amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > WINUAE! Welcher Prozessor?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

18.09.2006, 00:53 Uhr

swat
Posts: 83
Nutzer
Hi,
arbeite seit Jahren mit WinUAE auf einem Gericom Notebook (Celeron 2.8GHZ).
Um mehr Rechenleistung zu bekommen (Raytracing mit Lightwave und C4D),
möchte ich 'nen Neuen PC für WINUAE anschaffen.
Bin kein PC Experte!!
Was wäre die beste Ausstattung ( ohne gleich viel Euro hinblättern zu müssen)?
Wie gesagt, PC ist nur für WINUAE.
Grüsse


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 04:39 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Ich würde ein Athlon basierendes System nehmen.
Pentium ist nicht so schnell mit dem JIT meiner Erfahrung nach.
Z.B. ist mein PIV 3GHz kaum schneller als mein Athlon 1,3GHz.

Um das letze Quäntchen Speed rauszuholen wäre Amtihlon zu empfehlen.
Erfarhungsgemäss holt man dadurch nochmal 10-50% mehr CPU Speed raus, je nach Anwendung.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 06:14 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

Lade dir einfach mal diese Beispiel Szene ( Amiga Maxon C4D 4.1) >> Klick MIch!<<

Und Lasse dort den Raytracer (nicht Scanline) Test durchlaufen (bei den Einstellungen die bereits gesetzt sind)

Eine ziemliche HighEnd Amiga Workstation (Amiga WinUAE, OS3.9 / RTG ), benötigt dafür unter:

P4 2.66Gz @3GHz = 3:07 *

AMD1800+ = 3:08 *

AMD X2 3800+ @2500MHz = 2:33

AMD X2 3800+ @2550MHz = 2:15


Ist vielleicht ein Anhaltspunkt? Kannst kucken ob und in wie weit es sich für Dich Lohnen täte?
*Interessant dabei und in Zahlen Bildhaft festgehalten, was @ bubblebobble schon andeutete. Die JIT scheint offensichtlich auf den P4 Architekturen wirklich nicht sonderlich Effektiv zu laufen.

Hintergrund Info:
Der X2 ist jeweils übertaktet und entspricht Leistungstechnisch in dieser Form +- (je nach Anwendung) ein X2 4800+ / X2 5000+, das vielleicht als weiteren Anhaltspunkt .;) Wobei hier eher die Single Core Leistung von Bedeutung, denn WinUAE bekanntlich keine Multi Core nutzende Anwendung und die liegt dann ein bissel über einem AMD64 4000+.

(Ein X2 3800+ in original Werkszustand Taktet mit 2Ghz und entspricht in Single Core Leistung einem AMD64 3200+)

Also weißt jetzt in welche Hardware Kategorie de ggf. dann Investieren müsstest. (ich täte aber in anbetracht des Preises dann schon nen X2 wärmstens Empfehlen oder maximal den Einsteiger Conroe (Intel) / aber bloß keinen der alten Intel Dual Cores (auf Netburst basierenden)! / die sehen gegen die X2 K8 Serie von AMD sehr Alt aus).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 17:31 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
Core 2 duo (C2D) hat zur Zeit die beste Pro-Mhz-Leistung unter den X86 CPUs.

Systeme ab 700 Euro mit E6600 @ 2400 Mhz.

@L-ED du hast bestimmt nee dicke Bremse aktive. Mit A64 @2610 in 1.23sec.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 17:48 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
> denn WinUAE bekanntlich keine Multi Core nutzende Anwendung

Eben deshalb bietet sich, wenn man nahezu ausschließlich WinUAE benutzt und kaum was unter Windows macht, ein schneller Einzelkern-Prozessor viel mehr an. Oder besteht eine gute Chance, dass WinUAE bald Multithread-fähig wird?

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 18.09.2006 um 17:49 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 19:17 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Ich denke Multithread-fähigkeit bietet sich bei einer solchen Awendung wie WinUAE geradezu an. Ist nur eine Frage der Zeit, wann das kommt.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 19:19 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
@Acorn

Tja , das ist immer die Frage ?

Also laut Benchmark Vergleichstabellen unter XP (dazu u.a. hauptsächlich Benches ja auch gut ;) ), ist alles im soll Bereich, so wie man es Erwarten täte/sollte.

