffschimpfe
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 15:24 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von DrNOP:

In Deutschland funktioniert alles, es gibt keine Kriminalität und keine Probleme sonstiger Art - vielleicht sollten wir mal rausfinden wo dieses Land liegt, von dem die sprechen? :D


Genau hier (zumindest im internationalen Vergleich), wir sehen's nur nicht...

Hab' ich schon Perfektionismus erwähnt? Mir scheint, "Gut ist uns nicht gut genug(tm)" ;)
--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 18:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Und ich hab' neulich erst ein Zitat von Arthur Schopenhauer gelesen, der ja - wie ihr alle wißt ;) - von 1788 bis 1860 lebte. Und der sagte wohl:
Zitat:
In Deutschland ist Neid die höchste Form der Anerkennung.
Daran hat sich bis heute nichts geändert .... das sollte uns vielleicht zu denken geben ... :P

Ich sollte mir Gedanken machen, denn ich bin demnach offenbar keine Deutsche. I-)

Was die anderen genannten Tugenden betrifft; Pflichtbewusstein, Fleiss, Ordnungssinn, Pünktlichkeit, Perfektionismus und Sauberkeit sind scheinbar vom Aussterben bedroht.

Was uns irgendwie schon immer gänzlich gefehlt hatte, sind der Optimismus, der den südlichen Nationen zueigen ist, und die Lockerheit der Bevölkerung der Beneluxstaaten. Wir malen gerne alles schwarz, scheren alle über einen Kamm und erwarten das Schlimmste. Vielleicht, weil man dann niemals enttäuscht werden kann?


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.05.2006 um 18:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 23:04 Uhr

Vip
Posts: 471
[Benutzer gesperrt]
Hi,

"Was uns irgendwie schon immer gänzlich gefehlt hatte, sind der Optimismus, der den südlichen Nationen zueigen ist, und die Lockerheit der Bevölkerung der Beneluxstaaten. Wir malen gerne alles schwarz, scheren alle über einen Kamm und erwarten das Schlimmste. Vielleicht, weil man dann niemals enttäuscht werden kann?"

True,True. :D

Der Deutsche ist mir etwas zu Treudoof, und dieser sogenannte Perfektionismus frisst doch einen auf.*Eigene erfahrung!*
Außerden ist das auch mit viel Stress und erfolgsdruck verbunden.
Anstatt froh über das erreichte zu sein, wird man immer unzufriedener.
Im Leben ist nunmal nix perfeckt, und irgentwie ist das doch auch gut so.

Weil auch weniger perfekte Leute, bekommen eine Chance, ihr kurzes Leben geniessen zu dürfen.

Und es gibt dann auch keine neider. Ich war noch nie neidisch auf irgentwas. Ich bin eher Traurig, das es Menschen gibt, die nicht mal jeden Tag das Essen/Trinken können (wenn überhaupt) was sie wollen.
Kein Strom und Fließend Wasser. Kein Computer. Tag und Nacht für ein Hungerlohn hart malochen. Naja ihr wisst schon......

Ein Deutscher Politiker sagte mal was von "Deutscher Leitkultur in Europa". Der sagt das so, als wäre die Deutsche Lebensart die einzig wahre. Der war sicher noch nie in Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Essen und Trinken! Hat noch nie die lokere und unkomplizierte Lebensart genossen. Dieser Mensch kann einen nur Leid tun. Der ist sicher heute immer noch in sein Bunker, mit wirren Gedanken und Bankonto voller Geld langsam am durchdrehen. ;)


Ein Busfahrer sagte mal zu mir:" Das einzige was man muß ist sterben!"


Hoffendlich wieder Sonnige Grüße
Vip :lickout: <- Sonne komm wieder zurück! ;(

PS: Kennt ihr das Lied von Witt&Heppner_Die Flut?
Und wie war das in dem Lied von den Fantastischen Vier(Fanta 4) Laß die Sonne in dich rein, und es ist alles nur in deinen Kopf!

