amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Olles Dönnerfleisch von der Imbissbude [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

16.09.2006, 18:03 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@DrNOP:
Es sind genauer gesagt nur zwei Gattungen:
Flüchtigskeitsfehler und Rechtschreibfehler.
Es schon ein gewaltiger Unterschied :
Wenn ich mich vertippe und vieleicht Buhctsaben vertausche oder eine Buchstaben zuviel oder zu wenig setze , kann ein geübter Leser sehr wohl erkennen das es sich da um einen Flüchtigskeitsfehler handelt.
Diese Fehler findet man am häufigsten in den Foren wieder und lassen im Prinzip auf den Bildunsgstand des Verfassers keine Schlüsse zu, eher auf seine Unachtsamkeit oder Faulheit.

Was Tippfehler angeht so meine ich diejenigen Fehler die man nur deshalb macht weil man mit der Tastatur schreibt zum Beispiel jene wo die Buchstaben nicht in der richtigen Reihenfolge sind, oder einer zuviel angehägt bzw. vergessen wurde.
Hier kann eine motorische Schwäche die Ursache sein

Hier nach PISA zu schreien ist m.E. unangebracht.

Anders verhält es sich bei Rechtschreibfehlern:
Das sind diese Fehler bei denen die Wörrder wirglich nicht koreckt geschriben verden.
Das kann man daran erkennen das diese Wörter immer wieder in der gleichen Schreibweise auftauchen.
Wird in einem Text das Wort Fehler einmal falsch also Feler und an einer landeren Stelle richtig geschieben also Fehler, kannst Du davon ausgehen das es sich hier um einen Flüchtigskeistfehler handelt.
Werden aber bestimmte Wörter ständig falsch geschrieben handelt es sich hier um einen echten Rechtschreibfehler oder um die Rechtschreibreform :) ( Neuerdings darf man ja auch Obergine statt Aubergine schreiben)

Bei solchen Fehlern kann man durchaus vermuten das der Verfasser die richtige Schreibweise nicht kennt, und ggf. auch Schlüsse auf seinen Bildungsstand schliessen.
Hier kann man meinetwegen PISA schreien, nur ob das was nutzt.

Klar ist aber auch das der Lehrer in der Schule alle Fehler angestrichen hätte.


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 16.09.2006 um 18:14 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 17.09.2006 um 07:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2006, 21:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@pixl

Deine Tippfehler damals muteten mehr wie Würfeln und Zufallsprinzip an. Nun war das für mich aber eigentlich nie ein echtes Problem. Warst halt pixl. Wir kannten Dich nicht anders. Ist jetzt gewaltig besser geworden. Respekt! Ich hoffe aber, dass tust Du für Dich selbst und nicht für andere. Denn nur dann macht es wirklich Sinn.

@dandy:

Zu Deiner Litanei über Voraussetzung zur Teilnahme an bestimmten Dingen: Das kannst Du Dir hier sparen. Hier werden keine Aufnahmetests gemacht. Und wenn Du Dir das auch noch so sehr wünschen möchtest.

> Will heißen, wenn ich Legastheniker bin oder eine Störung der
> Feinmotorik habe und meine Meinung in einem Computerforum kundtun
> möchte, dann kann ich entweder eingangs des Postings auf meine
> Behinderung hinweisen und um Verständniss bitten,

Aber sonst gehts Dir noch gut?

> oder aber - wenn mir dies zu peinlich ist -

Ein solches sich Outen auch nur in Erwägung zu ziehen, verbietet sich schon im Ansatz. Das hat nichts mit peinlich oder nicht zu tun. Das hat etwas mit Privatsphäre zu tun. Es geht uns schlicht nichts an, welche Gebrechen jemand hat der hier schreibt.

> gibt es auch noch Rechtschreibkorrektur-Programme, die ich dann
> einsetzen kann, um mich nicht zu blamieren.

Oh, jetzt tust Du so, als ginge es Dir um das Selbstwertgefühl des Schreibenden. Davor warst Du wenigstens noch tough genug zuzugeben, dass Dir dabei ausschließlich um Dich selbst geht.

-> http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=23974&BoardID=5#241290

Da klang das noch ganz anders. Man merkt schon, ob Du vor dem Schreiben was zu Dir genommen hast. Allerdings weiß ich sehr wohl, dass Deine Beiträge danach schon eher das beinhalten, was Du wirklich sagen willst.

Also komm jetzt nicht auf die soziale Tour. Das kaufe ich Dir nun nihct mehr ab. Oder schreib halt nicht mehr, wenn Du vorher was zu Dir genommen hast. Dann hat man es wenigstens immer mit demselben dandy zu tun.

Vielleicht fehlt in der Netiquette noch, dass man nicht unter Einfluss von Alkohol und anderen Drogen hier schreiben sollte? ;)

> Du gehst gutgelaunt hin und öffnest.
> Noch bevor Du überhaupt verstehst, was los ist, kotzt Dir jemand
> mitten ins Gesicht...
> Prost Mahlzeit!

> So fühle ich mich, wenn ich unverhofft und ungefragt solche
> literarischen Ergüsse serviert bekomme!

> Und jetzt sag mir bitte nicht, daß Du so ein Gefühl magst...

Ich mag solche bescheuerten Vergleiche nicht.

> Aber auch nicht die Webseite des Vereins zur Förderung rechtschreibmäßiger und grammatischer Anarchie!

Aus das ist Unsinn. Weil wie oben maßlose Übertreibung.

> Am Schreibstil ja - aber nicht an der Faulheit, sich nicht eines
> Rechtschreib-Korrekturprogrammes zu bedienen, wenn man schon am
> Computer sitzt...

Mach Cut'n Paste und nutze die Rechtschreibkontrolle Deines Rechners, wenns Dir nicht passt. Oder um es mit Deinem hahnbüchenen Gleichnis zu sagen: Wisch Die Kotze halt auf.

