amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Beckstein Doom3 Mod [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

06.12.2006, 23:37 Uhr

harryfisch
Posts: 950
Nutzer
Moin, das ist schon klasse, der Bayerische Innenminister Herr Beckstein will jetzt jeden Computerspieler/Hersteller/Vertreiber/Mitwisser verhaften lassen. Ich suche gerade nach Texturen um den Minister im Doom3 Editor als besonders fiesen Mutanten verwenden zu können.

Ich denke besser virtuell tot als real...

Gruß Harry :dance1:
--
A500 68010 1MB Chip 8MB Fast, Alfa Power 3.2GB IDE; OS 3.1 HD (OS 1.3)

A2000 1MB Chip 128MB Fast, Blizzard-2040 SCSI 4GB, 50GB, Piccolo SD64 4MB, AriadneI, ISDN-Master; OS 3.9

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2006, 23:42 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Ja, die haben jetzt ein Sündenbock gefunden. Wiedermal sollen es die Computerspiele sein. Die machen es sich wirklich recht einfach. :(

Und das schlimme ist jetzt auch noch, das durch den Medienrummel es noch zu Trittbrettfahreren kommt, die meinen es jetzt nachmachen zu müssen, da man dann ins Fernsehn kommt. :( :nuke:

Das aber vorallem dann die Eltern, Lehrer, Umfeld, etc. versagt habe könnte, darauf kommen die erst gar nicht.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.12.2006, 23:49 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Tja, die ganze Gesellschaft muss halt kriminalisiert werden :angry:
(leider konnte ich z.B. mein Butterflymesser damals nicht bei der Polizei abgeben, weil ich es irgendwo verlegt hatte - jetzt muss ich wohl den Tag fürchten, an dem ich es wieder finde ;) )
--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

God forgives - who forgives God ?

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 06.12.2006 um 23:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2006, 00:03 Uhr

harryfisch
Posts: 950
Nutzer
@Ralf27:

Bei uns ist doch schon alles krass verschärft. Lila statt rotem Blut oder diese FSK Heinis. Open Source Pippi Spiele sind wegen fehlender "homologation" nicht erlaubt. Will Herr Beckstein auch das offizielle Spiel der US-Army verbieten (vollkommen frei erhältlich!Und wer sich als Ausländer in den US Streitkräften einige Jahre verpflichtet bekommt die US-Staatsbürgerschaft!) Wie wäre es denn mit einem Gegenshooter die Bundeswehr im Ausland, da würde weniger Geschossen :lach: (zumindest jetzt noch, Frau Merkel hatte sich ja zum Anfang des Irak-Kriegs gleich Mister Bush an den Hals geworfen und dann sähe das heute ganz anders aus, von wegen deutsche im Irak).
Computerspiele und Amok haben nichts gemein!

Der Mann ist ein elender Schwafler und vermutlich, Jäger der tötet lieber reale Lebewesen... :lach:

Zum Göbeln :bounce:
--
A500 68010 1MB Chip 8MB Fast, Alfa Power 3.2GB IDE; OS 3.1 HD (OS 1.3)

A2000 1MB Chip 128MB Fast, Blizzard-2040 SCSI 4GB, 50GB, Piccolo SD64 4MB, AriadneI, ISDN-Master; OS 3.9

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2006, 00:29 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Heute im Radio gings um einen Teenager der im Internet angekündigt hat einen Amoklauf zu fabrizieren. "...mitunter hat er auch das berüchtigte Spiel <<counterstrike>> gespielt!"

Ich schalt ab..

Gruß,
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2006, 07:45 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Jaja....die Medien und anderen Laber-Lurche kennen bei diesem Thema immer nur "Counterstrike". Auch ein Zeugnis von Unwissenheit. Andere Computerspiele sind den meisten da halt unbekannt weil sie von der Materie Null Ahnung haben.
Wenn in 10 Jahren keiner mehr "Counterstrike" kennt geschweige denn spielt, wird man in den Medien wohl immer noch davon lamentieren.

Das beste finde ich aber Becksteins "Produktionsverbot".
Wie soll man gewisse Spiele den schon im Ansatz verbieten?

