amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > warum man ein AOS mit seriösem Marketing nicht etablieren kann [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

10.09.2006, 15:36 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Und dann noch zu dem, was in Deinem Beitrag von Dir stammt:
> Mac OS X kaufen, das System macht die Upadtes automatisch !
> Dazu brauche ich kein Online-Medien oder Print-Magazine.

Diese Aussage trifft auf Windows gleichermaßen zu. Nun hat OS4 aber nun mal keine Online-Update-Funktion. So what?

Hatte ja schon die Frage in den Raum gestellt, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, eine solche Funktion in OS4 zu implementieren.


Sowas ist schon in Arbeit, sogar in mehreren "Geschmacksrichtungen" :D Da allerdings wenig Hardware für die Entwickler zur Verfügung steht, käme was Neues gerade recht. Mal sehen, was die Italiener da reißen können...

Zitat:
Allerdings wollte ich dabei keinen OS4-User zu Windows "missionieren". ;)

Dürfte auch schwierig werden ;)

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 15:45 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@AndreasM:

> Zum einem gäb es ne relativ simple und einfache Methode um den
> Usern zu zeigen das am OS4 gearbeitet wird. Betatester werden in
> der Regel über die aktuellen Entwicklungen informiert. Warum kann
> man dies nicht zum Teil auch öffentlich auf der Page machen.

Lass uns mal bei den "Dicken" gucken? Ist auf den Pages von MS und Apple jedesmal zu lesen, wenn deren offizielle Betatester ein Update, ein Patch oder eine weitere Beta bekommen haben? Was sollte das


Der Unterschied zu den Dicken ist das die auch schneller entwicklen :)

Zitat:
bringen? Das sagt über den Fortschritt der Entwicklung wenig bis nichts aus, weil jedes Update, jedes Patch und jede weitere Beta sehr wohl auch wieder neue Probleme zutage bringen kann, also nicht unbedingt ein Fortschritt, sondern auch mal ein Rückschritt sein kann.

Man hält sich die Leute mit sowas warm. Die Leute sehen das daran gearbeitet wird... und ich rede auch nicht von jede Kleinigkeit.

Zitat:
Okay, man könnte eine Roadmap veröffentlichen und je nach Fortschritt Punkt für Punkt abhaken. Aber was, wenn Punkt 539 auf der Liste heute als erledigt abgehakt wird, nächste Woche aber wieder offen bleibt, weil ein Patch mal eben diese Funktion wieder funktionslos machte? Kommt durchaus vor. Da dafür nicht jeder Verständnis hat, wäre das im Zweifel nur wieder Anlass für noch mehr "Gegröhle".

man muss es doch gar nicht so kompleziert machen :)

Zitat:
Nee, ich finde, Betatests sollten schon unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Da bleiben die Entwickler besser unter sich, statt sich da auch noch mit der "öffenlichen Meinung" rumschlagen zu müssen. Das kostet nur Zeit.

Die User und damit die Käufer komplöett zu igonieren ist aber auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei :/

Zitat:
Die meisten Software-Entwickler halten es bewusst so. Meist liest man höchstens noch "Betatests vor dem Abschluss" oder halt "xyz goes gold".

Hey, das wäre ja schon nen grosser Fortschritt für Hyperion wenn sowas mal auf der Page stehen würde :)

Zitat:
> als nächstes sollte man sich mal überlegen wie man Meldungen über
> Updates und sonstiges besser verbreitet.

Da könnte was dran sein. Doch welche Alternativen gibt es da heute noch? Print-Magazine sind rar geworden und nicht zur zeitnahen Information geeignet. Die Zahl der Online-Medien ist bekannt und werden, so weit ich das überblicken kann, auch genutzt, oder?


Eben weil sie so klein ist sollte man alle nutzen :) Und nein, wird es nicht.

Zitat:
Wer OS4 hat, wird ohnehin regelmäßig auf os4depot nachsehen. So wie z. B. ich ab und mal beim Online-Update von MS nachschaue. Da erfahre ich z. B. auch nicht immer aus der Presse, wenn es neue Updates/Patches gibt. Selbst aus den Webseiten von MS ist das nicht so ohne weiteres ersichtlich. Dafür gibts eben das Online-Update.

Also soll der User dem Verkäufer hinterher laufen? Nen simpler einfach Newsletter, der kein wirklicher Aufwand für die Entwickler ist, wäre z.b. angebracht.

Zitat:
Hm, so eine Online-Update-Funktion für OS4 wäre doch nicht schlecht, oder? Was meinst Du?

Ja und nein.

Zitat:
> Beides ist wichtig. Vor allem wenn man mit wenig Aufwand viel ereichen kann!

Hat natürlich alles auch was mit den verfügbaren Kapazitäten zu tun. Für umfangreiche PR-Arbeit braucht man halt auch Personal, das sich überwiegend nur darum kümmern können.


deswegen sage ich ja das man wenigsten die sachen mit wenig aufwand nutzen könnte. nen gescheiten presseverteiler einrichten, newsletter und ab und zu mal ein paar worte auf die page schreiben. das sind kinkerlitzchen vom aufwand her.



--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future
AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@bernd_roesch:

> Wer davon Hardware bauen darf wer nicht steht nirgends.ABer du
> kannst gerne die Stellen zitieren die belegen dass nur eyetech
> Hardware verkaufen darf Hyperion jedoch nicht.

Herzlich gern:
"In 2001, Amiga, Inc. licensed the development of AmigaOS 4.0 to AmigaOne Partners, collectively Hyperion VOF and Eyetech Group Ltd.
<....>
AmigaOne Partners have the right to distribute AmigaOS 4.0 into the AmigaOne desktop computer market and into Cyberstorm PPC enabled devices. Distribution into any other market or device requires a licensing and distribution agreement with Amiga, Inc."


Quelle

Zu Deutsch:
2001 lizensierten Amiga, Inc. die Entwicklung von AmigaOS 4.0 an AmigaOne Partner, insgesamt Hyperion VOF und Eyetech Group Ltd.

AmigaOne Partner haben das Recht, AmigaOS 4.0 für den AmigaOne-Desktop-Computermarkt und für CyperstormPPC-fähige Hardware zu vertreiben. Der Vertrieb für jeden anderen Markt oder Hardware erfordert eine Lizenz- und Vertriebsvereinbarung mit Amiga, Inc.

Im Klartext:
AmigaOne Partner sind Hyperion und Eyetech. Lizenzgeber war und bleibt Amiga Inc.

Es ist IMHO mehr als fraglich, ob Eytech ohne Erweiterung ihrer Lizenz andere Hardware-Hersteller als MAI mit ins Boot holen darf. Im Zweifel gilt: Eytech darf nur das, was sie im Rahmen der Vertragsverhandlungen AInc. als AmigaOne vorstellten, also Hardware von MAI, AmigaOne nennen.

Für Hyperion gilt: Hyperion darf AOS4.0 nur für Hardware, die sich AmigaOne nennen darf und "CyberstormPPC-fähige" Geräte entwicklen und verkaufen. Für sonst nichts. Wollen sie AOS4 für andere Hardware entwicklen und verkaufen, muss der Hersteller dieser anderen Hardware bei AInc. eine OS4-Lizenz beantragen.

Warum der Hersteller der Hardware und nicht Hyperion? Weil davon auszugehen ist, dass Eyetech sich als initialer Hardware-Lieferant für AmigaOne hier seine Exklusiviät hat vertraglich schützen lassen. Alles andere wäre aus Sicht von Eyetech betriebswirtschaftlicher Blödsinn. Und ich halte sie nicht für blöd. Es liegt nicht im Interesse von Eyetech, dass Hyperion sich den Lieferanten der Hardware einfach mal so selbst aussuchen kann.