> Richtig - und zu diesen "individuellen Möglichkeiten" gehört eben ein
> Rechtschreib-Korrekturprogramm.

> Und das kann man auch benutzen, wenn man "nicht der Norm einer
> elitegläubigen Gesellschaft entspricht"!

Ich bezweifle, dass Du die indivuduellen Möglichkeiten gehandycapter Menschen beurteilen kannst.

> Gilt das für die anderen Passagen der Nettiquette gleichermaßen?

Was erwartest Du jetzt als Antwort? Wir "zensieren" willkürlich. Ja, das tun wir. Steht auch so in der Netiquette. :)

>> Fähigkeiten kann man nicht erzwingen. Das Fehlen von Fähigkeiten
>> sollte jedoch kein grundsätzlicher Anlass sein, jemanden völlig
>> ausschließen zu wollen.

> Also doch alle Nichtschwimmer ab ins nächste Baggerloch und alle
> Führerscheinlosen und Blinden rein ins Auto, Motor an und los???

Und wieder dieser völlig zusammenhanglose Blödsinn. Realitätsferne Überzeichnung war noch nie ein gutes Argument.

>> Das ist etwas, was insbesondere im Rückblick auf die Geschichte
>> unseres Landes bei mir einen sehr bitteren Beigeschmack auslöst.
>> Dazu von mir ein klares Nein.

> "Gleiches Recht für alle" löst also bei Dir einen "bitteren
> Beigeschmack" aus?

Zitiere komplett und bleibe im Kontext. Davor fehlt:"Das Fehlen von Fähigkeiten sollte jedoch kein grundsätzlicher Anlass sein, jemanden völlig ausschließen zu wollen."

Dabei geht es auschließlich um Rechtschreibfähigkeiten in Verbindung mit dem Schreiben von Beiträgen hier. Das hinzgemommen kann ich Dir nur Antworten, dass Du momentan bei mir Brechreiz auslöst, weil Du versuchst alle gleichzuhobeln, damit Du dich besser fühlen kannst. Also mach mir lieber Sonntags nicht die Tür auf. ;)

> "In Bayern wird demnächst der Linksverkehr eingeführt. In den
> ersten sechs Monaten allerdings nur probeweise - und nur für
> LKWs..."
> (Maja allerdings sitzt dann wegen des bitteren Beigeschmacks im PKW)

Ach ja klar, Du hälst Dich für unheimlich witzig. Wir werden aber trotzdem niemandem hier das Schreiben verbieten der mehr Fehler macht als andere, nur weil nicht alle Menschen physisch in der Lage sind, Astronaut zu werden.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 16.09.2006 um 21:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2006, 23:06 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
>>>Ich hoffe aber, dass tust Du für Dich selbst und nicht für andere. Denn nur dann macht es wirklich Sinn.<<<
Im Gegensatz zu anderen ist es mir vollkommen egal ob ich mich blamiere oder nicht.
Warum auch?
Ich muss niemanden Hier etwas beweisen. Ausser mir selbst.
Ich tue das wirklich nur für mich weil ich solche Fehler nicht (mehr) nötig habe.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2006, 23:42 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@pixl:

:thumbup:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2006, 23:50 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Heißer Wechsel... von Döner zu Rechtschreib-Faulheit :D

Von mir dazu:

Ich kann einige der hier vorgebrachten Argumente durchaus nachvollziehen.

Ich finde es aber, gelinde gesagt, zum Erbrechen, wenn wieder einmal reflexhaft auf die AntiFa-Schiene gewechselt wird, sobald jemand was gegen die immer weiter um sich greifende "Wir tolerieren Alles, nur nicht uns selbst"-Haltung sagt.

Was, zum Henker, ist so schwer daran, sich um eine verständliche Sprache zu bemühen? Die selben Nasen, die andere sofort für eine bestimmte Äußerung in die rechte Ecke stellen, haben kein Problem damit, auf Hauptschüler einzuhacken, die aus "Null-Bock-Laune" heraus keine vernünftige Bewerbung abgeben.

Ja, ich weiß, das ist natürlich etwas völlig anderes, weil es sich dabei nicht um "Benachteiligte" unserer Gesellschaft handelt (wirklich nicht?)

Nein, es ist nichts anderes. Jeder, der der deutschen Sprache mächtig zu sein vorgibt (sprich: Bei allen möglichen und unmöglichen Themen mit"redet"), sollte das im Rahmen seiner Möglichkeiten (damit meine ich ausdrücklich nicht seine mögliche Demotivation) auch tatsächlich sein. Es ist scheißegal, ob das ein lernbehinderter Mensch ist, ein frühzeitig an Alterstarrsinn leidender 50er, ein lernfauler "Hauptschüler" oder ein Ausländer, der hier leben, mit Kollegen arbeiten und ehrlich Geld verdienen will.

Um das Abgleiten auf die bewußte Schiene gleich im Ansatz abzuwürgen: Ich würdige bei meinen ausländischen Mitbürgern jeden Fortschritt, den sie im Erlernen der deutschen Sprache erreichen. Und ich reiße keinem den Kopf ab, der mich "vorwarnt", daß er nicht besonders gut Deutsch spricht. Wenn man mir allerdings weismachen will, man spräche gut Deutsch und zeigt mir dann, daß man mich quasi beim Bock getan hat, dann werde auch ich sauer. Das ist unverschämt, weil eine glatte Lüge mir gegenüber.

Ähnliches gilt für die Leute, die schlicht und einfach zu faul sind, ordentlich mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren, wobei es dort im Grunde noch respektloser ist, weil sie es im Prinzip könnten.

Das hat übrigens auch nichts damit zu tun, daß ich "den anderen" meine Meinung "aufdrücken" will. Das hat etwas mit gegenseitigem Respekt zu tun, den viele "ich kann aber nicht richtig schreiben, weil ich keinen Bock habe, das richtig zu tun"-Schreiber u.A. mir gegenüber nicht aufbringen wollen.

