amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Preisentwicklung bei Onlineauktionen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]

26.07.2006, 22:05 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
Apropos Wertevorstellung: gestern habe ich eine Amigamaus, (die mit den zwei abgesetzten Knöpfen) gebraucht für über 31 Teuro + Porto über den Auktionstisch gehen sehen. 8o
Ich konnte es kaum fassen! :sleep:
Wenn ich mal in meiner Mauskiste nachkrame, finde ich garantiert noch ein paar davon :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2006, 22:41 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

> Wenn er das dann 5 bis 10 mal macht, dann kann ihm das durchaus
> passieren, dass er als gewerblich handelnder eingestuft wird (was
> ja eigentlich auch nicht so falsch wäre).

Ich weiß nicht, wie eBay das handhabt.

> Das Problem von ihm wäre, dass er dann rechtliche Probleme bekommt
> (muss ja den Käufer nicht interessieren) und das Problem vom
> Käufer liegt darin, dass sich bei diesem gewerblichen Treiben der
> Verkäufer offenbar davor drücken möchte, Gewährleistung zu
> gewähren.

Richtig. Nur hat das mit den Preisen - um die es hier geht, relativ wenig zu tun.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.07.2006, 07:39 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> Ich weiß nicht, wie eBay das handhabt.

Das hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, wie ebay das handhabt. Da kann auch ein anderer findiger Anwalt auf die Idee kommen. Rein rechtlich wandelt so jemand auf sehr dünnem Eis.

>> Richtig. Nur hat das mit den Preisen - um die es hier
>> geht, relativ wenig zu tun.

Indirekt schon, denn wenn er sich nicht vor den Gewährleistungspflichten drücken würde, dann sähe vielleicht auch die Preisgestaltung anders aus. Denn dann müsste er auch defekte Geräte einkalkulieren.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.07.2006, 21:10 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@CASSIUS1999:
> Den Trödelverkauf , der i.d.R. nicht bundesweit verläuft, und der
> i.d.R. nicht schriftlich fixiert, somit also schwer
> nachzuvollziehen ist wird mit einer Internet-Auktion von 250 Euro
> zu vergleichen - Hut ab!

Auf Trödelmärkten werden zuweilen Waren verkauft, die weit mehr als 250 Euro kosten (sollen).

Wenn Du auf eBay an einen gewieften Betrüger gerätst, nützt Dir die ganze schriftliche "Fixierung" u.U. gar nichts. Es ist schwierig bis unmöglich, irgenwas davon vor Gericht als Beweise geltend zu machen.


Was hat das denn mit dem Thema zu tun?
Du kannst auf dem Flomarkt für teures Geld auch einen Haufen Computerschrott kaufen, ohne dass Du es merkst. Es geht hier ausschließlich um die Nachweisbarkeit. Die Trödelmärkte bilden eine Grauzone, da diese sehr schlecht (und nur mit großem Aufwand) überprüft werden können. Im Gegenteil zu Ebay. Über die entsprechenden Such-Programme verfügen die Finanzämter bereits.

Zitat:
> Gut, wenn man einen 4000er verkauft, dann kann man wohl noch nicht
> von einer Gewerblichkeit sprechen. Bei 5 hintereinander sieht die
> Sache ganz anders aus...

Auch nach 10 Mal ist das noch kein Gewerbe.

Und selbst wenn es jemand gewerblich macht, wo ist das Problem?


Wenn Du von Dingen nicht so viel Ahnung hast, dann verkneif' Dir bitte besser so einen Kommentar... Und wer Privat und wer Gewerblich verkauft das liegt nicht im Ermessen des Verkäufers, auch nicht im Ermessen des Käufers und auch nicht im Ermessen einer Maja, das liegt im Zweifelsfall im Ermessen eines Gerichtes. Bei 10 Einheiten verkaufter Amiga 4000 wird es nur schwerlich nachweisbar sein, dass man es privat, d.H. ohne nachhaltiger Gewinnabsicht verkauft.

Es ist ein sehr schmaler Grat bei einer Auktionsplattform zu verkaufen.

Ebay ist es im übrigen schnurzegal, ob man "Privat" oder "Gewerblich" angeklickt hat.


--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.07.2006, 21:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CASSIUS1999:

> Was hat das denn mit dem Thema zu tun?