Das kannst Du Dir gern so zurecht legen, bis es in Deine Denke passt. Ändert nichts an der Kernaussage, die dort schwarz auf weiß geschrieben steht: "Distribution into any other market or device requires a licensing and distribution agreement with Amiga, Inc."

Wohl gemerkt: AOS4.0. Was mit Versionen darüber hinaus sein soll, ist offenbar überhaupt noch nicht klar....

Was genau mit "CyberstormPPC-fähige" Geräte gemeint ist, wissen nur die Vertragspartner selbst. Ich persönlich vermute zwar, das bezieht sich nur auf CSPPC und BPPC. Aber das ist nur eine Vermutung von mir.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:17 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
>Naja, trollen tust Du auch ganz wunderbar. Wobei ich mir nicht so ganz klar bin wieso. Weil AROS immer noch nicht fertig ist?

Was ist daran getrollt wenn ich drauf inweise ,dass diese leeren Ankündigungen bei PPC nur schaden anstatt nutzen.Du sagst progger


Weil Du das immer und überall an jeder Ecke und zu jedem Thema machst. Und das nervt mich als User und auch als Publisher ganz gewaltig.

Zitat:
>Gleiche Frage: Was hat es damit zu tun das die Entwicklung von AROS, die eh in die falsche Richtung ging, so schleppend war?

Hättest du meinen Kommetar 1 Thread vorher ganz gelesen wüsstest du das


Ich hab das gelesen was Du behauptest. Nämlich das Entwickler aufhören zu programmieren weil ein Konkurrenzprodukt irgendwann erscheinen würde (Wobei ich AROS nie als Konkurrenz gesehen habe).

Zitat:
Das hat unter anderen dazu geführt,dass Sebastian Bauer der wesentlich an zune gearbeitet hat für OS4 Zeit investierte und an AROS
nix mehr macht.Des weiteren hat Alfred Faust mit B&P für AROS angefangen.Dann hat er nen Rechner für OS4 geschenckt bekommen
und machte per Loan aggreement Bars&Pipes für OS4.Staf macht Scalos für OS4.Das alles kostet Zeit.Und wie ich schon geschrieben habe
proggten sehr viele am Amiga in der Studienzeit.Nur die geht eines Tages zuende.Und dann haben diejenigen noch weniger Zeit und kommen
kaum noch dazu was zu machen.So hat die ganze OS4 Sache Zeit verschwendet wenn es doch in ner Sackgasse landet weil keine HW mehr
kommt.


Es kommt Hardware, das ist sicher. Aber ist schon lustig wie Du immer den anderen die Schuld gibst. das böse OS4 ist schuld das die entwicklung von AROS so langsam ist :)

Zitat:
>Welcher Vorabverkauf????

Ihr habt dbpro auf CD zum verkauf angeboten und gleichzeitig die MOS Version angekündigt.
Da haben schon welche geglaubt kauf ich das motiviere ich den progger


Muß ich dich enttäuschen. Wir haben klipp und klar gesagt das die Version auf der CD (die identisch mit der Version ist, die wir die ganze Zeit verklauft haben) nicht auf OS4 und MOS läuft.

Zitat:
>unseriös? Wir haben schon immer gesagt das wir keine Ahnung haben wann eine neue Version von DBP erscheinen wird.
>Und genau die gleiche Antwort bekommst Du jetzt auch. Als Grund haben wir schon immer Zeitmangel angegeben. Und es gab noch nie eine "fast laufende" Version von DBP.

In dem digibooster thread wird davon geschrieben es wird dran gearbeitet.(schriebst aber nicht du).


Genau, es wurde von uns geschrieben das an einer neuen Version gearbeitet wird. Wir haben aber auch immer wieder gesagt das wir uns weder auf OS4 oder MOS dabei festlegen!

Zitat:
Was hat denn derjenige der dran arbeitet in dem letzten Jahr dran gemacht ?

Wie schon mal erwähnt. Wegen Zeitmangel nicht sehr viel.

Zitat:
ansonsten wieso muss ein programm das mal lief so viel geändert werden ?
so rechenintensiv ist das sowieso nicht,dass es native sein muss


hmm, weil es zu nah an der Hardware programmiert wurde? Du scheinst ja den Source von DBP gut zu kennen, also weisst die Antwort doch selbst.

Zitat:
aber gut lass ich das wenn du eh nicht proggen kannst ists sinnlos dazu was zu sagen.dann ist für dich ein PPC AOS ein Wunder.

LOL



--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future
AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:23 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> Lass uns mal bei den "Dicken" gucken? Ist auf den Pages
>> von MS und Apple jedesmal zu lesen, wenn deren offizielle
>> Betatester ein Update, ein Patch oder eine weitere
>> Beta bekommen haben? Was sollte das bringen?

Ich glaube, Du missverstehst die Forderung nach Informationen. Es wäre schon ein gigantischer Fortschritt, wenn Hyperion vielleicht alle 1 oder 2 Monate mal einen kleinen Statusbericht (oder andere Informationen) veröffentlicht. Das ist ein Aufwand von einer viertel Stunde und das wäre selbst für ein Unternehmen mit nur einem einzigen Mitarbeiter auf Halbzeitstelle kein Problem,...
Nur mal so als nette Geste, damit man mal mitbekommt, ob das Projekt überhaupt noch "lebt". Andererseits, wenn es bereits "eingeschlafen" ist, dann würde das einiges erklären,...

>> Die Zahl der Online-Medien ist bekannt und werden, so
>> weit ich das überblicken kann, auch genutzt, oder?

Ach ja? Welches Online Medium wäre das denn, welches von Hyperion genutzt wird, um mal ein paar News herauszugeben?

Mal ehrlich, der Vergleich mit MS und Apple hinkt doch wohl gewaltig. Über MS oder Apple wird regelmäßig auf allen Newsseiten, die sich mit dem Computer beschäftigen berichtet.

>> Für umfangreiche PR-Arbeit

Noch einmal: Es geht hier nicht um eine riesige PR-Maschinerie die ins Rollen kommen soll, sondern um eine kurze Meldung in einigermaßen regelmäßigen Abständen. Im Moment spielt Hyperion einfach "toter Mann" gegenüber den Amiga-Fans, denen sie ja schließlich vor einiger Zeit so einiges versprochen haben,...

>> Was man allerdings sehr wohl erwarten kann ist,
>> dass zumindest auf Registrationsanfragen auch zeitnah
>> geantwortet wird.

Das kommt auch noch dazu. Meine Erfahrungen waren in der Vergangenheit bei Hyperion disbezüglich durchweg positiv. Aber scheinbar haben sie sich in der Richtung verändert - und zwar nicht zum Positiven.

@Otis
>> Mac OS X kaufen, das System macht die Upadtes automatisch !

Aber wohl kaum die für AmigaOS 4.0,...

Ciao,
Andreas.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:32 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@whose:

Hehe, da plaudert einer aus dem Nähkästchen. ;)

Danke!

@AndreasM

> Der Unterschied zu den Dicken ist das die auch schneller entwicklen :)

Hach yoh, dat wissen wir. Und wir wissen auch, warum das so ist. Mit Millionen Prozent mehr Manpower hat man es halt besser. Das ernsthaft zu vergleichen, ware mehr als unfair.

> Man hält sich die Leute mit sowas warm. Die Leute sehen das daran
> gearbeitet wird... und ich rede auch nicht von jede Kleinigkeit.

