amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > T-offline macht wieder auf Sturr [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

23.10.2006, 18:14 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Heute sollte bei meiner Partnerin ihre Analogleitung so umgeklempt werden das eine DSL Leitung neben ihre Privaten Leitung existiert. Das heist, ich habe meine Datenleitung und sie ihre Telefonleitung.
Jeder zahlt seine eigene Rechnung ohne das einer den Vertrag des anderen übernehmen muss. Das soll laut Alicen gehen. Und sie bieten diese Option auch an. Heute morgen kommt diese T-Offline Fritze und schaut sich die Leitung an und geht wieder, meint, es wäre nicht sein Problem sondern von Alicen. Ich bekomme ne Kurzmitteilung von Alicen das ich zurückrufen soll. Von ihnen erfahre ich das meine Lebensgefährtin angeblich die Umrüstung verweigert hätte. Was sie auf keinen Fall dem T-Offline gesagt hätte. Ich denke es steckt mal wieder eine Taktik hinter. Entweder uns oder keine.
Ich fange die T-Offline langsam zu Hassen an.
Gegen Konzerne ist es schwer als kleine Bürger was zu machen.
Jetzt habe ich einen Termin am 30.10.2006 Dabei kann ich so gut wie garnicht immer zu Hause sein. Meine Arbeitzeit ist von 8-20 Uhr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2006, 18:27 Uhr

Vip
Posts: 471
[Benutzer gesperrt]
@Archeon:

Einfach Anwalt einsachalten!
Es gibt auch eine Rechtschutzversicherrung, sollte man in Anspruch nehmen.

Wirkt meisst Wunder. :D

--
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
George Bernard Shaw

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2006, 19:11 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Archeon:
> Heute sollte bei meiner Partnerin ihre Analogleitung so umgeklempt
> werden das eine DSL Leitung neben ihre Privaten Leitung existiert.

Ich verstehe immer noch nicht, wieso das ganze. Wenn ihr z.B. WG-Bewohner wärt, dann könnte ich es eventuell nachvollziehen. Aber bei einer Lebenspartnerschaft spricht m.E. doch nichts dagegen, einfach eine analoge Telefonleitung inkl. des zugehörigen DSL-Signals zu nutzen, also letzteres einfach bei irgendeinem Anbieter auf den Namen deiner Lebensgefährtin anzumelden. Warum muss es bei euch denn so kompliziert sein?! Da wundert es mich nicht, wenn es Probleme gibt.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 23.10.2006 um 19:42 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2006, 20:32 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Carsten... Naja wie soll ich erklären. Diese Art von Idee hatte ich
ja schon versucht ihr mitzuteilen. Aber sie will ihre Leitung behalten. Ohne das ich diese Übernehme noch das sie irgendwelche Zusatzkosten entstünden. Ihr Meinung war "NEIN" und das in einer ziemlich einstimmige Meinung. Kann man die Leitung selber Konfigurieren. Ich hatte das in so einem Chat gehört?
Naja war nur ein Gedanke.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2006, 20:36 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Naja, vor einiger Zeit hatte ich mal bei 1und1 angefragt, warum ich seit einem Jahr für DSL 2000 zahle und nur DSL 1000 nutzen kann (nachdem ich anderthalb Wochen gar kein DSL mehr hatte, aber die Geschichte hab ich afaik schon mal erzählt :P ).
Daraufhin rief von der T-Com wohl einer bei der Anschlussinhaberin (wie erwähnt die Mutter meiner Lebensgefährtin) an und diese antwortete wahrheitsgemäß, was er von ihr wolle, sie hätte doch gar kein Internet ;)

Bin mal gespannt, ob da außer, dass DSL 2000 jetzt doch geht, noch von irgendwoher was kommt 8)

@ Archeon:

meine SchwieMu war auch nicht so ganz begeistert (und beklagt sich immer noch ab und an über "das ganze Zeug", sprich Splitter, Router, Kabel), aber als sie dann gemerkt hat, dass sie durch das DSL wieder telefonieren kann, während ich im Internet bin, war sie wieder ruhig :smokin:


--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

God forgives - who forgives God ?


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 23.10.2006 um 20:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 00:06 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:Kann man die Leitung selber Konfigurieren. Ich hatte das in so einem Chat gehört?Naja war nur ein Gedanke.

