amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > FryingPan - wer kennt sich aus mit DVDs brennen? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

01.11.2006, 14:40 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Seit einiger Zeit habe ich die regisatrierte Version von FryingPan -
aber leider habe ich keine Ahnung, wie man damit z.B. ein selbstgefilmtes
mpeg-Video auf DVD brennt.

Habe bereits einige Rohlinge zerschossen. Leider gibt die Anleitung auf
der FP-Homepage auch keine Hinweise, was ich falsch mache, da dort
lediglich die Funktionen der Buttons beschrieben werden, aber keinerlei
Hinweise zum Brennen der DVD - die Beschreibung zu "Write" fehlt noch
komplett.

Ich habe es zwar mittlerweile hinbekommen, eine CD mit mp3s erfolgreich
zu brennen - aber mit den DVDs komme ich noch nicht klar.

Gibt es dafür irgendwo eine vernünftige Anleitung, die evtl. auch das
nötige Hintergrundwissen beinhaltet oder kann mich hier jemand aufklären,
wie's geht?

Muss ich mein .mpeg irgendwie "vorbehandeln", damit es sich brennen
lässt? Falls ja, wie und womit?

Fragen über Fragen...
:dance3:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2006, 15:52 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Ich weiß über FryingPan überhaupt nichts, aber ich denke die folgenden Fragen tragen trotzdem zur Klärung bei:


  • Was heißt "zerschossen"?

    • Was ist auf der DVD?
    • Ist überhaupt etwas auf der DVD?
    • Kannst du die "zerschossenen DVDs lesen oder sagen deine Laufwerke es sei kein Datenträger vorhanden (oder etwas ähnliches)?

  • Wie hast du versucht, das MPEG auf die DVD zu brennen?

    • Wie war deine Befehlszeile?
    • Wie waren deine Programmeinstellungen?

--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2006, 17:46 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Ich weiß über FryingPan überhaupt nichts, aber ich denke die folgenden Fragen tragen trotzdem zur Klärung bei:


  • Was heißt "zerschossen"?

"Zerschossen" heißt z.B., daß betreffende DVD nicht mehr erkannt wird, wenn ich sie einlege oder eine andere ist z.B. immer noch leer, aber zeigt "Session: Finalized" und lässt sich nicht weiter beschreiben...

Zitat:
Original von DrNOP:
  • Was ist auf der DVD?
  • Nichts - leider...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
  • Ist überhaupt etwas auf der DVD?
  • Also - auf denen, die noch erkannt werden, wird z.B. unter "Contents" angezeigt:
    Session 1 raw data -> 01.Track data, form 1, (§ protected §) 0.00MB 7995392 - 7995391
    (was immer das auch heißen mag)

    Unter "Media" wird angezeigt:
    Medium Type: DVD+R
    Vendor: Unknown
    Disk State: Disk: Reserved, Session: Finalized
    Disk contains: 1 tracks in 1 sessions
    Medium quality: Unknown
    Disk ID: Unknown
    Bar Code: Unsupported
    Catalog Number: Unknown
    Disk size: 29:36:45.16 (15.24GB, 7995391 blocks)
    Read speeds: 10.0x, 8.0x, 4.8x, 2.4x
    Write speeds: 8.0x, 4.0x

    Wenn ich "write" anklicke, kommt die Meldung:
    "Space on disc has been reserved.
    No more tracks are allowed at the moment."

    Zitat:
    Original von DrNOP:
  • Kannst du die "zerschossenen DVDs lesen oder sagen deine Laufwerke es sei kein Datenträger vorhanden (oder etwas ähnliches)?

  • Teilweise - der andere Teil wird nicht erkannt (Unter "Media" wird angezeigt: "Medium Type: Scanning" - und dabei bleibts dann auch...)

    Zitat:
    Original von DrNOP:
  • Wie hast du versucht, das MPEG auf die DVD zu brennen?

  • Habe die mpegs unter "Tracks" auf dem Karteikartenreiter "Data / audio tracks" hinzugefügt und dann unter "Write" den "Write"-Button angeklickt ("Cooked user data/audio tracks" ist eingeschaltet, als Schreibmethode ist "Track by track (TAO)" ausgewählt.

    Zitat:
    Original von DrNOP:
  • Wie war deine Befehlszeile?
  • Gibts in FryingPan nicht...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
  • Wie waren deine Programmeinstellungen?

  • Unter "Settings" ist eingestellt:
    Read speed: Max
    Write speed: Max
    "Eject disc after write" ist angeklickt
    AHI mode: FM801:16 bit quadro++
    "Enable sounds" ist angeklickt
    Audio Output: AIFF

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    Einfach nicht lesen...
    ;-)


    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 18:10 Uhr

    Musicman
    Posts: 540
    Nutzer
    @dandy:
    Kann es sein das wenn man eine Datei grösser als 2GB hat, das man die anderes Brennen muss?
    Ich glaube mich irgendwie an soetwas erinnern zu können.

    Wie gross ist den die DAtei bei Dir?

    Gruss Musicman :commo:

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 18:23 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Kann es sein das wenn man eine Datei grösser als 2GB hat, das man
    >die anderes Brennen muss?

    Es gehen 4,3 GB(jedenfalls was von FP erstellt wurde) es geht
    keine volle DVD(4,7GB) und keine Double Layer DVD(9GB).
    Mit einer Datei von mehr als 2GB wird bereits ein Maximum irgendeiner
    Library erreicht also vorsichtig sein.

    Normalerweise liesst man die DVD ein, trägt die Datei(unter Data/Audio Tracks)
    ein und geht auf reiter Write. Cooked user Data/Audio Tracks anhacken und auf
    Write klicken.

    Beim Backupen der Festplatte kann es sehr lange dauern bevor
    FP überhaupt irgendwas macht, man denkt da leicht es ist abgestürzt
    man muss aber (meistens) einfach nur warten.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 20:31 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Musicman:
    @dandy:
    ...
    Wie gross ist den die DAtei bei Dir?

