amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > OS3.9 & office software [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

09.08.2006, 08:34 Uhr

Turrican
Posts: 849
Nutzer
was gibts für den amiga für office software? wichtig wären mir textverarbeitung & tabellenkalkulation.

was sind die letzten versionen von wordworth bzw final writer? welches der programme ist besser? wo krieg ich die programme am besten her?

hier gehts um "amiga-only" benutzung. wenn also die programme nur wenig bis nicht mit export bzw import funktionen für MS-office oder openoffice ausgestattet sind ist mir das auch egal.

welche möglichkeiten gibts am amiga um pdf dokumente anzuzeigen bzw zu erstellen?

wieder mal viele fragen und hoffentlich viele antworten :D
--
A1200 Tower
Blizzard 1260 & SCSI
Cybervision64 3D 4MB
256 MB FastRAM
DVD-Brenner
20GB IDE
9,1GB SCSI
ALL MY SYSTEMS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 08:50 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Turrican:
>> was gibts für den amiga für office software?

Neben den von Dir genannten fällt mir noch Papyrus ein. Grundsätzlich ist das Office-Paket recht akzeptabel und besitzt AFAIK auch eine kleine Tabellenkalkulation (bin jetzt nicht sicher), aber gerade über die Amiga-Version habe ich noch nicht viel Gutes gehört (und gelesen). Zudem soll sie wohl auf echten 68K-Amigas doch recht langsam sein. Aber alles nur Hörensagen, ich habe Papyrus auf dem Amiga noch nicht ausprobiert.
Eine weitere Textverarbeitung wäre noch AmigaWriter. Eigentlich ist die garnicht mal sooo schlecht (IMHO), aber AFAIR konnte man keine Tabellen in Dokumente einbinden.

Als Tabellenkalkulation gibt es auch noch TuboCalc.

>> welches der programme ist besser?

Naja, die sind halt beide schon uralt,... Allerdings für einfach Ansprüche können sie durchaus noch ausreichen.

>> wo krieg ich die programme am besten her?

Auf dem Gebrauchtmarkt.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 08:59 Uhr

Turrican
Posts: 849
Nutzer
es geht hauptsächlich um einfache sachen. für komplexere aufgaben hab ich ja openoffice auf meinem linux-lappi :D
--
A1200 Tower
Blizzard 1260 & SCSI
Cybervision64 3D 4MB
256 MB FastRAM
DVD-Brenner
20GB IDE
9,1GB SCSI
ALL MY SYSTEMS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 10:07 Uhr

Bingo
Posts: 844
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Turrican:
>> was gibts für den amiga für office software?

Neben den von Dir genannten fällt mir noch Papyrus ein. Grundsätzlich ist das Office-Paket recht akzeptabel und besitzt AFAIK auch eine kleine Tabellenkalkulation (bin jetzt nicht sicher), aber gerade über die Amiga-Version habe ich noch nicht viel Gutes gehört


Ist absolut unbrauchbar selbst mit Grafikkarte PPCybervision und 1260 mit 192 mb Ram.


--
MfG

Bingo

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 11:04 Uhr

Turrican
Posts: 849
Nutzer
@bingo

ist die software zu lahm am amiga?
ich hätte ne 1260er mit 256mb ram und ein voodoo5 verbaut.
--
A1200 Tower
Blizzard 1260 & SCSI
Cybervision64 3D 4MB
256 MB FastRAM
DVD-Brenner
20GB IDE
9,1GB SCSI
ALL MY SYSTEMS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 11:07 Uhr

NoImag
Posts: 1039
Nutzer
Zitat:
Original von Turrican:
was gibts für den amiga für office software? wichtig wären mir textverarbeitung & tabellenkalkulation.


Die Textverarbeitungen wurden schon alle genannt.
Als Tabellenkalkulationen gibt es noch Maxiplan 4, FinalCalc und StarAm Plan (Aminet), wobei meines Erachtens TurboCalc und StarAm Plan vorne liegen. Über die "Tabellenkalkulation" von Papyrus legt man am Besten den Mantel des Schweigens.

Zitat:
was sind die letzten versionen von wordworth bzw final writer? welches der programme ist besser? wo krieg ich die programme am besten her?

Wordworth 7 und FinalWriter 97, wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt.
Ich persönlich ziehe Wordworth vor, bei FinalWriter gefällt mir die Benutzeroberfläche nicht (aber das ist natürlich Geschmacksache :) ). Das genannte AmigaWriter hat einen geringeren Funktionsumfang als die anderen beiden Programme und bei Papyrus sind mir die Hardwareanforderungen zu hoch. Außerdem habe ich auch noch nichts positives über Papyrus (Amiga-Version) gelesen.

Zitat:
welche möglichkeiten gibts am amiga um pdf dokumente anzuzeigen bzw zu erstellen?

Eine Möglichkeit zum Anzeigen ist Apdf, die 68k-Version ist allerdings nicht ganz aktuell. Die meisten PDFs konnte ich aber trotzdem angucken. Manchmal ist die Anzeige trotz Fehlermeldung in Ordnung.

Die zweite Möglichkeit ist Ghostscript.

Um PDFs zu erzeugen musst du erst mit dem Programm deines Vertrauens eine Postscript-Datei erzeugen (können Wordworth und FinalWriter) und diese Postscript-Datei dann mit Ghostscript nach PDF konvertieren.

PDF auf dem Amiga ist kein Geschwindigkeitswunder.

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 14:56 Uhr

Tipsi
Posts: 33
Nutzer
@Turrican:

Papyrus ist leider als 68k Version unbrauchbar. Ausdrucke sind bei
mir nicht möglich, Programm sehr langsam und nicht stabil.

Ich habe mir damals AmigaWriter gekauft, doch ich musste feststellen,
dass der Funktionsumfang geringer war, als von FinalWriter und Wordworth.

Ich persönlich benutze heute noch FinalWriter 97 und bin völlig
zufrieden damit. Aber eben, beide Programme (FinalWriter sowie
WordWorth) sind gut und die Entscheidung, welches für Dich besser
ist, musst Du leider selber treffen.

Mit TurboCalc 5 bin ich auch sehr zufrieden und ich hatte bis jetzt
noch nie einen Hänger oder Absturz mit diesem Programm. Wenn Du
Geld sparen möchtest, würde ich Dir StarAmPlan aus dem Aminet empfehlen.

Griessli
Tipsi

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 16:05 Uhr

AxleJackPad
Posts: 216
Nutzer
Ich habe TurboCalc StarAmPlan vorgezogen, TurboCalc benutzt nahezu die selben Formeln und schreibweisen wie Excel.

--
Alex

Viele haben einen Computer, manche können damit auch umgehen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 18:47 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, waren bei Final Writer zusätzliche Fonts leichter einzubinden. Einfach in das Verzeichnis kopieren. Wordworth wollte die, glaube ich, immer installiert haben, lieferte aber ein entsprechendes Programm mit. Mit der Oberfläche von Final Writer hatte ich jedenfalls kein Problem. Konnte man ja schliesslich auch verändern. Allerdings neigte FW auf dem A1200 meines Sohnes zu Hängern und machte mitunter Stress beim Drucken. Auf meinem A1200 tauchten die Probleme dagegen nicht auf.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 19:22 Uhr

Turrican
Posts: 849
Nutzer
ich hab grad von einem anderen user wordworth und final writer für kleines geld gekauft. kann nicht falsch sein wenn ich beide versionen habe :D

staramplan hab ich mir auch ausm aminet geholt. werd noch schauen das ich bei gelegenheit mal turbocalc auch noch ergattere.

danke für eure hilfreichen tipps! :)
--
A1200 Tower
Blizzard 1260 & SCSI
Cybervision64 3D 4MB
256 MB FastRAM
DVD-Brenner
20GB IDE
9,1GB SCSI
ALL MY SYSTEMS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.08.2006, 23:08 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
Aus meiner Sicht:

Text: die letzte Version von FinalWriter.
Kalk: StarAmPlan. Das hat Turbocalc abgehängt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2006, 12:01 Uhr

AxleJackPad
Posts: 216
Nutzer
Na ob StarAmPlan TurboCalc abgeängt hat, kann ich nicht umbedingt
bestätigen. Ich finde die Formelbearbeitung ziemlich umständlich und
das schnellste Programm ist es auch nicht.
Man kann es sehen wie man will, MS hat im Falle von Excel tatsächlich
mal den Standard geliefert und ich finde an TurboCalc gerade gut
das man diesen Standard aufgenommen hat. Nicht das es an die neuste
Excel-Version herankommt aber es läßt sich, gerade wenn man mit Excel
arbeitet sehr gut damit zurecht finden.
Aber ich schau mir StarAmPlan in der letzten Version gerne noch einmal
an, aber soweit ich mich entsinne fangen Formeln nicht einmal mit
= an, was ich schon super kompliziert finde.
--
Alex

Viele haben einen Computer, manche können damit auch umgehen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2006, 12:46 Uhr

NoImag
Posts: 1039
Nutzer
Zitat:
Original von AxleJackPad:
Na ob StarAmPlan TurboCalc abgeängt hat, kann ich nicht umbedingt
bestätigen. Ich finde die Formelbearbeitung ziemlich umständlich und
das schnellste Programm ist es auch nicht.
Man kann es sehen wie man will, MS hat im Falle von Excel tatsächlich
mal den Standard geliefert und ich finde an TurboCalc gerade gut
das man diesen Standard aufgenommen hat. Nicht das es an die neuste
Excel-Version herankommt aber es läßt sich, gerade wenn man mit Excel
arbeitet sehr gut damit zurecht finden.
Aber ich schau mir StarAmPlan in der letzten Version gerne noch einmal
an, aber soweit ich mich entsinne fangen Formeln nicht einmal mit
= an, was ich schon super kompliziert finde.


StarAm Plan stellt nicht den Anspruch, alles so zu machen wie Excel. Im Gegenteil, es stellt den Anspruch einiges besser (und damit zwangsläufig anders) zu machen als Excel. Wer Excel möchte, soll Excel benutzen.

Im Übrigen wurde der Standard durch Lotus 1-2-3 festgelegt, nur das sich Excel nicht an diesen Standard hält. Als StarAm Plan das erste mal veröffentlicht wurde, war Excel noch kein Standard.

Tschüß



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2006, 12:46 Uhr

amiga1303
Posts: 280
Nutzer
Falls Du mal Formel im Text brauchst, kann ich FinalWriter97 empfehlen.
Es gibt das Programm "MathScript", welches mit Hilfe von ARexx von FW97 aus gestartet werden kann. Dann Formel editieren und wieder zurück in FW97 transferieren. Die Formeln kann man auch als Pixel-Bilder und EPS speichern.
Das hat mir sehr beim Anfertigen von Studienunterlagen geholfen.
MathScript ist allerdings Shareware und, glaube ich, ohne Schlüssel nur eingeschränkt nutzbar.

Gruß,
Jörg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2006, 14:02 Uhr

AxleJackPad
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von NoImag:

StarAm Plan stellt nicht den Anspruch, alles so zu machen wie Excel. Im Gegenteil, es stellt den Anspruch einiges besser (und damit zwangsläufig anders) zu machen als Excel. Wer Excel möchte, soll Excel benutzen.

Im Übrigen wurde der Standard durch Lotus 1-2-3 festgelegt, nur das sich Excel nicht an diesen Standard hält. Als StarAm Plan das erste mal veröffentlicht wurde, war Excel noch kein Standard.


Ok, ich streiche Standard geht Stand der Entwicklung. Wo bei ich
der Meinung bin das Excel gerade im Bereich nutzung über Netzwerk
und gleichzeitiger Berarbeitung die Nase um längen voraus hat.
Sonstige MS-Produkte, ganz vor PowerPoint und Word, finde ich übrigens
totale sch...e. In diesen Bereichen gibt es weit bessere Software.
Schon mal versucht in Word eine Grafik einzubinden. Da kriegst
du das k....n. Aber zurück zum Thema.
Ich finde gerade diese Punkte die in StarAmPlan anders gemacht werden
anstrengend wenn man beruflich auch viel mit Excel zutun hat.
Immerhin leiste ich mir zuhause schon den Luxus kein Windows zu
benutzen.
Natürlich ziehe ich den Hut vor Leuten die in ihrer Freizeit solche
Programme auf die Beine stellen.

--
Alex

Viele haben einen Computer, manche können damit auch umgehen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > OS3.9 & office software [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.