Das wird nicht gehen, daß man da selber was "stricken" kann.

Wenn ich z.B. von 1+1 oder freenet oder t-online einen DSL-Zugang haben möchte geht das eigentlich problemlos. Der Analoge Telefonanschluß bleibt bei der T-Com und der DSL-Anschluß kommt dann halt von 1+1, freenet oder t-online. Was ich allerdings jetzt nicht weiß ist: Muß der Antragsteller des DSL-Anschlusses auch Inhaber des Telefonanschlusses sein? Wenn dieses so gehts natürlich nicht.

Nachtrag: Bei 1+1 ist es möglich, Zitat aus der FAQ: 5. Ich möchte 1&1 DSL bestellen, auf einem Telefonanschluss, der nicht mir gehört?
Sie können Ihren DSL-Anschluss bei uns bestellen, auch wenn der betreffende Telefonanschluss nicht auf Ihren Namen läuft. Geben Sie einfach Ihre eigenen Kontaktdaten wie angefordert während des Bestellvorgangs ein. So erreicht Sie die 1&1-Rechnung persönlich - der Telefonanschluss läuft unverändert auf den bisherigen Inhaber.


Bei freenet finde ich einen entsprechenden Passus gerade nicht.
Und ob t-online die Möglichkeit bietet weiß ich auch nicht.

Zitat:
Original von Archeon:
Ich fange die T-Offline langsam zu Hassen an.


Wieso?? DIE können doch nun überhaupt nix dafür. Der Tel-Anschluß ist von T-Com der gewünschte DSL-Anschluß (vermutlich) mit Surf-Tarif von Alice. Was um alles in der Welt hat T-Online (oder wie du sagst T-Offline) jetzt damit zu tun?

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 00:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Archeon:

> Ich bekomme ne Kurzmitteilung von Alicen das ich zurückrufen soll.
> Von ihnen erfahre ich das meine Lebensgefährtin angeblich die
> Umrüstung verweigert hätte. Was sie auf keinen Fall dem T-Offline
> gesagt hätte. Ich denke es steckt mal wieder eine Taktik hinter.
> Entweder uns oder keine.

So wie sich das liest, solltest Du mal mit Deiner Lebengefährtin ein ernstes Wörtchen reden. Das riecht zwar nach Taktik, aber nicht unbedingt von T-Online. An wen sollte denn Rechnung für die Umrüstung gehen....? :rotate:

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2006 um 00:27 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 00:35 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
So wie sich das liest, solltest Du mal mit Deiner Lebengefährtin ein ernstes Wörtchen reden.


Das denke ich auch mal.
Gut daß meine Frau nichts dagegen hatte als ich an unserem Tel-Anschluß einen DSL-Anschluß schalten ließ (gut - der Tel-Anschluß läuft auf meinem Namen, aber sie hätte auch so ja gesagt, denn die Rechnung wird ja eh' von meinem Konto abgebucht...)
Zitat:
Das riecht zwar nach Taktik, aber nicht unbedingt von T-Online. An wen sollte denn Rechnung für die Umrüstung gehen....?
So wie ich das verstanden habe hat seine Lebensabschnittspartnerin einen Analogen Tel-Anschluß und sonst nix. Und Archeon möchte einen neuen DSL-Anschluß haben. Deshalb verstehe ich nicht wieso er t-online ins Gespräch bringt.


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 01:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Docki:

> So wie ich das verstanden habe hat seine Lebensabschnittspartnerin
> einen Analogen Tel-Anschluß und sonst nix. Und Archeon möchte einen
> neuen DSL-Anschluß haben. Deshalb verstehe ich nicht wieso er
> t-online ins Gespräch bringt.

Oder sie hat einen analogen Internet-Anschluss von T-Online, der nun wegfallen und statt dessen DSL von Alice, angemeldet auf Archeon selbst, her soll, wobei die analoge Telefonleitung weiterhin auf den Namen der Lebensgefährtin laufen soll.

In dem Fall wäre Alice gefragt, sich um die Formalitäten zu kümmern, die da wären Kündigung des analogen Accounts bei T-Online und Einrichtung und Freischaltung der DSL-Leitung bei Alice, die dann auf Archeon läuft. Dazu muss, egal von wo, eigentlich kein Techniker ins Haus kommen.

