amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Jemand mit Connections? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

19.08.2006, 02:33 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
Hi Leute!

So, wie einige hier schon wissen, hab ich noch ein Jahr bis zu meinem Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium.
Und ihr ahnt es schon, ist es für mich höchste zeit mich zu bewerben.
ich hab mir vorgestellt ein BA Studium im Wirtschaftlichen Bereich zu machen. genau festgelegt hab ich mich nicht. ich würde gern halt in diesem Studium auch mal ins ausland gehen und dort meine erfahrungen sammeln.

Da dies ne sehr wichtige entscheidung ist, die sich auf den ablauf meines lebens auswirken wird, will ich meine vorstellungen so gut wie möglich erfüllt haben.

Diesbezüglich wollt ich fragen ob vielleicht jemand in einem Unternehmen arbeitet und gute "connections" nach oben hin hat und mir somit mit meinen bewerbungen bissl helfen kann, dass ich doch nich so viel schreiben muss :rolleyes:
Spielt dabei keine Rolle wo ich dann mein BA Studium absolvieren müsste, also egal wo in Deutschland. Bin mobil :O

Wär echt dankbar für jede Hilfe. Bin erst auf die Idee gekommen hier zu fragen als ein schon persönlich bekannter amiga user mir seine hilfe dabei anbot (vielen dank nochmal reiner! :) )

mfg cego

PS: was kann man denn noch alles schönes und interessantes mit nem Abiturabschluss machen? ich brauch ein paar ideen und anregungen! :smokin:
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ Dieser Beitrag wurde von Cego am 19.08.2006 um 14:58 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 02:58 Uhr

G60Master
Posts: 601
Nutzer
Zitat:
Original von Cego:
PS: was kann man denn noch alles schönes und interessantes mit nem Abiturabschluss machen? ich brauch ein paar ideen und anregungen!


Amiga-HW-Entwickler werden! :lach:
--
G60Master


A2000|MB6.0|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-3|CV64/3D|4MB

A2000|MB4.3|GVP2040|68040-50MHz|64MB|X-Surf-2|P-II+|2MB


A3000D-Towerumbauprojekt in Arbeit,massig Teile gesucht!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 14:02 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Cego:

> PS: was kann man denn noch alles schönes und interessantes mit nem Abiturabschluss machen?

Theoretisch steht Dir jede Tür offen. Praktisch kommt es auf Deine Noten und Deine Ausstrahlung an, sprich, wie Du dich "verkaufst". Gehe in Dich und frage Dich, was für ein Leben Dir vorschwebt. Der gemütliche Alltagstrott mit Festgehalt und geregeltem Tagesablauf: Eher die kaufmännische Richtung. Oder lieber mehr Abwechslung, gern mal wechselnde Einsatzorte und auch Herausforderungen: Eher die technische Richtung, vielleicht sogar Entwicklung, Forschung.

Hobbies? Interessen? Vielleicht kannst Du etwas davon zum Beruf machen bzw. in die Berufswahl einfließen lassen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 14:29 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

Allein das Abitur in der Tasche zu haben sagt eigentlich nur aus, das man sich mit einem Arbeitsplatz ohne Ausbildung nicht zufrieden geben möchte.
Nun können wir dir allerdings schlecht vorschreiben, was dich zu interessieren hat.
Ein immer wieder gern gemachter Fehler ist, sich danach zu richten, was aktuell gerade dringend an Fachkräften gesucht wird, in der Hoffnung auf einen krisenfesten Platz. Bis du eine entsprechende Ausbildung abgeschlossen hättest, kann man mit solchen Fachkräften schon wieder die Agentur für Arbeit füllen.
Lass dich also am besten nicht von aktuellen Personalengpässen beeinflussen, sondern denk langfristig, oder geh deinen persönlichen Neigungen und Fähigkeiten nach, sofern sich damit Geld verdienen lässt.
Auch halte ich nichts davon, sich alle Türen offen zu halten, wie es heute gern versucht wird. Am Ende sind nämlich fast alle Türen zu, wenn man sich nicht zielstrebig auf eine bestimmte Richtung und ggfls. einen Plan B festlegt. Abgesehen davon: Ausbilder mögen keine Leute, die nicht wissen, was sie wollen, und scheinbar planlos alles belegen, was sie kriegen können, jedoch ohne klar erkennbare Richtung.
Am besten mach dir einen Plan. Suche dein Ziel und setz dir einen Zeitpunkt, an dem dieses Ziel erreicht sein muss. Den Weg, der dorthin führt, wirst du dann schon finden, wenn du erst einmal weist, wo das Ziel ist. ;)

Verlier darüber bitte nicht den Schulabschluss aus den Augen. Ohne entsprechendes Abschlusszeugnis nützen die schönsten Pläne nichts.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ Dieser Beitrag wurde von Han_Omag am 19.08.2006 um 14:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 14:36 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> er gemütliche Alltagstrott mit Festgehalt und
>> geregeltem Tagesablauf: Eher die kaufmännische
>> Richtung.