Von mir aber erwarten diese Leute den Respekt und bekommen ihn auch. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, daß ich diesen Respekt meiner Person gegenüber in Form von halbwegs verständlichem Text ebenso erwarten kann (und ja, ich erwarte das, auch wenn ich es nicht immer direkt und gerade heraus sage!). Ich sehe es in keinster Weise ein, daß ich (als Beispiel) immer nur auf "die anderen" Rücksicht nehmen soll, ohne das im Gegenzug auf mich Rücksicht genommen wird.

Von mir aus stellt mich auch in die rechte Ecke deswegen, ich weiche von meinem Standpunkt deswegen bestimmt nicht ab.

Lustig finde ich nur, daß in vielen englischsprachigen Foren genauso hart auf miese Rechtschreibung reagiert wird, doch niemand kommt auf die Idee, das irgendwie in Verbindung mit Nationalsozialismus zu bringen.

Auf die Idee können inzwischen vermutlich nur noch Deutsche kommen. AntiFa-Reflex halt, unüberlegt und beinahe jedem Zusammenhang völlig daneben.

Übrigens, in China zum Beispiel gilt es als äußerst unhöflich, vorzugeben, man wäre der Landessprache mächtig, ohne diese Sprache wirklich in einem weiten Rahmen zu beherrschen (kleine Fehler werden durchaus toleriert, aber wenn man es nicht wirklich kann, reißt einem niemand den Kopf ab, wenn man das zugibt, im Gegenteil, man wird zum Üben ermuntert).

Sind Chinesen damit auch rechtsradikal?

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 01:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@whose:

> Ich finde es aber, gelinde gesagt, zum Erbrechen, wenn wieder
> einmal reflexhaft auf die AntiFa-Schiene gewechselt wird, sobald
> jemand was gegen die immer weiter um sich greifende "Wir tolerieren
> Alles, nur nicht uns selbst"-Haltung sagt.

Stopp mal. Du hast den Thread offenbar nicht komplett verfolgt. Hier ist niemand "reflexhaft" auf die AntiFa-Schiene gewechselt, nur weil sich wer über Rechtschreibung beschwert hat. Das hatte einen anderen Grund.

Geh mal auf die erste Seite des Theads. Ganz am Ende findest Du den Grund, warum hier zu Recht deutlich darauf hingewiesen wurde, das Neo-Faschimus hier auf keinen Fall ein Forum finden wird.

-> http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=23974&BoardID=5#241856
(Beachte die letzte Aussage im Beitrag, nebst dem "Smilie" am Ende.)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.09.2006 um 01:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 02:13 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
@whose:

Ich muss bei Begriffen wie "Menschen mit Migrationshintergrund" statt "Ausländer" oder "Schaumwaffelgebäck mit Schokoladenüberzug" manchmal auch heftig mit dem Kopf schütteln...

Aber in die rechte Ecke wurde hier eigentlich nur einer gestellt (vgl. den von Maja verlinkten Beitrag) und wenn ich mir das Profil dieses Users so ansehe... Bild: http://avenging-angel.de/stuff/25.gif

edit: danke an AvE für den Smilie

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

rock down and roll when you're ready
I can't take that DJ thing

There's many who tried
to prove that they're faster,
but they didn't last
and they died as they tried

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 17.09.2006 um 02:17 Uhr geändert. ]



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 17.09.2006 um 18:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 03:07 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Wolfman:
>>>Ich muss bei Begriffen wie "Menschen mit Migrationshintergrund" statt "Ausländer" oder "Schaumwaffelgebäck mit Schokoladenüberzug" manchmal auch heftig mit dem Kopf schütteln...<<<<
Am schärfsten finde ich die Sache mit den weissen Deutschen
das sind alle deutschstämmige Deutschen.
Jeder andere der anderstämmige Elternteile hat, oder nicht in Deutschland geboren wurde, zählt als schwarzer Deutscher.
Die Hautfarbe spielt keine Rolle .
Demnach wäre ein Freund von mir der deutschstämmige Eltern hat, und weisser Hautfarbe ist, aber in Namibia geboren wurde, ein schwarzer Deutscher.
Bei sowas fehlen mir die Worte . Das hat nichts mehr mit political correctness zu tun, sondern ist m.E. rethorische Masturbation.
Diese Bezeichung kommt aus der Soziologen Ecke.
Genauso lustig finde ich, daß diese Begriffe sich ständig ändern und Leute die abweichende Begriffe verwenden als nicht politisch korrekt gelten

>>> Aber in die rechte Ecke wurde hier eigentlich nur einer gestellt (vgl. den von Maja verlinkten Beitrag) und wenn ich mir das Profil dieses Users so ansehe... (bitte einen Kotzsmilie)<<<<

Ich habe mir mal das Profil des Betreffenden angesehen, der Kerl erfüllt alle Vorrausetzungen sich hier Feinde zu machen.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 03:12 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@Wolfman:

Hm, den kannte ich ja schon... das Beste bei solchen Provokateuren (mehr ists meist nicht) ist, die in so weit zu ignorieren, daß man nicht reflexhaft auf deren Sermon eingeht. Darauf spekulieren die ja. Wenns den Regeln zuwiderläuft, raus damit. Wenns geschickter geschrieben ist, den Stiefel wie gewohnt weitermachen und dagegen argumentieren. Aber nicht mit Reflexen kommen und darüber vergessen, wirkliche Argumente dagegen zu liefern.

Würde bei der NPD auch helfen, blöderweise hält sich kaum jemand an diesen einfachen Grundsatz.

Ich hätte aber schwören können, daß in einem späteren Beitrag eine Anspielung zu finden war, die sich u.A. auf den Typen bezog, allerdings mit Zielrichtung auf jemand anderen.

Nun ja, da scheine ich wohl was dazuhalluziniert zu haben, ich bitte um Verzeihung (ernsthaft). Ich will nicht ausschließen, daß ich mir da auch eine Art Anti-AntiFa-Reflex zugelegt habe.