Verweigern kann der bisherige Anschlussinhaber, seine Lebensgefährtin, das natürlich. Man kann es sich ja anders überlegen. Allerdings haben weder Alice noch T-Online irgendwas davon, eine Verweigerung zu erfinden.

Alles ein wenig verworren. Wer hat da wen durcheinander gebracht? Wen wundert das eigentlich? ;)

[Edit]

> Gut daß meine Frau nichts dagegen hatte als ich an unserem Tel-Anschluß einen DSL-Anschluß schalten ließ

Ich hatte eigentlich nur zwei Optionen. Entweder DSL oder Scheidung. Habe mich dann für DSL entschieden und das auch nicht bereut. :D

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2006 um 01:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 01:58 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Oder sie hat einen analogen Internet-Anschluss von T-Online, der nun wegfallen und statt dessen DSL von Alice

Öööhhmm...
ein analoger Internetanschluß von t-online??? Was soll'n das sein? Ein analoger t-online Tarif - OK. Aber Anschlüsse (Analog, ISDN, DSL) gab es bis vor kurzem nur von T-Com. Seit einigen Monaten bieten die Reseller eigene DSL-Anschlüsse an.

Aber was wirklich vorhanden ist und was in Zukunft vorhanden sein soll kann uns nur Archeon selber sagen (wenn er es denn weiß... :O )
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 08:54 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Entweder DSL oder Scheidung.

Man geht mit der Zeit? Früher gab es Leute, die eher die Freundin als die Turnschuhe wechseln, - oder die, die zu hören bekommen: "Entweder der Manta oder ich!" "Tja, ööööh ... was mach ich denn jetzt ...?" :lach: I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 11:39 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Heute sollte bei meiner Partnerin ihre Analogleitung so umgeklempt werden das eine DSL Leitung neben ihre Privaten Leitung existiert. Das heist, ich habe meine Datenleitung und sie ihre Telefonleitung.
Jeder zahlt seine eigene Rechnung ohne das einer den Vertrag des anderen übernehmen muss. Das soll laut Alicen gehen. Und sie bieten


Schon mal cvorab bei der Telekom gefragt ob das wirklich geht?

Zitat:
diese Option auch an. Heute morgen kommt diese T-Offline Fritze und

Ich nehme mal an Du meinst den Tcom Techniker und nicht jemanden von Tonline?

Zitat:
schaut sich die Leitung an und geht wieder, meint, es wäre nicht sein Problem sondern von Alicen. Ich bekomme ne Kurzmitteilung von Alicen das ich zurückrufen soll. Von ihnen erfahre ich das meine Lebensgefährtin angeblich die Umrüstung verweigert hätte. Was sie auf keinen Fall dem T-Offline gesagt hätte. Ich denke es steckt mal wieder eine Taktik hinter. Entweder uns oder keine.

Was meinste wie egal nem Techniker ist ob du bei Telekom bleibst oder nicht :)

Zitat:
Ich fange die T-Offline langsam zu Hassen an.
Gegen Konzerne ist es schwer als kleine Bürger was zu machen.
Jetzt habe ich einen Termin am 30.10.2006 Dabei kann ich so gut wie garnicht immer zu Hause sein. Meine Arbeitzeit ist von 8-20 Uhr.


Kann aber sogar leicht sein das Tcom wirklich nicht zuständig ist, da sie nur für die analoge Leitung bis zur Buchse und bei der DSL-Leitung nur bis zum Hausanschluss selbst zuständig sind. Alles was danach kommt ist Job des jeweiligen Anbieters bzw. von Dir selbst.

Schon mal die Frau gefragt ob der Techniker nicht gesagt hat das er nicht zuständig ist aber es gegen Kostenübernahme machen würde. Da sagen nämlich dann auf einmal die meisten Menschen nein und das wird dann im Arbeitsbericht als verweigert vermerkt...
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 13:46 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Etwas off-topic: http://www.teltarif.de/arch/2006/kw43/s23589.html

Erwäge ernsthaft, mich dort anzumelden. Warte aber noch etwas ab.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 17:09 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von Maja:
Entweder DSL oder Scheidung.