Das ist eine höcht gewagte Aussage. Ich halte die bestenfalls für einen kleinen kaufmännischen Sachbearbeiter für zutreffend und da er studieren möchte, gehe ich davon aus, dass er andere Positionen anvisiert, in denen das dann nun wirllich nicht mehr zutrifft.

>> PS: was kann man denn noch alles schönes und interessantes
>> mit nem Abiturabschluss machen?

Direkt eigentlich nichts. Wenn Du darauf nichts "aufbaust", dann ist das Abitur für sich genommen wenig wert. Du hast halt die hochschulreife erworben und damit kannst Du praktisch alle Wege beschreiten, von der Ausbildung bis zum Studium.

Ciao,
Andreas.



[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 19.08.2006 um 14:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 14:55 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
vielen dank für eure beiträge. ein guter abschluss ist wohl das A und O der ganzen geschichte.
Ich will aufjeden fall mit irgendwas zu tun haben wo man karriere machen kann, wo man sich hocharbeiten kann. um die welt will ich auch viel kommen.

Mein Talent lag mal darin leute zum lachen zu bringen, das war aber mal. durchs älter werden gabs leider den netten nebeneffekt das ich seriöser geworden bin. :O

was mir jetzt gerade liegt kann ich nicht sagen, da ichs noch nich entdeckt hab. sieht eigentlich ziemlich schlecht aus... :sleep:

mfg cego
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 15:01 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
original von Andreas_B:
Direkt eigentlich nichts. Wenn Du darauf nichts "aufbaust", dann ist das Abitur für sich genommen wenig wert.

Stimmt. Das Abitur ist lediglich eine mögliche Grundvoraussetzung, um die Ausbildung auf "höherem Level" fortsetzen zu können. Das "persönliche Erscheinungsbild" ist mit ausschlaggebend, oder, wie Maja schon schrieb, wie du dich verkaufst.
Wenn du irgendwo in "Räuberzivil" mit den Worten "ey Alder, hast n Ausbildungsplatz für mich" auftauchst, wirst du trotz Abitur möglicherweise nicht mal eine Ausbildung als Kfz-Schrauber bekommen. Der beste Schrauber nützt nichts, wenn er die Kunden vergrault. Bei Bewerbungen sollte das Erscheinungsbild und Verhalten schon weitgehend mit dem angestrebten Beruf in Einklang sein.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 15:07 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

>> Ich will aufjeden fall mit irgendwas zu tun haben wo man karriere machen kann, wo man sich hocharbeiten kann. um die welt will ich auch viel kommen.

Dann werd doch Pilot :D

>> was mir jetzt gerade liegt kann ich nicht sagen, da ichs noch nich entdeckt hab

Dann solltest du dich bevorzugt darum kümmern. ;)
Wenn du kein Ziel hast, wirst du auch den Weg nicht finden. Tausend Wege führen nach Rom, dumm nur, wenn man da nicht hin will :P
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 15:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Maja:
>> er gemütliche Alltagstrott mit Festgehalt und
>> geregeltem Tagesablauf: Eher die kaufmännische
>> Richtung.

Das ist eine höcht gewagte Aussage. Ich halte die bestenfalls für einen kleinen kaufmännischen Sachbearbeiter für zutreffend und da er studieren möchte, gehe ich davon aus, dass er andere Positionen anvisiert, in denen das dann nun wirllich nicht mehr zutrifft.


Eigentlich wollte ich keinen Roman draus machen. ;)

Eine kaufmännische Laufbahn bindet zeitlebens an enge Vorgaben. Zwar kann man Karriere machen, bis ganz nach oben, doch bleiben die Grundlagen der Tätigkeit immer dieselben, was man macht und wie man es machen muss, bleibt sich gleich.

Okay, man kann auch "gestalterisch" bilanzieren. Aber ob das einen kreativen Geist auf Dauer wirklich ausfüllt, wage ich mal ganz gewagt zu bezweifeln.