Ich arbeite dran, den wieder loszuwerden ;)

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 07:02 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@whose:
<<<Ich hätte aber schwören können, daß in einem späteren Beitrag eine Anspielung zu finden war, die sich u.A. auf den Typen bezog, allerdings mit Zielrichtung auf jemand anderen.>>>>
Wenn DU da meinen Post an Dandy meinst, dann ist das mitnichten so gewesen, ich habe in keinster Weise auf diesen Typen angespielt als ich Dandy geantwortet habe.
Ich meinte einzig und allein Dandy.
>>>Nun ja, da scheine ich wohl was dazuhalluziniert zu haben<<<<
Wenn ich meinen Text im nachhinein nocheimal durchlese, muss ich zugeben das man durchaus diesen Schluss ziehen kann, dem war aber nicht so.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 12:33 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Es ist schon äußerst seltsam, daß ein ausgängliches Satire-Posting über Gammelfleisch dazu führt, daß letztendlich über Antifa und NPD diskutiert wird.

Bild: http://avenging-angel.de/stuff/25.gif

(Du darfst ihn gern übernehmen, Wolfman.)

--
AvE

[ Dieser Beitrag wurde von AvE am 17.09.2006 um 12:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 14:27 Uhr

Archeon
Posts: 1797
Nutzer
@AvE:

Ich verstehe es auch nicht, warum ich hin und wieder mit Rechten Sprüchen beleidigt werde. Ich bin Deutscher und kein Ausländer. Nebenbei bin ich tolerant und Respektiere andere Völker und ihre Religionen.
Ich denke das diese Satire Thread in eine andere Richtung gegangen ist. Es war mehr ein Spaß, wurde dann in ein Rechtschreibe Streit umfunktioniert und von einem Spacko mit Rechten Argumenten unterstrichen. Ich denke macht ruhig das Thema zu!
Ich hoffe ihr schmeisst diese Pöbler raus.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 15:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@whose:

> ... das Beste bei solchen Provokateuren (mehr ists meist nicht)
> ist, die in so weit zu ignorieren, daß man nicht reflexhaft auf
> deren Sermon eingeht. Darauf spekulieren die ja.

Der Glaube, das wäre ja alles nicht so ernst gemeint und eigentlich seien es auch zu wenige, als dass sie gefährlich werden könnten, wurde schon ein mal gemacht. Und was Reflexe angeht. Ich begrüße es eigentlich, dass Leute auf sowas refelxhaft allergisch reagieren.

> Wenns den Regeln zuwiderläuft, raus damit.

Wenn schon darauf reagiert wurde, ist es dafür zu spät. Zudem verschwindet das gesellschaftliche Problem nicht durch das löschen unangenehmer Beiträge in Foren. Dann schon lieber sich damit auseiandersetzen, wobei nicht so unbedingt immer hochwissenschaftlich oder betont sachlich vorgegangen werden muss. Damit erreicht man leider nicht jeden.

> Wenns geschickter geschrieben ist, den Stiefel wie gewohnt
> weitermachen und dagegen argumentieren. Aber nicht mit Reflexen
> kommen und darüber vergessen, wirkliche Argumente dagegen zu liefern.

Über die Form der Reaktion kann man wieder seitenlang diskutieren. Mit wirklichen Argumenten ist dem leider nicht beizukommen. Refelxhafter Gegenwind schadet da sicher nicht mehr, als überhaupt nicht zu reagieren.

> Würde bei der NPD auch helfen, blöderweise hält sich kaum jemand an
> diesen einfachen Grundsatz.

Ich weiß nicht, wen oder was Du dabei konkret im Sinn hast. Das Verbot dieser "Partei" scheiterte an einem fatalen Formfehler. Damit wurde das Gegenteil erreicht. Sie haben an Ansehen gewonnen; konnten sich in der Opferrolle suhlen. Wenn jetzt kurz und knapp refelxhaft reagiert wird bzw. Gegendemos organisiert werden, ist das IMHO zu begrüßen, auch wenn dabei argumentativ nicht gleich der Literaturnobelpreis winkt. Es ist wichtig mit einer Botschaft alle zu erreichen. Nicht nur die Bildungselite des Landes. Die Botschaft ist recht einfach: Keine Chance für Nationalsozialismus. Das Ziel ist es, Diskussionen auszulösen. In diesen Diskussionen kann man dann Argumente bringen. Wenn Du sofort anfängst Romane zu erzählen oder zu schreiben, bleibt die gewünschte Aufmerksamkeit meist leider ganz aus. Die wenigsten wollen langen, komplizierten Reden zuhören oder lange, inhaltsschwangere Texte lesen. Das ist wohl der Hauptgrund für den dauerhaften Erfolg der "BILD".

> Ich hätte aber schwören können, daß in einem späteren Beitrag eine
> Anspielung zu finden war, die sich u.A. auf den Typen bezog,
> allerdings mit Zielrichtung auf jemand anderen.

> Nun ja, da scheine ich wohl was dazuhalluziniert zu haben, ich
> bitte um Verzeihung (ernsthaft). Ich will nicht ausschließen, daß
> ich mir da auch eine Art Anti-AntiFa-Reflex zugelegt habe.

In allem immer nur um Interpretation bettelnde Rhetorik zu sehen, scheint ein großes Problem zu sein. Wenn man den Eindruck hat, jemand wollte etwas ganz anderes zum Ausdruck bringen, kann man denjenigen auch einfach nur fragen, ob das auch wirklich zutrifft, statt davon auszugehen, man hätte mit seiner Intuition so unbedingt Recht. Solches Nachfragen kann zuweilen böse Missverständnisse verhindern. Es ist durchaus möglich, dass Leute genau das meinen, was sie von sich geben. Die eigene Subitilität muss nicht gleich jedem anderen auch "angedichtet" werden. ;)

@Wolfman

> Ich muss bei Begriffen wie "Menschen mit Migrationshintergrund"
> statt "Ausländer" oder "Schaumwaffelgebäck mit Schokoladenüberzug"
> manchmal auch heftig mit dem Kopf schütteln...