Man geht mit der Zeit? Früher gab es Leute, die eher die Freundin als die Turnschuhe wechseln, - oder die, die zu hören bekommen: "Entweder der Manta oder ich!" "Tja, ööööh ... was mach ich denn jetzt ...?" :lach: I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker


Nun... Wenn du so leicht dirs machst. Ich bin mit meiner Lebensgefährtin sein 1992 zusammen. Kannst dir die Jahre mal zusammen rechnen. Seit 1999 lebe ich gezwunger weise (ihre Eltern) mit ihr in der ehemaligen Elterliche Wohnung zusammen. Meine eigen die ich beinah hatte, wurde durch ihre Eltern vermießt. Weist du mir wären die 12Monate Mindeslaufzeiten eigentlich egal gewesen. Mit Alicen wollte ich mich erstmal in DSL reinschnuppern. Nebenbei weiss ich nicht mal sicher ob ich bis ende des Jahres meinen Job behalten werde.
Ich bin seit über 9Jahren im Betrieb diese Baumarktes und zur Zeit viele rausgeworfen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 17:11 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
@AndreasM:

Wenn diese das DSL freigeschaltet hat! Also das durch T-Dose DSL kommt, ist der rest auch egal. Nur er schaute sich die Dose an und ging einfach wieder.
Egal ich bin Montag selber bei und dann werde ich schon dir richtigen höfflichen Worte fassen. Sprich höfflich, ich werde ihn nur auf die Finger schauen und fragen ob die DSL-Leitung nun liegt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 17:39 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer
@Archeon:

Ob durch die Dose DSL kommt oder nicht, dafür brauchst du keinen Techniker. Der Anschluß besteht nach wie vor aus zwei Kupferdrähten, da ändert sich nichts.
DSL wird bei der Vermittlungsstelle aufgeschaltet, da merkt deine Freundin gar nichts von. Du mußt nur den Splitter zwischen Telefon und Dose einstöpseln, das macht der Techniker normalerweise sowieso nicht. Und das kannst du auch schon machen, wenn DSL noch gar nicht freigeschaltet ist. Du merkst dann, daß DSL da ist, wenn am Modem die Sync-Lampe grün wird. Und daß das Telefon mit dem Splitter dazwischen noch funktioniert, merkst du ganz einfach am Freizeichen.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 18:15 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
<<<Ich hatte eigentlich nur zwei Optionen. Entweder DSL oder Scheidung. Habe mich dann für DSL entschieden und das auch nicht bereut. :D >>>
Naja wenn man bedenkt das DU diejenige von euch beiden bist die mehr am Rechner bzw. im Internet hängt und damit das telefon ohne dsl blockieren würde denke das DSL die richtige entscheidung gewesen ist.
Sei froh das Du dSL überhaupt bekommst .
ich kann da nicht wählen entweder kein Internet oder Scheidung.
Es gibt zwar so eine nigerianische Firma die wireless DSL anbietet aber die wollen eine mindestlaufzeit von 1 Jahr , 270 EUR einmalige anschlussgebühr und 40 EUR im Monat .
Das ist mir ein wenig zuu teuer und nichteinmal wirklich sicher.


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 19:20 Uhr

mir_egal
Posts: 552
Nutzer
@CarstenS

von callando würde ich die finger lassen. die standen auch schon auf meiner tel.-rechnung (monatsbeitrag 3,49Eur), obwohl ich mich nie dort angemeldet habe. standen damals im smartsurfer als callbycall-anbieter (ohne irgendwelche extra-gebühren) und plötzlich sollte ich monatsbeiträge entrichten. (wie gesagt, hatte nie irgendwas bei denen bestellt/angemeldet/unterschrieben, nur über den "freien" zugang eingewählt)

mfg
--
Amiga1200, BPPC603e+ 240MHz/060 66MHz, 160MB RAM, 20Gb SCSI-HD, Mediator1200, Voodoo3, PCI-Netzwerkkarte, SB128, SylverSurfer

AmigaOne SE, 512MB RAM, Radeon7000


Bild: http://img205.imageshack.us/img205/2036/logo017eo.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 19:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@miregal:
Ist mir bekannt, aber hinsichtlich DSL habe ich noch nicht viel Schlechtes über Callando gehört. Ich warte aber dennoch erste User-Erfahrungen mit den neuen Angeboten ab. Etwas skeptisch bin ich, ob Callando dem zu erwartenden Ansturm überhaupt gewachsen ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 00:32 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
OT

@Docki:
> Öööhhmm...
> ein analoger Internetanschluß von t-online??? Was soll'n das sein?
> Ein analoger t-online Tarif - OK.