    Gruss Musicman :commo:


    Die Größte ist knapp 15 mB groß - alle zusammen sind nicht mehr als 25 mB...
    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 20:48 Uhr

    DrNOP
    Posts: 4118
    Nutzer
    Zitat:
    Original von dandy:
    Also - auf denen, die noch erkannt werden, wird z.B. unter "Contents" angezeigt:
    Session 1 raw data -> 01.Track data, form 1, (§ protected §) 0.00MB 7995392 - 7995391
    (was immer das auch heißen mag)

    Das heißt, daß Frying Pan auf jeden Fall mal angefangen hat, einen Track zu schreiben. Allerdings im RAW-Format, das erscheint mir seltsam. Da sollte ein Dateisystem drumrum sein, dacht ich?
    Außerdem fängt der Track an Block 7995392 an und endet erstaunlicherweise einen Block früher. Er ist also nicht nur 0 MB groß, sondern exakt -1 Block. Da kann niemand was wiederfinden.

    Mit welchem Programm hast du diese Infos angezeigt? Auch mit Frying Pan?

    Zitat:
    Unter "Media" wird angezeigt:
    Disk size: 29:36:45.16 (15.24GB, 7995391 blocks)

    Ah ja. Ein Rohling mit 15,24GB Inhalt?? Super-Datenkompression, wie!? :O
    Erstaunlicherweise beginnt dein Track einen Block nach dem letzten Block auf der DVD...

    Zitat:
    Habe die mpegs unter "Tracks" auf dem Karteikartenreiter "Data / audio tracks" hinzugefügt und dann unter "Write" den "Write"-Button angeklickt ("Cooked user data/audio tracks" ist eingeschaltet, als Schreibmethode ist "Track by track (TAO)" ausgewählt.
    Öh, Audio-Tracks? Das muß wohl jemand bestätigen, der das Programm kennt. Ich würde behaupten wollen, daß da nicht das gesuchte Ergebnis 'rauskommt.

    Hast du schon mal deinen Brenner auf eine Rohling-Unverträglichkeit getestet? Ich hab' (noch) keine Ahnung, woran das Problem liegen könnte, aber deine DVD einhält eine falsche Inhaltsangabe, der Track beginnt (angeblich) sogar außerhalb der DVD und endet (angeblich) im letzten Block, damit früher als er beginnt.
    Ein Programm, dem nachgesagt wird daß es schon mal funktioniert hat und die Experimentalphase hinter sich hat, kann einen solchen Blödsinn nicht einfach durch falsche Benutzereinstellungen fabrizieren, IMHO.

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    Einfach nicht lesen...
    ;-)
    [/quote]
    Spitzentipp. :sleep:
    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 20:49 Uhr

    DrNOP
    Posts: 4118
    Nutzer
    Zitat:
    Original von MaikG:
    Es gehen 4,3 GB(jedenfalls was von FP erstellt wurde) es geht
    keine volle DVD(4,7GB) und keine Double Layer DVD(9GB).

    Ist das eins von den Programmen, bei denen noch nicht angekommen ist, daß die DVD-Hersteller 4700000000 Bytes als 4,7GB verkaufen?
    4700000000 Bytes : 1024^3 = 4,3GB.


    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 20:53 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von MaikG:
    >Kann es sein das wenn man eine Datei grösser als 2GB hat, das man
    >die anderes Brennen muss?

    Es gehen 4,3 GB(jedenfalls was von FP erstellt wurde) es geht
    keine volle DVD(4,7GB) und keine Double Layer DVD(9GB).
    Mit einer Datei von mehr als 2GB wird bereits ein Maximum irgendeiner
    Library erreicht also vorsichtig sein.

    Aha - interessant...

    Zitat:
    Original von MaikG:
    Normalerweise liesst man die DVD ein, ...

    Du meinst, wenn ich eine DVD kopieren will?
    Mit "Download" oder "Download session / Create CUE Sheet" auf "Content" von der Quell-DVD erst auf Festplatte kopieren ...

    Zitat:
    Original von MaikG:
    ...trägt die Datei(unter Data/Audio Tracks) ein ...

    ... und dann wieder - wie von Dir oben beschrieben - fürs Brennen hinzufügen?

    Zitat:
    Original von MaikG:
    ...und geht auf reiter Write. Cooked user Data/Audio Tracks anhaken und auf Write klicken.

    Den Teil hatte ich auch so gemacht...

    Zitat:
    Original von MaikG:
    Beim Backupen der Festplatte kann es sehr lange dauern bevor
    FP überhaupt irgendwas macht, man denkt da leicht es ist abgestürzt
    man muss aber (meistens) einfach nur warten.

    Das habe ich noch nicht probiert - danke für den Tip.

    Weißt Du vielleicht, was "Create CUE Sheet" bedeutet/macht?


    Außerdem habe ich irgendwo in der Anleitung auf der FP Homepage gelesen, daß man keine Audio-Dateien auf DVD brennen kann.
    Wenn ich aber meine .mpeg's hinzufüge, wird unter "Plugin" angezeigt, daß die Dateien "RAW Audio (Little Endian)" sind - liegts vielleicht daran?

    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 20:55 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Zitat:
    Original von MaikG:
    Es gehen 4,3 GB(jedenfalls was von FP erstellt wurde) es geht
    keine volle DVD(4,7GB) und keine Double Layer DVD(9GB).

    Ist das eins von den Programmen, bei denen noch nicht angekommen ist, daß die DVD-Hersteller 4700000000 Bytes als 4,7GB verkaufen?
    4700000000 Bytes : 1024^3 = 4,3GB.


    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    Auf jeden Fall ist es eins von den Programmen, die dringend eine komplette und verständliche Anleitung brauchen...


    :D
    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    01.11.2006, 21:16 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Zitat:
    Original von dandy:
    Also - auf denen, die noch erkannt werden, wird z.B. unter "Contents" angezeigt:
    Session 1 raw data -> 01.Track data, form 1, (§ protected §) 0.00MB 7995392 - 7995391
    (was immer das auch heißen mag)

    Das heißt, daß Frying Pan auf jeden Fall mal angefangen hat, einen Track zu schreiben. Allerdings im RAW-Format, das erscheint mir seltsam. Da sollte ein Dateisystem drumrum sein, dacht ich?
    Außerdem fängt der Track an Block 7995392 an und endet erstaunlicherweise einen Block früher. Er ist also nicht nur 0 MB groß, sondern exakt -1 Block. Da kann niemand was wiederfinden.

