amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Bin ich noch im richtigen Film? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

31.08.2006, 18:50 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
Langsam kann ich die Kleinanzeigenseite nicht mehr ansehen. :shock2:
Was ist mit den Preisen los :dance3:

Bin selbst Oldiecomputer und Amigasammler, zur Zeit ohne Arbeit, aber meine Sammlung würde ich als letztes verkaufen :itchy:

letztens hat mir einer hier aus dem Forum ein SX32Pro für FÜNFHUNDERT Teuro angeboten :glow:

Was verstehe ich unter vernünftigen Preisen:
-A2000+Merlin+030erGVPcombo+A2386(nicht ganz vollständig)=120¤ inkl.Porto.
-A4000 Towerumbau+PicIV+Fernsehmodul+CyberstormII060+FastlaneZ3+Schnittstellenkarte=250¤

So geschehen und selbst gekauft! Die Reihe könnte ich fortsetzen.

Sind wir noch Fans des Amiga oder was? :bounce:


















[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 19:00 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@manno:
Wie viele Themen über die Preise beim Amiga benötigen wir denn noch?
Das ist nunmal so auf einem Markt, wo man nie genau weiß, wann sich überhaupt mal wieder eine Möglichkeit bietet, die angestrebte Ware zu kaufen. Diejenigen mit hoher Preisbereitschaft sind da nunmal eindeutig im Vorteil.

>> Sind wir noch Fans des Amiga oder was?

Natürlich, sonst würden die Preis ja nicht zustande kommen. Wo ist da überhaupt das Problem?

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 19:19 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
>>Wie viele Themen über die Preise beim Amiga benötigen wir denn noch?
Ja,da hast Du recht. :glow:

Das Problem ist, dass man auf dem Boden bleiben sollte, Realität hört für mich auf, wenn die Preise hier höher als bei gängigen Auktionshäusern ausfallen. Beispiele s.o., ich gebe zu mit viel Suchen und vielleicht auch Glück.
Ich habe aber auch Freunde, Kollegen oder Bekannte, die die einem mal dieses oder jenes "für nen Appel oder nen Ei" geben!

Ich erwarte schon garnicht mehr, dass es einen "Ehrencodex" unter Fans gibt!


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 19:26 Uhr

G60Master
Posts: 601
Nutzer
Zitat:
Original von manno:
letztens hat mir einer hier aus dem Forum ein SX32Pro für FÜNFHUNDERT Teuro angeboten


Tscha,wer sich nicht informiert und sowas kauft hat selbst Schuld,das gibt es neu in UK oder USA beim Händler noch für 285 Euro und original verpackt mit Karton etc. "In Stock" aus Juni 2006,erst vor ein paar Wochen gesehen! :D
--
G60Master


A2000|MB6.0|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-3|CV64/3D|4MB

A2000|MB4.3|GVP2040|68040-50MHz|64MB|X-Surf-2|P-II+|2MB


A3000D-Towerumbauprojekt in Arbeit,massig Teile gesucht!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 19:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@manno:
> Realität hört für mich auf, wenn die Preise hier höher als bei
> gängigen Auktionshäusern ausfallen.

Nun, hier darf man sie ja auch "gefahrlos" fordern. Bei eBay würde man ggf. mit zusätzlichen Kosten durch Wiedereinstellen bestraft...
Jeder kann den Preis fordern, den er haben will. Wer den nicht bezahlen möchte, braucht nicht zu kaufen. So einfach ist das. :) Handeln wäre ggf. eine Alternative.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 31.08.2006 um 19:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 20:08 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@manno:
Naja, so lange es immer wieder welche gibt, die diese Preise bezahlen, wird es auch welche geben, die sie fordern :) Mal ehrlich, selbst wenn jetzt jemand tatsächlich für das SX32 500 Euro bezahlt hätte, selbst dann könnte man so jemanden auch nicht zwangsläufig gleich als "dumm" bezeichnen. Vielleicht hat derjenige einfach keine monetäre ("Geld spielt keine Rolle"), sondern eine zeitliche ("sofort haben will") Präferenz.

>> Realität hört für mich auf, wenn die Preise hier höher
>> als bei gängigen Auktionshäusern ausfallen.

Tja, die Nachteile eines kostenlosen Kleinanzeigenportals,...

>> Ich habe aber auch Freunde, Kollegen oder Bekannte,
>> die die einem mal dieses oder jenes "für nen Appel
>> oder nen Ei" geben!

Dann weißte ja jetzt, dass Du die Sachen hier mit riesen Gewinn wieder verticken kannst ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 20:53 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
Ich habe aber auch Freunde, Kollegen oder Bekannte,
die die einem mal dieses oder jenes "für nen Appel
oder nen Ei" geben!

>>Dann weißte ja jetzt, dass Du die Sachen hier mit riesen Gewinn >>wieder verticken kannst ;)


Die wissen ja, dass ich die Sachen für meine Sammlung nehme, außerdem bekommt jeder von denen, die mir was schenken eine Freikarte für meine Museuumseröffnung :rotate:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 22:24 Uhr

BlackHawk
Posts: 97
Nutzer
@G60Master:

Na und in welchen Shop haste nu das SX32Pro MKIII gesehen ????