PPS: Ich Wünsche allen Deutschen den "Virus-Lebensfreude" an den Hals!
Wenigstens für die Monate Mai, Juni, Juli und August. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 23:20 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Hi,

und so sehen die US-Amerikaner uns - und das obwohl sie uns nach 45 (ei wie war das?):
http://www.abendblatt.de/daten/2006/05/17/563709.html


Michael


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2006, 23:42 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Schaumstofflumpi:
>>>>Du bist so dermaßen negativ eingestellt>>>>
>>>>Für mich bist Du demnach kein Deutscher<<<<
also wenn man den ersten Punkt meiner definition von Deutsch nimmt :
>>>1. In jeder Sache sei sie noch so positiv aussschliessliche das negative zu sehen.>>>
Bin ich sogar typisch deutsch.


>>><Die Deutschen haben sicher sehr viele postive Eigenschaften.<<<<
Scheint so das Du selbst nicht daran denn mit den wort " sicher" im satz realtivierst Du das ganze .
Ausserdem wenn die Deutschen positive Eigenschaften haben waräm zählst DU keine auf .
Dann zähle ich einige positive Eigenschaften auf:
1. weil der deutsche perferkt und pünktlich sein will ( soll) fuktionieren alltägliche Dinge wie Verkehr ÖNV ect. nach Internationalen Standart relativ reibungslos.
2. Die deutschen sind UMWELTBEWUSST das heisst sie haben ein gesundes bewusstsein über vorhanden Ressourcen was wohl was damit zu hat das sie sparsam sind .
Wenn man sich Amierka und dessen Energieverbrauch pro Kopf ansieht.
3. Die Deustchen haben klares rechts und unrechstempfinden ( eine der ositiven Eigenschaften die man sich NACH den 2.WK angeiegnet hat )
Den meisten Deuscthen würde nicht im Traum einfallen einen ( Geschäfts) Partner zu übervorteilen den meisten Asiaten oder araber z.B. schon.
Und wer schriet am lautesten wenn um Menschenrechte geht ?
Die Amerikaer ?

mehr folgt.......



@ DRNOP: >>>Hab' ich schon Perfektionismus erwähnt? Mir scheint, "Gut ist uns nicht gut genug(tm)" ;) >>

YEPP das trifft und damit erklären sich alle von mir genanten negativen Eigenschaften.
Wobei das ganze auch ein gutes hat in interantionalen Vergleich sind wir nahezu perfekt nur nicht hier Deutschland.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 00:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Vip:

Nun, ganz so schlimm sind wir ja nun doch nicht. Es gibt sogar sehr viele die es verstehen, ihre tägliche Pflichten gut gelaunt zu erfüllen, weshalb in diesem Land vieles besser funktioniert als anderswo.

Okay, manches könnte besser funktionieren, anderes funktioniert fast gar nicht, bei manchem muss man immer wieder nachhaken. Doch wie Du schon ganz richtig schriebst; keiner ist pefekt und das ist gut so.

Mit seinem Schicksal ständig zu hadern hat ohnehin keinen Sinn. Das macht nur depressiv. Man sollte versuchen das Beste aus dem zu machen, was einem zur Verfügung steht, das ist hier nicht gerade wenig und ich denke, den Meisten gelingt das auch ganz gut.

Was ich mir nur wünschen würde ist, dass man sich etwas mehr Zeit lassen könnte. Das Leben muss sich zu stark nach der Uhr richten. Aber gut, man kann nicht alles haben.