Was WinUAE allerdings belangt ist das noch einmal ein Buch mit Sieben Siegeln für sich / mit offensichtlich anderen Regeln.

Es kann sein das es am Cache liegt, welcher beim X2 3800+ “nur“ 512kb pro Core beträgt, allerdings zeigen andere Benches das die K8 Architektur nicht zwangsweise auf mehr Cache besser Skaliert, je nach Anwendung ist zumindest bei den X2 CPU’s eben genau durch den kleineren Cache (bei selben Takt), ab & an so das diese dann leicht zügiger als ihre Geschwister mit dem doppelten. Und selbst der (jüngere) kleine X2 3600+ mit nur 2x 256kb L2 Cache hängt nicht wirklich hinterher, ab und an sogar noch im Gegenteil.

Deswegen setzte ich es auch in Anführungsstrichen, aber das mit dem Cache könnte durchaus bei Emulation vielleicht eine andere Relevanz besitzen? Gerade so was wird ja eigentlich so gut wie überhaupt nicht beim Bench-Testen unter die Lupe genommen.

Es mag natürlich aber auch sein das es an der Taktdifferenz von immerhin 60Mhz liegt, welche den Ausschlag gibt? Immerhin ist die pro MHz Leistung bei AMD auch noch immer (trotz conroe) nicht zu Verachten.


@Carsten

Ne ich hab nur nen X2 gleich Empfohlen, weil Technisch betrachtet sie die Krönung von AMD seiner K8 Architektur stellen und vom Preis – Leistungsverhältnis sehr in Ordnung. Ich mein das auch all Umfassend, Stromverbrauch, Tastbarkeit und Hitzeentwicklung, nimmt man das alles zusammen, muss man wirklich zu dem Schluss kommen das dass Münden in eine Doppel Herz Architektur letztendlich von Anfang an irgendwo mit eingeplant gewesen?

Auch wenn sie jetzt klar vom Intel Conroe “Abgelöst“ / beerbt wurde, aber das macht die Architektur ja pese ja nicht gleich von heute auf Morgen zu völlig nutzlosen / veralteten Schrott. Gemeint die Leistung stimmt ja noch immer und sie wird auch noch eine ganze Weile gut im Feld liegen.

Täte ich mir jetzt ein Computer neu zusammenstellen währe es ein Conroe, welcher aber dennoch vom Preisleistungsverhältnis derzeit noch das schlechtere Pferd. (es ist ja nicht nur die CPU alleine).

Tja schön wäre es wenn WinUAE auch X Core werden würde, aber hier hatte schon mal ein Programmierer gemeint das dessen wohl weniger wahrscheinlich da nicht so einfach Umzusetzen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 20:40 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
@L-ED meine CPU hat auch nur 512Cache.

Normal benutze ich 2304Mhz / C4D = 1.35sec
Mit C&Q braucht C4D = 1.58sec, WinUAE schaltet nicht auf 2304 hoch.

Wenn dein Brett mit C&Q auf Multi 4 geht dann haste genau 1000Mhz oder 1020 kein Wunder das WinUAE net rennt, stelle mal auf Dauerbetrieb. Wenn es nicht an C&Q liegt könnte das hier helfen AMD Dual-Core Optimizer.

http://www.amd.com/us-en/Processors/TechnicalResources/0,,30_182_871_9706,00.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 20:51 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@ylf:
> Ich denke Multithread-fähigkeit bietet sich bei einer solchen Awendung
> wie WinUAE geradezu an. Ist nur eine Frage der Zeit, wann das kommt.

Die Frage dürfte sein, wie aufwendig das ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 23:09 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
@Acorn

Das ist mir dann ein Rätsel, wenn de jetzt auch noch die Aktuelle WinUAE Version Benutzt bin ich Überfragt?
(C&Q hab ich schon seit ner Weile nicht mehr Aktiv und den AMD Optimizer Installiert)

Habe eben noch mal diverse Einstellungen in UAE rum probiert, schneller bekomme ich es aber nicht?

spontan eben noch mal Gegencheck unter XP

(32Bit)
Cinebench 2003

1 CPU = 353
X CPU = 657


Cinebench 9.5

1 CPU = 368
X CPU = 680

Für diese Konfig absolut normale Leistungswerte ?(
(aus einer normalen Arbeitsumgebung heraus gebencht)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2006, 23:49 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Eben deshalb bietet sich, wenn man nahezu ausschließlich WinUAE benutzt und kaum was unter Windows macht, ein schneller Einzelkern-Prozessor viel mehr an. Oder besteht eine gute Chance, dass WinUAE bald Multithread-fähig wird?