Auf der technischen Schiene hat man die Möglichkeit, Neues zu erschaffen, Dinge zu bewegen. Ja, man kann - zumindest theoretisch - die Welt verändern. Technisch ist ja nicht nur Maschinenbau. Das kann vieles ein. Auch Medizin, Biologie, Physik, Chemie. Überall dort gibt es Möglichkeiten, sich zu entfalten. Gern auch im Ausland, wenn man hierzulande zu stark eingeschränkt wird.

So. Und vor dem Hintergrund: Wenn es ihm nicht nur um die Karriere und möglichst viel Kohle verdienen geht (Beruf ist ja nicht für jeden nur das Geld), sondern auch um Herausforderung an Kreativität und gestalterischem Schaffen, dann m.E. eher nicht kaufmännisch.

Du darfst das natürlich anders sehen. :)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 19.08.2006 um 15:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2006, 16:55 Uhr

Archeon
Posts: 1797
Nutzer
Zitat:
Original von G60Master:
Zitat:
Original von Cego:
PS: was kann man denn noch alles schönes und interessantes mit nem Abiturabschluss machen? ich brauch ein paar ideen und anregungen!


Amiga-HW-Entwickler werden! :lach:
--
G60Master


A2000|MB6.0|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-3|CV64/3D|4MB

A2000|MB4.3|GVP2040|68040-50MHz|64MB|X-Surf-2|P-II+|2MB


A3000D-Towerumbauprojekt in Arbeit,massig Teile gesucht!


Müsste aber was besseres Entwickeln was momentan auf den Markt ist.
Hm ?(
Vielleicht Organische Technologie ala Babylon 5(Vorlonem)BioChips 8)
Oder ein Betriebsystem was man dann AOS nennt ala Version OSGold5,5

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2006, 00:47 Uhr

Vip
Posts: 471
[Benutzer gesperrt]
Hi Cego,

"Da dies ne sehr wichtige entscheidung ist, die sich auf den ablauf meines lebens auswirken wird, will ich meine vorstellungen so gut wie möglich erfüllt haben."

Ach was? :sleep:


In Deutschland bekomst du damit nur eine Stelle bei McDonalds.
Oder einen langweiligen Bürojob mit Mobbing garantie.

Geh ins Ausland, schau dort was gefragt ist.
Aber vorher mußt Du zusehen, das Du dich in Deutschland Qualifizierst.

Elektronik oder Software Entwicklung ist gut.

Also eine Arbeit die nicht viele Leute können.

Ein Studium wäre natürlich die beste wahl, da du sicher noch Jung bist, und noch viel Zeit hast.

"Diesbezüglich wollt ich fragen ob vielleicht jemand in einem Unternehmen arbeitet und gute "connections" nach oben hin hat und mir somit mit meinen bewerbungen bissl helfen kann, dass ich doch nich so viel schreiben muss."

Da ist ein Lottogewinn wahrscheinlicher. :D

Also wenn Du schon selbständig dein Abitur geschafft hast, dann solltest Du eigentlich in der LAnge sein, auch selbst die weiteren nötigen Schritte in die Wege zu leiten.

Ansonsten frage ich mich, wie Du dein Abitur geschafft hast.
Man macht sich doch vorher Gedanken über seine zukunft.
Wer springt schon ins Kalte tiefe Wasser als nicht schwimmer?

Das Leben ist halt hart und gemein, und leider biste nicht der einzige mit so ner Qualie. :D

Am besten Du informierst dich umfassend und Gründlich.
Hier wirst Du keine langatmigen Lösungen Lesen.

Mach in erster Linie das, was dir am meisten Spaß macht, schau nicht was der Stundenlohn bringt.


--
"Wachsamkeit, das ist der Tägliche Preis den wir zu zahlen haben."

Captain Jean-Lück Picard - Raumschiff Enterpreise (und Glückslose :D )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2006, 13:37 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Vip:

> Am besten Du informierst dich umfassend und Gründlich.
> Hier wirst Du keine langatmigen Lösungen Lesen.

Nur gut, dass Du ihm jetzt wirklich hast langatmig helfen können.... :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2006, 17:05 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
ich hab mein ABI noch nicht. hab nochn jahr. der grund dafür das ich mein abi mach is der das ich das bestmögliche an schulausbildung hab, damit mir alle türen offen stehen.
was ich machen will ist dabei unklar.

mfg cego
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2006, 23:38 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

>> der grund dafür das ich mein abi mach is der das ich das bestmögliche an schulausbildung hab, damit mir alle türen offen stehen.