    Hmmmmm - bei einem neuen, unbenutzten Rohling wird "Session 1 raw data -> 01.Track blank, form 1, (§ protected §) 4.37GB 000000 - 2295103" angezeigt...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Mit welchem Programm hast du diese Infos angezeigt? Auch mit Frying Pan?

    Ja...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Zitat:
    Unter "Media" wird angezeigt:
    Disk size: 29:36:45.16 (15.24GB, 7995391 blocks)

    Ah ja. Ein Rohling mit 15,24GB Inhalt?? Super-Datenkompression, wie!? :O
    Erstaunlicherweise beginnt dein Track einen Block nach dem letzten Block auf der DVD...

    Hab' echt keine Ahnung, was ich oder FryingPan da falsch mache/macht...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Zitat:
    Habe die mpegs unter "Tracks" auf dem Karteikartenreiter "Data / audio tracks" hinzugefügt und dann unter "Write" den "Write"-Button angeklickt ("Cooked user data/audio tracks" ist eingeschaltet, als Schreibmethode ist "Track by track (TAO)" ausgewählt).
    Öh, Audio-Tracks? Das muß wohl jemand bestätigen, der das Programm kennt. Ich würde behaupten wollen, daß da nicht das gesuchte Ergebnis 'rauskommt.
    Verblüffend richtig das mit dem Ergebnis...

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Hast du schon mal deinen Brenner auf eine Rohling-Unverträglichkeit getestet?

    Wie geht das nun wieder?

    Zitat:
    Original von DrNOP:
    Ich hab' (noch) keine Ahnung, woran das Problem liegen könnte, aber deine DVD einhält eine falsche Inhaltsangabe, der Track beginnt (angeblich) sogar außerhalb der DVD und endet (angeblich) im letzten Block, damit früher als er beginnt.
    Ein Programm, dem nachgesagt wird daß es schon mal funktioniert hat und die Experimentalphase hinter sich hat, kann einen solchen Blödsinn nicht einfach durch falsche Benutzereinstellungen fabrizieren, IMHO.

    Anscheinend doch...

    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    02.11.2006, 09:48 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Ist das eins von den Programmen, bei denen noch nicht angekommen ist, daß die DVD-Hersteller 4700000000 Bytes als 4,7GB verkaufen?
    >4700000000 Bytes : 1024^3 = 4,3GB.

    Sagen wir so, das jetzige Amiga OS kann grade so 4,3GB(oder warens doch 4,0?)
    in eine Datei packen. Das ist bekannt, der Author weiss das aber
    anstatt entsprechende Split Dateien zu machen lässt er es so.
    Mit DVDs die Randvoll sind gehts jedenfalls nicht.


    >... und dann wieder - wie von Dir oben beschrieben - fürs Brennen
    >hinzufügen?

    Wie ich geschrieben habe, direktkopie wird wohl nicht unterstützt.

    >Weißt Du vielleicht, was "Create CUE Sheet" bedeutet/macht?

    Noch nie verwendet...

    >Außerdem habe ich irgendwo in der Anleitung auf der FP Homepage
    >gelesen, daß man keine Audio-Dateien auf DVD brennen kann.

    Vielleicht sind cdda's gemeint.

    >Wenn ich aber meine .mpeg's hinzufüge, wird unter "Plugin" angezeigt,
    >daß die Dateien "RAW Audio (Little Endian)" sind - liegts
    >vielleicht daran?

    Wenn du eine MP3 DVD erstellen willst musst du das wie bei einer
    Daten DVD machen.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    04.11.2006, 12:07 Uhr

    DrNOP
    Posts: 4118
    Nutzer
    Zitat:
    Original von MaikG:
    >Weißt Du vielleicht, was "Create CUE Sheet" bedeutet/macht?

    Noch nie verwendet...

    Was nun Frying Pan genau macht weiß man nicht so genau. Aber Cue-Sheet ist eins der inzwischen vielen Formate für CD-Images. Nero kann's importieren, aber nicht erstellen. Irgendwelche Konkurrenten von Nero haben sich aber das Cue-Sheet als Format für ihre Images ausgesucht.

    Hast du mit Frying Pan und deinem Brenner überhaupt schon mal korrekte CDs/DVDs erstellt? Daten-CDs? Musik-CDs? Backups? Sind einige davon vom gleichen Rohling-Hersteller wie bei deinen aktuellen Versuchen?

    Im Aminet find' ich nur Frying Pan 0.3 von 2003, ist das richtig so?
    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    04.11.2006, 15:56 Uhr

    mk
    Posts: 611
    [Benutzer gesperrt]
    Zitat:
    Original von dandy: Seit einiger Zeit habe ich die regisatrierte Version von FryingPan - aber leider habe ich keine Ahnung, wie man damit z.B. ein selbstgefilmtes mpeg-Video auf DVD brennt.

    Für Computer oder auch für _alle_ DVD-Player tauglich?

    Zitat:
    Original von dandy: Habe bereits einige Rohlinge zerschossen.

    Nimm doch (zumindest zum Testen) DVD+RW! (Mit DVD-RW scheint FP noch Probleme zu haben.) Die sind nur wenig teuer als +R/-R und die RW kannst Du bei Bedarf /Fehlschlag ja immer wieder löschen.

    Zitat:
    Original von dandy: Muss ich mein .mpeg irgendwie "vorbehandeln", damit es sich brennen lässt?