Früher, als ich noch mit Linux und UAE herumgespielt hatte, gab es eine compile-time Option zum Einschalten von multithreaded Code. Da WinUAE darauf basiert, könnte dieser Code durchaus noch existieren.

Man sollte nur keine Wunder erwarten, der emulierte 68k-Hauptprozessor bleibt ein Einzelprozessor.

Aber mit höherer Verbreitung werden sich bestimmt auch mehr Nutzungsmöglichkeiten finden.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 00:28 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
WinUAE war ist 1.3.2, Cinebench 9.5-32BIT gibt mir 345CB points, CPU @2304.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 08:11 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Proben aufs Exempel gemacht und sowohl einmal (A) WinUAE + den Cinebench gleichzeitig Laufen lassen als auch einmal (B) 2x dann WinUAE.

A
(32Bit)
Cinebench 9.5
1 CPU = 360

Cinema 4D 4.1 (verlinkte Beispiel Szene)
2:16

B
2:19 / 2:20


WinUAE scheint bei mir dann hinterher zu hinken wo die Gründe erst einmal wohl offen bleiben müssen?

Und oder wurde dann auch wirklich Raytracing für den Test (verlinkte Szene) gewählt!?

800 x 600 +
Bild: http://people.freenet.de/The_Mentor/Fabine_ATest.gif

Wenn ich beim mir Scanline gehe und diese Einstellungen aus dem Raytracer Test soweit möglich dann übernehme komme ich auch auf eine andere Render Zeit: 1:08


Letzterer Probelauf zeigt aber auch noch einmal schön dann die Vorzüge eines Doppel herzen (auch schon heute). Es besitzt eben halt genug kraft um ggf. auch 2 Ausgewachsene und fordernde Anwendungen (gleichzeitig), zu befeuern. Ohne das sonderliche Leistungsabstriche hinzunehmen.

Das könnte vielleicht für den TE auch noch Interessant sein?

Da eingangs ja was zu Lesen gewesen von Raytracing, mit einem DC kann man im Hintergrund die Emulation laufen haben und im Vordergrund irgendwas anderes machen ohne nennenswerten Leistungsabfall.

Oder wenn man eben gerade nur Office Technisches macht, lädt man halt gleich 2x UAE und lässt an unterschiedlichen Bildersequenzen Rendern etc. Unterm Strich schafft man dann auch so und hintenrum, das Doppelte in derselben Zeit. :rotate:

Ist halt alles abhängig vom jeweiligen Nutzer Profil (welche Anforderungen man hat), ob und in wie weit sich eine solche Technologie heute schon für den einzelnen Bezahlt macht? ;)

Vorraussetzung für solcherlei ist natürlich (wie so oft), genügend Physikalischer Speicher, also da sollte man gerade auf DC System nimmer sparen und mindestens 2GB anlegen, ideal sind dann 2,5GB oder derzeit Optimum 3GB.

Und das ist aus Erfahrungswerten wieder gegeben, den ich betreibe in der Regel schon exzessiver solcherlei, gemeint das im Hintergrund meist immer irgendwas aufwendigeres läuft, von daher kenne ich ganz gut um plötzlich ma eben schnell anfallende RAM Bedarfs Mengen ;)

ich betreibe mein Hauptssystem derzeit mit 2,5GB RAM Ausbau (derweil Speicher für den P4 brauchte :->), und das ist bisher für alles ausreichend/problemfrei gewesen, mit nur 2GB wurde es aber stellenweise schon mal Enger (bis hin zu Fehlermeldung / Speichermangel), wenn man eben neben Video Encoden auch noch was aufwendiges wie Oblivion oder X3 daddeln will/wollte. etc