Aber warte mal. Da wir schon bei Apple und MS waren. Warum nicht auch mal die User vergleichen? Was MS betrifft, da gibt es massig Web-Blogs von Betatestern. Nicht, dass die kein NDA hätten. Um die Öffentlichkeit ein bisschen auf dem Laufenden zu halten, braucht man keine sensiblen Interna auszuplaudern. Zwar scheint OS4 noch ein paar Meter von einem RC1 weg zu sein, aber was hindert die Tester denn daran, mal "auszuplaudern", was alles schon geht und was nicht und was WIP ist.

Ich meine, was OS4 betrifft; muss man da wirklich Geheimniskrämerei betreiben? Da ist sicher kein "stunning new feature" zu erwarten, von der die Konkurenz noch nichts wissen darf, um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern. Eigentlich läuft es doch "nur" drauf hinaus, mit den drei großen wieder etwas mehr aufzuholen. Also dürfen MOS-Entwickler auch nicht an weltbewegend anderen Dingen arbeiten. Was juckt es da, wenn die Öffentlichkeit es erfährt?

In einem Punkt gebe ich Dir voll und ganz Recht. Mit Blick auf mehr Wettberwerbsfähigkeit würde OS4 mehr Kommunikation nach aussen sehr gut tun. Wenn also Hyperion das, aus welchem Grund auch immer, nicht leisten kann. Warum dann nicht aktiv kommunizierende Betatester?

Liebe OS4-Betatester: Redet doch mal mit Hyperion, ob ihr nicht doch bloggen dürft. Und dann ran die Tatstaturen und raus mit den News! :)

Hier dürfte Reden Gold und Schweigen Silber sein.

Würde am Mangel an käuflicher Hardware natürlich auch nichts ändern. :(

> Also soll der User dem Verkäufer hinterher laufen?

Online-Update hat mit dem Verkäufer hinterher laufen nichts zu tun. Das ist ein Service vom OS-Hersteller, damit der User auf einfache Weise schnell an Updates/Patches kommt. Einfacher und schneller geht nicht.

Was erwartest Du. Das der OS-Hersteller zu Dir kommt und Dir die Dateien installiert? ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 10.09.2006 um 16:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:40 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> Liebe OS4-Betatester: Redet doch mal mit Hyperion, ob
>> ihr nicht doch bloggen dürft. Und dann ran die Tatstaturen
>> und raus mit den News!

Das würde ich auch für eine akzeptable Möglichkeit halten :)

>> Eigentlich läuft es doch "nur" drauf hinaus, mit den
>> drei großen wieder etwas mehr aufzuholen.

Also eigentlich wird der Abstand eher immer größer, anstelle, dass etwas aufgeholt wird. Das sehe ich aber auch garnicht mal so dramatisch. Aber AmigaOS 4.0 auf einen Stand zu bringen, der ausreichend ist und vielleicht noch mit einigen Stärken, die bei den anderen nicht so ausgeprägt sind, dass wäre vielleicht möglich. Aber vermutlich meintest Du so etwas in der Art bereits mit "aufholen" :)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 16:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

> Also eigentlich wird der Abstand eher immer größer, anstelle, dass
> etwas aufgeholt wird.

Wir werden MS, Apple und Linux nicht dazu bekommen, aufzuhören, bis OS4 fertig ist. ;)

> Aber AmigaOS 4.0 auf einen Stand zu bringen, der ausreichend ist
> Aber vermutlich meintest Du so etwas in der Art bereits mit "aufholen"

Yoh. Obwohl, "Stärken, die bei den anderen nicht so ausgeprägt sind"? Na ja, das läuft dann wieder arg auf sehr subjektives Empfinden hinaus. Doch wenns hilft, gern auch das.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 17:00 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von bernd_roesch:

Das hat unter anderen dazu geführt,dass Sebastian Bauer der wesentlich an zune gearbeitet hat für OS4 Zeit investierte und an AROS
nix mehr macht.


ohjee, ich weiß wirklich nicht wie jemand so einen Schmarrn schreiben kann. Sorry wenn sich Irgendwer Irgendwann mal entschieden hat sich gegen AROS und für OS4 zu entscheiden, dann ist es SEINE eigene Entscheidung, er hat sich dafür Entscheiden und das sind seine eigenen Gründe, so wie Sich andere Programmierer gegen OS4, AROS, MOS und wasweißich entschieden haben und nun auf Windows Proggen, weil diese Personen da eine bessere Zukunft gesehen haben.

Trotzdem lese Ich nicht von dir das Windows, MacOS oder Microsoft schuld daran sind den Amiga kaputt gemacht zu haben.

Langsam wird der ewig gleiche Quark doch langsam langweilig und zeigt inzwischen nur noch deinen PPC Paranoismus. Vor Allem da du dich sowieso am weitesten für AROS hier aus dem fenster hängst, aber selber etwas grösseres nicht machst.

Du labberst andauernd davon, das keiner Software für AROS macht, aber AB2, dass hast du schon mal geschrieben, daß das zu viel Arbeit für dich ist, da sieht man deine Absichten überdeutlich.

Wann wirst du es endlich einsehen, dass wenn irgendwer gerne einen OS4 rechner haben will, es ihm freisteht Entwicklungen auf anderen Plattformen einzustellen, es wird langsam unerträglich, so unerträglich dass inzwischen das ganze von DIR auch in den Foren ausgetragen wird.

Das ist nur eine Anmerkung, so daß ich keine weitere Diskussion mehr führen werde.

[ Dieser Beitrag wurde von DariusBrewka am 10.09.2006 um 17:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 17:52 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Andreas_B:
Ich glaube, Du missverstehst die Forderung nach Informationen. Es wäre schon ein gigantischer Fortschritt, wenn Hyperion vielleicht alle 1 oder 2 Monate mal einen kleinen Statusbericht (oder andere Informationen) veröffentlicht.

Seit Veröffentlichung des Prerelease gab es im Schnitt alle 6 Monate ein Update. Dazu das SDK sowie 3 (IIRC) Updates dafür, der "Birthday Pack", semi-offizielle Updates der IDE- und SCSI-Treiber, eine offizielle OS4-Webpräsenz sowie mehrere IRC-Chats und Verlautbarungen ("OS4 läuft auf dem IBM-Handheld", "OS4-Komponenten an Luftfahrt-Zulieferer lizensiert").

Dass es zu OS4 derzeit nicht viel zu vermelden gibt, liegt schlicht und einfach daran dass es nicht mehr viel Neues zu sagen gibt - es ist halt mehr oder weniger fertig. Die wesentliche Änderung der letzten Zeit (die neue Speicherverwaltung) wurde in gleich zwei Artikeln auf der offiziellen OS4-Webseite erläutert.

Hyperions Öffentlichkeitsarbeit ist in letzter Zeit (über 2001-2003 wollen wir mal höflich den Mantel des Schweigens ausbreiten) mit Sicherheit nicht schlechter oder sparsamer als die anderer OS-Hersteller. Sie haben dir (uns) mitgeteilt, dass es dann wieder Neuigkeiten gibt, wenn Hardware zur Verfügung steht - ich wüsste ehrlich gesagt auch gar nicht, was sie dir bis dahin sonst erzählen sollten.

Was du eigentlich sagen wolltest, ist vermutlich "Hyperion MUSS mir aber genau sagen, an welchem Datum zu welcher Uhrzeit welche Hardware mit welchen Spezifikationen und zu welchem Preis erhältlich sein wird!!!".

Zitat:
Andererseits, wenn es bereits "eingeschlafen" ist, dann würde das einiges erklären,...
Es ist nicht eingeschlafen. Wenn dich Hyperions Öffentlichkeitsarbeit bisher nicht davon überzeugt hat, wüsste ich nicht was monatliche Mitteilungen über Bugfixes oder kleinere Optimierungen daran ändern sollten.

