amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Genesis + Modem [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

17.07.2006, 15:08 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Habe am PEG2 endlich Genesis installieren können......jetzt funktioniert die Kontaktaufnahme mit dem Provider (Jet2Web) zwar problemlos, aber sobald das (serielle) Modem (ELSA MicroLink 56K Fun) auf online geht (Genesis zeigt zu dem Zeitpunkt bereits eine stehende Verbindung an - also NACH dem Einlogvorgang..), sendet oder empfängt es ca. 1 min lang irgendwas (ohne zutun) und unterbricht dann die Verbindung wegen carrier lost, lt. Logfile,(obwohl es vorher die Serverdaten richtig empfangen und die IP-Adressen dynamisch zugewiesen hat).....und Genesis zeigt aber weiter Online... AWEB usw. können nicht zugreifen. Geht man auf Disconnect hängt sich Genesis auf. Die exakt selbe Konfiguration (Hard- und Software) funktioniert aber an einem A3000 mit einer Hypercom 3+ problemlos und richtig...

Mir ist auch aufgefallen, daß die seriell Schnittstelle des PEG nur mit max 37Kbaud übertragen kann (darüber antwortet das Modem nicht), während es mit der Hypercom problemlos auch mit 56KB geht.........Ist die Serielle des PEG anders als die Norm?

Was mache ich da falsch.....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2006, 17:32 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
@AmigaHarry:
Das klingt fast so, als ob du nicht mit der Option "Ramdebug" booten würdest und so sämtlicher Debug
output an die serielle Schnittstelle weitergeleitet wird. Du musst einfach die Bootoption in der OF
um ramdebug erweiteren (setenv boot-file boot.img ramdebug) oder falls du ein bootmenu verwendest dort entsprechend
verändern.


--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2006, 09:50 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
@Bladerunner:

Ok ich werd das mal versuchen. Kann aber erst am Freitag, da ich unterwegs bin....melde mich!

Kenn mich am PEG noch nicht so gut aus: du meinst das Booten der OpenFirmware, bevor MOS (und dessen Startup-sequence) startet, oder?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2006, 11:01 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Ganz Genau. Du müsstest einfach diesen Bootvorgang abbrechen, sodas du im Fenster der Openfirmware landest.

--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2006, 11:48 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Du hast mich mit dem Bootmenue neugierig gemacht.... Ich kann derzeit nur mit ESC unterbrechen und lande dann in dem Shell-ähnlichen Kommandozeilen-Interpreter....dort gibts dann mehr oder weniger kryprtischen Forth-Befehle... wie komme ich zu einem Boortmenue?



[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 18.07.2006 um 13:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2006, 13:55 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
@AmigaHarry:

Statt gleich direkt in der Openfirmware das boot-image (für nur für ein OS) aufzurufen, kann man auch zuvor erst einmal ein Bootmenue einbinden. (Zum Beispiel dafür, das Du zwischen MorphOS, Linux und Mol(k) wählen willst.

Ein Programm (BootCreator) zur (leichteren) Erstellung eines Bootmenues incl. (englischer) Beschreibung findest Du hier:

http://www.tbs-software.com/morgoth/projects.html

Direktlink:

http://www.tbs-software.com/morgoth/files/bootcreator-1.1.lha

Wenn Du in:

http://www.pegasosforum.de/

rechts oben im Suchfeld nach bootcreator oder bootmenue suchen lässt, findest Du auch sehr vieles (in deutscher Sprache) dazu.

--
so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2006, 14:02 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
@AmigaHarry:

Mein USR 56k Modem arbeitet problemlos seriell mit 115kBaud am Peg2 (MiamiDX).

Wie schon ein anderer geschrieben hat: eventuell ist ramdebug bei Dir (noch) nicht gesetzt?

--
so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2006, 17:15 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Danke für die Hilfe! Ich werd das am WOe versuchen zu checken...wenn ich nicht klarkomme, melde ich mich wieder......

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2006, 19:40 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Fehlanzeige - die Ramdebug Option ist es nicht, ist schon gesetzt gewesen......
Ich glaube, daß das irgendwas mit Genesis zu tun hat. Habe noch ein Creative
Blaster V92 Modem probiert - gleiches Problem, nur das ich die Baurate nochmal halbieren muß, damit überhaupt was geschieht...

Sollte jemand das ELSA MIcrolink V56 Fun haben: Bitte poste mal die
Modem Command Strings - villeicht ist da was falsch....

So und jetzt hör ich auf, denn wir haben hier 37°C draussen und 40°C hats
hier im Zimmer (im Süden von Wien)!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.08.2006, 00:09 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Ich denke ich weis jetzt worans es liegt: am buggy mos-native serial.device (50.03).