Mann, Mann, Mann... :lach:
Ich meine natürlich einen analogen T-Online Tarif.

Wenn Du nur Erbsen aus Linsen sortieren kannst.... ;)

> Seit einigen Monaten bieten die Reseller eigene DSL-Anschlüsse an.

In echt?! Afaik geht das schon etwas länger so, als erst seit einigen Monaten. Es werden halt nur immer mehr. :)

@Archeon

> Nun... Wenn du so leicht dirs machst. Ich bin mit meiner
> Lebensgefährtin sein 1992 zusammen.

Wir feiern (DSL sei Dank ;) ) im kommenden Jahr silberne Hochzeit. Weder vor noch nach der Eheschließung war nie die Rede von getrennten Kassen. Wie "schwer" man es hat, da ist man selbst dabei. ;)

Aber gut, das muss jeder selbst wissen.

@pixl

> Naja wenn man bedenkt das DU diejenige von euch beiden bist die
> mehr am Rechner bzw. im Internet hängt und damit das telefon ohne
> dsl blockieren würde denke das DSL die richtige entscheidung
> gewesen ist.

Keine voreiligen Schlüsse ziehen. Nicht in diesem Forum schreiben, ist nicht gleichbedeutend mit weniger im Internet unterwegs sein. Hier gibt es zwei "neuartige Rundfunkempfangsgeräte" im LAN hinter dem Router. I-)

> Sei froh das Du dSL überhaupt bekommst .
> ich kann da nicht wählen entweder kein Internet oder Scheidung.

Da Du Internet hast, bleibt mir jetzt eigentlich nur noch die Frage, ob Du das Trennungsjahr schon hinter Dir hast... ;)

EOT

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 00:57 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
OT
@Docki:
Mann, Mann, Mann...

Nicht immer... manchmal auch immer noch ein kleiner Junge ;)

Zitat:
Ich meine natürlich einen analogen T-Online Tarif.
Wenn Du nur Erbsen aus Linsen sortieren kannst.... ;)


Hat nichts mit Erbsen zählen zu tun. Wenn man einen Anschluß von T-Online hat (und das kann dann nur ein DSL-Anschluß sein), kann es schon sein, daß die sich querstellen wenn man wechseln will (Mindestlaufzeit o.ä.), wenn man aber nur einen T-Online Tarif hat kann es denen egal sein, ob man einen neuen Anschluß von einem anderen Anbieter haben möchte. Allerdings könnte es dann sein, daß man seinen Tarif noch eine Zeit lang weiter bezahlen muß (wiederum Aufgrund von Mindestlaufzeit).

Um wieder zum Thema zurückzukommen: Ich kann mir gut vorstellen, daß das Problem im Zusammenspiel von T-Com und Alice liegt. Meine Schwägerin hatte ein ähnliches Problem mit Alice. T-Com und Alice haben sich den "Schuld-ball" immer hin und her gespielt, bis es nach 4 oder 5 Wochen doch geklappt hat.


--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 02:17 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Docki:

> Wenn man einen Anschluß von T-Online hat (und das kann dann nur ein
> DSL-Anschluß sein), kann es schon sein, daß die sich querstellen
> wenn man wechseln will (Mindestlaufzeit o.ä.),

Richtig.

Allerdings hat man den Anschluss dann von der T-Com (dt. Telekom) und den Tarif von T-Online. Nur damit die Erbsen klar sind. I-)

Wäre dann aber nicht T-Online anzulasten, wenn die Mindestvertragslaufzeit noch nicht abgelaufen ist. Verträge müssen nun mal eingehalten werden. Von beiden Vertragsparteien. Ansonsten kann man da bequem auch online kündigen....

...bzw. den Tarif wechseln. Geht ratzfatz.

> wenn man aber nur einen T-Online Tarif hat kann es denen egal sein,
> ob man einen neuen Anschluß von einem anderen Anbieter haben möchte.