Ein eventuell gewaltverherrlichendes Spiel will ja erstmal produziert (also programmiert) sein um beurteilen zu können ob es gewaltverherrlichend ist.
Oder erkennt Herr Beckstein das schon am Quellcode ?

Man kann auch nicht verlangen daß der Programmierer sich diesbezüglich selbst "kontrollieren" soll und im Ansatz schon keine "Killerspiele" programmieren soll....denn er kann hier ja einfach der Meinung sein daß sein neuester Shooter eben nicht gewaltverherrlichend ist.

==> Eine bestimmte Behörde muß jedes Spiel einzeln beurteilen ob es eventuell gewaltverherrlichend ist bzw. illegale Inhalte hat.
Und dazu muß das Spiel eben erstmal existieren - also produziert sein.

Und die gerade beschriebene Situation haben wir in Deutschland schon immer. Besagte Behörde ist die BPJM (vormals BPJS). Diese kann "Killerspiele" ggf. auch beschlagnahmen lassen (de facto verbieten).

Also Herr Beckstein....was wollen Sie noch ?


--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1230 III, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 32 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ Dieser Beitrag wurde von Amaris am 07.12.2006 um 22:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2006, 08:08 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Sind wir schon soweit das man wegen eines doofen Kommentars in einem Chat gleich soviel Wirbel macht? :dance3: Wo liest die Polizei überall mit?

...die Bayern wieder, alles alte konservative Säcke. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.12.2006, 08:42 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
ich finds so genial, dass grad die leute, die unsere soldaten in den irak geschickt hätten, irgendwas von "killer"-spielen lamentieren. leute, die davon absolut keine ahnung haben. ich stimme absolut zu, dass shooter u.ä. nicht in kinderhände gehören, aber alles per se verbieten? nur weil ein paar durchgeknallte solche spiele spielen, wie millionen normale auch? wo ist der zusammenhang?
davon ab.. verbietet schach, es ist ein killerspiel. es ist ganz klar eine kriegssimulation. :)
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 04:29 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
"...und hat Counterstrike und Doom3 gespielt".

Das trifft auf fast alle männliche Jungentliche zu.
Ist also kein Merkmal eines Amokläufers.
Ich denke da gibt es wesentlich diskriminativere Merkmale, z.B. die Schrotflinte des militanten Papa an der Wand.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 09:32 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
<*** gelöscht (Maja) ***> Mit Demokratie hat das alles nichts mehr zu tun. Es kann nicht angehen, dass man prinziepiell Ego-Shooter verbieten will. Einem Erwachsenen zu sagen was er machen darf oder zu unterlassen hat ist in diesem Fall absolut hirnrissig. Ich kann mich noch erinnern als damals der erste Irak-Krieg losging. Da waren plötzlich Kampfflugsimulationen im Gespräch. Und will man jetzt auch noch zivile Flugsimulationen verbieten, weil es Leute mit Kacke im Hirn gibt, die in Hochhäuser fliegen??? Was ist mit den ganzen Filmen und Serien, in denen Waffen schon zum vormittagsprogramm gehören??? Was ist mit Zeichentrickfilmen, ich denke da an Tom& Jerry, die sich gegenseitig Körperteile zerstümmeln??? <*** gelöscht (Maja) ***>, 6 Milionen und mehr Ego-Shooter-Spieler al potentielle Mörder zu bezeichnen! 0,0002% von denen sind Fachidioten, die vielleicht einen Egoshooter gespielt haben und zu einer solchen abartigen und feigen Tat bereit sind. Die meisten Idioten fressen auch Brot vor ihrer Tat...VERBIETET DAS BROT!!! Haben sich unsere Politiker schon mal ernsthaft mit der Gruppe der Ego-Shooter-Spieler auseinandergesetzt? NEIN...haben sie nicht....weil usere Politiker anscheinend kaum Inteligenz besitzen. Ich selbst spiele auch Ego-Shooter...Unreal Tournament und Operation Flashpoint und das in einer sehr netten Runde von Leuten. Ich stimme zu, dass es Spiele NICHT geben darf, in denen es das Ziel ist Lebewesen zu quälen oder zu zerstümmeln! Das ist Krank! Aber einem Erwachsenen MEnschen Ego-Shooter zuv erbieten, würde nur zeigen wie Krank unsere Staatsführung ist.

