amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Sinnieren, Spekulieren und Phantasieren über die Zukunft des Amiga... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

20.09.2006, 11:37 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
Hi Leutz,

Gerüchte und Theorien gibt es zur Genüge über die Geschichte des Amiga. Letztens hörte ich sogar eine, wonach die USA die Pleite von Commodore inszeniert haben, um mit ihrem Microschrott die "Weltherrschaft über alle Computer" zu erlangen nd somit der CIA eine mächtige Waffe zu geben. Aus diesem Grunde soll Windows auch so aufgebläht und kryptisch daehrkommen, damit niemand entdeckt, was so alles an Daten ausgespäht wird ;)

Aber darüber will ich jetzt mal nicht spekulieren. versuchen wir doch nach der langen Leidenszeit einfach mal, ein wenig zu spekulieren udn zu träumen.

Angenommen, es fände sich ein millionen-oder gar milliardenschwerer Geschäftsmann, der die Schnazue voll davon hat, sich tagtäglich mit seinem Windows-PC rumzuärgern und deswegen dem Amiga wieder Leben einhauchen und ihn zu einem modernen, für Otto Normalverbraucher problemlos zu bedienenden Computersystem machen will.

Und Du, genau Du!, sollst dafür sorgen, das dein Vorhaben ein Erfolg wird, nicht vordergründig finanziell gesehen, sondern eher technisch.

Wo liegen Deiner Meinung nach die größten Schwachpunkte? Wie würdest Du sie beheben wollen bzw. wen würdest Du damit beauftragen? Welche plitischen und vertraglichen Aspekte würdest Du verfolgen? Was braucht der Amiga, um überhaupt wieder marktgerecht zu werden (von Amigas mal abgesehen *g*)?

Laßt Eurer Phantasie freien Lauf, denn zumindest Phantasie haben die Amiganer immer bewiesen ;)



PS: bevor Ihr Euch jetzt in irgendwas verrennt - nein, ich bin weder millionenschwer noch kenne ich so jemanden - ist also alles rein fiktiv ;(

;)


--
<img>http://www.xtragaming.de/fcm/sig.jpg</img>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:00 Uhr

Cottet
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Angenommen, es fände sich ein millionen-oder gar milliardenschwerer Geschäftsmann, der die Schnazue voll davon hat, sich tagtäglich mit seinem Windows-PC rumzuärgern
Stimmt, dann muss er sich über den alten Amigaschrott ärgern. Hmm.

Zitat:
...und deswegen dem Amiga wieder Leben einhauchen und ihn zu einem modernen, für Otto Normalverbraucher problemlos zu bedienenden Computersystem machen will..
Dann sollte er doch wieder zu Windows zurückkehren, dann hat er das alles.

Zitat:
Was braucht der Amiga, um überhaupt wieder marktgerecht zu werden
Gar nichts. Es wird nicht funktionieren.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:06 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Wirbel:
>> der die Schnazue voll davon hat, sich tagtäglich mit
>> seinem Windows-PC rumzuärgern und deswegen dem Amiga
>> wieder Leben einhauchen

Der wäre ja wirklich sehr bekloppt. Erstaunlich, dass so jemand überhaupt milliardenschwer geworden ist,... ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:11 Uhr

Lord
Posts: 310
Nutzer
Treiber unterstützung Grfikkarte,Soundkarten,Etc.
Unterstützung mehrerer Prozzesorkerne incl x86 Unterstützung
Geschützter Speicher/Taskmanager
Benutzer Accounts einfache Multiuser umgebung.
Aktuellen Browser
Regelmäßige Updates des BS
Werbung fürs Gerät bzw ständige Medienpräsenz
Spezielle Designer Gehäuse das der Rechner als Amiga Identifizierbar ist.
Gutes Design der WB also bißchen aufpoliert,unterstützung von Themen vielleicht.
Natürlich müßte das Os mit ein paar Grundfunktionen daher kommen:
Browser
Einfaches Office oder besser OpenOffice
E-Mail
Ftp-Progi
Malprogramm
Vorschau Diashow für Digicam und einfache Bearbeitung für Bilder etc
Brennprogie DVD's
Eine Art Mediaplayer für Videos,DVD,Musik,Mp3 etc
Geil währe ein emu für Windows Games (directx) .Oder direkte Portierungen neuer Games.

Dann ganz wichtig aber 3 Party:
DVD Ripper /Viedobearbeitung/Divx Encoder Etc/Grafikproggis ala Adope Photoshop/Gimp etc



:boing:
--
System z.Zt Intel Mac Mini & A3000 im Micronik Tower,Cybervision 3d/Budda/Catweasel/Toccata/Ariadne II,Thinkpad,XBOX360,PC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:13 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Der wäre ja wirklich sehr bekloppt. Erstaunlich, dass so jemand überhaupt milliardenschwer geworden ist,... ;)


Nö, warum? Wer Milliarden hat, muss sich um ein paar Milliönchen keine Gedanken machen.