Ciao...

Black Hawk

:boing: :boing: :boing:
--
Geld für's surfen usw.
Einfach auf den Link klicken.
BlackHawk1972

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2006, 22:59 Uhr

G60Master
Posts: 601
Nutzer
Zitat:
Original von BlackHawk:
@G60Master:

Na und in welchen Shop haste nu das SX32Pro MKIII gesehen ?


Keine Ahnung,ich interessieren mich nicht für CD32-Erweiterung also bestand kein Grund sich das zu merken! ;)

Eine von den Buden die überwiegend mit Listen und Email-Bestellung arbeiten halt.

Aber gerade in England bekommt man für CDTV und CD32 noch viel neue Lagerware! :)

Neulich war auch irgendwo ein Akiko neu gelistet! :D
--
G60Master


A2000|MB6.0|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-3|CV64/3D|4MB

A2000|MB4.3|GVP2040|68040-50MHz|64MB|X-Surf-2|P-II+|2MB


A3000D-Towerumbauprojekt in Arbeit,massig Teile gesucht!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2006, 01:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@manno:

> Sind wir noch Fans des Amiga oder was?

Auch Amiga-Fans sind nur Menschen. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2006, 06:55 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von manno:
...
Sind wir noch Fans des Amiga oder was?
:bounce:

Habe mich noch nie als "Fan" des Amiga gesehen - eher als Langzeit-User...


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2006, 12:47 Uhr

mombasajoe
Posts: 27
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@manno:
Naja, so lange es immer wieder welche gibt, die diese Preise bezahlen, wird es auch welche geben, die sie fordern :) Mal ehrlich, selbst wenn jetzt jemand tatsächlich für das SX32 500 Euro bezahlt hätte, selbst dann könnte man so jemanden auch nicht zwangsläufig gleich als "dumm" bezeichnen. Vielleicht hat derjenige einfach keine monetäre ("Geld spielt keine Rolle"), sondern eine zeitliche ("sofort haben will") Präferenz.



Sehe ich genauso. Da gibt es dann z.B. das SCSI Kit IV im Angebot und dann will man es halt auch jetzt haben und es nicht dem Zufall überlassen, wann es mal wieder angeboten wird.
--
A500 + A1200-User http://www.mombasajoe.de
http://www.mombasajoe.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2006, 15:44 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von manno:
letztens hat mir einer hier aus dem Forum ein SX32Pro für FÜNFHUNDERT Teuro angeboten :glow:


Ja... hat er mir auch... ich dachte eigentlich am Anfang das er mich veräppeln will... war aber ernst gemeint... 8o

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Band: http://www.TERATOM.de - Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Privat: http://www.TerAmigA.de.vu - Profession: http://www.Xavo.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2006, 17:48 Uhr

BlackHawk
Posts: 97
Nutzer
@TerAtoM:

Ich hab auch das Angebot bekommen und als ich gesagt habe das ich das Teil zu dem Preis nehmen würde, hat er geschrieben das er sich es nochmal überlegen muss er das SX32Pro wirklich verkaufen will, da er wahrscheinlich nie wieder an so ein Gerät herankommen wird.

Ciao...

Black Hawk
:boing: :boing: :boing:
--
Geld für's surfen usw.
Einfach auf den Link klicken.
BlackHawk1972

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2006, 18:51 Uhr

uwi_u
Posts: 352
Nutzer
@BlackHawk:
500 Euro....meine Fresse :shock2: . Das sind ein Semester Studiengebühren! Ich hab seinerzeit ein SX32Pro durch Glück bekommen. (Bei einer 45-Euro-Sofort-Kauf-Auktion bei Epay inklusive Konsole und zwei Controller und Netzteil.) Ich würde für das Teil nie im Leben mehr als 150 Euro auf den Tisch legen wollen. Auch wenns selten ist(hab mal irgendwo gehört, daß 2500 Stück davon verkauft wurden) und daher noch seltener angeboten wird.
Faktisch wird das CD32 durchs SX32Pro auch nur zu einem A1200 mit CD-Rom-Laufwerk und 030er-Karte. Mag zwar cooler aussehen als ein 1200er, aber ganz ehrlich: für 500 Euro bekommst Du auch schon einen _sehr_ gut ausgestatteten 1200er, auf dem man dann auch die CD32-Games zocken kann, ohne das das einer Emulation gleichkommt. (Nein, ich werd mein SXPro trotzdem nicht veräußern. Wahrscheinlich ists meine Altersanlage :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: )

Gruß,
UWI_U
--
Wenn man den Tod bei EBay kaufen könnte wäre die Sofortkauf-Option der Suizid...

[ Dieser Beitrag wurde von uwi_u am 05.09.2006 um 18:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2006, 23:06 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
Beim SX32pro kann es nur um den sogenannten "Sammlerwert" gehen , dem Ding noch einen diesem Preis (500Teu) entsprechenden Nutzen zuzuordnen, ist nicht zu rechtfertigen.

Jeder A1200 mit Bliz1230 tut das gleiche.

