amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Berichterstattung bei der ARD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

20.07.2001, 19:13 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Ich habe mir gestern abend "Panorama" angeschaut bei durch zapen.
Und was muß ich da hören T-Dsl im Osten auf Grund der Glasfaserkabel nicht möglich hahaha .Ich frage mich was ich denn da für ein Kasten bei meinem Kumpel angeschlossen habe.
Und in keine Wohnung geht Glasfaser sondern Kupfer .
Und das Kupferkabel geht auf das Kupferkabel der Telekom und das geht in der Verteiler und da ist dann erst das Glaskabel.
Dort sitzt auch ein Wandler der die Signale von Digital in Lichtimpulse umwandelt.Für T-Dsl muß da ein Wandler mehr rein und das wars.
Naja schönes Wochenende
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2001, 20:08 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Die Wahrheit ist ja, DSL wäre über Glasfaser noch viel schneller als über Kupfer, die Telekom sagt nur unmöglich weil die Angst davor haben... Iss so, hab ich mal innem Text über DSL gelesen, hab ich aber leider nicht mehr:(

--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2001, 10:54 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Die Telekom macht nur soviel wie unbedingt nötig!
Alter Grundsatz eines Beamtenapparates!

Auch wenn die seit Jahren ein Unternehmen sind, wird sich da so schnell nichts ändern, außerdem könnte das total vernetzten mit Glasfaser keiner bezahlen.

MFG

Hammer
--
http://people.freenet.de/ThaHammer/


Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 12:18 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:
(...) DSL wäre über Glasfaser noch viel schneller als über Kupfer,


Sicher, das ist wahr.
Nur: Über Kupfer bekommt man i.a. die größeren Entfernungen hin! Und dummerweise wohnt nicht jeder neben einem Verteilerkasten, bzw. macht es kaum Sinn, alle 500 Meter einen aufzustellen.


Dr.NOP

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 17:03 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von TriMa:

(...) DSL wäre über Glasfaser noch viel schneller als über Kupfer,




Sicher, das ist wahr.

Nur: Über Kupfer bekommt man i.a. die größeren Entfernungen hin! Und dummerweise wohnt nicht jeder neben einem Verteilerkasten, bzw. macht es kaum Sinn, alle 500 Meter einen aufzustellen.





Dr.NOP


Das ist defintiv auch Quark. Die Dämpfung auf einem Glasfaserkabel ist um ein Vielfaches geringer, als bei Kupfer. Man kann also mittels Glasfaser wesenlich größere Stecken ohne Verstärkung überbrücken. Zudem werden die Signal über Glasfaser außschließlich digital (Licht an, Licht aus) übertragen, während bei Kupfer immer ein analoges Signal (z.B. der Träger) eine Rolle spielt.

Ich habe keinen Plan, was mit der Glasfaserverlegung in NeuFünfland gemeint ist. Wenn das Glasfaser wirklich ein Hindernis ist, muß dieses ja schon bis zum KV in der Straße liegen, sonst wäre es, wie schon erwähnt, Wurscht. Vielleicht ist die Bevölkerungsdichte in den neuen Bundesländern auch zu gering, sodaß sich DSL dort nicht lohnt. Nur soetwas darf man ja nicht sagen. Dann wird man gelüncht.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 17:51 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Also Leute, Licht issja wohl das schnellste was wir kennen, also wird es auch mit Glasfaser viel besser sein als mit Kupfer!

Und was ich weiss ist eben, dass die Telekom Angst davor hat, Glasfaser für DSL zu nutzen, ich glaube dann wär ein Downstream bis 52MBit möglich, da verstehe ich, dass die Angst haben...

--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 18:13 Uhr

Holger
Posts: 8064
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:
Also Leute, Licht issja wohl das schnellste was wir kennen, also wird es auch mit Glasfaser viel besser sein als mit Kupfer!

Und was ich weiss ist eben, dass die Telekom Angst davor hat, Glasfaser für DSL zu nutzen, ich glaube dann wär ein Downstream bis 52MBit möglich, da verstehe ich, dass die Angst haben...