Gruß,
Schaumstoffantilope

--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 09:34 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 09:35 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.12.2006 um 20:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 09:56 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@bubblebobble:
> "...und hat Counterstrike und Doom3 gespielt".

> Das trifft auf fast alle männliche Jungentliche zu.

Quatsch.
Aber dass potenzielle Amokläufer solche Gewaltspiele bevorzugen, kann nun wirklich nicht verwundern. Dass die Gefahr des Amoklaufens dadurch größer wird, wage ich aber zu bezweifeln.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 08.12.2006 um 09:58 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 09:57 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Auch wenn Ich ein Verbot dieser Spiele für blöd halten würde und erst Recht Haftstrafen, finde Ich Menschen die daran Spaß haben auf andere wenn auch nur virtuell zu ballern und zu sehen wie Köpfe Platzen etc. für sehr sehr Krank. Ich kann diesen ganzen EGO-Shootern nichts abgewinnen und finde es Abartig.

Jeder muß selber wissen was er macht, aber zu behaupten die Gesellschaft hat durch dieses ganze Zeug garnichts abbekommen ist für mich auch nicht Nachvollziehbar, auch wenn nur 0.0001% Aller Counterstrike Spieler zu Amokläufern werden oder das als Vorbild für ihre Taten nehmen, sind das für mich 0.0001% zu viel.

Natürlich gibt es die Leute und das wird dir Große Mehrheit sein, die das ganze "nur" als Spiel sehen, aber es gibt halt auch die anderen.

Es geht mir nicht um ein Verbot das würde nichts bringen, aber es sollte Sich jeder überlegen wie Krank man sein muß daran Spaß zu haben.

Es ist Krank wenn schon Kindergartenkinder bei dieser Materie mitreden können und das ist nunmal Fakt

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 10:07 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DariusBrewka:
Wenn jemand ein solches Spiel spielt, dann heißt das doch, dass dieser Wunsch, andere "abzuknallen", latent schon vorher vorhanden war. Darum bin ich der Meinung, dass das Spielen solcher Spiele nur ein sichtbares Zeichen für mögliches Amoklaufen ist. Weit mehr als 99 Prozent dieser Spieler werden dagegen niemals amoklaufen, und vielleicht würde diese Quote sogar sinken, wenn man manchen Jugendlichen dieses Spielzeug zur Frustbewältigung, etc. wegnehmen würde (was man ohnehin nicht effektiv könnte).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 10:30 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Ach Carsten:

Das ist doch alles Schwachsinn!

Leute, die sich bei der Bundeswehr verpflichten lassen...will man denen auch nachsagen, dass die schon im Vorwege Bock haben mal jemanden abzuknallen??? Das kann's alles nicht sein!

Ich kenne einen 50 jährigen Psychologen, der ebenfalls Ego-Shooter spielt. Es geht bei Ego-Shootern nicht umbedingt immer nur um die Liebe zur Gewalt. Es ist viel mehr. Schau dir soch mal Operation Flashpoint an. Versuch da mal Amok-mäßig durchs Feld zu stürmen. Du fängst dir schneller ne Kugel als Du bis drei zählen kannst und kannst dir dann den REst des Spiels als fleigende Möwe aus der Luft ansehen. Denn mal eben wieder an nem Respawn-Point wiedergeboren zu werden um damit weiterzumachen womit man aufgehört hat...geht in Operation Flashpoint nicht. Es ist ein Taktikshooter, bei dem es auf Teamfähigkeit ankommt. Bei dem es nciht darauf ankommt, wer die meisten Abschüsse zu verzeichnen hat. Es kommt darauf an ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Zum Beispiel die Befreiung von Geiseln.

In OFP wirst Du auch nicht sehen, dass Köpfe rollen oder so. Das wäre völlig fehl am Platz bei einer derartigen Simulation.

