amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > HDD im Amiga 600 [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

19.07.2001, 23:50 Uhr

NoOp
Posts: 103
Nutzer
Hallo,

ich habe nochmal eine Frage zu meiner Festpladde. Also wenn ich die formatiere, die ist 40MB gross u. in 2 Part. aufgeteilt, kommt bei den letzten 2 Blöcken eine Fehlermeldung des Formatierungsprogrammes - es bricht ab. Nun habe ich den DiskDoc gestartet und der sagt mir wiederum nur das etwas mit einigen Blöcken nicht stimmt und meint ich solle doch anschliessend formatieren. Nun gut. Habe ich natürlich gemacht - genau der selbe scheiss wieder.

Frage: Lohnt es sich eine Festplatte für den 600er zu kaufen oder nicht? Was habt ihr für erfahrungen gemacht - braucht man eine größere Platte oder nicht? Kann man mit dem 600 überhaupt noch was machen?
Wenn ja, ich denke mit einer 800MB HDD bin ich auf der sicheren Seite, aber wird die von der Worbench 2.1 bzw. Kick 2.05 unterstützt?
Bis wieviel MB max. geht das nochmal? (ich weiss das ich das schonmal geschrieben habe, hab es aber nicht mehr gefunden)

p.s. benutzt linux nicht kleinweich!
--
--
Gruss; NoOp

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 00:07 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
Ob sich etwas lohnt, hängt natürlich immer davon ab, was Du machen willst. Ich würde dem A600 durchaus eine Chance geben, um ein bissel zu experimentieren, bzw. ich kann mir durchaus vorstellen, daß es Anwendungen gibt, für die dieser Rechner ideal ist.
Davon hängt natürlich auch ab, ob man eine größere Festplatte braucht. Ich empfehle, wenn überhaupt, nur eine gebrauchte zu besorgen, gerade bei HD's gibts ja Größenordnungen, die PC-Usern nur noch verschenken können, für den A600 aber durchaus brauchbar sind. Mit 800MB bist Du voll auf der richtigen Seite, keine Probleme am Amiga, auch nicht unter OS2.x.
Aber jetzt zu dem anderen Problem: Es sind eher so aus, als ob die Platte falsch partitioniert ist, also die Partition zwei Blöcke zu groß ist. Wenn der Fehler bei der ersten Partition auftritt, überlappen sich beide Partitionen, wenns die zweite ist, geht sie über die Kapazität der Platte hinaus. Aber selbst, wenn es ein echter Plattenfehler ist, hilft das Verkürzen der problematischen Partition um zwei Blöcke.
Falls Du mit DiskDoc dieses Programm namens diskdoctor meinst:
Benutze es um Himmels willen nie wieder ! Es macht mehr kaputt, als es repariert. Falls Probleme auftreten, benutze lieber DiskSalv. Es hat zwar Probleme mit Platten >4GB, aber das betrifft Dich ja nicht.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 00:10 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
Nachtrag:
Bei einer Platte mit 40MB würde ich nur eine Partition anlegen, über die gesamte Größe. Es lohnt sich eigentlich nicht, diese weiter zu zerstückeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 08:42 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Wenn der A600 den selben Controller hat wie der A1200, kannste Platten bis <4GB locker anschliesen.
Und es macht eigentlich gar keinen Sinn eine Platte <1GB zu partitionieren, weil das partitionieren braucht ja Platz, und bei so einer Plattengröße ist dann gleich mal 1/5 verschwunden!
Also Platz fürs Inhalstsverzeichnis den Rootblock usw., was die Platte halt alles anlegt.
Auch würde ich wie Holger schon bemerkt hat, mal eine Partition machen, die komplett Formatieren und dann schauen ob der Fehler wieder auftritt!

MFG

Hammer

PS.: Man kann doch bei Festplatten kaputte Blocks sperren!
--
http://people.freenet.de/ThaHammer/


Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 10:09 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
@ Holger:
Wenn man eine Platte mit HDToolBox einrichtet, ist ein überlappen überhaupt möglich, wenn HDToolBox die gesammt Plattengrösse richtig ausgelesen hat ?
Ich weiss ja nicht wie er das gemacht hat. Eventuell würde ich die Platte mit der HDToolBox neu auslesen.
--
MfG Stefan1200

Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de
Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 11:45 Uhr

NoOp
Posts: 103
Nutzer
Hallo,

-> ich meinte den diskdoctor natürlich
-> ich habe die festplatte samt amiga vom sperrmüll, die war so partitioniert
-> ich habe bei vesalia.de zwar schon os 2.1 bestellt, aber die kommen nicht aus dem quark, also habe ich kein part.-tool zur verfügung z.Zt.

Danke für die ganzen Infos!
--
--
Gruss; NoOp

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 18:50 Uhr

riemie
Posts: 59
Nutzer
Hi,

hol'Dir "MyFormat" aus dem AMINET, da kannst Du die defekten
Blöcke beim Formatieren gleich ausklammern.

Riemie

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2001, 17:21 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
Zitat:
Original von Stefan1200:
@ Holger:
Wenn man eine Platte mit HDToolBox einrichtet, ist ein überlappen überhaupt möglich, wenn HDToolBox die gesammt Plattengrösse richtig ausgelesen hat ?

Wenn alles richtig gemacht wurde, sollte es nicht passieren. Ich bin mir nicht sicher, ob man durch Eintragen der Werte per Hand, Fehler erzwingen kann, aber im Normalfall sollten solche Fehler eigentlich nicht auftreten.
Mit HDToolBox die Geometrie neu auslesen und dann eine Partition über die gesamte Platte anlegen ist in der Tat das Beste, was man machen kann.

@riemie:
Davon würde ich abraten. Dieses Ausklammern auf nicht standardgemäße Weise kann nur über die Bitmap erfolgen, daß heißt Programme zur Fehlersuche oder Optimierung werden immer diese Blöcke als unbenutzt erkennen und wieder freigeben, so daß der Fehler igendwann wieder auftritt. Dazu reicht bereits der im ROM befindliche disk-validator, der bei Problemen automatisch gestartet wird. Fehlerhafte Blöcke werden im Normalfall von der Platte selbständig erkannt und auf Reserve-Blöcke gemappt. Wenn das nicht stattfindet, handelt es sich entweder um keine physikalischen Fehler (z.B. falsche Partitionierung) oder die Platte ist richtig hinüber.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2001, 01:58 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
@ NoOp:
Wie schon gesagt wurde, tue uns den gefallen und lösche den DiskDoctor.
Denn er müsste eigentlich DiskKiller heissen ;-)
--
MfG Stefan1200

Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de
Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 21:18 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Ja der Diskdoc ist schon ein Kapitel für sich,wenn du HDToolbox hast kannst du auch die Part kleiner machen und so die defeken Blöcke ausschliessen ,mußte ich am A500 bei mir auch machen nur da lagen die Blöcke in der Mitte und so habe ich die Part verkleinert und die Parts mit der Toolbox auseinandergeschoben das die defeken Blöcke nicht mit genutzt wurden und es hat lange funktioniert.:commo:
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > HDD im Amiga 600 [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.