Na, Du bist gut. T-Online kann es egal sein, wenn ihre Kunden zu anderen Anbietern wechseln? ;)

Nee, hab schon verstanden wie Du das meinst. Für analoge Tarife gibts da keine Mindestvertragslaufzeiten.

> Um wieder zum Thema zurückzukommen: Ich kann mir gut vorstellen,
> daß das Problem im Zusammenspiel von T-Com und Alice liegt. Meine
> Schwägerin hatte ein ähnliches Problem mit Alice. T-Com und Alice
> haben sich den "Schuld-ball" immer hin und her gespielt, bis es
> nach 4 oder 5 Wochen doch geklappt hat.

Geht doch immer was. ;)

Scheint, als hätte Alice da gewisse Verständigungsprobleme. Na ja, sie sind noch neu im Geshäft.... :look:

Oder es ist allgemein besser, erst mal selbst den Tarif zu kündigen (kann man online machen), und dann halt den Tarif beim anderen Anbieter zu nehmen.

Sauberer Schnitt. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 11:39 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Docki:
> Wenn man einen Anschluß von T-Online hat (und das kann dann nur ein
> DSL-Anschluß sein), kann es schon sein, daß die sich querstellen
> wenn man wechseln will (Mindestlaufzeit o.ä.),
Richtig.
Allerdings hat man den Anschluss dann von der T-Com (dt. Telekom) und den Tarif von T-Online. Nur damit die Erbsen klar sind. I-)


Nun ja, nicht ganz richtig. Es gibt DSL-Anschlüsse von T-Com und es gibt DSL-Anschlüsse von T-Online. Denn T-Online tritt als Reseller auf wie auch 1+1 oder freenet.
Ich habe einen analogen Tel-Anschluß UND den DSL-Anschluß von T-Com und einen Tarif von T-Online (noch - ab nächste Woche Call&Surf Comf.). Mein Schwiegerdad hat auch einen analogen Tel-Anschluß von T-Com, aber einen DSL-Anschluß als auch einen Tarif von T-Online (der DSL-Anschluß wird auf der Rechnung unten bei den T-Online-Kosten aufgeführt, bei mir oben bei den T-Com-Kosten).
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 12:41 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Docki:
> es gibt DSL-Anschlüsse von T-Online

Interessant, das wusste ich auch noch nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 22:51 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:

> ich kann da nicht wählen entweder kein Internet oder Scheidung.<

>>>>Da Du Internet hast, bleibt mir jetzt eigentlich nur noch die Frage, ob Du das Trennungsjahr schon hinter Dir hast... ;) >>>>>>>
ups da habe ich den fall verwechselt richtig müsste es heissen
" ich KÖNNTE da nicht wählen wenn es hart auf hart kommen WÜRDE entweder kein Internet oder die scheidung >>
Nix mit trennungsjahr wir sind nach wie vor zusammen.

wie Du schon sagtest keine voreiligen schlüsse ziehen :)

Das dein Männe genauso computer verückt ist wie Du es bist, weiss ich ja, schliesslich habe ich euch ja mal kennengelernt.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 23:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Docki:

> Nun ja, nicht ganz richtig. Es gibt DSL-Anschlüsse von T-Com und es
> gibt DSL-Anschlüsse von T-Online. Denn T-Online tritt als Reseller
> auf wie auch 1+1 oder freenet.

Das wäre dann neu. Eigentlich beantragt man bei T-Online einen DSL-Tarif,bekommt den Zugang und die Hardware von T-Online und den Anschluss von der T-Com. Wobei T-Online sich bei der T-Com um die Formalitäten zur Einrichtung des Anschlusses kümmert. Man musste nie noch mal gesondert bei der T-Com bzw. früher dt. Telekom einen DSL-Anschluss beantragen.

Abgerechnet wird Beides über die Telefonrechnung. Daraus ist auch ersichtlich, an wen die Gebühr für den Anschluss entrichtet wird.

Falls das heute Rechnungstechnisch anderes gehandhabt wird, wenn man als Neukunde einen DSL-Tarif bei T-Online beantragt, na ja, dann wäre der Anschluss physikalisch immer noch von T-Com und Abgerechnet wird halt über T-Online.