PS: Ich Persönlich betreibe/nutze kein VRAM (das war und ist für mich schon seit je her, keine akzeptable alternative, ab bestimmten Arbeitslevel ist dessen nämlich für dem Rechner nur noch so, wie für uns mit 50kg um Hals schwimmen währe)

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 19.09.2006 um 08:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 13:11 Uhr

Acorn
Posts: 116
Nutzer
An den Einstellungen hab ich nix verändert. Szene wird im Raytracer geladen und berechnet oder muß man vorher was umstellen :D

Laut Sysinfo 3.24 -> A4000 = ~ 69

Dein Wert sollte mit 2,5Ghz noch etwas höher sein.

Eigentlich wollte ich mir auch einen X3800 bestellen leider ist der seit Wochen ausverkauft und jetzt auch noch im Preis gestiegen oder wenn verfügbar zu teuer ab X4400/X4600. Dar ich nicht länger warten wollte ist es erst mal ein Athlon64 3000+ geworden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 13:45 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Ja das war abzusehen das die X2 3800+ weck gehen werden wie nix, bei dem Preis und der möglichen Leistung will/wollte den dann natürlich jeder haben (ich hatte seiner Zeit für meinen noch 310 gegeben :lickout: ).

Auch vor dem Hintergrund das für viele es ja nur ein CPU Upgrade dann darstellt, MOBO und alles andere man ja weiterverwenden kann. Und DAS macht es natürlich umso Attraktiver, als wenn man mal eben so quasi alles neu kaufen kann/muss. (Mobo, RAM und vielleicht noch ne PCI-E GFX *schluck*/der Stiefel :angry: kommt ja auch noch irgendwann :O ).


Nu ja und SysInfo scheint unter Emu Bedingungen nicht wirklich klar zu kommen, aber Lustig sieht es schon aus und für ne 7MHz 040 CPU schon nicht schlecht. :D

Bild: http://people.freenet.de/The_Mentor/SysInfo.gif


PS: Oder sollte es vielleicht an modifizierten Librarys liegen? Ich erinnere mich noch dass es für die originalen 040/060er solche gab, die wohl schneller sein sollten als die von seiner Zeit Commodore oder Phase 5? Wiederum weiß ich nicht ob das auf den Emulierten Dingern überhaupt eine Gewichtung?

Aber wenn bei Dir SysInfo da ne 69 raus haut wo bei mir nur ne 20 ? dann muss ja irgendwo gewaltig der Wurm drin sein? Wobei ich auch schon den Raytracer + SysInfo Test jetzt machte durch umgehen meiner eigentlichen Arbeitsumgebung (im Amiga DOS Modus gestartet). Also kann man auch diverse Patches ausschließen außer eben halt das OS 3.9/setpatch Dingens. :dance3:

PS2:
Wenn ich den SysInfo Test unter RTG Modus Starte habe ich zwar starke Darstellungsfehler.

Aber dann steigert sich die Werte noch einmal auf:

MIPS: 620 MFlops: 349
A4000 = 32x (immerhin aber halt nicht annähernd)

(währe vielleicht mal ein Thema für die UAE Entwickler?)

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 19.09.2006 um 14:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 15:01 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Acorn:
> Laut Sysinfo

Sysinfo ist völlig veraltet und liefert mehr als ungenaue Werte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 17:16 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von CarstenS:
Eben deshalb bietet sich, wenn man nahezu ausschließlich WinUAE benutzt und kaum was unter Windows macht, ein schneller Einzelkern-Prozessor viel mehr an. Oder besteht eine gute Chance, dass WinUAE bald Multithread-fähig wird?


Früher, als ich noch mit Linux und UAE herumgespielt hatte, gab es eine compile-time Option zum Einschalten von multithreaded Code. Da WinUAE darauf basiert, könnte dieser Code durchaus noch existieren.

Man sollte nur keine Wunder erwarten, der emulierte 68k-Hauptprozessor bleibt ein Einzelprozessor.

Aber mit höherer Verbreitung werden sich bestimmt auch mehr Nutzungsmöglichkeiten finden.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.