Neben meinem PC, mit dem ich "arbeite" steht ein A4000 im MicronikTower, MKIII/60, 2xUW-SCSI-HD, PicassoIV, Catweasel, X-Surf, Masoboshivideokarte - und der wird auch nur noch zum Erhalt der Batterie und für diverse Datenübertragungen zu meinen anderen Museuumsrechnern genutzt. (man möge mir verzeihen :look: )

Was soll der denn (rhetorisch gemeint) wert sein? 2000Teuro oder?

Nein, ich freue mich jedesmal wenn ich ihn einschalte, dass der noch so problemlos läuft und starte über mein registriertes( - Ehrensache-weil ich Fan bin! - und immer noch das was ich mir leisten kann investiere) WHDLoad irgendein Spiel und lasse mich nebenbei bedudeln :itchy:

Die letzten SX32pro (neuwertig), die ich bei einer Auktion sah, sind für 150-170 weggegangen, das ist schon ne Weile her und ich glaube die wurden von DCE angeboten (will ich aber nicht beschwören).

Wenn jemand solche Einzelteile als Geldanlage sieht, soll er es tun, aber ich denke, eine Sammlung lebt nicht von einem Teil, sondern von einer Serie (z.B. A500 - A4000T) komplett, möglichst Original - und von dem ideellen Wert, den der Besitzer seinen Stücken zuordnet.
Reich werden ist nicht, es sei denn, jemand besitzt Nr.1 des Altair o.ä. :bounce:

Die Sache kann auch von alllein in die Hose gehen, wenn das Teil sich verabschiedet, wie bei so alter HW möglich, und dann der Wert durch "Nichtreparaturmöglichkeit" dezimiert wird. :lach:

[ Dieser Beitrag wurde von manno am 06.09.2006 um 23:08 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2006, 01:22 Uhr

harryfisch
Posts: 948
Nutzer
@manno:

Jo, letzlich ist die ganze Amiga Geschichte ja schon laaaange vorbei.
Bin auch gerade knapp bei Kasse und ärgere mich aber mehr darüber das ich nicht
endlich ein 64Bit Dual Core System kaufen kann... Samt Quad Pci Xpress
Grafikkarte. Meine GeForce 7800 GS (AGP) war so ziemlich der beste Leim auf
den ich rein gefallen war.
I-)

Zur Zeit machen mir meine Amigas also auf jeden Fall mehr Spass als der
PC und sind je nach Teil wesentlich preiswerter im Spass-Nutzen Vergleich.

Gruss Harry
--
A500 1MB Chip 4MB Fast, Alfa Power 1.2 GB IDE; OS 2.1 (OS 1.3 ohne HD)

A2000 1MB Chip 128MB Fast, Blizzard-2040 SCSI 4GB, 9GB, Piccolo SD64 4MB, AriadneI, ISDN-Master; OS 3.9

x86 Prescott 3400, 2GB DDR400; GeForce 7800GS; openSuse 10.1

[ Dieser Beitrag wurde von harryfisch am 07.09.2006 um 01:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2006, 18:49 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
@harryfisch:

Mit Sicherheit werden Deine PC-Systeme auch wertmäßig eher Schrott sein als der Amiga ;) - auf keinen Fall als Sammlerteile wertvoll bis auf wenige Ausnahmen.
Aber man kann ja alles sammeln :lach:

Ich habe momentan 64er AMD3000 mit 1GB und GF6800AGP, das reicht auch noch für Spiele noch lange :shoot2:
Für normale Anwendungen gibt es schon lange KEINEN Grund mehr, der zum Aufrüsten zwingt. Es sei denn, man möchte den Schrottberg dieser Welt vergrößern und den Unternehmen das Geld in den Rachen schmeißen!


[ Dieser Beitrag wurde von manno am 07.09.2006 um 18:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2006, 20:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@manno:

> Es sei denn, man möchte den Schrottberg dieser Welt vergrößern und
> den Unternehmen das Geld in den Rachen schmeißen!

Ich habe eigentlich nichts dagegen, wenn Leute dem Unternehmen, bei dem ich beschäftigt bin, ihr Geld "in den Rachen" schmeißen. Das sichert meinen Arbeitsplatz.

Und was den Schrottberg betrifft. Heutzutage wird fast alles recycelt. Kein Grund mehr, ein allzu schlechtes Gewissen zu haben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2006, 21:42 Uhr

manno
Posts: 169
Nutzer
@Maja:
Eine Antwort sprengt den Rahmen des Themas, ich machs trotzdem:

Wir Industrienationen verquasen die Rohstoffe der Erde in astronomisch kurzem Zeitraum. Die Erde brauchte 150 Mio Jahre, um das Erdöl zu produzieren, wir verbrennen es in 150 Jahren.

Unsere Enkel werden uns noch verfluchen!

Jetzt steigen noch die "neuen" Industiegiganten wie China mit ins Geschäft, die sichern sich mit großen Lieferanten schon strategische Ölreserven und ob die so wie wir auf die Umwelt achten, sei dahingestellt. Die Weltbevölkerung wächst extrem, alle wollen mehr oder weniger am sogenannten Wohlstand teilhaben.

