amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Heizungsrohr dicht kleben? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

24.10.2006, 18:10 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Kann man ein bereits verlötetes Heizungsrohr mit einen
Kleber abdichten?
Druck ist max. 2.5 Bar und Temperatur max. 90°C

Ich bin nicht so gut im Rohre Löten und/oder hab nicht das
richtige Werkzeug. Eine Stelle musste ich schon 3 mal demontieren
bis diese dicht war. Jetzt dachte ich nun ist alles dicht dann
finde ich doch noch eine Stelle die ein bisschen leckt.
Da das Rohr etwas schräg im Winkel steckt wird der Kapillar effekt
nicht 100%ig funktioniert haben. Grade gehts eh nicht, ich hab
kein Rohr-Lötzinn mehr und so ziemlich die Nase voll. Jedesmal
Wasser ablassen, dann sind immernoch Wasserreste drin und man muss
lange warten und es wird Kalt...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 18:25 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@MaikG:

So "Kleber" gibt es tatsächlich, ist ein aber mehr eine "Knetmasse" die aus zwei Komponenten besteht.....Erkundige dich dazu mal im "Baumarkt" deiner wahl.

Besser ist es aber wirklich die Stelle zu löten !
Die Arbeit macht man nur einmal.....

Nachlöten sollte man aber nicht, in den meisten Fällen dringt das Lötmittel nicht mehr ein weil das "Flussmittel" nicht dahin läuft wo es hinsoll, oder man gar nicht rankommt...

Da hilft dann nur eines, man sägt die betroffene Stelle einfach aus, und "flickt" neue Teile ein (so machen das auch die Klemptnerprofis...)

Restwasser in den Rohren muß! sowieso restlos raus, da man ansonsten die Lötstellen gar nicht richtig heis bekommt.....

Da mußt du nun durch 8o

Viel Erfolg! :D
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 18:49 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>So "Kleber" gibt es tatsächlich, ist ein aber mehr eine
>"Knetmasse" die aus zwei Komponenten besteht.....Erkundige dich
>dazu mal im "Baumarkt" deiner wahl.

Reichelt scheint sowas zu haben "Weicon Repair Sticks"

>Besser ist es aber wirklich die Stelle zu löten !

Naja aber der kleber hält doch oder nicht?

>Die Arbeit macht man nur einmal.....

Das stimmt nicht, die eine blöde stelle habe ich 3 mal auseinandergelötet
und wieder zusammen - ich kann nicht mehr...

>Nachlöten sollte man aber nicht, in den meisten Fällen dringt das
>Lötmittel nicht mehr ein weil das "Flussmittel" nicht dahin läuft
>wo es hinsoll, oder man gar nicht rankommt...

Ich hab sowieso nur noch Elektroniklötzinn, da ist Flussmittel
schon drin - aber die stelle muss ja blank sein in den Fitting
komme ich aber nicht.

>Da hilft dann nur eines, man sägt die betroffene Stelle einfach aus,
>und "flickt" neue Teile ein (so machen das auch die Klemptnerprofis...)

Das sind ja komplett neue Rohre und Winkel von daher...

>Restwasser in den Rohren muß! sowieso restlos raus, da man
>ansonsten die Lötstellen gar nicht richtig heis bekommt.....

Das Problem ist das es ggf. kein gefälle zu den Ablass gibt.
Daher steht dann schonmal irgendwo und ich wüsste nicht wie ich
das rausbekommen sollte.

Eigentlich müssten die 1750°C von diesem Flaschenbrenner sogar zum
Hartlöten reichen, aber das bekomme ich irgendwie nicht hin.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2006, 19:51 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@MaikG:

Klar hält der Kleber auch, aber wie lange ?
Du solltest dir auch die Frage stellen handelt es sich um dein Eigentum oder ist es eine Mietswohnung ?

Das du die Stelle 3 mal machen mußtest ist zwar bedauerlich, das bedeutet aber, das du da wahrscheinlich falsch vorgegangen bist...

Elektroniklot ist natürlich völlig ungeeignet egal ob da Flußmittel drin ist oder nicht! Du brauchst da schon das richtig Lot, sonst wird das nix....