Ich psiele doch kein Operation Flashpoint weil ich scharf darauf bin ummich zu ballern. Das mag für aussenstehende vielleicht nicht zu verstehen sein. Aber es ist so. Auf Komunikation kommt es an. Es kommt auf Teamfähigkeit an. Es kommt auf Geschick und Timing an. Man muss Planen wie man möglichst ohne vom Feind entdeckt zu werden ans Ziel kommt. Wer bei der Bundeswehr gewesen ist, wird mit OFP die Bundeswehrzeit wieder aufleben lassen können. Das in solchen Spielen nun mal mit Waffen gekämpft wird ist eben so. Was wilslt Du denn zu Spielen sagen wie zum Beispiel Age Of Mythology, bei dem Lebewesen durch Feuerbälle getötet werden können??? Da gehen noch viel brutalere Dinge ab und AoM ist ein absolut geiles Strategiespiel!














--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:31 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:32 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:34 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:35 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 10:31 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DariusBrewka:
Auch wenn Ich ein Verbot dieser Spiele für blöd halten würde und erst Recht Haftstrafen, finde Ich Menschen die daran Spaß haben auf andere wenn auch nur virtuell zu ballern und zu sehen wie Köpfe Platzen etc. für sehr sehr Krank. Ich kann diesen ganzen EGO-Shootern nichts abgewinnen und finde es Abartig.


EGO-Shooter != EGO-Shooter.

Grundsätzlich verlangt ein Shooter Reflexe, "situational awareness", und holt den Spieler stark in das Geschehen hinein, was durchaus für einen gewissen "Kick" sorgt. Das gilt z.B. für einen Kampfflugsimulator genauso.

Da gibt's die Monstershooter (Doom, Heretic). Können ganz unterhaltsam sein - aus ähnlichen Gründen, aus denen man sich z.B. "Alien II" im Kino reinzieht: Ein bißchen Grusel, ein bißchen Action, viel Spannung. Bang, hehehehe.

Da gibt's die Kriegsshooter (Red Orchestra, Call of Duty). Spiel mal "Medal of Honor: Allied Assault", nachdem Du "Der Soldat James Ryan" gesehen hast, und erkläre mir, wo Du den Unterschied siehst.

Beide Kategorien halte ich für ziemlich "normales" Spielmaterial.

Und dann gibt es da die Spiele, die ich auch "krank" nennen würde - ich nenne sie mal "Gangster-Shooter". Ich denke, jeder weiß was gemeint ist.

Das blöde daran ist, daß die wenigsten Politiker eine so feine Unterscheidung treffen, wenn sie "Killerspiele" sagen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 10:35 Uhr

Kinomatrix
Posts: 130
Nutzer
Hallo !

Morgen treffen sich meine Kumpels und ich, und wir machen unsere
tratitionelle LAN-Party. Meist so einmal im 1/4 Jahr.
Und was wird da wohl gespielt ?

Auweia !!!

Unter anderem auch Counterstrike.
Und was machen wir danach, nachts, wenn wir so richtig aufgeputscht sind ?????

Na was wohl !

Wir gehen nach Hause !
Schlafen, und freuen uns auf das nächste mal.

Is ja langweilig.
Keine Amok Gedanken ?

Nein gar nichts.

Genauso wenig wie wir nach Need for Speed in unsere Suzukis,
Renaults und Mazda steigen und Omis in den Straßengraben jagen.

Ich finde, Leute die für Gewalt "anfällig" sind, brauchen keinen
Computer, um ihre Tat früher oder später durchzuführen.
Ob es der letzte Amoklauf oder der vor 4 Jahren in Erfurt war,
die beiden haben Ihre Aggression über viele Jahre angestaut,
und dann war es leider soweit.

Was mir nur Angst macht ist wie mehr oder weniger leicht die beiden
an Waffen gekommen sind.


Also !
Morgen gehts bei uns wieder los.
Ihr könnt aber trotzdem ruhig schlafen !!!
Versprochen !

Ciao !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 10:39 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Neuer Bericht zu den Killerspielen http://www.golem.de/0612/49368.html

genau so siehts aus, Kinomatrix :dance2:


--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>



[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 10:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 11:20 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Schaumstofflumpi:
> Leute, die sich bei der Bundeswehr verpflichten lassen...will man denen
> auch nachsagen, dass die schon im Vorwege Bock haben mal jemanden
> abzuknallen???