Weis jemand wo es ein neueres serial.device für den Peg gibt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.08.2006, 13:30 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Gibts kein neueres serial.device? Hmmm.........

Hat wenigstens jemand Erfahrung mit einem USB-Modem am Peg? Ich könnte ein 56K Microlink-Fun für USB bekommen....wird sowas vom USB-Stack unterstützt?
Wenn ja, welches device? (cdcacm.class ist denke ich klar, aber welches device wird bei Genesis eingetragen?)

Weitere Frage: Trackdisk.device funktioniert auch nicht....Gerät als MS0 wird angemeldet, aber keine Disk erkannt......(habe letzte Version des trackdisk.device)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2006, 17:18 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Habe jetzt Genesis mit USB-Modem (devolo 56k fun) probiert - auch Fehlanzeige...
Habe dazu bei Device das usbmodem.device eingestellt, aber damit kann Genesis gar nichts anfangen - device kann nicht angesprochen werden... X(

Bin schön langsam etwas entnervt...es ist mir einfach nicht möglich mit einem normalen 56K
Modem eine stabile Verbindung zu bekommen, da er immer nach (!) dem Einlogen und der dynamischen Addresszuweisung
einen "Carrier lost" hat...obwohl das am A3000 mit einer Hypercom mit genau (!) der gleichen config (natürlich anderes serial.device) einwandfrei klappt...... X( X(

Möchte noch einen Versuch mit anderem Stack starten - gibts Miami noch wo? Oder gibts noch einen anderen?



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2006, 22:45 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer

Hi Harry,

also mir schwant da eher, dass bei Deinen Einstellungen noch irgendwo der Wurm drin ist... Bekommt er denn eine korrekte IP zugewiesen und stimmt der DNS-Eintrag, den er generiert? Hast Du zumindest letzteres einmal fest vorgegeben? Kannst Du in der Shell bestimmte Rechner im Internet mittels ping Befehl erreichen (wenn Du die IP manuell vorgibst bzw. den Namen auflösen lässt).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2006, 19:04 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Nimm doch einfach MOSNet ... Das ist PPC Nativ, per Textfiles zu konfigurieren und kann Miami Panels benutzen, wenn du unbedingt ne GUI brauchst (Oder in Statline eingebunden werden ;) .

Miami läuft unter MOS aber es ist langsamer und noch komplizierter als Genesis zu konfigurieren.

BTW: Schon mal über DSL nachgedacht?

BTW2: Falls du Call by Call reingehst, bei mir damals haben nicht alle Anbieter mit Genesis gefunzt ... Dann vielleicht mal nen anderen probieren.

Kannst du überhaupt nen Ping senden? Kommst du mit nem Terminal ins Modem? Vielleicht ist da was verstellt. Kannst du dich in einer BBS einloggen?

Kannst du eine normale Nummer anrufen, und hörst wie die Gegenstelle annimmt? Funktioniert eine Nullmodem Übertragung?

rbn

--
Mehr erfahren?

http://www.m0n0-deZign.de/
http://www.m0n0-net.de/
http://www.m0n0-amiga.de/

Official leader of PUG (Pegasos User Group) Germany

http://www.pegasosforum.de/ :dance1:

-©-

<-rbn-m?ndl3ss-m0n0->.

[ Dieser Beitrag wurde von rbn am 15.08.2006 um 19:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 08:24 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Ich komme bis zur ONLINE-Schaltung von Genesis, d.h.:

1. Einwahl beim Provider funktioniert
2. Autonegotiation funktioniert
3. Dynamische Addressen (vom Server kommend) werden zugewiesen (DNS, etc.)

4. Genesis möchte auf ONLINE-Schalten und in der Sekunde wird Carrier-Lost angezeigt (im Debugfile) und die Verbindung wieder gekappt.....

Das Modem ist OK - funktioniert an einem A3000 einwandfrei (sonst könnt ich das jetzt nicht schreiben....)
Habe Gensis mit dem Wizard neu am Peg installiert - gleiches Problem...
Habe die Config-Dateien von Genesis vom A3000 auf den Peg übertragen - auch nichts....

Btw: Ich möchte auch noch den PEG über Envoy mit meinen restlichen Amigas vernetzen (laufen über ARCNet), einer hat aber eine X-Surf-Ethernet. Welches Device
muß am PEG für Ethernet eingestellt werden (Envoy)? Gibts da speziell in Envoy für den Peg noch was zu beachten?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 12:15 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Versuch mal ohne DNS. Vielleicht hilfts.

Ansonsten, wie gesagt, probier doch endlich mal MOSnet ...