Nicht falsch verstehen, ich gönne es jedem. Aber was momentan abläuft, kann nicht gut sein!

Wir produzieren immer noch Waffen zum Töten von Menschen und bekriegen uns gegenseitig, anstelle allen technologischen Fortschritt auf ein mögllichst langes Bestehen unserer Zivilisation auszurichten.

Im Jahr 2006 hätten wir schon viel weiter sein müssen als wir es sind. Wasserstoffautos und generell umweltfreundliche Energieerzeugung sollten ausschließlich das Bild bestimmen.

Sicherlich werden viele Rohstoffe recycled, das wiegt unseren Verbrauch an Ressourcen nicht auf!
Frage zum Nachdenken: Was passiert mit den vielen Flugzeugen, wenn der Bedarf an Treibstoff nicht mehr gedeckt werden kann?
Alles geht solange gut, bis der Bedarf auch durch noch so forcierte Förderung nicht mehr gedeckt werden kann - oder nichts mehr da ist - was man fördern kann.

=Ausschweifungen beendet= I-)


[ Dieser Beitrag wurde von manno am 07.09.2006 um 21:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.09.2006, 22:46 Uhr

G60Master
Posts: 601
Nutzer
@manno:

Zu spät! ;)
--
G60Master


A2000|MB6.0|P5-EX-2040|68060-75MHz|128MB|X-Surf-3|Picasso 4|4MB

A2000|MB4.3|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-2|CV64/3D|4MB


A3000D-Towerumbauprojekt,in Arbeit!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 00:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@manno:

Das Thema zu sprengen hast Du angefangen. I-)

> Nicht falsch verstehen, ich gönne es jedem.

Na ja, Dir selbst gönnst Du es doch auch, oder? ;)

Trotzalledem lebst auch Du mit, in und nicht zuletzt von diesem "Wahnsinn". Und gar nicht mal schlecht. ;)

Umweltfreundliche Energieerzeugung? Gibt es nicht, nicht wirklich. Egal ob Wind oder Sonne. Bei der Herstellung der Anlagen wird mehr Energie verbraucht und werden mehr Schadstoffe produziert, als diese Anlagen über Jahr hinweg erzeugen bzw. einsparen können.

Natürlich müssen Alternativen gefunden und genutzt werden. Doch spielt Umweltschutz dabei eher eine Untergeordnete, bzw. Alibi-Rolle. Es geht primär darum, die Energieversorung über das Ende fossiler Vorkommen zu sichern. Zu glauben, man könne in Sachen Klimawandel etwas reissen, ist m.E. eher naiv, wird als Argument genutzt den Verbraucher dazu zu bringen, die teureren Alternativen auch zu nutzen. Der Klimawandel findet auch ohne uns statt. Hat auch ohne uns stattgefunden, seit es diesen Planeten gibt. Wäremperioden, Eiszeiten, Verschiebung von Landmassen im Verlauf von Milliarden Jahren. Gebirge wuchsen und verschwanden wieder. Aber der Mensch verändert binnen 100 Jahren maßgeblich das Klima... Wenn wir darauf überhaupt Einfluss nehmen können, dann führt unser Tun höchstens zu einer leichten Beschleunigung diese Effektes. Bei einem Vulkanausbruch z. B. wird mehr fossiles CO² in die Atmosphäre geblasen, als eine mittler Großstadt in 10 Jahren produziert.

Gletscher und Polkappen schmelzen? Es hat schon einmal eine Periode ohne Polkappen aus Eis gegeben. Es hat eine Zeit ohne Alpen gegeben.

In ungefähr 5 Milliarden Jahren geht das Licht aus. ;)

BTW: Diese ganze Klimadiskussion ist für viele ein sehr einträgliches Geschäft. Wissenschaftler zum Beispiel. :)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.09.2006 um 00:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 10:06 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Umweltfreundliche Energieerzeugung? Gibt es nicht, nicht wirklich.


Naja. Wenn du Erbsen zählen willst, dann ist auch jedes Lebewesen und jedes Naturereignis von Natur aus umweltfeindlich. Natürlich gibt es umweltfreundliche Energieerzeugung.

Zitat:
Egal ob Wind oder Sonne. Bei der Herstellung der Anlagen wird mehr Energie verbraucht und werden mehr Schadstoffe produziert, als diese Anlagen über Jahr hinweg erzeugen bzw. einsparen können.

Du beziehst dich wahrscheinlich auf die Photovoltaik (Stromerzeugung), die eine relativ lange Zeit (mehrere Jahre) benötigt, um die bei der Herstellung benötigte Energie wieder herein zu holen. Angesichts der langen Lebensdauer der Anlagen, ist dies jedoch kein Grund der Photovoltaik die Umweltfreundlichkeit abzusprechen. Bei Windkraftwerken und Solarkollektoren (Wärmeerzeugung) ist Deine Aussage schlicht falsch!

Zitat:
Natürlich müssen Alternativen gefunden und genutzt werden. Doch spielt Umweltschutz dabei eher eine Untergeordnete, bzw. Alibi-Rolle. Es geht primär darum, die Energieversorung über das Ende fossiler Vorkommen zu sichern.