Und Geld? Es beruhigt, wenn man es hat. Glücklich macht Geld nicht. Viel mehr ist es so, wie Du beschrieben hast. Je mehr man besitzt, desto unzufriedener wird man. Kein Wunder. Wird doch alles mit der Zeit langweilig. Auch der Wohlstand. Glück liegt meiner Meinung nach in den kleinen Dingen des Lebens. Dinge, die man sich nicht kaufen kann.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 01:33 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Michael_Mann:
naja in vielen erkenne ich mich positiv wieder, einiges stimmt sogar irgendwie.
Und als negativ sehe das ganz gar nicht .
Naj das lustigste ist wohl das die Amis tasächlich meinen alle Deutsceh rennen in lederhos durch die Gegend , und wissen offensichtlich nicht das nur den Bayern vorbehalten ist.
anstatt genau das zu screiben wird das ganze verdreht als wenn sich Deutsche gerne als Amerkianer verkleiden.
Hat vieeilchtwas damit zu tun das Bayern wenn ich mich nicht täusche amerikanischer Sektor war und die meisten GIs eben in Südeutschland stationiert waren, und davon ausgingen das alle so in Deuschland herumrennen.
Was die Tischsitten betrifft so muss ich sagen das mir erst jetzt aufällt das gewisse Dinge gibt ( Mit offenen Mund kauen , alles zermatschen, oder zersäbeln ) was ich nicht mag .
Nja und das mit dem bloss nicht freundlich sein und lächeln ist vollkommen daneben, fast jeder Deutsche weiss das die Amerkaner sich so verhalten also wenn siche ein Ami so verhält wie er es immer tut wird wohl keiner denken das er was von mir will oder mit dem was nicht stimmt , im Gegenteil manche mögen ja genau dise Art .

Und das mit dem Humor ist ja völlig daneben natürlich mögen Deutsche Amerikanischen Humor , zumal ja alle Fernsehsender voll damit sind und diese Comedy serien sogar beliebt sind.
was mich angenehm überascht hat ist das wir in amerikanischen Augen nicht prüde sind.



--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 18.05.2006 um 01:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 02:17 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@pixl:

>> was mich angenehm überascht hat ist das wir in amerikanischen Augen nicht prüde sind.


Ich fürchte, viele Durchschnitts-Amis werden darüber entsetzt sein, wie wenig prüde wir sind. :D
Könnte passieren, das die vergeblich nach dem Sheriff rufen.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 09:13 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
Also ich muss sagen, teilweise haben die Tipps für Amerikaner unter dem obigen Link durchaus ihre Daseinsberechtigung :)

Was fällt mir denn noch als typisch deutsch ein?
-Beispielsweise futtern wir immer und überall Currywurst.
[schätze, da gehöre ich auch zu]
-Am Strand fahren wir mit dem Merzedes meist bis ans Wasser und holen dann den Grill aus dem Auto und grillen Bratwürste.
[hab kein Merzedes, aber sonst,...]
-Kurze Hose und Sandalen (am besten noch mit Tennissocken) bei den Herren im Sommer,... Da außer uns praktisch niemand diese, ähm, gewöhnungsbedürftige Kombination trägt, können uns wenigstens die ausländischen Gastgeber im Urlaub super erkennen ;)
[Ne, so etwas würde ich nie tragen!]
-Wir sind ehrgeizig und wollen vor allem im Sport immer gewinnen. Besonders lieben wir es wohl, wenn wir einem eleganten Techniker mit roher kampfkraft in die Suppe spucken.
[Da gehöre ich eindeutig dazu]

Insgeamt finde ich "typisch deutsch" nicht so schlecht. Vielleicht könnten wir etwas mehr Lockerheit gebrauchen. Aber ganz ehrlich, auch nicht zuviel (wir sind halt keine Südländer): Ich bin einfach nicht so locker wie z.B. ein Italiener. Bei einem Aufenthalt in Italien habe ich mich teilweisee nicht so sehr wohl gefühlt, weil mir das irgendwie zu freundlich war. Obwohl, man wird eindeutig auch als Mann wesentlich öfter angeflirtet als in Deutschland,... :D

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 10:25 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Andreas_B

Das gefällt mir ;-) Denke auch, dass die südländische Lockerheit nicht gerade zu uns passen würde. Diese überdemensionierte "Scheißfreundlichkeit" würde mir auch nicht leichtfallen. Freundlich sein ist ja okay, aber eben nicht dieses übertriebene und gekünzelte. Und von den FLirteigenschaften könnten sich deutsche Frauen ruhig mal eine Scheibe abschneiden ;-)

Bis denne,
Schaumstoffschmackes
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 11:10 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Denke auch, dass die südländische Lockerheit nicht gerade zu uns passen würde. Diese überdemensionierte "Scheißfreundlichkeit" würde mir auch nicht leichtfallen. Freundlich sein ist ja okay, aber eben nicht dieses übertriebene und gekünzelte. Und von den FLirteigenschaften könnten sich deutsche Frauen ruhig mal eine Scheibe abschneiden ;-)