    Noe, zumindest nicht dafür, um dies auf (auch anderen) Computern abspielen zu können.
    Bei DVD-Playern kommt es darauf an, welche Fähigkeiten sie besitzen, oder ob sie ausschliesslich nur die Struktur/Namen/Formate einer Video-DVD verarbeiten können oder auch anderen Strukturen klar kommen.
    Für (alle) Player schau Dir doch dazu zunächst erst mal den Inhalt/Struktur (Pfade/Namen) einer fertigen DVD an. Für selbst erstellte DVD Menues gibt es aber wohl noch gar kein Amiga Programm.

    Zitat:
    Original von dandy: Gibt es dafür irgendwo eine vernünftige Anleitung, die evtl. auch das nötige Hintergrundwissen beinhaltet oder kann mich hier jemand aufklären, wie's geht?

    Noe, bislang gibt es auf der Frying Pan Seite nur was zu Laufwerks Einstellungen (Configuring Drive), aber Du kannst ja mal folgendes versuchen.

    1. Laufwerk(e) eintragen

    Seite "Drive"

    - "Drive 1" auswählen

    - "Gerät (Device) auswählen": "ide.device"
    (am Peg für IDE, sonst symbios.device für SCSI, oder scsi.device, scsi1230.device etc. je nach dem welchen Kontroller/Host Du halt für die Laufwerke verwendest)

    - "Einheit (Unit) auswählen": "3: DVD-RAM GSA-4163B" (bei mir am 2.Strang - Slave = Brenner)

    - auf "Geräte-Einstellungen" (von "Geräte-Infos") umschalten

    - "Geräte Namen" eintragen: "DVD/CD-Brenner" (oder dergleichen)

    Dann anhaken:
    x Über Dos Actionen unterrichten
    x Geschwindigkeitstest
    x Brennerautomatik
    NICHT aktiviert habe ich:
    - automatisches Erkennen DOS Gerät

    ("DOS Gerät finden" liefert bei mir "CD1<:" oder "CD1ö:" und dergleichen fehlerhafte Bezeichnungen, deswegen habe ich selbst die exakte Bezeichnung per Hand eingetragen:

    "DOS Gerät" eintragen: "CD1:" (ohne Anführungsstriche)

    "CD1:" kann bei Dir anders heissen, bei Peg/MOS wird das zweite DVD/CD Laufwerk mit diesen Namen eingebunden und bei mir ist noch ein DVD/CD-ROM Laufwerk am ersten Strang.

    Das gleich nochmals mit Drive 2 usw., falls Du weiterere DVD/CD Geräte hast:

    - "Drive 2"
    - "ide.device"
    - "1: DV-516E" (1.Strang - Slave = ROM-LW)
    - "DVD/CD-ROM"
    x DOS
    x Test
    x Brennerauto
    "CD0:"
    - auto erkennen _NICHT_

    Danach muss man FP erst einmal beenden, damit diese Einstellungen auch wirksam werden.

    2. FP (wieder) starten, Sollte (nach 1.) jetzt schon auf "DVD/CD-Brenner" stehen. Falls Du es nicht (vergleichbar) eingetragen hast, Drive für Brenner auswählen.

    - "Media" anwählen
    Medium einlegen /Medium einlesen lassen (Kann dauern und dauern und dauern, also warten und warten und warten)
    - Falls erwünscht Medium leeren /löschen lassen (nur bei +RW/-RW möglich), danach aber auch Medium neu einlesen lassen

    - "Contents" zeigt Inhalt / auch bereits vorhandene Tracks auf dem Medium an.
    - Hier kann man auch Abbilder (Images) davon erstellen lassen. Achtung: alles über 4GB, also DVDs kannst Du nur abspeichern, wenn OS und Filesystem Dateien über 4GB auch zulassen!
    (Bei OS3 kann auch schon bei 2GB Schluss sein.)

    - "Player" ein solcher für Musik CDs (brauchen wir zu Brennen jetzt nicht)

    - "Settings"

    zu Testen stehen bei mir

    - alle Geschwindigkeiten auf "max"

    Die automatische Begrenzung nach Medium klappte bisher problemlos.
    Bei wichtigen Sachen reduziere ich hier aber die Geschwindigkeit per Hand eine Stufe unter den Möglichkeiten des jeweiligen Mediums, weil die so qualitativ höherwertiger (länger haltbar gebrannt werden.
    Für längerfristig haltbares bzw. (bei Audio Playern zum Beispiel) besser /überhaupt abspielbares, dann auch eher nur R Medien verwenden. (Die sind allerdings wegen der nur einmaligen Beschreibbarkeit Wegwerfartikel, also nicht zum Testen geeignet.)

    x "Nach brennen auswerfen" sollte man anschalten. (Sonst hat man nach CD/DVD Copy von einem anderen Laufwerk ggf. dann zwei Medien gleichen Namens im Computer)

    Der Rest nach belieben, hat zumindest keinen Einfluss aufs Brennen.

    - "Tracks"

    - "CD/DVD Abbild erstellen" anwählen (Nicht: "Daten/Audio Spuren", das ist nur dafür, wenn Du wirklich Tracks /ISOs von einer DVD/CD kopieren willst!)

    Du kannst hier mittels "Verzeichniss anlegen" nun Unterverzeichnisse anlegen.
    Du kannst hier angewählte Dateien/Verzeichniss mittels "die ausgewählten Daten löschen" (Dateien nur im rechten Fenster) auch wieder aus der Liste entfernen lassen.
    Du kannst hier die Namen der Verzeichnisse und auch der DVD/CD (dazu musst Du jeweils das richtige, bei letzterem die Wurzel, angewählt haben) ändern

    Bei Namen der Verzeichnisse und besonders der DVD/CD (bislang steht für letzteres "CDROM" drine) ISO Konventionen beachten: Großbuchstaben, Zahlen und nur wenige Sonderzeichen wie "_")
    Beispielname für die DVD: "MPEG_VIDEOS_001"

    Du kannst hier mittels "Daten hinzufügen" dann selbiges durchführen.