Papier ist ja geduldig und das Geld bleibt in der "Familie". ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 23:58 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Maja:
> Falls das heute Rechnungstechnisch anderes gehandhabt wird, wenn man
> als Neukunde einen DSL-Tarif bei T-Online beantragt, na ja, dann wäre
> der Anschluss physikalisch immer noch von T-Com und Abgerechnet wird
> halt über T-Online.

Im Fall einer Kündigung des DSL-Tarifs wird beim Resale-Angebot der Anschluss aber zwingend mitgekündigt (d.h. man muss sich dann ggf. einen neuen DSL-Anschluss besorgen), während der "echte" T-Com-Anschluss beibehalten werden kann.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 26.10.2006 um 00:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2006, 00:24 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CarstenS:

Ist auch irgendwie verständlich, so rein Rechnungstechnisch, und so wie ich EDV erlebe, wahrscheinlich weniger problematisch als ein vollständiger Wechsel das Anbieters. Denn irgendwie scheint es einfacher zu sein, ab- und wieder anzumelden, als einfach nur auf einen anderen Zahlungsempfänger umzuschreiben. Denn wenn man es genau nimmt, hat, bis auf ganz wenige Ausnahmen, jeder DSL-Nutzer einen DSL-Anschluss von (nicht bei!) der T-Com. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2006, 09:21 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Docki:

> Nun ja, nicht ganz richtig. Es gibt DSL-Anschlüsse von T-Com und es
> gibt DSL-Anschlüsse von T-Online. Denn T-Online tritt als Reseller
> auf wie auch 1+1 oder freenet.

Das wäre dann neu. Eigentlich beantragt man bei T-Online einen DSL-Tarif,bekommt den Zugang und die Hardware von T-Online und den Anschluss von der T-Com. Wobei T-Online sich bei der T-Com um die Formalitäten zur Einrichtung des Anschlusses kümmert. Man musste nie noch mal gesondert bei der T-Com bzw. früher dt. Telekom einen DSL-Anschluss beantragen.


Daß man nie getrennt bestellen musste ist richtig. Ich habe aber mal was für dich von der t-online Homepage "geklaut":
Welchen DSL Anschluss habe ich?
Als T-Online Kunde haben Sie ihren DSL Anschluss entweder noch bei der Deutschen Telekom oder aber schon bei T-Online. In der Regel ist Ihr Anschluss bei T-Online (Komplettpaket), wenn Sie ab dem 1. Februar 2005 mit DSL surfen.


Zitat:
Abgerechnet wird Beides über die Telefonrechnung. Daraus ist auch ersichtlich, an wen die Gebühr für den Anschluss entrichtet wird.

Wie ich oben schon schrieb: Bei meiner Tel.Rechnung erscheint der DSL-Anschluß oben bei den T-Com-Gebühren, bei meinem Schwiegerdad unten bei den T-Online-Gebühren.

Zitat:
dann wäre der Anschluss physikalisch immer noch von T-Com
Physikalisch ist auch der 1+1 und der freenet DSL-Anschluß bei T-Com.

--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2006, 11:02 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Docki:

> Ich habe aber mal was für dich von der t-online Homepage "geklaut":
> "Welchen DSL Anschluss habe ich?
> Als T-Online Kunde haben Sie ihren DSL Anschluss entweder noch bei
> der Deutschen Telekom oder aber schon bei T-Online. In der Regel
> ist Ihr Anschluss bei T-Online (Komplettpaket), wenn Sie ab dem 1.
> Februar 2005 mit DSL surfen."


Ersetze "ist Ihr Anschluss bei" durch "Zahlen Sie an". :)

> Physikalisch ist auch der 1+1 und der freenet DSL-Anschluß bei T-Com.

Richtig. Und DAS ist der Punkt. Alles andere ist reine Rechenschieberei. Einer der, meiner Ansicht nach, sinnfreiesten Auswüchse freier Marktwirtschaft, der dem Verbraucher höchstens marignale Vorteile gegenüber der alten Vorgehensweise bringt, die sich spätestens dann relativieren, wenn man den Provider wechseln will oder Probleme mit dem Anschluss hat.

Ich weiß. Liberalisierung aller Märkte. Eine unantastbare heilige Kuh der EU-Lobby, die unter dem Deckmantel der Verbraucherfreundlichkeit auf denselben scheißt.

Just my 2 cents.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > T-offline macht wieder auf Sturr [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.