Du kannst nicht alles studieren, was es gibt. Es ist also ein Trugschluss, das dir alle Türen offen stehen. Du must dich schon entscheiden, durch welche Sorte Tür du gehen willst. Und da für die Bewerbungen für 2007 bereits der Countdown läuft, solltest du dich sehr bald entscheiden, sonst sind alle Türen fürs kommende Jahr zu, und du hängst ein Jahr ohne rum.

>> was ich machen will ist dabei unklar.

Du hast ein Problem, mit dessen Lösung du sofort anfangen solltest. ;)
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 00:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Han_Omag:

> Du kannst nicht alles studieren, was es gibt.

Sagen wir es mal so. Es ist teuer geworden, bis zur Rente zu studieren. ;)

Hast aber Recht. Er muss sich sehr bald für eine Richtung entscheiden. Die wird dann mehr oder weniger sein ganzes weiteres Leben bestimmen. Genau das macht die Entscheidung ja so schwer. Ob es klappt, das Ziel erreicht werden kann; diese Garantie gibt es nicht.

@Cego

Horsch mal in Dich rein. Da gibt es "jemanden", der genau weiß was Du willst.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 00:36 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
hab mich nun mal umgeschaut. da schwebt mir jetzt folgendes vor.

also einmal BA machen und bachelor abschluss bekommen, worauf ich dann noch den Master als ergänzung mache. (als betriebswirt oder so ähnliches)

oder zur FH geh und dort mein Bachelor mit anschließendem Master mach.

und als letzte alternative (heute erst aufgeschnappt bei nem gespräch mit nem Prokuristen (von irgendeinem unternehmen), der aber auch selbstständig ist und Fonds verkauft) zur IHK (wobei mir unklar ist wie das funktioniert) zu gehen und dadurch nen Diplom (betriebswirt,...) zu machen.(IHK sagt mir aber so gut wie nix, was isn das genau?).
Nebenher hat die Person gemeint, das ich zeitgleich bei ihm im Unternehmen anfangen könnte. Da es ein im vergleich zu anderen fondgesellschaften eine eher kleine ist, sind dort die aufstiegschancen größer, wobei ich dann sozusagen von anfang an wäre.

wie seht ihr das? kann mich einer vielleicht über die IHK aufklären, was da alles möglich ist? die IHK bietet ja mehrere dienstleistungen, darunter auch weiterbildung. doch wie ist diese weiterbildung anzusehen? ist das so wie normales studieren an ner FH oder Uni, oder ganz anders?

mfg cego
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 00:42 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

IHK ist die Industrie- und Handelskammer. Gibts in jeder grösseren Stadt. Einfach mal in den Gelben Seiten stöbern und direkt dort anfragen. In der Regel schicken die gerne Infomaterial zu. Viel Glück!
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 00:48 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Oder einfach mal nach IHK + Namen der Kreisstadt googlen, zu der der eigene Wohnort gehört. Meist haben die eine eigene Webseite.

Hier mal ein Beispiel, was unsere IHK so anbietet.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.08.2006 um 00:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 00:52 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Maja:

gute Idee.

@Cego:

Hier in Bielefeld kann man sich dort sogar direkt als ausbildungssuchend anmelden, um von dort direkt bei der Suche unterstützt zu werden. War jedenfalls noch vor zwei Jahren so...
--
Edit: hier ein Link der IHK Akademie Ostwestfalen http://www.ihk-akademie.de/


Der Zeitreisende


[ Dieser Beitrag wurde von Han_Omag am 21.08.2006 um 00:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 01:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Han_Omag:

> Hier in Bielefeld kann man sich dort sogar direkt als
> ausbildungssuchend anmelden, um von dort direkt bei der Suche
> unterstützt zu werden. War jedenfalls noch vor zwei Jahren so...

Das machen viele Kammern. Da viele Unternehmen ihre offenen Stellen der AA leider nicht mehr melden, kommt man so an Adressen, von denen man sonst vielleicht nie erfahren hätte.