Zitat:
Aber wohl kaum die für AmigaOS 4.0,...
AmigaOS 4 ist in der Lage, System-Updates (semi-) automatisch zu beziehen und zu installieren. Ob dieses System auch irgendwann für Nicht-Betatester verfügbar gemacht wird, weiß ich allerdings nicht.

--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 19:13 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
Maja Kommentar
> Es liegt nicht im Interesse von Eyetech, dass Hyperion sich den Lieferanten der Hardware einfach mal so selbst aussuchen kann.

genausowenig wie es im Intresse von Hyperion liegt, dass sie sollte Eyetech die Lust verlieren ohne Hardware dastehen.
Das Eyetech nicht gerade begeistert von den Hyperion Leistungen sein wird kannste dir wohl denken.
Eyetech hatte rechtzeitig aone Hardware geleifert,bloss OS4 kam ziemlich spät.

Ach ja und die Frage hatte ich auch mal gestellt.Wenn Hyperion die guten sind wie erklärst du dir dann dass es kein OS4 für Cybppc gibt
oder eine sonstige PPC Hardware für den classic.ausserdem hat weder troika noch ack irgendwas davon gesagt dass sie ainc ihnen Steine in den Weg legt
bei ihrer Hardware.

AndreasM kommentar
>Weil Du das immer und überall an jeder Ecke und zu jedem Thema machst. Und das nervt mich als User und auch als Publisher ganz gewaltig.

Wenn an jeder ecke und zu jedem Thema jemand schreibt Hyperion tut ihr bestes nur die bösen ainc sind schuld kann ich das nur wiederholen.
Hyperion tut nicht ihr bestes.Es gibt keine Hardware für OS4.Es wurde der cebit Auftritt abgesagt weil OS4 nicht fertig ist.
Jetzt wird OS4 nicht fertig weil es keine Hardware gibt.
Aber mal auf die Idee zu kommen OS4 so gut zu machen dass jemand der Hardware bauen
kann auch die Hoffnung hat auf mehr als 300 verkaufte Geräte und ne Hardware baut weil es sich rentiert kommt Hyperion nicht.

Die Strategie kannste auch im Zitat von cg nachlesen

"""
Sie haben dir (uns) mitgeteilt, dass es dann wieder Neuigkeiten gibt, wenn Hardware zur Verfügung steht -
>ich wüsste ehrlich gesagt auch gar nicht, was sie dir bis dahin sonst erzählen sollten.
"""

Eyetech hat ja zum Abschied auch geschrieben,solange kein grösserer Auftrag mehr kommt gibts keine neuen aone.

Wenn Hyperion zu wenig Gewinnchancen an OS4 sieht,sollen sie das offen sagen und nicht dauernt mit irgendwelchen noch abstruseren HW
ankündigungen still sein.SIe sind die die am besten wissen ob das troika oder ack Zeugs vapor ist,denn sie müssen dafrü die Treiber schreiben.
Aber nein es kommt 0 statment von denen ob OS4 auf troika ack samantha läuft oder dran gearbeitet wird

Jetzt soll angeblich das Samantha projekt kommen ein PPC ohne FPU.Sowas ist doch ein Witz

Darius Kommentar

>Wann wirst du es endlich einsehen, dass wenn irgendwer gerne einen OS4 rechner haben will, es ihm freisteht

Ja wenn es denn Rechner gäbe und Soft dann hätte das unseröse Marketing wenigstens niemanden geschadet.wenn die statt für AROS machen für OS4-
Wenn es gute progs gibt stell ich mir halt auch nen OS4 Rechner hin was solls.Die 1000 EUr kann ich mir gerade noch leistem

Aber wenn es so weitergeht wie bisher wirds das Ende sein
Somit ist das ganze ne Sackgasse.Aber warten wir eben ab wie gehabt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 19:21 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@cgutjahr:
>> AmigaOS 4 ist in der Lage, System-Updates (semi-) automatisch zu
>> beziehen und zu installieren.

Meine Antwort war doch darauf bezogen, dass Otis vollkommen unmotiviert eingeworfen hat, dass OS X in der Lage ist, Autoupdates zu machen. Ich wollte nur sagen (mit einem Augenzwinkern), dass das ja wohl keine Lösung für AmigaOS ist.
Im Gegenteil, ich finde es ja positiv, wenn OS4.0 so etwas in der Art beherrscht :)

>> Was du eigentlich sagen wolltest, ist vermutlich "Hyperion
>> MUSS mir aber genau sagen, an welchem Datum zu welcher
>> Uhrzeit welche Hardware mit welchen Spezifikationen und
>> zu welchem Preis erhältlich sein wird!!!".

Nun interpretier mal nicht zu viel in meine Antwort.

>> Es ist nicht eingeschlafen. Wenn dich Hyperions
>> Öffentlichkeitsarbeit bisher nicht davon überzeugt
>> hat,

Nein, hat sie in der Tat nicht.

>> wüsste ich nicht was monatliche Mitteilungen über
>> Bugfixes oder kleinere Optimierungen daran ändern
>> sollten.

Das würde mal zumindest zeigen, dass Ihnen die User nicht vollkommen egal sind.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 20:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@bernd_roesch:

> genausowenig wie es im Intresse von Hyperion liegt, dass sie sollte
> Eyetech die Lust verlieren ohne Hardware dastehen.
> Das Eyetech nicht gerade begeistert von den Hyperion Leistungen
> sein wird kannste dir wohl denken.
> Eyetech hatte rechtzeitig aone Hardware geleifert,bloss OS4 kam
> ziemlich spät.

Darius hat Recht. Es wird langweilig. Wann immer Du merkst, dass Du Mist erzählt hast oder mit Deiner Argumentation ins Leere läufst, erfindest Du neue Schoten, damits wieder passt. Das kotzt mich an.

WARUM "kam" OS4 "ziemlich spät"? AOne wurde von Anfang an im Bundle mit dem OS4-PreRelaese verkauft. Man kann jetzt genüsslich darüber streiten, dass ein PreRelease keine Final ist. Trotzalledem war und ist dieses PreRelease etwas, womit die Leute, die sich die Rechner gekauft haben, etwas anfangen können. Und da scheint es doch tatsächlich nicht wenige zu geben, die damit sogar sehr viel anfangen können. Ebenso wie sie mit den bisher Erschienen Updates einiges Anfangen konnten. Es ist ja nicht so, als hätte sich da bisher überhaupt nichts getan. Auch wenn Dir das vielleicht lieber wäre.

Dass es Jahre brauchen wird, OS4 zur Final zu bringen, darüber werden sich alle "AmigaOne Partner" schon beim Unterzeichnen der Verträge im Klaren gewesen sein. Sind ja keine Ahnungslosen, die da verhandelt haben. Also hat man sich ganz offensichtlich darauf geeinig, dass man die Sache sofort umsetzt und halt nicht wartet, bis es eine Final gibt.

Hast Du damit ein Problem? Worauf also willst Du hinaus? Oder willst Du es jetzt damit versuchen, Hyperion hätte Schuld, dass Eyetech so lange keine Hardware liefern konnte? Fass Dich mal am Kopp! Nachher erzählst Du noch, Micorosoft hätte für Vista so lange gebraucht, weil die Hardware-Hersteller nicht aufhöhren wollen, neue Hardware zu entickeln. Würde mich jedenfalls nicht wundern.

> Eyetech hat ja zum Abschied auch geschrieben,solange kein grösserer
> Auftrag mehr kommt gibts keine neuen aone.

Und wo, bitte, sollen sie sich so "verabschiedet" haben?

> Wenn es gute progs gibt stell ich mir halt auch nen OS4 Rechner hin
> was solls.Die 1000 EUr kann ich mir gerade noch leistem

Entschuldige, aber ob Du Dir einen OS4-Rechner kaufst oder nicht, interessiert keine S....

Red mal tacheles. Wenn es Dir lieber wäre, dass aus OS4 nix wird, damit Dein momentaner Favorit AROS vermeintlich größere Chancen auf Zulauf hat, dann sags halt gerade heraus.

Aber hör endlich auf, Dir solchen Quark aus den Fingern zu saugen! Das ist nicht mehr zum Aushalten. Da kräuseln sich die Zehennägel, wie Du versuchst, alle Welt für dumm zu verkaufen, damit Du Deine fast schon pathologisch anmutende Aversion gegen OS4 und PPC zum x-ten Mal absondern kannst.

Lass es einfach sein.




[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 10.09.2006 um 20:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 20:58 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@Maja:

Naja, aus dem Nähkästchen war das nicht unbedingt geplaudert, unter der Hand ist das offizielle Update-Feature von OS4 schon länger bekannt, es tauchte mal als "Hint" in einem anderen beliebten Forum auf ;)

Die andere "Geschmacksrichtung" wurde dort genauso erwähnt, allerdings scheint es da derzeit etwas zu klemmen, die Gerüchte sprechen davon, daß einem Hauptentwickler der AOne gestorben ist. Nun ja, sollte die Italien-Hardware das Licht des Marktes erblicken und eine OS4-Lizenz bekommen, geht es da mit großer Wahrscheinlichkeit weiter und OS4 wird dann wohl auch in Bälde als Final erscheinen. Harren wir der Dinge, die da kommen mögen :D

So lange kann man ja weiter mit nem AOne werkeln (so man denn einen erworben hat), mit WinUAE/Amithlon arbeiten oder gar AROS nutzen (wahlweise auf aktueller Hardware oder in abgespeckter Form namens AfA auf 68K-Hardware). Ganz, wie es einem beliebt oder was man für Möglichkeiten hat.

Auf jeden Fall ist der Untergang des Amiga-Abendlandes noch nicht gekommen ;)

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 21:22 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@whose:

> allerdings scheint es da derzeit etwas zu klemmen, die Gerüchte
> sprechen davon, daß einem Hauptentwickler der AOne gestorben ist.

Na, das wäre doch wirklich etwas, was man gern auch nach aussen offen kommunizieren könnte. Ist doch keine Schande. Wer weiß, vielleicht fände sich dann jemand, der, wenigstens leihweise, seinen AOne zur Verfügung stellen würde.

Oder gibt es wirklich keine "Gemeinschaft" mehr? Ich kann mich an Zeiten erinnern, da hätte man ihm die Rechner nachgeworfen, damit es weiter geht.

> Ganz, wie es einem beliebt oder was man für Möglichkeiten hat.

Richtig. Schön locker bleiben. So sehe ich das auch.

> Auf jeden Fall ist der Untergang des Amiga-Abendlandes noch nicht gekommen ;)

Das ist doch mal ein Wort. Wäre ein runder Abschluss für diesen Thread, wie ich finde.

Nur leider wirds nicht das Ende des Threads sein, wie ich befürchte. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 21:24 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
@Maja

Soweit ich noch weiss stimmt es schon das der AmigaOne zuerst nur mit Linux ausgeliefert wurde. OS4pre wurde dann später nachgereicht.

--

Vor kurzem habe ich mal ein bisserl in nem Atari-Forum gelesen, und die waren wirklich verwundert wie viel neues es ums AmigaOS gibt, und wie wenig bei ihnen selber los ist. Gewundert haben sie sich aber auch warum unter den Amiga-Fans soviel Streit herscht. Und das frage ich mich eigendlich auch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 21:29 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Andreas_B:
Meine Antwort war doch darauf bezogen, [...]

Schon klar, ich hatte nur mehrere Beiträge gesehen in denen das angesprochen wurde, und da ich dir eh geantwortet habe... ;)

Zitat:
Nun interpretier mal nicht zu viel in meine Antwort.
Naja, das war eben der Punkt den du sonst immer moniert hast :)

Zitat:
Das würde mal zumindest zeigen, dass Ihnen die User nicht vollkommen egal sind.
/me reicht Andreas_B ein Taschentuch

Zunächst mal wollen Hyperion ein kommerzielles Produkt verkaufen, da ist es mir persönlich wichtiger ob sie in der Hinsicht vorwärtskommen, nicht ob sie den Usern das Händchen halten.

Abgesehen davon halte ich die These dass ihnen "die User vielleicht vollkommen egal sind" für eine arg polemische Unterstellung. Diverse OS-Entwickler, darunter auch die beiden Hyperion-Angestellten, stehen weiterhin in Online-Foren und Mailinglisten Rede und Antwort, diskutieren technische Details, geben Ausblick auf Dinge die für spätere Versionen geplant sind oder leisten Hilfestellung bei Problemen.

Ich weiß nicht, welches Betriebssystem du zuletzt gekauft hast - aber ich habe so einen Verdacht. Und irgendwie habe ich Schwierigkeiten zu glauben, dass das Anwender-/Entwickler-Verhältnis dort persönlicher ist als bei OS4.
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 21:32 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Maja:
> allerdings scheint es da derzeit etwas zu klemmen, die Gerüchte
> sprechen davon, daß einem Hauptentwickler der AOne gestorben ist.

Na, das wäre doch wirklich etwas, was man gern auch nach aussen offen kommunizieren könnte. Ist doch keine Schande. Wer weiß, vielleicht fände sich dann jemand, der, wenigstens leihweise, seinen AOne zur Verfügung stellen würde.

Ich glaube whose spricht da von Dave Pitcher, der ein Package Management System für OS4 implementieren wollte. Dave hat nichts mit der OS4-Entwicklung zu tun und nach dem was ich so gehört habe ein eher allgemeineres Motivations-Tief.

Zitat:
> Auf jeden Fall ist der Untergang des Amiga-Abendlandes noch nicht gekommen ;)

Das ist doch mal ein Wort. Wäre ein runder Abschluss für diesen Thread, wie ich finde.

Nur leider wirds nicht das Ende des Threads sein, wie ich befürchte. ;)

Hehe, Zustimmung in allen Punkten :)

--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 22:35 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@cgutjahr:
>> /me reicht Andreas_B ein Taschentuch

Danke, sehr aufdringlich :P

>> Ich weiß nicht, welches Betriebssystem du zuletzt gekauft hast
>> - aber ich habe so einen Verdacht. Und irgendwie habe
>> ich Schwierigkeiten zu glauben, dass das
>> Anwender-/Entwickler-Verhältnis dort persönlicher
>> ist als bei OS4.

Ich nehme an, Dein Verdacht lautet "Windows XP". Nun, in dem Fall wäre Dein Verdacht korrekt. Allerdings fühle ich mich da schon durchaus besser informiert. Die Bezeichnung "persönlicher" trifft es aber nicht so ganz.
Der große Unterschied ist aber doch der: Es ist alles kaufbar und verfügbar und ich muss auf nichts warten.

>> da ist es mir persönlich wichtiger ob sie in der
>> Hinsicht vorwärtskommen,

Tja, die Frage ist nur: Kommen sie denn in der Hinsicht voran? In der letzten Zeit ist jedenfalls nichts mehr für User, die noch keinen AmigaONE haben, bei rum gekommen. Und wer unbedingt Hard- und Software im Bundle verkaufen möchte, der muss sich _auch_ daran messen lassen.

Ciao,
Andreas.


[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 10.09.2006 um 22:36 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 23:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Murmel:

> Soweit ich noch weiss stimmt es schon das der AmigaOne zuerst nur
> mit Linux ausgeliefert wurde. OS4pre wurde dann später nachgereicht.

Durchaus möglich, dass mir die Erinnerung da einen Streich spielt. Wenn dem so war, wird es entsprechend kommuniziert worden sein und jeder, der sich einen AOne kaufte, wusste, was auf ihn zukommt. Aber kommt es heute noch darauf an, ob die Pre sofort oder erst ein paar Wochen, zwei, drei Monate (?) später kam?

Daran lags sicher nicht, dass Eyetech/MAI dann keine Hardware mehr leifern konnte.

> Vor kurzem habe ich mal ein bisserl in nem Atari-Forum gelesen, und
> die waren wirklich verwundert wie viel neues es ums AmigaOS gibt,
> und wie wenig bei ihnen selber los ist. Gewundert haben sie sich
> aber auch warum unter den Amiga-Fans soviel Streit herscht. Und das
> frage ich mich eigendlich auch.

Ist es nicht ein wenig traurig, dass schon Aussenstehende den Kopf über uns schütteln?

Vielleicht gibts ja auch zu viel und nicht zu wenig für Amiga. Übersättigung soll ja auch zu Unzufriedenheit führen. ;)

@Andreas_B:

> Ich nehme an, Dein Verdacht lautet "Windows XP". Nun, in dem Fall
> > wäre Dein Verdacht korrekt. Allerdings fühle ich mich da schon
> durchaus besser informiert.

Ach komm, lass uns nicht ständig Microsoft mit Hyperion vergleichen. Das ist Unsinn und zudem auch unfair. Hätte Hyperion auch nur 1 Promille der Mitarbeiter von MS, Du würdest mit News überhäuft und OS4 wäre wahrscheinlich schon längst final und würde mit Updates in Massen gestopft.

> Die Bezeichnung "persönlicher" trifft es aber nicht so ganz.

Bei MS ist man ein Kunde unter Millionen. Da kanns kein "persönlich" geben. Wir sind Keys, IPs, Hardwarekonfigurationen. Mehr nicht. Selbst Support-Mitarbeiter, mit denen ich direkt kommuniziere, haben mich eine Sekunde danach wieder vergessen. So ist das, wenn man Kunde eines Großkonzerns ist.

> Der große Unterschied ist aber doch der: Es ist alles kaufbar und
> verfügbar und ich muss auf nichts warten.

Der große Unterschied ist, dass Windows in gut 10 Jahren, in denen sich an AmigaOS überhaupt nichts getan hat, kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Also auch nicht vergleichbar.

Übrigens: Vista ist noch nicht kaufbar. Darauf werden wir noch warten müssen. Fast 2 Jahre nach dem ürsprünglich angekündigten Erscheinungstermin. Und da hats auch über ein Jahr lang keine Infos gegeben.... ;)

Juckt nicht, weil XP schon gut genug ist? Stimmt. Doch wer AOS noch ernsthaft nutzt, den juckt auch die noch fehlende OS4-final nicht wirklich, weil für den AOS3.x eigentlich schon gut genug ist. Sonst würde er längst was anderes nutzen.

Für viele ist die Frage, wann es einen zeitgemäßen Browser nebst Java für AOS geben wird, viel brennender, als wann OS4 als Final kommt. Die kommt, wenn sie kommt. Und das scheint nicht mehr lange hin zu sein. Software läuft auch auf der Pre mit Updats schon gut genug. Zumindest hat es den Anschein, wenn den Reaktionen nach Meldungen über veröffentlichte Tools glauben darf.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2006, 23:56 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Andreas_B:
Ich nehme an, Dein Verdacht lautet "Windows XP". Nun, in dem Fall wäre Dein Verdacht korrekt. Allerdings fühle ich mich da schon durchaus besser informiert. Die Bezeichnung "persönlicher" trifft es aber nicht so ganz. Der große Unterschied ist aber doch der: Es ist alles kaufbar und verfügbar und ich muss auf nichts warten.

Du hast die Informationspolitik kritisiert, und angedeutet dass du das Gefühl hättest Hyperion wären die User "vollkommen egal". Ich habe versucht zu erklären dass es eben im Moment nichts zu informieren gibt, das OS4-Team aber weiterhin Präsenz zeigt und durch die Amiga-typische Nähe zwischen Anwender und Entwickler keine Rede von "vollkommen egal" sein kann.

Jetzt kommst du wieder mit "kaufbar" und "nicht warten müssen" - das hat mit dem Thema Informationspolitik eher nichts zu tun. Darüber dass es derzeit nichts zu kaufen gibt bist du ja offensichtlich ausreichend informiert ;)

Zitat:
Tja, die Frage ist nur: Kommen sie denn in der Hinsicht voran? In der letzten Zeit ist jedenfalls nichts mehr für User, die noch keinen AmigaONE haben, bei rum gekommen. Und wer unbedingt Hard- und Software im Bundle verkaufen möchte, der muss sich _auch_ daran messen lassen.
Klar müssen sie sich auch daran messen lassen. Das hat aber nichts mit der Qualität der von dir kritisierten Informationspolitik zu tun.

Und wie Maja und whose bereits gesagt haben: So dramatisch wie manche gerne tun (kann ich mein Taschentuch zurück haben?) ist die Situation nicht. Die die gehen wollten sind schon lange weg, und einen Markt der großartig kaputt gehen könnte gibt es auch schon seit Jahren nicht mehr - ob OS4 bzw. passende Hardware jetzt Ende 2005 oder Ende 2006 zur Verfügung stehen, macht nun wirklich keinen nennenswerten Unterschied. Es ist nur eben emotional ein bisschen anstrengender, weil man jetzt zum ersten Mal seit Commodores Pleite etwas wirklich greifbares vor Augen hat (nicht nur eine Ankündigung, ein Gehäuse-Design o.ä.) und trotzdem noch nicht rankommt.
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 00:11 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@cgutjahr:
> Die die gehen wollten sind schon lange weg, und einen Markt der
> großartig kaputt gehen könnte gibt es auch schon seit Jahren nicht mehr
> - ob OS4 bzw. passende Hardware jetzt Ende 2005 oder Ende 2006 zur
> Verfügung stehen, macht nun wirklich keinen nennenswerten Unterschied.

Ja - wenn das die einzigen Möglichkeiten wären. Nur lautet der Satz bekanntlich: "Ob OS4 bzw. passende Hardware jetzt Ende 2001 oder Ende 2002 oder Ende 2003 oder Ende 2004 oder Ende 2005 oder Ende 2006 oder Ende 2007 oder Ende 2008 (wie weit soll ich noch zählen?) [...]". Das ist das Problem. Klar, jetzt kann kein Markt mehr kaputtgehen. Dann kann man AmigaOS 4 aber genauso gut abkündigen! AmigaOS 4 ist vor fünf(!!!) Jahren als Desktop-Betriebssystem, und zwar mit Priorität für PowerUp, angekündigt worden. Und jetzt, fünf Jahre später, ist völlig offen, ob es jemals erscheinen wird. Mir ist absolut schleierhaft, wie du das einfach so hinnehmen kannst!

Die entscheidende Frage ist ja immer noch: Was tut Hyperion, um eine Hardware für AmigaOS 4 verfügbar zu machen - oder umgekehrt? Eine Betriebssystemanpassung vornehmen, sofern sofort möglich? Oder bei Amiga, Inc. eine entsprechende Lizenz erwerben? Oder gerichtlich gegen Amiga, Inc. bzw. Eyetech vorgehen? Oder Rechtsbruch begehen? Diese Möglichkeiten gibt es.

Oder gar nichts? Dann, da bin ich mir sicher, wird es nie mehr eine Desktop-fähige AmigaOS-4-Hardware geben, wahrscheinlich auch keine andere.

Und noch was: Sollte Hyperion tatsächlich auf die Insolvenz von Amiga, Inc. warten, dann kann ich dazu nur sagen: Zwecklos! Amiga, Inc. hat Minimalkosten, und deren "Manager" betreiben das als Nebenjob und arbeiten tagtäglich in ihren Berufen. Da kann Hyperion so lange auf die Insolvenz warten, bis die Friedens schwarz werden!

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 11.09.2006 um 00:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 00:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@cgutjahr:

> Es ist nur eben emotional ein bisschen anstrengender, weil man
> jetzt zum ersten Mal seit Commodores Pleite etwas wirklich
> greifbares vor Augen hat (nicht nur eine Ankündigung, ein Gehäuse-
> Design o.ä.) und trotzdem noch nicht rankommt.

Sag, kannst Du Dich noch an die Specs für den "NG-Amiga" erinnern? Oder AmigaOS 5.0? Meine Fresse, was waren wir doch begeistert. :lach:

Und kannst Du Dich erinnern, dass Jeff Schindler, Bill McEwen, Jim Collas oder Thomas J. Schmidt je so "gesteinigt" wurden, nachdem jede dieser und andere tolle Ankündigungen, ohne jede weitere "Informationspolitik", einfach so im Sande verliefen, von anderen abgelöst wurden, die ebenfals im Sande verliefen? Ich nicht. IIRC gabs ein kurzes Raunen und dann gings zur Tagesordnung über....

Und BBRV? Scheint auch alle Wurst zu sein, dass denen MOS jetzt Banane ist. Oder wurde das einfach nur überlesen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 01:15 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@cgutjahr:

> Es ist nur eben emotional ein bisschen anstrengender, weil man
> jetzt zum ersten Mal seit Commodores Pleite etwas wirklich
> greifbares vor Augen hat (nicht nur eine Ankündigung, ein Gehäuse-
> Design o.ä.) und trotzdem noch nicht rankommt.

Sag, kannst Du Dich noch an die Specs für den "NG-Amiga" erinnern? Oder AmigaOS 5.0? Meine Fresse, was waren wir doch begeistert. :lach:


Oder, etwas früher, den Amiga5000 und Amiga6000? :D

Zitat:
Und kannst Du Dich erinnern, dass Jeff Schindler, Bill McEwen, Jim Collas oder Thomas J. Schmidt je so "gesteinigt" wurden, nachdem jede dieser und andere tolle Ankündigungen, ohne jede weitere "Informationspolitik", einfach so im Sande verliefen, von anderen abgelöst wurden, die ebenfals im Sande verliefen? Ich nicht. IIRC gabs ein kurzes Raunen und dann gings zur Tagesordnung über....

Naja, ich kann schon verstehen, daß die Leute "fickerig" werden, je länger es dauert, bis jeder Hand an OS4 legen kann. Das Blöde an der Situation ist, wie Christoph schon bemerkt hat, daß da ja schon was ist.

OS4 existiert, es läuft auch auf der ursprünglich dafür vorgesehenen Hardware, und die, die so ein Teil besitzen, sind zu 99,99% sehr angetan von dem System. Das schürt Neid und Ungeduld, die sogar verständlich ist irgendwo.

Da muß der Frust dann raus, und anscheinend haben viele der "Berufsmeckerer" hier den Weg des "Hyperion-Bashing" zum Frustabbau ausgewählt. Zwar nicht besonders fair und meist auch weit an den Tatsachen vorbei, aber anscheinend befreiend.

Zitat:
Und BBRV? Scheint auch alle Wurst zu sein, dass denen MOS jetzt Banane ist. Oder wurde das einfach nur überlesen?

Nein, es zeigt eigentlich nur, daß an MOS nicht das selbe Interesse hängt wie an OS4.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 01:37 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von CarstenS:
Ja - wenn das die einzigen Möglichkeiten wären. Nur lautet der Satz bekanntlich: "Ob OS4 bzw. passende Hardware jetzt Ende 2001 oder Ende 2002 oder Ende 2003 oder Ende 2004 oder Ende 2005 oder Ende 2006 oder Ende 2007 oder Ende 2008 (wie weit soll ich noch zählen?) [...]".

Wir haben Hyperions aktuelle Informationspolitik diskutiert, sicher hätten sie 2001 (2002, 2003) vielleicht ein paar Sachen anders darstellen sollen, das hat mit der aktuellen Problematik aber nichts zu tun.

Zitat:
Das ist das Problem. Klar, jetzt kann kein Markt mehr kaputtgehen. Dann kann man AmigaOS 4 aber genauso gut abkündigen! AmigaOS 4 ist vor fünf(!!!) Jahren als Desktop-Betriebssystem, und zwar mit Priorität für PowerUp, angekündigt worden.
Ja, und? Hat länger gedauert als sich irgendjemand vorstellen konnte. Sowas passiert eben.

Um das nochmal klarzustellen: Es war sonst keiner mehr da, der irgendwas hätte machen wollen. Es war ja nicht so, als hätten Hyperion massenhaft Mitbewerber ausgestochen. Lieber eine langsame Entwicklung als gar keine. Hätten Hyperion nichts gemacht, wäre der Markt exakt genauso vor die Hunde gegangen.

Zitat:
Und jetzt, fünf Jahre später, ist völlig offen, ob es jemals erscheinen wird. Mir ist absolut schleierhaft, wie du das einfach so hinnehmen kannst!
Diesen Käse von wegen "wir wissen ja gar nicht, ob es je erscheint" habt ihr Berufs-Pessimisten, sorry... "Realisten", euch aus den Fingern gezogen ;)

Der tatsächliche Sachverhalt ist schlicht der, dass vorübergehend keine (in Hyperions Augen) adäquate Hardware zur Verfügung steht. Sobald sich dieses Problem erledigt hat, wird OS4 veröffentlicht. Das war bis vor kurzem noch nichtmal ein wirkliches Problem, den vor 6 oder 9 Monaten war OS4 noch gar nicht in einem "releasebaren" Zustand.

Ich bin davon überzeugt, dass das Hardware-Problem in naher Zukunft gelöst wird, also muss ich auch gar nichts "hinnehmen".

Zitat:
Die entscheidende Frage ist ja immer noch: Was tut Hyperion, um eine Hardware für AmigaOS 4 verfügbar zu machen
Abwarten bis die entsprechenden Partner soweit sind?

Zitat:
Und noch was: Sollte Hyperion tatsächlich auf die Insolvenz von Amiga, Inc. warten, dann kann ich dazu nur sagen: Zwecklos! Amiga, Inc. hat Minimalkosten, und deren "Manager" betreiben das als Nebenjob und arbeiten tagtäglich in ihren Berufen. Da kann Hyperion so lange auf die Insolvenz warten, bis die Friedens schwarz werden!
Ich schätze mal wenn du und ich das wissen, dann hat's bei Hyperion auch jemand gemerkt ;)

Übrigens habe ich jetzt von mehreren Seiten gehört, dass Amiga Inc. offenbar wieder über Geld verfügt...
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 07:34 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
>> Ach komm, lass uns nicht ständig Microsoft mit Hyperion vergleichen.

Das brauchst Du mir doch nicht sagen. Ich habe den Vergleich schließlich nicht begonnen. Das war cgutjahr.

>> Bei MS ist man ein Kunde unter Millionen. Da
>> kanns kein "persönlich" geben.