Wegen dem Netzwerk würde ich Samba empfehlen. Das läuft auf jeder Plattform. Ist also zukunftssicher.

Und wie wärs wenn du deine Frage mal bei uns im Forum stellst?

http://www.pegasosforum.de

Alles nette Leute und viele Experten!

rbn

--
Mehr erfahren?

http://www.m0n0-deZign.de/
http://www.m0n0-net.de/
http://www.m0n0-amiga.de/

Official leader of PUG (Pegasos User Group) Germany

http://www.pegasosforum.de/ :dance1:

-©-

<-rbn-m?ndl3ss-m0n0->.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 14:53 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
MOSnet ist hier keine Alternative, in der Doku wird nirgends auf eine Einwahl per Modem eingegangen
und so wie es aussieht scheinen tatsächlich nur Ethernet Verbindungen unterstützt zu werden.
(Ich lass mich da aber auch gern eines besseren belehren, wenn jemand eine funktionierende Modem Verbindung
via MOSnet realisiert hat, nur immer her damit)
Genesis ist eigentlich nach wie vor die beste Wahl, vermutlich ist es sogar nach wie vor schneller
als der native Stack, in jedemfall aber wesentlich komfortabler einzurichten und zu nutzen.
Leider muss ich ansonsten gerade passen, ich müsste zwar noch irgendwo ein Modem rumliegen haben,
aber mal ehrlich, ich habe seit 2000 DSL und mich seither nicht mehr um Modem Verbindungen gekümmert ;)

Envoy funktioniert wohl auch mit MorphOS, hab es auch ne weile am laufen gehabt. Das Device ist das via-rhine
device, zu finden in mossys:devs/networks

--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 15:22 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Ups ... stimmt ja ... Modem ... sowas ... :glow:

rbn

--
Mehr erfahren?

http://www.m0n0-deZign.de/
http://www.m0n0-net.de/
http://www.m0n0-amiga.de/

Official leader of PUG (Pegasos User Group) Germany

http://www.pegasosforum.de/ :dance1:

-©-

<-rbn-m?ndl3ss-m0n0->.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 22:16 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Danke für eure Hilfe....MosNet funktioniert nicht mit serieller oder USB (zumindest weis ich nicht wie....)
Ich befürchte nach wie vor das entweder das serial.device oder die Hardware selbst einen Bug hat
(ähnlich dem Pin16-Problem beim Parallelport....)

zu Envoy:
Habe mit Envoy auf meinen anderen Amigas beste Erfahrungen gesammelt und möchte es daher am Peg auch verwenden (ist und bleibt reines Amiga-Netzwerk - kein WinTel-Rechner....)
Das vhi_rhinepci.device habe ich eingetragen, funzt aber nicht - keinerlei Aktivität am HUB (der Test-A3000 mit X-Surf zeigt allerdings zumindest den Zugriff auf den HUB).
Envoy am PEG lässt sich wunderbar starten, öffnet das device, findet aber im Netz nur sich selbst....(Adressen des Domains und der Rechner natürlich richtig eingestellt...)

Werde das Ganze wenn ichs in absehbarer Zeit nicht lösen kann auch im Pegasos-Forum posten....danke für den Hinweis!


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 22:29 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer

Hi Harry,

überprüfe doch mal den Initialisierungsstring des Modems, evtl. liegt da ja der Hund begraben. Der ist u.U. in der default-config auf dem Peg anders als an Deinem A3k...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 22:33 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Hast du inzwischen mal nen Terminal aufgemacht und irgendeine Nummer angerufen oder allgemein mal was mit den AT Kommandos gespielt? (Weist du was ich meine?)

rbn

--
Mehr erfahren?

http://www.m0n0-deZign.de/
http://www.m0n0-net.de/
http://www.m0n0-amiga.de/

Official leader of PUG (Pegasos User Group) Germany

http://www.pegasosforum.de/ :dance1:

-©-

<-rbn-m?ndl3ss-m0n0->.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 09:38 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Das Modem mit Term direkt anzusprechen habe ich noch nicht gemacht (hab im Moment nicht viel Zeit) werds aber noch versuchen.....(obwohl: Ansprechbar ist es ja - sonst könnte mir der Server nicht die dynamischen Addressen zuweisen - nur in dem Moment wo Genesis den den Zugang für die Applikationen freigeben will, wird carrier lost dedektiert und die Verbindung von Genesis aus unterbrochen.... Lässt man in Genesis die Online option weg, bleibt die Verbindung zum Server bestehen - nur kann man damit nichts anfangen......