Oh man, deine Vergleiche wieder... Wäre der latente Wunsch, jemanden abzuknallen, nicht da, würde die betreffende Person nicht Spiele spielen, bei denen das die mit Abstand wichtigste "Aufgabe" ist. Um sein Können zu beweisen, gibt es genug andere Spiele, auch solche, bei denen man ebenfalls ballert, wo das Töten aber nicht im Vordergrund steht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 11:28 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Carsten

Diese Spiele gibt es nicht wirklich. Ich fahre auch Autorennsimulationen. Das ist beispielsweise eine weitere Art mutiplayerfähige Simulationsart. Ich bin doch NICHT deshalb großartig anders, weil ich Ego-Shooter spiele, als andere Leute. Es gibt Räuber, Mürder und andere Schwerverbrecher, die wahrscheinlich in ihrem ganzen leben mit derartigen Spielen nicht in berührung gekommen sind. Hört endlich auf Leute abzustempeln oder zu kriminalisieren, die derartige Spiele spielen. Shooter haben nicht zwangsläufig kranke Gehirne!!!!
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 11:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 11:31 Uhr

bruZard
Posts: 307
Nutzer
Zitat:
[...]Um sein Können zu beweisen, gibt es genug andere Spiele, auch solche, bei denen man ebenfalls ballert, wo das Töten aber nicht im Vordergrund steht.

o.k. ... benenne diese Spiele mal.
--
Wer glaubt dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 11:48 Uhr

Kinomatrix
Posts: 130
Nutzer
Was mir gerade einfällt....

indizierte Spiele dürfen doch in Deutschland enweder gar nicht
oder nur gegen Altersnachweis versand werden ?


Letztes Jahr habe ich mir bei EBgames.com aus den USA
Quake 4, Return to Castle Wolfenstein und Doom 3 bestellt,
weil ich zum einen eine spezielle Special Edition und zum anderen
die ungecutet original Version haben wollte.
Ja, was soll ich sagen. Das Paket wurde vom dt. Zoll geöffnet,
geprüft, ich habe brav beim Empfang des Paketes die noch geforderten 16% Märchensteuer der Postfrau gegeben, und das wars....

Kann eigentlich nicht sein.

Oder ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 11:59 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Schaumstofflumpi:
> Diese Spiele gibt es nicht wirklich.

Aber natürlich. Ein sehr gutes Beispiel ist doch gerade den Amiga-Usern bekannt: Heretic II. Dort wird zwar auch getötet, man hat auch gar keine andere Wahl, aber im Vordergrund steht es, anders als z.B. bei Counterstrike, nicht, sondern dass man suchend und Aufgaben lösend die Spielwelten durchquert und schließlich sein Ziel erreicht.
Und dann gibt es noch eine Art von 3D-Spiel, bei denen das Töten ebenfalls möglich, aber nicht mal erwünscht ist, z.B. die Spiele der Thief-Reihe. Bei manchen Missionen führt ein Töten sogar automatisch zu deren Scheitern. Interessanterweise hat Thief (insbesondere der überragende erste Teil) nie auch nur annähernd die Bedeutung von manchen gewaltverherrlichenden Spielen erreicht (woran das wohl liegt...), obwohl es von Testern extrem hohe Bewertungen erhalten hat und mehrfach als Spiel das Jahres ausgezeichnet wurde - und das m.E. völlig zurecht.

> Hört endlich auf Leute abzustempeln oder zu kriminalisieren, die
> derartige Spiele spielen.

Hm? Also ich habe nichts dergleichen getan.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 08.12.2006 um 12:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:02 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Hört endlich auf Leute abzustempeln oder zu kriminalisieren, die derartige Spiele spielen. Shooter haben nicht zwangsläufig kranke Gehirne!!!!