Das ist der Grund, warum große Energieunternehmen in diesem Bereich investieren. Bei der CDU und der FDP ist allerdings selbst dieser Grund noch nicht angekommen.

Zitat:
Zu glauben, man könne in Sachen Klimawandel etwas reissen, ist m.E. eher naiv, wird als Argument genutzt den Verbraucher dazu zu bringen, die teureren Alternativen auch zu nutzen.

Richtig. Die Politik hat solange gezögert, dass man höchstens noch die Spitze nehmen könnte, wenn man es denn wollte. Aber selbst dazu ist die Politik nicht bereit. Unsere Enkel werden uns hassen.

Zitat:
Der Klimawandel findet auch ohne uns statt. Hat auch ohne uns stattgefunden, seit es diesen Planeten gibt. Wäremperioden, Eiszeiten, Verschiebung von Landmassen im Verlauf von Milliarden Jahren. Gebirge wuchsen und verschwanden wieder. Aber der Mensch verändert binnen 100 Jahren maßgeblich das Klima... Wenn wir darauf überhaupt Einfluss nehmen können, dann führt unser Tun höchstens zu einer leichten Beschleunigung diese Effektes. Bei einem Vulkanausbruch z. B. wird mehr fossiles CO² in die Atmosphäre geblasen, als eine mittler Großstadt in 10 Jahren produziert.

Wenn du den Kopf in den Sand stecken willst, damit du wissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren kannst, um mit gutem Gewissen weiter auf Kosten Deiner Enkel zu leben, dann wird dies niemand verhindern können. Das ändert aber nichts daran, dass die derzeitige Klimaerwärmung maßgeblich vom Menschen hervorgerufen wird. Weiter kommentiere ich Deinen Unsinn nicht. Eigentlich bin ich etwas derartiges von Dir nicht gewohnt.

Zitat:
Gletscher und Polkappen schmelzen? Es hat schon einmal eine Periode ohne Polkappen aus Eis gegeben. Es hat eine Zeit ohne Alpen gegeben.

Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation. Die Natur wird die Klimaerwärmung überleben. Uns wird sie dagegen massiv zu schaffen machen.

Zitat:
In ungefähr 5 Milliarden Jahren geht das Licht aus. ;)

Wie weit willst du dein Diskussionsniveau noch absenken? Daran ändert auch der Smiley nichts.

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 11:31 Uhr

G60Master
Posts: 601
Nutzer
Zitat:
Original von NoImag:
Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation. Die Natur wird die Klimaerwärmung überleben. Uns wird sie dagegen massiv zu schaffen machen.


Quatsch,wenn die Resourcen zur Neige gehen werden die Atommächte ihre Dicken rausholen und diesen scheiß Planeten einäschern! :nuke:

Wo lebt ihr Weltverbesserer eigentlich,das ihr glaub das man irgendwas noch ändern kann?

Oder habt ihr noch keinen Weg gefunden um diese 100%-Wahrscheinlichkeit zu fälschen?

Ist doch sonst die übliche von linksgrünundalternativ sich alles zurechtzubasteln,Rattenfänger! X(
--
G60Master


A2000|MB6.0|P5-EX-2040|68060-75MHz|128MB|X-Surf-3|Picasso 4|4MB

A2000|MB4.3|GVP2060|68060-66MHz|64MB|GuruRom 6.14|X-Surf-2|CV64/3D|4MB


A3000D-Towerumbauprojekt,in Arbeit!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 13:20 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von NoImag:
Du beziehst dich wahrscheinlich auf die Photovoltaik (Stromerzeugung), die eine relativ lange Zeit (mehrere Jahre) benötigt, um die bei der Herstellung benötigte Energie wieder herein zu holen. Angesichts der langen Lebensdauer der Anlagen, ist dies jedoch kein Grund der Photovoltaik die Umweltfreundlichkeit abzusprechen. Bei Windkraftwerken und Solarkollektoren (Wärmeerzeugung) ist Deine Aussage schlicht falsch!

Da ist wohl dein letzter Satz schlicht falsch. ;)
Maja bezog sich IMHO nicht nur auf die aufgewendete Energie, um Energiegewinnungsanlagen herzustellen, sondern _auch_ auf die Herstellung selbst: Dabei wird Abfall und -wasser produziert, viel Chemie eingesetzt und andere nette Sachen, die nicht wirklich umweltfreundlich sind.

Zitat:
Original von NoImag:
Wenn du den Kopf in den Sand stecken willst, damit du wissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren kannst, um mit gutem Gewissen weiter auf Kosten Deiner Enkel zu leben, dann wird dies niemand verhindern können. Das ändert aber nichts daran, dass die derzeitige Klimaerwärmung maßgeblich vom Menschen hervorgerufen wird. Weiter kommentiere ich Deinen Unsinn nicht. Eigentlich bin ich etwas derartiges von Dir nicht gewohnt.