Dass "Negerkuss" heute "Schokokuss" heißen muss, hat einen realen Hintergrund. Es hatte afaik tatsächlich Klagen gegeben. "Neger" ist nun mal ein Wort, das von Farbigen schnell auch als Beleidigung, als Diskriminierung verstanden wird. Der historische Hintergrund ist bekannt. Das sollte man dann auch respektieren. Wir können uns in die Gefühlswert dieser Menschen nicht hineindenken. Von daher können wir uns darüber auch kein Urteil erlauben.

Und "Menschen mit Migrationshintergrund", nun, wenn Dir das zu lang ist, sag halt Migranten. Ist halt "political correcness".... In Deiner Freizeit kannst Du weiter Ausländer sagen, ohne Dich gleich als Nazi fühlen zu müssen. Mache ich auch. Die Ausländer die ich persönlich kenne haben damit auch kein Problem.

Hehe, als Betriebsrätin darf ich der GF gegenüber auch nicht von "Faulenzern" sprechen. Da sind es dann "Mitarbeiter/inn mit Motivationsdefizit". Trotzdem wissen alle, dass von Faulenzern die Rede ist.... :rotate: ;)

@AvE

Na ja, in diesem Board ("Get a Life") sind Themenwechsel kein Beinbruch. Wenn das Thema schon auf der ersten Seite gewechselt wird, könnte das durchaus daran liegen, dass das ursprüngliche Thema nicht den Nerv der Zeit getroffen hat. ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.09.2006 um 15:09 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 15:31 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Dass "Negerkuss" heute "Schokokuss" heißen muss, hat einen realen Hintergrund. Es hatte afaik tatsächlich Klagen gegeben. "Neger" ist nun mal ein Wort, das von Farbigen schnell auch als Beleidigung, als Diskriminierung verstanden wird. Der historische Hintergrund ist bekannt.


Aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds ist der Begriff "Neger" zwangsläufig eine herabwürdigende Äußerung. Somit spielt es gar keine Rolle, ob die betroffene Person ein Problem damit hat oder nicht.

Warum einigen wir uns nicht einfach auf Mohrenkopf oder Dickmann's? ;)

--
AvE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 16:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@AvE:

> Aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds ist der Begriff "Neger"
> zwangsläufig eine herabwürdigende Äußerung. Somit spielt es gar
> keine Rolle, ob die betroffene Person ein Problem damit hat oder nicht.

Richtig. Trotzdem stand jahrzehntelang auch "Negerküsse" auf Verpackungen und niemand hat sich was dabei gedacht. Produktdesigner, Werbeleute und Kunden sind nicht perse sensibel für solche Feinheiten. I-)

> Warum einigen wir uns nicht einfach auf Mohrenkopf oder Dickmann's?

Zumindest hier in der Region würde Mohrenkopf für Schokokuss zu Verwirrung führen. Ein Schokokuss ist hier gezuckerter Eiweißschaum (Baiser) mit Schokoladenüberzug auf einer dünnen Waffel. Mit Mohrenkopf wird ein Gebäck bezeichnet; Mürbeteig mit Schokolade überzogen, mal mit, mal ohne Füllung.

Alles als "Dickmann's" zu bezeichen, würde anderen Herstellern sicher nicht gefallen. Obwohl der Volksmund das gern tut und die Fa. Dickmann sicher nichts dagegen hat. ;)

Es ist doch gar nicht schwer, Schokokuss zu sagen, oder? :)

Edit: Allerdings ist "Mohr" nicht minder negativ vorbelastet.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.09.2006 um 16:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 16:17 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> Trotzdem stand jahrzehntelang auch "Negerküsse" auf
>> Verpackungen und niemand hat sich was dabei gedacht.

So ist es und ehrlichgesagt wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass mit Menschen in Verbindung zu bringen. Manche Dinge werden einfach etwas überinterpretiert (ich meine jetzt aber nicht Dich, Maja) und man wird IMHO etwas zu korrekt.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 16:35 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zumindest hier in der Region würde Mohrenkopf für Schokokuss zu Verwirrung führen. Ein Schokokuss ist hier gezuckerter Eiweißschaum (Baiser) mit Schokoladenüberzug auf einer dünnen Waffel. Mit Mohrenkopf wird ein Gebäck bezeichnet; Mürbeteig mit Schokolade überzogen, mal mit, mal ohne Füllung.


Stimmt, ich erinnere mich an die Problematik der Mißdeutung. ;)

Zitat:
Obwohl der Volksmund das gern tut und die Fa. Dickmann sicher nichts dagegen hat. ;)

Yup, ich greife mal eben zu meinen Tempos. ;)

Zitat:
Edit: Allerdings ist "Mohr" nicht minder negativ vorbelastet.

Aber politisch korrekter, weil es auf ein Herkunfsgebiet zurückzuführen ist und nicht auf eine Hautfarbe (vgl. negro). Zudem hat es an sich eine neutrale Wertung.

Dessen bewußt wirbt auch die Sarotti-Schokolade mit dem Mohrenmännchen.

--
AvE

[ Dieser Beitrag wurde von AvE am 17.09.2006 um 16:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 16:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

> So ist es und ehrlichgesagt wäre ich nie auf die Idee gekommen,
> dass mit Menschen in Verbindung zu bringen.

Ich auch. Allerding ist mein Hautfarbe weiß. Ich kann also gar nicht wissen, wie das u.U. auf jemanden von dunkler Hautfrabe wirkt.

> Manche Dinge werden einfach etwas überinterpretiert (ich meine
> jetzt aber nicht Dich, Maja) und man wird IMHO etwas zu korrekt.

Nun, ich denke schon, dass auch unbeabsichtigte Diskriminierung und Beleidigung vermieden werden sollte. Da sollte man da schon korrekt sein. Wie es auf mich persönlich wirkt, spielt dabei eigentlich keine Rolle, denn es geht dabei nicht um mich.