_Mir_ ist das schon klar!

>> Und da hats auch über ein Jahr lang keine Infos gegeben....

Wie bitte?

>> Und BBRV? Scheint auch alle Wurst zu sein, dass denen
>> MOS jetzt Banane ist. Oder wurde das einfach nur überlesen?

Was interessiert mich MorphOS?

>> nachdem jede dieser und andere tolle Ankündigungen,
>> ohne jede weitere "Informationspolitik", einfach so
>> im Sande verliefen, von anderen abgelöst wurden, die
>> ebenfals im Sande verliefen? Ich nicht.

Vielleicht liegt das auch daran, dass denen sowieso keiner etwas zugetraut hat?

@cgutjahr
>> Jetzt kommst du wieder mit "kaufbar" und "nicht warten
>> müssen" - das hat mit dem Thema Informationspolitik eher
>> nichts zu tun.

Natürlich hat das miteinander zu tun. Wenn es das neue System jetzt real zu kaufen gäbe, wären regelmäßige Informationen von Seiten Hyperion nicht mehr so essentiell.
Also ich kann wirklich nicht verstehen, wie Du bei all dem noch etwas Positives sehen kannst? Ich schließe mich da CarstenS an.
Vermutlich werden wir wohl nie auf einen Nenner kommen.

>> weil man jetzt zum ersten Mal seit Commodores Pleite
>> etwas wirklich greifbares vor Augen hat

Ich hingegegen habe eher das Gefühl, das ist weiter weg denn je.

>> Ja, und? Hat länger gedauert als sich irgendjemand
>> vorstellen konnte. Sowas passiert eben.

Ja, sie haben sich mit dem Erscheinungstermin von AmigaOS4.0 ja blos ca. um den Faktor 30 (ursprünglich: In zwei Monaten) vertan,... ;)

>> Hätten Hyperion nichts gemacht, wäre der Markt exakt
>> genauso vor die Hunde gegangen.

Das ist möglich. Habe ich zumindest auch nicht anders behauptet.

>> Ich bin davon überzeugt, dass das Hardware-Problem in
>> naher Zukunft gelöst wird, also muss ich auch gar
>> nichts "hinnehmen".

Deine feste Überzeugung ist schon bemerkenswert :)

@whose
>> Das schürt Neid und Ungeduld, die sogar verständlich
>> ist irgendwo.

Also in meinem Fall eine gewisse Ungedult, ja, das ist richtig. Es interessiert mich eben, wie (und ob!) es weitergeht. Aber Neid? Nein, ganz bestimmt nicht. Im Gegenteil würde es mich für die AmigaONE-User sehr freuen, wenn sie nach jahrelangem (!) Warten endlich mal ihre Final bekommen. Die haben eine Menge Geld hingelegt und unglaubliche Geduld bewiesen und hätten sich das mehr als verdient.

>> hier den Weg des "Hyperion-Bashing" zum Frustabbau
>> ausgewählt.

"Hyperion-Bashing" betreiben wohl die wenigsten. Wenn ich einige Punkte anspreche, die mir bei Hyperion nicht gefallen und gleichzeitig darauf hinweise, dass ich in der Vergangenheit positiv von Hyperion angetan war, dann wirst Du doch so etwas hoffentlich nicht als "Bashing" auffassen?

Ciao,
Andreas.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 11.09.2006 um 07:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 08:27 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@cgutjahr:
>> sicher hätten sie 2001 (2002, 2003) vielleicht ein paar
>> Sachen anders darstellen sollen, das hat mit der
>> aktuellen Problematik aber nichts zu tun.

Ich weiß wirklich nicht, wie jemand die aktuelle Informationspolitik als ausreichend empfinden kann. Im Moment weiß keiner ob, und wenn ja was, überhaupt noch passieren wird. Wenn Hyperion dazu mal eine konkrete Aussage treffen würde, dann würde das wenigstens mal guten Willen beweisen, aber da kommt außer ein paar Andeutungen nichts.
Wie wäre es denn mal, wenn Hyperion mal mitteilt, welcher dieser dubiosen Hardwareankündiger wirklich eine Lizenz für AmigaOS hat?
Des Weiteren ist es schon erstaunlich, dass so viele offenbar annehmen, dass Hyperion wenig bis keine Verantwortung an dem Dilemma trägt. Wäre das der Fall, dann könnte Hyperion doch mal offen sagen, dass sie Probleme aufgrund vertraglicher Verpflichtungen haben. Wenn das der Fall wäre, dann würde ich sie sicherlich nicht mehr so kritisieren. Dann haben sie eben mit der Unterzeichnung der Verträge in der Vergangenheit einen Fehler gemacht und müssen ihn auch ausbaden, aber das wäre mal ein Zeichen, dass Hyperion sich tatsächlilch für aktuelle und potenzielle Kunden interessiert.

Kommunikationspolitik im Allgemeinen gehört für ein Unternehmen heutzutage zu den wichtigsten Dingen überhaupt und da hat Hyperion gewaltigen Nachholbedarf.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 09:33 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Ich weiß wirklich nicht, wie jemand die aktuelle Informationspolitik
> als ausreichend empfinden kann.

Dito. Aber mir reicht's jetzt - ich klinke mich aus dieser nutzlosen Diskussion aus. Bin gespannt, wie lange manche Leute Hyperion noch in Schutz nehmen, ohne dass es eine Hyperion-genehme Hardware gibt. Vermutlich auch 2010 noch.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 11.09.2006 um 09:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 10:54 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von CarstenS:
Dito. Aber mir reicht's jetzt - ich klinke mich aus dieser nutzlosen Diskussion aus. Bin gespannt, wie lange manche Leute Hyperion noch in Schutz nehmen, ohne dass es eine Hyperion-genehme Hardware gibt. Vermutlich auch 2010 noch.


wenn man nicht weiß was lt. Vertägen zwischen HyperIon, AInc. und Eyetech mögich ist ist es auch besser nicht weiter darüber zu Disskutieren, es sei denn Du kannst uns zeigen das Hyerion tun und walten lassen kann was Es will. Ansonsten ist es IMHO dreist Hyperion alleine die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen.

Und das hat rein garnichts mit Schutz von Hyperion zu tun sondern einzig und Alleine mit Logik.

Wenn Ich für mich Entscheide ein Programm zu machen und ich den Source freigebe, aber MOS nicht mag, kann ich sagen aber für MOS darf es nicht umgesetzt werden, das kann niemanden daran hindern für sich persönlich einen MOS Port zu machen, aber die Verbreitung wäre Illegal, genauso wie Hyperion für Sich persönlich AOS4 auf jede x-bel Plattform umsetzen kann (und es teilweise dem Hörensagen nach getan hat), aber Öffentliche Verbreitung wäre Lizenzbruch.

Schön ist das Nicht, aber wie wir Alle (außer z.B. Bernd und ersichtlich auch Dir) wissen ist z.Z. nichts anderes drin.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.09.2006, 11:15 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DariusBrewka:
> Ansonsten ist es IMHO dreist Hyperion alleine die Schuld in die Schuhe
> schieben zu wollen.

Von allein kann keine Rede sein. Nur ist Hyperion der Betriebssystemhersteller und hat damit auch die Aufgabe, das Betriebssystem auf Hardware lauffähig zu machen.
Und die verschiedenen Möglichkeiten, je nachdem wie der Vertrag ausgestaltet ist, habe ich in den letzten Tagen genannt. Bislang hat niemand eine weitere Möglichkeit präsentiert, die Hyperion schuldlos dastehen lässt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > warum man ein AOS mit seriösem Marketing nicht etablieren kann [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.