Kranke Gehirne vieleicht nicht, aber Sie sind in meinen Augen ein wenig Krank. Vor xyz Jahren gab es solche Spiele nicht und die Menschen haben's auch überlebt, was hat sich also an der Gesellschaft geändert daß 80% Aller Jugendlichen diese Art von Spielen spielen müssen und wie gesagt mich interessieren die 99.9% nicht, die davon nichts abbekommen mich interessieren aber sehr wohl die 0.1% die in Schulen etc. andere abknallen und sich Vorbilder aus den Games nehmen. Es kommt halt immer auf die Seite an auf derer man am Ende steht, ich denke mal wenn dein Sohn/Tochter oder Frau von einem solchen "Irren" abgeknallt wird siehst du das auch anders.

Es hat auch keiner irgendwen Kriminalisiert es gibt ja auch Jäger, Sportschützen usw. und auch da gibt's solche und solche.

Nunja ein Verbot würde nichts bringen, aber diese Art von Spielen hat die Gesellschaft verändert z.B. insofern daß die Jugendlichen sich nicht mehr draußen aufhalten und Sinnvolles machen stattdessen lieber mit 10 gleichaltrigen in der Bude hocken und auf Andere ballern.

Normal ist das nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:07 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von CarstenS:
Und dann gibt es noch eine Art von 3D-Spiel, bei denen das Töten ebenfalls möglich, aber nicht mal erwünscht ist, z.B. die Spiele der Thief-Reihe. Bei manchen Missionen führt ein Töten sogar automatisch zu deren Scheitern. Interessanterweise hat Thief (insbesondere der überragende erste Teil) nie auch nur annähernd die Bedeutung von manchen gewaltverherrlichenden Spielen erreicht (woran das wohl liegt...), obwohl es von Testern extrem hohe Bewertungen erhalten hat und mehrfach als Spiel das Jahres ausgezeichnet wurde - und das m.E. völlig zurecht.


Ich Spiele zwar nicht und kann dazu zwar nichts sagen, aber ein Spiel wo pro Frame 10 Leute sind die auf einen Ballern kann Ich nicht das Attribut Strategiespiel geben, denn es bleibt einem nichts anderes übrig als den anderen Abzuknallen -> damit hat das Spiel das primäre Ziel den anderen zu töten. Im Gegensatz z.B. zu Flugsimulatoren etc.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:09 Uhr

bruZard
Posts: 307
Nutzer
Zitat:
[...]Interessanterweise hat Thief (insbesondere der überragende erste Teil) nie auch nur annähernd die Bedeutung von manchen gewaltverherrlichenden Spielen erreicht (woran das wohl liegt...), obwohl es von Testern extrem hohe Bewertungen erhalten hat und mehrfach als Spiel das Jahres ausgezeichnet wurde - und das m.E. völlig zurecht.
Ich sage Dir woran das liegt: Für die Masse ist es einfach zu stressig ein Spiel zu spielen welches sich mehr nach Arbeit anfühlt. Aus demselben Grund verkauft sich ein Splinter Cell auch weniger als ein Quake 4. Ich kanns auch nicht leiden fast erstarrt vor dem Monitor zu sitzen und mich irgendwo verstecken zu müssen.

Du führst hier an dass der latente WUnsche da sein muss jemanden töten zu wollen wenn man sich für sog. "Killerspiele" begeistern kann. Na jetzt wo Du das sagst wirds mir sonnenklar. Ich dachte all die Jahre schon es ginge mir um die Grafik, das Teamspiel im Multiplayer, ausgelassene LAN Parties unter Menschen, aber Du hast mir die Augen geöffnet. Eigentlich wollte ich nur einen Amoklauf vorbereiten.

Ob ich in einem Shooter auf Menschen oder Aliens schiesse ist mir völlig egal. Auch die Tätigkeit des Schiessens ist vollkommen abstrahiert und tangiert nicht mit der Realität. Ich klicke mit der Maus und es wird ein audiovisuelles Feedback geben, mehr nicht. Ich lade meine "Waffe" nach indem ich über eine stilisierte Munitionsbox laufe, genauso könnte da ein Whirlpool sein in den ich springen muss damit die Mumpeln nachgefüllt werden.

Ich nehme einfach an dass Du zu alt und zu konservativ bist um diese Art des Spielens zu verstehen. Meine Oma war schon nicht fähig die Abstraktion eines Gemäldes zu begreifen und hat es als "Mumpitz" abgetan, ein fast fotorealistisch gemaltes Kitschbild empfand sie dagegen schon als Kunst.