    Mittel des erscheinenden Requesters Datei(en) oder ein Verzeichniss auswählen. Bei letzteren wird alles in diesem, inclusive Unterverzeichnisse, eingelesen.
    Wenn Du ein Verzeichniss angewählt hast, wird dann noch abgefragt, ob dieses selbst ebenfalls (als Unterverzeichniss eingefügt /angelegt) werden soll. Bei "nein" wird nur der Inhalt, allerdings ebenfalls incl. Unterverzeichniss übernommen.
    (ich habe jetzt mal ein Verzeichnis mit über 2GB MPEG Videos angewählt und auch die Frage mit ja beantwortet um nicht alles in der Wurzel stehen zu haben /ein Unterverzeichniss zu bekommen))

    Unten wird Dir wieviel Platz auf dem Medium frei ist. (Aber bislang nur bei Daten/Audio Spuren auch, wieviel Tracks Du dort bereits eingefügt hast! Im anderen Fall (wie den von uns zu verwendenden) bekommst Du erst wenn Du auf Brennen drückst eine Fehlermeldung, wenn Du die Mediengröße überschritten hast. Dann musst DU nochmals zurück und wieder einige Dateien /verzeichnisse entfernen)

    Folgenden Schritt nur dann durchführen, falls Computer sehr langsam ist oder die selbe DVD/CD irgendwann später (nach vorläufigen Beenden von FP) noch einmal gebrannt werden sollen und WICHTIG: die Datenmenge kleiner als 4GB bleibt /ist!
    - "Abbild erstellen" erstellt ein komplettes Image der Daten (mit vollen Umfang /Größe der enthaltenen Datenmengen) die auf die CD/DVD gebrannt werden sollen. In diesen Falle geht es aber dann auch anderes los /weiter!


    Dann kommt die Seite:
    - "Write"

    dort anhaken:
    x "Bilder, Audio Daten, ISO Spur"
    x "On the Fly ISO Spur"

    So und nun kannst DU auf "Brennen" drücken und warten, bis es dann mal loslegt, und dann je nach Brennergeschwindigkeit noch mal warten, bis er fertig wird.

    Danach kann ein Computer und auch mein DVD Player (der frisst alles, Unterverzeichnisse, verschiedenste Audio, Video und Bilddateien) schon was mit dieser Scheibe (hier jetzt eine DVD+RW) anfangen

    Gegebenfalls (+R/-R) musst Du aber auch erst noch mal das Medium einlegen /einlesen und auf

    "Media"

    gehen und die "Sitzung" oder gar das ganze "Medium abschliessen".



    --
    so long Mario

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    04.11.2006, 17:24 Uhr

    Bjoern
    Posts: 1729
    Nutzer
    Zitat:
    Aber Cue-Sheet ist eins der inzwischen vielen Formate für CD-Images.

    Ich hab gerade kein CUE-Sheet hier, aber das ist sicher kein Format für CD-Images. Ein CUE-Sheet ist nix anderes als eine Textdatei, die die Metadaten für das dazugehörige .BIN-File (was das eigentliche Image ist) enthält, d.h wieviele Tracks es hat und wo diese anfangen/aufhören.

    Zitat:
    Nero kann's importieren, aber nicht erstellen.

    Richtig, Nero benutzt dafür das eigene .nrg-Format.

    Zitat:
    Irgendwelche Konkurrenten von Nero haben sich aber das Cue-Sheet als Format für ihre Images ausgesucht.

    s.o. Ein CUE-Sheet kommt selten allein :)

    Gruß,
    Björn

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    05.11.2006, 15:51 Uhr

    DrNOP
    Posts: 4118
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Bjoern:
    Ich hab gerade kein CUE-Sheet hier, aber das ist sicher kein Format für CD-Images. Ein CUE-Sheet ist nix anderes als eine Textdatei, die die Metadaten für das dazugehörige .BIN-File (was das eigentliche Image ist) enthält, d.h wieviele Tracks es hat und wo diese anfangen/aufhören.

    Haarspalter! :P
    Das ist dandy mit seinem Kenntnisstand aber sowas von wurscht... und außerdem: Versuch doch mal mit dem *.bin ohne das passende *.cue was anzufangen!
    --
    Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 16:49 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    So - nach einem kurzen Intermezzo im Krankenhaus (hatte mir alleroberübelst die Birne an einem zu niedrigen Treppenabsatz gestoßen - ist aber alles O.K. :D ) komme ich endlich dazu, die Tipps mal auszuprobieren.

    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    Original von dandy:
    Seit einiger Zeit habe ich die registrierte Version von FryingPan - aber leider habe ich keine Ahnung, wie man damit z.B. ein selbstgefilmtes mpeg-Video auf DVD brennt.

    Für Computer oder auch für _alle_ DVD-Player tauglich?
    Am Liebsten sowohl als auch - also auch für _alle_ DVD-Player...

    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    Original von dandy:
    Habe bereits einige Rohlinge zerschossen.

    Nimm doch (zumindest zum Testen) DVD+RW! (Mit DVD-RW scheint FP noch Probleme zu haben.)
    Habe zur Zeit leider nur eine DVD-RW hier...

    Zitat:
    Original von mk:
    Die sind nur wenig teuer als +R/-R und die RW kannst Du bei Bedarf /Fehlschlag ja immer wieder löschen.

    Schon klar - werde mir schnellstmöglich DVD+RW's besorgen...

    Zitat:
    Original von mk:
    ...
    So und nun kannst DU auf "Brennen" drücken und warten, bis es dann mal loslegt, und dann je nach Brennergeschwindigkeit noch mal warten, bis er fertig wird.

    So - habe das mal alles - so, wie von Dir beschrieben - mit einer DVD+R (davon hab' ich 'ne 20er Spindel hier) gemacht.
    Hat auch erfolgreich irgendwas auf die DVD gebrannt, aber...

    Zitat:
    Original von mk:
    Danach kann ein Computer und auch mein DVD Player (der frisst alles, Unterverzeichnisse, verschiedenste Audio, Video und Bilddateien) schon was mit dieser Scheibe (hier jetzt eine DVD+RW) anfangen

    ...erstmal hat mein DVD-Player gemeint: "No Disk!", ...