Soweit ich weiß, ist es bei Ubuntu so, dass da auch ein nicht gerade armer Mensch jährlich mal die eine oder andere Million reinpumpt. Warum auch nicht, besser als versaufen. ;o)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:42 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@schluckebier:

>> Zitat:
--------------------------------------------------------------------------------
Original von Andreas_B:
Der wäre ja wirklich sehr bekloppt. Erstaunlich, dass so jemand überhaupt milliardenschwer geworden ist,...
--------------------------------------------------------------------------------


Nö, warum? Wer Milliarden hat, muss sich um ein paar Milliönchen keine Gedanken machen.

------------------------------------------------------------------------------------
Dann wäre Bill Gates ja genau der richtige Mann dafür :D
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:46 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Wirbel:

Wenn der Amiga überhaupt eine Zukunft haben sollte (wir wollen mal positiv denken I-) ), dann trifft diese Zukunft auf ein Gerät, oder eine Produktlinie zu, die zwar den Namen Amiga trägt, jedoch mit einem Amiga, so wie wir ihn kennen, nahezu nichts mehr gemeinsam hat.
Alles andere hätte keine Zukunft.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 12:48 Uhr

dirtie
Posts: 66
Nutzer
Ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen soll
?(

Nicht nur Bill McEwen scheint irgendwie den Realitätsbezug verloren zu haben. :glow: Warum soll ich mir hier einen Rechner erträumen? I-)
Mein Classic funzt so lange er funzt... und dann wars das :lickout:

gtx d!RT!E/mdS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:07 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von dirtie:
Ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen soll
?(

Nicht nur Bill McEwen scheint irgendwie den Realitätsbezug verloren zu haben. :glow: Warum soll ich mir hier einen Rechner erträumen? I-)
Mein Classic funzt so lange er funzt... und dann wars das :lickout:

gtx d!RT!E/mdS


Tststs, schon vergessen, daß der Amiga aus genau so einem Traum entstanden ist? Damals träumte man von der ultimativen Spielkonsole, obwohl es da gute und funktionierende gab... :D

Ok, die große hardwaretechnische Neuerung wird dabei vermutlich nicht mehr herauskommen, weil viele der technischen Neuerungen des damaligen Amiga inzwischen Einzug in die Welt der Standard-Komponenten gehalten haben (obwohl ich die Möglichkeiten eines Coppers immer noch so ein wenig vermisse).

Eine Möglichkeit, etwas "Neues" zu bringen wäre (meiner Meinung nach), die aktuellen technischen Möglichkeiten mit denen des AmigaOS zu verbinden.

Da fällt mir auf Anhieb die Screen-Drag-Geschichte ein. Da ja anscheinend Hardware-Overlay jetzt machbar ist, könnte man die beiden doch kombinieren. Wäre z.B. recht neckisch, wenn man einen Raytracer-Screen im Kleinen (also skaliert) zu Beobachtungszwecken auf die WB legen könnte, während man (im Rahmen der CPU-Belastung) weiter arbeitet.

Oder man nutzt das Overlay für "echtes" Screen-Dragging, derzeit haben wir ja nur das "halbe" Dragging, wie man es vom echten Amiga kennt (z.Z. müssen die Auflösungen/Bittiefen übereinstimmen).

Ich denke, AmigaOS an sich bietet reichlich Möglichkeiten, etwas "Neues" zu bringen. Das fängt schon mit nicht-aufgeblasenen Programmen an, die keine 20 Sekunden zum Starten brauchen, geht über die fabelhafte Reaktionszeit weiter und hört bei der Bedienbarkeit noch lange nicht auf (natürlich kann auch daran noch was verbessert werden).

Was ich richtig genial fände, wäre ein Auto-Navi-System auf AmigaOS-Basis. WindowsCE suckt da nämlich etwas, finde ich (grottenlahm, miese Reaktion, Abstürze wegen der komischen Speicherverwaltung von CE usw. usw.). Ganz nebenbei könnte man mit so einem System auch noch fein Zocken im Stau, E-UAE läuft ja recht gut mit OS4 :D

Nur mal so ne Idee...

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:14 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
@Wirbel:

Um es kurz zu machen: Den Amiga braucht kein Arsch.

Es gibt bessere Hardware, bessere Betriebssysteme, die die mit Computer nicht gut umgehen können, nehmen AppleOS oder Windows, die, die es erkannt haben, nehmen Unix/Linux/FreeBSD oder ähnliches...