Wenn wir ehrlich sein wollen, sagen wir alle oft genug Dinge, die man so eigentlich nicht sagen sollte. Das müsste nicht sein. Ein bisschen korrekter schadet niemandem, verhindert aber Missverständnisse die durchaus auch mal böse enden können. Korrektheit kann lästig sein, schädlich ist sie m.E. eher nicht. Im Gegenteil. Zu viel (Nach)Lässigkeit schadet. Lockerheit im Umgang miteinander, ja. Das sollte aber nicht so weit gehen, dass man die Empfindungen anderer als lächerlich abtut. Der gegenseitige Respekt sollte schon wichtiger sein als die Coolness.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 20:16 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
Da wir ja über Umwege zu dem Thema NPD gekommen sind :
Dandy hat der Dummheit den Kampf angesagt, leider sieht er anscheindend die Dummen mehr bei denen die eine mangelhafte Rechtschreibung bzw. Grammatik aufweisen, als anderwo.
Nur gibt es leider nicht wenige Rechte die unsere deustche Sprache mündlich wie Schriftlich perfekt beherschen.
Nur halte ich Leute die freiwillig eine menschenverachtende Regierung fordern für nicht ausgesprochen Weise.
Und ich denke auch nicht das die 5%, die in Mecklenburg aus Protest die Dummheit begangen haben der NPD Ihre Stimme zu geben, bzw. diejenigen die aus Protest nicht gewählt haben, was ich auch für dumm halte, allesamt ungebildete "Pisa-Birnen" sind.
Wenn Kampf der Dummheit dann bitte woanders als bei der Rechtschreibung.


Kurzum ich halte jegliche Empfänglichkeit von Populismus (manchmal auch jenen selber) für dumm.
Unter Populismus verstehe ich neben der Propaganda der NPD, eben auch diese "Pisa" sprüche, wie auch die Behauptung das die Forderung nach einer korrekten Schreibweise Rechtsradikal wäre.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 17.09.2006 um 21:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 21:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Nur damit hier keine Missverständniss umsich greifen. So weit ich das überblicke, hat dandy hier gar nichts zum Thema Rechtsradikale geschrieben. Ihm gings immer nur darum, dass er keine mit Rechtschreib-/Tippfehlern überladene Beiträge lesen möchte. Um dumm oder nicht gings ihm dabei wohl auch nicht so sehr. Er ist halt der Ansicht, dass man sich für Ihn doch etwas mehr Mühe mit den Beiträgen geben sollte.

Also, wenn wir das Thema Rechts hier vertiefen wollen, dann sollten wird dabei nicht versuchen erneut zu klären, wer das hier reingebracht hat. Das war nur einer, der sich nur für diesen geistigen Dünnpfiff hier hat registrieren lassen.

@Archeon

Ob Du nun Deutscher oder Ausländer mit deutscher Staatsbürgerschaft oder Aussiedler bist, ist für mich relativ uninteressant. Mich interessiert nur der Mensch. A....l...er gibts in jeder Nationalität und Farbe. Du scheints mir nicht dazu zu gehören.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 21:26 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
>>><Um dumm oder nicht gings ihm dabei wohl auch nicht so sehr <<<
Nachdem er mehrfach der Dummheit den Kampf angesagt, und ständig darum bemüht ist nicht als ungebildete Pisa-Birne dazustehn, denke ich das es ihm genau darum geht.
Schau dir nochmal seine Beiträge durch.

Was Rechtsradikale angeht, hat er nichts geschrieben, das ist richtig.

Ansonsten bin ich schon einen Schritt woanders, immerhin gibt es einen weiteren Landatg in dem Rechtsradikale einziehen.
Es geht mir nicht mehr darum wer hier das reingebracht hat sondern eher darum, das ich diese Sache in Mecklenburg Vorpommern für schlimmer halte als die korrekte Schreibweise hier im Forum.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 21:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@pixl:

> Nachdem er mehrfach der Dummheit den Kampf angesagt, und ständig
> darum bemüht ist nicht als ungebildete Pisa-Birne dazustehn, denke
> ich das es ihm genau darum geht.
> Schau dir nochmal seine Beiträge durch.

dandy hat das später stark relativiert. Lass gut sein. Wir habe alle schon mal Zeiten, in denen wir nicht wir selbst sind.

> Ansonsten bin ich schon einen Schritt woanders, immerhin gibt es
> einen weiteren Landatg in dem Rechtsradikale einziehen.
> Es geht mir nicht mehr darum wer hier das reingebracht hat sondern
> eher darum, das ich diese Sache in Mecklenburg Vorpommern für
> schlimmer halte als die korrekte Schreibweise hier im Forum.

Richtig. Darum schrieb ich weiter oben bereits, dass man den Einfluss dieser Gruppierungen nicht unterschätzen sollte. Ansonsten könnte es passieren, dass Deutschland erneut zu spät merkt was da wirklich abläuft.

Allerdings sehe ich kaum, wie etablierte Parteien mit ihrer Politik wirklich etwas daran ändern können. Die Reformen, die dieses Land braucht, werden - so oder so gestaltet - diesen Bauernfängern die Anhänger in die Arme treiben. Das hat auch herzlich wenig mit dem Bildungsniveau des Einzelnen zu tun. Eine höhere Schulbidung ist noch kein Garant für soziale Kompetenz und schützt auch nicht vor gefälliger Propaganda. Und die "Macher" der DVU sind leider ganz und gar nicht dumm. Sonst wäre ihre Partei so weit nicht gekommen. Das ist etwas, wo Deutschland wieder viel zu tolerant geworden ist. Alle wissen, worum es ihnen geht, doch auf grund fadenscheiniger Formulierungen kann ihnen keiner was. Traurig.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.09.2006 um 21:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 22:18 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
Anekdote heute im meinem Wahllokal: Ein Mann zu seiner Fau die in der andren Kabine war :" Also auf jeden Wahlzetel muss man ein Kreuz machen !!!???!!!"
<<<Das hat auch herzlich wenig mit dem Bildungsniveau des Einzelnen zu tun. Eine höhere Schulbidung ist noch kein Garant für soziale Kompetenz und schützt auch nicht vor gefälliger Propaganda<<<
das ist eigentlich genau das was ich sagen wollte.
Jemand kann eine hohe Schulbildung haben und trotzdem eine Menschenverachtene Meinung haben.
Was mich freut ist das in Berlin die Rechten keine Chance hatten.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 22:36 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Berlin ist eine Insel. Wowi macht das schon. :)