Stellt sich auch die Frage, was bei der Emulation wirklich die meiste Rechenleistung braucht. Neben der CPU gibt es ja noch einen Haufen anderer Sachen zu emulieren.
Jetzt mal ganz banal gedacht, wenn man zwei Kerne zur Verfügung hat, könnte der eine das Chipset emulieren und der andere exklusiv die CPU.
Was ich meine, in der Emulation müßte es genügent Prozesse geben, die sich parallelisieren lassen bzw. bei einem echten Amiga auch parallel ablaufen.
Weil das aber ein anderer Denkansatz ist, müßte man wahrscheinlich den UAE fast komplett neu schreiben, wenn ich das richtig überblicke.


bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2006, 20:51 Uhr

swat
Posts: 83
Nutzer
Hallo,
erstmal Danke für die rege Beteiligung!
Habe mir die Fabienne runtergeladen.
Mein Gericom Notebook mit Celeron 2800 = 8:16
Da rechnet sich der PC Neukauf wirklich.
Wie sind eigentlich die Werte bei
68060 bzw. Aone,Pegasos?
Grüsse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 07:02 Uhr

gunatm
Posts: 1418
Nutzer
Jo ... der 3800X2 hatte das beste Preisleistungsverhältnis, aber das ist von den kleinen DuoCore-Intels auch wieder aufgehoben worden. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Athlon 4400+X2 zugelegt, aber mittlerweile gibt es einfach besseres. Leider ist die Verfügbarkeit der Intelmainboards mit neuen Chipsätzen noch nicht so hoch.


--
g.a.c. - german amiga community - A500,A600,A1000,CDTV,A2000,A4000,A1200PPC,CD32,WinUAE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 08:44 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

@ gunatm
Ja natürlich gibt es nun besseres, aber es ist ja nun mal so das man sich nicht jedes Mal gleich das neueste Kaufen kann/will?

Und auch wenn ich mir das von damals betrachte, ich kaufte mir im Grunde zum Stichtag nur ein neues Brett und die CPU, alles andere war bereits vorhanden, (konnte weiter verwendet werden, auch weil ich seit eh her immer leicht etwas mehr Kaufe als nötig, zum damaligen Zeitpunkt dann beim Speicher Beispielsweise DDR400 anstelle von DDR333 und natürlich nur solide Marken).

Das meine ich damit, mit Ausgangsverhältnissen die sich für jeden ja anders stellen und wo dann das Abwiegen kommt. (wirklich Sinnvoll/mehrwert oder teils mehr oder weniger starkes Geldverpulvern)

Zu dem Zeitpunkt war auch meine bereits vorhandene AGP GFX Technologie noch beileibe kein Alt Eisen und ist sie auch jetzt nicht ;) Und die wollte ich gerne (auch noch aus anderen Gründen welche hier nu aber nicht Thema), weiter Verwenden. Drum es auch dann wieder ein AGP Brett wurde, aber auch das Sparte wiederum einiges an Geld.

Mal Vorausgesetzt es hätte damals den conrore schon gegeben, währe das ein ungleich Teurer Spaß geworden und ich bin eigentlich froh das es ihn noch nicht gab (denn ich bin irgendwo auch so ein bissel Technikverrückter und hätte mich angesichts dessen unter Zugzwang gesehen :glow: :look: ).

So habe ich einiges an Geld gespart und vorhandenes nicht vorzeitig verrentet und wenn dann mal wieder ne komplett Verjüngung/Erneuerung dann ansteht, was dann sein wird wenn die Grafikkarte es nicht mehr bringt, lohnt es sich wirklich (in jeglicher Beziehung).

Dann wird u.a. auch schon vernünftige Quadt Core Technologie existieren, der jetzige schnell Schuss von Intel ist angesichts des Stromverbrauchs + Hitzeentwicklung + damit verbunden Kühlungsaufwendungen (alles was für von den alten P4 EE schon Kennen), wirklich nur als ein solcher zu Sehen und nicht die Quadt Core Technologie von Morgen. ;)



@ swat
Laut einer damaligen Aussage, die von der Sache bestimmt noch Aktuell (was soll sich geändert haben)?