Du hattest mit "schriftlich fixiert" angefangen. Als hätte das was mit Preisen zu tun.

>> Und selbst wenn es jemand gewerblich macht, wo ist das Problem?

> Wenn Du von Dingen nicht so viel Ahnung hast, dann verkneif' Dir
> bitte besser so einen Kommentar...

Reg Dich mal nicht so künstlich auf. Ob Du von gewerblich oder privat gebrauchte Sachen kaufst, hat mit dem Preis ansich nichts zu tun. Und hier gehts doch um Preise, oder? Das kann dem Käufer beim Preis schnurzegal sein. Wenn Dir als Käufer was zu teuer erscheint, kaufst Du es halt nicht und gegessen ist das Ganze. Ob gewerblicher oder privater Verkauf, wird erst relevant, wenn es zu einem Fall für Gewährleistung werden sollte.

Es sei denn, es geht Dir darum, Leute beim Finanzamt anzuschwärzen oder um Neid, dass jemand ein paar Euro damit verdient und Du nicht. Das wären aber andere Themen, als das, um was es hier geht: Die Preise bei Online-Verkäufen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2006, 18:56 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@CASSIUS1999:

> Was hat das denn mit dem Thema zu tun?

Du hattest mit "schriftlich fixiert" angefangen. Als hätte das was mit Preisen zu tun.


Wir sprachen allerdings mittlerweile von etwas ganz anderem.
Warum pochst Du eigentlich plötzlich auf das Thema? Mit Off-Topic Diskussionen hast Du doch sonst auch kein Problem...

Zitat:
>> Und selbst wenn es jemand gewerblich macht, wo ist das Problem?

> Wenn Du von Dingen nicht so viel Ahnung hast, dann verkneif' Dir
> bitte besser so einen Kommentar...

Reg Dich mal nicht so künstlich auf. Ob Du von gewerblich oder privat gebrauchte Sachen kaufst, hat mit dem Preis ansich nichts zu tun. Und hier gehts doch um Preise, oder? Das kann dem Käufer beim Preis schnurzegal sein. Wenn Dir als Käufer was zu teuer erscheint, kaufst Du es halt nicht und gegessen ist das Ganze. Ob gewerblicher oder privater Verkauf, wird erst relevant, wenn es zu einem Fall für Gewährleistung werden sollte.


Das hat nichts mit künstlich aufregen zu tun - Ich finde das ganze eher unfreiwillig komisch.

Der Unterschied zwischen einem gewerblichen und einem privaten Verkäufer beträgt doch ein wenig mehr, als den Gewährleistungsanspruch (den Du übrigens grundsätzlich auch bei einem Privatverkäufer hast).


Zitat:
Es sei denn, es geht Dir darum, Leute beim Finanzamt anzuschwärzen oder um Neid, dass jemand ein paar Euro damit verdient und Du nicht. Das wären aber andere Themen, als das, um was es hier geht: Die Preise bei Online-Verkäufen.

Ich habe nur gemeint, dass ich solche Machenschaften wie geschildert recht dreist finde, Du "berichtigst" mich, dazu auch noch falsch und drehst mir dann ganz subtil so eine unverschämte Unterstellung rein.
Touchè!

Wahrscheinlich war es wieder keine Unterstellung, sondern nur eine ganz normale Meinungsäußerung...
--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 31.07.2006 um 19:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2006, 23:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CASSIUS1999:

> Der Unterschied zwischen einem gewerblichen und einem privaten
> Verkäufer beträgt doch ein wenig mehr, als den
> Gewährleistungsanspruch

Nur der Gewährleistungsanspruch ist für den Käufer dabei wirklich interessant, ggf..

>(den Du übrigens grundsätzlich auch bei einem Privatverkäufer hast).

Die jeder private Verkäufer grundsätzich ausschließen kann. Der Ausschluss muss aus dem Angebot klar ersichtlich sein.

> Wahrscheinlich war es wieder keine Unterstellung, sondern nur eine ganz normale Meinungsäußerung...

Leberwurst. :P

Lies einfach noch mal folgenden Satz: Wenn Dir als Käufer was zu teuer erscheint, kaufst Du es halt nicht und gegessen ist das Ganze.