--
AvE

[ Dieser Beitrag wurde von AvE am 17.09.2006 um 22:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 22:49 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@AvE:
Wowi macht es schon fragt sich nur mit wem,
und da habe ich wie die Mehrheit der Berliner eine klare Meinung :
Regierender Ja aber mit der PDS nein.

Was mich aber noch mehr freut ist das die eindeutige Mehrheit der Berliner für die Erleichterungen der Vorraussetzungen für ein Volksbegehren bzw. Volksentscheid gestimmt haben.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 22:54 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Die Grünen sind doch wieder im Rennen und liegen nach den Hochrechnungen der ARD mit einem Zähler vor der Linkspartei. :)

--
AvE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 23:10 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Allerdings sehe ich kaum, wie etablierte Parteien mit ihrer Politik wirklich etwas daran ändern können. Die Reformen, die dieses Land braucht, werden - so oder so gestaltet - diesen Bauernfängern die Anhänger in die Arme treiben.


Sorry, ich finde, da machst Du Dir die Sache etwas zu einfach. Die Politik, die jetzt die ach so schmerzhaften Reformen voranbringen müßte, die wir ja nun brauchen, hat in all den Jahren zuvor nichts dafür getan, daß es eben nicht so weit kommt.

Die Menschen mögen (manchmal) dumm sein, aber sie merken ziemlich gut, woher der Wind wirklich weht. Oder meinst Du, die Wahlverdrossenheit käme daher, weil unsere Politik so prima funktioniert? Das Gegenteil ist der Fall und die etablierten Parteien könnten etwas daran ändern. Genau das wollen sie aber nicht und das "dumme" Volk merkt das langsam.

Zitat:
Das hat auch herzlich wenig mit dem Bildungsniveau des Einzelnen zu tun. Eine höhere Schulbidung ist noch kein Garant für soziale Kompetenz und schützt auch nicht vor gefälliger Propaganda. Und die "Macher" der DVU sind leider ganz und gar nicht dumm.

Eben. Die merken ganz genau, wo die Schwächen der "etablierten" Parteien liegen und nutzen sie aus. Was machen die etablierten Parteien dagegen? Auf den AntiFa-Reflexen herumreiten, statt wirklich gute Argumente und gute Politik für das Volk zu bringen. Denen gehts in den meisten Fällen nur noch darum, wie das Vorhandene am besten unter denen verteilt wird, die schon reichlich haben. Bezeichne das von mir aus als Populismus, aber diverse Entscheidungen der Politik sprechen für sich und Bände.

Unter volksnaher Politik verstehe ich jedenfalls nicht, z.B. Gewinngarantien für weltweit agierende Unternehmen abzugeben. Im Endeffekt passiert aber genau das. Gerade in dem von Dir so oft als reformbedürftig (etwas überspitzt ausgedrückt: Leistungen werden immer teurer, also muß was an der Einnahmenseite geändert werden) angesehenen Gesundheitsbereich.

Zitat:
Sonst wäre ihre Partei so weit nicht gekommen. Das ist etwas, wo Deutschland wieder viel zu tolerant geworden ist.

Unsinn. Das ist etwas, vor dem Deutschland aus blanker Bequemlichkeit und allgemeiner Politikverdrossenheit mehr oder weniger kapituliert. Du kannst noch so viele Gegendemos aufziehen, an den Dingen des täglichen Lebens, der Unzufriedenheit, der Faulheit, der Rücksichtslosigkeit und Phantasielosigkeit der Menschen (und auch der Politik) wirst Du damit nichts ändern.

Das alles ist die Grundlage für den Erfolg der Rechten in manchen Gegenden. Die "bieten was an", was eben nicht nach dem üblichen Zeugs klingt und dem Eigennutz der Menschen entgegenkommt. Wie viel die davon einhalten, steht auf einem anderen Blatt, da tun sich die etablierten Parteien aber auch nicht viel. Nur ist deren Programm inzwischen zu weit von den Menschen weg.

Zitat:
Alle wissen, worum es ihnen geht, doch auf grund fadenscheiniger Formulierungen kann ihnen keiner was. Traurig.

Das nennt sich demokratisch-freiheitliche Grundordnung. Genauso traurig ist es da, daß ein Ex-Kanzler auf relativ illegalen Pfaden wandeln kann, ohne dafür belangt werden zu können. Nur wäre es noch schlimmer, wenn es diese "Freiheiten" nicht gäbe, oder?

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2006, 23:25 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@AvE:
Nach der ARD ja
aber Nach dieser Quelle
liegt die PDS vorne, und dieser Quelle vertraue ich ein wenig mehr.
Und wenn ich mir anschaue welche Bezirke noch nicht ausgezählt wurden wird es dabei bleiben das die PDS mit 13,4 % vor den Grünen 13,1% liegt.
Ich befürchte das Wowi die beisherige Koalition fortsetzen wird.
was sein grösster Fehler wäre.
<<<Die Grünen sind doch wieder im Rennen>>>
In Berlin waren sie nie aus dem Rennen, in den letzten Jahren hatten die Grünen verdammt gute Ergebnisse erzielt.