"Schonmal" gelötete Stellen sind wirklich sehr schwer wieder zu löten, da es sein kann das "Verunreinigungen" (ein Sandkörnchen langt da schon) zwischen dem Rohr und dem Fitting dazwischen sein kann und so verhindert das auch überall das Lot hinkommt...

Was das Restwasser angeht (im Rohr), du schreibst von einem Winkel, also müßtest du den irgendwie auch wegmachen damit das Wasser rauslaufen kann, oder du "saugst" es einfach ab.....

Wenn beim Heißmachen und verbinden des Winkels und dem Rohr es "dampft oder zischt", dann bekommst du keine saubere Lötstelle hin, denn das Lot kann sich nicht mit der Stelle verbinden bei dem es auf das Wasser trifft....

Schwierige Sache, aber ich denke du kannst es hinbekommen....

Wasser aus der Leitung lassen (wirklich alles,ggf. absaugen) defekte Stelle mit einer Säge cutten (evtl mit Winkel usw...) Neue Teile zurechtsägen, einpassen mit Flußmittel bestreichen! bevor du sie zusammensteckst und die Stellen dann sauber mit dem richtigen Lot verlöten (kein Elektrolot verwenden!)....

>Eigentlich müssten die 1750°C von diesem Flaschenbrenner sogar zum
>Hartlöten reichen, aber das bekomme ich irgendwie nicht hin.

richtig, denn das Restwassser nimmt enorm viel Wärme weg! deshalb wird das nicht klappen
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 00:13 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Klar hält der Kleber auch, aber wie lange ?

Für immer hoffe ich?

>Du solltest dir auch die Frage stellen handelt es sich um dein
>Eigentum oder ist es eine Mietswohnung ?

Eigentum.

>Das du die Stelle 3 mal machen mußtest ist zwar bedauerlich, das
>bedeutet aber, das du da wahrscheinlich falsch vorgegangen bist...

Ich sag ja scheinbar kann ich das nicht gut.
Ich hab mal 2 Verschlusskappen 22mm aufgelötet, die waren sofort
100% Dicht. Aus dieser erfahrung bildete ich mir ein das es denn
auch kein Problem ist eine ganze Leitung zu löten.

>Elektroniklot ist natürlich völlig ungeeignet egal ob da Flußmittel
>drin ist oder nicht! Du brauchst da schon das richtig Lot,
>sonst wird das nix....

Diese 3x Stelle hab ich zuletzt mit Elektroniklot gelötet und
die ist jetzt dicht und sieht von allen am besten aus.
Das andere Zeugs was ich vorher hatte war für Trinkwasser geeignet
zusammensetzung etwa wie Bleifreier Elektroniklot.


>also müßtest du den irgendwie auch wegmachen damit das Wasser
>rauslaufen kann, oder du "saugst" es einfach ab.....

Den Winkel oben konnte ich auch (nach langen versuchen) auseinander
nehmen, mit dem Unten sieht das nicht so gut aus, sehr beengt in
einer Ecke gelegen. Saugen? Hätte höchstens ein Kompressor, glaub
aber nicht das der irgendwie dabei hilft.


>Schwierige Sache, aber ich denke du kannst es hinbekommen....

Nach vielen versuchen evtl. und einen Nervenzusammenbruch :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 14:32 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
War keine gute Idee, abgesehen von den 6 Stunden Zeit, den 20 Liter
Wasser leckt es jetzt mehr als vorher.

An der einen stelle bekomme ich das Lötzinn halt nicht hin,
wie gesagt Rohr wird zu schräg sein.
Wenn dann müsste ich dieses komplett rausnehmen, nochmal besser
biegen und dann wieder einbauen. Da währen dann wieder 2 Stellen
die lecken könnten und das ganze währe wieder mit erheblicher
arbeit verbunden. Die Gasflasche ist sowieso schon so gut wie
leer. Ich hab jetzt den Kleber bestellt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 17:49 Uhr

Archeon
Posts: 1787
Nutzer
@MaikG:

Probiere es mal mit C4! Das und zum Abhärten klebst du noch ein Kabel und eine Batterie dran.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 18:51 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer
@MaikG:
Vielleicht solltest du doch lieber einen Fachmann rufen ?
Wenn du glaubst, daß das zu teuer ist, dann rechne doch mal durch was dich ein Wasserschaden kostet...
--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2006, 19:58 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@MaikG:

hmm, tut mir leid.....

evtl solltest du wirklich den Rat von "Kaesebroetchen" (welch hervorragender Nickname :D ) annehmen und jemanden holen der dir das repariert bevor du noch ernsthaft was demolierst was dann in Nachhinein teurer wird als wenn du dich gleich an einen Installateur gewendet hättest...