Der ganz Rest der Diskussion hier ist nicht OT sondern meta.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 01:03 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
Zitat:
>>> Würde jemand z.B. ein Buch für 1 Euro verkaufen und extra deswegen zur Post fahren, dann kann es leicht sein, dass er unter dem Strich dafür bezahlt hat, dass ihm jemand das Buch abgenommen hat

Aus dem Grunde bietet die Post, bzw. DHL ja auch einen ganz besonderen Service an. Sie holen bei dir ab.


Das machen die auch nicht kostenlos :)


Ähh doch genau das tun sie. Nennt sich ePaket, kostet 9,90 EUR und darf, jetzt haltet euch fest, bis zu 31,5 kg wiegen (im Gegensatz zu den 16 EUR die man für ein maximal 20kg wiegendes Paket bezahlen muß, das man selber hingebracht hat).
Du musst nur bis 20:00 telefonisch bescheid gesagt haben, dann steht der Abholer am nächsten Tag vor der Tür.
Ist irgendwie ziemlich verrückt, aber daran merkt man, das DHL und Post nicht unbedingt 100% das Gleiche ist, denn das ePaket wird direkt von DHL angeboten.


Noch mal eine Schote zum Thema Portoabzocke. Ich hatte mal bei einem Anbieter eine ganze Reihe günstiger Sachen für 68k MAC abgeschossen. Alles Sofortkauf Auktionen zu einem sehr günstigen Preis.
Nun ja, die Zahlungsaufforderung belief sich auf knapp 80 EUR bei einer Gesamtersteigerungssummer von ca. 30 EUR (!!).
Ich habe zurückgeschrieben, das ihm da ein Fehler unterlaufen sein muß, denn er hatte einfach auch die Portokosten der einzelnen Auktionen addiert.
Als Antwort bekam ich zu hören, daß das alles schon so richtig ist und daß das auch so im Angebotstext steht. OK, er hatte mich erwischt, denn es stand tatsächlich irgendwo im mehrseitigen Kleingedruckten, das sich die Portokosten nicht gegeneinander wegkürzen.
Als ich darauf hin darauf bestend, jeden Artikel einzeln in einem extra Paket zugesand zu bekommen lenkte er ein und die Geschäfte wurden in gegenseitigem Einvernehmen annuliert.
Das irre ist ja, daß er sich auch noch groß beklagte, daß es immer wieder solche Knallies gibt, die deswegen so einen Aufstand machen und man ja sonst nie zu etwas kommen würde.....
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net


[ Dieser Beitrag wurde von Lemmink am 01.08.2006 um 01:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 06:23 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Lemmink:
Das wird ja immer abenteuerlicher: Jetzt soll ich meinen 1-Euro Roman mittlerweile also nicht nur als versichertes Paket verschicken, sondern sogar als (in der Größe) nochmal teureres ePaket,... ;)
Wie wäre es denn, wenn ich es einfach in ein Taxi lege,... :D
Wenn ich das ePaket nehme, dann zahle ich garantiert drauf, weil kein Mensch mehr das Buch kaufen würde, weil es das bei Amazon.de insgesamt (weil versandkostenfrei) zum halben Preis und nagelneu geben würde. Genau das (versehentliche) Draufzahlen bei sehr günstigen Artikeln soll aber verhindert werden,...
Tja uns Büchersendungen holt DHL oder die Post eben meines Wissens nicht ab, zumindest nicht kostenlos.

>> und die Geschäfte wurden in gegenseitigem Einvernehmen annuliert.

Tja, wenn die Versandkosten dazu dienen, noch mehr Gewinn zu machen, dann kann man sich natürlich nicht auf günstigeren Versand einigen,...
Gibt schon manchmal komische Anbieter bei ebay.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 10:25 Uhr

AndreasM
Posts: 2473
Nutzer
Zitat:
Zitat:
Das machen die auch nicht kostenlos :)

Ähh doch genau das tun sie. Nennt sich ePaket, kostet 9,90 EUR und darf, jetzt haltet euch fest, bis zu 31,5 kg wiegen (im Gegensatz zu den 16 EUR die man für ein maximal 20kg wiegendes Paket bezahlen muß, das man selber hingebracht hat).
Du musst nur bis 20:00 telefonisch bescheid gesagt haben, dann steht der Abholer am nächsten Tag vor der Tür.
Ist irgendwie ziemlich verrückt, aber daran merkt man, das DHL und Post nicht unbedingt 100% das Gleiche ist, denn das ePaket wird direkt von DHL angeboten.