Daß du etwas derartiges von ihr nicht gewöhnt bist mag daran liegen, daß sie nicht nur das hört was sie hören will. Hast du einen Beweis dafür, daß die Menschheit den Klimawandel verursacht?
Und vor allem: Hast du einen Beweis, daß das Klima sich ohne menschlichen Einfluß nicht genauso entwickeln würde wie es gerade tut?
Die Zahl der Wissenschaftler, die Abstand von der These des menschlichen Einflusses nehmen, schien meines Erachtens in den letzten zwei Jahren wieder anzusteigen...


Zitat:
Original von NoImag:
Zitat:
Gletscher und Polkappen schmelzen? Es hat schon einmal eine Periode ohne Polkappen aus Eis gegeben. Es hat eine Zeit ohne Alpen gegeben.
Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation. Die Natur wird die Klimaerwärmung überleben. Uns wird sie dagegen massiv zu schaffen machen.
Ach, ist das dein Problem: Das Klima darf sich jetzt nicht mehr ändern, weil es jetzt Menschen gibt? Na wollen wir hoffen, daß die Natur das weiß...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 13:53 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Da ist wohl dein letzter Satz schlicht falsch. ;)
Maja bezog sich IMHO nicht nur auf die aufgewendete Energie, um Energiegewinnungsanlagen herzustellen, sondern _auch_ auf die Herstellung selbst: Dabei wird Abfall und -wasser produziert, viel Chemie eingesetzt und andere nette Sachen, die nicht wirklich umweltfreundlich sind.


Mit ist bewusst, dass Maja sich nicht nur auf die Energie bezog. Meine Aussage bleibt trotzdem richtig. Lese nochmal meinen ersten Absatz, den du nicht mitzitiert hast.

Zitat:
Daß du etwas derartiges von ihr nicht gewöhnt bist mag daran liegen, daß sie nicht nur das hört was sie hören will. Hast du einen Beweis dafür, daß die Menschheit den Klimawandel verursacht?
Und vor allem: Hast du einen Beweis, daß das Klima sich ohne menschlichen Einfluß nicht genauso entwickeln würde wie es gerade tut?
Die Zahl der Wissenschaftler, die Abstand von der These des menschlichen Einflusses nehmen, schien meines Erachtens in den letzten zwei Jahren wieder anzusteigen...


Quatsch. Es gibt einen Konsens unter den Wissenschaftlern des Fachgebietes, dass alle Indizien auf den Menschen als Ursache hinweisen. Vereinzelte abweichende Meinungen von Wissenschaftlern ändern daran nichts. Aber Maja und Du wisst es natürlich besser als die Fachwissenschaftler.

Du willst einen echten Beweis? Bisher dachte ich eigentlich, dass du weißt, was Wissenschaft ist. Offensichtlich habe ich mich getäuscht. Einen echten Beweis gibt es nur in der Mathematik, ansonsten gibt es niemals einen echten Beweis!

Zitat:
Ach, ist das dein Problem: Das Klima darf sich jetzt nicht mehr ändern, weil es jetzt Menschen gibt? Na wollen wir hoffen, daß die Natur das weiß...

Was soll das? Willst Du mich verarschen?

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 17:27 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von NoImag:
Mit ist bewusst, dass Maja sich nicht nur auf die Energie bezog. Meine Aussage bleibt trotzdem richtig. Lese nochmal meinen ersten Absatz, den du nicht mitzitiert hast.

Ich hab' deinen ersten Satz gelesen. Drum frag' ich mich ja wie du drauf kommst, daß du recht hast. Indem du sagst "Den einen Teil deiner Aussage laß'mer jetzt mal weg" (die Erbsenzählerei) um dann sagen zu können "Du liegst mit deiner Aussage völlig falsch"?

Zitat:
Quatsch. Es gibt einen Konsens unter den Wissenschaftlern des Fachgebietes, dass alle Indizien auf den Menschen als Ursache hinweisen. Vereinzelte abweichende Meinungen von Wissenschaftlern ändern daran nichts. Aber Maja und Du wisst es natürlich besser als die Fachwissenschaftler.
1.) Welches ist _das_ Fachgebiet? Einzahl?
2.) _alle_ Indizien? Kommt drauf an, was man alles als Indiz zuläßt...
3.) Konsens unter den Wissenschaftlern? Da kriegen die paar, die nicht konsent sind, aber überproportional viel Sendezeit.
Vor ca. 5 Jahren gab's mal einen Bericht im ZDF, wo die Kernaussage auch war: "Mensch - böse, Mensch macht Klima kaputt."
Einen Tag später gab's im ARD auch einen Bericht zum gleichen Thema, komischerweise hörte sich das eher so an: Najaaaa.... noch wissen wir nicht genau warum, aber das Klima ändert sich. Ob der Mensch daran schuld ist, ist noch nicht bewiesen..."
Und zumindest in den Sendern die ich empfangen kann, hat sich an diesem Zwiespalt nicht viel geändert seither. Falls der Konsens natürlich darin besteht, sich nicht einig zu sein, dann hast du recht.