Den Tip mit dem C4 und dem Kabel incl. Batterie würde ich aber nicht versuchen :O
Dann schon eher einen "warmen Abriss" :nuke:
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2006, 10:01 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>@MaikG:
>Vielleicht solltest du doch lieber einen Fachmann rufen ?
>Wenn du glaubst, daß das zu teuer ist, dann rechne doch mal durch
>was dich ein Wasserschaden kostet...

Fachmann ist zu teuer, ein Wasserschaden, was soll der Kosten?
So 20 Liter wasser im Keller, mein gott hier war mal der
ganze Kellerboden überschwemmt - das trocknet wieder.

Ausserdem ist rings um die Leckstelle das Lötzinn intakt, mehr
als jetzt wird nie tropfen.


>hmm, tut mir leid.....

Ist ja nicht deine Schuld.

>evtl solltest du wirklich den Rat von "Kaesebroetchen"
>(welch hervorragender Nickname :D ) annehmen und jemanden
>holen der dir das repariert bevor du noch ernsthaft was
>demolierst was dann in Nachhinein teurer wird als wenn
>du dich gleich an einen Installateur gewendet hättest...

Naja schon die Anfahrt währe wohl teurer als dieser Kleber.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2006, 17:23 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@MaikG:

wenn du es mit diesem Knetgummi hinbekommen hast, kannst du ja mal hier bescheid sagen :D
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2006, 18:16 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>wenn du es mit diesem Knetgummi hinbekommen hast, kannst du ja mal
>hier bescheid sagen

Es tropft ja nur, es spritzt ja nun nicht raus.
Ich bin da zuversichtlicher als beim Löten.
Mit dem Zeug kannst du z.B. auch ein Loch im Pool abdichten,
ohne vorher das Wasser abzulassen.
Das Zeug habe ich schon draufgetan, hab aber noch nicht wieder
nachgeschaut. Nach einer Stunde kann man wohl schon dran Feilen
und so. Nach 24 Stunden ist es vollkommen ausgehärtet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2006, 13:47 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@MaikG:

und ? wie war die Erfolgsquote ?
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2006, 15:09 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
>@MaikG:
>Vielleicht solltest du doch lieber einen Fachmann rufen ?
>Wenn du glaubst, daß das zu teuer ist, dann rechne doch mal durch
>was dich ein Wasserschaden kostet...

Fachmann ist zu teuer, ein Wasserschaden, was soll der Kosten?
So 20 Liter wasser im Keller, mein gott hier war mal der
ganze Kellerboden überschwemmt - das trocknet wieder.


Hopfen ? Malz ? Hmmm hat ich doch grad noch .... hat jemand meinen Hopfen und mein Malz gesehen ???



:nuke: :nuke: :nuke:

MfG
Kronos
--
Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2006, 18:11 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>und ? wie war die Erfolgsquote ?

Wobei? Beim Löten?

6 Winkel davon 3 Undicht,
Nr.1 1x nachgelötet->Okay
Nr.2 3x nachgelötet->Okay
Nr.3 war der mit dem Schrägen rohr welcher tropfte

2 Adapter 22mm->18mm davon 1 Undicht
->2x nachgelötet -> Okay.


Beim Kleben, 1x Dicht.

Das Zeug ist jetzt etwa wie Stein, hab gestern Abend nochmal
geguckt und heute morgen. Kein tropfen am Winkel, nix.
Hab den Druck nochmal auf 2,4 Bar hochgejagt, nix.

Hab die Rohre jetzt schon Isoliert und eingeschäumt.




>Hopfen ? Malz ?

Das ist ein alten Steinfundament, das Wasser versickert darin sehr
schnell.


[ Dieser Beitrag wurde von MaikG am 28.10.2006 um 18:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2006, 00:49 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Kronos:
Hopfen ? Malz ? Hmmm hat ich doch grad noch .... hat jemand meinen Hopfen und mein Malz gesehen ???