Die, die nur den alten Zeiten nachweinen, nehmen Amiga, C64, Atari ST...


--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:22 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Das war irgendwo klar, dass so ein Thema die "Amiga-ist-scheisse" - Trolle anlockt wie das Licht die Motten. :lach:

Eure eindimensionale Meinung ist nicht gefragt. Wenn Ihr glücklich mit Windows seid, dann freut Euch auf Vista aber spart Euch die Kommentare, die interessieren eh keinen. 8)

Es ist schwer alle Punkte aufzuzählen, die ich mir von einem aktuellen Amiga-Betriebssystem wünschen würde.

[fantasier]Wünschenswert wäre für mich beispielsweise eine Anlehnung an Linux, dass man zwar ein eigenständiges Betriebssystem hätte, mit dem man aber bereits ein umfangreiches Software Portfolio hätte. Wobei es aber dennoch seinen eigenständigen Charakter wahren sollte.
Natürlich müsste es trotzdem OS4 kompatibel sein, und seine Vorteile nutzen.[/fantasier]



--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 20.09.2006 um 13:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:28 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
Du sprichst mir aus der Seele, Cassius! Danke Lord für die Gedanken, die Du Dir gemacht hast!

Ich wundere mich jetzt nur, warum so viele motzen, wenn sie den Amiga doch gar nicht brauchen? Ich versteh nicht, warum all diejenigen, die sich immer noch an ihren Trabi klammern, Fahrleistungen von diesem wie von einem Ferrari fordern?

Auf all die sinnlosen Postings geh ich vorsorglich gar nicht ein, Schwachsinn argumentiern zu wollen halte ich für ebenso sinn-wie chancenlos ;)


PS: und wo ich ständig die Forderuungen nach "Photoshop" für den Amiga höre - klar, auf PC tut jeder seine Bilder mit Photoshop vergrößern, verkleinern, aufhellen usw., aber um nur mal 2 Anregungen zu geben:

1. braucht man für solch banale Aufgaben unbedingt so ein Mammutprogramm wie Photoshop?

2. wieviele dieser User haben wohl für ihr Photoshop mehr Geld investiert als einen oder zwei CD-Rohlinge? :lach:

Wer solch "professionellen" Programme unbedingt benötigt und ohne diese nicht auskommt, der braucht auch einen PC oer Mac, ganz klar!

Aber wie groß ist wohl der prozentuale Anteil derer, die solche Ansprüche haben?

Und wer tatsächlich soviel Geld für professionelle Anwendungen ausgeben kann, dürfte sicheer noch die paar Euro für einen Zweitcomputer übrig haben, auf dem er sein Tagesgeschäft ungestört erledigen kann.

Das sind für mich rein wirtschaftlich gesehen keine Argumente!



[ Dieser Beitrag wurde von Wirbel am 20.09.2006 um 13:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:32 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@Wirbel: Eben. Wenn man die kleinen Spammer ernst nimmt, dann hat man schon verloren.


--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 20.09.2006 um 13:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:46 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Wirbel:

>> Ich wundere mich jetzt nur, warum so viele motzen, wenn sie den Amiga doch gar nicht brauchen? Ich versteh nicht, warum all diejenigen, die sich immer noch an ihren Trabi klammern, Fahrleistungen von diesem wie von einem Ferrari fordern?

Um bei deinem Beispiel zu bleiben -
Es gibt vielleicht Leute, die sich aus Nostalgiegründen an ihren Trabbi klammern, aber im Alltag, wenn schon nicht Ferrari, so doch vielleicht Golf GTI oder Audi fahren. Das ändert nichts daran, das der Trabant keine Zukunft hat, es sei denn, z.B. VW würde sich dazu entschliessen, irgendeinen Was-weis-ich GTI A9 unter dem Label Trabant auf den Markt zu bringen. Welche Anforderungen an ein solches Auto zu stellen wären, dürfte wohl klar sein. Das ein solches Fahrzeug mit dem Trabbi nur noch den Namen gemein hat, aber auch...

Den PC brauche ich inzwischen (vor einem Jahr war das noch anders), die Amigas brauche ich nicht mehr wirklich, ist aber für mich kein Grund sie wegzuwerfen.

Wenn du dieses für ein sinnloses Posting hälst - ok, deine Ansicht.
Bei Motzen, bzw. Schwachsinn frage ich mich allerdings, was für ein Weltbild du hast..
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:48 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:
Das war irgendwo klar, dass so ein Thema die "Amiga-ist-scheisse" - Trolle anlockt wie das Licht die Motten. :lach:

Eure eindimensionale Meinung ist nicht gefragt. Wenn Ihr glücklich mit Windows seid, dann freut Euch auf Vista aber spart Euch die Kommentare, die interessieren eh keinen. 8)

Na ja, viel zur ursprünglichen Frage konntest Du ja auch nicht beitragen.
Außer dem hier:
Zitat:
Es ist schwer alle Punkte aufzuzählen, die ich mir von einem aktuellen Amiga-Betriebssystem wünschen würde.