    Zitat:
    Original von mk:
    Gegebenfalls (+R/-R) musst Du aber auch erst noch mal das Medium einlegen /einlesen und auf

    "Media"

    gehen und die "Sitzung abschliessen"... .
    ...

    ...aber nachdem ich auch dies gemacht habe, zeigt mein DVD-Player "VCD" an - aber er zeigt kein Verzeichniss oder gar Unterverzeichniss an - auch mit "Play"-drücken geht nichts...

    Im Amiga mit FryingPan unter "Contents" wird lediglich angezeigt:
    L Session 1 I raw data
    .L01.Track I data, form 1, (§ protected §) I 50.12MB I 000000 - 025663

    Wie komme ich nun an die einzelnen Filmchen, die ich vorher hinzugefügt hatte?

    Wenn ich "Download" oder "Download session / Create CUE Sheet" anklicke, dann wird auch nur irgendein kryptisches file mit entsprechender Größe auf die Festplatte geschrieben - aber die einzelnen Dateien - wie komme ich an die später wieder ran???

    Wie kann ich es hinbekommen, daß, wenn ich ein Medium in das DVD-RW einlege, dieses mit einem Icon auf der Workbench angezeigt bekomme - so wie das auch mit einer CD im CD-Laufwerk?

    Ich habe mir bereits das CD0:-.info kopiert, in "DVD0:" umbenannt, nach DEVS:DOSDrivers kopiert und die Einträge "Device" und "Unit" auf die richtigen Werte für das DVD-RW Laufwerk geändert:

    /************************************************************************/
    /* AsimCDFS v3 MountList entry -- ©1993-1997 Asimware Innovations Inc. */
    /************************************************************************/
    Device = cybppc.device
    Unit = 4
    Mount = 1
    Buffers = 0
    BufMemType = 5
    Mask = 0x7ffffffe
    Flags = 0
    FileSystem = l:AsimCDFS
    DosType = 0x662dabac
    GlobVec = -1
    Reserved = 0
    LowCyl = 0
    HighCyl = 999
    Surfaces = 1
    BlocksPerTrack = 32
    Priority = 10
    StackSize = 16384


    Natürlich wird *nichts* auf der WB angezeigt...
    :(

    Frage mich sowieso, wie das gehen soll mit AsimCDFS als "FileSystem" - das unterstützt doch gar keine DVDs - oder?
    Was muss ich denn da als "Filesystem" eintragen (hätte da in L: zur Auswahl: AsimCDFS, CDFileSystem, CrossDOSFileSystem, FastFileSystem, FastFileSysdtem-old, fat95, floppyPFS, Optical.key (?), pfs3 und pfs3ds) und was für die anderen Variablen - was benutzt FryingPan denn zum Schreiben der DVDs?
    :dance3:

    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ Dieser Beitrag wurde von dandy am 11.11.2006 um 21:42 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 17:05 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von DrNOP:
    ...
    Im Aminet find' ich nur Frying Pan 0.3 von 2003, ist das richtig so?
    ...

    Nö - meine Version ist v0.41 vom 01.07.2006 - zu finden auf der FryingPan-Homepage:
    http://tbs-software.com/fp/
    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 18:35 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Wie kann ich es hinbekommen, daß, wenn ich ein Medium in das DVD-RW
    >einlege, dieses mit einem Icon auf der Workbench angezeigt bekomme
    >- so wie das auch mit einer CD im CD-Laufwerk?

    Du musst nur CacheCDFS benutzen, keine Spezielle Mountlist nur
    die Übliche für CD-Roms. Erscheint Automatisch auf der WB.
    Nur die Dateien von Kauf-DVDs kannst du damit nicht Kopieren.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 19:11 Uhr

    mk
    Posts: 611
    [Benutzer gesperrt]
    Zitat:
    Original von dandy:
    So - nach einem kurzen Intermezzo im Krankenhaus (hatte mir alleroberübelst die Birne an einem zu niedrigen Treppenabsatz gestoßen - ist aber alles O.K. :D )


    Auwa, sowas macht man doch nicht, tut doch weh.

    Aber ein gutes Gefühl, wenn der Schmerz wieder nachlässt. ;)

    Zitat:
    komme ich endlich dazu, die Tipps mal auszuprobieren.

    Hatte mich schon gewundert, wo Du bleibst.

    Zitat:
    Für Computer oder auch für _alle_ DVD-Player tauglich?
    Zitat:
    Am Liebsten sowohl als auch - also auch für _alle_ DVD-Player...


    Hm, keine Ahnung wie Du konforme "VOB" (und BUP/IFO) Files (für alle DVD/Player) auf dem Amiga herstellen kannst. Im Kern ist das ja eigentlich auch nur Mpeg.

    Zitat:
    So - habe das mal alles - so, wie von Dir beschrieben - mit einer DVD+R (davon hab' ich 'ne 20er Spindel hier) gemacht.
    Hat auch erfolgreich irgendwas auf die DVD gebrannt, aber...

    ...erstmal hat mein DVD-Player gemeint: "No Disk!", ...

    ..."Sitzung abschliessen"

    ...aber nachdem ich auch dies gemacht habe, zeigt mein DVD-Player "VCD" an - aber er zeigt kein Verzeichniss oder gar Unterverzeichniss an - auch mit "Play"-drücken geht nichts...


    Sieht so aus als wäre Dein DVD Player ein ganz dummes Gerät. (mein 39 Euro Billigst Player von Globus hat damit keine Problems, da brauche ich nicht mal die Sitzung abzuschliessen)

    Für Dein Gerät könntest Du es höchsten noch mal, statt mit "Sitzung", mit "Medium abschliessen", probieren.

    Zitat:
    Im Amiga mit FryingPan unter "Contents" wird lediglich angezeigt:
    L Session 1 I raw data
    .L01.Track I data, form 1, (§ protected §) I 50.12MB I 000000 - 025663


    Das sieht doch schon mal sehr gut aus.

    Nun brauchst Du offenbar für den Amiga "nur" noch ein Filesystem, welches DVDs (udf) auch lesen kann. Auf dem Peg kommt das in MOS enthaltene cdrive damit klar, für alte Amigas gab es meines Wissens da aber nur was für die Elbox-IDE Kontroller (allegro-cdfs), welches aber auch nur lief, wenn sich ein solcher Kontroller auch im Amiga befand.