Brauchte ein Pegasos MOS G4/1GHz (mit 68k JIT) : 2:44 dafür

Könnte ja vielleicht mal wer Aktuell nach prüfen, ist ja nicht so das die gewählte Test Szene nun so viel an Zeit benötigen Täte, jedenfalls nicht auf Pegasos/AOne Hardware.

Interessieren täte mich das auch so ist nicht, aber leider finden sich nur selten Leute die mal Tacheles Einblicke (grad Aktuell) dann gewähren wollen?

Was aber schon einmal klar ist, das sie leistungstechnisch spätestens heute von halbwegs Aktueller x86er Hardware diesbezüglich (rein Leistungstechnisch), überholt wurden. (die frage ist eben halt nur in wie weit/ auf welchen Unterschieds Level?)

Für eine gewisse Zeit bestand da noch die Domäne das alte (68k) Soft gleich und schneller lief, zumindest im vergleich zu der auf anderen Systemen benötigten voll (UAE) Emulation. (Wobei Amithlon noch einmal eine Ausnahmestellung hat und jetzt außen vor von dieser Betrachtung)

Naja ich wird später mal noch Spaßeshalber ein Test Ergebnis mit nem A1200 16MB 030er 50/50Mhz Nachreichen, mit mehr kann ich leider nicht Dienen. Währe aber natürlich schön(Informativ) zu Wissen wie sich ein original 060ziger damit schlägt!? :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 09:47 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
> Ja natürlich gibt es nun besseres, aber es ist ja nun mal so das man
> sich nicht jedes Mal gleich das neueste Kaufen [...] will?

Eben - voraussichtlich heute kommt mein 1,8-GHz-Duron. :D Wenn es stimmt, dass die AMD-Prozessoren so viel mehr Leistung unter WinUAE bringen, dürfte bereits der schneller als ein 2,8-GHz-Celeron sein.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 20.09.2006 um 09:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 10:15 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Theoretisch ja, Praktisch wird es Interessant sein was am Ende dann wirklich bei rum kommt?

Die K7 Architektur Skaliert in jedenfalls noch stärker auf L2 Cache Zusammenhangsabhängigkeiten, als der K8 Nachfolger.

Also hier könnten sich die nur 128kb L2 eines K7 Duron gegenüber den 256kb L2 eines AMD 1800+ XP als stärkerer Brems Faktor heraus kristallisieren?

Aber es wird in der Tat Interessant.

Jo ... hab grad die Ergebnisse vom A1200 (030 /50/50Mhz) Raytracer Test übermittelt bekommen

2:15 .. ja ne Stunden *g* (um genau zu sein 2:15:33)

Also angesichts dessen, ist schon wirklich krass welche Leistung dem heute dann gegenüber. :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 10:19 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@L-ED:
> Also hier könnten sich die nur 128kb L2 eines K7 Duron gegenüber den
> 256kb L2 eines AMD 1800+ XP als stärkerer Brems Faktor heraus
> kristallisieren?

Möglich. Aber ausgleichend wirkt in jedem Fall der höhere Takt des Duron (1,8 statt 1,533 GHz). Leider habe ich Cinema 4D nicht, sonst würde ich es testen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:53 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Jetzt mal ganz banal gedacht, wenn man zwei Kerne zur Verfügung hat, könnte der eine das Chipset emulieren und der andere exklusiv die CPU.
Was ich meine, in der Emulation müßte es genügent Prozesse geben, die sich parallelisieren lassen bzw. bei einem echten Amiga auch parallel ablaufen.
Weil das aber ein anderer Denkansatz ist, müßte man wahrscheinlich den UAE fast komplett neu schreiben, wenn ich das richtig überblicke.

Das glaube ich nicht. Deine Gedanken sind so naheliegend, dass ich den thread-Support genau an diesen Stellen vermuten würde (hab mir allerdings nie den code so genau angesehen).

Der Haken bei der Sache ist, dass die -nennen wir sie mal power-user-, die für Bildbearbeitung, Raytracing o.ä. die maximale Performance rausholen wollen, eh auf Grafik- und Soundkartentreiber setzen und keine Chipset-Emulation während der Berechnung beanspruchen.
Die meisten Benchmarks übrigens auch nicht ;)
Da zählt dann doch nur die emulierte, einkernige CPU.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > WINUAE! Welcher Prozessor?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.