Um es mal etwas praeziser auszudruecken: DSL ist eine Technik, um aus veraltetem, rumliegenden Kupferkabel moeglichst viel (wahrscheinlich das absolute Maximum) rauszuholen. Mit Glasfasern hat das ueberhaupt nichts zu tun, sowas haben Glasfaser ja auch nicht noetig. Die sind naemlich schon von Hause aus leistungsfaehiger als DSL.
Das die Telekom statt ordentliche Glasfaser zu verlegen jetzt lieber versucht, mit DSL ordentlich Kohle zu machen, kommt eigentlich nicht unerwartet. Die Tatsache, dass irgendwann bei Kupferkabeln doch Schluss ist, wird trotzdem mal auffallen. Zu dumm nur, dass die Telekom ein Monopol hat, und deshalb trotzdem weiterkrepieren wird.
Das Ganze erinnert mich an gewisse Prozessorarchitekturen, die nicht durch bessere, leistungsfaehigere ersetzt werden, sondern stattdessen bald im Atombunker mit fluessig-Stickstoff-Kuehlung ihrer Gigahertze ausleben duerfen.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 23.07.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2001, 20:25 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
In Leipzig liegt schon Glaskabel ,aber nicht bis zu Wohnung.
Habe schliesslich in der Lehre mehr als genug Cu-Kabel verlegt,
was ich weis ist das man für den Anschluß an ein Glaskabel ein Wandler braucht selbst wenn intern schon das Gkabel verlegt ist.
Da z.Z. noch keine Netzwerkkarten ect für Glasfaser existieren oder sich im Forschungsstadium befinden.
Da jeder Abzweig von einem Gkabel verschweißt wird (ich glaube der Fachausdruck heist gespliest) und so eine Verschpleisung ist kompliziert und teuer noch dazu und wird nicht in Whgs durchgeführt.
Daher wird in Whgs nur Kupfer gelegt das dann bis zu einem U-Verteiler führt und da gehts erst ans Gkabel.
Außer dem ist DSL nur für Kupferkabel ,für Glasfaserkabel ist das Verfahren nicht möglich.
Es gibt da ein anderes Verfahren mit unterschiedlichen Lichquellen die dann im Kabel selbst durch die verschiedenen Lichbrechungsfaktoren
durch das Kabel laufen.Also mehrere Phasen d.H. mehr Daten.
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 10:00 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:

Das ist defintiv auch Quark. Die Dämpfung auf einem Glasfaserkabel ist um ein Vielfaches geringer, als bei Kupfer. Man kann also mittels Glasfaser wesenlich größere Stecken ohne Verstärkung überbrücken. Zudem werden die Signal über Glasfaser außschließlich digital (Licht an, Licht aus) übertragen, während bei Kupfer immer ein analoges Signal (z.B. der Träger) eine Rolle spielt.


Ach was ...
Dann versuch mal Quark in ein Rechteck zu formen und von München nach Hamburg zu tragen!

Sicher mag die Dämpfung in Glas geringer sein, aber das ist nicht der Punkt. Schon mal was von Singlemode vs. Multimode, Modendispersion und Bandbreiten-Längenprodukt gehört?
(Wer bis jetzt nix davon gehört hat und das ändern will, mag nach der c't 10/2000 graben und Seite 242 aufschlagen: "Glas statt Kupfer". Da isses recht anschaulich beschrieben.)

Das Problem ist einfach, daß auch bei Glas ein "analoger Träger" beteiligt ist, da sich das Licht auf verschiedenen Wegen mit unterschiedlicher Länge ausbreitet: Die Signale werden verschliffen, da is' nix mit "Licht an, Licht aus"! :-/
Deshalb sollte man die Signale immer wieder aufbereiten und formen, bevor in der Leitung nur noch eine gleichmäßige Dämmerung herrscht.