    Zitat:
    Wie komme ich nun an die einzelnen Filmchen, die ich vorher hinzugefügt hatte?

    Peg, Mac, x86 PC, (anderer) DVD-Player, Für Amiga: Gute Frage, wenn Du obigen Kontroller nicht hast.

    Zitat:
    Wenn ich "Download" oder "Download session / Create CUE Sheet" anklicke, dann wird auch nur irgendein kryptisches file mit entsprechender Größe auf die Festplatte geschrieben

    Das muss so sein.

    Zitat:
    - aber die einzelnen Dateien - wie komme ich an die später wieder ran???

    Nur über udf.

    Zitat:
    FileSystem = l:AsimCDFS

    kann nur CD keine DVD

    Zitat:
    (verschiedene filesysteme)... was benutzt FryingPan denn zum Schreiben der DVDs?

    Keines der selben, sondern interne Routinen.

    So wie es aussieht, habe ich Dir nun dazu verholfen zwar eine DVD zu brennen, aber nicht dazu, diese auf dem Amiga (Über AOS) auch wieder zu lesen. Der einzige Ansatz, den ich da sehe, wäre über einen Elbox-IDE Kontroller mit allegro-cdfs, aber das habe ich nie selbst getestet.

    --
    so long Mario

    [ Dieser Beitrag wurde von mk am 11.11.2006 um 19:39 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 19:46 Uhr

    mk
    Posts: 611
    [Benutzer gesperrt]
    Zitat:
    Original von MaikG:
    >Wie kann ich es hinbekommen, daß, wenn ich ein Medium in das DVD-RW
    >einlege, dieses mit einem Icon auf der Workbench angezeigt bekomme
    >- so wie das auch mit einer CD im CD-Laufwerk?

    Du musst nur CacheCDFS benutzen,


    Kann auch kein udf (Video-DVD). Mögicherweise kann es aber was mit Daten-DVDs anfangen, eventuell also auch was mit Dandys gerade gebrannter.

    --
    so long Mario

    [ Dieser Beitrag wurde von mk am 11.11.2006 um 19:49 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 21:38 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    Original von dandy:
    So - nach einem kurzen Intermezzo im Krankenhaus (hatte mir alleroberübelst die Birne an einem zu niedrigen Treppenabsatz gestoßen - ist aber alles O.K. :D )


    Auwa, sowas macht man doch nicht, tut doch weh.

    Naja - es hat "Knack!" gemacht, ein grelles Licht ging vor meinen Augen auf und es hat mir die Beine unterm Hintern weggehauen.
    Habe dann ca. 2-3 Min. auf der vorletzten Treppenstufe gesessen und versucht, all die vielen Sterne zu zählen...
    :D
    Ein paar Tage später - ich hatte es schon fast vergessen - bekam ich des Öfteren Schwindelgefühl und musste mich gar übergeben.

    Ich wusste nicht, ob das nun durch Kreislaufprobleme durch den Wetterumschwung oder durch den Versuch, mit meiner (Abriss-)Birne das Treppenhaus einzureißen, kam.

    Als ich das meinem Doc erzählte, hat er mich direkt ins Krankenhaus eingewiesen mit Verdacht auf Schädelbruch und Hirnblutung.
    (Mein bester Kumpel ist 1985 im Alter von 28 Jahren daran - tja, ich kanns nicht anders sagen - verreckt...)

    Naja - Röntgen, CT, Neurologische Checks und das gamze Theater - war aber alles im grünen Bereich.
    Harter Schädel halt...

    Zitat:
    Original von mk:
    Aber ein gutes Gefühl, wenn der Schmerz wieder nachlässt. ;)

    Frappierend richtig - woher weisst Du?
    ;)

    Zitat:
    Original von mk:
    ...
    Das sieht doch schon mal sehr gut aus.

    Nun brauchst Du offenbar für den Amiga "nur" noch ein Filesystem, welches DVDs (udf) auch lesen kann.

    ...für alte Amigas gab es meines Wissens da aber nur was für die Elbox-IDE Kontroller (allegro-cdfs), welches aber auch nur lief, wenn sich ein solcher Kontroller auch im Amiga befand.

    Den Kontroller habe ich auch (somit auch Allegro-cdfs) - allerdings nicht im A4k mit CSPPC, um den es hier geht, sondern in meinem A1200T, der leicht angestaubt in der Ecke steht.

    Kann ja mal versuchen, ob das mit dem AllegroCDFS auch mit dem UW-SCSI Host auf der CSPPC funktioniert...

    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    ... - aber die einzelnen Dateien - wie komme ich an die später wieder ran???

    Nur über udf.

    Wo gibt es das für OS 3.9 / WarpOS 16.1 ?

    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    FileSystem = l:AsimCDFS

    kann nur CD keine DVD

    Hab ich mir fast gedacht...
    :(

    Zitat:
    Original von mk:
    Zitat:
    (verschiedene filesysteme)... was benutzt FryingPan denn zum Schreiben der DVDs?

    Keines der selben, sondern interne Routinen.

    So wie es aussieht, habe ich Dir nun dazu verholfen zwar eine DVD zu brennen, aber nicht dazu, diese auf dem Amiga (Über AOS) auch wieder zu lesen.

    Na prima - tolle Wurst!
    I-)
    (Nach einigen Vodka-Cola traf mich diese Erkenntnis grad wie ein Schlag und ich musste doch erstmal herzhaft ablachen...)
    :lach:

    Zitat:
    Original von mk:
    Der einzige Ansatz, den ich da sehe, wäre über einen Elbox-IDE Kontroller mit allegro-cdfs, aber das habe ich nie selbst getestet.
    ...

    Naja - ich werde es mal versuchen, wenns die Zeit erlaubt...

    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    11.11.2006, 21:51 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Kann auch kein udf (Video-DVD). Mögicherweise kann es aber was mit
    >Daten-DVDs anfangen, eventuell also auch was mit Dandys gerade
    >gebrannter.