*Burps* Ach, das war deins? Ich hab's grad ausgetrunken. 'schulligung... :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.11.2006, 20:33 Uhr

Chrischan
Posts: 49
Nutzer
klingt so als ob du das weichgelötest hast.. sprich wie bei der wasserinstallation.

also ich kann dir empfehlen, wenns heizung ist löte das hart, da kann der fitting auch nur nen millimeter drin sein das bekommst du dicht. vorallem kannst du beim hartlöten noch nen schönen kranz drumziehen. da kannste sogar mit 20 bar fahren und da passiert nix :D

nur müßtest du da jemanden haben der dir sauerstoff und acetylen borgen kann, und das wichtigste hartlot das was wir nehmen ist von silfos. das schon recht gut.

mfg und gutes gelingen

Chris

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.11.2006, 20:44 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
Zitat:
Original von Chrischan:
klingt so als ob du das weichgelötest hast.. sprich wie bei der wasserinstallation.

also ich kann dir empfehlen, wenns heizung ist löte das hart


Hartlöten macht doch heute kein Mensch mehr. Entweder werden Press-Fittinge verwendet oder eben weichgelötet. Einzig bei Fernwärme muß AFAIK noch Hartgelötet werden, dann wird aber auch dickwandigeres Cu-Rohr genommen. Durch die hohe Temperatur des Hartlötens wird unter umständen das Gefüge des Kupfers verändert, was vorschnell zu evtl. Undichtigkeiten führen kann.
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 09:53 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>nur müßtest du da jemanden haben der dir sauerstoff und acetylen
>borgen kann, und das wichtigste hartlot das was wir nehmen ist von
>silfos. das schon recht gut.

Fällt mir keiner ein der sowas hat.
Ist ja schon alles Dicht und Isoliert und eingeschäumt.



>Hartlöten macht doch heute kein Mensch mehr. Entweder werden
>Press-Fittinge verwendet oder eben weichgelötet.

Dieses Pressen klingt auch nicht schlecht, aber dieses Gerät
dazu kostet mehr als 80 Euro. Das Lohnt sich nur wenn man ein
oder mehrere Häuser komplett macht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 11:11 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Dieses Pressen klingt auch nicht schlecht, aber dieses Gerät
dazu kostet mehr als 80 Euro. Das Lohnt sich nur wenn man ein
oder mehrere Häuser komplett macht.

Kann man das nicht im Baumarkt mieten?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 18:16 Uhr

Tomcat
Posts: 585
Nutzer
Ich hab da auch ein Problem: Meine Heizungsanlage verliert immer den Druck & ich habe in einem Heizkörper irgendwann immer Luft, ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich Wasser nachgefüllt habe.
Aber irgendeine Undichtigkeit habe ich nicht gefunden, kann das auch an was anderem liegen?

Tomcat

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 18:23 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Kann man das nicht im Baumarkt mieten?

Möglich, dann müsste ich aber zum Baumarkt.


>Ich hab da auch ein Problem: Meine Heizungsanlage verliert immer
>den Druck & ich habe in einem Heizkörper irgendwann immer Luft,
>ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich Wasser nachgefüllt habe.

Wenn Luft drin ist macht die Haupsächlich den Druck, lässt du
die Luft ab hast du ziemlich Schnell einen Druckverlust.

Ja, das mit den Entlüften ist so eine Sache die Luft bekomme ich
auch nicht wirklich raus.
Die Heizungsinstallateure machen im Haus eine Leitung/Heizung
auf und lassen dann Langsam Wasser reinlaufen bis die Rohre
voll sind.

>Aber irgendeine Undichtigkeit habe ich nicht gefunden, kann das auch
>an was anderem liegen?

Wenns von alleine weniger wird bleibt nur eine Undichtigkeit oder du
hast selbstätige Entlüfter.

Druckschwankungen entstehen aber auch wenn das Wasser einmal Kalt
und einmal Heiss ist das kann sich schonmal um 0,5 Bar handeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 18:24 Uhr

malte2
Posts: 148
Nutzer
@Tomcat:

Lässt die Heizung übermäßig Wasser über das Druckablassventil ab? Evtl. ist der Druckausgleichbehälter defekt. Bei uns war das mal so.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 18:51 Uhr

fatfred
Posts: 236
Nutzer
Dazu muss ich meinen Senf jetzt aber auch mal loswerden...