Allerdings scheints auf meinem PEG sowieso ein wenig merkwürdig zuzugehen: Habe mit Envoy fürs Ethernet alles konfiguriert (wie oben geschrieben) und konnte die anderen Rechner am Netz nicht finden (und vice versa)!
Dann habe ich mal SanaMon gestartet mit der Option ONLINE, da SanaMon immer das via_rhinepci.device als offline angezeigt hat (obwohl der Aktiv-Haken in Envoy gestetzt ist).....und siehe da, sowohl in Envoy als auch in NetProbe tauchen die andern mit den richtigen Einträgen auf (allerdings lässt sich kein Service importieren - der PEG stürzt gnadenlos ab). Anscheinend schafft es Envoy nicht das Device am Peg online zu schalten.......Scheint so als hätte ich da mit den Schnittstellen-devices so meine Probleme...das gleiche Problem habe ich auch mit dem Trackdisk.device: das Laufwerk ist als FAT gemounted, aber keine Disk (PC-Formatiert) wird erkannt....immer no disk in drive......


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 17:44 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Es gibt einen Patch für das VIA_Rhine.device, den du installieren und in der User-Startup aufrufen musst, falls du auch Linux auf dem Peg nutzt.

Floppy hab ich keine installiert, da ist aber auch vor kurzem ein neues trackdisk.device rausgekommen. Macht laut Aussagen der Leute, die eine Floppy haben keine Probleme. (Aber wer braucht heutzutage noch Floppies ...).

Hört sich für mich so an, als solltest du vielleicht mal dein System neu installieren ... Einfach mal von der MOS1.4.5 CD booten und neu drüber installieren. Hat bei mir auch schon geholfen.

rbn

--
Mehr erfahren?

http://www.m0n0-deZign.de/
http://www.m0n0-net.de/
http://www.m0n0-amiga.de/

Official leader of PUG (Pegasos User Group) Germany

http://www.pegasosforum.de/ :dance1:

-©-

<-rbn-m?ndl3ss-m0n0->.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 19:58 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Hab erst wieder am WoE Zeit und werde da mal neu installieren.......

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2006, 15:17 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Nachtrag:

Habe gestern Genesis mit Snoopdos verfolgt und festgestellt, daß kurz vor dem Offline schalten diverse Vapor.libraries geladen werden (wozu eigendlich?). Habe diese Libs umbenannt um sie für Genesis unbrauchbar zu machen.... jetzt passiert folgendes:
Die Verbindung bleibt so lange Online bis eine Applikation (AWEB oder YAM) auf den Stack zugreiffen will - dann das gleiche Spiel: Carrier Lost und Schluß....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2006, 19:59 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
Immerhin weis ich jetzt warum das USB-Modem nicht geht: das devolo 56K Microlink ist ein sog. Windows-Soft-Modem, welches nur eingeschränkte "Eigenintelligenz" hat! Diese Modems laufen nur unter Wintel, wobei der Prozessor die fehlenden Eigenschaften emulieren muss - und das wird natürlich am PEG-USB (Poseidon) nicht unterstützt....
Also passt auf was für ein USB-Modem ihr kauft.....
(Danke Chris Hodges!)

Den Rest hab ich leider noch immer nicht gelöst - aber ich bin dran....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 00:01 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer

Hi,

na wenn Du uns die erbetenen Infos geben würdest, könnte der ein oder andere Dir dabei ja helfen... Ich behaupte erst einmal weiter, dass Dein AT-Initialisierungs-String des Modems am Peg anders ist als an Deinem A3k.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 09:00 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1677
Nutzer
@GMB:

Bin zeitmäsig leider sehr eingeengt und habe mich daher zuerst mal entschlossen das Netzwerk zw. Peg und Amiga in Gang zu bringen und mich dann weiter mit dem Modem auseinanderzusetzen....
(Initialisierungsstrings sind übrigends gleich....)

Immerhin hab ich jetzt auch EtherNET über Envoy am laufen. Envoy ist aber nicht
in der Lage das via_rhinepci.device auf ONLINE zu schalten - das muß nachträglich (nach Anmeldung
der Envoy-Services) mit Sanamon geacht werden, dann läufts problemlos.
(jetzt kommen dann aber andere Probleme: Wie druckt man unter Envoy auf einen Netzwerdrucker der direkt am Netz hängt?)

Sobald ich ein bischen mehr Zeit habe, werde ich mich mal mit TERM und dem Modem genauer auseinandersetzen -
muß das in den Tiefen erst lernen, da ich das bis jetzt einfach nur mit dem GenesisWizard installiert hatte und
mich um nichts weiter gekümmert habe - hat ja auch gut funktioniert - nur leider nicht am PEG!


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Genesis + Modem [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.