Und das ist wohl identisch mit dem, das die "'Amiga-ist-scheisse' - Trolle" gesagt haben. Die Liste wird von Tag zu Tag länger und hat auch kaum noch etwas mit dem Amiga, wie er existiert, zu tun.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:49 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@Han_Omag: Ich denke er meint keine kritischen Postings.
Aber bei "Amigaschrott" oder "Amiga braucht kein Mensch" fragt man sich, was die hier suchen. Ob sie einen inneren Zwang haben uns ihre Abneigung mitzuteilen oder ob sie nur gefrustet sind. ;)

Ich melde mich ja auch nicht in ein Opel-Forum an und rufe stets "Opel is scheisse! Fahrt VW!"

@Holger: Es sollte klar sein, dass man, wenn ein ganz anderes Betriebssystem hätte, es nur bedingt mit dem alten Vergleichen kann. Der neue Mini hat auch nicht viel gemeinsam, mit dem alten. Aber man sieht sofort, dass es ein Mini ist.

Es geht hier ums phantasieren, nicht um eine Machbarkeitsstudie.
Und es gibt viel, was ich bei aktuellen Betriebssystemen vermisse.
Bei Windows gefällt mir beispielsweise die permanente Bevormundung nicht.
[bitte - bitte - das ist nur meine ureigenste Meinung und nicht als einstieg für einen Kampf der Betriebssysteme gedacht!]

--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 20.09.2006 um 13:55 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 20.09.2006 um 13:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 13:58 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
Das Gerät müsste in eine Jackentasche passen (bei bedarf sollte es sich auch kleiner machen, bzw. unsichtbar. Braucht keine externen Geräte. Sollte per Gedanken gesteuert werden und Multifunktional. Z.B. im Winter sollte es als Handwärmer dienen können. Replikatorfunktion wäre ein muss. Naja, da gäbe es noch jede menge mehr. Wenn man Phantasie besitzt, könnte man das erweitern.

Was ich damit sagen möchte ist eigentlich nur, das es etwas neues, noch nicht dar gewesenes, bieten sollte (unabhänig von heutiger Hardware/Software). Sprich neue Technologien (Stichwörter: Quantencomputer, Bio-Chips, ...) inklusive. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 14:09 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@CASSIUS1999:

>> Aber bei "Amigaschrott" oder "Amiga braucht kein Mensch" fragt man sich, was die hier suchen.

Bei "Amigaschrott" stimme ich dir zu, die zweite Aussage trifft aber eigentlich im Kern voll zu. Wirklich brauchen brauchts eigentlich kein Mensch mehr. Allerdings hätte man das sicherlich auch etwas anders formulieren können, aber das liegt wohl nicht jedem. ;)

>> Ich melde mich ja auch nicht in ein Opel-Forum an und rufe stets "Opel is scheisse! Fahrt VW!"

Solche Typen wird es immer geben, der Alltag sieht jedoch ein wenig anders aus. Mein Sohn ist in drei Opel Foren. Dort sind VW-Fahrer sehr wohl willkommen, solange sie sich zu benehmen wissen. Seit ein paar Wochen ist er auch Mitglied in einem Opel-Schrauber-Club (Ascona C CC). Dort fährt keineswegs jeder Opel. Es genügt, Interesse zu haben, oder noch Schrauber-Kenntnisse vom ehemals gefahrenen Opels zu besitzen. Der eigentliche Sinn des Clubs ist es, Ersatzteile vor der Verschrottung zu bewahren und einzulagern und mehrere Hallen gemeinsam zum Schrauben zu benutzen. OPEL ist zwar immer noch das Thema, aber der Alltag hat längst für Veränderungen gesorgt.

Ich denke, auch AMIGA machte und macht solche Veränderungen durch.
Wenn es eine Amiga Zukunft geben sollte, hat diese mit der Amiga Vergangenheit nur noch so viel zu tun, als das immer noch die selben Leute sich damit beschäftigen.
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 14:25 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Han_Omag:
@CASSIUS1999:

>> Aber bei "Amigaschrott" oder "Amiga braucht kein Mensch" fragt man sich, was die hier suchen.

Bei "Amigaschrott" stimme ich dir zu, die zweite Aussage trifft aber eigentlich im Kern voll zu. Wirklich brauchen brauchts eigentlich kein Mensch mehr. Allerdings hätte man das sicherlich auch etwas anders formulieren können, aber das liegt wohl nicht jedem. ;)

Och, ich kann meine Amigas noch sehr gut gebrauchen. ;)

Klar ist man da ein wenig genügsamer, aber mein 4000/060 mit allem Pipapo hält für sein Alter noch ganz gut mit, was zumindest meine Zwecke betrifft.