Mann, Mann, Mann .... ein paar Beiträge früher beschwert sich Maja noch, daß wir alle über einen Kamm scheren, und schon passiert es wieder:
Alle Südländer sind gleich: Locker! :D

Hat sich denn schon mal jemand Gedanken gemacht, woran das liegen könnte? Was ist bei denen anders als bei uns?
Ich würd' sagen, die haben deutlich mehr Sonne als wir und meistens auch mehr Wasser, also eigentlich mehr Meerwasser, als wir. Das beruhigt vielleicht und hilft, die Dinge nicht so verbissen zu sehen?

Deren Freundlichkeit ist nämlich eben nicht übertrieben oder gekünstelt, sondern völlig normal (für sie). Das fällt mir persönlich auch nur die ersten beiden Tage eines Urlaubs schwer, dann hab' ich mich angepaßt (meinem Empfinden nach ...)

Letztendlich: Würden wir in einer Gegend mit den gleichen geographischen Voraussetzungen leben, hätten wir womöglich auch die gleichen Eigenschaften wie "die Südländer". ;)
--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 15:21 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
ich glaube ich wander aus :lach:
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 15:41 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Han_Omag:

> Ich fürchte, viele Durchschnitts-Amis werden darüber entsetzt
> sein, wie wenig prüde wir sind. :D
> Könnte passieren, das die vergeblich nach dem Sheriff rufen.

Ist schon passiert. US-Bürger werden anlässlich der FIFA-WM derzeit in ihrem Heimatland vor der in Deutschland überall legalen (!!shocking!!) Prostitution gewarnt. :O

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 16:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Man kann getrost mal was verallgemeinern, solange man dabei nicht vergisst, dass es überall Individuen gibt, die mit ihrem Verhalten die Statistik verfälschen. ;)

Es sind natürlich nicht alle gleich. Nirgendwo. Was mich betrifft, konnte ich mich bisher noch gegen jede aufkommende Depression über mein "Elend" Deutsche zu sein erfolgreich zur Wehr setzen. I-)

> Hat sich denn schon mal jemand Gedanken gemacht, woran das liegen
> könnte? Was ist bei denen anders als bei uns?
> Ich würd' sagen, die haben deutlich mehr Sonne als wir und
> meistens auch mehr Wasser, also eigentlich mehr Meerwasser, als
> wir. Das beruhigt vielleicht und hilft, die Dinge nicht so
> verbissen zu sehen?

An Sonne und Meer allein kann es nicht liegen. Auch die Völker um den Polarkreis ist erheblich mehr Gelassenheit im Umgang mit den alltäglichen Widrigkeiten zueigen. Die haben zwar auch viel Wasser, das aber sehr kalt und von der Sonne sehen sie noch weniger als wir.

Übrigens sind die Schweizer tatsächlich auch viel lockerer drauf als wir. Dort herrscht überwiegend dasgleiche Klima wie hier, im Norden des Lands sind die Winter sogar länger und immer noch härter als hier. Unser ältester Neffe ist aus beruflichen Gründen im Januar in die Schweiz umgezogen (Krichberg). Seine Hochzeit hat er im März hier gefeiert. Dazu war auch sein neuer Chef, ein Schweizer natürlich, eingeladen. Keine Spur von der bornieten Arroganz der Macht, die hier viele Machtinhaber (und solche, die sich dafür halten) auszeichnet. Dieser Mann hat m.E. in zwei Sätzen die Unterschiede sehr treffend auf den Punkt gebracht: [i]In Deutschland sagt man: Der Chef hat gesagt, dass.... In der Schweiz sagt man: Der Chef meint, dass....