Ich spiele auch World of Warcraft ... einen latenten Wunsch mit hundert Kilo Rüstung und Ausrüstung durch die Wüste zu rennen um Spinnen zu jagen habe ich in der Realität dennoch nicht, wäre mir zu anstrengend.

--
Wer glaubt dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:14 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Ich rede hier von OFP und da ist Taktik gefragt! Wie schon gesagt kommt es nicht darauf an die meisten Abschüsse zu haben. Es muss ein gemeinsames Ziel erreicht werden. Wie viele Stunden lag ich schon mit meinen Kumpels im Gras und gaben NICHT einen einzigen Schuss ab, sonderten beobachteteten die Lage!!!! Wie geil war das!!! Das mein ich jetzt echt nciht übertrieben. Es war wirklich so. Man tauschte Infos aus und beobachtete die GEgner was sie machen, wie sie sich verhalten etc. und plante dann den Angriff.


Ich würd echt gern mal wissen, auf was man die Schuld schieben würde, wenn es diese Spiele nicht geben würde :-) Die Spiele und die Ego-Leute werden als Sündenbock hingestellt. Es wird sich da sehr einfach gemacht!!! Wie kommen die SChulkinder nur an echte Waffen???? Das ist hier die FRage!!! Die Shooter sind harmlos!!! Wo sind die Eltern?????

Ich bin dafür einen Eltern-Führerschein einzuführen!!! Kinder dürfen nur noch Menschen mit ntsprechendem Skill bekommen. Nur noch die, die fähig sind Kinder entsprechend unserers Gesellschaftbildes zu erziehen.


--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 12:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:24 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@bruzard:
> Du führst hier an dass der latente WUnsche da sein muss jemanden töten
> zu wollen wenn man sich für sog. "Killerspiele" begeistern kann.

Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, etwa Gruppenzwang, Unkenntnis über die Existenz anderer Spiele, etc. Aber ansonsten steht dieser latente Wunsch in der Tat im Vordergrund. Ein Pazifist z.B. würde nie (von sich aus) ein Spiel spielen, bei dem das Töten von Menschen im Vordergrund steht.

> inen latenten Wunsch mit hundert Kilo Rüstung und Ausrüstung durch die > Wüste zu rennen um Spinnen zu jagen habe ich in der Realität dennoch
> nicht

In der Realität muss das ja auch nicht der Fall sein. Wir sprechen hier von Computerspielen.
Nur kann die Begeisterung für solche Spiele auf eine Gefährdung des Spielers für "irre" Taten hindeuten. Immerhin gab es in den letzten Jahren nur wenige Amokläufe von Jugendlichen, aber meines Wissens haben alle solche Spiele gespielt. Darum muss man sich fragen, ob man nicht die Eltern stärker auf Counterstrike und Co. aufmerksam machen sollte.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 08.12.2006 um 12:36 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:38 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
ohhhh man!!! Warum schaust Du Dir Gruselschocker an...bei denen das Blut nur so spritzt??? Warum schaust Du Dir James Bond Filme an??? Warum das alles???? Die Leute müssen alle ne Klatsche haben und die Produzenten auch!!!!

Sorry Carste....was Du da erzählst steht auf wackligen Beinen ;-)

--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>


[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 08.12.2006 um 12:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:44 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Schaumstofflumpi:
Sorry, aber deine Vergleiche sind mir zu abstrus, um darüber zu diskutieren. :) Denn seit wann knallt man als Zuschauer eines Gruselschockers oder von James Bond selbst die Menschen ab?

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 08.12.2006 um 12:46 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2006, 12:55 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Carsten, das war mit klar das diese Frage kommen wird! Erzähl mir doch mal warum isch menschen solche Filem anschauen??? Welcher reitz steckt denn dahinter? Normalerweise ist das Zuschauen doch auch abartig und nciht ganz nmormal oder???? Und vorallem das Produzieren derartiger Filme. Und die Schauspieler...was sind das für Menschen????



--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Beckstein Doom3 Mod [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.