Zitat:
Solche Typen wird es immer geben, der Alltag sieht jedoch ein wenig anders aus. Mein Sohn ist in drei Opel Foren. Dort sind VW-Fahrer sehr wohl willkommen, solange sie sich zu benehmen wissen. Seit ein paar Wochen ist er auch Mitglied in einem Opel-Schrauber-Club (Ascona C CC). Dort fährt keineswegs jeder Opel. Es genügt, Interesse zu haben, oder noch Schrauber-Kenntnisse vom ehemals gefahrenen Opels zu besitzen. Der eigentliche Sinn des Clubs ist es, Ersatzteile vor der Verschrottung zu bewahren und einzulagern und mehrere Hallen gemeinsam zum Schrauben zu benutzen. OPEL ist zwar immer noch das Thema, aber der Alltag hat längst für Veränderungen gesorgt.

Genau so sehe ich es auch. Ich fahre auch ein Auto des VW-Konzerns, deswegen habe ich aber noch lange kein Problem mit Opel. Und klassische Autos liebe ich.

Zitat:
Ich denke, auch AMIGA machte und macht solche Veränderungen durch.
Wenn es eine Amiga Zukunft geben sollte, hat diese mit der Amiga Vergangenheit nur noch so viel zu tun, als das immer noch die selben Leute sich damit beschäftigen.

Klar. Und hier soll, wenn ich das richtig verstanden habe, die Frage gestellt werden, wie man sich ein zeitgemäßes Amiga-Betriebssystem vorstellt, unabhängig ob es markttechnisch sinnvoll oder Programmiertechnisch machbar ist.

Und die Überlegung finde ich gar nicht schlecht.
--
--
Amiga 1000 Forumsfraktion
--
"Das war nicht nur der Sprung vom Käfer zum Golf, sondern gleich zum schnellen BMW" S. Slabihoud, Computerhistoriker über den Amiga Start
20 Jahre Amiga


[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 20.09.2006 um 14:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 14:39 Uhr

Lord
Posts: 310
Nutzer
Was Photoshop anbelangt war nur ein Beispiel meinte damit die Richtung,nehmen wir Pixel32 das auch klasse.

Was ist das für ein Vogel der meint Amiga ist scheiße?
Gut er ist nicht mehr State of Art wie er einst mal war aber man muß mal sehen was heute noch möglich ist mit diesen alten Rechnern.Meißt hängt es doch nur daran das die Software zu alt ist.Ansonsten würde mit einem PPC Amiga sogut wie noch alles funktionieren ,ok vielleicht etwas langsamer als ein Highend Pc aber möglich ist alles zumindest fast.

--
System z.Zt Intel Mac Mini & A3000 im Micronik Tower,Cybervision 3d/Budda/Catweasel/Toccata/Ariadne II,Thinkpad,XBOX360,PC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 14:46 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Um wenigstens etwas "sinnvolles" beizutragen:

Ich hätte gern ein System fürs Auto. Fahre seit kurzem einen Suzuki SX4 mit Vollausstattung, sprich unter anderem Radio-CD-MP3-Navi mit 8 Lautsprechern. Was ich gut finde: es ist nur ein Gerät, das relativ leicht zu bedienen ist, und es war Bestandteil der Vollausstattung. Einzeln nachgerüstet hätte ich es wahrscheinlich nicht, zu teuer.
Was ich schlecht finde: vor allem das Mäusekino ohne Farbtiefe. Mit Brille kann ich nicht Auto fahren, ohne erkenne ich nicht deutlich genug, was mir das Minidisplay zeigen will, und wenn die nette junge Dame mir sagt, ich solle rechts abbiegen, kommt sie 10 Meter zu spät.
Was hätte ich also gern? Eine zentrale Einheit, die für Personen auf den Rücksitzen DVD oder Games auf den Flachbildschirm mit Kopfhöreranschluss bringt und gleichzeitig ein brauchbares Bild des Navis auf die Frontscheibe projiziert. Das ganze bitte passend für den üblichen Radioschacht (ich mag keine fetten Tunnel im Auto, fragt mal die Polizisten, die jetzt den neuen Dienst-Passat fahren, wie die sich fühlen). Dazu eine drahtlose Tastatur. Eigentlich irgendwie ein Laptop im Radioschacht. Ich weis, das es sowas auf jedem Tuning-Treffen zu sehen gibt, aber es liegt mir nicht, wochenlang oder monatelang am Wagen rumzubasteln und dabei mal eben seinen Neupreis zu verdoppeln.
So ein Teil zum relativ leichten Nachrüsten bis 2.500 Euro, und ich würde einen Kauf ernsthaft in Erwägung ziehen. Und wenn dann auf der Blende "Amiga" steht, warum nicht? Aber ich nehms auch von nem anderen Label ;)
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 15:27 Uhr