Dr.NOP

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 10:33 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@Dr.Nop: Du hast natürlich Recht. Die Wellenlänge des verwendeten Lichts ist aber um Vielfaches kürzer, als die der elektromagnetischen Wellen, die über Kupfer übertragen werden. Darum spielt der "analoge Faktor" bei der LWL-Technik, wie sie zur Zeit benutzt wird noch eine untergeordnete Rolle. Und damit die Laien in diesem Forum sich eine Vorstellung von der Großenordnung des Unterschiedes machen können, habe ich die Darstellung eben stark vereinfacht. In der Zukunft wird man Licht mit unterschiedlichen Wellenlängen durch eine Faser schicken und bekommt so mehrere Träger. Aber das wird AFAIK praktisch nicht nicht flächendeckend eingesetzt.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 10:37 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@Schorschgrinder: es gibt schon Netzwerkkarten mit LWL-Technik. Schon seit Jahren. Aber die Verkabelung ist aufwendig und damit teuer.
Oder meinst du jetzt etwas anderes mit Netzwerk?

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 10:42 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@Holger: Genau, ich denke du hast die Problematik auf den Punkt getroffen.

@All: DSL heißt ja nur DigitalSubscriberLine, ADSL Asynchron ...
Das heißt alles und gar nichts. DSL über Telefonleitung ist eine andere Technik, als DSL über Kabel, ect.

Im Prinzip geht es nur darum vorhandene Resourcen (also Kabel die schon bei den potentiellen Kunden liegen) optimal auszunutzen.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 19:34 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Ich meinte mehr so Netzwerkkarten ala BNC/RJ145 eth0 usw.
Klar gibt es in Gebäuden Glasfasernetzwerke ,aber die müssen ja aller 10 Jahre erneuert werden.Und das mache mal in einem Mietshaus .
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 19:36 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
@Schorchgrinder: Doch, solche Karten gibt es. Schon seit Jahren. siehe http://www.reichelt.de
Da gibt es sogar Netzwerkkonverter für den Parallelport und Ethernet über LWL.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2001, 19:41 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Tatsache ,ich habe mich schon lange damit auseinander gesetzt.
Ich hatte mal gelesen das die Verluste bei einem gestecken Anschluß zuhoch seien.Oder wird das Kabel da an den Rechen gespleißt?
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2001, 09:50 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Nein, wird gesteckt. Gespleist wird wahrscheinlich nur bei der festen Verlegenung. Also bei Verteilern. An den Hub/Switches und Netzwerkkarten ist ne Steckverbindung.

Die Glasfaserkabel, die in Telefonvermittlungstechnik eingesetzt werden, haben auch Steckverbinder.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2001, 18:44 Uhr

Schorchgrinder
Posts: 617
Nutzer
Dann müssen die Forscher das Problem mit dem Übergang auf ein andere
Glasfaser gelöst haben.
Mich würde mal interessieren wie so ein Netzwerk bei eine LAN-Party arbeitet bzw wo es Schwierigkeiten gibt.
Denn wenn ich mich recht entsinne ist das mit dem Biegen von Glasfaser nicht unproblematisch.
--
CU Schorchgrinder

aMIGA & cannBAL CORpse rULES


123456789 :bounce: 987654321

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2001, 20:47 Uhr

ylf
Posts: 4077
Nutzer
Also die Glasfaser ist in der Telefontechnik schon seit ca. 15 Jahren im Einsatz. Die Optischen Netzwerkkarten sind für Lan-Parties zu teuer. :-) Und eigentlich auch Oversized.

Das Problem mit dem Übergang gibt es nicht, weil wie gesagt nur an End-Geräten gesteckt wird und dort sitzt ein Fototransistor bzw. eine Laserdiode im Stecker. Unterwegs wird dann wohl offensichtlich nur gespleißt, wegen der Dämpfung.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.07.2001, 08:31 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Oh Kinnings...

Heise Online, Suchbegriff "Glasfaser DSL", Artikel gefunden, Frage beantwortet:

:boing: Glasfaser in ihrem Lauf... hält DSL im Osten auf.:boing:

Martin Baute - solar@baud.de - http://www.baud.de/solar/

ICQ: 109458261 - IRC: "Krise" - PGP Public Key available

[ Dieser Beitrag wurde von SolarOfBAUD am 30.07.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2001, 15:38 Uhr

CyberZorro
Posts: 47
Nutzer
Wie?? Martin Baute??? Ich dachte Du hättest dich längst vom Amiga verabschiedet.. Hat dich die Reue gepackt oder was??? :) )

:bounce:
--
..to boldy go where no-one has gone before!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Berichterstattung bei der ARD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.