Sag doch das die das nicht kostenlos machen :) Mag ja schön sein wenn ich da 31.5 KG verschicken darf, aber wenn ich nur 2 KG hab zahl ich da mal wieder gewaltig drauf.

Abgesehen davon das ich nur per Hermes verschicken würde :)


btw. ich halte alleine schon die Bezeichnung Abzocke für falsch. Es ist ja nicht so als würde der Käufer vorher nicht wissen wie hoch die Versandkosten sind.
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future
AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 18:25 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@CASSIUS1999:
Leberwurst. :P

Tja. Damit muss ich wohl leben. So hätte ich mal auf Deine entrüsteten PMs seinerzeit antworten sollen...

Zitat:
Lies einfach noch mal folgenden Satz: Wenn Dir als Käufer was zu teuer erscheint, kaufst Du es halt nicht und gegessen ist das Ganze.

Majas Totschlagargumente für Doofe. Thema verfehlt, aber egal.
--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 18:35 Uhr

xig0
Posts: 170
Nutzer
Zitat:
Original von Lemmink:

Ähh doch genau das tun sie. Nennt sich ePaket, kostet 9,90 EUR und darf, jetzt haltet euch fest, bis zu 31,5 kg wiegen (im Gegensatz zu den 16 EUR die man für ein maximal 20kg wiegendes Paket bezahlen muß, das man selber hingebracht hat).
Du musst nur bis 20:00 telefonisch bescheid gesagt haben, dann steht der Abholer am nächsten Tag vor der Tür.
Ist irgendwie ziemlich verrückt, aber daran merkt man, das DHL und Post nicht unbedingt 100% das Gleiche ist, denn das ePaket wird direkt von DHL angeboten.


Kann dir da nur zustimmen. Ist ein Super-Angebot von DHL. Das Problem dabei ist nur, dass man eine Kreditkarte benötigt, die zumindest hier in Dtl. nicht jeder hat.

--
I'm :boing: n this earth - n :boing: t in it!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2006, 18:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CASSIUS1999:

> So hätte ich mal auf Deine entrüsteten PMs seinerzeit antworten sollen...

Sach, hast Du eigentlich noch alle Hühner auf der Verdanda? Du schicktest mir entrüstete PMs über einen Beitrag, in dem nicht mal Dein Name auftaucht, warst dann bleidigt, weil ich Dir nicht den Gefallen tat, Dich zu bleidigen, und kommst jetzt hier mit so einer billigen Retourkutsche über persönlichen Mailverkehr?

Ich bin es nicht, der hier ganz offensichtlich ein heftiges Ego-Problem schiebt. Es hat den kräftigen Anschein, dass einfach nur Dein Schlips zu lang ist, und Du nur darauf wartest, dass jemand drauf tritt.

Oder erwartest Du nur von mir, auf Deinen überlangen Schlips zu treten? Dann red halt nicht mit mir. Ich werds überleben. :smokin:

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 01.08.2006 um 18:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.08.2006, 17:32 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
"Leberwurst :P "

Die bescheuerte und reichlich weit hergeholte Unterstellung, ich hätte auf eine Beleidigung von Dir gewartet kommentiere ich besser nicht...

Wenn hier jemand ein Egoproblem hat, dann aber gewiss nicht ich.

Du drückst mir erst eine Diskussion auf, um dann, nachdem ich Deine
falsche Aussage verbessert habe, vorzuwerfen ich käme vom Thema ab.

Kann ja nicht sein, dass eine Maja mal nicht Recht hat... Deine selbstgerechte und absolutistische Art zu antworten hat jeder zu ertragen, aber wenn Gegenwind kommt, haben die anderen zu kuschen oder bekommen ein Totschlagargument. Na danke. Auf dieses Niveau habe ich keine Lust.


--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 02.08.2006 um 17:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.08.2006, 20:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
:lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.08.2006, 18:36 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
:D
--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Preisentwicklung bei Onlineauktionen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.