Vincent
Posts: 154
Nutzer
Also zum Thema, keiner braucht einen Amiga:
Wer braucht Windows, solange es Linux gibt? Oder umgekehrt: Wer braucht Linux, solange es Windows gibt?
Wieso fahre ich Passat? Es gibt doch nen Vectra...
Solange es Alternativen gibt braucht man gar nichts. Klingt komisch, ist aber so.
Ich für meinen Teil hätte gerne wieder einen Rechner, der sich so anfühlt und benimmt, wie mein 1200er als er neu war. Nur in Hard- und Software halt zeitgemäßer ausgestattet.
Bis dahin muss ich auch mit Windoof leben. Was keiner braucht sind diese zuhause vergessenen Mauler, die einem hier ständig erzählen, dass der Amiga eh scheiße ist. Wenn Euch keiner lieb hat, habt Ihr Euch das mit so ner Einstellung selbst zu zu schreiben.

So, zum Thema:

Der größte Schwachpunkt beim Amiga ist, dass keine Firma dahinter steht, die ihn in einer klaren und für den User brauchbaren Richtung weiterentwickelt.
Solange dieses Chaos besteht, werden nicht einmal mehr viele Liebhaber des Amigas bereit sein Geld für ein System auszugeben, dessen Zukunft wahrscheinlich die Versenkung ist.

Das AmigaOS hätte nach wie vor sicher große Chancen in vielen Bereichen.
Gerade wie schon angesprochen in KFZ-Infotainment-Systemen.
Es hat eigentlich genau das, was andere Firmen noch teuer entwickeln.
Es könnte auf minimaler Hardware laufhähig sein, und gleichzeitig die volle Leistung gut ausgebauter Highend-Rechner nutzen, ohne stark aufgebläht zu sein.
Vista soll den Rechner nie ganz ausschalten, damit das System nach dem Wiedereinschalten schnell wieder zur Verfügung steht.
Ein AmigaOS könnte wahrscheinlich genauso schnell hochfahren, wenn der Rechner vorher ganz aus war. Viele meinen ja immer, dass Windows inzwischen schneller bootet als ein Amiga. Naja, 2,4Ghz und Ultra-ATA vs. maximal 50 Mhz und ein Uralt-IDE-Controller.

Aber dafür braucht es na Firma, die sich mal kümmert...

--
Is was?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 16:14 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von Han_Omag:

So ein Teil zum relativ leichten Nachrüsten bis 2.500 Euro, und ich würde einen Kauf ernsthaft in Erwägung ziehen. Und wenn dann auf der Blende "Amiga" steht, warum nicht? Aber ich nehms auch von nem anderen Label ;)


Hm, so viel würdest Du anlegen wollen für so ein System? *grübel* Wie viele kennst Du noch, die dazu bereit wären? Ich denke mal, da gäbs durchaus noch ein paar... die zentrale Frage ist, bekäme man 1000 Käufer dafür zusammen? Oder gar mehr?

Schade, daß die Geschichte zwischen Hyperion und Amiga Inc. noch nicht geklärt ist... ehrlich gesagt hätte ich ziemlich wenig Lust, so etwas anzuleiern, solange Mr McEwen da ein (mehr oder weniger) gewichtiges Wörtchen mitzureden hat. Im anderen Fall hätte ich da schon eine recht klar umrissene Idee, wie man sowas realisieren könnte. Eins fehlt allerdings bisher noch: Hardware im Leistungsbereich 400+ MHz in entsprechender Größe. Alles andere ist im Prinzip schon vorhanden (ja, ich meine tatsächlich die Software).

Hm, mal schauen, wie es nach Weihnachten 2006 weitergeht...

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:09 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von Vincent:
Also zum Thema, keiner braucht einen Amiga:
Wer braucht Windows, solange es Linux gibt? Oder umgekehrt: Wer braucht Linux, solange es Windows gibt?
Wieso fahre ich Passat? Es gibt doch nen Vectra...
Solange es Alternativen gibt braucht man gar nichts. Klingt komisch, ist aber so.
Ich für meinen Teil hätte gerne wieder einen Rechner, der sich so anfühlt und benimmt, wie mein 1200er als er neu war. Nur in Hard- und Software halt zeitgemäßer ausgestattet.
Bis dahin muss ich auch mit Windoof leben. Was keiner braucht sind diese zuhause vergessenen Mauler, die einem hier ständig erzählen, dass der Amiga eh scheiße ist. Wenn Euch keiner lieb hat, habt Ihr Euch das mit so ner Einstellung selbst zu zu schreiben.