    Auf den Video-DVDs die mein DVD-Recorder herstellt sind saubere
    Iso Bridges drauf, so das die Vobs ausgelesen werden können.

    Bei Kauf DVDs war da irgendwas mit der Blockgröße oder dem
    Kopierschutz.

    Alegro ist das einzige was udf können soll, das geht aber nur
    mit dem FastATA zeugs. Deswegen baue ich mir so einen jedoch nicht
    ein.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.11.2006, 13:09 Uhr

    mk
    Posts: 611
    [Benutzer gesperrt]
    Zitat:
    Original von MaikG: Bei Kauf DVDs war da irgendwas mit der Blockgröße oder dem Kopierschutz.

    Zuerst mal was mit css, damit kommt allerdings MPlayer klar. (Der spricht allerdings eine DVD bei entsprechenden Start-Parametern auch nicht über ein Filesystem, sondern nur über das device an.)

    Auf einigen "Kauf" DVDs machen die allerdings noch mehr "Schweinerein" drauf, so das sich das Teil dann da trotzdem nicht (komplett) abspielen lässt.


    --
    so long Mario

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.11.2006, 13:33 Uhr

    mk
    Posts: 611
    [Benutzer gesperrt]
    Zitat:
    Original von dandy:
    Zitat:
    Original von mk: Aber ein gutes Gefühl, wenn der Schmerz wieder nachlässt. ;)
    Frappierend richtig - woher weisst Du? ;)

    Ist ein alter Witz. (Die Frage dazu lautet: Warum rennst Du immer mit den Kopf gegen die Wand?) ;)

    Zitat:
    Original von dandy: Kann ja mal versuchen, ob das mit dem AllegroCDFS auch mit dem UW-SCSI Host auf der CSPPC funktioniert...

    Könnte klappen. Allegro benötigte meines Wissens den Elbox Kontroller nur als Hardware Dongle und sollte dann auch über andere Kontroller bzw. SCSI-Hosts benutzt werden können.

    Wichtig ist allerdings auch, das Du einen Kontroller hast, wo dies bereits freigeschaltet wurde! Von Haus aus erst ab/nach Februar 2000 produzierte, siehe Meldungen am 11.2.2000 und 17.2.2000:

    http://amiga-news.de/archiv/news0002.shtml

    Ansonsten war (für früher produzierte) noch ein Update (Austausch) eines Mach-Chips auf dem IDE-Kontroller für allegro notwendig!

    --
    so long Mario


    [ Dieser Beitrag wurde von mk am 12.11.2006 um 13:44 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.11.2006, 16:43 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Zuerst mal was mit css, damit kommt allerdings MPlayer klar.
    >(Der spricht allerdings eine DVD bei entsprechenden Start-Parametern
    >auch nicht über ein Filesystem, sondern nur über das device an.)

    Naja das kann Amp2 auch.
    Ich kann css auch decodieren.
    Das Problem ist das CacheCDFS ebend bei solche DVDs Schreib/Lesefehler
    beim zugriff auf die .vob Datei anzeigt.

    >Auf einigen "Kauf" DVDs machen die allerdings noch mehr
    >"Schweinerein" drauf, so das sich das Teil dann da trotzdem nicht
    >(komplett) abspielen lässt.

    Und im endeffekt gibt es doch (zumindest für Win) Programme die
    das alles trotzdem umgehen können.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.11.2006, 07:02 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von mk:
    ...
    Zitat:
    Original von dandy:
    Kann ja mal versuchen, ob das mit dem AllegroCDFS auch mit dem UW-SCSI Host auf der CSPPC funktioniert...


    Könnte klappen. Allegro benötigte meines Wissens den Elbox Kontroller nur als Hardware Dongle und sollte dann auch über andere Kontroller bzw. SCSI-Hosts benutzt werden können.

    D.h., ich muss den Kontroller aus dem 1200er in den 4000er umbauen?
    Nö, nö( - ich kapitulier nicht - nö)...
    Ich hatte gehofft, daß das Kopieren von Allegro vom 1200er auf den 4000er reicht...

    Zitat:
    Original von dandy:
    Wichtig ist allerdings auch, das Du einen Kontroller hast, wo dies bereits freigeschaltet wurde!
    ...

    Das ist kein Problem...

    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.11.2006, 07:08 Uhr

    dandy
    Posts: 2552
    Nutzer
    Zitat:
    Original von MaikG:
    Auf den Video-DVDs die mein DVD-Recorder herstellt sind saubere
    Iso Bridges drauf, so das die Vobs ausgelesen werden können.
    ...

    Hmmmmm - also müssen meine Filmchen doch irgendwie "vorbehandelt" werden, damit diese Vobs (was sind das eigentlich?) und ISO-Brücken (???) erzeugt werden?

    Gibts nicht irgendwo 'ne Seite, wo das vernünftig und allgemein verständlich erklärt wird, wie eine DVD aussehen muss, damit _jeder_ DVD-Player sie lesen kann?




    --
    Ciao,

    Dandy

    Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
    Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
    (Albert Einstein)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.11.2006, 10:02 Uhr

    MaikG
    Posts: 5172
    Nutzer
    >Hmmmmm - also müssen meine Filmchen doch irgendwie "vorbehandelt"
    >werden, damit diese Vobs (was sind das eigentlich?) und ISO-Brücken
    >(???) erzeugt werden?

    Also ISO-Brücken sind eingentlich (anfangs) Standard bei DVDs, aber
    die müssen nicht immer da oder korrekt sein.

    Das Problem scheint mir aber die Blockgröße zu sein, bei SVideoCDs
    reagiert CacheCDFS genauso wie bei einigen DVDs.

    Die Vobs sind eigentlich MPEG2 Dateien und immer vorhanden.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    14.11.2006, 11:43 Uhr

    Bjoern
    Posts: 1729
    Nutzer
    http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-Video

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


    -1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


    amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > FryingPan - wer kennt sich aus mit DVDs brennen? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .