amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Soundkarte & Ahi [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

19.07.2001, 20:53 Uhr

birdie
Posts:
[Ex-Mitglied]
Hallo,
ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe eine Maestro Pro ersteigert, bekomme diese aber nicht zum laufen. Der optische Ausgang der Karte ist mit dem optischen Eingang von meinem MD-Player verbunden. Am Kabel erkennt man deutlich das rote Lichtsignal von der Maestro. Also sollte das Kabel und die Karte in Ordnung sein. Auch würde mich interessieren, ob ich den Sound vom Amiga über die Karte ausgeben kann.

Desweiteren habe ich Probleme mit der AHI-Installation. Wie installiere ich AHI vom OS 3.9 ?

Gruss
Michael

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2001, 21:55 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
Zu AHI:

Die AHI-Version von der OS3.9 CD bereitete bei mir große Probleme, d.h. sie lief nicht. Probiere stattdessen lieber die Version aus dem Aminet:
http://wuarchive.wustl.edu/pub/aminet/mus/misc/ahiusr.lha


Den nativen Amigasound könntest Du nur über die Karte ausgeben, wenn sie einen analogen Line in haben sollte.
D.h. Du müßtest die Amiga Soundausgänge über Cinchkabel in Deine Soundkarte einspeisen ("durchschleifen") um weiterhin in den Genuß des Sounds der Paulachips zu kommen.

Ich glaube aber nicht, daß auf der Maestro ein A/D Wandler ist, wenn doch, belehre mich bitte eines besseren, ich kenne Die Karte bisher nur vom Hörensagen.

Hattest Du bei deinem MD-Recorder auch Record/Pause gedrückt ;-)
--
ciao,
volki :diam:
http://people.freenet.de/woodcontact


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2001, 22:23 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer

Zitat:
Original von birdie:
Hallo,
ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe eine Maestro Pro ersteigert, bekomme diese aber nicht zum laufen.
Der optische Ausgang der Karte ist mit dem optischen Eingang von meinem MD-Player
verbunden. Am Kabel erkennt man deutlich das rote Lichtsignal von der Maestro.
Also sollte das Kabel und die Karte in Ordnung sein. Auch würde mich interessieren,
ob ich den Sound vom Amiga über die Karte ausgeben kann.


SONY. Scheiße ohne Niveau. :P
Der MD Player entspricht nicht dem Standard MPEG. Schau mal in der
Bedienungsanleitung nach, was da drin steht. Wegen Anschluß am
optischen Eingang. ;)
Mein DCC Gerät entspricht dem Standard, mußte aber wegen der MD Sache
von SONY aufgegeben werden. :D

Zitat:
Desweiteren habe ich Probleme mit der AHI-Installation. Wie installiere ich AHI vom OS 3.9 ?

Über die OS3.9 Installation. Ist aber auch so auf der CD. Bei mir
funktioniert sie.

MnG Askane :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 01:03 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Askane

Ein optischer Digitalein/Ausgang hat doch wohl nichts mit dem MPEG Standart zu tun - oder war Dein Posting nur als Scherz gemeint?

Es geht doch nur um den im MD-Gerät enthaltenen D/A-Wandler, d.h. um die Möglichkeit, optische Digitalsignale in analoge Audiosignale umzuwandeln. Ob die Signalquelle der optische Ausgang eines CD-Players, eines MD's, einer Maestro Soundkarte oder eines Gebirgsschafes ist, ist dabei sch...egal.
--
ciao,
volki :diam:
http://people.freenet.de/woodcontact


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 02:26 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer

Zitat:
Original von volki:
@Askane

Ein optischer Digitalein/Ausgang hat doch wohl nichts mit dem MPEG Standart zu tun - oder war Dein Posting nur als Scherz gemeint?

Es geht doch nur um den im MD-Gerät enthaltenen D/A-Wandler, d.h. um die Möglichkeit, optische Digitalsignale in analoge Audiosignale umzuwandeln. Ob die Signalquelle der optische Ausgang eines CD-Players, eines MD's, einer Maestro Soundkarte oder eines Gebirgsschafes ist, ist dabei sch...egal.


Bei SONY's MD Geräte war es bisher so, daß die nur untereinander Daten
austauschen können über digitalen Anschluß:( Also CD Player ran und
wandeln geht nicht bei diesen Geräten. Dies alles, weil ja keine CD's
auf MD kopiert werden sollen. MD Geräte ermöglichen kein Kopierschutz
auf Grund ihres eigenen Datenreduktionsverfahren. So hab ich es in
Erinnerung. Und bei den Geräten haste nur billigen 16 bit Wandler. :(

Ich hab ein 18 bit Wandler pro Kanal, da verbessern sich im Klang
billige CD Spieler.

Also, erst nachschaun, was in der Anleitung steht, kann sich geändert
haben. :) )

MnG Askane



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 12:37 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
Also ich habe mit meinem Sony MZ-R35 keine Probleme, Musik über optisches Kabel von einem Kenwood-Player aufzunehmen. Entweder stimmt da was in Deiner Anleitung nicht oder mit meiner Wahrnehmung.
--
ciao,
volki :diam:
http://people.freenet.de/woodcontact


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 15:02 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
Ich habe zwar noch keine Soundkarte, aber zum AHI von OS3.9:
Ich hatte zuerst auch gedacht, das die Version bei mir prima funzt.
Doch später durfte ich bemerken, das bei mir ADescent und Abuse kein Ton haben. Keine Ahnung warum.
Dann habe ich die Aminet Version rauf gemacht und dann ging wieder alles.
Mit anderen Worten, ich würde bisher nur die Version aus dem Aminet nutzen.

Aber zum Thema Soundkarte: Was haltet Ihr von der Delfina Flipper Edition von Jens S. ?
Taugt die was oder doch lieber Melodie/Prelude/Repulse ?
--
MfG Stefan1200

Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de
Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 16:55 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Würde mich auchmal interessieren, welche Soundkarte nun "besser" ist, da ich auch mit dem Gedanken spiele ne Soundkarte zu kaufen...
--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 17:05 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Hm, also so ne Delfina wäre natürlich interessant. Vorallem wegen dem DSP auf der Karte. Da könnte man einiges mit anstellen. :nuke:
--
Member of Amiga User Group 99 - http://www.aug99.com

eMail - webmaster@djbase.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 18:37 Uhr

Chris
Posts: 50
Nutzer
Also Jungs!

An den optischen Eingang des MDs kann man wirklich JEDE optische Digitalquelle anschließen, genauso wie an den evtl. vorhandenen koaxialen Digitaleingang alle koaxialen Quellen angeschlossen werden können. Dann ist Aufnahme auf MD genauso möglich, wie reines Abspielen über den D/A-Wandler des MDs.
Ich habe selbst einen Sony MZ-R55 (portabler MD mit opt. und analogem Eingang), dazu einen SONY-MD für die Anlage (Modell ist mir grade entfallen) und einen ROTEL CD-Player (was feines!) mit koaxialem Digitalausgang. ALLE Anschlussvarianten funktionieren!
Zum Thema Kopierschutz: Digital kann wohl auf digital (und natütlich IMMER auf analog) kopiert werden. Also z.B. CD auf MD oder auch MAESTRO auf MD. Was nicht geht, ist das digitale Kopieren von MDs, die bereits eine digitale Kopie sind!!!! Analog aufgenommene MDs können dagegen EINMAL digital kopiert werden. Diese Kopie wiederum (ist dann eine zweite digitale Version der Vorlage) kann dann wieder nicht mehr weiterkopiert werden. ...
Zum Thema Wandler: Dass der CD-Player über den MD gewandelt besser klingt, kann nur passieren, wenn der CD-Player wesentlich billiger (schlechter!) ist, als der MD-Player. Bei meinem ROTEL-Player wäre der Wandler des MDs keine Verbesserung. Und die Qualität ist nicht nur von der Bitrate des Wandlers abhängig... Aber wir sind ja hier nicht in einem HIFI-Forum.


Stay AMIGA, Chris.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 23:56 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
@Chris

Vollkommen richtig. Lese auch ne Menge dazu, und vor Jahren, am
Anfang der MD Ära, so las ich es in der Stereoplay, konnten
die MD's noch nicht diesen SCMS-Kopierschutz. Aber heute interessiert
mich MD nicht, da es in punkto Hifi Müll ist. Damals hatten sie auch
ein MD, das nur Daten mit MD austauschen konnte,
Frag mich nicht wie. :) Daher meine Vermutung.:)

Durch diesen 18-Bit Wandler hab ich weniger rauschen gegenüber dem
16-Bit. Und eine saubere Wiedergabe. Hab hier einen Nakamichi Player
mit 2x 16-Bit Wandlern, da hört man den Unterschied nur bei einigen
guten CD's. Dieser 18-Bit Chip ist auch in Top DAT-Geräten von Sony.
Ich wäre in der Lage 18-Bit zu übertragen, bis maximal 24-Bit
könnten per Lichtleiter oder koxial übertragen werden. Jetzt weiß ich
nicht, was passiert, wenn ich ne 18-Bitaufnahme über den digitalen
Ausgang zu einem nur 16-Bit Gerät schicke? ;)

MEINE FRAGE lautet, hast Du 48kHz eingestellt an der Karte? Dann
wüßte der MD auch nicht, was er machen soll, meine Vermutung.;)

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2001, 00:24 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Askane

Normalerweise erkennt der D/A Wandler die Abtastfrequenz (zumindest bis 48kHz) und wandelt sie, wenn nötig, in die hauseigenen 44.1 kHz. Probieren konnte ich das zwar noch nicht, wird aber vom Hersteller so angegeben.
--
ciao,
volki :diam:
http://people.freenet.de/woodcontact


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2001, 19:49 Uhr

Chris
Posts: 50
Nutzer
Kann der MZ-R35 von 48 auf 44khz wandeln? Würde mich sehr wundern!
Der MZ-R35 ist doch auch ein tragbarer MD, oder? Mein MD für die Anlage (MDS-JE530) macht das wandeln anstandslos.
Muss Mal nachschauen, ob mein tragbarer (MZ-R55) das kann?!?

Übrigens: Ich stimme zu, dass MD-PLayer in der Regel schlechter klingen als CD, aber es gibt inzwischen bewiesenermaßen MD-PLayer, deren Klang dem von CD in nichts nachsteht! Die sind natürlich nicht ganz billig, was gute CD-Player aber auch nicht sind!


Chris.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2001, 21:01 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Chris
Ja, ist ein tragbarer, schon etwas in dieJahre gekommen aber dafür robust.
Ok,ich liederliche Sau finde das Handbuch gerade nicht um nochmal genau nachzusehen,ich bin mir aber fast 100% sicher, daß man auch digitale Originalsignale von DAT-Spielern etc.(48kHz) ohne Probs aufnehmen kann. was ist daran so weltbewegend?

Zum Thema Sound: besser als jedes mp3-file ist die MD allemal, sicher nicht authentischer als CD-Sound aber dafür wesentlich praktischer in der Handhabung. Unter Soundaspekten ziehe ich den Klang einer Schallplatte übrigens beiden vor.
--
ciao,
volki :diam:
http://people.freenet.de/woodcontact


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2001, 00:10 Uhr

Himer
Posts: 75
Nutzer
@birdie

so und jetzt mal zum eigentlichen Thema:

Die MaestroPro hat zwei digitale Eingänge ( optisch und coaxial ) und einen Ausgang ( optisch ).
Die KArte hat eine interne Clock, die einen Takt von 48kHz erzeugt. Willst du ein Stück mit 44kHz ausgeben son braucht die Maestro an einem ihrer Eingänge eine Referenzclock mit44.
D.h. einen weiteren CD-,DAT- oder MD-Player über digitale Verbindung. Ob man dabei eine Schleife ( mit einem MD-Player ) bilden kann weis ich nicht. Bei mir ist die Clock ein DAT.
DAnn wäre es auch noch wichtig geeignete Software für das Gerät zu verwenden. SamplitudeOpus ist wie gemacht für die MAestro. ( Wobei ich nicht weis, inwieweit es so mit der Demoversion ist.)
Wenn du mehr Fragen hast , mail mir.
Himer-entertainment@gmx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2001, 01:18 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
@ Himer

Wieso DEMO-Version von Samplitude-Opus ???
Du kannst doch die Vollversion aus dem Netz ziehen.
Die bietet sogar eine ganz gute PPC-Unterstützung (auch unter dem
LibEmu).
Die wohl fantastischste Funktion, die ich bislang in KEINEM anderen
Amiga-Programm in dieser Form gefunden habe, ist der Entrauscher !!!
Also so etwas geniales hab' ich ja noch nie gesehen...

Chiao, Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Soundkarte & Ahi [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.