Doch nicht vergessen, dass nicht jedes Unternehmen Mitglied der Kammer ist. Also immer auch noch die Nase tief in die Stellenangebote in den Zeitungen stecken. Manchmal hat auch schon Spontanbewerben "ins Blaue" geholfen. Da kann eigentlich keine Aktion eine zu viel sein. Nur jede nicht gestartete Aktion könnte die entscheidende zu wenig sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 01:05 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Maja:

korrekt. Manches Unternehmen ist allerdings auch Mitglied in einer anderen Kammer, als erwartet. Beispiel: sind die meisten Kfz-Werkstätten in der Handwerkskammer, ist ausgerechnet der Betrieb, bei dem mein Sohn die Ausbildung macht, in der IHK.
Und... nur wer nicht fragt, hat bereits ein NEIN als Antwort ;)
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 01:47 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
und was macht genau die IHK? was hats mit den schulen auf sich von der IHK. soweit ich weiß wird man da ja auf eigene schulen geschickt, wo man dann sein diplom machen kann oder?

mfg cego
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 02:02 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

möchtest du jetzt Vermutungen unserseits hören? Was spricht dagegen, die Leute direkt zu fragen, die es wissen sollten, nämlich die Leute bei der IHK? ;) Ich wüsste keinen vernünftigen Grund, warum die lügen sollten.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 02:36 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
hab ja nicht behauptet das sie lügen.
wolt nur kurz und knapp wissen wie das funktioniert mit der weiterbildung.

mfg cego
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 02:40 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Cego:

gerade deswegen ist doch immer am besten, sich direkt an die entsprechenden Leute zu wenden, bevor Dritte falsche Informationen weitergeben, die sie falsch interpretieren oder in Erinnerung haben. ;)
--
Deswegen, nicht lange rätseln, sondern gleich die richtigen Leute fragen. Umso eher hast du die richtigen Antworten.

Der Zeitreisende

[ Dieser Beitrag wurde von Han_Omag am 21.08.2006 um 02:43 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 06:55 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Cego:
...
wolt nur kurz und knapp wissen wie das funktioniert mit der weiterbildung.
...

Lernen, lernen, lernen...



--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 07:37 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Cego:
Deine drei Alternativen unterscheiden sich besonders im Bezug zur Praxis. Bevor Dir jemand dazu einen Rat geben kann, solltest Du für Dich selber entscheiden, ob Du eher der Praktiker bist oder ob Du eher wissenschaftlich orientiert bist. In einem normalen Hochschulstudium bekommst Du reine Theorie vermittlet, in gewisser Weise also "Problemlösungskompetenz", wie Du die aber einsetzt hängt einzig und allein von Dir ab. Jemanden, der noch nie mit der Praxis in Berührung kam (durch eine Ausbildung beispielsweise), ist in meinen Augen dringend zu empfehlen, in den Semesterferien Praktika in Unternehmen zu machen.

Der Unterschied zwischen "normaler" Uni und FH liegt zum einen darin, dass die FH der Praxis näher steht und zum anderen darin, dass man auf der FH nicht promovieren kann. Promovieren ist anschließend zwar nicht unmöglich, aber es ist schwierig und es muss ein Wechsel auf die normale Uni erfolgen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fachhochschule
Wenn Dir also eine wissenschaftliche Laufbahn vorschwebt, dann solltest Du die normale Universität wählen und nicht die FH. Mit einer Ausbildung an der Universität kannst Du sowohl eine wissenschaftliche als auch eine praktische Laufbahn einschlagen.

Betriebswirt-IHK kenne ich nicht, aber hier wird er erwähnt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Diplom-Betriebswirt

So Orientierungslos wie Du im Moment bist, würde ich Dir unbedingt empfehlen zur Beratung mal das Arbeitsamt (die beraten auch in Studienfragen) und eine Studienberatung aufzusuchen.

Du kannst ja auch einfach mal an der einen oder anderen Vorlesung teilnehmen und andere Studenten befragen, um Dir einen Überblick zu verschaffen, wie Studium "funktioniert". Der große Unterschied zur Schule oder zu einer Lehre besteht m.E. vor allem darin, dass Dir keiner mehr sagt, was Du wieviel lernen sollst, sondern Du musst Dich um alles selbst kümmern. Die Vorlesungen stecken gewissermaßen den Rahmen ab. Wenn Du ein Fach hast, was Dir besonders liegt, dann kann es durchaus reichen, die Vorlesung zu besuchen und den dort vermittelten Stoff zu verstehen und zu lernen. Wenn Du aber mal etwas nicht verstehst, dann musst Du Dir das Wissen selbst aneignen (Literaturrecherche, Lerngruppen,...). Diese Art des Lernens ist nicht jedermanns Sache.

>> die IHK bietet ja mehrere dienstleistungen, darunter
>> auch weiterbildung. doch wie ist diese weiterbildung
>> anzusehen? ist das so wie normales studieren an ner
>> FH oder Uni, oder ganz anders?

Das ist anders (wie "sehr" anders kann ich Dir nicht sagen). Die IHK hat natürlich einen deutlich stärkeren Praxisbezug.

@dandy
>> Lernen, lernen, lernen...

In der Tat. Hört sich im ersten Moment zwar nicht wie ein ernstgemeinter Rat an, trifft aber den Nagel auf den Kopf. Der Aufwand für ein Hochschulstudium ist um ein zig-Faches höher als der Lernaufwand für die Schule. Abhängig von der Begabung bleibt nur wenig bis gar keine Zeit mehr neben dem Studium. Dazu kommt: Eigentlich hat man nie "frei" ist auch nie "fertig" mit einer Aufgabe, weil es einfach immer noch was zu tun gibt. Viele haben damit ein Problem und wünschen sich einen Tagesablauf, bei dem man irgendwann mal "fertig" mit der Arbeit ist (wie es beispielsweise in einer Ausbildung eher der Fall ist) und "nach Hause gehen" kann.

Ciao,
Andreas.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 21.08.2006 um 07:44 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 09:29 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Andreas_B:

Das hast du sehr schön geschrieben. Es trifft den Nagel auf den Kopf.
Sehr viele Leute unterschätzen den Lernaufwand an der Uni und schmeissen nach nem halben Jahr hin. Mancher Ex-Schüler kommt auch nicht mit der neuen Freiheit klar. Niemand sagt ihm, was er tun soll, doch am Ende müssen Ergebnisse stehen. Es ist bestimmt nicht jedermanns Sache, sich um alles selbst zu kümmern...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 17:48 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Cego:

Was die Kammern machen? Was sie anbeiten? Welche Chancen das birgt. Ob und wie man darauf aufbauen kann? Was so eine Ausbildung "wert" ist? Frag am Besten die, die das genau wissen: Die Leute von der Kammer. Nicht dass Dir hier einer von uns Mumpitz erzählt, der längst nicht mehr aktuell ist. Das wechselt. Die Angebote ändern sich. Da hilft nur hingehen und fragen. Keine Angst. Da beißt niemand. Die geben gern Auskunft. Das ist ihr Job. Dafür sind sie da.

Tja, und Andreas hat auch Recht. Der geborene Praktiker wird als Theoretiker nie glücklich werden, und umgekehrt.

Last but not least gibts ja auch noch die Möglichkeit, zuerst eine berufliche Ausbildung zu machen und dann zu studieren.

Wie schon erwähnt. Viele Wege führen zum Ziel. Wichtig ist, dass das die Richtung jetzt zumindest mal grob festgelegt wird. Ob Du ein bestimmtes Ziel bis zum Ende im Visier behälst, steht auf einem anderen Blatt. Das kann sich im Lauf der Jahre ja noch ändern. Wichtig ist jetzt nur die Richtung.

Ich kann Dir nur eines ganz sicher sagen. Was Du am allermeisten brauchen wirst, ist Ausdauer. Das wird nicht leicht. Doch wenn Du hart bleibst - vorallem mit Dir selbst, die Zähne zusammenbeißt und auch mal die Fäuste in die Taschen stecken kannst, wirst Du am Ende sagen können: "Das habe ich erreicht." Dieses Gefühl von Selbstachtung und Stolz sollte ein Teil Deines Ziels sein. Ausbildung und Beruf sind nicht nur Geld und Ansehen. Es ist vorallem die Achtung vor Dir selbst.

Muss ja jetzt noch kein Dr. Dr. Dr. Prof. Prof. am Ende des "Tunnels" stehen. Jetzt die Richtung wählen. Dann kleine Ziele anstreben. Eins nach dem Anderen. Der Rest ergibt sich dann, wenn Du nur mal angefangen hast. Schritt für Schritt. Eines nach dem Anderen.

Tja, und manchmal ergibt sich auf dem Weg etwas, woran man am Anfang im Traum nicht gedacht hätte. Ein Stück weit muss man die Dinge auch auf sich zukommen lassen. Neugierig sein, fragen, zuhören, hinsehen, beobachten.

Nur Mut, das wird schon!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2006, 18:58 Uhr

Cego
Posts: 1560
Nutzer
gut gut, mach mich dann gleich mal auf den weg zur IHK hier in Karlsruhe.
--
Tjo, jetzt gibts nix mehr zum lesen, außer das hier :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Jemand mit Connections? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.