Zitat:
Du willst einen echten Beweis? Bisher dachte ich eigentlich, dass du weißt, was Wissenschaft ist. Offensichtlich habe ich mich getäuscht. Einen echten Beweis gibt es nur in der Mathematik, ansonsten gibt es niemals einen echten Beweis!
Ah ja. Dann willst du diesen Satz vielleicht nochmal umformulieren:
Zitat:
Das ändert aber nichts daran, dass die derzeitige Klimaerwärmung maßgeblich vom Menschen hervorgerufen wird.
Falls noch jemand außer mir aus diesem Satz die Darstellung einer durch Beweise untermauerten Tatsache herausliest, so möge er "hier!" rufen. Eine nicht bewiesene Theorie ist meist auch so formuliert...

Zitat:
Was soll das? Willst Du mich verarschen?
Nichts läge mir ferner - nur, die Aussage "es hat schon immer Klimaveränderungen gegeben" zu beantworten mit "Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation" ist ein wenig seltsam, oder nicht? :D
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2006, 21:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@NoImag:

> Naja. Wenn du Erbsen zählen willst, dann ist auch jedes Lebewesen
> und jedes Naturereignis von Natur aus umweltfeindlich. Natürlich
> gibt es umweltfreundliche Energieerzeugung.

Nun, da gehts wohl eher um dicke Bohnen zählen. ;)

Ich beziehe mich auf Photovoltaik und Windkraftanlagen. Zur Berechnung des Wirkungsgrades gehört IMHO alles, von der Gewinnung der Rohstoffe für die Teile, deren Herstellung, die gesamte Logistik vom, die Installation, den Betrieb, bis hin zur Wartung. Da bleibt von der vermeindlichen Umweltfreundlichkeit weit weniger übrig, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Auch bei Windkraft. Es reicht halt nicht, sich nur darauf zu berufen, dass Solarzellen und Windräder beim Betrieb kein fossiles CO² produzieren.

Nicht zuletzt stören, bzw. schaden solche Anlagen selbst auch der Umwelt. Windräder irritieren u.a. Zugvögel. Ebenerdige Solaranlagen verdrängen je nach Standort großflächig jeden Pflanzenwuchs und somit auch Insekten und andere Lebewesen.

Der Strom aus Sonne und Wind ist sauberer als der Strom aus Kohle- und Ölkraftwerken, keine Frage. Aber nicht wirklich umweltfreundlich. In der Hinsicht gibt es bessere Alternativen. Stromerzeugung aus Biomasse, zum Beispiel.

Leider hat das derzeit wenig Chancen sich durchzusetzen, weil nicht Vernunft der Motor ist, sondern Subventionen, der schnöde Mammon. Oder glaubst Du, momentan schießen Windräder wie Pilze aus dem Boden, weil die Menschheit plötzlich so furchtbar umweltbewusst geworden ist? Windräder auf dem eigenen Gerstenfeld kommen derzeit einer Lizenz zum Gelddrucken gleich. Eigentlich totaler Irrsinn. Deutschland hat weder genug Flächen, noch genug Wind, um da wirklich effizent sein zu können. Wenns hoch kommt, schafft man irgendwann mal einen knapp zweistelligen Prozentsatz des Gesamtbedarfs aus Windkraft. Wir haben nun mal keine große Wüste, die man mit Windräder zubauen kann.

Aber okay. Es gibt Geld dafür und es hat Arbeitplätze geschaffen. Doch das Geld und die Arbeitsplätze hätte man auch sinnvoller einsetzen können. Man kann alles immer noch besser machen.

Und Wasserkraft? Lehne ich persönlich ab. Dieser saubere Strom wird mit massiven Eingriffen in die Natur erkauft. Da können auch Fischtreppen und Lachsschleusen mich nicht wirklich vom Gegenteil überzeugen.

Das hat alles mit Kopf in den Sand stecken nichts zu tun. Im Gegenteil. Ich schluck nun mal nicht immer alles so, wie es mir aufgetischt wird. Auch wissenschaftliche Erkenntniss sind nicht das Amen in der Kirche. Die wurden und werden seit Generationen von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen abgelöst, oft genug sogar in Gegenteil verkehrt. Und weil gerade Wissenschaftler das selbst nur zu gut wissen, hören sie nicht auf zu hinterfragen und zu forschen. Ein guter Wissenschaftler zeichnet sich durch den Zweifel an seinen eigenen Erkenntnissen aus.

>> Gletscher und Polkappen schmelzen? Es hat schon einmal eine
>> Periode ohne Polkappen aus Eis gegeben. Es hat eine Zeit ohne
>> Alpen gegeben.

> Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation. Die Natur wird
> die Klimaerwärmung überleben. Uns wird sie dagegen massiv zu schaffen machen.

Der Punkt ist, dass alles geschah, obwohl es noch keine menschliche Zivilisation, noch keine Industrie und keine von Menschen gemachte Umweltveschmutzung gab. Was tun wir denn? Nichts anderes, als was die Natur seit Äonen selbst tut. Nur in konzentrierterer, beschleunigter Form. Wir haben nichts erschaffen, wir haben immer nur entdeckt und kombiniert.

Damit will ich nicht behaupten, wir könnten ruhig in den Tag leben. Ganz besonders der Raubbau an nachwachsenden Rohstoffen muss aufhören (Holz). Dies, wie auch das gezielte Ausrotten ganzer Spezies aus Gewinnstreben ist eine Erfindung der Menschheit. Der Ressourchenverbrauch wird sich in Zeiten aufstrebender Nationen nicht reduzieren. Im Gegenteil. Darum ist Nachhaltigkeit das Gebot der Stunde.