Am schärfsten war der dahergelaufene Wessi der CDU:
das schlechteste Ergebniss überhaupt und der sagt "wir sind wieder da".
Da kann ich nur fragen, wie dumm kann man nur sein,oder für wie dumm hält er die Berliner.
Wenn der so weiter macht ereicht er es das die CDU in Berlin die viertstärkste Partei wird.
Die Berliner CDU ist innerpateilch in einem desolaten Zustand, so dass sie nicht mal in der Lage war einen Berliner als kandidaten auszuwählen.
Wo doch fast jedes Kind weiss das es Nichtberliner verdammt schwer haben regierender Bügermeister zu werden.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 17.09.2006 um 23:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 00:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@pixl:

> Was mich aber noch mehr freut ist das die eindeutige Mehrheit der
> Berliner für die Erleichterungen der Vorraussetzungen für ein
> Volksbegehren bzw. Volksentscheid gestimmt haben.

Vorsicht. Das kann schnell auch nach hinten losgehen. Nicht immer begehrt das Volk, was für das Volk auch wirklich gut ist.

@whose

> Sorry, ich finde, da machst Du Dir die Sache etwas zu einfach. Die
> Politik, die jetzt die ach so schmerzhaften Reformen voranbringen
> müßte, die wir ja nun brauchen, hat in all den Jahren zuvor nichts
> dafür getan, daß es eben nicht so weit kommt.

Die Regierung Kohl hat 16 Jahre lang überhaupt nichts getan, und wurde erst dann abgewählt, als selbst für Lieschen Müller klar wurde, dass das nicht der richtige Weg sein kann.

Dass sich danach so lange nichts bis kaum etwas bewegt hat und heute noch alles leider nur sehr zäh und oft genug nicht zufriedenstellend läuft, lieg überwiegend an der Art, wie hierzulande Gesetzfindung betrieben wird. Blockiert wurde und wird in diesem Land überweiegend von den Entscheidungsträgern im Bundesrat. Da wird von den Ministerpräsidenten der Länder schon lange vorher mit Blockade gedroht, wenn sich der Bundestag noch gar nicht einig ist. Man kann nur hoffen, dass die Föderalismusreform dem zumindest teilweise ein Ende setzen kann. Übrings etwas, was die derzeitige Regierung endlich mal in die Gänge gebracht hat. Rot/Grün war dieses Eisen offenbar zu heiß.

> Eben. Die merken ganz genau, wo die Schwächen der "etablierten"
> Parteien liegen und nutzen sie aus. Was machen die etablierten
> Parteien dagegen? Auf den AntiFa-Reflexen herumreiten, statt
> wirklich gute Argumente und gute Politik für das Volk zu bringen.

Na ja, hier warst Du es, der auf die "AntiFa-Refelex" rumgeritten ist. ;)

Was wäre denn eine gute Politik "für das Volk"? So wie es ausschaut, wäre das eine Politik der Polemik und Ausländerfeindlichkeit. Oder wie erklärst Du Dir sonst den Zulauf zu den extrem Rechten? Ganz offensichtlich erzählen die genau das, was "das Volk" hören will. "Alle Ausländer raus, und alles wird gut." Wer solchem Schwachsinn nachrennt, wer hinter "Deutschland den Deutschen" Transparenten herrläuft, dem kann keine noch so vernünftige Politk gut genug sein.

> Unsinn. Das ist etwas, vor dem Deutschland aus blanker
> Bequemlichkeit und allgemeiner Politikverdrossenheit mehr oder
> weniger kapituliert. Du kannst noch so viele Gegendemos aufziehen,
> an den Dingen des täglichen Lebens, der Unzufriedenheit, der
> Faulheit, der Rücksichtslosigkeit und Phantasielosigkeit der
> Menschen (und auch der Politik) wirst Du damit nichts ändern.

Polemik. Das Wort "Politikverdrossenheit" sagt alles. Das heißt nichts weiter als: "Wenn sie es nicht so machen, dass ich davon keinerlei Nachteile habe, will ich es nicht."

Ja, ich weiß. Die Erhöhung der MWST wird dieses Land ins Chaos stürzen. Das wurde von der Letzen und der Vorletzen auch behauptet....

> Das alles ist die Grundlage für den Erfolg der Rechten in manchen
> Gegenden. Die "bieten was an", was eben nicht nach dem üblichen
> Zeugs klingt und dem Eigennutz der Menschen entgegenkommt.

Und Du glaubst, mit solchen Politikikern würde es uns besser gehen? Denn offenbar erwartest Du von den Etablierten dasselbe. Was sollen sie denn erzählen, CDU/CSU, SPD, FDP?

> Das nennt sich demokratisch-freiheitliche Grundordnung. Genauso
> traurig ist es da, daß ein Ex-Kanzler auf relativ illegalen Pfaden
> wandeln kann, ohne dafür belangt werden zu können. Nur wäre es noch
> schlimmer, wenn es diese "Freiheiten" nicht gäbe, oder?

Wenn Du Kohls Spendenaffäre meinst. Der könnte sehr wohl belangt werden. Es traut sich nur keiner.

Du darfst aber gern versuchen mir das Wort im Mund herumzudrehen. In dieser demokratisch, frieheitlichen Grundordnung gibt es auch den Tatbestand der argwöhnischen Täuschung. Und traurig ist, dass der Verfassungsschutz scheinbar nicht in der Lage ist, verfassungsgemäß die Verfassung zu schützen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 00:36 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
>>Vorsicht. Das kann schnell auch nach hinten losgehen. Nicht immer begehrt das Volk, was für das Volk auch wirklich gut ist.<<<
Du wirst lachen diese Befürchtung hatte ich auch, zumal gerade rechte Gruppierungen versuchen könnten mehr Einfluss zu nehmen.
Allerdings denke ich das es im Grossen und Ganzen doch nicht vekehrt ist wenn man als Bürger ein wenig mehr Einfluss auf die Demokratie hat.
Weshalb ich dafür gestimmt habe.


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 18.09.2006 um 06:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Olles Dönnerfleisch von der Imbissbude [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.