Ich weiß woran es liegt! Die haben alle keine Preußen in ihren Stammbäumen. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 16:19 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
DrNOP:
Du triffst mal wieder den nagel auf Kopf ( aua)
Jepp das klima beeinflusst die mentalität der menschen dort.
komischerweise kam der Satz das die Menschen in Südlichen Ländern faul sind weil sie weniger arbeiten.
Wer das sagt vergisst eben das die Klimatischen bedingungen eben nicht einen durchegheneden acht stunden tag zulassen.
gegen Mittags ist numal soo heiss das die Arbeit ruhen muss ( ausser in Arbeitsplätzen mit Kliam anlage die sich nicht jeder Arbeitgeber leisten kann), so ein Umsatnd könnte auch grund sein alles etwas gelassener zu sehen man schafft morgens ruht sich vier stunden aus und ist dann wieder fit um weiterzuarbeiten.
ich war in einigen südlichen Ländern im Hochsommer dort und wie werde es nie vergessen wie einer meiner Reisebegleiter meinte in der brütenden Mittagshitze mit 15 Kilo schweren Gepäck auf dem Rücken Sightseeing zu machen und nicht verstand das ich dankend ablehnte.

Für einen Aussenstehenden hat das den Anschein das man dort das ganze gelassener sieht.
Wie ist das aber bei uns ein mildes Klima hat eben den Vortiel das man durcharbeiten kann was die produktivität ungleich fördert Ob wir auch nicht agnz so gelassen sind weil eben keine lange Pause zwischendrin machen sei dahin gestellt.

@ Schaumstoffauswanderer:
Das was Du beshcreibst entspricht eher den allgemeinen Bild was wir von den Amis haben im Süden ist das weniger oberflächlich.
Aber nicht überall wenn Du in arabischen Ländern ( oder in der Türkei) in den Basar gehts oder agr einen tepich akufen willst dann sind die Leute zu Dir wirklich sch**ssfreundlich besonders dann wenn Du nicht handeln kannst undsie einen guten Preis erzielen.
Wehe Du machst einen guten Preis dann bist du für den Hungertod der 24 Kinder des zwanzigjährigen Verkäufers verrantwortlich.
In anderen ländern wie zum beispiel Girechenland oder Türkei habe ich die Händler ehrlicher erlebt wenn du zu wenig zahlen willst sind die beleidigt und lassen sich stehn .gerade auf Kreta habe ich eine gelassenheit ud freundlichkeit aber auch eine gewisse ernsthaftigkeit erlebt.
Was das Flirtverhalten der nationalitäten angeht so gab es mal nach dem 2. WK eine interesante Studie ziwschen Briten und Amerikaner .
Bei den britischen Mädchen herschte die Meinung vor das Amerikanische Männer ( in dem fall soldaten) sehr stürmisch und draufgängerisch seien und schnell zur Sache gehen wenn es um das eine gineg.
Umgekehrt herschte bei den Amerikanischen männern die Meinung das britsiche Mädchen sehr bereitwilling und schnell herumzukriegen sind wenn es um das eine ginge.
die Lösung des ganzen sind unterschiedliche hernagehensweisen beim sich näherkommen . Bei den Amerikanern steht der Kuss am anfang des sich kennelernens bei den Briten steht dieser ( zu der Zeit zumindest) ganz am ende des kennenlernes kurz vor dem eigentlichen GV.

Was heisst das britische Mädchen davon ausgingen das die Männer nach dem Kuss jetzt genau das eine wollten und somit auch ggf auch gleich zur Sache übergingen.
Die amerikanischen männer hatten das eine aber noch gar nicht im sinn zumindest nicht diesem Moment als sie die Mädchen küssten und waren dann erstaunt und angenehm überascht wenn diese gelich zur sache gingen.

Man sieht also wie unterschiedlich auch sehr ähnliche Nationalitäten sein können.
Insofern kann ein Flirt der Frauen in in südlischen Ländern ganz anders gemint sein als unswereines ihn auffasst.


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2006, 16:30 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@pixl:
>> Insofern kann ein Flirt der Frauen in in südlischen Ländern
>> ganz anders gemint sein als unswereines ihn auffasst.

Dennoch ist es aber ein Flirt. Wie der sich dann entwickelt ist schließlich wieder eine andere Sache.
Bei Deinem Beispiel mit den Briten und den Amerikaner war das unterschiedliche Verhalten offenbar eine Art Katalysator :)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Typisch Deutsch ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.