Wo gibt es ne Presszange für 80 EUR? Mag sein, dass meine Infos nicht mehr ganz aktuell sind, aber vor 2-3 Jahren lagen gescheite Zangen preislich so bei 500 EUR aufwärts.
Der Preis bezieht sich natürlich auf Handwerkerqualität; im Baumarkt gabs Zangensets damals noch nicht. Mit Sicherheit ist im üblichen Fachhandel vs. Baumarkt Preisgefüge noch ne Menge Luft, aber 80 Euronen Endkundenpreis für ein Presszangenset wäre schlicht nicht machbar. Zumindest nicht, wenn es vor seinem Ableben mehr als 5 Fittings verpressen und dabei das Gesicht des Anwenders heil lassen soll:)
Will sagen: Falls es sowas zu diesem Preis wirklich zu kaufen gibt, dann Finger weg! Das können nur billigste Graugussbacken sein, die unter Druck früher oder später platzen werden.

Und zum Thema Hartlöten:
Bei Kupfer-Heizungsinstallation in normalen Ein- oder Mehrfamilienhäusern ist das doch blanker Unfug! Da sind max. 2 bar Druck drauf, die Rohre sind dünnwandig und glühen zudem beim Hartlöten völlig aus (werden weich). Hartgelötet wurde früher, als für Heizungskreisläufe noch Schwarzrohr (Eisen) zum Einsatz kam. Das aber ist sein 30 Jahren passé (höherer Arbeitsaufwand = höherer Preis).



[ Dieser Beitrag wurde von fatfred am 10.11.2006 um 18:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.11.2006, 18:52 Uhr

Tomcat
Posts: 585
Nutzer
Zitat:
Original von malte2:
@Tomcat:

Lässt die Heizung übermäßig Wasser über das Druckablassventil ab? Evtl. ist der Druckausgleichbehälter defekt. Bei uns war das mal so.


Wo liegt das Ventil, und wie kann ich das kontrollieren?
Müßte dann irgendwo Wasser auf dem Kellerboden sein?

Tomcat

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2006, 10:27 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Wo gibt es ne Presszange für 80 EUR? Mag sein, dass meine Infos
>nicht mehr ganz aktuell sind, aber vor 2-3 Jahren lagen gescheite
>Zangen preislich so bei 500 EUR aufwärts.

Ebay, so ein Akku betriebenes Teil, ob die gescheit ist weiss ich
nicht.


>Wo liegt das Ventil, und wie kann ich das kontrollieren?
>Müßte dann irgendwo Wasser auf dem Kellerboden sein?

Wenn das überdruckventil gemeint ist das hat meist einen Roten Knopf
und da müsste dann etwas Wasser auf dem Kellerboden sein.
Aber wenn das der Fall ist wird der Druck im bestimmten fall zu hoch,
das hiesse das dein Ausgleichsgefäß nicht korrekt arbeitet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2006, 19:05 Uhr

Archeon
Posts: 1787
Nutzer
Zitat:
Original von fatfred:
Dazu muss ich meinen Senf jetzt aber auch mal loswerden...

Wo gibt es ne Presszange für 80 EUR? Mag sein, dass meine Infos nicht mehr ganz aktuell sind, aber vor 2-3 Jahren lagen gescheite Zangen preislich so bei 500 EUR aufwärts.


Ich arbeite ja in einem Baumarkt, naja man kann gewissen Werkzeuge direkt in den Alteisencontainer befördern, aber es gibt jedoch auch gute Qualtität, nicht wenn man gerade bei 2,99 Euro darauf fliegt. Nebenbei gibt es in den meisten Baumärkte auch Mietgeräteverleih, da könnte man sich auch ne gute Teure Zange über das Wochenende leihen und muss nicht unnötig teuere Geld für eine Zange und dem einmaligen Gebrauch ausgeben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2006, 19:42 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@Archeon:

sehe ich genauso, warum gleich das teure Tool kaufen wenn man es sowieso nur einmal braucht...

Bei Werkzeugen die man ständig in Verwendung hat, würde ich eher zu einem Kauf raten, da man ansonsten zu schnell über die Auleihgebühr sowiso die Maschine "gekauft" hätte...


--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars
PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Heizungsrohr dicht kleben? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.