Na, dass der Amiga Scheisse ist, sagt eigentlich nicht jeder, ich auch nicht. Aber mehr als ein Freizeit-Projekt kann der eigentlich nicht mehr darstellen, wie der C64 als Beispiel. Ernsthaft arbeiten ist nicht drin, fehlen solche sinnvollen Sachen wie Webbrowser etc.

Zitat:
So, zum Thema:

Der größte Schwachpunkt beim Amiga ist, dass keine Firma dahinter steht, die ihn in einer klaren und für den User brauchbaren Richtung weiterentwickelt.


Die ganze Open-Source Szene organisiert sich besser...

Zitat:
Das AmigaOS hätte nach wie vor sicher große Chancen in vielen Bereichen.
Gerade wie schon angesprochen in KFZ-Infotainment-Systemen.


Was kann das AmigaOS dort, was andere Betriebssysteme nicht können?

Zitat:
Es hat eigentlich genau das, was andere Firmen noch teuer entwickeln.
Es könnte auf minimaler Hardware laufhähig sein, und gleichzeitig die volle Leistung gut ausgebauter Highend-Rechner nutzen, ohne stark aufgebläht zu sein.


Wenn das AmigaOS erstmal das Leistungspotential von Windows-Oberflächen oder Linux erreicht, ist es nunmal auch aufgebläht. Da geben sich alle Oberflächen nichts. Und für KFZ braucht es das nicht: Aber da sind genügend OpenSource Varianten mit Linux am Start, dass es da nichts mehr zu brauchen scheint.

Zitat:
Vista soll den Rechner nie ganz ausschalten, damit das System nach dem Wiedereinschalten schnell wieder zur Verfügung steht.
Ein AmigaOS könnte wahrscheinlich genauso schnell hochfahren, wenn der Rechner vorher ganz aus war. Viele meinen ja immer, dass Windows inzwischen schneller bootet als ein Amiga. Naja, 2,4Ghz und Ultra-ATA vs. maximal 50 Mhz und ein Uralt-IDE-Controller.

Dafür sind bei einem modernen OS aber auch schon alle möglichen Dienste im Gange. Mein Linux Rechner (Server) brauch auch seine 2 Minuten. Wenn ich allerdings dass alles auf einem Amiga starten würde, bezweifel ich stark, dass es kürzer geht. Und wenn: Who cares? Wenn mein Linux Laptop im Suspend ist, klappe ich ihn auf und voila, 4 Sekunden alles da. Im Suspend Modus verbraucht der schlappe 8 W. Selbst wenn ein Amiga 0 W verbraucht, ist die Hardware wesentlich teurer als ein x86er.


Zitat:
Aber dafür braucht es na Firma, die sich mal kümmert...

Ja, aber der Zug ist abgefahren, seit 10 Jahren. Den Vorsprung holt keiner mehr auf. Alleine die jetzige PPC-Hardware ist Altertum, gegenüber moderener Dual-Core Rechner mit allem PiPaPo auf dem Mainboard gar nicht mehr zu vergleichen.

So what... man nehme den Amiga2000/3000 und daddelt damit ein wenig rum...Ich denke viel haftet an einem, weil man die damalige Zeit so anders (positiver) erlebt hat.


--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:22 Uhr

crack
Posts: 1181
[Ex-Mitglied]
Mal ganz Ernst gefragt: Seid ihr alle so blöd oder tut ihr nur so ?!?!
Hat einer von den klugen Köpfen überhaupt das Thema gelesen??
Das ist ja nicht mehr auszuhalten!
Es wurde hier NIRGENDS nach einer Einschätzung der momentanen Situation gefragt, sondern nach WÜNSCHEN und VORSTELLUNGEN, wie es um den Amiga stehen müsste, damit er in ZUKUNFT ein Erfolg wird !!

Hier kann man wunderbar sehen, wie ekelhaft pessimistisch einige Leute sind. Das ist die "gern gesehene" ;) Sorte von Leuten, denen man es sowieso nicht RECHT machen kann! Wenn doch, dann frage ich mich, warum sie diese Gelegenheit hier nicht nutzen, um mal ihre Vorstellungen / Wünsche zu äußern!!
Klugscheißen, rumfrusten und motzen kann jeder, für "konstruktive Kritik" reicht bei vielen der IQ leider nicht aus.

Irgendwie habt ihr einen an der Waffel, Tomaten auf den Augen oder ihr wollt das Thema einfach nicht raffen und hier nur eurer Krankheit freien Lauf lassen!!
Einige von euch gehören echt zum Doc auf die Couch, mal die Beine hoch legen und die Seele baumeln lassen...