Ganz nebenbei. Ob Rohöl wirklich endlich ist, ist selbst fraglich. Nur will das keiner hören, weil die Preise kräftig purzeln würden, wenn sich die Theorie aus den Erkenntnissen eines Wissenschaftlers, dessen Name mir jetzt nicht einfällt, mal intensiv verfolgt und sich dann vielleicht als Fakt heraustellen würden.

Und Photovoltaik. Hehe, mal ganz provokant. Was wird, wenn der dafür geeignete Sand mal alle ist? ;)

Es ist alles so wie es den Anschein hat oder halt ganz anders....

Meine Meinung, die keinen Anspruch auf Absoludität erhebt.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.09.2006 um 21:55 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.09.2006 um 21:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2006, 00:55 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Meine Meinung, die keinen Anspruch auf Absoludität erhebt.

Hmmm ... irgendwie hab' ich beim ersten Lesen "... keinen Anspruch auf Absurdität" gelesen ... :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2006, 01:05 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Ich hab' deinen ersten Satz gelesen. Drum frag' ich mich ja wie du drauf kommst, daß du recht hast. Indem du sagst "Den einen Teil deiner Aussage laß'mer jetzt mal weg" (die Erbsenzählerei) um dann sagen zu können "Du liegst mit deiner Aussage völlig falsch"?


Weil es dann grundsätzlich nichts umweltfreundliches gibt. Eine solche Definition von umweltfreundlich ist sinnlos.

Zitat:
1.) Welches ist _das_ Fachgebiet? Einzahl?

Wie wärs mit Klimaforschung? Du kannst sie natürlich anderen Gebieten zuordnen, wenn du willst, z.B. Meteorologie, Ozeanographie, Erdfernerkung oder etwas allgemeiner Umweltphysik, Geophysik.

Zitat:
2.) _alle_ Indizien? Kommt drauf an, was man alles als Indiz zuläßt...
3.) Konsens unter den Wissenschaftlern? Da kriegen die paar, die nicht konsent sind, aber überproportional viel Sendezeit.
Vor ca. 5 Jahren gab's mal einen Bericht im ZDF, wo die Kernaussage auch war: "Mensch - böse, Mensch macht Klima kaputt."
Einen Tag später gab's im ARD auch einen Bericht zum gleichen Thema, komischerweise hörte sich das eher so an: Najaaaa.... noch wissen wir nicht genau warum, aber das Klima ändert sich. Ob der Mensch daran schuld ist, ist noch nicht bewiesen..."
Und zumindest in den Sendern die ich empfangen kann, hat sich an diesem Zwiespalt nicht viel geändert seither. Falls der Konsens natürlich darin besteht, sich nicht einig zu sein, dann hast du recht.


Ich beziehe mich nicht auf populärwissenschaftliche Quellen, sondern auf z.B. Nature, Physik-Journal, Physikalische Kolloquien (Vorträge an Physik-Fakultäten).
Was die Argumente der Kritiker angeht, empfehle ich folgende Lektüre:
http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2694.pdf

Zitat:
Zitat:
Du willst einen echten Beweis? Bisher dachte ich eigentlich, dass du weißt, was Wissenschaft ist. Offensichtlich habe ich mich getäuscht. Einen echten Beweis gibt es nur in der Mathematik, ansonsten gibt es niemals einen echten Beweis!
Ah ja. Dann willst du diesen Satz vielleicht nochmal umformulieren:
Zitat:
Das ändert aber nichts daran, dass die derzeitige Klimaerwärmung maßgeblich vom Menschen hervorgerufen wird.
Falls noch jemand außer mir aus diesem Satz die Darstellung einer durch Beweise untermauerten Tatsache herausliest, so möge er "hier!" rufen. Eine nicht bewiesene Theorie ist meist auch so formuliert...

Also nochmal: Es gibt grundsätzlich keine bewiesenen Theorien. Wissenschaft bedeutet, eine Theorie zu akzeptieren, die mit den Untersuchungsergebnissen übereinstimmt, und sie erst anzuzweifeln, wenn es Gegenbeweise gibt. Diese Gegenbeweise gibt es nicht. Daher ist es unwissenschaftlich, dass Gegenteil meiner Aussage für richtig zu halten, so wie Ihr dies getan habt. Eure Argumentation entspricht der der Anhänger von Intelligent Design.


Zitat:
Nichts läge mir ferner - nur, die Aussage "es hat schon immer Klimaveränderungen gegeben" zu beantworten mit "Da gab es auch noch keine menschliche Zivilisation" ist ein wenig seltsam, oder nicht? :D

Nein, finde ich nicht. Da es noch keine menschliche Zivilisation gab, konnte sie auch keine Probleme bekommen. Jetzt wird sie aber Probleme bekommen. Daher ist die Aussage "Klimaänderung macht nichts, dass gab's auch früher schon" kein Argument. Darauf habe ich mit meiner Antwort hingewiesen.

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Bin ich noch im richtigen Film? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.