PS: Mein "Traum":
1. Weniger Idioten in Amiga-Foren !
2. Eine gute Kommunikation unter den Amiga Firmen, und gegenüber der Gemeinde (z.B. öfter Pressemitteilungen)
3. Benutzerfreundlichere Dokumentationen, z.B. ein Tutorial zu OS4
4. Mehr Be-Lohn-ungen für Amiga Entwickler




Zitat:
Original von whose:
... E-UAE läuft ja recht gut mit OS4 :D


Hm, das halte ich für ein Gerücht ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:22 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Das mit dem ,,nicht mehr Ernsthaft mit Arbeiten können’’, täte ich zumindest Bezogen auf Amiga OS und Programme, nicht gänzlich Unterschreiben wollen! ;)

Das ist sehr wohl in bestimmen Bereichen noch recht gut möglich und das nicht minder Professionell, es kommt eben dabei auch sehr drauf an, wie Vermögend, fähig und noch Willens man selber, im Umgang mit den dargeboten Möglichkeiten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:43 Uhr

Toschwil
Posts: 198
Nutzer
Also ich frage mich ernsthaft, was der "neue" Amiga besser können muss, als die heutigen X86 Geräte... da fällt mir eigentlich nichts ein... denn der Amiga war damals seiner Zeit weit vorraus, das wäre heute nicht mehr möglich, zu kurz sind die Produktzyklen, zu stark ändert sich die Hardware... zu mächtig ist die Konkurenz...
Das einzige was für einen Amiga sprechen würde, wäre der Vorteil der "gleichen" Hardware, ähnlich wie die heutigen Spielkonsolen, da ändert sich ca. 5 Jahre nichts, um so besser können die Programme drauf abgestimmt werden....
Ich möchte jetzt nicht einfach sagen, dass er einen schnelleren Prozessor, eine bessere Soundkarte, sowie bessere Grafikkarte braucht, das ist sowieso allen klar... aber das macht eben noch keinen Unterschied aus...
Ich würde mir wünschen, das es das Amiga OS für X86-Systeme geben würde und gleichzeitig eine PCI-Karte mit den Custom Chips für "alte" Sachen... Dann sollte der "Geldgeber" ein wenig puschen, damit auch wieder gute Software für das OS rauskommt, denn letztendlich entscheiden die Anwendungen über den Einsatz des OS....
Gruss Thomas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:43 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von fisch08:

Zitat:
So what... man nehme den Amiga2000/3000 und daddelt damit ein wenig rum...Ich denke viel haftet an einem, weil man die damalige Zeit so anders (positiver) erlebt hat.


Das bleibt Dir so oder so belassen... und jedem anderen auch. Unabhängig davon, wie es mit OS4 nebst Hardware weitergeht.

Schaden kann die "Träumerei" ohne dauernden Vergleich mit den ach so tollen x86-Systemen jedenfalls auch nicht. Möglichkeiten bieten sich da jedenfalls, denn OpenSource-KFZ-Entertainment-Systeme sind wohl doch nicht so verbreitet (ich kenne nicht eines, das man im Laden kaufen kann und das mehr OS einsetzt als für den Kernel notwendig), erst recht keine, die auf modernsten x86-CPUs basieren. Für die Aufgaben sind x86-Systeme mit DualCore-CPU und "allem Pipapo" anscheinend doch nicht so gut geeignet.

Was letztendlich aus diesen Möglichkeiten gemacht wird, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 19:48 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von crack:
Zitat:
Original von whose:
... E-UAE läuft ja recht gut mit OS4 :D


Hm, das halte ich für ein Gerücht ;)


Ich nicht ;) Wenn Du das Teil nicht ordentlich konfiguriert bekommst, ist das was anderes. Bei mir läufts prima und schnell genug für die Klassiker unter den Spielen.

Abgesehen davon: Die Aussage meinerseits beerdigt ja keineswegs automatisch jegliche Verbesserung ;)

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.09.2006, 20:52 Uhr

fisch08
Posts: 692
Nutzer
Zitat:
Original von crack:
Situation gefragt, sondern nach WÜNSCHEN und VORSTELLUNGEN, wie es um den Amiga stehen müsste, damit er in ZUKUNFT ein Erfolg wird !!


Der Amiga hat egal wie, keine Zukunft. Wer der Meinung ist, es bestünde auch nur der Hauch einer Chance, dem ist nicht zu helfen.
--
Um den Spamfilter zu umgehen: Bei direkter Antwort per Mail bitte "[Amiga]" ins Subject: Nur so 100%ige Garantie, dass man nicht im Filter landet!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Sinnieren, Spekulieren und Phantasieren über die Zukunft des Amiga... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.